StoneWars.de LEGO Podcast Folge 130: Da Diedel Dum

Stonewars LEGO Podcast Folge 130

Da Diedel Dum, der Kommissar geht um… und hat euch Folge 130 vom StoneWars LEGO News Podcast mitgebracht! Sie mag nicht die längste Folge sein, aber sie gehört sicherlich zu den 100 besten Folgen, die wir je gemacht haben! Wir sprechen über gleich drei (!) exklusive neue Sets, die LEGO in der vergangenen Woche vorgestellt hat und über die anderen spannenden LEGO News, die uns in den letzten 7 Tagen untergekommen sind.

Um den StoneWars LEGO News Podcast in Zukunft nicht zu verpassen (und um uns damit zu unterstützen), solltet ihr euren Freunden von uns erzählen, den Podcast bei Apple Podcasts oder Spotify abonnieren, oder eben dem  StoneWars Podcast Kanal auf Youtube folgen. Alternativ sind wir mittlerweile auch bei Google Podcasts, oder ihr abonniert einfach nur den klassischen Feed des Podcasts mit jeder anderen Podcast-App eurer Wahl!

Das sind die News-Themen dieser Podcast-Episode:

Die Leseempfehlungen der Woche:

Die Timecodes von Folge 130:

0:00:00 Begrüßung & Der Link der Woche
0:00:47 Intro
0:01:12 Der Apfel fällt nicht weit vom Ohr

KOMMENTARE
0:05:11 Heinz Suppenschmid: Gäste, Werbung, Mythica
0:10:04 The Lego Muffin: Für eine Handvoll Steine
0:11:50 Thollsten: Alter!
0:12:50 Gidian: Ich bin AFOL, Bringer des Chaos
0:16:19 Sebastian Rohde: Balsam für die Ohren
0:17:49 Exkurs: Tinky-Winky, Dipsy, Laa-Laa, Po – und Ryk
0:19:17 StarWars-Stefan: Tinitus am laufenden Zweimeter
0:21:54 Peter: Adventskränze kommet, o kommet doch all

THERAPIESTUNDE
0:22:28 Lukas: Bis auf die Knochen
0:27:06 Ryk: Titelsong
0:28:57 Ryk: Uns’re täglich Serie gib uns heute
0:30:52 Ryk: 9/11
0:33:44 Ryk: Beuteltier-Substitut
0:35:30 Ryk: Ein Freund, ein guter Freund

0:40:28 SALE entfällt (fast)

NEWS
0:41:30 Ideas (entfällt)
0:42:09 Super Mario 71395 Fragezeichen-Block
0:45:45 Besuch des Weihnachtsmanns
0:50:54 LEGO Gaming
0:58:33 Titanic
1:02:22 Holz Accessoires von Room Copenhagen
1:15:37 Queer Eye – The Fab 5 Loft
1:32:02 Monkie Kid bei Amazon Video
1:36:02 EOL
1:39:07 Probleme mit Amelia Earhart
1:40:57 Leseempfehlung: Review Minifiguren aus der Zauberwelt
1:41:54 Leseempfehlung: Steine & Teile im September

1:42:42 REZENSION

1:44:31 Titelsong
1:45:15 Abmoderation

Nach wie vor ist und bleibt unser Podcast kostenlos auf allen oben genannten und verlinkten Plattformen kostenlos und werbefrei verfügbar, kann aber auch hier direkt im Browser im Blog gehört werden!

Hier könnt ihr den Podcast direkt im Browser hören:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Soundcloud zu laden.

Inhalt laden

Über Lukas Kurth 1754 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

69 Kommentare

  1. Heißt es nicht „Drah di net um“? Oder ist das genau der Witz bei dem Titel? Vielleicht sollte ich warten, bis ich den Podcast gehört habe. 😉

  2. ja, die ferien sind auch nun bei uns vorbei und es scheint so, als kommt wieder normalität in unser aller leben. das ist gut so…
    freue mich auf euch ab uhr 20:30.

    ps: alle podcast’s finde ich echt gut, auch die ersten „singelcast’s“. aber den 128ten, den könnt ihr löschen. was da mit euch los war ist ein rätsel. hitzschlag, sommerdeprission, unter aller kanone…
    euer großter fan.

  3. „Da Diedel Dum, der Kommissar geht um“

    Ich kenne bloß „Tri tra trum, die Detektive gehen um.“ ❓❓❓😉

    Jetzt wird losgehört und losgebaut. 😊

  4. Ohauerha… Da hat sich einer mächtig verhört: Falco sang damals: Dra di net um (Dreh dich nicht um). So, Haarspaltmodus drei beendet, aber das konnte ich nicht so stehen lasen… 😉

  5. Ich habe mal rumgefragt in der Familie, Ergebnis: 100% „Da Diedel Dum“ zu 0% „Drah di net um“ oder wie das geschrieben wird. Da kann kein Österreicher böse sein, da müssen die Österreicher einfach deutlicher sprechen/singen 🙂

      • Als waschechter Norddeutscher geht es mir nicht anders. Ok, ich habe viele, viele Tirol-Urlaube seit fast 50 Jahren hinter mir. Aber trotzdem😁

    • Ich würde sagen, es ist eine Entwicklung. Intuitiv nimmt man sicher als deutscher und/oder jüngere Person erstmal „Da Diedel Dum“ an, aber sobald man sich intensiver mit dem Rest des sehr schönen Textes auseinandersetzt, verinnerlicht man auch die tatsächliche Textzeile. 😉

      • Rauy,willst du damit etwa sagen, dass das Heraushören des richtigen Textes eine Frage des Alters ist!?😱
        Dann hast Du wohl recht ich bin alt.🙈😂 Denn ich habe, wie Vincent auch, immer nur „drah di net um“ verstanden. Ich bin zwar aus Norddeutschland aber evtl., durch jahrelange, herrliche Sommerurlaube seit frühster Kindheit, an die österreichische Mundart gewöhnt.😉

        • Ich habe damals mit 8 oder 9 auch „Da Diedel Dum“ verstanden. Da ich den Kommissar seit Jahrzehnten nicht gehört habe (zumindest nicht in einer Situation wo ich auf den Text geachtet hätte) war ich noch Anfang dieser Woche als 48-jähriger davon überzeugt dass es „Da Diedel Dum“ sein muss.

  6. Schöne entspannte Folge, bin parallel zwar kurz in den Klemmbausteinlyrik-Livestream abgeschweift, dann aber wieder zurück und hab auf den Newsteil ab ca. 40:30 Minuten zurückgespult – und ich bin auch endlich fast fertig mit dem Technic-Abschlepptruck.

  7. The length of podcast episode #130 is 4% longer compared to the previous episode #129. Amazing! 😉

    Neben dem Lego Fanboy, bin ich auch ein Apfeljünger! Also nur eine Frage der Zeit, dass der Insolvenzberater an der Tür klopft und Siri ihn reinlässt.🙈

  8. Noch ein Nachtrag zu Folge 129 (ihr produziert einfach schneller als ich hören kann ;-)): Lukas, dein Meat Loaf Zitat ist exzellent! Und irgendwie ein totaler Werner Herzog vibe, zumindest wurde ich bei deiner Vortragsweise stark daran erinnert und war sehr amüsiert 😄 Du müsstest in der Stimme noch mehr rezitieren!

  9. Beim Set LEGO 10291 Queer Eye sind die Torsi nur auf den Produktbildern ohne Hände. Im Set selber sind die Torsi mit Händen drin. Glaube 2 mit hellen Händen und einer mit dunklen Händen.

  10. Hmm, weder auf meine Kommentare eingegangen, noch den Code genannt!
    Ok,ist eure Show. Aber was mich echt stört, ist die Tatsache, dass ihr stattdessen Homophobikern und Hatern Sendezeit und somit eine Plattform gebt!
    Einfach deren Posts weiterhin löschen und auf gar keinen Fall dafür rechtfertigen, das haben die nicht verdient!

  11. Ich hätte eine Frage an Jonas:
    Wie kommt es, dass du so wenige Lego Ideas (bisher) ins Rennen geschickt hast, wo du so viele coole Ideen u.a. in anderen Wettbewerben hast?

  12. DREI neue D2C Sets in einer Woche….lieber Lukas, ich befürchte das werden noch wesentlich mehr. Denn die vielen neuen LEGO Store Eröffnungen müssen ja irgend einen Grund haben.🤔

  13. Hallo ihr beiden – und Team,
    in meinem Kommentar zur letzten Folge ging´s mir beim Thema Legosortieren – wie Ryk richtig vermutet hat – tatsächlich um einzelne Steine. Als Stammgast an der Pick-a-Brick-Steinewand habe ich damit deutlich mehr zu kämpfen als mit der fehlenden Erinnerung an ungeöffnete Sets, die sich irgendwo im Haus verstecken. 😉
    Ryks Eimer ist natürlich eine Möglichkeit, auch wenn ich Kisten zum Durchwühlen vorziehe. Aber wenn die Kisten mehr und voller werden, geht´s so ganz ohne Ordnung eben doch nicht mehr. Jedes Teil in Kleinteilesortimente einzusortieren klingt aber auch nicht nach großer Freude. Außerdem stünde ich dann wie Ochs vorm Berge vor den 1.000 kleinen Kistchen und wüsste a) nie, wo ich was finde und hätte b) keine Lust, später wieder alles wegzusortieren. Abgesehen kenne ich viel zu wenig Bautechniken. Ich brauche das Wühlen, um auf Ideen zu kommen.

    Momentan versuche ich halbwegs nach Farben und ein wenig nach Größe/Art zu sortieren. Und ich freue mich auf viele Ideen, wie man es besser machen kann.

    Grüße
    Gidian

    • In den späteren Folgen „Ninjago City Gardens Live-Build“ auf dem StoneWars-YouTube-Kanal wird Jonas regelmäßig im Chat nach seinem Sortiersystem gefragt und stellt es auch ein wenig vor. Ist durchaus sehenswert! Ich habe (mit einer um ein Vielfaches kleineren Teilesammlung) auch eine recht feine Sortierung, die beim Bauen (zumindest wenn man nach Fotos oder Anleitungen baut; beim freien Bauen, das ich als Kind eher gemacht habe, fand ich auch die Chaoskiste besser) schon sehr hilft. Wenn man sich einmal die Mühe gemacht hat, so zu sortieren, wie man selber die Teile unterscheidet, macht es schon Spaß, direkt das richtige Teil zu greifen. Ich habe einige Kleinteilmagazine ähnlicher Art, wie sie auch hier im Blog immer mal genannt werden, und sortiere dort nach einzelnen oder ähnlichen Teilen (1×2 Steine, 1×1 Steine, 1×1 Rundplatten usw.), aber farblich gemischt. Und dann habe ich noch größere Kisten, wo 1×n Steine, 2×2 und 2×4 Steine, Formteile, alle Pflanzenteile usw. zusammenkommen. Mittlerweile baut sogar meine Tochter nach dem System.

      • Danke für den Tipp, da schaue ich morgen mal in Ruhe rein.

        Für das Bauen nach Anleitung (oder wenn man vorher digital plant/baut), macht eine gründlich sortierte Sammlung sicher Sinn. Blöd ist eben, wenn man wie in meinem Fall recht planlos vor der sortierten Sammlung sitzt und nicht weiß, welche Steine man verwenden möchte. 😉

        • Hallo Gidian,
          Ich kann dein Problem gut nachvollziehen. Ich war mal an einem ähnlichen Punkt und habe mich wegen Platzmangel gegen Kleinteilemagazine entschieden. Ich empfehle dir einfach dein eigenes Ding zu machen. Also ein System was für dich Sinn macht und nicht einfach Kleinteilemagazine oä zu kaufen.

          Hier ein Einblick in meine Sortierung:
          – Ich lagere meine Teile in Zip-Beuteln in Iris Ohyama Sortierschränken
          – Grundsätzlich orientiere ich mich nach der Funktion der Steine (angelehnt an den Bricklink Katalog) also: Bricks, Plates, Autoteile, Pflanzenteile, Minifiguren etc.

          Allerdings gibt es bei mir auch grobe Kategorien wie „alles mit nem Clip“, „alles was Bewegung zulässt“ (also joints und hinges) „alles mit einer bar“.

          Wenn die Tüte zu voll wird sortiere ich feiner. Zb nach Farbe oder Größe der Teile.

          Nach Farbe sortiere ich übrigens in Gruppen, was das Suchen erheblich erleichtert.
          Meine Gruppen sind:
          – Schwarz/Weiß/Grau (Hell und dunkel)
          – Tan/ Braun und andere Naturtöne
          – Akzentfarben (Dunkelrot/ Sandgreen etc.)
          – Bunt (ggf. mache ich Bald einen „Friendsfarben“ Beutel auf 😉 )

          Aber wie gesagt, hauptsache du verstehst dein System.

          Ich komme mir gerade vor wie ein Ludolf auf dem Schrottplatz 😅

          • Hi Matthias, da sortieren wir offenbar ganz ähnlich. Irgendwie mit System – und irgendwie lose zum Wühlen. Bei mir sind‘s allerdings Kisten statt Tüten. Und grau liegt in einer großen Kiste mit braun und tan.

  14. Lieber Ryk,
    es tut mir sehr sehr leid, aber ich vergaß im Eifer des Gefechts, über deinen hervorragenden (leider gekikerikierten) Witz zu lachen. Ich bitte vielmals um Verzeihung!
    Grüße

    • Wie sagte schon Didi in „Didi, der Doppelgänger“? Ich brauche mehr Details. 😅 Ich habe gerade absolut keinen Plan worum es geht. Von daher sei dir jegliche Humorunterlassung gänzlich verziehen. 😉

  15. Bezüglich des Queer Eye Sets und der im Podcast angesprochenen, aufgeheizten Kommentarentgleisungen, kann ich euch nur empfehlen nochmal in den gestrigen Beitrag der digitalen Kieler Woche, mit dem Titel „Friede, Freude, Frust: (LEGO-)Communities bei Youtube und Twitch“, reinzuhören:

    https://www.youtube.com/watch?v=iamfMR9RVcQ

    Hier diskutieren Henry (Klemmbausteinlyrik) und Thomas (Held der Steine) in einer sehr entspannten und freundlichen Art u.a. über die Diskussionskultur und den Umgang miteinander. Nachdem mich die Entwicklungen der Debatten der jüngeren Vergangenheit eher enttäuscht und traurig zurückgelassen haben, bin ich mit gemischten Gefühlen und eher vorsichtig an den Stream herangegangen. Im Verlauf wurde ich dann aber daran erinnert, dass man dennoch vernünftig miteinander umgehen kann (meiner Meinung nach tun das auch die meisten) und dabei wieder richtig Spaß beim Austausch zu unserem gemeinsamen Hobby haben kann.
    Fazit: sehr empfehlenswert

    • Na, das StoneWars Team wird wohl Gründe haben, weshalb der Beitrag in ihrem Blog bisher keine Erwähnung gefunden hat… Ich selbst stimme dir aber vollauf zu. Und weißt du was? Kürzlich lief mir in einem anderen Podcast-Format mal wieder der Spruch, von wegen, dass negativ ja so einfach wäre, über den Weg, dass man sich fürs Positive mehr Mühe geben müsse, bezogen auf LEGO natürlich. Ich möchte das an dieser Stelle nutzen und betonen, dass Henri und Thomas diesen Weg auch für den jeweils anderen gegangen ist, vorbildhaft. Wer also schon bei der Erwähnung eines Namens, egal ob der von Thomas, von Henri, von uns – der Community untereinander -, das Grimmen bekommt, der sei daran erinnert: Negativ ist so bequem. Gebt euch einen Ruck! Lasst nicht nach und geht immer wieder aufeinander zu!

      • Der Grund ist ganz einfach: Leider gerade absolut keine Zeit 🙁 Soweit ich weiß, hat keiner von uns im Team den Stream bisher gesehen, aber es freut sehr mich da so viel positives drüber zu hören!

        • Ich habe den Stream gesehen. Erst zur Hälfte live eingeschaltet und später den Rest nachgesehen. Dennoch würde ich nicht sehen, weshalb wir diesen Beitrag, der bei Henry auf der Klemmbausteinlyrik sichtbar ist, hierher verlagern sollten, da gerade solch positiven Kommentare viel besser in seiner Kommentarspalte aufgehoben wären. Denn er hat sie absolut verdient und freut sich bestimmt über jeden, der was Nettes schreibt.

    • Vielen Dank Ralf für diesen super Link! (Auch wenn ich nicht der Ryk bin;o) Wird heute Nacht gleich getestet falls es nicht zu bewölkt ist.💫🤗🪐

  16. @ Ryk: Der weiße […] Wumbaba: Kleines Handbuch des Verhörens ist ein 2004 im Verlag Antje Kunstmann erschienenes Buch des Schriftstellers und Journalisten Axel Hacke mit Illustrationen von Michael Sowa, das auf humoristische Weise Verhörer verschiedener Liedtexte wiedergibt (aus Wikipedia kopiert; bin zu faul zum Tippen. L.G.).

    @ Who it may concern: Akzeptanz von LGBTI*Q-Personen über ein LEGO Set zu erreichen, ist uneinschränkbar im Sinne aller! Am vergangenen Dienstagmittag hat sich eine Transperson in Berlin mit Benzin übergossen und anschließend angezündet. Der Vorfall ereignete sich () auf dem Berliner Alexanderplatz (aus Fokus Online kopiert).
    Eine unfassbare Tragödie, wie man sie sonst nur über tibetische Mönche hört, die keinen anderen Weg mehr sehen, die Weltöffentlichkeit auf ihre politische / gesellschaftliche Situation aufmerksam zu machen.

    Anm. der Redaktion: Kommentar gemäß Netiquette gekürzt.

    • Freu mich schon riesig aufs Kino nächste Woche und bin gespannt, ob man was LEGOifizieren kann. Ich hab ja schon gehört, Villeneuve soll viel brutalistische Architektur reingesteckt haben.

  17. Als jemand der schon im LEGO House austreten war, muss ich darauf hinweisen, dass LEGO auch schon an anderer Stelle dazu animiert hat, den Minifiguren die Hände abzunehmen 😉

  18. Wiedereinmal sehr amüsanter Pödkäst.

    Zum Thema Sammlungsverwaltungsübersicht, keine Schleichwerbung !
    –> Für Sets und einzelne Minfigs verwende ich brickset.*
    –> Für Einzelteile rebrickable. Man kann die brickset Datenbank synchronisieren, was praktisch ist wenn man MOCs bauen möchte, da einem Rebrickable zeigt welche Teile man schon hat oder welche noch fehlen. SuT Bestellung oder PaB Käufe pflege ich manuell ein (ich Irrer)*
    –> Für Einkäufe/Wunschlisten & Budgetierung eine Excelliste (ja Ryk, schrei!! Nerd ;))*
    –> Für Gerüchte, News & EOL-Listen etc. Stonewars*
    –> Für die tägliche Messenger-Flut den Stonewarane Telegramm*
    –> Für den Ohrenschmaus beim Bauen, Listen schreiben, Sets Bewundern, Teile sortieren etc. ist der beschte LEGO Podcast meine „go to drug“.*

    *= Disclaimer, kann als gateway drug funktionieren und akute Sucht auslösen

    Aber OBACHT! bei rebrickable wird man schamlos, SCHAMLOS! vorgeführt, da einem die total parts, loose parts, sets, minifigs und der etwaige Wert der Sammlung in USD angezeigt wird. Was bei mir nach, erstmaliger Einpflege, eine kurze Herzfrequenz Störung mit Anflug von kaltem Schweiss verursacht hat.

    –> Für die SuT Suche eignet sich übrigens BrickHunter ausgezeichnet (@David, Danke Super-David olé olé)

    Frage an Alle, was verwendet Ihr so, und was hat siche bewährt oder eben nicht?

    • Für die Übersicht, welche Sets ich habe und zu welchem Preis sie erworben wurden habe ich einen Loriot Jahreskalender im A5 Format. Es muss dieser Kalender sein, da bin ich eigen, der hat auch die richtige Wocheneinteilung.
      Da habe ich eine handgeschriebene Liste aller bereits gekauften Sets (also alles was sammelwürdig ist) mit UVP und dem Preis, den ich gezahlt habe.
      Am 1.Jänner beim Neujahrskonzert wird die Liste in den neuen Kalender übertragen. Auf den nächsten Seiten befindet sich eine Übersicht übers Budget, dort werden Einnahmen und Ausgaben erfasst.
      Meine Steine katalogisiere ich nicht, wenn ich eine Bauanleitung für ein Projekt kaufe, kopiere ich die Teileliste in Bricklink, drucke die WantedList aus und erfasse händisch, was ich habe und gebe das dann bei Bricklink ein. Ich liebe es diese Listen zu führen, ist sicher nicht jedermanns Sache. Der Rest wird dann gekauft und jaaa, dafür nutze ich dann auch Brickhunter. Da der Erfinder wohl David heißt: danke David‼️

  19. Zum Thema nicht verfügbares Amelia Earhart GWP möchte ich gerne an dieser Stelle nochmal meine wunderbare Erfahrung teilen, die daraus resultierte:

    So, ich habe mich gestern sehr über die Info geärgert, weil ich auch noch auf das Flugzeug warte und es bei der letzten Bestellung gar nicht aufgeführt ist.
    Habe jetzt den freundlichen Kundendienst angerufen und bin sehr glücklich 🙂 Er hat mir von sich aus angeboten, dass er mir entweder die 1500 Punkte gutschreiben könnte, meinte aber auch, dass ich ja bestimmt lieber ein GWP hätte. Er könne mir das Segelabenteuer geben. Dann sah er, dass ich das schon bekommen habe, aber das wäre kein Problem für ihn. Dann hat er gefragt, ob es etwas anderes gäbe, was ich sonst gerne hätte. Ich habe mal frech, aber freundlich nach der 40485 Barcelona Feier gefragt. Und siehe da, jetzt bekomme ich das 🙂 Er meinte zwar, dass das eigentlich nicht so ganz in Ordnung wäre, aber dass er jetzt mal kulant wäre.
    Das Set wird mir auch schon unter Meine Bestellungen angezeigt. 🙂
    Also sehr freundlicher Kontakt, wie immer. Und wer freundlich nachfragt, bekommt hier eine faire Hilfe.

    Den Text hatte ich so schon vor ein paar Tagen unter dem entsprechenden Beitrag veröffentlicht, inzwischen ist das tolle Set angekommen. Fantastisch

  20. Firmenzentrale Billund, Freitag Nachmittag.

    Legomanager: Hey, was wollen wir kurz vor dem Wochenende verkünden was zu 100% einen Shitstorm auslöst?

    Legomanager 2: Ne schöne Preiserhöhung für tolle Sets?

    Legomanager: Super, Pressemitteilung is raus! In Deutschland sind die eh grad alle abgelenkt weil zwei Kinder den Kanzlerkandidat der CDU geroastet
    haben!

  21. Ach Guck, bei Stonewars ist eine Stelle frei – Aufgabenbereich: Podcast cutten und Geräusche filtern…
    Die Bezahlung wird direkt über den Zugang zu exklusivem Content (u.a. geschnittene schlechte Witze) und das Privileg des Ersthörens geregelt.

  22. Ich habe eine kleine Randnotiz zu 92177 Schiff in der Flasche: Anfang September habe ich beim Kundenservice angerufen, um mir den großen Hai aus dem Meeresforschungsschiff und die Weltkugeln aus dem Schiff in der Flasche zu bestellen, da das ja jetzt EOL gehen soll. Die freundliche Dame am Telefon konnte mir den Hai bestellen, nicht aber die Weltkugel, weil dieses Teil laut ihrem Computer seit 2019 nicht mehr hergestellt wird. D.h. Lego hat das Set neu herausgebracht und dabei wohl die Restbestände der Weltkugel verwendet, aber keine neuen Teile mehr hergestellt.
    Außerdem möchte ich euch ein großes Lob aussprechen dafür, dass ihr euch so klar und deutlich gegen Hass und Hetze im Zusammenhang mit dem QE-Apartment positioniert! Ich kann mir vorstellen, dass das Lesen- und Löschenmüssen dieser Ausfälligkeiten keinen Spaß macht. Mein allergrößter Respekt! 🙏

  23. Ryk, Du hast als Wahlbayer (der ja auch schon immer „gell(t)“😉 jetzt aber nicht „die Inn“ zum Inn gesagt oder? Muss ziemlich am Anfang gewesen sein. Da rollten sich mir doch glatt die Fußnägel auf. Also: Der Inn ist ein männlicher Fluss😑

  24. Ich muss mich jetzt einfach mal bedanken das ihr mich im Podcast so „heiß“ auf „Queer Eye“ gemacht habt!
    Habe es heute mit meiner Frau angefangen zu schauen und wir sind begeistert!
    Selten eine so positive Reality Show gesehen! Die Fünf sind einfach fantastisch und sorgen stets für ein Lächeln auf den Lippen! 🙂
    Wir sind begeistert!!! 🙂

  25. Hier noch die Nachlieferung der Timecodes von Folge 130:

    0:00:00 Begrüßung & Der Link der Woche
    0:00:47 Intro
    0:01:12 Der Apfel fällt nicht weit vom Ohr

    KOMMENTARE
    0:05:11 Heinz Suppenschmid: Gäste, Werbung, Mythica
    0:10:04 The Lego Muffin: Für eine Handvoll Steine
    0:11:50 Thollsten: Alter!
    0:12:50 Gidian: Ich bin AFOL, Bringer des Chaos
    0:16:19 Sebastian Rohde: Balsam für die Ohren
    0:17:49 Exkurs: Tinky-Winky, Dipsy, Laa-Laa, Po – und Ryk
    0:19:17 StarWars-Stefan: Tinitus am laufenden Zweimeter
    0:21:54 Peter: Adventskränze kommet, o kommet doch all

    THERAPIESTUNDE
    0:22:28 Lukas: Bis auf die Knochen
    0:27:06 Ryk: Titelsong
    0:28:57 Ryk: Uns’re täglich Serie gib uns heute
    0:30:52 Ryk: 9/11
    0:33:44 Ryk: Beuteltier-Substitut
    0:35:30 Ryk: Ein Freund, ein guter Freund

    0:40:28 SALE entfällt (fast)

    NEWS
    0:41:30 Ideas (entfällt)
    0:42:09 Super Mario 71395 Fragezeichen-Block
    0:45:45 Besuch des Weihnachtsmanns
    0:50:54 LEGO Gaming
    0:58:33 Titanic
    1:02:22 Holz Accessoires von Room Copenhagen
    1:15:37 Queer Eye – The Fab 5 Loft
    1:32:02 Monkie Kid bei Amazon Video
    1:36:02 EOL
    1:39:07 Probleme mit Amelia Earhart
    1:40:57 Leseempfehlung: Review Minifiguren aus der Zauberwelt
    1:41:54 Leseempfehlung: Steine & Teile im September

    1:42:42 REZENSION

    1:44:31 Titelsong
    1:45:15 Abmoderation

  26. Ich bin inzwischen wie ein Pawlowscher Hund trainiert: Immer, wenn Lukas von „Spekulationen“ spricht, habe ich Ryks Worte im Ohr: „Hmm, lecker, Spekulatius.“ Nur – Alarm, Alarm! – Ryk sagt das kaum noch! Das geht doch nicht! Und das, wo ich jetzt langsam Richtung Weihnachten wollt…

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.