StoneWars.de LEGO Podcast Folge 52: Die offene Hose

Es ist wieder Zeit für eine neue Folge vom StoneWars Podcast! In Folge 52 wird im Sinne der Weihnachtsstimmung ein bisschen Lebkuchen gegessen (Danke Stefan!) und dabei über die LEGO News der letzten Woche gequatscht. Außerdem lösen wir natürlich auf, was das mysteriöse Geräusch der letzten Folge war…

Auch diese Woche gilt wieder: Wir freuen uns über eure Abonnements und Bewertungen bei iTunes und lesen die auch sehr gerne in der nächsten Folge vor! Und wir freuen uns auch ganz besonders über eure Kommentare und Gedanken zur Folge hier im Blog!

Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren. Überall natürlich völlig kostenlos.

Aktuelle LEGO Sale Aktionen:

Das sind die News-Themen des Podcasts:

Externe Links:

Außerdem findet ihr hier noch die Bilder von meinen neuen BrickHeadz Vitrinen, die ihr zum Beispiel hier bei Amazon (😉) aber auch in vielen anderen Geschäften kaufen könnt.

LEGO BrickHeadz Vitrinen

Hier könnt ihr den Podcast direkt hier im Browser hören:

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 976 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

50 Kommentare

  1. Hi. Ich oute mich hier mal als die Person, die die Tickets für das Gala Screening in Köln gewonnen hat.

    An Lukas: Also dass Du innerhalb von 48 Stunden nicht dreimal den Film sehen willst, kann ich sehr gut verstehen. Ich gehe auch am Tag danach nochmal rein und das finde ich schon echt extrem😅
    Freut mich aber, dass Du Dich gefreut hast 🙂
    Auf jeden Fall wünsche ich Dir viel Spaß beim Film.
    Weißt Du, ob es in Köln um den Cinedom gute Geschäfte gibt, die man in Sachen LEGO abgrasen kann oder einen netten Ort zum Essen? Werde da nämlich an dem Tag noch etwas Zeit überbrücken müssen 😅

    Anbei wollte ich nochmal sagen, dass es tatsächlich extrem schwer war, in meinem Umfeld jemanden zu finden, der mitkommen möchte. Das hätte ich ja niemals gedacht! Zum Glück habe ich jetzt wahrscheinlich jemanden gefunden… (und nein, ich bin kein anstrengender Kinogänger 😉).

    Generell wünsche ich allen viel Spaß bei dem Film!

    • Es gibt in Köln einen offiziellen Lego Store – der liegt Mitten in der Einkaufszone und ist ein bisschen weiter weg vom Kino. Da könntest Du dir dann auch den Dom anschauen. Nicht weit vom Kino ist die Breitestraße – meiner Meinung nach gibt es da die schönsten Läden zum shoppen (und eine hervorragende Currywurst). Vom Kino fußläufig ist ein guter Spanier, falls Du das magst. La Bodega auf der Friesenstraße. Ansonsten gibt es im Kino ein Restaurant und gegenüber einen guten Brasilianer. Nicht weit vom Kino liegt der Stadtgarten – da ist ein schöner kleiner Weihnachtsmarkt

  2. Ich kenne auch PopSockets. Habe die sogar letztens im Drogeriemarkt gesehen. Auf der offiziellen Homepage habe ich gerade gesehen, dass es sogar PopSockets zu „The Mandalorian“ gibt (Spoileralarm!).

  3. Wo ich gerade die Diskussion zu der DC Serie höre, bin ich wirklich der einzige, der alle Figuren aus der DC Welt kennt?Oo
    Meldet euch mal, ob da sich nicht noch einer mit DC auskennt.
    Zur Info Lukas, Sinestro war früher eine Green Latern und wurde dann wegen Machmissbrauch rausgeschmissen, ergo dann Feinbild der Green Latern. Ganz kurz angerissen 🙂

    • Ich bin auch eher DC denn Marvel Fan.
      Ich habe früher vor allem Batman und von Marvel Punisher gelesen und die sind bis jetzt meine Lieblingshelden. Ich denke das Marvel momentan einfach die bekanntere Marke durch das MCU ist.
      Wenn du diese MCU-Fans fragst wie die Verwandtschaftsverhältnisse bei den X-MEN sind oder ob die das Living Tribunal kennen wirst du verwunderte Blicke ernten.
      Marvel hat es besser als DC verstanden massentaugliche Filme zu machen. Ich persönliche liebe Batman vs Superman verstehe aber durchaus wenn man bestimmte Aspekte des Films kritisiert.

      Ich habe mittlerweile auch nicht mehr die Zeit Comics zu lesen, aber ich kann ganz persönlich die Injustice Reihe empfehlen. Spielt in einem alternativen Universum in dem Superman als Diktator der Welt auftritt. Das ganze basiert auf einem Videospiel und es gibt eben auch eine Comicreihe die die Vorgeschichte und die Zwischengeschichte zwischen Injustice 1 und Injustice 2 erzählt.
      Besonders spannend ist das es ein Cross-Over zwischen Injustice und dem He-Man Universum gibt das He-Man und Superman aufeinander treffen lässt.

  4. Vorab: Ich habe noch nie von Popsockets gehört – hätte sowas eher in Läden für Erwachsene verortet…

    Jetzt aber wieder eine wenig ausführlicher zum Inhalt:

    Ich finde euch echt unprofessionell! Wo ist der FanMerch für Stonewarane? T-Shirts, Hoodies, Tassen, Strampelanzüge usw…. 🙂
    Spaß Beiseits, ich finde es gut, wie ihr euch gegen diesen Personenfankult wehrt. Das Problem ist tatsächlich, dass sich sowas auch schnell böse umkehren kann. Glaube, diese Erfahrung durfte schon der eine oder andere „Onlinepromi“ schon machen. Von daher finde ich das mit der Distanz wirklich sehr weise gewählt.

    Das Wort „Minifigartikel“ hört sich schnell ausgesprochen ein wenig unanständig an.

    Danke für das Angebot über Podcatcher, aber ich brauch sowas nicht. Meine insgesamt 2 regelmäßigen Podcasts höre ich problemlos auf den HPs. Und auch wenns eure Seite nicht hergibt, mit externen analogen Hilfsmitteln lässt sich der Zeitpunkt des Abbruches zur späteren Wiederaufnahme problemlos festhalten.

    Rein Legomässig gabs ja diesmal nicht so viel zu berichten. Ist aber auch vollkommen okay, da wir ja aufs Jahresende zugehen.
    Alle bisher bereits beschriebenen Sets für 2020 interessieren mich überhaupt nicht, Brickheads und Minifigserien ohnehin nicht. Somit scheint für mich das Baumhaus im ersten Quartal anzustehen.
    Ob ich das Modular wirklich versuche umzubauen weiß ich noch nicht recht, daher schiebe ich die Entscheidung raus.

    Mit Reviews stehe ich auch manchmal auf Kriegsfuß. Teilweise sind mir Reviews viel zu lang – entweder auf Blogs oder auf YT. Das ist eben so ne individuelle Angelegenheit. Ich bin da eher so ein direkter Typ, brauche kein Unboxin, Präsentation der einzelnen Tüten und Teilschritten. Und bei YT brauch ich keine stundenlange Präsentation von standard Minifiguren. Aber – das ist eben nur meine Sicht und mir ist klar, dass so ein 10 Meter senkrecht scrollendes Review ein Popo voller Arbeit ist.

    So jetzt noch das Aquarium: Bin ich ganz bei Lukas – endlich was anderes ohne Gigantismus.

    Und am Schluss: Ich sehe auch nur Surfbretter….Abstraktion funktioniert bei mir da auch Null.

  5. Ich bin soooooooo neidisch auf die Einladung zur Pressevorführung von Episode IX! Ich habe ebenfalls so Bock auf den Film! Und mir sind die ganzen Disney-, Rian-Johnson, und Rose-Hasser total egal! Immerhin darf ich den Film am 18.12. dann endlich (in der Originalfassung) sehen. Und wenn der Film richtig gut ist, gucke ich ihn noch mal auf deutsch 😉

    Ich liebe es, wenn ihr offtopic redet und über Lebkuchen ohne Schokoglasur und vegane Burger philosophiert. Behaltet euch diesen Freiraum bitte bei und bleibt so schön spontan!

    Zum Thema Podcatcher: Ich besitze ein Smartphone mit Android und benutze „Podcast Addict“. Bin total zufrieden mit der App. Läuft zuverlässig, merkt sich, wo ich aufgehört habe, lädt neue Folgen automatisch herunter und informiert mich darüber. Die Darstellung ist ansprechend und übersichtlich und die Bedienung intuitiv. Mein Tipp für Android-Nutzer!

    Zum neuen Modular wurde in eurem Artikel ja auch schon ganz viel gesagt. Die Kritik über die spartanische Innenausstattung kann ich nur bedingt verstehen. Ich habe hier einen kleinen Straßenzug mit acht Modular Buildings stehen und ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal ein Modular in seine einzelnen Ebenen zerlegt habe. Ich schaue einfach gerne auf die Fassaden und die Fassade finde ich beim Bookshop sehr gelungen. Davon abgesehen ist das Interieur der anderen Modulars auch nicht unbedingt üppiger. Ich persönlich werde den Bookshop bestimmt bestellen. Ich warte aber noch auf ein schönes GWP oder zumindet 2XVIP.

    • Als Vertreter der „Gegenseite“:
      Ich habe meine Modulars hier teilweise einzeln nebeneinander stehen, ohne dass sie in einem Stadtkontext sind. Grundsätzlich mag ich die Modulars am liebsten, in denen auch innen viel geboten wird. (Nein, ich spiele nicht mit ihnen und nehme sie auch nie auseinander) Mir reicht es, wenn ich einfach weiß, dass sich in der Bank eine Einbruchs- und Geldwäschegeschichte verbirgt.

      Von daher ist dieser kleine Buchladen für mich jetzt nicht so der Hammer. Und die riesige Mausefalle in dem kleinen Keller reisst es dann auch nicht raus.

      Aber, kein Problem, unterschiedliche Ansichten und Schwerpunkte sind immer wichtig.

      • Bitte nicht falsch verstehen: Ich mag es auch, wenn ein Set mir eine Geschichte erzählt. Aber ich bin mir sicher, dass mir der Bookshop auch etwas erzählen kann. Allein das kleine Modellflugzeug regt meine Fantasie an. Ich mag es auch, wenn ich beim Aufbauen viele kleine Details entdecken kann. Hier bieten die Modulars aber alle einen sehr unterschiedlichen Detailgrad. Tendenziell bieten die älteren Modulars kaum bis gar keine Details im Innenraum. Die ersten Modulars wie das Cafe Corner oder die Market Street waren quasi leer von innen. Dennoch sind sie heute sehr begehrt und quasi unbezahlbar. Klar gibt es ausgefeiltere Gebäude wie das Pariser Restaurant oder auch die Brick Bank. Ich finde aber, dass der Bookshop sehr gut in die Reihe passt und zudem noch fair bepreist ist. Für mich ist der Book Shop ein guter Start in das LEGO-Jahr 2020.

  6. Zum Essen während des Podcasts und dem Thema „kürzerer Podcast“

    Von mir aus könnt ihr gerne beim 3-Stundenformat bleiben, aber wenn ihr die Podcasts unbedingt verkürzen wollt: Stellt das Essen weg, wenn ihr Hungrig seid beilt ihr euch. 😀

    Übrigens, ich höre immer noch Oldschoolmäßig im Browser.

    • Es gibt keinen Hate über Zugfans! Es gibt nur Unverständnis über die Meinung, das JEDER einzige AFOL auf der Welt und sogar jedes Kind unbedingt und immer nur Züge haben will. Züge haben was tolles. Und auch wenn ich nicht der riesige Zugfan bin, muss ich mir ja als Blogger wenigstens eine eigene Meinung über aktuelle Züge bilden können 🙂

  7. Zum Thema wann der Podcast veröffentlicht werden soll: Mir ist es persönlich egal, denke aber auch das ihr eh keine Zeit findet die für alle passt.

    Bezüglich Weihnachtskalender: Ihr habt das ja im Podcast schon bezüglich Aufwand angesprochen aber macht ihr in dem Podcast nach dem 24.12. noch einen Rückblick? Also mit Antworten auf Fragen wie „Hat es im großen und ganzen Spaß gemacht oder überwog der Aufwand? Würdet ihr es nächstes Jahr wieder machen und wenn ja, was vielleicht anders machen?“

  8. „Hose auf“

    Hallo,

    ich habe die Buchhaltung für heute geschlossen. Mir reicht es und außerdem muss ich noch mein Zug bzw. Bahnhof der Marke eines Weltkonzerns fertig stellen. Ich liebe dieses Modell, auch wenn ich teilweise echt sauer bzw. geflucht habe. Ich schreibe hierzu auf jeden Fall etwas und stelle es gerne dem Stonewars-Team zur Verfügung, außer Du Lukas möchtest selber einen Bericht dazu schreiben, wenn Du es schaffst *grins*.

    Essen während einer Aufzeichnung? Nicht so nett, wenn man gerade am bauen ist. HUNGER!! Ich bin jemand der höchstens ein Getränk auf dem Tisch/Boden stehen hat, aber kein Essen. Frag mich bitte keiner warum? Verstehe es selber nicht. Später fasst man die Modelle ja auch an und hat sich vorher nicht immer die Hände gewaschen. Aber lassen wir dies lieber.

    Popsockets kannte ich bis vor kurzem gar nicht. Dort wo ich arbeite laufen aber derzeit sehr viele Damen mit so einem Ding rum. Daher dachte ich immer, dass wäre jetzt aktuell so ein neuer Hype. So kann man sich irren.

    Freitag der 19.12. werden meine bessere Hälfte und ich ins Kino gehen. Mr. M. wird für einen Abend ausgelagert und wir werden uns einen tollen Abend machen mit dem Höhepunkt des Films. Es kann nur super werden. Sollte der Film jedoch, was ich mir überhaupt nicht vorstellen kann, nicht unseren Erwartungen entsprechen, dann haben meine bessere Hälfte und ich bis dahin aber einen schönen Abend verbracht.

    Die BrickHeadz für 2020 finde ich klasse. Sollten die anderen auch noch kommen, dann wird es auf der Seite der BrickHeadz ein tolles Jahr für mich. Ja, ich stehe auch auf die Seasenol BrickHeadz. Die sehen einfach cool aus. Schlicht, einfach und jeder weiß was es sein soll.

    Möchte noch kurz zur Buchhandlung kommen. Ich sage einfach nur „YES“. Ich kann jeden verstehen der sagt, drin ist aber nichts los und es wird nicht wirklich eine Geschichte erzählt. Stimmt, da kann ich einfach nichts gegen sagen. Ich bin aber hier bei Dr. Tosch. Ich habe meine Häuser auch in einer Reihe auf dem Regal stehen. Ok es sind 2 Regale die unter einander etwas versetzt stehen, da die Wand leider nicht lang genug ist, aber ein drittes Regal kommt nun hinzu. Es sieht einfach genial aus, alle Häuser (bis auf 3 fehlende) in Reihe zusehen. Da davor noch ein Tisch steht, kann man eh nicht so sehr in die Gebäude rein schauen. Natürlich ist es schön zu wissen das dort noch etwas drin ist, aber um dies zusehen muss ich halt über bzw. auf den Tisch und die einzelnen Stockwerke abnehmen. Dann kann ich die Gebäude aber nicht kippen, da Sie mit einander verbunden sind. Somit kann man nur von oben rein schauen. Das wird aber bei den Modellen auf dem oberen Regal schwierig. Daher stört es mich nicht so sehr. Ich erfreue mich einfach an der Optik. Beide Seitem haben sehr gute Argumente und jeder muss es für sich selber entscheiden.

    Es wird ja gesagt, der Keller ist nicht hoch genug für eine Figur. Stimmt, aber der Kriechkeller bei meiner Oma ist es auch nicht. Da geht es auch nur in gebügter Haltung durch. Somit ist der Keller unterm Wohnhaus halt ein Kriechkeller für mich *grins*. Es sind halt alte Häuser, man kann auch nicht einen voll augebauten Keller immer erwarten. Dieses Haus hat immerhin einen, andere Häuser aus der Reihe haben gar kein Keller und noch nicht einmal eine Abstellkammer *grins*.

    So jetzt mache ich die Hose wieder zu und es geht weiter.

    Gruß

    „Hose zu“

    • Noch mal zum Keller: Ein Keller ist per Definition ein Gebäudeteil, der sich unter der Erdoberfläche befindet. Das ist de facto bei einem Modular nicht möglich – es sei denn, ihr schneidet ein Loch in die Grundplatte und in den Tisch oder das Regalbrett, auf dem das Modular steht, gleich dazu. Ich verstehe diesen Kritikpunkt einfach nicht.

      • Nach einer Wikipediarescherche werfe ich mal das Wort „Hochkeller“ in den Raum…

        ICh glaube das Problem liegt darin, dass Lego diesen Wieauchimmererheißt unbedingt „bespielbar“ machen wollten und somit das jetzt die Mausefalle samt Leiter und Sack rumliegen.

        Beim Wohnhaus vom Petshop hat man diesen wieauchimmererheisst nur angedeutet. Daher fällt das jetzt so auf.

        • Vielleicht fehlt es auch an Phantasie? Früher war die Straße höher gebaut und damit war der Eingang wieder ebenerdig. Den Buchladen gab es erst später.

          Spaß beiseite. Man wollte gerne eine Treppe als optisches Element haben und an statt von Fundamenten hat man einen weiteren Raum geschaffen. Jeder kann seine Phantasie anstrengen oder es lassen. Sich nur über diesen Raum zu ärgern oder aufzuregen, wie viele es teilweise machen ist mir etwas zu billig. Man kann es kritisch sehen und sagen gefällt mir nicht, aber leider legen manche wieder richtig los. Schade.

          Man muss es nicht kaufen und wenn doch, dann ist der Raum in 2 Monaten eh vergessen.

          Fröhliches Bauen dem Rest.

          „Was ist denn ein Hochkeller? Ich frag mal Tante Google“

          Gruß

  9. Hallo,

    ich habe mal eine ‚Auswertung‘ zum Barttrageverhalten der Cityfiguren 2019 gemacht.
    Als Fazit vorneweg: der Bart ist in der Mitte der Gesellschaft der Legowelt angekommen.
    Insgesamt gibt es 38 bärtige Personen, darunter 3 Bösewichte. Letztere tragen 2x einen 3-Tage-Bart und einmal einen komischen Backen(Voll)Bart.
    Es gibt 9 Bösewichte, davon 7 männliche. Ergibt also eine Bartquote von total 33,33 oder geschlechterbereinigt 42,86%. Damit liegt die Bartdichte über der der restlichen Citybewohner.
    Bei den 137 netten Citybewohnern sieht es wie folgt aus:
    10 x Vollbart
    13 x 3-Tage-Bart
    12 x Schnurr- u. Ziegenbart
    Somit haben wir hier einen nicht-geschlechterbereinigten Bartträgeranteil von ca. 25,6%. Da ich das Geschlecht teils nicht eindeutig zuordnen kann, gibt es hier von mir keine Quote einzig für XY-Chromosomen-Träger.

    Interessant wäre jetzt natürlich zu sehen, ob und wie sich das seit Einführung bärtiger Gesichter verändert hat.

  10. Zum Thema fleischfarbene Minifiguren:

    Die Standardfarbe für den hellen Hautton ist Light Flesh (Bricklink)/ Light Nougat (LEGO). Dunklere Hauttöne, wie z.B bei Özil werden dann mit Flesh (BL)/ Nougat (LEGO) oder Reddish Brown, wie bei Boateng dargestellt. Manchmal kommt auch Medium Dark Flesh (BL)/ Medium Nougat (LEGO) zum Einsatz. Z.B. bei Tonto aus Lone Ranger.

    Trotzdem rede auch ich immer davon, dass meine Figuren „flesh“ sind, obwohl sie natürlich meistens in Light Flesh sind.
    Lukas, du kannst sie also genau so weiter nennen und lass dich nicht von den Bezeichnungen verwirren. Die Farbnamen von LEGO benutzt eh niemand und braucht man höchstens mal für Bestellungen bei Steine & Teile.

  11. Zur Feedback-Anfrage am Ende: Nö, ich brauche keinen festen Release-Zeitpunkt. Ich höre mir das eh erst an, wenn ich Zeit dafür habe. Macht Euch da auch selbst keinen Stress. Ich weiß auch nicht, was die Befürworter eines festen Zeitpunkts davon hätten, wenn am Donnerstag um 0.00 Uhr der Mitschnitt live ginge. Bei einer Länge von drei bis fünf Stunden bräuchte man dann eh nicht mehr ins Bett zu gehen.

  12. Hallo. Ich bin nicht der Meinung, dass ihr eure Überschriften ändern müsst, nur weil sie einem Leser nicht passen. Ich lese und höre Stonewars, weil es eben so ist, wie IHR es macht. Wenn jetzt jedermann mit zu bestimmen hat, ist es schon bald nicht mehr der Blog, den ich so sehr mag. Wem eure Art zu schreiben nicht passt, der muss ja nicht mitlesen. Aus diesem Grund lese ich auch keine Bildzeitung.
    Und was den Clickbaitvorwurf, bzw. den häufigen Vorwurf des Geldverdienens angeht… ich denke nicht, dass es verwerflich ist, mit einem Blog Geld zu verdienen. Ich gehe morgens auch nicht zur Arbeit, nur um meinem Chef einen Gefallen zu tun.

  13. Wieder eine nette Folge eures Podcasts – hat mir sehr viel Spaß gemacht.
    Ich finde es gut, so wie es jetzt, ist. Ich persönlich brauche keinen fixen release Zeitpunkt. Ich freue mich, wenn euer Podcast mittwochs online geht.

  14. ICh kenne auch PopSockets.
    Mein Kollege. Ü30. Verwendet die Dinger auch.
    Ich kann dem genau so wenig abgewinnen wie viele andere Dinge die jugendliche toll finden.
    Fortnite zum Beispiel.

    Und zum Thema Podcast-Release.
    Ich verstehe den Sinn eines „festen“ Releasezeitpunkts nicht.
    Wenn der Podcast hochgeladen wird und der Artikel dazu geschrieben wird kann man ihn doch abgreifen.
    Jeder Podcatcher diser Welt kann jeden Tag X-mal checken ob es Updates gibt und die runter laden dann.
    Wer das wirklich nur übers Web nutzt kann ja einfach DO morgens auf die Webseite gehen und er ist dann da.
    Ich verstehe das Gezeter nicht um die Frage ob man den Podcast frei schnauze wenn er fertig ist veröffentlicht oder einen Tag später zu einer festen Zeit.
    So wie es ist, ist es super!

  15. Zeitpunkt der Veröffentlichung ist mMn. nach egal. Ich hören den dann eh, wenn es sich ergibt, man hat ja doch zu tun und mal eben 2-3 Stunden abtauchen…das geht eh nicht immer.

    Was anderes: es wurde auf diesen Schwachsinnskommentar zum Lepin/King Artikel kurz eingegangen. Jetzt gibt es
    in der Kommentarspalte oftmals Diskussionen, in welchen gerade bzgl. betriebswirtschaftlicher Aspekte viel Fragwürdiges geäußert wird, sei es nun mit Vorsatz ( Lego du alte Scheiße vs. Lego wir sind unwürdig Fraktionen) oder aufgrund von Ahnungslosigkeit.

    Grade wenn es um die Frage nach den Kosten geht, besteht da viel gefährliches Halbwissen.

    Das wäre doch mal ein guter Aufhänger für einen Artikel der Stonewars-Investigativabteilung. Es muss doch möglich sein, hier entsprechende Informationen zu erhalten.

    Es wird ja ehemalige Lego Mitarbeiter geben ( falls nun auffallen sollte, dass Leute,die für Lego gearbeitet haben, nie wieder sonstwo gesehen worden sind…..bitte um rechtzeitige Mitteilung, damit ich mich absetzen kann ), die eventuell Auskunft geben können und/oder wollen.

    Da könnte man mal Licht ins Dunkel werfen, also ein Blick hinter die Kulissen aus betriebswirtschaftlicher Sicht.

  16. Wie immer eine super Podcastfolge. Wenn es nach mir geht, gerne sofort veröffentlichen wenn die neue Folge fertig ist. Wer es zu einer bestimmten Uhrzeit haben möchte kann ja einfach erst am Donnerstag hören 😜

  17. Popsockets kenn ich nur als unbrauchbare Werbegeschenke 😁
    Zum Thema Podcastveröffentlichungstermin: ich finde es sehr gut so wie es ist und ich finde es schon vorbildlich wie ihr es immer schafft den am Mittwoch rauszuhauen, Uhrzeit ist mir echt egal und ich sehe keinen Vorteil drinne wenn der Podcast immer zur genau gleichen Zeit kommt, ist ja nun mal keine Radiosendung wo man pünktlich am Empfangsgerät sitzen muss um nix zu verpassen 😉 Wenn Online lädt es der Podcatcher runter und gut ist.

  18. @Fandom:
    Ich verstehe vollkommen das Personenkult euch, bzw. explizit Lukas, unangenehm ist, zumal dann euer eigentliches Anliegen, der Blog, in den Hintergrund tritt.
    Weiterhin ist es dann auch so dass, wie Lukas es befürchtet, die Grenze zwischen Arbeit und Privatleben extrem verschwimmt was sich nicht vorteilhaft auf die Psyche auswirkt (siehe so viele Menschen des öffentl. Lebens).
    Meiner Meinung nach ist dann auch das Problem dass wenn man an etwas Kritik übt, der Personenfan der dies anders sieht auch sehr viel persönlicher sieht was dann eben schnell in Hass umschlagen kann da Kritikfähigkeit keine Stärke unserer Gesellschaft mehr ist.

    @Katzencontent:
    Wieder einmal muss ich hier der Judas sein, aber ich finde das super nervig und unlustig. Es unterbricht extrem den Flow wenn ihr gerade über ein Thema spricht und vertieft und dann Ryk lacht und dann erklärt was die Katze tut.

    @Podcast-Länge:
    Ich finde das ihr es immer sehr gut mit der Länge hinbekommt, insbesondere das ihr immer auf den Punkt kommt. Jede Minute in dem Podcast ist informativ und ,abgesehen von Katzencontent, schaff ihr es immer wieder kurze Breaks zu setzen. Ich habe angefangen einen anderen StarWars Podcast zu hören und die haben Folgen mit bis zu 4h Länge wo ich immer wieder abschalten muss weil die einfach nur noch Phrasen dreschen oder vor sich hin labern. Das gibt es bei euch nicht.

    @ Zeitpunkt der Veröffentlichung:
    Ich brauche kein bestimmtes Releasedatum. Stellt es online wenn ihr fertig seid und gut ist.

    @ EP9:
    Ich bin etwas neidisch auf die Lukas, das du EP9 bei der Pressvorführung sehen kannst. Ich persönlich bin gar kein Fan von EP8 und habe Zweifel was EP9 angeht, aber ich freue mich schnitzelmäßig auf den 18.12.2019 weil ich das mittags schon im Kino ansehen kann/werde. Ich habe meinen Urlaub extra so gelegt das ich dann schon im Urlaub bin und „schwänze“ sogar ein Strategiemeeting in meiner Firma, aber Star Wars ist nunmal Star Wars.
    Ich freue mich schon auf deinen Podcast über deinen Eindruck möchte aber anregen ob du nicht noch jemanden anderen (aus dem Team?) hinzuziehen willst.

    @Clickbait
    Verstehe den Vorwurf des Lesers nicht. Einfach Null.

    Ich wünsche euch Schöne Weihnachten und hoffe ihr kommt gut ins neue Jahr.

    • @Katzencontent:
      Wieder einmal muss ich hier der Judas sein, aber ich finde das super nervig und unlustig. Es unterbricht extrem den Flow wenn ihr gerade über ein Thema spricht und vertieft und dann Ryk lacht und dann erklärt was die Katze tut.

      Das Problem ist, dass ich mit meinem ADHS niemals in der Lage sein werde, zu überspielen und meine Konzentration zu halten, wenn eine meiner Katze gerade versucht Lukas geheime Botschaften zu schreibe oder an meinem Mouse-Kabel zergeht. Das bin einfach ich. Das tut mir auch immer für Lukas leid, dass ich den dann immer mit in mein Karussell ziehe.

  19. Ich mache es diesmal kurz, auch wenn ich etwas spät dran bin, da ich den Podcast erst am Samstag gehört habe.

    Die Sache mit dem „Fan-Kult“ und „Stars“ war absichtlich überzogen darstellt, ohne das es bei mir wirklich zutreffen würde, aber im Netz habe ich oft das Gefühl das man entweder „Fanboy“ oder „Hater“ ist was gewisse Themen angeht und das gesundes differenzieren und Abstand halten garnicht so die Regel ist, dazu kommt noch das, denk ich, für viele Podcasts hören, YT schauen…also virtuelle Medien zu konsumieren die traditionallen Medien des TVs schon stark abgelöst hat und Person wie ihr über euer Podcast oder YTuber die man regelmäßig konsumiert die Rollen jener Unterhalter und Entertainer einnehmen, die in früheren Zeiten halt …Gottschalk und co hießen.
    Natürlich habt ihr nicht die Absicht Entertainer zu werden, also nicht auf diese Art, aber mit dem Bekanntheitsgrad wächst natürlich auch der Trubel um euch herum, das ist nicht zu unterschätzen – ich denke Thomas oder Henry hätten sich auch nicht träumen lassen mal so bekannt zu sein in der Afol Szene – das es irgendwann Fanboys und Hater geben wird…naja das wird wohl unausweichlich sein ^^

    Aber grundsätzlich versuchte ich mir mit meinem Kommentar eigentlich nur eine positive und „witzige“ Ebene zu finden um mit den starken Verzögerungen um zu gehen die beim posten entstehen, bzw. der Wartezeit bis der Kommentar freigeschaltet ist, was in einer Diskusion mit anderen Personen schon mal den „Flow“ stark rausnimmt ^^

  20. Wie war nochmal der Instagram Name von Ryk? 😉

    Muss mich aber auch mal outen, Ihr seid derzeit der einzige Podcast den ich derzeit höre. Das übersteuernde lachen von Ryk, die FSK 35 witze, aber immer noch dem Thema treu trotz Überlänge 🙂 Ihr seid mittlerweile ein wichtiger Bestandteil zur Fahrt in den nächsten LEGO Store (1,5h Fahrt) geworden. macht weiter so 🙂

    Boba Brick

  21. Zum Veröffentlichungszeitpunkt: Natürlich bitte immer so schnell wie möglich! Alles andere ist doch Playmobil… 😉

    PS:Ich mag auch Playmobil. Aber LEGO mehr 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Sascha Plath Antworten abbrechen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*