StoneWars.de LEGO Podcast Folge 74: Die 2 lustigen 3

Stonewars LEGO Podcast Folge 74

Rechtzeitig zum morgen anstehenden Feiertag bekommt ihr von uns eine neue Folge vom StoneWars Podcast voller Spaß, Spannung und spontan wiedergefundener Kinderriegel präsentiert. Die „zwei lustigen drei Plagezeichen“ aka Ryk, Ryk und Lukas sprechen über die LEGO News der letzten Woche. 

Da das in den letzten Wochen so gut geklappt hat, würden wir uns weiterhin sehr über neue Reviews bei iTunes zum Vorlesen in der nächsten Folge freuen!

Angebote und Aktionen:

Das sind die Themen des Podcasts:

Und hier die Timecodes von David:

00:00:00 Begrüßung
00:02:42 Foreshadowing Therapiesitzung
00:03:46 Themenausblick der Folge
00:04:20 Rückblick auf die letzte Folge #blacklivesmatter

00:05:17 KOMMENTARE
00:05:29 Ein Thomas kommt selten allein: Shrtlnks
00:11:22 Ryks mixt üble Getränke
00:13:17 Timecode-Exegese
00:14:51 Breaking News: Die brisane E-Mail
00:15:31 Hannes und Thomas: Zügiges
00:18:35 Pinx Punx: Höhe vom Astronomieturm (oder: Trau keinem mit amerikanischem Lineal)
00:20:22 Stefan: Go Trabi Go
00:21:32 Hotte: Alles Müller, oder was? & Die zwei Plagezeichen

THERAPIESTUNDE
00:25:18 Ryk hatte Geburtstag
00:25:59 Ryks Skype ist übergriffig
00:28:43 Ryk sucht Hermine (aber nicht um jeden Preis)
00:32:24 Ryk renoviert mit Bier
00:34:24 Joda-Buch Ryk bekommen hat
00:35:43 Lukas‘ Shop-Showdown-Meltdown

SHOPPING UND BUILDING
00:51:36 Ryk
00:54:46 Lukas
00:56:32 Lukas‘ steht früh auf & verheimlicht seinen Beruf
01:00:38 Lukas sammelt Dinos
01:04:24 [Pause] 01:04:32 Lukas, der Süßwareninvestor
01:05:31 Achtung, Katzen-Content!

01:05:48 SALE
01:06:50 NEWS
01:06:52 Gaderobenleiste und Bilderrahmen
01:12:00 Marvel-Neuheiten
01:17:59 Exkurs: Das Gesetz der Serien (feat. UCS und Master Builder Series)
01:27:02 #blacklivesmatter
01:42:24 End of Life
01:49:00 Ideas: Nachts im Museum (feat. Kevin James)
01:53:15 Stonewarane-Bauwettbewerb
01:54:28 Ideas: Nachts im Museum (fortgesetzt)
01:55:54 Lesebefehl: Jens‘ „Haunted House“-Review
02:02:29 Achtung, Katzen-Content!
02:03:47 VIP-Prämien
02:06:35 LEGO House: Virtuelle Touren
02:11:53 Shop at Home Katalog & geheime Disney-Neuerscheinung
02:18:07 Steine und Teile
02:23:59 Polybags
02:25:48 Einen Titel, ein Königreich für einen Titel!
02:26:18 Podcast vs. Blog

02:27:16 REZENSIONEN
02:28:26 Schnelle Verabschiedung

Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren. Überall natürlich völlig kostenlos.

Hier könnt ihr den Podcast direkt hier im Browser hören:

Über Lukas Kurth 1210 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

24 Kommentare

  1. Fein, ich freu‘ mich schon sehr auf den Podcast, auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich es noch nicht geschafft habe den letzten fertig zu hören.
    Die letzten zwei Wochen war’s recht stressig hier, nichtmal ausreichend Zeit für meinen Lieblingspodcast 🙁
    Jetzt kommt dann erstmal diese dran und danach höre ich die letzte Folge fertig.

  2. Was soll ich sagen???????

    Es gibt Menschen auf dieser Welt die nicht in der Schule aufgepasst haben und auf einmal einen Abschluss in der Tasche haben und sich fragen: “ Was soll ich nun machen?“

    BWL studieren oder Steuerfachangestellter werden. Es muss Geld fließen, also nehmen wir den Steuerfachangestellten. Jahrelange Ausbildung im Steuerrecht und dann noch lernen was Soll und Haben bedeutet und warum Soll ein mal plus oder aber einmal minus bedeuten kann.

    Warum wir so sind?

    Unser Zugang zu den Büros befinden sich im Parkhaus in der Ebene -4, durch eine Stahltür, am Haustechnikraum vorbei, durch eine weitere Tür in einen weiteren schlecht belüfteten Flur und dann die 6 Tür links ins Büro. Dieses Büro besitzt eine Größe von 4 x 3 m, mit alten Regalen von einem Schwedischen Hersteller an jeder Wand. Diese Regale sind voll mit Akten bis unter die Decke und die Regale halten auch nur noch deshalb, weil wir von zuhause Schrauben mitbringen und immer mal wieder nach einer neuen Akte irgendwo eine Schraube ins Regal drehen müssen, damit diese auch noch eine weitere Akte aushalten.

    Nachdem wir wieder nun eine weitere Schraube ins Holz versenkt haben und glücklich sind, dass das Regal nun auch die neue Akte hält, richten wir uns für den Tag im Büro wieder ein. Wir holen aus unserer alten Aktentasche aus Leder unsere Tupperdose mit belegten Käsebroten raus und holen die Tageszeitung raus. Dann gehen wir wieder raus in den Flur, schließen vorsichtig die Tür und horchen kurz, ob das schließen der Tür nicht eine zustarke Erschütterung gegeben hat und die Regale nun doch zusammen gebrochen sind. Dann gehen wir wieder 2 Türen zurück und gehen in die „Kaffeeküche“. Dort stellen wir dann die Kaffeemaschine an, die noch aus den siebzigern mit einem schönen angelaufenen Rot daher kommt, und schmeißen den gebrauchten Filter endgültig weg. Dieser geht nun wirklich auch nicht mehr, da wir Ihn schon 4 ausgespült haben und wieder verwendet haben. Mit einem Kaffee geht es zurück ins Büro. Dort angekommen, nehmen wir auf unserem Stuhl platz. In der zwischen Zeit ist der PC auch soweit und begrüßt uns freundlich auf Spanisch. Nach der 12 Anmeldemaske werden wir aufgefordert alle unsere Passwörter zu ändern. Nach einer weiteren Stunde hat Outlook auch alle E-Mails geladen und wir können nun starten. Es werden Mails gelesen, die alle irgendwelche Anforderungen enthalten mit einer Dringlichkeit: „Am besten vorgestern.“ Die anderen Mails haben den Tenor: „Das haben wir bisher immer so gemacht mit den Rechnungen. Ich kann jetzt den Lieferanten nicht anrufen und nach einer neuen Rechnung fragen. Wollen Sie eine neue Rechnung, dann müssen Sie sich darum kümmern.“

    Irgendwann kommt dann die Hauspost und wir erhalten die tägliche Wanne mit losem Blattwerk. Darin ist dann alles mögliche an Papieren. 30% für uns wichtig, 60%: Wir wissen nicht wohin also gib es in die Buchhaltung und der Rest ist Müll. Nach 2 Stunden sortieren gehen wir dann mit dem Müll zum Schredder, welcher noch per Handbetrieben werden muss.

    Nach dem 3 Absturz des PC und dem 12. Anruf in der IT, wird auch das Problem der falschen Sprache behoben und erklärt dass die Kollegen in einem anderen Land beim Update vergessen haben die richtige Sprache wieder einzustellen. In dieser ganzen Zeit hat der Wirtschaftsprüfer uns 2 mal lang gemacht, weil wir etwas gemacht haben und dieses nicht richtig Belegen können, da uns die Unterlagen hierzu fehlen. Ab und zu schauen wir in unsere oberste Schublade und schauen auf einen vergilbten Zettel wo drauf steht: Soll an Haben.

    Nach dieser Wertschätzung haben wir eins erreicht. Die Kollegen können uns nicht mehr anrufen, was Sie eh ungerne machen. Denn wir haben Haare auf den Zähnen, bei uns ist nicht 1 + 1 = 1,999999999 sonder 2, wir sind grundsätzlich schlecht gelaunt, haben viel zu viel zu tun und wir verachten Kollegen. Denn Sie verachten uns auch und haben uns ein Büro auf Ebene -4 gegeben, neben dem Hausanschlussraum und der Müllpresse.

    Spaß beiseite. Ich kann mir sehr gut erklären warum Call Center nicht in der Buchhaltung anrufen können. Denn dann wäre die Abteilung von morgens bis Abends nur an Auskünften geben und würde die eigentliche Arbeit, Monats-, Quartals-, Halbjahres- und Jahresabschluss nicht schaffen. Denn jeder in der Buchhaltung, sei er dort auch noch soweit unten in der Position, arbeitet automatisch mit an einem Abschluss. Denn ohne seine Buchungen und Abstimmungen würde es keinen Abschluss geben.

    Ist das Kundenfreundlich? Ja! Denn oft reden die Kollegen in Ihrer Sprache und jedesmal einem anderen Mitarbeiter oder Kunden das erklären was auf den Konten gerade steht ist nicht immer einfach und versteht auch nicht immer jeder.

    Da ist es einfacher und schneller, wenn das Call Center vom System aus aufbereitete Daten geliefert bekommt. Dafür sollte natürlich die Software aus ausgelegt sein und mit allen Abteilungen entsprechend verknüpft sein. Ein gut ausgebildeter Mitarbeiter im Call Center, mit einer guten Software im Hintergrund, kann dem Kunden am besten helfen.
    Weiter gibt es oft eine Buchhaltung die irgendwo sitzen und für mehrer Länder zuständig sind. Da kommt dann auch oft noch ein sprachliches Problem hinzu. Dann wenig Personal, viele gesetzliche Anforderungen die sich ständig ändern und teilweise großer Zeitdruck verschärfen das Problem.

    Es ist verdammt ärgerlich, aber dieses Problem gibt es nicht nur bei der LEGO-Group.

    Zusammengefasst: Wir wollen eigentlich nur unsere Ruhe, unser Zeitung lesen, unsere Stulle mit Käse essen und unseren Kaffee trinken. Das ist nun wirklich nicht zuviel verlangt.

    Liebe Kinder die hier mit lesen. LERNT etwas gescheitest. Sonst landet Ihr auch auf Ebene -4.

    Gruß

  3. Die Probleme des Online-Shops stehen in einem riesen Kontrast zur Produktion. LEGO schafft es ja durchaus, in einem weltweiten Netz von Produktionsstätten Billionen (weitgehend) präzise gefertigte Teile fristgerecht zu produzieren, genau abzupacken und an die Händler auszuliefern.

    • Wieder ein super Podcast, von dem Trio, der vier lustigen Fünf, die beide alleine sind.

      Ich fand euren Podcast wieder sehr unterhaltsam, interessant, lustig, super, gut, mega gut und perfekt👍 (Man könnte die Liste noch ewig fortführen, im positiven Sinn natürlich)

      Viele Grüße
      Stop Motion Felix bzw. (YouTube Flix – Bricks

  4. Lieber Lukas,

    auch auf die Gefahr hin, dass ich wie ein Beziehungstherapeut klinge:

    In Deiner Beziehung zum LEGO-Online-Shop ist es Zeit für einen kompletten Neuanfang. Da eine Trennung nicht in Frage kommt, muss jetzt RESET gedrückt werden, um alle Altlasten, Missverständnisse oder Fehlinformationen, die sich elefantenmäßig im Gedächtnis der LEGO-Katakomben scheinbar unauffindbar festgesetzt haben, hinter sich zu lassen. 🙂 Tu es. Eröffne einen komplett neuen Account. 🙂

    Wer weiß, vielleicht eröffnen sich ganz neue, höchst erfreuliche bislang undenkbare Beziehungserlebnisse.

    Und übrigens: keine Ahnung warum, aber ich hatte durch die VIP-Umstellung vor einiger Zeit plötzlich zwei Accounts. Als sich das dann durch einen Kauf im LEGO-Store herausstellte, habe ich beim Kundenservice angerufen. Die haben dann den einen Account gelöscht und alle VIP-Punkte direkt und unkompliziert auf den anderen übertragen. Vielleicht geht das bei Dir auch, wenn Du einen ganz neuen Account eröffnest. Dann musst Du nicht alle Deine VIP-Punkte auf Zwang verbrauchen. 😉

    • Ich kann diesen Vorstoß nur unterstützen. Auch ich habe mittlerweile mein zweites Konto, weil ich mit meinem alten Konto stets eine Fehlermeldung erhielt, wenn ich etwas online bestellen wollte. Das führte irgendwann dazu, dass ich nur noch telefonisch bestellt habe. Da dies aber nicht am Wochenende möglich ist und mir dadurch einige GWP verwehrt blieben, habe ich dann einen zweiten Account eröffnet. Die VIP-Punkte wurden mir problemlos umgeschrieben.

  5. Ein mal wieder echt starker Podcast. Ohne jetzt en Detail zu gehen war es genau die Mischung aus Info, Witz und Gequassel wie ich es liebe. Besten Dank! …und vielleicht ist ja auch Malte mal wieder mit dabei.

  6. Also man kann vom Onlineshop halten was man will, aber der Kundenservice ist super.
    Bisher konnte und wurde mir immer prompt geholfen.
    Aktuell erst wieder bei dem Problem mit den unterschiedlichen Farben beim Sian! 🙂

  7. Die Timecodes von Folge 74:

    00:00:00 Begrüßung
    00:02:42 Foreshadowing Therapiesitzung
    00:03:46 Themenausblick der Folge
    00:04:20 Rückblick auf die letzte Folge #blacklivesmatter

    00:05:17 KOMMENTARE
    00:05:29 Ein Thomas kommt selten allein: Shrtlnks
    00:11:22 Ryks mixt üble Getränke
    00:13:17 Timecode-Exegese
    00:14:51 Breaking News: Die brisane E-Mail
    00:15:31 Hannes und Thomas: Zügiges
    00:18:35 Pinx Punx: Höhe vom Astronomieturm (oder: Trau keinem mit amerikanischem Lineal)
    00:20:22 Stefan: Go Trabi Go
    00:21:32 Hotte: Alles Müller, oder was? & Die zwei Plagezeichen

    THERAPIESTUNDE
    00:25:18 Ryk hatte Geburtstag
    00:25:59 Ryks Skype ist übergriffig
    00:28:43 Ryk sucht Hermine (aber nicht um jeden Preis)
    00:32:24 Ryk renoviert mit Bier
    00:34:24 Joda-Buch Ryk bekommen hat
    00:35:43 Lukas‘ Shop-Showdown-Meltdown

    SHOPPING UND BUILDING
    00:51:36 Ryk
    00:54:46 Lukas
    00:56:32 Lukas‘ steht früh auf & verheimlicht seinen Beruf
    01:00:38 Lukas sammelt Dinos
    01:04:24 [Pause]
    01:04:32 Lukas, der Süßwareninvestor
    01:05:31 Achtung, Katzen-Content!

    01:05:48 SALE
    01:06:50 NEWS
    01:06:52 Gaderobenleiste und Bilderrahmen
    01:12:00 Marvel-Neuheiten
    01:17:59 Exkurs: Das Gesetz der Serien (feat. UCS und Master Builder Series)
    01:27:02 #blacklivesmatter
    01:42:24 End of Life
    01:49:00 Ideas: Nachts im Museum (feat. Kevin James)
    01:53:15 Stonewarane-Bauwettbewerb
    01:54:28 Ideas: Nachts im Museum (fortgesetzt)
    01:55:54 Lesebefehl: Jens‘ „Haunted House“-Review
    02:02:29 Achtung, Katzen-Content!
    02:03:47 VIP-Prämien
    02:06:35 LEGO House: Virtuelle Touren
    02:11:53 Shop at Home Katalog & geheime Disney-Neuerscheinung
    02:18:07 Steine und Teile
    02:23:59 Polybags
    02:25:48 Einen Titel, ein Königreich für einen Titel!
    02:26:18 Podcast vs. Blog

    02:27:16 REZENSIONEN
    02:28:26 Schnelle Verabschiedung

    Allergikerhinweis: Entweder hat sich Lukas verzählt oder ich habe einmal Katzen-Content verpennt – Warnung vor der Katze!

    • Mittlerweile sind die Titel so zweideutig und kryptisch geworden, dass Lukas‘ Idee, über die Timecodes auch bestimmte Informationen in alten Podcasts zu finden, nicht mehr möglich sein dürfte 🙂 Die anderen haben jedenfalls Spaß damit…

      setze ab heute ein + hinter meinen Namen 😉

  8. Schöner Podcast, klasse Timecodes, ich wurde mal wieder sehr gut unterhalten, danke!

    Echt nur wenig mehr als 199 Podcast-Hörer? Ich hätte deutlich mehr gedacht. Sagt bloß, der Spülwannen-Investor hat sogar recht, wenn er behauptet, er sei der „größte LEGO-Podcast im deutschsprachigen Raum“. Und woher hat er eigentlich eure Zahlen? Ryk!?!?! Jetzt hängt euch aber mal rein hier! 😉

  9. Hallo, 😁
    Ich höre euren Podcast erst seid ein paar Wochen weil ich erst vor kurzem mein dark ages überwunden habe, aber ich freue mich jedesmal aufs Neue wenn es Mittwoch ist. Ich wollte fragen ob ihr euch auf Lego ideas mein MOC anschauen könnt. Es heißt „The Market“ (user name: Bennet4) und ich habe viel Arbeit reingesteckt. Es würde mir sehr viel bedeuten und helfen wenn ihr es erwähnen würdet.
    Möge die Straßenkehrmaschine (60249) mit euch sein 😉

  10. Abermals eine launige und gut anzuhörende Folge. Bei solcher Qualität auf der Sender-Seite müsste es doch eigentlich mehr Quantität auf der Hörer-Seite geben – (Achtung Wortspiel) und Ihr hättet es verdient, wenngleich Ihr ja mit dem Podcast nichts verdient 😉.

  11. Ich kann jedem der Die Drei ??? und Stonewars mag den Spezialgelagerten Sonderpodcast ans Herz legen.
    Die drei Jungs besprechen mit viel Humor und Nerdigkeit Drei ???-Folgen.

  12. Mal wieder eine schöne und angenehm zu hörende Folge (ich wiederhole mich😫😂).
    Lukas, Thomas, Henry, Marcel und Lars zusammen sind übrigens auch meine Lieblingsbesetzung was Streams angeht. Da ist dann aus allen Ecken was dabei und vor allem auch geballtes Fachwissen.

    Zum Thema UCS und Serien bei LSW:

    Ich kann Ryks Unmut in Bezug auf „Serien“ bzw. „Collections“ nachvollziehen, vor allem da Lego wirklich immer mal wieder die Marketingstrategie umstellt und daher so eine Collection immer etwas zerstückelt und schlecht von Lego bestimmt ist.
    Momentan sehe ich da bei Lego allerdings wieder einen stärkeren Fokus und hoffe, dass sich das dann auch positiv auf die Handhabung der Collections seitens Lego auswirken wird.

    Wenn dieses Jahr im Oktober ein Master Builder Set kommt, dann bin ich beruhigt. Weil nach der bisherigen Veröffentlichungspolitik müsste eben dieses Jahr ein MBS kommen und kein UCS.
    Im Allgemeinen bin ich dennoch ein großer Freund von Serien oder Collections, weil ich diesen Sammlerinstinkt spüre und es für mich das (neben anderen) an Lego ist, was Freude bereitet. Ich möchte nicht einfach nur ein Lego Set kaufen, ich möchte es sammeln und dazu gehört dann natürlich auch eine Collection.

    Ein positives Beispiel in Bezug auf solche Collections bei Lego sind für mich die Brick-built Figures, also BB-8, Yoda etc. Die Kollektion ist gut gekennzeichnet, durch die kleineren Plaketten, und ist in sich selbst auch konsistent. Es erscheinen eben nur Charaktere und die sind dann in ungefähr gleicher Größe nachgebaut. Ebenso gibt es zwar keinen klaren Veröffentlichungsrhythmus, aber es kommen zu dieser Collection weder zu viele noch zu wenige Sets pro Jahr raus. Da macht Lego also momentan ganz schön viel richtig.

    Leider kann ich mir aber auch vorstellen, dass Lego teilweise die Veröffentlichung der UCS-Sets durcheinanderschmeißen wird. So kann z.B. nicht jedes zweite Jahr ein hochpreisiges Set für um die 600-800€ erscheinen. Das anstehende Gunship wird weder für 200€ noch für 700€ auf den Markt kommen. Damit würde dann nächstes Jahr nur ein UCS-Set im Oktober erscheinen, für vielleicht 400€. Eventuell benötigt Lego aber hochpreisigere Sets am Markt, weswegen ich mir vorstellen kann, dass dann nächstes Jahr im Mai ebenfalls ein UCS-Set erscheint, um den „Preisverlust“ quasi auszugleichen.

    Aber hoffentlich, hoffentlich bleibt Lego bei der jetzt eingespielten Veröffentlichungsstrategie, jedes zweite Jahr im Mai ein 200€ UCS, jedes zweite Jahr im Mai ein 200€ Playset und abwechselnd im Oktober ein hochpreisiges UCS oder MBS Set, dann brauche ich die MBS und Playsets nämlich nicht kaufen und mein Geldbeutel darf auch mal durchatmen😅.

    Bei einer Sache muss ich Lukas allerdings eventuell widersprechen. Die Cloud City wurde doch nochmal nachproduziert, oder? Ich bin mir daher gar nicht so sicher, ob dieses Set wirklich der von allen herbeigerufene große Flop war, oder ob es sich eigentlich doch ganz gut verkauft hat🤷‍♂️

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*