StoneWars.de LEGO Podcast Folge 81: TPFKASBM

Stonewars Podcast Folge 81

Jetzt, wo es am Abend wieder etwas abkühlt, hitzen wir euch beim StoneWars Podcast nochmal ordentlich ein und genießen dabei die eine oder andere Schoko-Waffel-Schnitte aus dem fernen Wien…

Auch diese Woche gab es wieder (auch wieder nicht nur positive!) Bewertungen, die wir gerne vorlesen! Wenn auch ihr Teil des nächsten Podcast werden wollt, schreibt uns bitte (gerne auch kritische) neue Rezensionen bei iTunes!

Angebote der Woche:

Das sind die Themen des Podcasts:

Externe Links:

Die Timecodes von Folge 81 – Danke David:

0:00:00 Nur echt mit Shortlink
0:01:45 Begrüßung
0:02:29 Errata: Kaufhaus Fleischer ist ein ehrbarer Kaufmann

0:04:35 KOMMENTARE
0:04:42 Exkurs: Henry und die schöne schiefe Kieler Fjörde
0:05:56 Wöchentliche Timecode-Epistel
0:06:12 Exkurs: Henry Krasemann, Quotenking

0:06:37 REZENSIONEN (vorgezogen)
0:10:43 Politisch korrekte Corona-Propaganda (danke, Merkel!)

0:12:45 KOMMENTARE (fortgesetzt)
0:12:54 Wolfgang: LEGOLAND Paparazzo
0:15:21 KlausiMausi: Einstiegsdroge Podcast
0:17:09 Der tatsächliche Podcast-Einstieg: Etwas Feines, Knuspriges, fein wie Reif (danke, Manner!)
0:20:38 bricky: The Original Manner-Manipulatorin
0:23:16 Kommentar-Grabbeltisch

0:23:58 THERAPIESTUNDE
0:24:27 Ryk: David schleimt sich mit Geschenken ein (Achtung, Katzen-Content!)
0:27:14 Postkarten-Galore
0:29:46 Ryk: Toxische Klemmsteinheit

0:50:29 SHOPPING UND BUILDING
0:50:35 Lukas
0:52:34 YouTube-Money
0:56:11 Lukas (fortgesetzt)
0:59:31 Ryk

1:02:00 SALE

1:10:06 NEWS
1:10:42 Neues LEGOLAND Discovery Center
1:14:13 Ideas: The Fortress
1:15:53 Ideas: Seagull Bay
1:17:20 Ideas: Die Bäckerei
1:19:55 Harry Potter Minifiguren Serie
1:28:30 Händler ohne Neuheiten
1:31:07 City Main Square
1:37:03 Neuheiten August
1:42:21 Hagrid und Seidenschnabel BrickHeadz
1:45:35 Duell auf Bespin
1:50:19 [Pause] 1:50:39 Razor Quest, äh, Crest
2:08:19 Getriebe und Absage der Osprey

2:17:01 Lese-Empfehlung: Insectoids Kana Booster
2:19:55 Lese-Empfehlung: Wolfholm
2:23:50 StoneWars, das Insta-Magazin
2:25:48 Gerüchte: Mos Eisley Cantina

2:28:28 Abmoderation mit Musik
2:30:09 #werbung
2:31:32 Abmoderation (fortgesetzt, ohne Musik)

Ihr findet den StoneWars LEGO Podcast auf iTunes, hier eingebunden im Blog (oder auf Soundcloud), könnt ihn auf Spotify hören oder einen Podcatcher eurer Wahl benutzen und den Feed abonnieren. Überall natürlich völlig kostenlos.

Hier könnt ihr den Podcast direkt hier im Browser hören:

Über Lukas Kurth 1350 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

110 Kommentare

    • Ja, eben hat es zum Beispiel ein kleines Drama ausgelöst: Die ersten 10 Minuten gehört, ab in den Supermarkt und KEIN Manner! Kurze Denkpause ob die Nummer mit Wutanfall und auf den Boden schmeißen für eine fast Vierzigjährige noch angemessen ist. Dann einfach traurig mach hause geschlappt…seufz.

        • und irgendwann hat Lukas dann so einen optisch zweifelhaften rosafarbenen Helm beim Stand-Up-paddeling auf, wie diese SkiSpringer. Verrückt, das diese trockenen Waffeln mitten im Hochsommer diesen Hype auslösen (.. in dieser kleinen deutschen LegoBlase 😁 ) .. bekomm gleich noch mehr Durst, hmm monst*hust* .. ich fühle mich manipuliert.

  1. oh, wie versprochen, danke sehr euch zwei!
    zweidreissig ist auch ok, da kommt man früh ins bett!
    obwohl bei der woche tippte ich auf vierdreissig…

  2. Im Designer-Outlet-Berlin gibt es übrigens den einzigen deutschen Manner-Shop in dem es auch jede Menge Manner-Merch gibt…

    Ich sehe schon das kommende Instagram-Roadtrip-Gruppenfoto auf dem die Legoland-Tradition fortgesetzt wird und man in einem heidnischen Ritual um das Lagerfeuer aus einem Berg von rosa Manner-Beute- Tüten herumgetanzt, während der Stonewars-Paparazzi heimlich Fotos macht…

  3. Ihr Lieben,
    zum Thema „Toxic im Hobby“ ab Minute 32:00 einige Gedanken meinerseits:

    1. Ja, Ryk wir beiden hatten uns dazu vor einiger Zeit sehr ausführlich zu ausgetauscht. Deine Erinnerung hat Dich also nicht getäuscht. 😉

    2. Im englischen Sprachraum wird der hier sehr geläufige Begriff „Hobby“ gerne mit dem Begriff „recreation“ übersetzt. Recreation wiederum lässt sich sehr schön mit „Wiederherstellung/Wiederbelebung“ zurück übersetzen. Ich finde diese Begriffe sehr viel treffender um zu beschreiben, was diese Freizeitgestaltung für mich bedeutet.
    Für mich ist die Beschäftigung mit LEGO eben mehr als nur Hobby, sondern tatsächlich Passion und Teil meiner „Wiederherstellung“..sei es nach einem anstrengendem Tag im Job, nach Stress in der Familie oder gar in sgn. depressiven Phasen im Leben. LEGO ist genau DANN eine Fluchtburg und eine Möglichkeit, meine Akkus wieder aufzuladen.
    Wenn diese „heile Welt“ dann von aussen durch Hatespeech, schlechte Stimmung, unhöfliche Kommentare etc. angegriffen wird, sehe ich meine „Wiederherstellung“ gefährdet. Und ja, das tut mir weh.

    Ich bin gerne LEGO Fanboy…sollte dies neuerdings ein Schimpfwort sein, nehme ich dies gerne an und trage es mit Stolz wie eine Medaille. 😉
    Haters gonna hate.

      • Manchmal sollte man einfach im Internet gebräuchliche Begriffe „nachschlagen“ um den Hintergrund zu verstehen bzw sich nicht unnötig angegriffen zu fühlen.

        „Fanboy“ meint ja eher Personen, die unreflektiert ALLES super finden und verteidigen was ihre Auserwählten ( in diesem Fall die Firma Lego ) tun und dabei gerne alle kritischen Punkte ausser acht lassen oder leugnen.

        Fan sein ist etwas tolles, fanatischer Fan ( „Fanboy“ ) aber eben nicht.

        Umgekehrt hat es sich ja leider auch etabliert, jeden Kritiker, der vielleicht trotzdem ein Fan der Marke ist, direkt als „Heldenjünger“ oder ähnliches zu bezeichnen.

        Meiner Meinung nach sollte man aber im speziellen im Internet nicht so viel darauf geben und sich schon garnicht die Laune dadurch vermiesen lassen.

        • Gibt aber auch in der deutschen Legowelt bereits einen spezifischen Begriff „Füchse“ bei dem man eben direkt weiß, dass es respektlos wird.

        • Sehe ich zwar genauso – das Aussprechen dessen, auch das wiederholte, scheint aber vergebene Liebesmüh‘ zu sein, weshalb ich ein gewisses Maß an Ignoranz mittlerweile als „Marketing-Instrument der Unbelehrbaren“ verbuche.

    • Danke, Du triffst genau den Punkt! Das von einem schon etwas älteren Fangirl!, auch ich trage diese selbstgewählte Bezeichnung mit Stolz.

    • Ich finde es ehrlich beneidenswert, wie sehr du dich auf das positive konzentrieren kannst! Ich weiß, dass ich hier und auch bei Telegram eher dazu neige, mal etwas zu negativen Themen zu sagen bzw. meine negative Meinung kund gebe, aber im Kern ist Lego genau dass, was du beschreibst, eine tolle Gelegenheit seinen persönlichen Akku aufzuladen. Lego bauen bereitet Freude!
      Die Diskussion hat mir gezeigt, dass ich, auch wenn es mir persönlich einfach manchmal schwer fällt, mich mehr auf genau diese Positiven Dinge zu konzentrieren und mir da von deiner Einstellung versuche sollte, etwas abzuschneiden.

  4. Manner hat zweimal hintereinander (offiziell) unser österreichisches Dominoevent gesponsert. Auch mit kiloweise Ware. Ich kann diese Schnitten verständlicherweise nicht mehr sehen und essen. 😁

  5. Also ich bin da ganz bei Ryk 🙂
    Auf jeden Fall was die Toxizität betrifft. Ich muss mir inzwischen bei manchen Artikeln echt überlegen, ob ich mir die Kommentare noch geben will, oder ob ich es lieber sein lasse.
    Legobauen und Sammeln ist für mich ein Hobby – bauen macht Spaß und die Sammlung betrachten auch. Je mehr man aber in die ganzen Details einsteigt, desto mehr nervt es mich. Gefühlt ist es so, dass seitdem ein gewisser Ytler zum ober Anti mutiert ist nur noch schwarz und weiß zulässig ist:
    Entweder ist man ein Fanboy und damit per se doof, oder man ist ein Anti mit dem kompletten Durchblick.
    Da macht es dann echt keinen Spaß mehr. Vor allem, weil ich oft das Gefühl habe, dass Artikel überhaupt nicht gelesen werden, sonder für einige feststeht, dass bei Lego nur Vollhonks=Füchse oder Designer mit Egoproblem (Zitat aus einem Kommentar) sitzen.
    Das wird mir dann einfach alles zu unsachlich.

    Ja, ich finde, dass Lego gerade ein paar Böcke einbaut – Farbabweichungen und das leidige Thema der Osprey gefallen mir auch nicht. Und obwohl ich gerne die Sets sammel, sehe ich Legos Pressemitteilungen auch ohne Aluhut skeptisch. Ich arbeite selbst bei einem sehr großen Weltkonzern und kann so in etwas abschätzen, wie sehr offizielle Pressemitteilungen manchmal von der internen Wahrheit abweichen können.

    Ich hoffe, dass es das jetzt aber auch gewesen ist mit den sehr blöden Themen und dass wir uns wieder schöneren Dingen zuwenden können.
    Auf der anderen Seite sind so Dinge wie ein blödes Legoset auch widerrum so darmaßen unwichtig, sobald man nur die Nachrichten einschaltet.

    • Ja, ich schließe mich an. Am schönsten finde ich das gemeinsame, freudige Spekulieren über kommende Sets und das Reinsteigern im Gespräch um Details. Natürlich müssen auch mal Diskussionen sein, aber das kippt gerade oft so schnell, dass ich da echt Vorsichtig bin manchmal. Wobei ich die Diskussion hier – dank der guten Moderation – oft noch erträglich finde. Bei Youtube möchte ich oft nur noch wegklicken und stürze mich – leider – dann doch immer wieder in Diskussionen und bekomme schlechte Laune oder werde traurig.

    • Du hast es mit deinem Kommentar sehr schön auf den Punkt gebracht. Leider geht es beim HdS schon lange nicht mehr nur um Lego und viel mehr um Selbstinszenierung. Ständig werden die immer gleichen Sprüche rausgekloppt. Die Fuchs-Sprüche und wie doof Lego doch sei, das kann man echt nicht mehr hören. Als er auch noch mit dem „Fanboy“ Sprüchen angefangen hat, war er für mich durch. Fehlt nur noch, dass er Kritiker als „Hater“ bezeichnet. Er melkt jetzt leider die(Youtube)-Cashcow wie es nur geht. Neben Youtube wird jetzt fleißig Livestreaming betrieben. Ich finde es im übrigen sehr lustig, dass er sich über alles mögliche bei Lego aufregt, während er so gut wie kein Aufwand für seine Videos betreibt.
      Der „Lego“-Laden, um den es eigentlich mal ging, ist scheinbar auch nur noch Mittel zum Zweck. Einmal im Monat wird noch geöffnet um möglichst viele Sets abzuverkaufen. Schade, dass er sich so entwickelt hat.
      Man muss sich ja nur mal die Kommentare unter seinen Videos angucken, wohin das führt. Diese bestehen doch hauptsächlich nur noch aus „lustigen“ Sprüchen, die zeigen, wie doof Lego doch ist. So eine tolle Community hat er sich da herangezüchtet. Leute, die Videos über Lego gucken, um sich anschließend darüber auszulassen, wie doof Lego doch ist. Wenn man nichts besseres zu tun hat.

      Zum Glück habe ich einen sehr schönen Ersatz in Form des Stonewars-Podcast gefunden. Schade, dass ich diesen erst jetzt für mich entdeckt habe aber dafür bin ich jetzt treuer Zuhörer.

      • Kevin, da kann ich nur zustimmen. Sehr treffender Kommentar. Ich halte es mit dem HdS seit er Influencer und nicht mehr Lädchen-Betreiber ist wie Peter Lustig: Abschalten!

      • Ich sehe vieles genauso wie Du es beschrieben hast.
        Aber es ist eben sein gutes Recht seine Meinung zu äußern, auch wenn diese eher zweckgetrieben ist, wie es mir scheint.
        Umgekehrt sollte man auch aufpassen, dass man sich mit der Gegenposition nicht am Ende ähnlich verhält wie der HdS.
        Ich schaue mir das einfach nicht mehr an und gut.

        • Natürlich kann er seine Meinung äußern. Das soll er sogar, schließlich war das mal der Grund, warum ich ihn abonniert habe. Aber du hast es schon so schön gesagt, seine Kritik ist mittlerweile größtenteils zweckgetrieben. Sieht man ja auch wieder am neuesten Video. Da wird kritisiert, dass die Neuheiten vom August nicht rechtzeitig geliefert werden. Das kann man natürlich kritisieren aber ist das ein Video wert? Welchen Mehrwert hat dieses Video. Ok, er kündigt noch an, dass er zukünftig keine Lego Neuheiten mehr anbieten wird. Ein weiterer Schritt weg von Lego.

          Einer der meist geliktesten Kommentare unter dem Video:

          „Ich bin erwachsen, ich habe kein Kind, ich sammel kein Lego aber ich verfolge diesen Kanal als wäre es die Tagesschau.

          Es ist so schön kuschelig hier! 😌“

          Besser kann man seine Kanalentwicklung nicht beschreiben.

        • Nicht falsch verstehen – jeder kann auf seinen Blogs/Kanälen seine Meinungen kundtun und sich dort Zuschauer/Leser an Bord holen, die genauso denken.
          Doof ist es dann, wenn die Anhängerschaften beim jeweils anderen einfallen und ausfällig werden.
          Ich käme nie auf den Gedanken zb einen Cobi Blog zu suchen und dort gegen die Firma zu wettern.

    • Wer sich mit der Firma LEGO beschäftigt weiß doch was Ihn erwartet. Nicht immer die beste Öffentlichkeitsarbeit, manchmal eine etwas komische Preispolitik die nicht immer zu 100% nachzuvollziehen ist. Dafür aber auch wunderschöne Sets klasse Ideen und auch der Versuch immer mal wieder etwas neues auszuprobieren. Egal ob dies klappt oder nicht. Sie haben noch gewisse „Werte“, die Sie gerne immer mal wieder in Öffentlichkeit rücken wenn Sie es brauchen. Siehe das letzte Set von Technik. Ob dies immer der wirklichen Wahrheit dann entspricht, dass steht wo anders.

      Werfe den ersten Stein wer es nicht selber so macht. Man nimmt immer das kleinere Übel. Ob LEGO gerne Mist baut? Ja!! Bringen Sie coole Sets? Ja!! Überraschen Sie uns immer wieder? Ja!! Sind sie immer der beste Partner im Bereich des kleinen Händlers? Das können nur die Händler selber sagen. Agieren Sie wie ein Weltunternehmen wie jedes andere? Ja!! Wollen Sie Geld verdienen? Ja!! Also alles ganz normal und es liefert uns manchmal Ärger und aber auch Freude. Worüber sollten wir sonst reden?

      Wie oben geschrieben, der sich mit LEGO aus einander setzt weiß dies. Wer sich nicht so mit LEGO auseinander setzt, weiß es nicht und möchte es vielleicht auch nicht. Der / die will einfach nur dumpfes Gerede ohne nachzudenken. Deshalb gehen auch 20.000 Menschen in Berlin auf dies Straße oder stellen sich Montags in Dresden auf einen Platz um Menschen zu zuhören die Wasser predigen und Wein trinken. Nicht nachdenken ist halt einfach und manchmal auch erholsam.

      Jeder der sich mit LEGO beschäftigt und das auch gerne macht, der hört doch nicht darauf was jemandes aus F. sagt. Er holt sich die wirklichen Informationen wo anders. Viele haben Ihn bestimmt nicht mehr als Abo. Warum auch? Gescheite Informationen kommen dar nicht.

      Der Herr T. aus F. hat sich selber so oft Widersprochen. Von daher! Egal. Wer Ihn hören möchte um mal wieder zu hören das die Farbe Blau überhaupt nicht geht. Bitte. Ein freies Land und jeder darf sich seinen Spaß holen wo er möchte.

      Wie sagt er immer, macht etwas schönes. Das mache ich und höre und sehe Ihn nicht und schaue lieber bei Henry, Jonny usw. vorbei. 😉

      Übrigens: Ich bin ein Fanboy und das sogar gerne. Nur ich hinterfrage auch gerne LEGO und finde auch nicht alles gut was LEGO macht. Trotzdem mag ich die Marke und schaue mir trotzdem gerne andere YT über andere Hersteller an. Sie machen auch sehr gute Videos und auch die anderen Hersteller haben Ihre Berechtigung.

      Wie Lukas gestern sagte: Die Gefühle sollten draußen bleiben. Ist schwierig und gelingt mir auch nicht immer. Manchmal sollen sie auch rein. 😉

      Gruß

    • „Ich muss mir inzwischen bei manchen Artikeln echt überlegen, ob ich mir die Kommentare noch geben will, oder ob ich es lieber sein lasse.“

      Hier und in anderen moderierten Bereichen geht es ja noch. YT Kommentare habe ich mittlerweile ausgeblendet (in ganz wenigen Ausnahmen, ändere ich das). Die meisten Kommentarbereiche sind einfach zu einem inhaltlosen, agressiven Floskelsumpf verkommen und mittlerweile ist es mir dann auch egal, wenn die Kommentare inhaltlich falsch sind.
      „Die Leute“ haben sich ihre eigene Realitätsblase aufgebaut und sind scheinbar glücklich damit darin unglücklich zu sein Oo.

  6. Die Weasly-Zwillinge haben im Film 3 Mützen auf, wenn sie die Marauders-Map übergeben (ist ja auch als Accessoire bei einem dabei). Ich meine sie tragen die selben Mützen (!) im Film 4 bei der ersten Aufgabe und als sie Scherzartikel verkaufen (aus dem Koffer, zweite Zugabe zur Minifig).

    • Zu den Brickheadz: Ich finde Hagrid hätte man gut eine Schlipsfliese, seines schicken Outfits aus dem Feuerkelch aufdrucken können und für Buckbeak etwas Federkleid. Naja, ich freu mich trotzdem auf die Beiden.

    • PS zu den Minifigs:Ich denke eher Harry hat Zaubertränke für Fortgeschrittene aus Teil 6 in der Hand. Das ist ein Trankkessel auf dem Cover. Das passt auch eher mit dem Alter. Interessant ist, dass wir damit zwei dieser Bücher im Set Astronomieturm dann allerdings mit Aufkleber.

      Tom Riddles Tagebuch hat dann Myrtle in der Hand. Wenn ich es richtig zusammenbekomme wurde ja dieser Horcrux durch ihre Ermordung durch den Basilisken erschaffen.

        • Süß, dass wir nun Baby-Voldi und Harry bekommen. Dem Buchkanon folgend – der aber hier ja irrelevant ist – wäre eher so eine größere Kleinkindfigur sinnig und säh auch nicht so sonderbar aus. Schließlich war dort Harry schon 15 Monate als seine Eltern ermordet wurden. Aber im Film ist es ja ein Baby, dass Hagrid, Dumbledore und McGonagall vor dem Privet Drive ablegen. Sorry für die vielen Kommentare: The Hype is on!

  7. Die Timecodes von Folge 81:

    0:00:00 Nur echt mit Shortlink
    0:01:45 Begrüßung
    0:02:29 Errata: Kaufhaus Fleischer ist ein ehrbarer Kaufmann

    0:04:35 KOMMENTARE
    0:04:42 Exkurs: Henry und die schöne schiefe Kieler Fjörde
    0:05:56 Wöchentliche Timecode-Epistel
    0:06:12 Exkurs: Henry Krasemann, Quotenking

    0:06:37 REZENSIONEN (vorgezogen)
    0:10:43 Politisch korrekte Corona-Propaganda (danke, Merkel!)

    0:12:45 KOMMENTARE (fortgesetzt)
    0:12:54 Wolfgang: LEGOLAND Paparazzo
    0:15:21 KlausiMausi: Einstiegsdroge Podcast
    0:17:09 Der tatsächliche Podcast-Einstieg: Etwas Feines, Knuspriges, fein wie Reif (danke, Manner!)
    0:20:38 bricky: The Original Manner-Manipulatorin
    0:23:16 Kommentar-Grabbeltisch

    0:23:58 THERAPIESTUNDE
    0:24:27 Ryk: David schleimt sich mit Geschenken ein (Achtung, Katzen-Content!)
    0:27:14 Postkarten-Galore
    0:29:46 Ryk: Toxische Klemmsteinheit

    0:50:29 SHOPPING UND BUILDING
    0:50:35 Lukas
    0:52:34 YouTube-Money
    0:56:11 Lukas (fortgesetzt)
    0:59:31 Ryk

    1:02:00 SALE

    1:10:06 NEWS
    1:10:42 Neues LEGOLAND Discovery Center
    1:14:13 Ideas: The Fortress
    1:15:53 Ideas: Seagull Bay
    1:17:20 Ideas: Die Bäckerei
    1:19:55 Harry Potter Minifiguren Serie
    1:28:30 Händler ohne Neuheiten
    1:31:07 City Main Square
    1:37:03 Neuheiten August
    1:42:21 Hagrid und Seidenschnabel BrickHeadz
    1:45:35 Duell auf Bespin
    1:50:19 [Pause]
    1:50:39 Razor Quest, äh, Crest
    2:08:19 Getriebe und Absage der Osprey

    2:17:01 Lese-Empfehlung: Insectoids Kana Booster
    2:19:55 Lese-Empfehlung: Wolfholm
    2:23:50 StoneWars, das Insta-Magazin
    2:25:48 Gerüchte: Mos Eisley Cantina

    2:28:28 Abmoderation mit Musik
    2:30:09 #werbung
    2:31:32 Abmoderation (fortgesetzt, ohne Musik)

  8. Oder man ist in der Stonewars Telegramm Gruppe und bekommt den neuesten Podcast direkt aufs Handy 😄
    Ich finde es super, dass ihr nicht unpolitisch sein wollt. Das ist ein Grund, warum ich euren Podcast zu einem erstmal politisch unscheinbar erscheinenden Thema wie LEGO so toll finde. Ich kann Dich Ryk gut verstehen, wenn Du sagst, dass Dir die AFOL-Szene in manchen Momenten toxisch vorkommt und Dir die Freude am Hobby nimmt. Ich hab 2013 meinen Facebook Account gelöscht, weil ich das Gefühl hatte, an zuvielen Stellen etwas erwidern zu müssen. Ganz besonders toxisch fand ich in diesem Zusammenhang den Livechat beim LEGO-Fantalk zur Osprey. Das war teilweise so persönlich diffamierend und leider jenseits einer sachlichen Diskussion. Da finde ich eure Politik (haha, da seid ihr schon wieder politisch) wirklich genau richtig, dass ihr da eben nicht jede Beleidigung stehen lasst. Und um so hitziger und emotionaler so ne Debatte geführt wird, desto schwieriger ist es, die sachlichen Beiträge rauszufiltern. Daher echt toll, dass ihr da so gewissenhaft seid und in eurem Blog einen Raum schafft, in dem sachliche Diskussionen auch zu kontroversen Themen wie der Osprey möglich sind. Auch Eure klare Position zu den Black Lives Matters Protesten, als LEGO die Werbung für Polizeisets in den USA ausgesetzt hatte, hat mich damals sehr gefreut. Auch weil eine solche Haltung leider alles andere als selbstverständlich ist.
    Für mich ist LEGO ähnlich wie für Ryk ein Wohlfühlthema. Ich würde mich als politischen Menschen beschreiben, schon weil ich damit durch mein Studium konfrontiert bin. Aber politische Themen interessiert mich auch sehr und sind auch eine Leidenschaft für mich. Aber politische Themen sind andererseits auch oft toxisch und desillusionierend. Ich merke, dass mir um mich nur mit Politik beschäftigen zu können, die nötige Abgrenzung fehlt. Ich kann daher gut verstehen, wenn Du Ryk sagst, dass Du dich durch so toxische Diskussionen schnell getriggert fühlst. Meine Freude am Thema LEGO ist einfach auch eine Art Wohlfühlinsel, auf der ich mich von anderen Dingen erholen will. Oder wie Michi von der DFG-VK im Interview mit Lukas (sinngemäß) sagte: LEGO ist ein unbelastetes Thema, mit dem man dem Alltag entfliehen kann. Und daher (und damit komme ich zum Ausgangspunkt meiner Nachricht zurück) bin ich euch sehr dankbar, dass ihr das Thema LEGO mit so viel Haltung behandelt. Eben nicht unpolitisch, was meiner Meinung nach meistens eher eine Chiffre für ziemlich unreflektiert ist. Das seid ihr nicht. Ihr behandelt mein Wohlfühlthema LEGO ohne dabei so zu tun, als wäre es unpolitisch 😊 Und dem Plädoyer von Lukas für mehr Emojis in Chats kann ich mich nur anschließen👍.
    Apropos Wohlfühlinsel: Ich habe mir am 01. August (selbstverständlich über Euren Link) die 21322 Pirates of Barracuda Bay bestellt. Bisher ist sie nicht verschickt worden. Aber ich hoffe sehr, sie nächste Woche endlich bauen zu können. Ich freue mich auf das Set, seit es rausgekommen ist und nun ist es bald endlich soweit. 🥳
    Hach, eigentlich sollte mein Kommentar ganz kurz werden🙃

  9. Guten Morgen und vielen Dank für die anhaltend gute Unterhaltung! Lasst euch nicht in euren Podcast quatschen. Nur weil einige „Laute“ es nicht hinbekommen eine andere Meinung zu hören (ohne sie übernehmen zu müssen) oder immer nur das eigene Geschwurbel immer und immer wieder (von den Lieblingspodcastern) wiederholt vorgekaut bekommen wollen. Die Leute so „Euer Podcast ist zu politisch.. alles Gutmenschen-Sprech“ aber wehe man sagt mal nicht „alternative Klemmbausteine“ sondern China-Stein ^^. Das gleiche gilt wohl auch für die „Lego-Kritik“ (darf man das mit „-“ schreiben 😉 ) Wem die Modelle und Qualität nicht passt, der muss es ja nicht kaufen… Oder geht zum HdS.. der ja auch seine Berechtigung hat aber auch eigene finanzielle interessen verfolgt… Ich tippe das mal unreflektiert runter und möchte natürlich niemandem zu nahe treten.. Macht einfach weiter so! Und allen kann man es nicht recht machen – oder alle Verschwurbelungsideen proaktiv ausräumen.

  10. Lieber Lukas , lieber Ryk,

    zum Thema politische Meinungsäußerung („Corona-Propaganda“) möchte ich noch folgendes anmerken:
    Ich bin ein starker Befürworter freier und vielfältiger Meinungen. Auch, und insbesondere politsicher Ansichten.
    Ich respektiere erstmal jede Einstellung zu Thema Corona. Ich werde daher auch in meinem Kommentar das Wort Corona-Propaganda durch „Thema Corona“ ersetzen, denn Rückschauend betrachtet war das vielleicht eine übertriebene Formulierung.

    Dein Kommentar bzw. Aussage zu dieser Sache war leider alles andere als eine Meinung, es war fast schon eine Beleidigung.
    Du sagtest: „Wer im Laden keine Maske tragen will ist doof und wer im Bus keine Maske tragen will ist doof …“ usw.

    Hast Du dir je darüber Gedanken gemacht ob diese Person evtl. schwer krank ist und die Maske unter Umständen eine Gesundheitsrisiko darstellt? Hast Du diese Person mal gefragt warum sie keine Maske trägt oder sind „die“ für Dich alle doof?

    Ich habe im Supermarkt schon miterlebt wie Rentner, die Ihre Maske nicht akkurat trugen, von Mitmenschen und Kassiererinnen angepöbelt wurden.
    Ist das die neue Welt wie wir sie uns vorstellen oder wollen wir uns nicht mit mehr Respekt, Verständnis und Mitgefühl füreinander begegnen?

    Grüße
    Sven

    • Lukas spricht ja nicht von Leuten die aus gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen wollen, sondern diejenigen die daraus ein Politikum machen wollen. Was die Folge von so was ist kann man in den USA sehen.

      Alle die können sollten Maske tragen um andere zu schützen, alles andere ist bei dieser schrecklichen Pandemie unsinn, unsozial oder eben auch eine Dummheit. So klar kann man das ruhig sagen. Was ist denn mit den Supermarktverkäufern, die täglich mit 1000enden Kund*innen zu tun haben? Was ist mit den Menschen die sich wirklich sorgen, was passiert wenn sie sich mit dem Virus anstecken? Zudem haben wir mit Maske eine kleine Chance ein soziales Leben aufrechtzuerhalten und ohne zweiten Lockdown auszukommen.

      Dein Hinweis auf Menschen die aus gesundheitlichen Gründen keine Masken tragen können ist richtig. Aber das sind nicht viele und das Argument wird von „Maskengegner“ auf ihren Demos schamlos ausgenutzt und dramatisiert. Das durfte ich selbst beobachten.

    • Sorry aber bei sowas geht mir echt die Hutschnur. Ganz ehrlich, wer nicht in der Lage ist sich minimal sozial anzupassen und eine Maske korrekt ( und nicht „unter der Nase“ usw ) in der Öffentlichkeit zu tragen verhält sich asozial. Im speziellen natürlich „Coronaleugner“ und Ignoranten aber auch „Rentner“. Jeder sollte mitlerweile mitbekommen haben warum und wie man so etwas trägt.
      Auch wer gesundheitlich dazu nicht in der Lage ist ( und das sind realistisch betrachtet eine verschwindend geringe Zahl von Personen ) sollte sich bewusst machen, dass man ihm das im Regelfall nicht ansieht und man ohne Maske eine gewisse Verunsicherung und auch Unmut auslöst. Noch besser bittet man dann doch einfach Bekannte, Freunde oder Familie ob man die Einkäufe erledigen kann oder weicht wenigstens auf Dinge wie eine „Gesichtsvisir“ aus.

      Das du nun auf „Respekt, Verständnis und Mitgefühl füreinander“ pochst ist geradezu paradox…

      Ich denke das Thema ist hier ziemlich fehl am Platz aber dennoch…

      • Ich kann mich mit dir darauf einigen, dass das Thema hier fehl am Platz ist. Mit ging es um die Art und Weise wie wir unterschiedliche Meinungen austauschen und nicht um Rechthaberei.

    • Ich denke, wenn das Tragen einer Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist, könnte es mit Visier durchaus funktionieren. Ist ja nicht so, dass es keine Alternative gibt. Wenn Rentner angepöbelt werden, liegt das auch an den ganzen Ignoranten, die sich weigern eine Maske zu tragen, oder diese falsch tragen. Es sind eben zu viele, die sich nicht daran halten.

    • @Sven Vielen Dank für deinen erläuternden Kommentar! Auch vor allem dafür, dass der hier so ruhig und sachlich geschrieben wurde, nachdem ich im Podcast doch sehr verallgemeinernd und vielleicht polemisch gesprochen habe.

      Wie einige andere hier schon erklärt haben: Mir geht es nicht um Menschen, die aus Gesundheitlichen Gründen keine Maske tragen können. Und natürlich bin ich auch dagegen, alte Menschen im Supermarkt anzupöbeln. Obwohl natürlich auch alte Menschen einfach ignorant und böswillig sein können. In der Tat pöbel ich niemanden im Supermarkt an, sondern bleibe oft dabei, mir meinen Teil zu denken.

      Aber, was mir eben auch wichtig ist: Ich kann und will zu solchen Themen nicht die Klappe halten. Dafür ist mir das Thema aus ganz privaten Gründen viel zu wichtig. Im Blog sind wir meistens sehr monothematisch und in den meisten Fällen auch um Sachlichkeit bemüht unterwegs, wobei das für einen Blog schon eher untypisch ist.

      Im Podcast dagegen quatschen Ryk und ich über Dinge, die uns beschäftigen. Dazu gehört auch Corona. Und wir haben eine Meinung, die wir gerne nach außen tragen wollen. Weil oft haben Menschen im Internet gegenüber einer lauten Minderheit das Gefühl, zahlenmäßig unterlegen zu sein, wenn man mal in die Kommentarspalten bei Facebook oder Youtube schaut. Und das obwohl das faktisch gar nicht so ist. Und wenn wir mit dem Podcast dazu beitragen können, dass manche Leute denken, dass nicht das ganze Internet ignorant gegenüber Fakten geworden ist, freut mich das.

  11. Corona hat hier meiner Meinung nach nix zu suchen aber wenn ihr hier schon diskutiert:

    Meine Frau ist schwanger (yaay) sollte sie corona oder eine andere schwere Krankheit bekommen kann sie keine Medikamente nehmen ohne das Kind nachhaltig zu gefährden. Davon abgesehn das ihr Körper sowieso genug zu tun hat und das schlecht wegsteckt.

    Eine rote Ampel beschränkt auch meine Freiheit aber es geht um die Sicherheit der anderen dafür hält man sich halt mal an Regeln.

    Und außerdem: Mein Opa war 15!! Als sie ihn umd andere seines Alters als Kanonenfutter zur Verteidigung der sowieso zerbombten Stadt Mainz eingezogen haben. Unsere Großeltern mussten stundenlang im Schnee stehen um Essensmarken einzutauschen wenns noch was gab. Noch 1989 konnt halb Deutschland nichtmal eben in Europa Urlaub machen. UND JETZT heulen wir rum weil wir vorrübergehend ne Maske tragen sollen um Andere zu schützen? WIE ZART BESAITET* muss ich denn sein, dass ich das nicht aushalt?

    Macht einfach mit und erzählt euren Enkeln mal wie heroisch ihr diese schrecklichen Zeiten gegenseitiger Rücksichtnahme überstanden habt.

    (*Ich will keinen beleidigen und verzichte auf Schimpfwörter da ich nur aufrüttelnd appelieren will und keine Gräben vertiefen, bitte sehr dies als denkanstoß zu hinterfragen ob das handelm nach Regeln auch wenn man sie doof findet im Vergleich zu anderen Katastrophen und Tod nicht das kleinere Übel ist.)

    • Danke für den Kommentar Jonny, alles Gute für deine kleine Familie. Hatten im Freundeskreis das gleiche „Problem“, zwei Hochschwangere mit Geburtstermin im Mai. Haben alle mitgeholfen, damit die beiden sich nicht unnötig der Gefahr aussetzen mussten. Ist zum Glück alles gut gegangen.

      Ärgere mich daher immer sehr, wenn man merkt, dass nicht mal bei Schwangerschaft Rücksicht genommen wird.

      Ist doch echt keine große Sache. 😊

  12. Ich muss gestehen, dass ich die Osprey Geschichte viel zu emotional empfunden habe und etwas übertrieben reagiert habe. Weiß nicht wieso ich so viel Zeit in das Thema investiert habe, für ein Set was gar nicht erscheint, aber der Maschinenbauer in mir wollte auch heraus finden ob an der Konstruktion was falsch ist. Blöd ist nur die Tatsache (apropos geistiges Eigentum), dass Lepin das Set schon bald zum Verkauf anbietet mit geklauten Studio Files und Renderings (eins stammt sogar von mir) nach der ganzen Arbeit die Eurobricks Nutzer geleistet haben um der Community die Chance zu geben das Set zu rebricken.
    Lukas, ich entschuldige mich nochmal, dass ich dir auf den Schlips getreten bin. Ich wollte nicht das Anti-Beispiel eines AFOLs werden. Meine Kritik war nur konstruktiv gemeint nur halt egoistisch formuliert.

    Zu dem Podcast, ich glaube man muss nicht bei jeder Folge schreiben wie gut die jetzige war. Finde es auf jeden Fall sehr entspannend euch zuzuhören und nebenbei ein LEGO Set aufzubauen. Habe auch versucht bei der Arbeit heimlich den Podcast zu hören, dann kriegt man aber die Hälfte nicht mit, was sehr schade ist.
    Gäste wie Henry könnt ihr gerne öfter einladen oder Interviews mit LEGO-Designern/Prominente wäre auch gelegentlich interessant.
    Zum Thema Marken, habe ich nun mehrere Fan-Medien neulich gesehen, dass sie die Logos ändern mussten. Lukas, findest du dass das Stonewars Logo nicht zu sehr der 3D-Marke des LEGO-Steins ähnelt? Sariel und Promobricks hatten zwar auch den Namen LEGO(R) im Text aber auch eben die Noppensteine im Logo und das könnte euch einholen. Wie wär’s mit einem angebissenen Manner Napolitaner statt 2×2 Stein als Rebranding? Sieht fast genauso aus 😉

    • Ich meine mich zu erinnern das das Logo von StoneWars auch ein Randthema war, als es um Lego vs HdS ging. Und das Logo aus Gründen, an die ich mich aber nur noch schwammig erinnere (nicht als Marke eingetragen?), kein Problem war.

      • Einen sehr umfassenden Artikel dazu habe ich mal auf so einem Blog gelesen: https://www.stonewars.de/news/lego-vs-held-der-steine/ 😉

        Beim HdS vs. LEGO war meiner Erinnerung das Problem, dass Thomas Panke zuerst aktiv geworden ist und sein LOGO recht umfassend eintragen lassen wollte (in welcher Form steht im Artikel, hab ich nicht mehr auf dem Schirm). Ein Umstand den er nicht so groß an die Glocke gehängt hat. Darauf hat LEGO reagiert, anders als DISNEY/Lucasfilm im aktuellen Fall.

        So lange ein Versuch einer solchen Eintragung nicht erfolgt duldet LEGO bislang die Verwendung des Steins als LOGO, wie hier oder im Fall von Brickstory. Warum auch nicht, ist ja feine Werbung für umsonst. Aber vielleicht hat sich das geändert? Bin da nicht up to date.

        Ich lass mich aber hier auch gern korrigieren.

        • Danke für deinen Kommentar R0Sch! Das mit der Osprey kann ich sehr gut verstehen. Sollte jetzt z.B. wirklich die Razor Crest nicht kommen, werde ich lange durchatmen müssen, um dafür neutrale Worte zu finden. Das ist einfach so bei Themen, die einen begeistern. Du brauchst dich nicht entschuldigen, du hast im Kern ja Recht mit deiner Kritik, dass wir mehr auf Kommentare eingehen sollten. Ich versuche, das irgendwie zu schaffen. Bei dir achte ich jetzt jedenfalls besonders darauf 😉

          Was die Logos angeht: So lange man das ganze nicht versucht als Marke anzumelden, hat LEGO nichts dagegen. Auch Promobricks musste das Logo meines Wissens nach nicht ändern, das war eine freiwillige Entscheidung. Unser Logo wird sicherlich auch nicht immer identisch bleiben 😉

          Was Sariel angeht: Da stand das LEGO halt im Namen, da ist LEGO auch empfindlich. Alles was „LEGO“ im Namen hat, mag LEGO gar nicht. Aber auch da wird es keine rechtliche Auseinandersetzung geben, solange man da keine Markenanmeldung einreicht 😉

  13. Einfach herrlich euch zwei zuzuhören. Auch die Folge mit Henry verdient wie immer den Daumen nach oben.

    Ich habe wie immer viel gelacht, nur beim Thema 501 First muss ich sagen das mir dieses „ich hab den längsten…“ Echt aufm Keks geht. Vorallem von gewissen YTern. Aber okay, jedem das seine. Ich freue mich ansich immer das man im Lego-Versium eben nicht so viele Neider und Prolls findet, aber demnach habe ich mich wohl getäuscht. Schade. Dennoch sehe ich hier deutlich gelassener Leute als in der MTB Branche. Hier zählt nur daß das Motto: „More Money – better bike“. Ich hoffe das wir das hier nicht so schnell erleben werden.

    Ansonsten genieße ich die Folge mit, klar, (mit was sonst) Manner Waffeln!

  14. Hallo Zusammen,
    nach langem, stillem, Zuhören muss ich auch mal meinen Senf hinzugeben: Ich muss wirklich sagen, dass ich jedes mal erleichtert bin, wenn die Contencreatoren, denen ich folge, vernünftige politische Ansichten haben. Es ist mir einfach wichtig, dass ich keine Verscwörungsideologien oder Rechte unterstütze, auch wenn das Thema des Contents ein unpolitisches ist. Eure Positionierung erhöht damit nochmals den Wohlfühlfaktor eures Podcasts. (Übrigens vermisse ich diese Positionierung z.B. bei zahlreichen Survival/Bushcraft-Youtubern. Ryk weiß vlt, was ich meine).

    Zu Lukas` Ausflügen ins Marken- und Patentrecht: wäre das nicht ein gutes Thema für den nächsten „Stein des Anstoßes“? Mich würde es zum Beispiel auch mal interessieren, wie die rechtliche Lage aussieht, wenn zum Beispiel ein gewisser Jonas Kramm Anleitungen zu den Game of Thrones Burgen verkauft. Läuft das nach dem Motto „wo kein Kläger, da kein Richter“ oder gibt es Formen der Lizenzvereinbarungen für geringe Absatzmenge? Ich gehe ja mal davon aus, dass das Design der Burgen geschützt ist. Ich denke, dass in der Community viele Patent bezogene Fragen im Bezug auf Lego und Mocs gibt.
    Macht weiter so, viele Grüße!

    • Danke für deinen Kommentar! 🙂

      Was die Folge „Stein des Anstoßes“ angeht: Ich würde das sehr gerne machen, begebe mich damit aber vermutlich auf dünnes Eis, da ich eben nur ein Laie bin. Aber sich da einen Anwalt als Gast dazu zu holen ist auch gar nicht so leicht, denn der müsste eben auch auf das Thema spezialisiert sein.

      Mal schauen, vielleicht kommt da noch was 🙂

      • Ist sicherlich ein spannendes Thema, aber da muss man aufpassen, nicht in die vermeintliche Rechtsberatung abzugleiten.
        Und selbst ein Anwalt wird da leider nur viel für uns normales „Geschwurbel“ loslassen, ohne dass man ne konkrete Antwort erhält.
        Und im Endeffekt ist es ja fast immer so: Der Einzelfall müsste vor Gericht landen und dann juristisch bewertet werden.

        Um auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Nach meinen laienhaften Verständnis darf Jonas ein Medieval Castle verkaufen – aber er darf es nicht Schloss Winterdingens aus der Serie GoT nennen.

  15. Ich mag den Podcast. Und da ich eigentlich regelmässig die Beiträge auf Stonewars lese (oder halt nur die Überschriften wenn mich das Thema nicht interessiert), höre ich die am liebsten, wo nicht alles News stumpf abgearbeitet werden, sondern wo man hört das da zwei Männer sitzen die Lego lieben – aber das Leben halt auch aus mehr besteht. Manner, Corona… oder Katzencontent ❤️ Ich liebe es, wie Ihr die Themen aufbereitet und die objektive Darstellung in den Vordergrund stellt. Alles in allem ist der Podcast immer ein toller Zeitvertreib und so Gäste wie Henry, mit angenehmer Stimme und fundiertem Wissen aber auch eigener Meinung sind da noch das Sahnehäubchen. Und lasst Euch nie vermiesen Eure Meinung zu Nicht-Legothemen zu haben und auch zu sagen. Dieser ganze Toxic Content, der in der letzten Zeit in den bekannten Foren aufkommt verschreckt mich. Jeder hat seinen Grund eine bestimmte Marke zu kaufen und eine andere nicht. Wir leben Gottseidank in einem freien Land und können jeder selber darüber bestimmen. Den anderen dafür anzugreifen und gar schlechtzumachen ist offensichtlich Mode geworden, für mich aber nur noch abstoßend. Mit sowas will ich meine Zeit nicht verschwenden. Und Stonewars ist da so eine kleine Oase mit dem objektiven Stil. 😉

    • Ok.

      Noch eine Ergänzung. Meine bessere Hälfte und ich, haben den Podcast wieder genossen. Man muss ehrlich sein, meine bessere Hälfte hört meistens nur bis zu den Angeboten mit. Ansonsten kann ich mich nur den anderen anschließen. Super wie immer.

      Ich vergebe hiermit 5 Sterne und ich habe heute ein Foto für euch.

      Gruß

  16. Jetzt doch nochmal zum finanziellen Aspekts des Podcasts: Ich glaube ihr unterschätzt das immer noch. Ich kenne natürlich das genaue Klickverhalten eurer Leser nicht, aber bei mir ist das so, dass ich inzwischen ziemlich oft ganz gezielt über eure Links meine Online-LEGO-Käufe tätige. Nicht weil ich gerade einen Schnäppchen-Artikel eures Blogs gelesen habe oder eure typische Monatsanfangs-Zusammenfassung mit den entsprechenden Links. Sondern weil ich euch durch den Podcast ein Stück weit kennen und schätzen gelernt habe. Klar gehört eure herausragende Arbeit im Blog auch dazu, dass ich hier auf stonewars – wie schon gesagt – meine LEGO-Heimat im Netz gefunden habe. Aber durch den Podcast ist es irgendwie persönlicher geworden. Und dadurch ist mir die Entscheidung viel leichter gefallen, nun mal nicht Cashback zu nutzen oder mydealz, brickmerge oder irgendeinen anderen LEGO-Blog über deren Links zu unterstützen, sondern eben stonewars.

    • Ja, das freut uns natürlich auch sehr und das ist sicherlich ein positiver Nebeneffekt des Podcasts. Was ich aber damit immer meine ist: In den insgesamt ca. 8-12 Stunden Arbeit je nach Folge könnte man natürlich auch viel an der Website machen. Und die Website erreicht einfach ein Vielfaches mehr an Lesern, als der Podcast an Hörern.

      Der Podcast ist (ganz verallgemeinert gesagt) wirklich etwas für den „harten Kern“ der StoneWars Leser hätte ich gesagt. Wenn wir denen damit einen Anreiz geben, uns beim Shopping zu unterstützen, ist das für uns natürlich richtig gut! Also will ich das auch nicht kleinreden! Wie auch immer: Vielen Dank für deine Unterstützung! 🙂

      • Wirklich gern geschehen! Und danke auch für deine Antwort. Eure Bereitschaft zur teils ausführlichen Interaktion in den Kommentaren mit euren Lesern und Hörern trotz eurer inzwischen erreichten Größe ist für mich noch ein weiterer positiver Aspekt, den ich euch hoch anrechne.

        Dann gehöre ich also zum harten Kern der StoneWars-Leser!? Hmm, naja so ganz hart wohl noch nicht, da mich die Manner-Manie irgendwie nicht gepackt hat. Aber zum Schmunzeln bringt sie mich trotzdem…

  17. @Ryk
    Du wohnst in Kaufbeuren? Mensch…ich bin ab und an bei ACGO FENDT und penne dann immer in Kaufbeuren im Hotel „Goldener Hirsch“ in der Innenstadt.
    Wo kann man denn bei euch mal lecker Pulled Porc futtern gehen? 😂

    • Direkt neben dem Hirsch, nur 4-5 Häuser weiter, ist mein absolut liebstes griechisches Restaurant. Das kann ich extrem empfehlen. Bestes Frühstück in Town: Essbar. Super Pizza: Bella Frutta. Alles in Laufweite vom Hirsch. Bestes Eis: Eicafe Paradiso am Obstmarkt, 3 Gehminuten, aber nur bis gegen 19:00 geöffnet. Für mehr empfehle ich Insta- oder Telegram zum persönlichen Chat. 😂

  18. Na toll,
    ich habe weder einen Facebook- noch einen Google-Account, kein Smartphone, achte auf meinen Konsum, fahre Fahrrad anstatt Auto und jetzt sitz‘ ich hier mit meiner Packung Manner-Waffeln, die ich garnicht mal so lecker finde und höre Euren Podcast…
    Lukas, hast Du mal an eine Umschulung zum Sektenführer, Guru oder Diktator gedacht? Ich sehe da viel ungenutztes Potenzial!
    Vielen Dank für eine weitere unterhaltsame Folge, Ihr seid mit Abstand der sympatischste und qualitativ hochwertigste LEGO-Blog im deutschsprachigem Raum! Bleibt bitte so politisch und objektiv wie bisher, deshalb komme ich ja immer wieder.
    Lieben Gruß

  19. Habe mir extra eine Packung Manner gekauft, um sie während des Hörens dieser Folge zu verspeisen. Erschreckend, wie sehr man Menschen antriggern bzw. manipulieren kann. Ich fand es dann gar nicht sooo lecker (Sorte Schoko), aber der Spaß war es wert. Danke für die gute Folge!

    • Links zu diesem Merch waren wahrscheinlich das häufigste, das mir in der letzten Woche geschickt wurde. 😂 Trotzdem vielen lieben Dank. 😘

      Ich persönlich mag trotz meiner Begeisterung für Victorinox Messer die kleinen Varianten gar nicht. 😇

  20. Ich verstehe ja Ryks gerechte Empörung über den Diebstahl von MOC-Designs, aber geistiges Eigentum ist nicht das selbe wie materielles Eigentum. Wenn ich Deine Kartoffel esse, kannst Du sie nicht mehr essen. Das ist bei geistigen Eigentum anders. Deshalb gibt es Unterschiede in der rechtlichen Behandlung.

    Künstlerische Fotos (Lichtbildwerke) haben Schutz bis 75 Jahre nach dem Tod des Fotografen. Aber ein einfacher Schnappschuss oder ein Produktfoto hat als Lichtbild nur 20 Jahre Schutz (i.d.R. nach Veröffentlichung).

    Architektur ist urheberrechtlich geschützt, aber ich darf von öffentlichem Grund aus ein Gebäude ablichten und die Fotos verkaufen. Aber wehe, ich stelle mich dafür auf eine Leiter.

    Gerenderte Bilder, egal ob künstlerisch gestaltet oder ob es nur ein gerendertes Bild aus stud.io exportiert, haben laut vorherrschender Meinung keinen Urheberrechtsschutz. (s.Z.B.: https://www.onlinehaendler-news.de/e-recht/aktuelle-urteile/133026-computergrafiken-nicht-geschuetzt)

    Kochrezepte, egal wie rafiniert oder nicht, sind ein anderes Beispiel. Die Idee eines Rezeptes ist nicht geschützt. Veröffentliche ich ein Rezept für Super-Pfannkuchen, darf jeder das gleiche Rezept in eigenen Worten weiterverbreiten. Ein profan, rein sachliches Rezept (Eier, Milch, Zucker, Salz, Mehl verrühren. Teig in der Pfanne in etwas Butter garen.) genießt keinen Schutz. Ihm fehlt die Schöpfungshöhe. Nur eine besonders künstlerische Formulierung des Rezeptes hätte eine Chance auf Schutz.

    Die Brettspielszene hat ein ähnliches Phänomen. Der Name „Memory“ ist geschützt, die Idee, in einem Spiel Paare von verdeckten Karten zu finden, ist es nicht.

    Soweit ich weiß gibt es in Deutschland noch kein Urteil zu der Frage, ob und inwieweit ein Klemmbausteinset, seine Anleitung oder ähnliches dem Urheberrecht unterliegen. Bei den chinesischen Urteilen gegen Lepin ging es soweit ich das der Berichterstattung entnehmen konnte auch mehr um die Markenrechte (z.B. zu große Ähnlichkeit des Logos, Box-Desing).

    Die Lage ist meiner Meinung nach nicht so einfach und klar, wie Ryk sie dargestellt hat.

  21. Ich fand den Podcast wieder mal sehr unterhaltsam und informativ. Natürlich wurden währenddessen auch Manner verspeist 😉

    Durch eure Manipulation habe ich mir neulich zwei von den Meeres Sets gekauft und bin echt begeistert. Nachdem ich mich im Thema LEGO City nicht auskenne, würde ich mir mal ein Übersichtsartikel für AFOLs wünschen. Also welche Themen dort auftauchen, wie das mit den Räubern und der Polizei ist, gibt es wiederkehrende Storys oder Personen, wie hängen die zusammen etc.

    Die Harry Potter Minifiguren habe ich im Podcast übersprungen, um noch ein bisschen weiter im Ungewissen zu sein.
    Danke an David, die Timecodes sind perfekt um einzelne Themenblöcke zu umgehen 😀
    Wird es ein Vorbestellerangebot von JB Spielwaren geben?

    • Freut mich mit den Timecodes!
      Bei City gibt es kein wirklich zusammenhaltendes Narrativ über „Räuber und Gendarme“ hinaus; LEGO hat vor Kurzem allerdings angefangen, einzelne Minifiguren aus den City-Sets zu benennen, um so mehr an diese Figuren anzudocken. Es gibt u.a. im offiziellen YouTube-Kanal eine flankierende Miniserie „LEGO City Abenteuer“, falls dich die Figuren interessieren, allerdings gibt es meines Wissens noch nichts zur Unterwasser-Serie, sowie eine schon etwas ältere Hörspielreihe, die du u.a. auf Spotify findest.

      • Okay, vielen Dank.
        Dann bin ich jetzt nicht mehr verwundert, warum es so viele unterschiedliche Namen gibt, mit denen ich rein gar nichts anfangen konnte 🙂
        Und muss auch nicht mehr überlegen, wie genau das alles zusammen hängt.

  22. Ich hoffe ja, Manner sieht den ganzen Spaß genau so locker wie ihr. Das „sponsored by“ könnten sie auch in den falschen Hals bekommen. Wäre dann zwar nicht klug von ihnen, aber Marketing muss man nicht immer verstehen.

  23. Wie immer ein klasse Podcast.
    Bei mir ist es ähnlich wie bei KlausiMausi. Ich finde auch den Blog großartig, aber ich liebe den Podcast.❤
    Es macht einfach Spaß euch zuzuhören, und gerade eure persönlichen Geschichten und Meinungen, und das nicht unpolitisch sein wollen, ist es, was den Reiz ausmacht.
    Eine Stunde trocken die LEGOnews runterbeten könnte (fast) jeder. Bei euch werden sie eben zusammengekehrt, und dazu noch so manches andere, und das ist gut so 😉
    Nur drinne und dranne vermisse ich wirklich sehr. Jedes Mal wenn Lukas „drin“ sagt, reißt es mich, und ich will „Drinne, Lukas, drinne!“ rufen (kein Scherz).
    Freu mich schon auf Mittwoch! Grüße aus der Manner-Stadt 😊

  24. Huch … Wo sind denn die kleinen Manner-Packungen hin? Und wöfür steht TPFKASBM?

    Anfangs hat mich der Manner-Content amüsiert aber wenig „getoucht“, wenn ihr versteht? Bei uns in der Region ist Manner nicht so ein Riesenthema. Sind irgendwie anders geprägt. Schulterzuck.

    Auf Arbeit bekommen wir mindestens einmal im Jahr und zumeist nochmal vor Weihnachten viele leckere Sachen aus ganz Deutschland zugeschickt und von Partnern aus Österreich oft Manner-Packungen. Und dann in so edlen Geschenkdosen. Und ihr werdet jetzt schockiert sein: Es ist schon passiert, dass der Inhalt einer Dose wegen Ablauf des Haltbarkeitsdatums bzw. mangelndem Interesse komplett entsorgt wurde. Da muss man sich bei euch ja keine Sorgen machen 😂

    Ihr habt jetzt jedenfalls nun etwas unvorstellbares bewirkt, nämlich dass ich dann im Supermarkt meines Vertrauens in der Keksabteilung auf die Suche gegangen bin und der Vollkornvariante eine Chance gegeben habe. Und ich muss sagen, gefällt mir besser als die Neapolitaner.

    Was soll ich sagen, werde hier echt überhaupt gar nicht manipuliert … 😉

  25. Normalerweise schreibe ich ja regelmäßig und gerne lange, ausgiebige Kommentare, …aber diese bzw. letzte Woche hatte ich echt keine Zeit ☹. Sorry 😅.
    Ich muss nur eine Sache anmerken: Die Figuren von Dr. Evazan und Ponda Baba sind genial gut!

  26. Habe gerade bei Aldi-Süd 1000g (1kg!) Waffelschnitten der Aldi Eigenmarke (XXL Packung Aktionsware) für 2,99 EUR – 3% gekauft. Was kostet Manner, das 10fache? Die schmecken nicht nur wie Manner sondern die sind Made in Austria! Womöglich stammen die sogar aus einer Manner-Fabrik. Jetzt, da Manner uns nicht mehr sponsort, kauft doch die, da spart ihr Geld für euer LEGO-Budget!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*