“Galactic Collection Vol. 1” Drucke ab jetzt bei Cultbricks: Tampondruck-Ergänzungen für eure Modelle und MOCs

Cultbricks LEGO Drucke Galactic Collection

Update (31. Mai, 16:04 Uhr): Soeben sind neue Drucke bei Cultbricks online gegangen, die wir euch hier kurz vorstellen wollen, da sie thematisch vielleicht auch recht nahe bei einigen unserer Leserinnen und Leser liegen. Ab sofort lässt sich die “Galactic Collection Vol. 1” bei Cultbricks bestellen, die sich thematisch mit so manchen bitter nötigen Warnhinweisen beschäftigt und zum Beitritt der Rebellion, sowie dem Kampf gegen das Imperium aufruft.

Insgesamt gibt es die folgenden sieben im Tampondruckverfahren bedruckten Fliesen für jeweils 2,99 Euro:

Gestern Abend haben Jonas und ich im Quatschen und Bauen Livestream die Drucke von Cultbricks auch mal im Bewegtbild gezeigt, falls ihr unsere Eindrücke und Gedanken zu den bedruckten Teilen mal “live” anschauen wollt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Cultbrick Custom LEGO Drucke Pat Printing

Originalbeitrag (24. Mai): Shops für bedruckte LEGO Teile oder auch individuell gestaltete Drucke gibt es in Deutschland einige. Und auch Custom-Minifiguren und -Teile sind hierzulande nicht mehr fremd. Allerdings gibt es oft deutliche Qualitätsunterschiede in den Druckverfahren gegenüber originalen LEGO Drucken. Genau hier setzt Cultbricks an und bietet als einer der ersten darauf spezialisierten Anbieter hierzulande bedruckte Fliesen und andere LEGO Teile im Tampondruckverfahren an.

Wir haben uns mit einem Starterset der Teile von Cultbricks eingedeckt und möchten euch in dieser kurzen “Review” die bedruckten Elemente vorstellen, einen Vergleich mit originalen LEGO Drucken und mit Custom-Drucken im UV-Druckverfahren anstellen.

Disclaimer: Da diese Produktvorstellung ein bisschen von unseren üblichen LEGO Reviews abweicht, noch ein paar Worte: Wir haben die in dieser Review vorgestellten Teile wie üblich von Cultbricks zum regulären Preis gekauft. Bei den Links zum Shop von Cultbricks handelt es sich um Affiliate-Links. Solltet ihr über einen dieser Links etwas bei Cultbricks bestellen, bekommen wir dafür eine kleine Provision – vielen Dank! Mehr dazu findet ihr auf unserer StoneWars Unterstützen Seite.

Wer oder was ist Cultbricks?

Cultbricks Logo

Cultbricks ist ein Projekt von Ferdinand Dorendorf, der sich vorgenommen hat, hochwertig produzierte und im Tampondruckverfahren hergestellte Drucke auf originalen LEGO Teilen zur Ergänzung eurer LEGO MOCs und Sets zu erstellen. Die detailreichen und sehr an die Designsprache von LEGO angelegten Entwürfe für die Teile erstellt der studierte Kommunikationsdesigner dabei komplett selbst.

Ferdinand bedruckt dabei nicht nur Fliesen, sondern mittlerweile auch Accessoires für Minifiguren und baut das Sortiment stetig mit neuen Teilen und Drucken aus. Außerdem arbeitet er nach eigener Aussage auch stetig daran, die Drucke mit viel investierter Zeit, zusätzlicher technischer Ausstattung und zahlreichen Tests weiter zu verbessern.

Bedruckte Steine von Cultbricks

Wir haben für unser Review 14 bedruckte Fliesen von Cultbricks unter die Lupe genommen, die mit einer Ausnahme jeweils 2,99 Euro kosten. Seit unserer Bestellung ist das Sortiment weiter gewachsen und neben weiteren Motiven auf Fliesen sind auch die ersten Minifiguren-Accessoires dazugekommen, wie etwa bedruckte Ritterhelme und Wikingerschilde.

Cultbricks Neue Teile Helme Schilde
Mittlerweile auch im Sortiment: bedruckte Helme und Schilde für Wikinger und Ritter

Als Grundlage für die Cultbricks Drucke dienen natürlich originale LEGO Steine, die dann mit den selbst entworfenen Designs von Ferdinand dekoriert werden. Die Drucke könnten auf den ersten Blick als offizielle Drucke durchgehen, was zum einen an den Motiven liegt, aber vor allem an der verwendeten Drucktechnik. Denn hier kommt das aufwendige Pad-Printing-Verfahren zum Einsatz, das auch in den LEGO Fabriken verwendet wird.

Cultbricks LEGO Drucke 9

Was ist Pad-Printing?

Es gibt unterschiedliche Methoden, mit denen man LEGO Steine bedrucken kann. Die beiden gängigsten Methoden sind die folgenden beiden:

  • UV-Druck: Ähnlich wie beim Tintenstrahldrucker wird aus vier Farben gemixt. Die Motive können flexibel verändert und beliebig viele Farben gedruckt werden. Vor allem bei großen Flächen können aber Rasterspuren auftreten und exakte Farben zu treffen ist sehr schwierig. UV-Drucke werden (zumindest soweit wir wissen) bisher von allen in der LEGO Fan-Szene bekannten Händlern für Custom-bedruckte Teile in Deutschland eingesetzt.
  • Pad-Printing / Tampondruck: Für jede Farbe wird eine eigene Druckschablone in eine Aluminiumplatte gelasert. Diese hauchdünnen Vertiefungen werden mit Farbe gefüllt und dann mit dem Tampon vollflächig auf das Druckteil übertragen. Jede Farbe bedeutet einen zusätzlichen Druckgang, dafür ergeben sich aber deutliche klarere Linien und exakte Farben. Der Arbeitsaufwand für Pad-Printing ist also deutlich höher und die Motive anschließend (aufgrund der Anfertigung der Druckschablonen) viel weniger flexibel. Dafür sind die Drucke nachher zumeist deutlich hochwertiger.

Um euch den optischen Unterschied zwischen UV-Printing und Pad-Printing zu zeigen, haben wir euch den Cultbricks Druck neben einen Event-Stein vom LEGO Fanweekend in Skaerbaek gestellt. Nicht nur sind die schwarzen Kanten deutlich klarer, sondern auch die vollflächigen Farben sehen beim Pad-Printing besser aus. Dafür können beim UV-Druck flexibler mehr Farben verwendet werden. Auch haptisch unterscheiden sich die viel verbreiteten UV-Drucke deutlich von den Tampondrucken, denn die UV-Drucke sind viel deutlich fühlbar und haben eine raue Oberfläche.

Cultbricks LEGO Drucke 10

Ein weiterer Vorteil vom Pad-Printing ist die Verwendung von Sonderfarben, wie Gold und Silber. Ähnlich wie bei offiziellen LEGO Drucken, wie hier aus einem Lunar New Year Set, reflektieren die Gold- und Silberflächen des Wikingerhelms das Licht. Es gibt zwar mittlerweile auch UV-Drucker, die ähnliche Sonderfarben drucken können, allerdings sind die Unterschiede zu den Drucken von LEGO auch hier relativ groß.

Cultbricks LEGO Drucke 8

Die verschiedenen Motive

Diese drei Drucke sind allesamt auf 2×3 Fliesen und passen zum Mittelalter. Neben dem aufwendigen Druckverfahren sind alle Cultbricks Drucke auch liebevoll gestaltet und zeigen Illustrationen von bekannten LEGO Elementen, wie der Laute und dem Falken. Lediglich bei der Rechtschreibung haperte es im Mittelalter, sodass man für den Fehler bei “Pillory” den Designer an den Pranger stellen könnte.

Cultbricks LEGO Drucke 2

Weiter geht es mit zwei Motiven zu den Wikingern und einem Piraten-Druck. Während der Pirat natürlich von Kapitän Rotbart inspiriert ist, habe ich mich gefreut, auch eine kleine Referenz an mein Wikingerschiff zu entdecken.

Cultbricks LEGO Drucke 3

Die restlichen acht Drucke fühlen sich in der Welt von Mittelerde zu Hause. Genau wie bei offiziellen LEGO Drucken, verwenden auch die Teile von Cultbricks nur die begrenzte Palette an LEGO Farben für die Bedruckung, wodurch es umso wichtiger ist, dass die Illustrationen gut gemacht sind.

Ich mag es sehr, dass das tänzelnde Pony nicht einfach nur ein Pferd ist, sondern das uns bekannte LEGO Fohlen. Gleiches gilt für den grünen Drachen, der am alten Classic Castle Fabelwesen inspiriert ist und das Butterbier-Element in der Hand hält. Beim Pony ist der einzige Fall, bei dem der Druck nicht ganz perfekt ist, denn links vom Schriftzug ist ein unauffälliger weißer Punkt “hingespritzt”, der da nicht hingehört.

Cultbricks LEGO Drucke

Gerade durch die zurückhaltenden Farben eignen sich diese beiden Fliesen bestens, um einem MOC das besondere Etwas zu geben.

Cultbricks LEGO Drucke 4

Diese vier 1×1 Fliesen sind ein zusammenhängendes Set und zeigen vier Varianten von Lembasbrot, dem Wegbrot der Elben. Während alle anderen Fliesen einzeln jeweils bei 2,99 Euro liegen, kostet das Set 3,99 Euro.

Cultbricks LEGO Drucke 7
Cultbricks LEGO Drucke 11

Alle Drucke werden aktuell exklusiv über den Cultbricks-Onlineshop verkauft, wo ihr durch die verschiedenen Motive stöbern könnt. Der Mindestbestellwert beträgt 10,– Euro, der Versand erfolgt aus Berlin und kostet in Deutschland 3,59 Euro. Lieferung in andere Länder der EU ist auch möglich, werft dafür einen Blick auf die detaillierte Versandübersicht.

Fazit

Die Cultbricks Drucke stehen den offiziellen LEGO Drucken in nichts nach. Handwerklich sind die Teile mit großer Sorgfalt gefertigt und passen wegen des aufwendigen Pad-Printings perfekt zu den sonstigen LEGO Bedruckungen. Das liegt auch daran, dass die LEGO Farben exakt gemischt wurden und Spezialfarben wie Gold und Silber zum Einsatz kommen. Auch bei der Gestaltung der Motive wurde viel Aufwand an den Tag gelegt und mit den Illustrationen immer wieder das ein oder andere ikonische LEGO Teil referenziert. Damit ist Cultbricks in Deutschland bisher einzigartig, was die Custom-bedruckte LEGO Elemente angeht.

Vor allem die Fliesen von Cultbricks sind wohl eher nicht dazu gedacht, davon riesige Mengen zu kaufen und sie inflationär in den eigenen MOCs einzusetzen. Stattdessen fokussiert sich Ferdinand mit Cultbricks eher darauf, dass die Teile als einzelne Highlights für eure MOCs genutzt werden können. Die mittlerweile auch verfügbaren Helme und Schilde laden da eher dazu ein, auch mal mehr Teile zu bestellen. Die Custom-Drucke sind zwar sicherlich nicht billig, aber gemessen am manuellen Arbeitsaufwand für die in recht kleinen Stückzahlen produzierten Teile auch nicht übertrieben bepreist.

Wie gefallen euch die Drucke von Cultbricks? Ist unter den bisherigen Motiven etwas dabei für euch oder bleibt ihr ausschließlich bei offiziell bedruckten LEGO Steinen? Könntet ihr euch vorstellen, für eure MOCs oder Minifiguren den Preis für solche hochwertigen Custom-Elemente zu zahlen? Tauscht euch gerne über die Cultbricks-Steine und eure persönlichen Erfahrungen damit in den Kommentaren aus – wir sind sehr gespannt! 🙂

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, eBay oder Alternate) und ist daher als „enthält Werbung“ gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!

Über Jonas Kramm 716 Artikel
28 Jahre jung mit 24 Jahren LEGO Erfahrung. MOC-Bauer, Pilz-Pflanzer, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.
guest
147 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare