Nie wieder Gießen vergessen: LEGO 10281 Bonsai Baum im Review

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Titel

Wollt ihr eure Wohnung mit Pflanzen aufhübschen, habt aber Angst, die Pflanzen nicht richtig pflegen zu können? Eine mögliche Lösung könnte der LEGO 10281 Bonsai Baum sein, den wir uns heute genauer anschauen. Ob wir ihn zur Blüte bringen?

Mit der Einführung der Botanical Collection im Jahr 2021 hat LEGO wohl einen Nerv getroffen: Die Sets sind sehr gefragt. Zum Start gab es zwei größere Sets: Den LEGO 10280 Blumenstrauß sowie den hier betrachteten LEGO 10281 Bonsai Baum. Wir werfen einen Blick auf die Box, deren Inhalt und natürlich auf das fertige Modell in all seinen Varianten.

Bonsai – was ist das eigentlich?

Als Bonsai bezeichnet man eine aus Japan stammende Gartenkunst, bei der Pflanzen zu einem besonders kleinem Wuchs gebracht werden. Die Ursprünge dieser Gartenkunst finden sich allerdings in China, wo sie Penjing genannt wurde. Die älteste Darstellung stammt aus der Tang-Dynastie (618 – 907). Nach Japan kam die Kultur erst im 10. oder 11. Jahrhundert. In Europa wurden Bonsai zum ersten mal bei der Pariser Weltausstellung 1867 einer größeren Öffentlichkeit präsentiert.

Neben dem klassischen Bonsai Baum gibt es auch Pflanzschalen, die ganze Landschaften mit teils mehreren Pflanzen darstellen. Da es sich bei den verwendeten Pflanzen um echte Bäume handelt, die nur zu kleinem Wuchs erzogen wurden, können sie sehr alt werden. Die Gestaltung und Pflege eines Bonsai Baumes ist sehr aufwändig und somit sind insbesondere ältere Pflanzen sehr teuer.

Toringo Crabapple Bonsai 20, 2011 05 29
Von Sage Ross – Eigenes Werk, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Wer mehr über die Geschichte und verschiedene Gestaltungs- und Wuchsformen von Bonsai erfahren möchte, dem empfehlen wir den ausführlichen Artikel in der Wikipedia.

LEGO 10281 Bonsai Baum

Das Set kam 2021 auf den Markt und war damals schnell ausverkauft. Inzwischen hat sich die Verfügbarkeit aber wieder gebessert. Dargestellt wird ein kleiner Laubbaum, der etwas schief gewachsen ist. Diese Form ist sicher gewünscht, da so ein Baum in windgepeitschter Form dargestellt wird (japanisch Fukinagashi). Er sitzt in einer kleinen, schwarzen Schale, die ihrerseits auf einem hölzernen Präsentationstisch steht.

Alle Infos zum Set im Überblick:

  • Setnummer: 10281
  • Englischer Name: Bonsai Tree
  • Deutscher Name: Bonsai Baum
  • Anzahl Steine: 878
  • Anzahl Minifiguren: 0
  • Preis (UVP): 49,99 Euro
  • Preis/Stein: 5,7 Cent
  • Gewicht der Teile: 381g
  • Preis pro kg: 131,21 Euro
  • LEGO Designer: Nicolaas Vás
  • Anzahl Sticker: 0

Box und Inhalt

Werfen wir nun einen genaueren Blick auf die Box und deren Inhalt.

Box

Das Set kommt in einer 26 x 38 x 7 cm (Breite x Höhe x Tiefe) großen Box. Wie es sich für ein Set der 18+ Reihe gehört, in einem schicken schwarzen Gewand mit einer Banderole in dark tan. Auf dieser ist neben der Altersempfehlung, der Setnummer und der Anzahl der Teile nichts weiter angegeben. Darüber findet sich das LEGO Logo und natürlich ein Bild vom Set. Ganz oben ist der (englische) Name des Sets und die „Botanical Collection“ schön gestaltet aufgeführt.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Box Vorne

Auf der Rückseite wird die blühende Version des Baumes gezeigt und natürlich auch der Umstand, dass der Baum von der einen in die andere Variante umgebaut werden kann. Außerdem finden sich die Maße des fertigen Sets. Hier sieht man auch, dass es sich um eine Box handelt, die durch eindrücken geöffnet werden soll.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Box Hinten

Die Seiten geben (neben den obligatorischen Logos, Warnungen und einem Teil in Originalgröße) nur durch ein zusätzliches Logo zu erkennen, dass Teile enthalten sind, deren Rohstoff aus Pflanzen gewonnen wurde.

Inhalt

Nach dem Öffnen (wahlweise durch eindrücken oder aber auch vorsichtiger) finden sich im Innern sechs nummerierte Tüten mit Teilen, zwei Ziplines und die eingeschweißte Anleitung.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Box Inhalt

Anleitung

Die Anleitung misst 19,5 x 17,5 x 0,3 cm (Breite x Höhe x Dicke) und zeigt den Bau in 103 Schritten auf 75 Seiten.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Anleitung 1

Vor der eigentlichen Bauanleitung finden sich zwei Doppelseiten, auf denen teils augenzwinkernd einige Worte zum Set und dessen Designer Nicolaas Vás zu lesen sind. Anschließend folgt eine Seite, auf der LEGOs Bemühungen beschrieben werden, Kunststoffe auf Basis von Pflanzen zu verwenden. Auch sind hier die drei Elemente des Sets aufgeführt, die aus diesem neuen Material hergestellt sind. Es folgt die Anleitung für den Teiletrenner und eine Doppelseite mit der Übersicht über die Bauabschnitte.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Anleitung 2

In der eigentlichen Bauanleitung finden sich immer wieder kleine, teils recht unscheinbar angebrachte Hinweise in Textform. Dabei geht es häufig um Besonderheiten zu bestimmten Teilen wie zum Beispiel, dass es ein Teil zum ersten mal in brauner Farbe gibt.

Am Ende der Anleitung werden als Inspiration auf zwei Doppelseiten diverse weitere Bonsai Bäume aus LEGO gezeigt. Auf jeder dieser Seiten findet sich der Hinweis, dass die abgebildeten Bäume nicht Teil des Sets sind.

Die Anleitung lässt sich übrigens bei LEGO auch auf deutsch herunterladen, wobei man aber beim ersten Absatz eine gewisse Fantasie benötigt. Dort findet sich nämlich folgende Stilblüte: „Du kreierst deinen LEGO Bonsai, pflanzt und beschneidest ihn und siehst dann zu, wie er zu einer wunderschönen Kreation und die du mit, auf die du stolz sein wird anderen teilen kannst.“

Aufbau und Grundschnitt

Der Bau gliedert sich in sechs Bauabschnitte.

Bauabschnitt 1 – Schale

Begonnen wird mit der Schale. Sie wird solide aus Platten gebaut, enthält in der Mitte zur späteren Aufnahme des Stammes einen Drehteller und wird schließlich mit (gebogenen) Fliesen verkleidet. Die sonst offen bleibende Ecke wird dabei geschickt mit je einer 1×2 Plate modified with Handle on End (4515368) kaschiert. Sie dient hier als zusätzliche Verzierung.

Etwas überraschend ist noch, dass die Füße der Schale aus Gummireifen bestehen. Diese werden auch nicht auf Felgen aufgezogen, sondern einfach auf einen Technic Pin Connector (6295149) geschoben, der dann wiederum auf eine 2×2 Plate with Pin on Bottom (6328479) gesteckt wird. Wozu das ganze dient, werden wir später noch sehen.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Bauabschnitt 1 Detail

Bauabschnitt 2 – Stamm

Weiter geht es mit dem Stamm. Das Bild, was zu Beginn des Bauabschnitts dessen Endzustand darstellt, ist in der Anleitung übrigens falsch: Es zeigt die Schale bereits mit Erde gefüllt an – die kommt aber erst im nächsten Abschnitt. Nach der recht einfachen Bauweise der Schale ist der Bau des Stammes deutlich abwechslungsreicher. Hier braucht man auch gutes Licht: In der Anleitung ist teilweise sehr schlecht zu erkennen, welche Teile in dark brown hier wie zum Einsatz kommen. Hätte LEGO hier, wie bei den schwarzen Teilen üblich, eine weiße statt einer schwarzen „Kantenlinie“ verwendet, wäre die Anleitung sicher deutlich besser zu lesen.

Bei mir kam erschwerend noch hinzu, dass meine Frau einen plötzlichen Überschuss an Kreativität in die „Fertigstellung“ des Stammes investierte…

Bauabschnitt 3 – Erde

Dieser Bauabschnitt nimmt eine Doppelseite in der Anleitung ein. Auf der ersten Seite ist dargestellt, dass man alle Teile für den Bauabschnitt (je 50 1×1 Rundfliesen in vier Farben) in die Teiletüte geben soll und mischen. Anschließend werden sie in die Schale geschüttet.

Bauabschnitt 4 – Laub

Jetzt bekommt der noch recht trist aussehende Baum sein Laub – er treibt quasi aus. Aus Pflanzenteilen, Blättern und grünen 1×1 Blüten entsteht das Blätterdach. Dazu werden drei mal je drei Pflanzenteile (mit ein paar weiteren Aststücken) zusammengebaut und an die noch leeren Äste gesteckt. Auch oben auf den Stamm kommt noch ein wenig Grün. Im letzten Schritt dieses Bauabschnitts werden dann die 33 Blätter (6229130) und 10 1×1 Blüten (6135287) verteilt.

Bauabschnitt 5 – Blüten

Nach guter Pflege fängt der Baum nun an zu blühen. Der Weg dorthin ist allerdings geprägt von den immer gleichen Schritten: Es werden wieder drei Elemente gebaut, die ihrerseits aber aus je 12 weißen Pflanzenelementen (6268821), 12 rosa Blüten (6206151) und 30 Fröschen (6327825) bestehen. Schließlich werden die im letzten Abschnitt angebrachten Laubelemente gegen jene aus diesem Abschnitt getauscht. Auch das einzelne Element auf dem Stamm wird natürlich ausgetauscht.

Bauabschnitt 6 – Präsentationstisch

Der Baum lebt nun gut in seiner Schale – nur die Präsentation könnte noch etwas Feinschliff vertragen. Das passiert nun im letzten Abschnitt: Der kleine Präsentationstisch entsteht. Gebaut wir eine einfache Rahmenkonstruktion, auf die schließlich alle 1,5 Noppen ein Querholz gesteckt wird. Zum Abschluss bekommt der Rahmen noch vier Füße, um den Tisch etwas von seiner Unterlage abzuheben.

Alle Bauabschnitte – Angießen

Für den Bau habe ich eine Stunde und 18 Minuten benötigt. Dabei sind wieder einige Kleinteile übrig geblieben (vermutlich auch noch eine Rundfliese je Farbe aus Bauabschnitt 3 – nachgezählt habe ich die nicht).

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Ersatzteile

Abgesehen von den Problemen durch die unglückliche Darstellung der dunkelbraunen Teile gab es keine Probleme mit der Anleitung.

Review

Das Aufgebaute Set wiegt 380g, ist 20cm breit, 18,5cm hoch und 21cm tief. Die Maße ändern sich natürlich geringfügig, je nachdem, wie die Schale auf dem Präsentationstisch steht und wie die Blätter ausgerichtet sind.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Blätter

Funktionen im engeren Sinne hat das Modell nicht – das ist beim Vorbild allerdings auch so, wenn man mal davon absieht, dass diese im Herbst ihr Laub abwerfen sofern es sich um eine nicht immergrüne Pflanze handelt. Immerhin kann das Modell blühen, wenn auch die Transformation von Laub zu Blüten nicht wie in der Natur abläuft. Zumindest bei unserem Kirschbaum vor dem Fenster werden nicht erst die Äste mit Laub abgesägt um dann welche mit Blüten anzubringen. (Und bevor jetzt Kommentare kommen: Ich weiß, dass bei Kirschbäumen die Blüte vor dem Laubaustrieb stattfindet 😉 ) Abgesehen davon kann man jedoch auf den ersten Blick einen Bonsai Baum erkennen.

Review LEGO 10281 Bonsai Baum Blüten

Es fehlt nun noch die Auflösung, warum denn unter die Schale Autoreifen montiert wurden: Damit kann die Schale schlicht nicht mehr so leicht auf dem Tisch rutschen. So kann man das gesamte Set leicht bewegen, ohne dass die Schale gleich herunterrutscht und sich dabei die Erde auf dem Fußboden verteilt.

Fazit

Das Set lässt mich persönlich mit etwas gemischten Gefühlen zurück. Der Bau des Stammes war spannend und abwechslungsreich, was man von den restlichen Abschnitten nicht behaupten kann. Insbesondere das Zusammenstecken der blühenden Zweige fand ich sehr langatmig, weil doch arg oft die immer gleichen Schritte ausgeführt werden mussten. Zudem fiel es mir teilweise schwer, die kleinen Frösche sicher auf die Pflanzenteile zu stecken.

Das Ergebnis ist dafür insbesondere in blühendem Zustand toll – auch wenn ich mir den Baum zu Beginn größer vorgestellt habe. Beim Blätterdach finde ich den Grünton nicht besonders natürlich, er würde besser zu einem frischen Austrieb passen, wofür aber schon zu viele Blätter vorhanden sind. Vielleicht wäre hier die umgekehrte Kombination (also dunkelgrüne Pflanzenelemente und hellgrüne Blätter) besser gewesen? Das ist allerdings jammern auf hohem Niveau.

Wie gefällt euch der Bonsai? Wo steht er bei euch wenn ihr ihn habt oder wo würdet ihr ihn ausstellen? Findet ihr sich wiederholenden Bauschritte auch eher langweilig, oder könnt ihr dabei vielleicht sogar besser abschalten? Lasst uns gerne einen Kommentar da.

Über Malte 44 Artikel
Als Kind und früher Jugendlicher grundsätzlich von jeder Menge LEGO umgeben. Nach 20 Jahren Pause nun dank UCS Millenium Falken und Sohn wieder voll im LEGO-Fieber.

38 Kommentare

  1. Mir gefällt der Bonsai sehr. Ist im Grunde auch das (bisher) einzige Modell der Botanical collection, dass mich wirklich interessiert hat und es damit auch zu mir geschafft hat ;).

    • Tatsächlich ist das auch bei mir so – die Blumen finde ich nicht spannend. Allerdings mag ich auch echte Blumensträuße nicht besonders. Lieber eine Pflanze in einem Topf, da hat man länger etwas davon. Zumindest, wenn man regelmäßig gießt 😉

        • Hm 🤔 genau aus dem Grund wollte meine Frau auch die Lego Blumen.

          Schnittblumen mag sie nicht und Topfpflanzen werden entweder zu wenig oder zu viel gegossen und sterben dann einen langsamen Tod.

          Der Bonsai ist aber optisch noch ne Nummer besser.

  2. Das passt ja super. Ich habe den Bonsai gerade diese Woche gebaut und mich dabei an meine erste kleine Modifikation gewagt – bei mir ist er schneebedeckt und der Weihnachtsmann sitzt darunter.

    • Eigentlich lernen wir da etwas über die Belichtung der Bilder oder die Wirkung der Farbe auf unseren Bildschirmen, der Teiletrenner ist nämlich genauso Dark Turquoise wie die Technic Pin Connectoren im Set. 🧐

  3. Ich liebe das Set. Steht zusammen mit dem Blumenstrauß bei uns im Wohnzimmer.
    Der Bonsai blüht bei uns das ganze Jahr 😊
    Die andere Variante habe ich nicht gebaut, da Sie mir nicht gefällt.

  4. Ich hab das Set auch und finde es großartig! Auf meinem Beistelltisch macht es seit März ein gutes Bild. Meiner Meinung nach auch das beste Set der Botanical Collection, da der Blumenstrauß keine passende Vase dabei hat und die Paradiesvogelblume mir ehrlich gesagt zu teuer ist. 🙂

  5. Ich finde den Bonsai sehr schön! Das Holzgerüst hätte es von mir aus nicht gebraucht und die Schale allein hätte es auch getan. Aber auf der anderen Seite habe ich sie bereits für die Teile geplündert, also hatte sie auch ihren Zweck. 😉

    Das Bauen fand ich jetzt nicht schlecht. Klar ist es nicht hochspannend und gerade das Grünzeug zieht sich schon etwas. Aber wie ich immer gerne sage, bei LEGO muss man halt auch mal…was bauen. 😉

    Ich kann mich aber wirklich nicht so richtig mit den Blüten anfreunden. Ich weiß, es ist ein netter Insider-Gag, aber für mich sehen die rosa Frösche einfach aus wie…rose Frösche. „Normale“ Blütenteile hätte ich da glaube ich schöner gefunden. Ich hab es aber zugegebenermaßen auch noch nie wirklich mit Blüten gebaut, sondern die Dinger von Anfang an in der Tüte gelassen.

    Aber auch im grünen Gewand macht er sich nach wie vor wunderbar auf dem Fensterbrett. Und wenn er doch mal weichen muss, ist es immer noch ein netter Teilespender.

    • Mir geht es mit den Fröschen genauso. Aus der Ferne mag es ja noch gehen, aber von nahem sind es eben Frösche – richtige Blüten hätten mir auch deutlich besser gefallen.
      Wobei ich sagen muss, dass er mir in grün sowieso besser gefällt als in weiß.

  6. Da bei uns grundsätzlich Pflanzen eingehen war das ein Muss Kauf für mich! Ich habe ihn günstig geschossen und bin sehr zufrieden 😁
    Jetzt freue ich mich auf den Frühling um endlich die Blätter auszutauschen!
    Ich vermisse ein Bild der rosa Frösche 🐸, dass ist aus meiner Sicht das Highlight des Sets!

    • Du hast völlig recht: Das Bild mit den Fröschen fehlte tatsächlich in der entsprechenden Galerie. Den Fehler habe ich gerade mal behoben.
      Fun Fact: Ich hatte das Bild beim Bau angefertigt und sogar schon hochgeladen, dann aber schlicht vergessen im Beitrag einzubinden… 🙄

  7. Stimme Malte hier in vielen Punkten zu, sowohl in Bezug auf die Farben in der Anleitung als auch beim Fazit zu Bau und finaler Größe. Letzteres ist auch der Grund, warum ich wie Sebastian die Blüten-Variante bevorzuge, da hängt einfach mehr Blattwerk am Baum. Vielleicht wären mehr grüne Blätter (beider Elemente) in mehr Grüntönen noch etwas abwechslungsreicher gewesen. So oder so ein schönes Set einer strategisch klugen Collection.

  8. Vielen Dank für den botanischen Artikel, Malte 😀

    Sieht schon schick aus, das Pflänzchen 😎 Und pflegeleicht ist es ganz bestimmt 😁

    Auf die Fensterbank würde ich es mir dennoch nicht stellen – zum einen stehen dort bereits echte, wasser-durstige Pflanzen, zum anderen würde ich mich ärgern, wenn der nette Bonsai in seinen filigranen Teilen Staub ansetzen würde 😢 In einer Box käme das Set schließlich nicht zur Geltung…

    Freue mich aber immer über Artikel wie diesen – die Bauschritte zu verfolgen ist überaus spannend 😎

  9. Ich mag das Set und bei den aktuellen Straßenpreisen definitiv ein guter Kauf 🙂

    Der Bau des Blätterwerks ist etwas bauspaßvernichtend – ist aber mE bei allen Sets mit Blätterwerk der Fall, z.B. auch bei dem Winnie Pooh Haus oder dem Ideas Baumhaus…

  10. Habe zwei davon, und die dann in einen größeren MOC kombinieret, damit der Bonsai nicht mehr ganz so Bonsai ist (genau mein MOC-Niveau – kombiniere zwei fertige Sets miteinander und sei stolz drauf 🙂

    Das Blätterwerk ist wie immer zäh, ich mag weder die Bausteine dafür, noch das Ergebnis wirklich (müsste für die Optik *immer* viel dichter sein, ist dann aber auch schwierig konkret dichter umzusetzen).

    • Das grüne Blattwerk ist recht schütter ausgefallen, deshalb habe ich auch den Kirschfroschblütenbaum da. Werde mir auch noch einen zweiten holen^^ Da kommt dann rotes Blattwerk dran – zumindest ist das der Plan…

  11. Ich finde ja „Schütten“ eine illegale neue höchst unzufriedene „Bautechnik“. Zu wissen, dass dort Steine lose liegen, hinterlässt bei mir kein gutes Gefühl…

    • Mag ich auch nicht und die Bonsaierde ist deshalb noch im Tütchen eingeschweißt. Hab keine Lust das Zeugs zusammenzuklauben, falls das Ding doch eines Tages umfällt.

        • Aktuell nur die leere Schale mit der sichtbaren Unterkonstruktion. Aber vielleicht fällt mir ja eine gute Idee ein. Oder ich nehm den Baum aus der Schale und baue ihn in ein Setting ein (siehe auch meinen Kommentar weiter unten)^^“

    • @Thomas
      Und ich dachte schon, ich wäre der Einzige, bei dem Lego damit seinen Maßstab für legale Bautechniken unterschreitet. : D

      Mit mehr Mühe, könnte es sicherlich genausogut oder sogar besser gebaut aussehen, imho.

      Bin jedenfalls ganz Deiner Meinung.
      : )

    • Unangenehm vieleicht, je nach persönlichem Empfinden, aber warum sollte es illegal sein? Die Teile werden dabei ja keinerlei Stress ausgesetzt.

  12. Coole Review zu einem coolen Set. Ist eines meiner Lieblingssets aus diesem Jahr.

    Der Bonsai kann auch fein zweckentfremdet werden und als kleiner verknorrter Baum auf einem Platz in der Dorfmitte oder in der Legostadt stehen. Und drumherum ausgelassene Festivitäten, freudiges Reigen und buntes Treiben (mit ganz vielen Girlanden)! Macht sich auch in einem Fantasysetting als magischer Baum gut.

    • @Story

      Ja, das ist bestimmt eine schöne Lösung für einige Dioramen. Man kann den Baum dann auch gleich fülliger machen, was das Blattwerk angeht. Bei einem Bonsai ist das so okay, aber ansonsten fänd ich mehr schöner.
      Der Baum an der Schmiede musste sich das auch erstmal von mir gefallen lassen. Der hat mir einfach so kahl zu leid getan. ^^

    • Ja, das hatte ich auch überlegt. Arbeite gerade an einem größeren Wikinger-MOC, und hatte überlegt, den Baum in einer verschneiten Variante neben die Hütte zu stellen. Die braunen Fliesen und die ganzen runden 1x1er kann man auch super benutzen.

    • Der Bonsai ist vom Design her wirklich gut für MOCs geeignet. Allerdings ist der Preis nur für den Baum selbst mit Rabatt schon etwas hoch, wenn man die anderen Teile nicht braucht. Hatte schon überlegt ihn auf Dagobah „anzupflanzen“, da hätte ich aber nur den Stamm verwenden können, da die hellgrünen Blätter hier nicht gepasst hätten.
      Schön wäre mal ein Set „Build your own tree“ mit Einzelteilen für Stamm und Blattwerk in verschiedenen Farben 🙂

  13. Ich habe den Bonsai geschenkt bekommen. Und ja, der Aufbau hat jetzt nur bedingt Spaß gemacht, da dieser doch etwas monoton war.

    Aber auf dem Schreibtisch sieht der Bonsai erstaunlich gut aus.

    Selber gekauft hätte ich mir den allerdings niemals, da mir der Bonsai trotz ständigen Rabatten auch für 35€ zu teuer wäre und ich prinzipiell Sets mit Minifiguren bevorzuge.

  14. Meine erste spontane Reaktion damals, als das Set rauskam, war ja:
    Hä? Was ist daran jetzt so besonders? Jeder Lego-Baum ist ja sozusagen von Haus aus ein Bonsai. Aber für eine Minifigur ist das Set ein ganz normaler Baum, was das Besondere des Bonsais verschwinden lässt.

    Ja klar, Botanical Collection ist nicht Minifig-Maßstab, doch irgendwie ist hier für mich der Witz / der Reiz einfach weg. Aber bestimmt kommt auch irgendwann mal ein Botanical Set, was auch mir gefallen wird. Eine Obstschale vielleicht?

  15. Ich bin gespannt: Bekomme das Set von meinen Kindern zu Weihnachten. Mal schauen wie es in echt aussieht. Aber prinzipiell für mich perfekt. Da alle Pflanzen bei mir sterben, hat auch den echten Bonsai auf meinem Schreibtisch dieses Schicksal ereilt. Von daher super Kombi aus Deko und daraus, mein Hobby auch auf Arbeit stilvoll mit einfließen zu lassen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.