LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter: Review der aktuellen Gratisbeigabe

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter Titel

Ab heute gibt es das LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter Set als Gift with Purchase bei LEGO. Wir haben das kleine Set aufgebaut und die fünf Roboter genauer unter die Lupe genommen.

Disclaimer: Um euch frühzeitig ein Review zu dieser Gratisbeigabe schreiben zu können, bevor das Set vergriffen ist, haben wir dieses Set ausnahmsweise für diese Review kostenlos von LEGO zur Verfügung gestellt bekommen. Alle Meinungen spiegeln natürlich unsere eigenen wieder und wurden davon nicht beeinflusst. Unser eigenes Exemplar des kleinen Sets wird im Laufe der nächsten Wochen hier im Blog verlost werden.

Wie kommt man an das Set?

Passend zum heutigen Release des LEGO 51515 Mindstorms Roboter-Erfinder Sets, wandert auch die Gratisbeigabe LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter im LEGO Online Shop bei euch mit in den Warenkorb. Das passiert bei jedem Einkauf von 100,- Euro, das LEGO 51515 Mindstorms Set müsst ihr dafür nicht bestellen. Die Aktion läuft vom 15. Oktober bis 1. November, wobei wie üblich nur solange der Vorrat reicht. Wir haben euch alle Tipps, wie ihr an diese Gratisbeigabe kommt, in einem Artikel zusammengefasst.

LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter

Das Mini-Roboter Set hat 366 Teile und wird von LEGO mit einem Wert von 19,99 Euro angegeben. Da es sich aber um eine Gratisbeigabe handelt, kann das Set nicht regulär gekauft werden, sondern wird bei den oben beschriebenen Bedingungen einfach mitgeliefert. Der tatsächliche Wert auf dem Zweitmarkt wird sich also darüber definieren, wie gut das Set ankommt. Also schauen wir es uns mal an!

Die Box

Von außen macht das Set einen guten Eindruck. Positiv erwähnt werden kann auf jeden Fall der Karton, der schön fest ist und einen hochwertigen Eindruck macht. Bei der Gestaltung der Box haben sich die Designer nah am großen Vorbild, dem LEGO 51515 Mindstorms Roboter-Erfinder orientiert und das gleiche Farbschema und Hintergrundbild gewählt. Ein Unterschied, der auffällt ist, dass man alle fünf Mini-Roboter gleichzeitig aufbauen kann und sich nicht wie bei der teureren Variante für ein Modell entscheiden muss.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter Box (2)

Auf der Rückseite des Sets wird nochmal der Zusammenhang zwischen LEGO 51515 Mindstorms Roboter-Erfinder und LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter klar gemacht, in dem die großen Modelle hier mit aufgedruckt sind. Bei einem Set, was im Laden steht, könnte das eventuell zu Verwirrung führen, aber bei einer Gratisbeigabe finde ich das völlig in Ordnung.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter Box (3)

Zum Öffnen des Kartons müssen lediglich zwei Klebestreifen durchtrennt und der Karton nicht weiter zerstört werden.

Der Inhalt

Die 366 Teile des Sets kommen in fünf nicht nummerierten Beuteln. Das generelle Farbschema mit Weiß, Schwarz, Grau und Türkis wird direkt deutlich. Dazu kommen ein paar Akzente in Rot.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (6)

Der Aufbau

Nachdem die Tüten auf dem Tisch feinsäuberlich auf fünf Haufen verteilt liegen, kann das Bauen losgehen. Der Aufbau geht zügig vonstatten und wurde bei mir nur durch kurze Pausen zum Fotos machen unterbrochen.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (7)

Nach und nach entsteht ein Mini-Roboter nach dem anderen. Das Vorbild, das LEGO 51515 Mindstorms Roboter-Erfinder Set, besteht ausschließlich aus LEGO Technic, darum ist es interessant, dass dieses Set aus einer Mischung aus Technic und normalen System Steinen besteht. Dabei sind vor allem technische Komponenten, wie Greifarme und Beine, wie zu erwarten, aus Technic Teilen gebaut.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (9)

Hier sind weitere Einblicke in den Bauprozess:

Die Mini-Roboter im Detail

Blast

Zuerst wird der Hauptrobter gebaut. Der zweibeinige Roboter hat humanoide Züge und auch zwei Arme, von denen einer mit einem Spring-Shooter ausgestattet ist. Eigentlich ist der Roboter fahrbar, aber die beiden Räder an seinen Füßen wurden wegen der Größe leider weggelassen. Insgesamt wurden für Blast vorwiegend Technic-Teile verbaut.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (18)

Vor allem die Verwendung der kleineren Variante der Technic Panels sogt für einen Wiedererkennungswert. Die Rückseite ist nicht ganz so hübsch wie von vorne.

Charlie

Charlie ist in meinen Augen der niedlichste Roboter der Gruppe. Sein Kopf mit dem markanten Kinn wurden gut im Mini-Format umgesetzt und sein Bauch lässt sich aufklappen und gibt den Blick auf ein Herz frei.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (20)

Ob das künstlerische Freiheit ist oder sein großer Bruder auch ein Herz hat, konnte ich nicht rausfinden. Das Detail macht ihn aber noch sympathischer.

Gelo

Der vierbeinige Roboter besteht zur Hälfte aus LEGO Technic. Ich finde vor allem die Front mit der Verwendung der Eimerhenkel gut gelöst in diesem Maßstab. Alle Beine lassen sich sogar bewegen und der Roboter kann ein bisschen posieren.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (13)

M.V.P.

Auf vier Rädern fährt der M.V.P. durch die Gegend. Bautechnische Auffälligkeit ist, dass die Breite vorne 4 und hinten 5 Noppen sind, was das Bauen deutlich interessanter macht.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (23)

Wie sein Vorbild können hier verschiedene Module auf das Fahrzeug gebaut werden. Diesem kleinen Set liegen ein Greifarm mit rotem Eimer und ein Stud-Shooter Geschütz bei. Jedes ist auf einen 2×3 Stein gebaut, sodass sie sich einfach austauschen lassen.

lego 40413 MVP

Tricky

Letzter Roboter in der Reihe ist Tricky, der mit einem Gabelstapler ausgestattet ist und auch der rote Ball ist hier dabei. Die Bauweise ist gut gemacht, jedoch hat er weniger Spielfaktor als ich erwartet hatte, da der Stapler-Arm auf einer Achse steckt und somit keine Klemmkraft hat. Das Hochhalten des Balles ist also nur in sehr extremen Posen möglich.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (15)

Beim Bauen muss man aufmerksam sein, da die weißen Technik Verbinder vorne am Stapler einen anderen Winkel haben als das ähnliche Teil bei Charlies Armen. Da die Tüten keine Nummerierung haben, kann es hier schnell zu Verwechslungen kommen.

Alle Fünf

Die fertiggestellten Mini-Roboter sind eine Truppe aus den unterschiedlichsten Charakteren und stellen allesamt ihre großen Geschwister gut dar.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (29)

Der Mindstorms Smart Hub

Neben den Farben verbindet die fünf Mini-Roboter, dass alle den Mindstorms Smart Hub verbaut haben. Natürlich nur eine verkleinerte Variante, die aus Steinen gebaut ist, aber ich mag, dass man ihn bei den Robotern gut erkennen kann.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter Vergleich

Einzig der Anführer der Gruppe, Blast, fällt da ein bisschen aus der Reihe, da sein Mindstorms Smart Hub kleiner gebaut ist. Das ist schade aber wahrscheinlich war der 4×3 Noppen Kopf zu groß oder zu schwer für den kleinen Körper.

LEGO 40413 Mindstorms Mini Roboter (1)

Fazit

Das LEGO 40413 Mindstorms Mini-Roboter Set ist ein schönes, kurzweiliges Bauerlebnis. Es erfüllt seinen Zweck als Gratisbeigabe sehr gut, indem es das große, neue Mindstorms Set detailliert in den Micromaßstab konvertiert und die verschiedenen Roboter Typen nachstellt. Ich selbst habe das große LEGO 51515 Mindstorms Roboter-Erfinder Set bis jetzt gar nicht beachtet und wurde durch diese Gratisbeigabe ein Stück weit neugieriger. Da es überhaupt nicht mein Sammelgebiet ist, werde ich es mir zwar nicht kaufen, aber jetzt kenne ich zumindest die fünf Roboter aus dem Set.

LEGO 40413 Gruppe

Extra für die Gratisbeigabe 100 Euro auszuben wäre mir zu teuer, aber wenn man das Set zu einem Kauf, den man eh tätigen wollte, dazubekommt, dann erhält man mit diesem Set noch ein bisschen extra Bauspaß. Teile-technische bringt das Set nichts exklusives mit sich. Es sind keine bedruckten Teile oder Sticker enthalten und die türkisen Technic Teile sind auch im LEGO 51515 enthalten.

Wie findet ihr das neue Gift with Purchase? Was haltet ihr davon, dass das große Set in klein nachgebaut wurde und wollt ihr dafür extra bei LEGO einkaufen? Schreibt uns gerne einen Kommentar!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Jonas Kramm 31 Artikel
24 Jahre jung mit 20 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

29 Kommentare

  1. Sind wir mal ehrlich. Die sind echt niedlich.
    Ich kann damit zwar wenig anfangen, aber für 366 Teile ist das doch echt was Feines.
    Hätt ich – für nen zwanni – gekauft…

  2. Ich finde es gut. Hätte ich nicht gekauft, aber mit doppelten VIP Punkten dann noch eine nette zugabe – da war ein eh geplanter Kauf ein echter nobrainer.

  3. Bin jetzt richtig froh, dass ich heute zugeschlagen habe, im das GWP zu sichern. Das Set macht in der Review einen ganz guten Eindruck. Auch der Karton erscheint für ein GWP recht ansprechend. 👍

  4. Da ich sowieso heute das Hounted House holen wollte habe ich die beiden Store Gwps natürlich gleich mitgenommen.
    Finde die kleinen Roboter ganz putzig, und habe auch deswegen bis heute gewartet. Die doppelten VIP Punkte waren allerdings etwas mehr Kaufanreiz 😉.

  5. Netter Review, meine Vorfreude steigt, jetzt warte ich aufs Klingeln vom Paketdienst. Interessiere mich sowieso für Mindstorms, war direkt nach Mitternacht am 15. dabei und dann gibts dazu das passende GWP mit doppelten VIP-Punkten 👍. Fun fact am Rande: Das Set 51515 gabs schon am 14. 10. ab etwa 23.55, ddie Mini-Ausgabe landete aber erst ab ziemlich genau 0 Uhr im Warenkorb. Was für’n Timing.

  6. Die Tüten mögen keine Nummerierung haben, dafür sind die Technik-Verbinder mit einer Nummer gekennzeichnet. Von 2 (gerade) bis 6 (rechter Winkel) sind sie auch in der Anleitung entsprechend beschriftet. Ich schaue immer zweimal nach ob gerade eine 3, 4 oder 5 verbaut werden soll.

    Der rote Ball ist also doch einfach nur ein Ball. Auf einem der frühen Bilder sah dessen Loch so aus als könnte es eine Noppe sein. Wie groß ist das Loch eigentlich? Für einen Stab ist es wohl zu klein, aber passt z.B. der „Hut-Propeller“ oder anderer Kopfschmuck?

    • Das die Technik Verbinder Nummern haben ist mir bewusst, aber ich gucke ehrlich gesagt nicht danach. Vielleicht ist das bei denen, die mehr LEGO Technic bauen auch anders und die sind da aufmerksamer.

      Der Ball ist einer der Bionicle Bälle, die z.B. auch schon beim NXT 2.0 Set dabei waren. Tatsächlich haben die Bälle ein Loch und es gibt zumindest eine illegale Verbindung, die ich mal gefunden habe und zwar Motorrad Felgen. Der kleine Pin passt exakt in dieses Loch:
      https://www.bricklink.com/v2/catalog/catalogitem.page?P=3464

      Hut-Propeller und Federschmuck sind leider zu dünn um in dem Loch zu halten.

      • Interessant. Die Bionicle Bälle sind bislang vollkommen an mir vorbeigegangen. Ich habe das erste NXT (8527), da waren noch zwei deutlich größere Bälle dabei, und der Fußball der DFB-Sammelfiguren ist kleiner. Beide haben kein Loch um sie mit irgendwas zu verbinden.

        Einen Ball mit Propeller oben drauf fände ich irgendwie lustig.

  7. Sehr eigenartiges Set. Wer sich nicht für Mindstorms interessiert, dem dürfte das Set egal sein. Wer sich für Mindstorms interessiert, der will das echte Set und keine Attrappe.

  8. Moin, nur mal als Frage, hieß es nicht, noch sehr aktuell in der Diskussion um die Schuhe, dass Rezensionsexemplare grade von Lego nicht angenommen werden? Woher der Umschwung?
    Mir persönlich ist das egal, ob ihr solche Sachen annehmt oder nicht, ist mir nur aufgefallen.

    • Da hefte ich mich mal dran. Das würde mich nämlich auch interessieren.

      Wie Ihr das handhabt, ist mir persönlich auch egal. Nur ich finde es sollte dann auch klar Kommuniziert werden. Denn bei „Über uns“ steht es halt noch nicht so drin.

      • Im Disclaimer unterhalb des Artikels:

        Disclaimer: Um euch frühzeitig ein Review zu dieser Gratisbeigabe schreiben zu können, haben wir dieses Set für diese Review kostenlos von LEGO zur Verfügung gestellt bekommen. Alle Meinungen spiegeln natürlich unsere eigenen wieder und wurden davon nicht beeinflusst.

    • Also, ich erkläre das mal kurz: Wir handhaben das auch weiterhin so. Es ist ein bisschen komplizierter zu erklären, aber ich probiere es mal.

      Das Set hier kommt vom Team des LEGO Online Shop, also nicht von dem Ort, wo die Recognized LEGO Fan Media ihre Sets her bekommen. Das Affiliate-Team von LEGO verschickt diese Sets schon mal unangekündigt und ohne vorherige Absprache an manche Affiliates, damit die besser Werbung für diese Aktionen machen können. Das bekommen also z.B. nicht nur LEGO Blogger, sondern auch irgendwelche anderen Affiliates wie Schnäppchenseiten oder wer sonst noch so Werbung für den LEGO Online Shop macht.

      Wenn das passiert, nutzen wir diese Sets im Regelfall für Verlosungen und gehen für die Review einfach nochmal selber einkaufen und reviewen dann das selbst gekaufte Exemplar. Das Problem war dieses mal: Ich hab bei den aktuellen Infektionszahlen (ich wohne in einem Risikogebiet) keinerlei Lust, in einen LEGO Store zu fahren, wenn es nicht unbedingt sein muss. Und bei einer Online-Bestellung wäre unsere Review wohl zu spät gekommen.

      Daher hab ich das mir vorab zugesendete Set an Jonas für die Review verschickt und wir drehen es diesmal einfach um: Ein Set, dass ich mir selber kaufen werde, wird demnächst hier im Blog verlost. Wir hatten das übrigens genau so schon einmal letztes Jahr mit dem GWP zum Batmobile, wo wir das GWP dann auch im Adventskalender verlost haben.

      Bei den normalen Sets handhaben wir das auch weiterhin so, dass wir alles selber kaufen. Wenn wir bei einem GWP mal wieder was unangekündigt in der Post haben, wird es verlost. Wenn wir es reviewen, wird es entsprechend gekennzeichnet, damit es transparent ist 🙂

      So war zumindest mein Gedankengang dazu, aber ich bin da auch gerne für Feedback offen 🙂

      • Vielen Dank für die schnelle Auflösung👍
        Das vom Affiliate-Team auch Sets verschickt werden können, wusste ich noch nicht.

        Diese „Lücke“ sollten dann vielleicht auch bei „Über Uns“ erwähnt werden? Nur das sich niemand wundert oder gar Rückfragen stellt 😃
        Oder noch viel schlimmer, falsch Schlüsse zieht und euch meidet…

        Zum Schluss noch ein Lob für eure Integrität und eure Kommunikation! Zwei von so vielen Gründen, warum ich hier so gerne lese und lausche 👍😃
        (und leider viel zu wenig kommentiere…)

      • Danke für die Erklärung! Finde euer Vorgehen vollkommen legitim, hatte mich gestern jedoch auch gewundert als ich den Disclaimer gelesen habe. Dass in der Vergangenheit verloste GWPs auch schon Gratisexemplare waren war mir bis heute nicht bewusst.

        Deine oftmals genannten Gründe keine offiziellen LEGO Review-Exemplare anzunehmen kann man hier auch nur teilweise anwenden, deshalb könnte ich grundsätzlich eine Trennung von GWPs und (großen) Sets verstehen.
        Da ich super selten etwas nur wegen der GWPs kaufe, sind diese für mich sowieso immer „gratis“ und ich bewerte sie deshalb auch entsprechend milder. Um keine tollen GWPs auslassen zu müssen hebe ich mir deshalb meistens 1-2 (halbwegs exklusive) Sets von meiner Wunschliste mit ~100€ bis zum Jahresende auf, um auch die Weihnachtszugaben ohne Extrakauf erreichen zu können.

        Eine Bewertung eines „gratis“ GWPs wird daher bei den meisten Leuten sowieso milder ausfallen, als bei einem 350€ Set, für das man eventuell noch lange sparen musste oder keinen neuen Fernseher kaufen konnte. Deshalb wäre es auch nicht schlimm, wenn ein Blogger da nicht den Schmerz des Kaufpreises mit in die Bewertung einfließen lässt.
        Auch wenn es natürlich immer schwer ist zu sagen „wo zieht man die Grenze“ nachdem man einmal angefangen hat, könnte ich es verstehen, wenn hier ab und an mal ein zugesendetes GWP vorgestellt wird, einfach um den Lesern auch vor oder mit Beginn der Aktion einen Eindruck zu geben, ob dieses GWP dem jeweiligen Leser den voraussetzenden Kaufbetrag wert ist.

        • @Aldar Beedo: Kurz zur Einordnung: Bisher waren die von uns verlosten GWPs so gut wie nie von LEGO. Ein Beispiel dafür war letztes Jahr das Batmobile und da war es auch erwähnt. Die meisten Sets vom LEGO Affiliate-Team kamen dieses Jahr und wurden/werden gesammelt für die Weihnachtszeit. Wenn da Verlosungen kommen, weisen wir dann auch entsprechend darauf hin, woher die stammen 🙂

          Wie wir das bei den GWPs in Zukunft handhaben, darüber denken wir aktuell noch nach und passen dazu sicherlich auch nochmal unsere „Über Uns“ Seite an.

          • Danke für die Einordnung Lukas. Ich hatte den Artikel zum Batmobil-Gewinnspiel ehrlich gesagt nicht mehr im Kopf.

            Aber so oder so fühle ich mich bei euch redaktionell gut aufgehoben und bin auch froh, dass ihr alles so offen kommuniziert wie z.B. auch hier auf Nachfrage. Man muss ja auch nicht für alle Ausnahmefälle die sich mal ergeben proaktiv einen halbseitigen Erklärungstext vorne anstellen, ich denke der allergrößte Teil der Leser weiß, dass ihr euch an eure eigenen Richtlinien haltet und eventuelle Ausnahmen mit Maß und Ziel handhabt. 🙂

      • Okay, damit kann ich wunderbar leben 🙂 Ist dann doch in sich sehr schlüssig. Und ich dachte, ich könnte hier mal endlich einen Shitstorm eröffnen 😉 Hat nicht geklappt, tolle Community 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*