Ein besonders exklusives Set: Die LEGO 40502 Stein-Formmaschine im Review

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Bauabschnitt 8 1

Wolltet ihr schon immer mal wissen, wie unsere liebsten Steine gefertigt werden? LEGO bietet uns inzwischen selbst eine Antwort auf die Frage: Das Set LEGO 40502 – Die Stein-Formmaschine zeigt das wohl wichtigste Gerät für die Herstellung der Steine. Grund genug, das Set einer gründlichen Review zu unterziehen.

Heute wollen wir uns mal wieder einer kleinen Besonderheit widmen: Die LEGO 40502 Stein-Formmaschine ist ja nicht besonders leicht zu ergattern. Wir habe keine Mühen gescheut, um es trotzdem in die Finger zu bekommen und werfen im Folgenden einen Blick auf das Modell und natürlich auch auf das Vorbild.

Verfügbarkeit des Sets

Es gibt Sets, die es für eine gewisse Zeit nur in den LEGO Brand Stores und im Onlineshop gibt – die so genannten D2C oder Direct to Consumer Sets – die meisten davon landen früher oder später auch bei ausgewählten Händlern. Und dann gibt es noch die sogenannte „Extended Line“, meist zu erkennen an den 40xxx-Setnummern. Diese besteht meist aus kleinen Sets, die es wirklich ausschließlich direkt bei LEGO gibt. Auf das hier betrachtete Set trifft letzteres auch zu – nur, dass es nur genau einen Shop auf der Welt gibt, der dieses Set vertreibt: Der LEGO Shop im LEGO House in Billund. Nicht mal im Onlineshop ist es erhältlich. Das macht das Set natürlich zu etwas ganz besonderem und es wird sicher gerne als Andenken gekauft.

Neben der LEGO 40502 – Stein-Formmaschine gibt und gab es im LEGO House auch noch andere LEGO House Exclusives, wie zum Beispiel eine kleine Version des Tree of Creativity (LEGO 4000026 aus 2018, inzwischen EOL), die Dinosaurier aus dem LEGO House (LEGO 40366 aus 2019, EOL Ende 2021) oder auch das LEGO House selbst in der Architecture Serie (LEGO 21037 aus 2017).

Im Jahr 2020 kam die LEGO 40501 Holzente dazu, als Erinnerung an den Beginn der Firma LEGO. Die damalige Holzente war eines der ersten Produkte, die LEGO in größerem Umfang produzierte. Spannend ist bei diesem Set, dass auf der Box oben rechts eine Eins und der Text „Limited Edition“ abgedruckt ist, was auf den Beginn einer Serie schließen lässt.

Das bewahrheitete sich dann 2021 mit dem Erscheinen der LEGO 40502 Stein-Formmaschine, bei der auf der Box an der selben Stelle eine Zwei zu lesen ist. Der Hinweis auf eine limitierte Auflage ist allerdings etwas irreführend: Das Set gibt es wie (fast) jedes andere Set zunächst unlimitiert – solange es sich verkaufen lässt, wird es auch produziert. Eine „Limitierung“ entsteht hier höchstens dadurch, dass es eben nur im LEGO House zu bekommen ist.

Alle Infos zum Set im Überblick:

  • Setnummer: 40502
  • Englischer Name: The Brick Moulding Machine
  • Deutscher Name: Die Stein-Formmaschine
  • Anzahl Steine: 1.205
  • Anzahl Minifiguren: 0
  • Preis (UVP): 599 DKK, ca. 80 Euro
  • Preis/Stein: 0,5 DKK, ca 6,6 Cent
  • Gewicht der Teile: 1015g
  • Preis pro kg: 590 DKK, ca 78,82 Euro
  • LEGO Designer: Markus Rollbühler
  • Anzahl Sticker: 1

Über die Herstellung von LEGO Steinen

Die meisten LEGO Steine bestehen aus dem Kunststoff ABS (kurz für Acrylnitril-Butadien-Styrol), welches als Granulat zum jeweiligen Werk geliefert wird. Das Granulat ist zunächst farblos, es wird direkt bei der Verarbeitung mit den entsprechenden Farbstoffen eingefärbt. Farbiger Kunststoff alleine macht aber noch keinen LEGO Stein, dazu braucht es noch eine Form und eine Maschine, die Kunststoff und Form zusammenbringt: die Spritzgießmaschine.

Das grundlegende Arbeitsprinzip dieser Maschinen ist einfach: Kunststoffgranulat schmelzen, in eine Form drücken, kurz warten, bis die Masse erkaltet ist und schließlich die fertigen Teile auswerfen. Wir wollen hier nicht zu sehr ins Detail gehen, aber uns den Ablauf doch etwas genauer ansehen.

Zunächst wird das Granulat in der Plastifiziereinheit in eine rotierende, liegende Schnecke gefüllt und bei 230-310°C geschmolzen. Die Schnecke sorgt nicht nur dafür, dass der Kunststoff transportiert wird – sie baut auch Druck auf, um eine homogene Masse zu erzeugen. Dieser Druck wird auch im nächsten Schritt noch benötigt, um den flüssigen Kunststoff in die Form zu drücken. Diese Form besteht aus (mindestens) zwei Teilen, die während des eigentlichen Gießens zusammengepresst werden. Im Innern enthalten sie Hohlräume, die dann mit dem heißen und flüssigen Kunststoff unter hohem Druck (bis zu 2000 bar!) gefüllt werden. Die Formen werden dann mit Wasser gekühlt, damit der Kunststoff wieder in einen festen Zustand übergeht. Ist das geschehen, wird die Form geöffnet, die Teile herausgedrückt und der Vorgang beginnt erneut.

In folgendem Video zeigt LEGO sehr schön die Produktion vom Granulat bis zum fertigen Set beim Kunden:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In den LEGO Werken (an weltweit fünf Standorten) stehen zusammengenommen etwa 1000 dieser Spritzgießmaschinen, um die nötige Menge an Teilen fertigen zu können. Auch wird heute im Gegensatz zu früher das Granulat nicht mehr von Hand in einen Trichter gefüllt und auch die Form nicht mehr manuell geöffnet und geschlossen. Die modernen Maschinen erledigen alle diese Arbeitsschritte automatisch. Trotzdem ist die Produktion ein kostspieliges Unterfangen, da insbesondere die Herstellung der Formen sehr teuer werden kann.

Spritzgießmaschinen werden von mehreren Herstellern angeboten. Die im Set LEGO 40502 Die Stein-Formmaschine dargestellte stammt von der Firma ENGEL. Eine solche (genauer: eine ENGEL victory 40) steht auch im LEGO House und produziert dort rote 2×4 Steine, die dann zu je sechs Stück abgepackt zum Mitnehmen bereitliegen. Sie läuft übrigens deutlich langsamer als die Maschinen in der Fabrik, um nicht viel zu viele Steine zu produzieren.

LEGO House Spritzgussmaschine 2 X 4 Steine Rot

Verpackung und Inhalt

Kommen wir zurück zum LEGO Set und werfen zunächst einen Blick auf die Box. Auf der Vorderseite ist das Modell groß abgebildet. Natürlich darf auch das Logo des LEGO House nicht fehlen und auch die Setnummer, die Altersempfehlung sowie den englischen Setnamen finden wir hier. Oben rechts ist der schon angesprochene Hinweis auf die „Limited Edition“ mit der Nummer 2 auf goldenem Grund (wobei der Hintergrund hier genauso „golden“ ist, wie Steine der Farbe pearl gold „golden“ sind… 😉 ).

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Box Vorne

Die Rückseite zeigt diverse Detailbilder des Sets und auch noch einmal die Holzente (LEGO 40501) sowie ein Bild aus den frühen Tagen, als die Maschinen noch manuell bedient wurden. Der Text unten rechts beschreibt die Entwicklung der Produktion von der ersten Maschine 1947 bis heute.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Box Hinten

Die Seiten der Box zeigen die obligatorischen Warnungen und Logos, sowie ein Teil (die als Tüte bedruckte 2×2 Fliese) in Originalgröße. Die linke Seite listet zudem einige Fakten zu den verwendeten Spritzgießmaschinen auf.

Die Box selbst hat erfreulicherweise wieder einen Deckel, den man aufklappen und auch gut wieder schließen kann. Von innen ist sie nicht bedruckt.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Box Offen

In der Box finden sich 15 Tüten mit Teilen, die nicht separat eingeschweißte Bauanleitung sowie ein winziger Stickerbogen. Eine der Tüten ist nicht mit einer Nummer versehen und enthält einige große Teile.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Box Inhalt

Die Anleitung misst 19,5 x 26 x 0,5 cm (Breite x Höhe x Dicke) und beschreibt den Bau in 305 Schritten auf 153 Seiten. Auf den ersten drei Doppelseiten sind einige zusätzliche Informationen abgedruckt, für deren Verständnis man allerdings der englischen Sprache mächtig sein muss. Leider gibt es diesmal auch keine deutsche Übersetzung auf der Webseite, wie es sonst oft der Fall ist. Zu Beginn wird hier kurz das LEGO House vorgestellt, dann folgt ein Text über Spritzgießmaschinen im Wandel der Zeit bei LEGO. Auf der zweiten Doppelseite sind noch einmal die Fakten, die schon auf der Box zu lesen waren, neben einigen Bildern aus früheren wie aktuellen Tagen wiedergegeben. Auch die im LEGO House zu bestaunende Spritzgießmaschine wird hier vorgestellt. Auf der dritten Doppelseite wird schließlich noch auf die Kombinationsmöglichkeiten von sechs 2×4 Steinen hingewiesen und es gibt eine kurze Zusammenfassung über die Entwicklung der Steine an sich über die Zeit.

Nach den obligatorischen Hinweisen zum Sortieren und der Benutzung des Teiletrenners sowie einer Übersicht über die Bauabschnitte folgt die eigentliche Bauanleitung.

Aufbau

Der Bau gliedert sich in 8 Bauabschnitte und beginnt mit dem unteren Teil der Maschine. Diese wird dann zunächst fertig gestellt, bevor im letzten Bauabschnitt der Boden hinzukommt.

Bauabschnitte 1 – 3

Begonnen wird überraschenderweise nicht mit der Grundplatte, sondern mit der Grundkonstruktion der Maschine. Bereits im ersten Bauabschnitt wird das Förderband (dargestellt durch zwei weiße Technic Liftarme), welches im Vorbild die fertigen Steine aus der Maschine befördert, eingebaut.

Die weißen Liftarme werden hier übrigens nur von den seitlich angebrachten 1 x 8 Plates with door rail gehalten, die wiederum auf den kleinen Pins sitzen.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Bauabschnitt 1 Detail 1

Im zweiten Bauabschnitt werden Füße, einige Details und die Abdeckung der Grundkonstruktion hinzugefügt.

Der untere Teil der Maschine wird schließlich in Bauabschnitt 3 vervollständigt. Die Schaltschränke entstehen dabei separat und werden dann nur mit zwei schwarzen Pins an der Maschine befestigt.

Bauabschnitte 4 – 7

Weiter geht es in Bauabschnitt 4 mit dem oberen Teil der Maschine, konkret mit dem beweglichen Teil der Form. Dieser Teil wird komplett separat gebaut und dann als ganzes an den bestehenden Teil der Maschine gesetzt.

Bauabschnitt 5 fügt die Seitenwände auf der gegenüber liegenden Seite sowie die Schiebetüren hinzu.

Jetzt wird auch klar, warum bisher an einige Stellen seltsame Lücken in den Wänden der Maschine offen geblieben sind: Hier gleiten nun die 1 x 8 Plates with door rail, in Spur gehalten von je zwei Noppen unten und oben.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Bauabschnitt 5 Datail 1

Im Bauabschnitt 6 wird die Plastifiziereinheit zusammen mit dem Teil der Maschine, der das Granulat einfärbt, zunächst separat gebaut und anschließend eingesetzt.

Vollendet wird die Maschine in Bauabschnitt 7 durch den festen Teil der Form. Er wird in der Mitte der Maschine eingebaut und enthält auch das Bedienpaneel.

Auch in diesem Abschnitt gibt es noch zwei spannende Bautechniken zu entdecken: Zunächst wird eine schwarze Wurst verwendet, um Teile auf der Form anzubringen. Außerdem wird das Bedienpaneel nur hinten befestigt – die Teile obendrüber und untendrunter sind damit nicht verbunden. Das sieht man aber im eingebauten Zustand überhaupt nicht.

Bauabschnitte 8

Im letzten Bauabschnitt werden noch letzte Details angebracht und die Grundplatte hinzugefügt.

Alle Bauabschnitte

Insgesamt habe ich für den Bau der LEGO 40502 Stein-Formmaschine 2 Stunden und 14 Minuten benötigt. Die Anleitung war eindeutig, Probleme hatte ich keine. Am Ende bleiben erstaunlich viele Kleinteile übrig, insgesamt 72 Stück!

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Ersatzteile

Review

Das fertige Modell misst 29 x 15 x 19,5 cm (Breite x Tiefe x Höhe) und bildet das Vorbild sehr gut ab. Viele Details lassen sich wiederfinden und auch die Farbgebung überzeugt. Selbst an Kleinigkeiten wie die Statusleuchten obendrauf, zwei Not-Aus-Knöpfe oder auch einen Schaltkasten samt Inhalt wurde gedacht.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Schränke

Obwohl das Set vermutlich eher weniger von Kindern zum Spielen verwendet wird und es sich daher eher um ein Displaymodell handelt, sind einige Funktionen vorhanden. Neben dem schon auf dem Karton angepriesenen Öffnen der Schaltschrank-Türen (ach was…) will ich die Schiebetüren hervorheben, die es beim Original auch genau so gibt.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Türen

Ebenfalls dem Vorbild nachempfunden ist die Bewegung der einen Formhälfte, um diese zu schließen und zu öffnen. Dazu dreht man an einem Knauf auf der Rückseite der Maschine.

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Form

Die Mechanik dahinter ist simpel, aber sehr effektiv:

Review LEGO 40502 Die Stein Formmaschine Bauabschnitt 4 Detail 1

Ein Highlight sind sicher die bedruckten Teile in diesem Set. Neben der 1 x 8 Fliese mit dem Aufdruck „LEGO House“, die hier bereits zum vierten Mal vorkommt, gibt es auch noch eine 1 x 8 Fliese mit dem Aufdruck „The Brick Moulding Machine“. Diese Fliese ist natürlich exklusiv in diesem Set. Des Weiteren gibt es auch noch drei Mal die 2 x 2 Fliese in Medium Dark Flesh. Sie stellen die neuen Papiertüten dar, in denen LEGO zukünftig die Teile gerne abpacken möchte. Auch diese Fliesen liegen exklusiv diesem Set bei.

Fazit

Mir gefällt das Modell sehr gut – hauptsächlich, weil mich die Herstellung der Steine fasziniert. Eine solch groß angelegte Massenproduktion zu planen und zu betreuen ist bestimmt nicht einfach. Und ein elementarer Teil der ganzen Maschinerie sind nun mal die Spritzgießmaschinen. Dass LEGO hier den Herstellungsprozess der breiten Öffentlichkeit etwas näher bringt, finde ich ebenfalls gut. Zumindest als Kind habe ich nie hinterfragt, wo die Steine eigentlich herkommen oder wie sie hergestellt werden.

Der Bau ist sehr abwechslungsreich hat mir insbesondere wegen der vielen spannenden Bautechniken großen Spaß bereitet und am Ende hat auch mein Sohn einiges über die Herstellung der Steine lernen können 😉

Was haltet ihr von dem Set? Habt ihr das LEGO House in letzter Zeit besucht und habt euch mit dem Set eingedeckt? Ist das überhaupt etwas für euch? Wusstet ihr, wie die Steine produziert werden? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare.

Über Malte 44 Artikel
Als Kind und früher Jugendlicher grundsätzlich von jeder Menge LEGO umgeben. Nach 20 Jahren Pause nun dank UCS Millenium Falken und Sohn wieder voll im LEGO-Fieber.

21 Kommentare

  1. Wollte sie nur nächste Woche kaufen weil ich dienstlich in Velje bin. Leider wegen Corona verschoben. Wohlgemerkt nur verschoben und zum Glück nicht abgesagt.

    Das Set ist nämlich absolut schön 🙂

  2. Die steht zusammen mit der Ente und den Dinos auch noch beim mir in der Man-Cave und wartet auf den Aufbau.
    Einen Besuch im Lego House kann ich btw. uneingeschränkt empfehlen.

  3. Mal kurz nach Billund ist leider nicht möglich Fahrzeit 6,5 Std 650km hätte es gerne …Naja
    Bei ebay Uff 120€ ca
    In EU in Billund 81€ ca
    Also fals ihr einer eins abzugeben hat für einen vernünftigen Preis bitte Melden.
    Gruß aus dem Pott..

  4. Tolles Review!
    War gestern im Lego House und habe mir die Maschine gegönnt!
    Zur Zeit gibt es, wenn man die Maschine zusammen mit der Ente kauft, die Dinos als GWP oben drauf! Ebenso die anderen aktuellen GWP’s!
    Nur als Info!
    Kann mich Benny nur anschließen, ein Besuch im Lego House lohnt sich auf alle Fälle!
    Schönen Sonntag noch…

    • Vielen Dank!
      Die Dinos als GWP hätte ich auch genommen – leider gab es den Deal damals meines Wissens nicht. Aber inzwischen versucht LEGO wohl den restlichen Bestand abzubauen.

  5. Das Set ist bautechnisch toll, sieht gut aus und weckt nostalgische Erinnerungen bei mir: Meine ersten Ferienjobs waren in einer Kunststoffspritzgussfabrik und ich durfte zwar keine Lego-Teile herstellen, sondern nur Bohrmaschinengehäuse und Armaturenteile für schwäbische Autohersteller entgraten.
    Die Reviews als Sonntagslektüre sind immer wieder schön.

  6. Berichtet doch mal über das neue LEGO Mitarbeiter Weihnachtsgeschenk mit der nummer 4002021. Normalerweise lese ich alle Neuigkeiten bei euch immer zuerst. Es gibt mittlerweile schon erste Angebote bei eBay zu dem Set und es scheint wohl ein Ninjago Set zu sein zum 10 jährigen Jubiläum mit sehr vielen Minifiguren. Vielleicht erfahrt ihr ja noch etwas mehr darüber

    • Hallo Steven,

      ich finde es gut das hier wie auch in anderen Blogs NICHT über das Mitarbeiterset informiert wird.

      Viele Mitarbeitet wollen sich überraschen lassen und es nicht vorher wissen. Sprich mal mit den Mitarbeitern die werden dies dir auch sagen.

      Es reicht doch, wenn die Blogs nach der Ausgabe die Sets an die Mitarbeiter, uns Normalos informieren.

    • @Steven: Erstmal möchte ich sagen, dass das hier eine Review ist. In diese Review hat Malte viele Stunden Arbeit gesteckt. Da dann einfach ein „macht doch lieber mal XY“ drunter zu schreiben ist jedes mal ein Schlag in die Magengrube desjenigen, der die Zeit in eine Review investiert hat. Wenn du uns Themenvorschläge schicken willst, tu das gerne per Mail.

      Ansonsten werden wir aus den von @OliverT genannten Gründen über das Mitarbeiterset erst dann berichten, wenn Mitarbeiter dieses auch in den Händen halten. Wir wollen nicht an der Verbreitung der Bilder mitwirken, die Mitarbeitern in aller Welt die Überraschung verderben könnten.

  7. Ein schönes Set – leider ist Billund nicht gerade um die Ecke… 😢

    Aber durch das lesenswerte Review kann man auch ein bisschen daran teilhaben sich für alle glücklichen Besitzer mitfreuen 😉

    • Das stimmt leider. Ich war selbst ja auch nicht vor Ort sondern hatte großes Glück und einen lieben Freund, der mir das Set mitgebracht hat.

      Aber heißt es nicht „Alle Wege führen nach Billund“, oder so? Vielleicht bist du ja mal in der Nähe im Urlaub, wie es mir vor vielen Jahren „passiert“ ist. Damals gab es zwar weder das LEGO House noch dieses Set, aber im Legoland waren wir damals natürlich trotzdem. Heute stünde bestimmt das House als auch der dortige Shop auf meiner Liste 😉

  8. Ja, alle Wege führen zum Colosseum nach Billund 😁

    Eine Freundin fährt öfter nach Hamburg – eventuell möchte sie ja mal ein bisschen weiter fahren… 😉 Das wäre eine Chance 😁

    Den blauen Fiat habe ich mir such über Bekannte in England besorgen lassen – es kommt eben auf die Connections an 😉

    Nochmals Danke für das Review und einen guten Start in die neue Woche 😀

  9. Danke für das ausführliche Review. Die Spritzgießmaschine muss ich unbedingt haben. Nur deshalb (wieder) nach Billund fahren…? Da muss ich wohl auf dem Zweitmarkt etwas tiefer in die Tasche greifen.

  10. Vielen Dank für das Tolle Review, Malte. Es bringt mir das Set nah genug, um mein eigenes nicht aufbauen zu müssen 😀
    Bei solch seltenen und besonderen Sets tue ich mich nämlich extrem schwer, es aufzumachen und zu bauen. Warum weiß ich selbst nicht – die Absicht es irgendwann zu verkaufen habe ich nicht. Der Fluch eines OVP Sammlers 🙂

  11. Diese Sets sind super..ich war schon zweimal im Legohouse (einmal bin ich geflogen, einmal 8 Stunden im Auto + Ausflug nach Hamburg). In drei Jahren wieder? Und werde drei weitere Sets kaufen. 😀

  12. Bin in den Herbstferien im Lego Haus gewesen.
    Von den exklusiven Sets hatten mir die Dinos und die Gusspresse im Preisleistungsverhältnis am besten gefallen.
    Im Sommer fahre ich wieder hin und werde mich dann eindecken.

  13. Nettes Set, habe ich letztens erst dort auch bestaunt.

    Habe mich dann aber doch für die Tantive IV im Lego House entschieden, welche es ja eigentlich auch nicht mehr gibt.

    Die Maschine ist toll, aber Star Wars ist einfach toller 🙂

  14. Schönes Review. In der gegebenen Situation das Set nur für Besucher vor Ort zugänglich zu machen finde ich allerdings höchst daneben.

  15. Sehr schönes Review. Die Sets sind leider auf dem Gebrauchtmarkt übertrieben teuer. Ich habe es aber letztens auf rebricker.com zum mieten gesehen. Da war es aber gerade nicht verfügbar.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.