„Zum vorderen Kommandozentrum Ihr mich bringt“ – LEGO 40558 Clone Trooper Command Station im Review!

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper Titelbild

Nach einigen Ausflügen in die eisige Kälte von Hoth führt uns diese Review auf die staubige Oberfläche des Planeten Geonosis. Passend zum 20. Jubiläum von Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger startete LEGO gleich zu Jahresbeginn mit einem kleinen Ergänzungsset, das den finalen Szenen dieses Films entnommen ist. Heute zeigen wir euch, was dieses Set alles zu bieten hat!

Sets zu den drei Prequel-Filmen der Star Wars Saga sind derzeit rar gesät. Die finale Staffel der Animationsserie „The Clone Wars“ brachte 2020 immerhin neue Clone Trooper Minifiguren der 501. Legion und der 332. Kompanie in die Regale. Mit dem Accessory Pack „Kommandostation der Clone Trooper“ sind nun zum ersten Mal seit 2018 wieder Klone in Phase I Rüstungen im Sortiment vertreten.

Allgemeine Informationen

Das Set 40558 Kommandostation der Clone Trooper ist seit 1. Janur 2022 exklusiv bei LEGO verfügbar und enthält insgesamt 66 Teile, darunter drei Minifiguren. Neben zwei Klonsoldaten liegt dem Set auch ein Commander mit gelben Markierungen auf der Rüstung bei. Das Accessory Pack ist zu einem Preis von 14,99 Euro erhältlich.

  • Setnummer: 40558
  • Name: Kommandostation der Clone Trooper
  • Preis: 14,99 Euro
  • Anzahl Teile: 66
  • Anzahl Minifiguren: 3
  • Altersempfehlung: 6+

Verpackung und Inhalt

Die Verpackung ist im bekannten Stil der LEGO Minifigure Accessory Packs gestaltet und zeigt die enthaltenen Teile durch den transparenten Blister in Form einer Minifigur. Im Gegensatz zum Accessory Pack der Hoth-Rebellentruppen reicht die Vorderseite hier für alle Inhalte aus und zeigt neben den drei Figuren auch das enthaltene Kommandozentrum und einen kleinen Waffenständer. Das Verpackungsdesign zeigt zudem die Landung der Klontruppen auf Geonosis, mit dem enthaltenen Commander in vorderster Linie.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 1

Auf der Rückseite sind neben vielen rechtlichen Informationen in diversen Sprachen die drei enthaltenen Klone in stiller Pose und ohne Zubehör abgebildet.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 2

Das Set enthält neben der kleinen Faltanleitung nur eine Tüte, in der alle Steine und Figurenteile enthalten sind. Wie von anderen Accessory Packs gewohnt lässt sich der Kunststoffeinsatz nach dem Öffnen aus der Papp-Verpackung herausnehmen.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 3

Das enthaltene Faltblatt zeigt auf zwei Seiten den Zusammenbau der Minifiguren und der kleinen Sidebuilds. Bei insgesamt 66 Bauteilen sind hier keine Überraschungen zu erwarten und der Aufbau geht schnell von der Hand.

Minifiguren

Clone Commander

Der Commander mit Markierungen in Bright Light Orange war bisher exklusiv im UCS Gunship (75309) enthalten und wurde dementsprechend hochpreisig gehandelt. Mit dem Accessory Pack bietet sich nun die Möglichkeit, deutlich günstiger an diese Figur zu kommen. Während farbliche Markierungen im weiteren Verlauf der Klonkriege zur Identifizierung einzelner Truppenverbände verwendet wurden, repräsentierten die Farben zu Beginn noch den jeweiligen Rang eines Offiziers. Die ranghöchsten Offiziere, die Commander, besaßen gelbe Farbakzente. In absteigender Rangfolge trugen Captains rote, Lieutenants blaue und Sergeants grüne Makierungen.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 12

Das Grunddesign der Rüstung gleicht dem Design, das bereits für die Phase II Klone aus dem 501st Battlepack (75280) verwendet wurde. Auch die bedruckten Füße finden sich in diesem Set wieder. Im Vergleich zu Umsetzungen vor 2020 ist der Zeichenstil der Rüstungselemente eine Mischung aus den Saga Filmen und den Animationsserien. Die mag für manche zwar etwas „überzeichnet“ wirken, bietet jedoch den Vorteil, dass man Figuren aus Sets zu verschiedenen Vorlagen problemlos miteinander kombinieren kann.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 13

Clone Trooper

Die Rüstungen der beiden enthaltenen Klonsoldaten gleichen der des Commanders, besitzen jedoch keine farblichen Markierungen. Auch hier sind erstmals bei normalen Phase I Klonsoldaten bedruckte Füße verwendet worden, was die Optik gegenüber früheren Varianten noch einmal aufwertet.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 11LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 8

Unter dem Helm findet sich bei allen Klonen (logischwerweise) das gleiche Gesicht. Seit 2020 ist dieses besser an Jango Fetts Schauspieler Temuera Morrison angepasst und wird in gealterter Form auch für Boba Fett aus „The Mandalorian“ verwendet.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 10LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 9

Forward Command Center

Als kleines Bauwerk liegt dem Set ein Kommandozentrum bei, das vor allem aus der Schlacht auf Geonosis bekannt ist, in „The Clone Wars“ jedoch auch auf anderen Planeten im Einsatz gezeigt wird. Diese mobilen Kommandostationen wurden von der Armee der Republik an der Frontlinie eingesetzt, um die Truppen zu koordinieren. In der betreffenden Filmszene lässt Meister Yoda sich dort absetzen, um die Leitung der Einheiten zu übernehmen.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 15
Ausschnitt aus Star Wars Episode II – Angriff der Klonkrieger (Quelle: Disney)

Die charakteristischen Elemente, wie die vordere Rundung, die seitlichen Einstiegsrampen und die große Parabolantenne wurden für das vorliegende Set aus der Filmvorlage übernommen.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 5

Zusätzlich ist noch ein kleiner Waffenständer mit Display und Halterung für zwei große Blastergewehre dabei.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 6

Die Sidebuilds beinhalten neben etlichen Schrägteilen und Platten insgesamt fünf bedruckte Elemente. Drei Displays mit grünen Anzeigen sind auf 1 x 2 x 2/3 Slopes zu finden, während zwei rot unterlegte Displays auf dunkelgraue 1×2 Fliesen gedruckt wurden. Das Kommandozentrum enthält außerdem zwei dunkelrote 3 x 3 Rundsteine, die in dieser Farbe erst zum zweiten Mal in einem Set vorkommen. Zudem sind insgesamt fünf Blaster enthalten.

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 14

Vergleich mit LEGO 75000 Clone Troopers vs. Droidekas

Bereits im Jahr 2013 veröffentlichte LEGO ein ähnliches Set als Battlepack, das den Namen „Clone Trooper vs. Droidekas“ trug. Aus den 124 enthaltenen Teilen konnten zwei Droidekas, ein Forward Command Center und zwei Clone Trooper gebaut werden, darunter ein Sergeant mit olivgrünen Markierungen.

Die damalige Version des Forward Command Center war etwas größer und bestand aus 57 Teilen, während die aktuelle Variante nur 35 Steine benötigt (plus 13 für den Waffenstand). Das Battlepack war 2013 zu einer UVP von 16,99 Euro erhältlich, enthielt je nach Definition jedoch nur zwei Minifiguren. Zudem lag dem Set nur ein normaler Klonsoldat bei. Zum Aufbau eigener Klontruppen ist das aktuelle Set also etwas besser geeignet.

Fazit

LEGO Star Wars 40558 Kommandostation der Clone Trooper 7

Das Clone Trooper Accessory Pack bietet eine gute Gelegenheit, die eigenen Truppen der Republik aufzustocken und zu erweitern. Im Gegensatz zu den Rebellen auf Hoth ist hier jedoch eine ranghöhere Figur enthalten, die zwar generisch ist, aber im Star Wars Universum nicht im Verhältnis 1:2 im Bezug auf normale Klonsoldaten vorkommt. Kauft man das Set nur einmal, so ist die Figur des Commanders natürlich ein Highlight, zumal diese Minifigur bisher ausschließlich in einem 349,99 Euro teuren UCS Modell enthalten war. Für Figurensammler oder Personen, die nicht viel Geld in immer das gleiche Set investieren wollen oder können (was auf die meisten Kinder zutreffen dürfte), bietet das Set somit eine schöne Minifigurenauswahl. Wer sich mit den Ergänzungssets jedoch eine größere Truppe aufbauen möchte, wird am Ende auch etliche Clone Commander besitzen. Zum Army Building wäre deshalb ein dritter Klonsoldat statt des Commanders von Vorteil gewesen.

Das beiliegende Bauwerk passt ebenfalls zur Filmvorlage, auch hier hat das Set meiner Meinung nach jedoch kleine Nachteile gegenüber der „Verteidigung von Hoth“. Während die Rebellen etliche 1.4 FD P-Tower zur Verteidigung der Echo Basis im Einsatz haben und auch viele der enthaltenen Repetierblaster eingesetzt werden können, werden ganze Legionen von Klontruppen von einem einzigen Forward Command Center aus koordiniert, was mehrere dieser Stationen beim Aufbau eigener Truppen überflüssig macht. Da das Kommandzentrum in der Filmvorlage jedoch deutlich größer ist als die hier enthaltene Version, lassen sich beim Kauf mehrerer Sets eventuell auch alle Teile zu einer maßstabsgetreuen Station kombinieren, was dieses Problem wieder beheben würde.

Alles in allem bietet dieses Set jedoch im Vergleich zu den Battlepacks von 2013 (75000) und 2018 (75206) das bisher beste „Preis pro Klon“-Verhältnis (bezogen auf Phase I-Rüstungen aus Episode II) und beinhaltet zugleich eine bislang seltene Figur, sowie ein Sidebuild, das sich ebenfalls am Einsatz der Klonarmee auf Geonisis orientiert. Wir dürfen gespannt sein, ob die Phase I-Klonkrieger „Eintagsfliegen“ bleiben, oder ob das Set den Startschuss für weitere Sets zum Jubiläum von Episode II gibt!

Zeit für eure Kommentare! Habt ihr auf neue Klonkrieger gewartet oder interessieren euch die Prequels nicht so stark? Eignet sich das Set eurer Meinung nach zum Aufbau einer eigenen Klonarmee? Lasst es uns wissen!

Über Tobias 31 Artikel
Als Star Wars Fan kaufte er sich als Kind von seinem ersten Taschengeld Luke's Landspeeder (7110) und kam während des Studiums durch das Modell der Saturn V zurück zu LEGO.
guest
14 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare