Ich wollt‘, ich wär‘ ein Huhn: LEGO 60344 Hühnerstall im Review und die Bauernhof-Reihe im Gesamtfazit!

Bildnachweis: Hintergrund von freepik/macrovector

Ein Bauernhof ohne Hühnerstall ist möglich, aber sinnlos – darüber kann es keine zwei Meinungen geben! Doch zum Abschluss unserer Stadtfarm-Betrachtung wollen wir nicht nur die LEGO Legebatterie bewerten, sondern auch der gesamten Bauernhof-Welle ein Urteil angedeihen lassen. Insofern zieht your girlfriend’s favorite Stadtkind ein letztes Mal die ellbogenlangen Gummihandschuhe an und greift ganz tief in die Eingeweide der LEGO Sets – und in die Metaphern-Kiste.

Bringen wir also diese kleine Review-Reihe der letzten zwei Monate zu einem Ende, denn am Schluss dieses Artikels möchte ich auch alle Sets zu einem kleinen Diorama zusammenstellen. Wenn euch die vorherigen Artikel zur Landwirtschafts-Citywelt interessieren, könnt ihr sie hier bequem nachlesen:

Set und Verfügbarkeit

Mit zahlreichen anderen Sets ist auch der LEGO 60344 Hühnerstall am 1. Juni in den Verkauf gegangen. Das Set ist bei allen üblichen Händlern und Shops zu finden und üblicherweise mit 25 Prozent Rabatt erhältlich. Es ist, abseits des Polybags, das preiswerteste und kleinste der diesjährigen Bauernhof-Sets.

Alle Details im Überblick:

  • Setnummer: 60344
  • Name (englisch): Chicken Henhouse
  • Name (deutsch): Hühnerstall
  • Preis (UVP): 9,99 Euro
  • Anzahl Teile: 101
  • Preis pro Teil: 9,9 Cent
  • Gewicht (nur Teile): 80 Gramm
  • Preis pro Gramm: 12,5 Cent
  • Anzahl Sticker: keine
  • Anzahl Minifiguren: 1
  • Altersempfehlung: 5+

Verpackung und Inhalt

Review LEGO 60344 Huehnerstall 22

Review LEGO 60344 Huehnerstall 23

Die Verpackung ist mit 16 cm x 14 cm x 5 cm recht kompakt und bietet sich als kleines Mitbringsel förmlich an. Auf der Vorderseite sehen wir den kleinen Hühnerstall mit zwei braunen Hühnern und zwei Eiern, die enthaltene Minifigur sowie das Quad als Fahrzeug mit Transportkiste. In der rechten oberen Ecke soll „Turning Action“ darauf hinweisen, dass die flexibel gelagerten Räder leicht die Richtung ändern können und das geneigte Kind insofern gut damit cruisen kann.

Die Rückseite zeigt als großes Motiv sozusagen die Anschluss-Szene der Vorderseite, in der die Landwirtin wild mit den beiden Eiern abdüst und die beiden Hennen das Nachsehen haben. In der Ecke wird als Funktion demonstriert, dass die Eier in eine Lade hineinfallen und herausgezogen werden können.

In der Packung wartet eine Tüte mit Teilen und eine unverpackte dünne Anleitung mit insgesamt 51 Bauschritten auf uns.

 

Aufbau

Review LEGO 60344 Huehnerstall 05

Da das Set nur zwei- bis dreimal so viele Teile wie ein Polybag enthält, ist es in Windeseile zusammengesetzt – ich habe etwa zehn Minuten Teile sortiert, neun weitere Minuten später standen die fertigen Elemente vor mir. Im ersten Anlauf bauen wir aus einem Viertel der Gesamtteile das Quad zusammen, das durch die verwendeten Slopes und das Dark Azure mit Lime-Akzenten sehr schneidig wirkt. Es ist simpel, aber bei der Zielgruppe sind natürlich allein die vier Räder schon die halbe Miete.

Das Radlager und die zugehörige Achse habe ich in dieser Form zum ersten Mal verbaut, sie existieren aber schon seit letztem Jahr im Sortiment und werden gern für vergleichbare Offroad-Fahrzeuge eingesetzt, allerdings auch interessanterweise im neuen 10304 Chevrolet Camaro Z/28 1969, dort allerdings nicht als Radlager, sondern offenbar wegen seiner interessanten Form, die den Platz anderer angeschrägter Teile perfekt ausfüllt. Das Radlager enthält eine Art dünne Plastikzunge, die ähnlich einer Feder die eingerastete Achse etwas abbremst und damit zu einer angenehmen Beweglichkeit der Räder führt – mich erinnert das Teil an die federgelagerten Radhalter (2484) meiner Kindheit in den Neunzigern, durch den die Räder auch immer sehr satt über Unebenheiten gleiten konnten.

Mit der Kiste in der bewährten, aus den anderen Sets bekannten Bauweise mit 2×2 Platte zwecks Stapelung lässt sich auch dieses Set sehr schön in die Kistenwelt der gesamten Bauernhof-Reihe einordnen.

Review LEGO 60344 Huehnerstall 03

Im zweiten Schritt entsteht dann der titelgebende Hühnerstall auf Grundlage einer 6×6 Platte. Die Mischung aus Tan und Weiß mit den perlgoldenen Akzenten sieht vor allem im Mittelbau sehr edel aus, das knallrote Dach und vor allem das gelbe „Band“ unter dem Dach erinnern dann daran, dass es sich hier tatsächlich um ein City-Set handelt, und lassen es dann auch wieder optisch kompatibel zum farbbrachialen 4+ Bauernhof erscheinen. Die Hühner sind nach vorn hin durch zwei Fensterflügel „eingesperrt“, hier können sie durch eine Hühnerleiter hindurchklettern, falls der Stall offen ist. Die anderen Seiten sind zwecks Bespielbarkeit offen. Auf dem Dach ist auch ein angedeuteter goldener Windanzeige als (ha!) Wetterhahn zu vermuten. Die frisch gelegten Eier können in die bereits erwähnte untere Lade purzeln und dort hygienisch entnommen werden.

Restliche und besondere Teile

Von den gut hundert Teilen sind nur zwei etwas auffälliger: Der 44674 Kotflügel in Dark Azure, der vermutlich keine AFOL-Begeisterungsstürme auslösen wird, und natürlich das im Set doppelt vorhandene Huhn (69977) in Dark Orange, das es so nur noch in zwei anderen Sets gibt und mit dieser Farbe und Nummer auch neu im Jahr 2022 herausgekommen ist. Wenn ich es richtig sehe, unterscheidet sich die Noppenöffnung minimal von der Gussform 16723, die es seit 2011 in Weiß, Tan und Dark Tan gibt – vielleicht ist das ja der Grund für die abweichende, neue Zahl.

Nach dem kurzen Bau bleibt kaum Interessantes übrig – erfreulich ist aber die zusätzliche Frisur, sodass die Bäuerin sowohl mit als auch ohne Helm vorzeigbar ist.

Review LEGO 60344 Huehnerstall 08

Die Minifigur

Review LEGO 60344 Huehnerstall 06aReview LEGO 60344 Huehnerstall 06b

Die Minifigur enthält keine Überraschungen – die freundliche Latzhose in Lime mit aufgedrucktem Logo, das wir in ähnlicher Form auch als Druck im 4+ Bauernhof gesehen haben, der rote Helm sowie ein Wendegesicht machen Freude. Zudem ist der Torso nur in zwei weiteren Sets der aktuellen Bauernhof-Reihe, nämlich im Gemüselieferwagen und im erwähnten Bauernhof selbst, zu finden. Alles aber nichts Ungewöhnliches bei einer Standard-City-Minifigur.

 

Das fertige Set

Review LEGO 60344 Huehnerstall 02

Schauen wir uns nun also das fertige Set an – und bewerten wir es mit Blick auf die beabsichtigte Zielgruppe. Das Gesamtkonzept hat mich überzeugt: Für wirklich schmales Geld bekommt man ein Fahrzeug, das schneidig aussieht und durch die flexiblen Räder mit kurzem Wendekreis über den Kinderzimmerboden düsen kann; die Konstruktion ist zudem fast unverwüstlich und im schlimmsten Fall schnell wieder zusammengesetzt. Das kleine Stallgebäude ist durch die geschickte Verwendung kontrastierender und attraktiver Farben sowie verschiedenen Steintypen durchaus einen Blick wert, beherbergt die beiden Hühner und ermöglicht einfache Bespielung. Die simple Funktion der herabfallenden Eier in die große Schublade ist eine schöne Idee und lädt zu einem mehrschrittigen Spielvorgang ein: Die Hühner können in den Stall gescheucht werden und ihre Eier legen; dann kann die Landwirtin mit ihrem Quad anbrausen, die Eier in ihre Kiste umladen und mit dieser beispielsweise zum Gabelstapler im zeitgleich veröffentlichten Supermarkt rasen. Für mich ein rundes Konzept. Doch es gibt auch Schattenseiten.

Review LEGO 60344 Huehnerstall 17

Bedauerlich ist beispielsweise, dass die Lade nicht direkt in die Kiste passt, obwohl sie immerhin die richtige Breite hat. Stattdessen muss man die Eier noch einmal umladen – das mag sogar logistisch sinnvoll sein, im Spiel fühlt es sich trotzdem nicht ganz glatt an. Zu glatt ist dagegen die „Hühnerleiter“, die eher eine Rutsche ist – es ist schade, dass hier eine Fliese mit Haltegriffen verwendet wurde und nicht eine Platte oder Konstruktion mit zumindest einer Jumper-Platte, um die Hühner nett auf der Leiter zu platzieren. Außerdem ist das „Fenstergitter“ bereits für mittelgroße Finger sehr umständlich zu öffnen, man hat keinen Haltepunkt und müsste erst die Hühner im Stall entfernen, um aus der Gegenrichtung das Fenster aufzudrücken.

Vor allem bemängele ich aber, dass die Eier ausgerechnet am Hauptmechanismus gern mal konstruktionsbedingt vorbeigleiten, weil sie auf dem Slope landen und diesen dann herunterrollen. Das passiert häufiger, als man es auf den ersten Blick annehmen könnte – und führt sicher zu regelmäßigem Rührei.

Review LEGO 60344 Huehnerstall 24

Review LEGO 60344 Huehnerstall 18

Dass aber auch dieses kleine Set, wie bereits erwähnt, nahtlos in das Kisten-System der Bauernhof-Reihe hineinpasst, freut mich, denn hier wird auf simple Weise Modularität geschaffen – und ein Anreiz, weitere Sets zu kaufen, um den Spielspaß zu vervielfachen.

Fazit & Gesamtfazit zur Bauernhof-Reihe 2022

Zum Abschluss meiner kleinen Review-Reihe zur Bauernhof-Welle 2022 möchte ich auch ein Gesamtfazit ziehen.

Zuerst aber zu diesem Hühnerstall-Set: Für ein 10-Euro-Set für Kinder ab 5 finde ich das Set wirklich gut gelungen. Das Fahrzeug ist tadellos, die Minifigur zweckdienlich, die beiden enthaltenen, neu eingefärbten Hühner bieten einen echten Mehrwert (wie schön, dass nicht nur ein einzelnes Huhn beigelegt wurde!) und das Gebäude hat sehr vernünftige Proportionen. Das zeigt mir, dass manchmal auch ein paar kleinere „Gebäude“ als Spielangebote völlig ausreichen und zu einer Optik führen, die sogar die mitspielenden Eltern respektabel finden. Umso bedauerlicher, dass es in der konkreten Umsetzung trotzdem ein paar Schwächen gibt.

Trotzdem bleibe ich dabei: Hier gibt es ein Set, das sich auf jedem Kindergeburtstag sehen lassen kann. Gemeinsam mit dem Bauernhof-Polybag gibt es damit zwei vernünftige Sets mit viel Spielspaß für sehr wenig Geld. Meine häusliche Zielgruppe hat ebenfalls gern mit dem Set gespielt, allerdings hat es sich nicht der Beliebtheit des Gemüselieferwagens oder des Supermarkts erfreut. Viel Freude hat aber offensichtlich das Quad gemacht.

Review LEGO Bauernhof Reihe

Zum Schluss habe ich alle Sets der 2022er Bauernhof-Reihe einmal zusammengestellt. (Der recht große Bahnhof wird zwar offensichtlich von „fresh“ gesponsert und bildet, wie auch der neue Güterzug, eine gewisse Schnittmenge mit der Landwirtschaftswelt, aber ist dieser nicht sortenrein zuzurechnen.) Auf dem Bild sehen wir eine Gesamt-UVP von stattlichen 149,96 Euro stehen, bei klugem Kaufverhalten wahrscheinlich um die 100 Euro. Aber natürlich auch ein schönes Gewimmel von 13 Minifiguren, 12 Tieren und 5 Fahrzeugen. Die Sidebuilds der Gesamtreihe finde ich allesamt gelungen, und in meinen Augen sieht man auch, wie viele Spielmöglichkeiten sich in dem oben abgebildeten Bauernhofpandämonium verstecken: Da kann geerntet, gefüttert und gewaschen werden, die Lebensmittel können transportiert und entweder im Lieferwagen oder im stationären Einzelhandel verkauft werden. Und nach dem Einkauf ließe sich sogar an die restliche City andocken, wenn es dann zurück in die Stadt geht. Und obwohl ich die neuen Straßenplatten keineswegs verteufele, sieht man der Aufstellung vielleicht auch an, dass man hier die Platten (nur der Supermarkt enthält eine davon als Parkplatz) nicht vermisst und dies sicherlich auch einen Einfluss auf die „Menge von Zeug“ hat, die wir hier vor uns sehen. Und mal ehrlich: Wer würde sich als Kind nicht darüber freuen, über das Jahr anwachsend an das obige City-Bauernhof-Gesamtergebnis zu kommen oder mit den Geschwistern zu einem großen Fest sogar in Summe geschenkt zu bekommen? Aus eigener Erfahrung kann ich jedenfalls sagen, dass hier stundenlanger Bau- und Spielspaß gegeben ist.

Das Gesamturteil wird bei mir weiterhin von dem in meinen Augen unklugen Zuschnitt des Bauernhof-Tierbattle-Packs (über das ich schon andernorts lang und breit gemeckert habe) getrübt – schade, denn insgesamt gefällt mir der Fakt, dass es diese Reihe überhaupt gibt und auch, wie sie großenteils umgesetzt wurde, richtig gut. Umso unverständlicher, dass LEGO laut aktuellen Gerüchten im ersten Halbjahr 2023 abseits von einem eventuellen Minitraktor keinerlei Sets nachschießt.

Natürlich kann man auf eine spätere Fortsetzung hoffen, immerhin kam auch die Stuntz-Reihe erstmals im Oktober 2021 heraus und wurde erst im Juni 2022 fortgesetzt. Andererseits ließ sich in der Vergangenheit auch beobachten, dass City-Themen wie die Bergarbeiter:innen, die Arktis- oder auch Urwald-Sets als One-Hit-Wonder konzipiert worden sind. Wie schade wäre das für die Bauernhof-Reihe, wenn wir jetzt wieder über zehn Jahre auf die nächsten Sets zu dieser Thematik warten müssten, die ich weiterhin für angenehm friedlich und lehrreich halte.

Deshalb interessiert mich nun wieder eure Meinung: Wie gefällt euch das kleine Set? Und wie schaut ihr insgesamt auf die Bauernhof-Welle dieses Jahres zurück? Was für Sets würdet ihr euch noch wünschen? Und habt ihr einige oder alle Sets für euch oder eure Kinder gekauft? Ich freue mich auf eure Meinung in den Kommentaren!

 

Avatar
Über David 18 Artikel
Mitte 30, arbeitet in einer bayerischen Kulturinstitution und erkundet mit zwei Kindern die Welt. Hat 2016 durch DUPLO zurück zu LEGO gefunden und 2019 StoneWars entdeckt. Nun baut er die Blauröcke-Festungen und Piraten-Schlupfwinkel, von denen er als Kind geträumt hat.
guest
18 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare