LEGO Hidden Side 70419 Gekenterter Garnelenkutter im Review

Ich hatte das Glück bei einem Händler ein paar Tage zu früh das LEGO 70419 „Gekenterter Garnelenkutter“ Set aus der bald erscheinenden LEGO Hidden Side Themenwelt in die Finger zu bekommen. Ich hab das kleine Set fix aufgebaut und eine kleine Review für euch geschrieben.

Das Set lässt sich aktuell bei LEGO vorbestellen, allerdings ist es auch im Einzelhandel schon ab dem 29. Juli verfügbar und kann z.B. bei JB Spielwaren (zusammen mit vielen weiteren Sets im JB Spielwaren Sommer Sale) gerade mit 20% Rabatt vorbestellt werden.

Allgemeine Infos zum Set

Das „Wrecked Shrimp Boat“, wie das Set im englischen heißt, ist den Rückmeldung vieler Leser nach wohl eines der interessantesten Sets der ersten LEGO Hidden Side Welle. Viele unserer Leser haben schon angekündigt, das Set als Ergänzung für das LEGO Ideas 21310 Alter Angelladen Set besorgen zu wollen. Verständlich, denn der Kutter dürfte sich gut in die Optik des auf alt getrimmten Sets einfügen.

Die wichtigsten Eckdaten zum Garnelenkutter habe ich hier für euch zusammengetragen:

  • Anzahl Teile: 310
  • Name des Sets: Gekenterter Garnelenkutter
  • Englischer Name: Wrecked Shrimp Boat
  • Preis (UVP): 29,99 Euro
  • Preis/Stein: 9,7 Cent
  • Anzahl Minifiguren: 4 + Krokodil + Hund

Box und Inhalt

Mein größter Kritikpunkt am Set (bzw. an der gesamten LEGO Hidden Side Serie) ist tatsächlich der wohl unwichtigste Teil an einem LEGO Set: der Karton. Denn vor allem die im Regal präsentierte Vorderseite sagt so gut wie nichts über den Inhalt des Sets aus:

Erst auf der Rückseite bekommt man einen Eindruck davon, was in dem Set so alles enthalten sein könnte. Dort wird aber auch vor allem der (immer noch nicht erschienenen) App jede Menge Raum gegeben und das eigentliche Set findet eher im Hintergrund statt.

Im Inneren ist dann alles wie immer: das Set wird in drei Bauschritten aufgebaut und dementsprechend liegen drei Tüten bei. Dazu kommt die Anleitung und ein gelbes Kajak, das lose in der Kiste liegt.

Der Stickerbogen

Ebenfalls enthalten im LEGO Hidden Side 70419 Garnelenkutter ist ein Stickerbogen, der für das kleine Set relativ umfangreich ausfällt und auf transparenter Stickerfolie gedruckt ist. Ich will ehrlich sein: Sticker an sich sind ja schon ein Ärgernis, aber die transparenten Sticker sind meiner Erfahrung nach die, die qualitativ die größten Probleme haben und trotz sorgfältigem Aufkleben direkt schäbig wirken. Dazu aber später mehr.

Insgesamt sind fast alle Details am Set durch Sticker realisiert, lediglich die beiden Smartphones der Kids, zwei 1×1 Round Tiles mit Augen und ein 2×2 Slope 45° mit einer Steuerkonsole sind bedruckt.

Aufbau des Sets

Der Aufbau findet wie erwähnt in drei Schritten statt. Im ersten Bauschritt wird ein Stück Insel oder Riff aufgebaut und die Minifigur von Jack darf zusammengesteckt werden. Außerdem liegen dem ersten Schritt ein Albino-Krokodil und der Geisterhund Spencer bei.

Im zweiten Bauschritt geht es dann an den Bug des Garnelenkutters. Hier kommen zum ersten Mal massiv viele Sticker zum Einsatz und die Minifiguren von Parker und Captain Jonas werden gebaut. Der Captain kann dabei so verwandelt werden, dass er von einem Geist besessen ist. Wenn ich die Verpackung des Sets richtig deute, hört der Geist auf den Namen „Captain Archibald“.

Der letzte Bauschritt ist der Kürzeste und kümmert sich um das Heck des Schiffes. Dieser Teil ist mit einer Drehscheibe versehen, die mit vier verschiedenen Farben codiert werden kann. Das wird wohl später in der App eine Verwendung finden, über die ich aktuell nur spekulieren kann. Ebenfalls Teil des letzten Bauschrittes ist die Minifigur von Jonas Jr., der übrigens keine Geisterform besitzt.

Bug und Heck vom Schiff können mit zwei Technic Pins verbunden und einfach wieder voneinander getrennt werden. Ich denke das auch das ein Teil des Szenarios sein wird, sobald man die Stadt Newburry dann auch in der Hidden Side App erkunden kann.

Die kleine Insel ist ebenfalls mit Spielfunktionen ausgestattet: denn natürlich ist nicht nur die Minfigur von Captain Jonas von Geistern besessen, auch die Insel wird mit einem einzigen Handgriff in ein Monster verwandelt.

Spätestens jetzt ergibt sich wahrscheinlich bei einigen die Frage: Leuchten die gezeigten hell-grüngelben LEGO Hidden Side Steine eigentlich im dunkeln? Die traurige Antwort darauf ist: Nein. Es handelt sich lediglich um Teile in der Farbe Spring Yellowish Green.

Verwundern dürfte uns das nicht: wenn auch nur ein Teil des Sets im dunkeln leuchten würde, wäre das bestimmt auf der Verpackung entsprechend aktiv beworben worden. Wie ich finde, ist das zwar ein verpasste Chance für ein paar coole Leuchtsteine, aber wirklich störend finde ich es ehrlich gesagt auch nicht.

Das in zwei Teile geteilte Schiff kann übrigens auf der Insel aufgesteckt werden. So haben wir wirklich einen „gekenterten Garnelenkutter“, der aufs Trockene gelaufen ist:

Zu guter Letzt ein kleiner Blick auf die Kleinteile, die übrig bleiben: Ein Monsterauge ist dabei, aber auch ein Säbel in Spring Yellowish Green.

Die enthaltenen Minifiguren und Tiere

Werfen wir nun einen Blick auf die Minfiguren. Vier Stück an der Zahl sind enthalten: Die beiden Kids Jack und Parker und der Captain Jonas und sein Sohn Jonas Jr.

Jack bekommt zwei Gesichtsausdrücke spendiert. Ein taff grinsendes Gesicht und eines, dass in einem Angstschrei zu ersticken scheint:

Seine Kollegin/Freundin Parker ist nicht ganz so ängstlich. Neben einem Lächeln bekommt die Dame des Sets nur ein nachdenklich-skeptisches Gesicht mitgeliefert. Klischeemäßig liegt aber dafür ein korallfarbenes Smartphone bei, mit dem Parker wohl auf Geisterjagd geht.

Captain Jonas bzw. Captain Archibald bekommt zwar keinen alternativen Gesichtsausdruck, dafür aber eben zwei verschiedene Köpfe. Außerdem wachsen dem Captain Tentakel aus dem Rücken, sobald er sich in den Geist verwandelt hat. Seinen Regenhut darf der Gute dafür aber auch in seiner Geisterform tragen:

Zu guter Letzt kommt noch die Minifigur von Jonas Jr. Hier passt der Druck der orangenen Regenhose auf dem hellblauen Oberkörper leider farblich nicht wirklich gut zu den Beinen. Das sieht auf den Artworks auf dem Karton deutlich besser aus und nährt die berechtigte Kritik an der in den letzten Jahren nachlassenden Druckqualität bei LEGO. Ein alternatives Gesicht hat der Matrose übrigens auch nicht.

Widmen wir uns den Tieren im Set. Besonders begeistert bin ich vom Albino-Krokodil, das sich neben dem Geister-Setting sicherlich auch wunderbar in jeder Wildtier-Sammlung unterbringen lässt. Die Form ist altbekannt, die Farbe und die Bedruckung ist dafür neu:

Und bevor jemand fragt: Albino-Krokodile – gibt es sowas wirklich? Natürlich gibt es die! 🙂 Ich habe sogar ein Foto für euch:

Albino Krokodil
Albino Krokodil Foto aus Thailand von paisan191 (depositphotos.com)

Neben dem überragenden Krokodil liegt auch noch der Geister-Hund Spencer bei, der aber in (fast) jedem der neuen Hidden Side Sets beiliegen wird:

Fazit

Kommen wir zu meiner Meinung und dem (vorläufigen) Fazit zum Set. Denn sind wir mal ehrlich: ohne die Hidden Side App testen zu können, kann ich aktuell nur das reine Set bewerten, so wie es hier bewegungslos vor mir steht. Aber schon da muss ich sagen: es gefällt mir außerordentlich gut!

Auch wenn ich zum aktuellen Zeitpunkt mit dem Geister-Thema nur begrenzt viel anfangen kann, gefällt mir vor allem der Garnelenkutter extrem gut und er wird auch bei mir (mit einigen Anpassungen) in der Vitrine neben dem alten Angelladen landen. Das Bild dazu reiche ich in gerne in Kürze nach.

Mein größter Kritikpunkt sind einmal mehr die Sticker, denn unter transparenten Aufklebern bilden sich immer Schlieren und jedes Staubkorn bleibt sichtbar. Aber nach dem ersten drüber Ärgern schaut man hier auch nicht mehr so genau hin und ich kann damit leben. Als zweites Ärgernis muss ich wie eben erwähnt den farblich abweichenden Torso-Druck bei der Minfigur von Jonas Jr. bemängeln, aber auch hier habe ich schon Fälle von Farbabweichungen erlebt, die mich mehr gestört haben.

Mein heimliches Highlight des Sets ist für mich (neben dem eigentlichen Kutter) das Albino-Krokodil, das meiner Meinung nach auch ohne die Geisterwelt super funktionieren dürfte.

Mein finales Fazit zu dem Set möchte ich gerne nachliefern, sobald ich die App testen konnte und mich ein bisschen in der Augmented Reality Welt von Newbury ausgetobt habe. Und auch das Foto von Kutter und Angelladen wird wohl in den kommenden Tagen auf unserem Instagram-Kanal erscheinen und auch noch hier in der Review nachgetragen werden.

Was haltet ihr von dem LEGO Hidden Side 70419 Garnelenkutter, nachdem ihr jetzt durch die Review vielleicht ein paar zusätzlich Eindrücke sammeln konntet? Und falls ihr Fragen habt, die unbeantwortet geblieben sind: Ab damit in die Kommentare!

Über Lukas Kurth 1953 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
23 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare