Nach all diesen Jahren: LEGO Star Wars 75333 Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter im Review!

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter

„Nach all diesen Jahren dachten wir schon, ihr würdet vielleicht gar nicht kommen.“ So mögen viele Fans im Hinblick auf Minifiguren von Kaminoanern gedacht haben. 20 Jahre nach dem ersten Auftritt dieser Spezies in der Star Wars Saga erscheint mit Taun We nun die erste Kaminoanerin im Set LEGO Star Wars 75333 Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter.

Gleichzeitig erscheint zum ersten Mal seit 2017 (abseits von Battle- und Accessory Packs) wieder ein Spielset zu Star Wars Episode II. Was das einzige Set der Sommerwelle zu diesem Film der „Star Wars“-Saga zu bieten hat und wie sich das Ursprungsmodell aus dem Jahr 2002 im Vergleich schlägt, erfahrt ihr in dieser Review. Nun bitte, hier entlang!“

Delta-7 Aethersprite-Class Light Interceptor

Die Schiffe der Delta-7 Aethersprite-Klasse waren schnelle und wendige Abfangjäger, die erstmals in Star Wars Episode II auf die Leinwand kamen. Dort nutze vor allem Obi-Wan Kenobi ein solches Raumschiff bei seiner Suche nach dem Planeten Kamino und den Auftraggebern des Attentats auf Senatorin Padmé Amidala. Es verwundert deshalb nicht, dass dieses Schiff auch gleich als Set in der ersten LEGO Star Wars Welle zum neuen Kinofilm im Jahr 2002 vertreten war. Im Jahr 2010 erschien Obi-Wans Jedi Starfighter zudem mit 676 Teilen zu einem Preis von 99,99 Euro als Modell in der Ultimate Collectors‘ Series (UCS), ging im folgenden Jahr jedoch bereits wieder vom Markt. 2017 erschien recht überraschend nochmals ein Spielset des Delta-7, dieses Mal auch mit einem passenden Hyperdrive-Boosterring. Die kleinen und leichten Schiffen besaßen nämlich keinen integrierten Hyperantrieb und waren daher für weite Strecken auf Syliure-31-Langstreckenhypertriebwerksmodule angewiesen. Für das 825 Teile große Modell mit vier Minifiguren wurden vor fünf Jahren 109,99 Euro fällig.

Durch die Animationsserie „The Clone Wars“ und deren vorgelagerten Kinofilm hielt auch die Weiterentwicklung des Schiffs zur Delta-7B Klasse Einzug in den „Star Wars“-Kanon. Bei diesen Raumjägern wurden die Astromechdroiden nicht mehr seitlich im Flügel, sondern zentral vor dem Cockpit platziert. Über die zahlreichen Staffeln der Serie hinweg erschienen einige Sets mit diesem Starfighter, die auch viele verschiedene Jedi und Astromechs mit sich brachten.

Allgemeine Infos zum Set

Zum nun erst dritten Mal erscheint Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter aus Episode II als Spielmodell. Im Gegensatz zum Vorgängerset aus dem Jahr 2017 ist hier wieder nur der Sternenjäger selbst enthalten, auf den teileintensiven und preistreibenden Hyperdrive Booster wurde verzichtet. Das Set LEGO Star Wars 75333 Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter kam im August 2022 auf den Markt und ist inzwischen zu einer UVP in Höhe von 34,99 Euro erhältlich. Rabattierte Angebote von bis zu knapp unter 20 Euro sind durch die breite Verfügbarkeit bei zahlreichen Händlern jedoch bereits möglich gewesen.

  • Setnummer: 75333
  • Name: Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter
  • Teile: 282
  • Preis: 34,99 Euro
  • Preis / Stein: 12,41 Cent
  • Teilegewicht: 218 Gramm
  • Preis / Gramm: 16,05 Cent
  • Minifiguren: 3
  • Altersempfehlung: 7+

Verpackung und Inhalt

Die Box zeigt das Schiff im Flug vor Tipoca City, der Hauptstadt des Wasserplaneten Kamino. Auf der Rückseite ist der Jedi Starfighter auf einer Landeplattform der Stadt mit offenem Cockpit und ausgefahrener Funkantenne zu sehen. Außerdem zeigt die Verpackung die drei enthaltenen Minifiguren von Obi-Wan Kenobi, R4-P17 und der Kaminoanerin Taun We.

Die kleinformatige Bauanleitung ist im mittlerweile üblichen Design gehalten und der Stickerbogen ist in etwa identisch mit dem des Vorgängermodells von 2017.

Die LEGO Steine zum Bau des Raumschiffs und der Minifiguren sind auf insgesamt drei Bauabschnitte mit jeweils einer eigenen Tüte verteilt. Nach dem Bau bleiben wie immer einige Kleinteile als Ersatz übrig, darunter zum Beispiel zusätzliche Munition für die Stud-Shooter oder ein weiterer Lichtschwertgriff.

Minifiguren

Obi-Wan Kenobi

Als Pilot des Delta-7 Sternjägers darf Jedi-Meister Obi-Wan Kenobi in diesem Set natürlich nicht fehlen. Das Grafikdesignteam von LEGO führt hier den Trend fort, sowohl Tunika als auch Robe des Jedi-Outfits auf die Figur zu drucken. Für die Figur von „Ben“ Kenobi aus Star Wars Episode IV wird dies bereits seit 2014 so umgesetzt. Alternativ zur Frisur liegt auch noch eine Kapuze bei, die Obi-Wan im strömenden Regen von Kamino aufzieht.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 11 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 10

Die Rückseite des Torsos ist mit einigen Falten der Robe bedruckt und der Kopf besitzt ein Wendegesicht mit dem Headset, das Obi-Wan während des Fluges trägt.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 12 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 13

R4-P17

R4-P17 begleitet Obi-Wan Kenobi ab Episode II bis kurz vor dem Ende der Klonkriege in Episode III. Für das Set LEGO Star Wars 75333 Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter wurde das Design des Astromechs im Vergleich zu den Vorgängerversionen leicht überarbeitet.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 14

Die Kuppel ist rundherum bedruckt, der Torso des Droiden jedoch nur auf der Vorderseite. Eine bedruckte Rückseite bei einem Astromechdroiden von LEGO bleibt somit nach wie vor R2-D2 vorenthalten, der in den Sets 75330 Jedi Training auf Dagobah und 75339 Müllpresse im Todesstern in den Genuss dieses Privilegs kommt.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 15

Taun We

Das Highlight dürfte jedoch zweifelsohne die neue und bisher exklusive Minifigur der Kaminoanerin Taun We sein. Seit dem ersten Auftritt der Kaminoaner in Episode II dauerte es exakt 20 Jahre, bis wir die erste offizielle LEGO Minifigur dieser Spezies erhielten. Im Vorfeld der Veröffentlichung des Sets waren bereits zahlreiche fingierte Gerüchte im Umlauf, die bis hin zu einer Friends-Minidoll als Basis für die großgewachsene Kaminoanerin reichten, sich jedoch allesamt als falsch erwiesen.

Für Taun We wurde ein neues Kopf-Element entworfen, das den langen Hals miteinschließt und auf der Aufnahme für Minifigurenköpfe befestigt werden kann. Der schlanke Körperbau wird durch eine angedeutete Taillierung auf dem Torso dargestellt und für die langen Gewänder der Kaminoaner kommt ein Rock als Beinelement zum Einsatz.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 08

Torso und Rock sind auch von der Rückseite her genauso detailliert bedruckt wie auf der Vorderseite. Der Kopfschmuck ist zudem ringsum aufgedruckt und auch von hinten sichtbar.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 09

Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter

Kommen wir nun zu Obi-Wans Delta-7 Abfangjäger und damit auch zum obligatorischen „Sticker-Slider“. Wie immer habe ich das Modell zunächst ohne die Aufkleber gebaut, um einen Vergleich des Modells mit und ohne angebrachte Stickern zu erstellen. Wer noch überlegt, ob das eigene Set mit Aufklebern bedacht werden soll oder nicht, findet hier vielleicht eine kleine Entscheidungshilfe.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 18 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 17

Das Cockpit bietet der Minifigur von Obi-Wan genügend Platz und die Cockpitscheibe lässt sich nach vorne aufklappen.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 25 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 26

Der Starfighter enthält außerdem eine kleine Antennenschüssel, die auf den Flügel aufgesetzt werden kann. Mithilfe dieser versucht Obi-Wan Kenobi von Geonosis aus den Jedi-Rat auf Coruscant zu erreichen, was aufgrund der großen Distanz jedoch nur über einen Umweg gelingt.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 24

Vor dem Cockpit befindet sich ein Fach, in dem der untere Teil von R4-P17 verstaut werden kann, während der Kopf für die Flugposition auf den Drehteller auf dem linken Flügel aufgesetzt wird.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 28 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 27

Als Letztes bleibt noch ein Blick auf die Unterseite des Raumschiffs. Der vordere Standfuß lässt sich in eine Flugposition klappen und auch das Lichtschwert des Jedi-Meisters kann hier unauffällig befestigt werden.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 16

Vergleich mit früheren Jedi Starfightern

Bei drei erschienenen Modellen dieses Schiffs innerhalb von 20 Jahren lohnt sich ein kurzer Blick auf die Unterschiede und Weiterentwicklungen der einzelnen Sets. Schaut man sich die Version von 2002 an, fällt sofort auf, dass der Schiffsrumpf im neuen Modell in Relation zu den Flügeln deutlich weniger flach ausfällt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass der Körper und die Beine des Astromechdroiden inzwischen im Rumpf gelagert werden können, wohingegen der Jedi Starfighter von 2002 nur mit einem Droidenkopf (ohne restlichen Körper) kam.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 21 LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 22

Nimmt man zudem noch das Schiff aus dem Set 75191 von 2017 hinzu, ergibt sich der Vergleich im folgenden Bild. Auch 2017 wurde das Cockpit bereits etwas höher gesetzt, um Teile des Astromechs im Rumpf verstauen zu können. Auch wenn mir das flachere Design des 2002er Modells mehr zusagt, waren das Heckruder und der Bereich hinter dem Cockpit im Vergleich zu dem „Original“ deutlich zu lang und zu groß.

Bei der Betrachtung und Bewertung von LEGO Star Wars Raumschiffen fällt mir jedoch immer häufiger auf, wie stark ich durch deren erste Umsetzung von LEGO in meiner Kindheit geprägt wurde, da ich die Sets, auch wenn ich sie oftmals nicht selbst besaß, in den Katalogen viel häufiger angeschaut habe als in den Filmen. Dadurch empfinde ich die alten Modelle oftmals als viel besser getroffen, auch wenn sich neuere Sets in vielen Aspekten näher an der Filmvorlage bewegen als die alten.

Ein Highlight am Set 7143 von 2002 ist sicherlich die bedruckte Fahne als Heckruder. Ebenso wie die 2×4 Slopes und die großen 10×3 Wedges, deren Drucke die Struktur der Schiffshülle darstellen. Leider wurde damals jedoch verpasst, den Kopf des Astromechdroiden auf einen 2×2 Drehteller zu setzen, das Element war damals bereits seit langer Zeit vorhanden.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 19
Die Lego Star Wars Modelle des Delta-7 Abfangjägers von 2022, 2017 und 2002 (v.l.n.r.)

Noch stärker als beim Schiffsmodell zeigen sich die Veränderungen im Laufe der Zeit in diesem Fall an den Minifiguren. Bedruckungen auf den Beinen, der Rückseite des Torsos oder Wendegesichter waren 2002 noch extrem rar und der Druck für die Jedi-Tunika wurde in Episode I und Episode II gleich für mehrere Charaktere verwendet. Dennoch war der Kopf auch 2002 bereits mit einem Druck für das Headset versehen, was die im Set 7143 enthaltene Figur Obi-Wans von der Version in Set 7133 Bounty Hunter Pursuit unterschied. 2017 waren Beine und Torsorückseite bereits sehr detailliert bedruckt, die Jedi-Robe fehlte in Set 75191 Jedi Starfighter with Hyperdrive jedoch sowohl als Druck als auch als Stoffumhang. Zudem hatten beide Gesichter des Kopfes ein Headset auf, lediglich der Gesichtsausdruck unterschied sich leicht. Die neueste Minifigur aus dem Jahr 2022 fällt im Vergleich zu den Vorgängern natürlich vor allem durch die braune Robe auf. Doch auch der Bart ist noch einmal deutlich detaillierter und natürlicher gestaltet als noch fünf Jahre zuvor.

Bei R4-P17 hingegen unterscheiden sich die Figuren von 2017 und 2022 nur marginal. Hier sticht vor allem das Set von 2002 hervor, da dort nur ein Droidenkopf enthalten war, der restliche Körper jedoch gar nicht erst beilag. Auch wurden die Astromechköpfe damals nur auf einen kleinen Bereich der Kuppel gedruckt und alle Astromechdroiden hatten bis 2008 nur weiße Köpfe als Grundlage, was gerade bei den bunteren Modellen wie R4-P17 zu einem deutlich weniger realistischen Eindruck führte. Allerdings wurde dieser Astromech auch nicht speziell für den Jedi Starfighter von 2002 entwickelt, ursprünglich tauchte der Droide im Set 7150 TIE Fighter & Y-Wing als Begleiter des Rebellenpiloten Dutch Vander auf und wurde bis 2007 in Sets zu verschiedenen Episoden mehrfach wiederverwendet.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 30
LEGO Minifigur von Obi-Wan Kenobi aus den Jahren 2002, 2017 und 2022 (v.l.n.r.)
LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 29
LEGO Figur von R4-P17 aus den Jahren 2002, 2017 und 2022 (v.l.n.r.)

Preisentwicklung bei LEGO Star Wars Delta-7 Starfightern

Da die Preise und das Preis-Leistungs-Verhältnis bei LEGO Sets ein viel diskutiertes Thema sind, werfen wir zum Schluss noch einmal einen Blick auf diese Aspekte der alten Sets und setzen sie in Relation zum neuesten Modell von 2022. Da Obi-Wans Delta-7 von 2017 Teil eines deutlich größeren und teureren Sets war, habe ich das Set 7669 Anakins Jedi Starfighter von 2008 als Ersatz genommen. In der Vergleichstabelle sind die jeweils besten Werte einer Kategorie fett markiert.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 20
LEGO Star Wars Jedi Starfighter von 2002, 2008 und 2022 (v.l.n.r.)
Setnummer: 7143 7669 75333
Name: Jedi Starfighter Anakins Jedi Starfighter Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter
Erscheinungsjahr: 2002 2008 2022
UVP: 27,99 Euro 25,99 Euro 34,99 Euro
Teilezahl: 138 153 282
Teilegewicht: 185 Gramm 173 Gramm 218 Gramm
Preis / Stein: 20,28 Cent 16,99 Cent 12,41 Cent
Preis / Gramm: 15,13 Cent 15,02 Cent 16,05 Cent
Anzahl Minifiguren: 1 2 3

Das neueste Modell besitzt sowohl den höchsten Preis als auch die meisten Teile und das höchste Teilegewicht. Kombiniert kommt es zudem trotz des höheren Preises noch auf das mit Abstand beste Preis/Stein-Verhältnis. Zudem sind drei Minifiguren enthalten (darunter auch eine neue und bisher exklusive Alien-Spezies) – und damit mehr als bei den beiden Vorgängern. Wäre das Set noch zur ursprünglich angesetzten UVP von 29,99 Euro verfügbar, würde es sogar in beiden preisrelativen Kategorien den besten Wert erreichen (10,63 Cent / Stein und 13,76 Cent / Gramm).

Was jedoch bleibt, ist die Tatsache, dass im Prinzip alle drei Sets in Sachen Spielwert das „gleiche“ Schiff mit der gleichen „Swooshability“ bieten (lässt man die Star Wars Lore einmal außer Acht). Wie wichtig abfeuerbare Stud-Shooter am Schiff, ein verstaubarer Droidenkörper, eine Befestigung für das Lichtschwert usw. sind, ist sicherlich eine Sache der persönlichen Einschätzung. In Kombination mit einem kompletten Droiden und einer Kaminoanerin und der allgemeinen Inflation im Laufe von 20 Jahren ist der Preis des Sets von 2022 im Vergleich zu 2002 jedoch sicherlich nicht komplett überzogen. Hätte LEGO die ursprünglich angesetzten 29,99 Euro UVP beibehalten, wäre das Set 75333 für mich auf jeden Fall als klarer Sieger aus dem Vergleich hervorgegangen.

Fazit

Bewertungen von Sets im Bereich von ~30 Euro sind oftmals insofern schwierig, als dass die Sets selten etwas offenbaren, was informierte Fans nicht ohnehin bereits durch die Verpackung und die Produktbilder wissen. So hält auch das Set LEGO Star Wars 75333 Obi-Wans Jedi Starfighter ziemlich genau das, was er verspricht und bietet ein solides, kleines und gut bespielbares Modell. Ob manche Spielfeatures (etwa der verstaubare Droidenkörper) einen dafür eingegangenen Kompromiss bei der Optik wert sind, ist sicherlich eine individuelle Frage. Ein Kind wird gewiss keinen haargenauen Vergleich zum Schiff in Episdoe II anstellen, für meinen Geschmack hätte das Cockpit etwas flacher und die Schnauze des Schiffs etwas langsamer abfallend gestaltet werden können.

Die erwartbare Minifigurenauswahl um Obi-Wan Kenobi und R4-P17 durch die erste Minifigur einer Kaminoanerin zu ergänzen, wertet das Set natürlich zusätzlich auf. Eine so lange erwartete und zunächst exklusive neue Alien-Spezies in einem Spielset im unteren Preissegment unterzubringen, ist zudem ein sehr angenehmer Aspekt. Außerdem wurde mit Taun We auch hier wieder eine Minifigur als film-/serienübergreifendes Verbindungselement eingeführt, das eine thematische Brücke zum Set LEGO Star Wars 75323 Die Justifier und damit zur Serie The Bad Batch schlägt. Insgesamt kann ich Fans der Prequel-Ära auf jeden Fall eine Empfehlung für dieses Set aussprechen, neben dem LEGO Star Wars 75337 AT-TE Walker zählt der Jedi Starfighter zu meinen beiden Highlights unter den Spielsets der LEGO Star Wars Augustwelle.

LEGO Star Wars 75333 Obi Wan Kenobis Jedi Starfighter 32

Als letzter Wermutstropfen bleibt jedoch das nach wie vor fehlende und noch sehnlicher erwartete „Partnerset“. Als der erste LEGO Delta-7 Jedi Starfighter im Jahr 2002 erschien, kam gleichzeitig auch die Slave I von Jango Fett auf den Markt. Beide Schiffe ließen sich durch ihre Verfolgungsjagd durch den Asteroidengürtel von Geonosis in Episode II hervorragend kombinieren und hätten eine schöne Setkombination zum Jubiläum ergeben. Doch allen, die sich jetzt denken, sie würden diesen Jango Fett und sein Raumschiff gerne kennenlernen, kann ich sagen: „Es wäre mir eine Freude, dies zu arrangieren!“

Was sagt ihr zum kleinsten Spielset der LEGO Star Wars Sommerwelle 2022? Habt ihr euch das Set LEGO Star Wars Obi-Wan Kenobis Jedi Starfighter bereits zugelegt? Oder gibt es etwas, das euch an diesem Set stört? Tauscht eure Gedanken gerne in den Kommentaren aus!

Tobias
Über Tobias 49 Artikel
Als Star Wars Fan kaufte er sich als Kind von seinem ersten Taschengeld Luke's Landspeeder (7110) und kam während des Studiums durch das Modell der Saturn V zurück zu LEGO.
guest
14 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare