LEGO 75192 UCS Millennium Falcon Review

UCS Millennium Falcon Review

Endlich ist sie da: Meine Review zum LEGO Star Wars UCS Millennium Falcon! In diesem Beitrag findet ihr meine Videos, Fotos und alle wissenswerten Details zum größten Set, das die LEGO Group jemals veröffentlicht hat.

Ich habe das LEGO Set mit der Nummer 75192 direkt am ersten Tag als VIP Kunde im LEGO Store in Frankfurt kaufen können und habe mich in den darauffolgenden Tagen ganz in Ruhe damit beschäftigt, den Millennium Falcon aufzubauen.

Dabei ist eine Serie aus LEGO UCS Millennium Falcon Zeitraffervideos entstanden, die ich auf meinem Youtube Kanal veröffentlicht habe. Die Videos kamen dort (genau wie das Unboxing des UCS Millennium Falcon) scheinbar gut an und ich habe damit in den letzten Tagen schon fast die 1000 Youtube Abonnenten geknackt. Vielen Dank schonmal dafür!

Nachdem der „Rasende Falke“ nun fertig gebaut ist, wird es zeit für die LEGO 75192 UCS Millennium Falcon Review. Und wie es sich für das größte LEGO Set aller Zeiten gehört, ist die Review auch angemessen ausführlich und mit viel Bildmaterial ausgestattet. Für die Lesefaulen habe ich natürlich auch eine ausführliche Video Review veröffentlicht, die ihr weiter unten eingebunden findet. Um in der Review zu navigieren, könnt ihr das Inhaltsverzeichnis nutzen:

UCS Millennium Falcon wo kaufen?

Für viele stellt sich sicherlich gerade ganz akut die Frage: Wo kann ich den UCS Millennium Falcon kaufen?

Wir empfehlen dringend noch ein paar Tage zu warten, bis der Falcon wieder ganz offiziell im LEGO Online Shop (Werbelink) erhältlich ist. Denn soviel steht fest: Auch wenn der Falcon aktuell ausverkauft ist, er wird definitiv wieder ganz regulär erhältlich sein! Fallt also bitte nicht auf die überteuerten Preise auf Amazon und Ebay herein!

UCS Millennium Falcon Video Review

Die ausführliche Video Review zum Falcon dauert knapp 23 Minuten und zeigt die „Funktionen“ und Features des Falcon im Bewegtbild. Ich erzähle dabei ein bisschen was über meine Meinung zu dem riesigen Set, zeige alle Minifiguren im Detail und einfach ein paar schöne Bilder vom Falken, wie er sich dreht 😉

Unboxing

Ich habe mir beim Auspacken der riesigen Box des Falken richtig schön viel Zeit genommen. Man kommt ja relativ selten in den Genuss, eine solche LEGO Verpackung zu öffnen, dementsprechend musste das auch ein wenig zelebriert werden.

Beim Auspacken habe ich ein Video gedreht, dass ich ebenfalls gerne hier einbinden möchte. Das gibt den ersten Eindruck und meine Begeisterung für das LEGO Set 75192 gut wieder denke ich…

Bei Auspacken fällt die hochwertige Verpackung deutlich auf. Der Karton des Falcons hat nichts mit den üblichen LEGO Kartons zu tun, die man so kennt. Die Pappe des Kartons ist sehr dick, hochwertig bedruckt und zeigt neben den klassischen „Artworks“ zum UCS Falcon auch noch einige Infos in Textform.

Erst wenn man diesen Umkarton öffnet und den „Träger“ mit der Anleitung entnimmt, sieht man im Inneren nochmal vier Einzelkartons, die dann eher dünnwandig sind und den üblichen LEGO Kartons entsprechen, die man so kennt. Allerdings sind sie deutlich schlichter gestaltet.

Die Tüten sind in den Innenkartons übrigens ziemlich zufällig verteilt. Man kann also nicht einen Karton nach dem anderen aufbauen, sondern muss alle vier Kartons der UCS Falcons gleichzeitig öffnen und anschließend die nummerierten Tüten sortieren.

Aufbau

Der Aufbau des Falcons ist wohl als „anspruchsvoll“ zu beschreiben, aber defintiv nichts, was ein erfahrener LEGO Bauer nicht hinbekommen würde. Für jemanden, der keine Erfahrungen mit LEGO hat, dürfte sich das Set 75192 aber als ordentliche Herausforderung erweisen.

Der Aufbau des UCS Millennium Falcons ist in 17 Abschnitte unterteilt, die jeweils auf mehrere Tüten verteilt sind. Gerade bei den ersten Schritten muss man sich recht intensiv durch den Haufen an Tüten wühlen, um nicht versehentlich eine Tüte zu vergessen. Mir ist das ein mal passiert, was zu aufgeregten Suchorgien im Teilehaufen geführt hat. Es hat einige Minuten gedauert, bis ich bemerkt hatte, dass wohl eine Tüte fehlen muss 😉

Ich habe insgesamt rund 18,5 Stunden für den Aufbau des Falcons benötigt, wenn ich nur die reine Bauzeit rechne. Ich habe Schritt für Schritt gearbeitet und die Tüten jeweils auf einzelne Haufen verteilt, da so die Teile schon ein wenig nach Größe sortiert sind. Das hat beim Aufbau auf jeden Fall geholfen und ein bisschen Zeit gespart.

Hier seht ihr ein Zeitraffervideo vom gesamten Aufbau des Falcons:

Der Aufbau hat mir persönlich wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Herausforderung, das riesige Set aufzubauen hat mich ein wenig in meine Kindheit zurückversetzt – mehr, als das andere LEGO Sets tun. Denn als Kind hatte man bei „normal großen“ Sets häufig das Gefühl, dass man hier etwas unfassbar riesiges aufbaut. Und dieses Gefühl hat sich beim Millennium Falcon defintiv wieder samt kindlicher Freude eingestellt.

Mein Fazit zu Aufbau in dieser Review: Alleine für den wahnsinnig schönen Aufbau hat sich die Anschaffung des UCS Millennium Falcons schon beinahe gelohnt.

Details des UCS Millennium Falcons

Schon während des Aufbaus fallen immer wieder die unfassbar zahlreichen und liebevoll gestalteten Details des UCS Millennium Falcons auf. Während bei anderen LEGO Sets Symmetrie eher eine große Rolle spielt, haben die Designer des UCS Falcons alles daran gesetzt, den Falcon im genau richtigen Maße wie eine „Schrottlaube“ aussehen zu lassen.

Die Details wiederholen sich kaum, Symmetrien sind nur auf den ersten Blick zu finden, wenn man ein zweites mal hinschaut, unterscheiden sich auch hier viele Details. Als anschauliches Beispiel sind hier die „Equipment Access Bays“ im vorderen Bereich zu nennen: Anstatt hier vier gleiche Stukturen zu bauen, oder zumindest 2x 2 gleiche Stukturen zu entwerfen und spiegelverkehrt zu verwenden, darf man hier vier völlig unterschiedliche Gebilde zusammenstecken:

UCS Millennium Falcon Detailansicht
Die 4 Öffnungen sehen alle unterschiedlich aus…

Und solche detailverliebten Bauabschnitte finden während des gesamten Bauvorganges immer wieder statt. Das Ergebnis hiervon ist ein unfassbar detailliertes Äußeres, dass mich auch nach Wochen des Anschauens immer wieder begeistert und mich neue Details entdecken lässt.

Im Folgenden will ich einfach mal einige Bilder von Details am Millennium Falcon zeigen, die wie ich finde relativ schön wiedergeben, wie viel Liebe in dem Modell steckt.

UCS Millennium Falcon Nahaufnahme

UCS Millennium Falcon Nahaufnahme 2

UCS Millennium Falcon Seitenansicht

UCS Millennium Falcon Details auf der Rückseite

Sticker vs. gedruckte Teile

Für viele immer wieder ein Ärgernis und ein großer Sorgenpunkt, wenn es um das Thema LEGO Sets (im speziellen teure UCS Sets) geht: Sticker.

Ihr braucht euch hier beim Millennium Falcon nicht allzu viele Sorgen zu machen, aber vollständig beruhigen kann ich die Sticker-Phobiker auch nicht, denn auch dem Millennium Falcon liegt ein Stickerbogen bei.

Gemessen an der Teilezahl und im Vergleich zu den bedruckten Elementen ist die Menge an Stickern aber durchaus zu vertreten. Außerdem befinden sich ein Großteil der Sticker im Innenraum des Falcon, wo sie im Alltag kaum auffallen dürften. Lediglich an zwei Stellen auf der Außenhülle wurden Sticker verwendet. Diese sind übrigens in meinem Fall noch ziemlich hässlich und selber ausgedruckt – warum, erkläre ich unter den nächsten zwei Bildern:

Sticker außen Millennium Falcon
Der erste Sticker außen (selbst gedruckt, kein Original)
Sticker außen UCS Millennium Falcon
Zwei weitere Sticker außen (ebenfalls selbst gedruckt)

Ich habe bisher noch eigens angefertigte Kopien der originalen LEGO Sticker auf meinem Falcon aufgebracht, da ich es bisher noch nicht die Ruhe hatte, die echten Sticker richtig anzubringen. Denn schließlich liegt dem Millennium Falcon nur ein einziger Stickerbogen in einfacher Ausführung bei – dementsprechend werden Fehler nicht verziehen. Eigentlich ziemlich schade bei einem so teuren Set, aber dieser Umstand ist laut LEGO wohl lizenzrechtlichen Gründen zu verdanken.

Neben den Stickern gibt es aber wie gesagt auch noch einige bedruckte Teile. Besonders hervorzuheben ist hier das wunderschöne bedruckte Cockpit, die Radarschüssel und zwei Elemente im vorderen Bereich des Falcons.

Bedrucktes Cockpit UCS Milennium Falcon
Das bedruckte Cockpit
Bedrucktes Element an der Seite des UCS Millennium Falcon
Bedrucktes Element an der Seite des UCS Millennium Falcon

Die restlichen bedruckten Teile im Vergleich zu den Sticker-Elementen könnt ihr euch im offiziellen Designervideo von LEGO ansehen. Die restlichen Sticker sind wie gesagt im inneren Bereich verklebt, wo sie im Alltag wohl kaum auffallen dürften:

Die Innenräume des Millennium Falcon

Schon während der Spekulationen über den neuen UCS Millennium Falcon (also als noch nichts von LEGO bestätigt war) haben viele Sammler sich einen Innenraum für den Falken gewünscht. Dieser Wunsch wurde zumindest in Ansätzen von LEGO erfüllt, denn das Set 75192 bietet im Vergleich zum alten Set 10179 zumindest an einigen Stellen einen Einblick in einen ausgebauten Innenraum.

Um diese Innenräume zu erreichen, müssen die auf den Falcon aufgelegten Platten angehoben werden. Das ist zu Beginn etwas ungewohnt und das Zusammensetzen erfordert etwas Übung, aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran.

Insgesamt sind zwei bzw. je nach Sichtweise drei Bereiche im Inneren des Falcon ausgebaut:

UCS Millennium Falcon Innenräume

Der erste ausgebaute Raum enthält natürlich das ikonische Schachspiel (übrigens ebenfalls ein sehr schönes, bedrucktes Element), einige Steuerkonsolen, Sitzbänke (im Bild unten mit eigenen Stickern beklebt), einen Stuhl und weitere Inneneinrichtungs-Elemente. Der Zugang zu diesem Raum liegt unterhalb der Radarschüssel.

UCS Millennium Falcon Innenraum vorne

Der zweite Innenraum enthält die Escape Pods, den Hyperantrieb, zwei Gänge und die Stelle, an der es in „Star Wars Episode V“ beinahe zum Kuss zwischen Han Solo und Leia kommt, bis C-3PO so taktlos dazwischenfunkt 😉

UCS Millennium Falcon Innenraum hinten

Die dritte Stelle, die zumindest ein wenig ausgebaut ist, befindet sich unterhalb des oberen Geschützes. Hier befindet sich zumindest ein Sitzplatz für eine Minifigur, die dann anschließend die obere Kanone bedienen darf. Die Umgebung des Sitzplatzes ist allerdings eher lieblos gestaltet.

Natürlich gibt es noch weitere Innenraum-Bereiche im Falken. Allerdings sind diese (vor allem der Raum hinten rechts) komplett leer. Ich denke, dass LEGO hier einerseits aufgrund der Teilezahl nicht weiter ausgebaut hat und andererseits vielleicht auch aufgrund der Stabilität – denn die leidet auch schon beim aktuellen Gewicht merklich.

UCS Millennium Falcon leere Innenräume

Bei den ungefüllten Innenräumen ist jetzt die LEGO Community im Netz gefragt. Ich bin mir sicher, dass es hier bald einige Bilder von Baumeistern zu bestaunen gibt, die die verbleibenden Innenräume sehr liebevoll und Originalgetreu füllen werden.

Mich persönlich stören die wenigen Innenräume ehrlich gesagt gar nicht. Bei mir wird der Falcon auf Dauer vollständig geschlossen in einer Vitrine stehen – obwohl das zugegebenermaßen bei den zwei vorhandenen und schön gestalteten inneren Bereichen fast schon schade ist.

Beiliegende Minifiguren

LEGO legt dem neuen Millennium Falcon insgesamt 7 richtige Minifiguren aus der Original Trilogie und der Sequel Trilogie bei. Dazu kommen noch ein Droide und drei Minifiguren-Modelle, die aus LEGO Steinen aufgebaut werden:

Minifiguren der Original Trilogie
Minifiguren der Original Trilogie
Minifiguren der Sequel Trilogie
Minifiguren der Sequel Trilogie

Es sind die folgenden Minis enthalten:

  • Junger Han Solo
  • Leia Organa (Hoth Outfit)
  • C-3PO
  • Chewbacca
  • Alter Han Solo
  • Finn
  • Rey
  • BB-8
  • 2x Porgs
  • Mynock

Richtig exklusiv zum Millennium Falcon sind vor allem der junge Han Solo und Leia Organa im Hoth Outfit. Diese stechen vor allem durch ihre alternativen Gesichter hervor, die die beiden mit Gasmasken zeigen, die sie in Episode V im Rachen der Space Slug tragen:

UCS Millennium Falcon Minifiguren: Han Slo und Leia Organa
Die normalen Gesichter von Han und Leia
UCS Millennium Falcon Minifiguren: Han Slo und Leia Organa mit Gasmasken
Die alternativen Gesichter mit Gasmasken

Außerdem zum aktuellen Zeitpunkt exklusiv sind die beiden Porgs, bzw. zumindest deren Gesichter. Ob diese allerdings auch exklusiv bleiben, bezweifel ich ehrlich gesagt.

UCS Millennium Falken Porgs
Die beiden beiliegenden Porgs

Die Porgs scheinen mir aktuell (ohne Episode VIII gesehen zu haben) vor allem für die Merch-Maschinerie von Disney in den kommenden Film eingebaut worden zu sein und es würde mich nicht wundern, wenn LEGO die knuffigen Vogelwesen auch in anderen Sets noch beilegen würde, die uns Anfang 2018 erwarten.

Anbieten würde sich dazu vielleicht ein Set von Rey und Luke, die auf der Insel mit dem alten Jedi Tempel trainieren. Denn dort sind die Porgs wohl aktuellen Informationen nach zu Hause.

Der aufbaubare Mynock ist zumindest teilweise auch noch exklusiv. Die verbauten Flügel sind in der Farbe so nur beim Millennium Falcon dabei. Alle anderen Elemente lassen sich aber problemlos einzeln nachkaufen und dann gegebenenfalls mit Flügeln in anderer Farbe kombinieren, falls jemand eine eigene kleine Mynock-Armee aufbauen möchte 😀

UCS Millennium Falcon Mynock
Die Flügel des Mynocks sind exklusiv, der Rest nicht

Die Anzahl der beiliegen Minifiguren finde ich allerdings insgesamt etwas enttäuschend. Vor allem im Vergleich zu einem Set wie dem aktuellen Todesstern, dem immerhin 22 Minifiguren beiliegen, sind 7 (bzw. 11) Minifiguren zu wenig.

Ich vermisse hier vor allem Luke Skywalker, R2-D2, den alten Obi-Wan Kenobi und Lando Calrissian – dann wären alle Minifiguren dabei gewesen, die als Besetzung in der klassischen und der Sequel-Trilogie vorkommen.

Es hätte mich außerdem gefreut, wenn mehr als zwei richtige, exklusive Minifiguren beiliegend gewesen wären. Allerdings sind die Minis von Han und Leia so schön, dass ich hier ein Auge zudrücken will.

Fazit zur Review

Der LEGO Star Wars UCS Millenium Falcon 75192 ist nicht nur mit Abstand das größte Set, dass LEGO jemals veröffentlicht hat, sondern in meinen Augen auch eines der Sets, die ein wahnsinnig schönes und abwechslungsreiches Bauerlebnis bieten.

Während sich andere große Sets wie das LEGO Taj Mahal (das ja auch bald wieder erscheint) oder der Big Ben durch viele wiederholende Bauabschnitte auszeichnen, bieten die 17 Aufbauschritte des UCS Falcons jede Menge unterschiedliche Herausforderungen, die Anfänger sowie erfahrene Baumeister viele Stunden beschäftigen und begeistern dürften.

UCS Millennium Falcon von oben
Der riesige Millennium Falken aus der Vogelperspektive

Der Detailgrad des Sets dürfte nicht nur Star Wars Fans begeistern, obwohl natürlich vor allem diese die potentielle Käufergruppe darstellen. Wer mit Star Wars so gar nichts anfangen kann, dem ist das Schiff vielleicht ein wenig zu grau und die „emotionale Beziehung“ zum Millennium Falcon fehlt. Aber wer Star Wars mag, wird dieses Schiff lieben.

Die wichtigsten Kritikpunkte sind wohl die Sticker, die leeren Innenräume und natürlich der stolze Preis des Sets. Denn für 800,- Euro bekommt man natürlich auch eine Menge anderes LEGO – aber eben keinen Millennium Falcon. 😉 Außerdem hätten es ein paar mehr Minifiguren sein können, aber diese kann man sich ja im Zweifelsfall noch über andere Wege (z.B. Bricklink) beschaffen.

Wer (wie ich) ein eingefleischter Star Wars Fan ist, kommt am neuen UCS Millennium Falcon 75192 nicht vorbei. Trotz seiner schwierigen Verfügbarkeit im Moment dürfte der Falcon wohl eines DER Weihnachtsgeschenke schlechthin dieses Jahr sein. Und zwar bei kleinen wie bei großen Spielkindern.

Ich hoffe diese UCS Millennium Falcon Review hat euch gefallen! Schreibt doch mal in die Kommentare, was ihr von dem riesigen LEGO Set haltet, ob ihr schon einen besitzt oder ob ihr plant in Zukunft einen anzschaffen!

Noch der kleine Hinweis: Wenn ihr den Werbelink oben nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also stonewars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht uns, möglichst frei von nerviger Werbung zu bleiben. Vielen Dank dafür! Wir bemühen uns im Gegenzug, alle Werbelinks korrekt zu kennzeichnen, damit hier alles schön transparent zugeht.

2 Kommentare

    • Freut mich, dass es dir gefällt! Nächstes Jahr wird auf jeden Fall noch ganz viel kommen und auch dieses Jahr kommt bestimmt noch die eine oder andere Review vor Weihnachten… 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*