Blick hinter die Kulissen: LEGO Designer Nick Vás und George Gilliat berichten auf Twitter über die Entstehung des GWP LEGO 40581 Bionicle Tahu and Takua

Nick Vas Tweet Bionicle Gwp Titelbild

„Somehow, Bionicle has returned“. Was klingt wie der Anfang von Star Wars Episode IX sind eigentlich die ersten Worte eines Tweets, den LEGO Designer Nick Vás kurz nach der Veröffentlichung der offiziellen Bilder des neuen GWP (Gift with Purchase) LEGO 40581 Bionicle Tahu and Takua auf seinem privaten Account postete. In diesem beschreibt er den Entwicklungsprozess der Gratisbeigabe und gibt einige Einblicke in die Entwurfsphase des Modells. Wir haben die Infos und Bilder hier für euch aufbereitet.

Gestern haben wir euch die kommende Gratisbeigabe LEGO 40581 Bionicle Tahu and Takua bereits in einem eigenen Vorstellungsartikel gezeigt. Wie überraschend das GWP selbst für LEGO Designer zustande kam, welche alternativen Ideen das Team noch im Kopf hatte und ob es Hoffnung auf weitere Bionicle Retro Sets gibt, darauf geht Nick Vás in seinem Tweet ein. Warum ausgerechnet er das Set designte, verrät euch der nächste Abschnitt.

LEGO Designer Nick Vás a.k.a „Prince Galidor“

Nicolaas Johan Bernardo Vás ist mittlerweile seit über acht Jahren im Designteam von LEGO angestellt und war bereits an vielen bekannten Sets beteiligt. Sein erstes offizielles LEGO Set erschien im Jahr 2015 in der Ninjago Reihe (70734 Master Wu Dragon). Seitdem arbeitete er unter anderem an LEGO Ninjago und The LEGO Movie 2, entwarf aber auch große Sets wie das Modular Building der Brick Bank (10251) oder Ninjago City (70620). Zum Markenzeichen seiner Sets sind inzwischen kleine LEGO Frösche geworden, die er gerne in vielen Funktionen verbaut. Sein Twitter Accountname @PrinceGalidor deutet bereits an, dass er durchaus ein Faible für LEGO Themen hat, die aus Sicht heutiger AFOLs nicht unbedingt Begeisterung hervorrufen. Im passenden Zeitraum aufgewachsen, ist er bis heute auch stark mit dem Thema Bionicle verbunden, was er regelmäßig mit eigenen Kreationen und Alternativmodellen unterstreicht. So entwarf er passend zum „810-Day“ im Jahr 2020 Mosaike der ersten sechs Kanohi-Masken aus den Teilen des Sets LEGO Art Andy Warhol’s Marilyn Monroe (31197).

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Auch für die LEGO 31203 Weltkarte entwarf er ein alternatives Mosaik: die Insel Mata Nui. Dabei ging er einen Schritt weiter als noch bei den Kanohi-Mosaiken und stellte auf seiner Homepage die Anleitung der einzelnen Mosaikkacheln bereit (Mata Nui Mapmaker). Zusätzlich fertigte er sogar eigene Lifestylebilder an.

Mata Nui Map Nick Vas
Lifestylebild der „Mata Nui Map“ ©Nick Vás

Die Entstehung des Bionicle GWPs

„I don’t quite understand how it happened but I had the privilege of designing this sneaky GWP (Gift With Purchase)“

– Nick Vás auf Twitter

In seinem Twitter-Thread beschreibt der LEGO Designer den Entstehungsprozess des neuen GWP und berichtet dabei, dass einige der Designer bei LEGO in den vergangenen Jahren immer mal wieder kleinere MOCs rund um die Helden von Mata Nui kreierten, darunter auch Varianten eines brick-built Tahu. Diese Modelle stammten laut Vás „von Leuten, die Bionicle lieben und einfach etwas Spaßiges tun wollten“.

Nick Vas Tweet Bionicle Gwp 4

Auch George Gilliat, üblicherweise für Creator 3-in-1 Sets zuständig, berichtet bei Twitter (@GeorgeGilliat) von seiner Beteiligung am Bionicle GWP. So baute er beim gemeinsamen Entwurf des Sets 31124 Super Robot mit James May nebenbei eine Tahu Version dieses Creator  Bauwerks.

Als kurze Zeit später neue Arm- und Beinelemente bei den Ninjago auftauchten und auch in Orange verfügbar waren, überarbeitete er sein MOC und ergänzte auch einen kleinen Standfuß, den er mit Symbolen aus dem Alphabet der Matoraner von Mata Nui verzierte.

Schließlich kam das „Retail Promotions Team“, das für GWPs zuständig ist, auf die Designer rund um Nick Vás zu und fragte nach, ob es vorstellbar sei ein Bionicle Modell im Stil der Retro-Sets aus dem Jubiläumsjahr zu entwerfen. Gemeinsam mit einigen Mitstreitern präsentierte Nick Vás seine Ideen und man einigte sich auf Tahu und Takua, da sie im ersten Abschnitt der Geschichte eine große Rolle spielten. Die Twitter Posts der Designer zeigen neben frühen Versionen der Gratisbeigabe auch einige Konzepte, die nicht ausgewählt wurden. Zu sehen ist zum einen eine Sammlung der sechs Toa, die in recht kleinem Maßstab dennoch gut eingefangen wurden. Da hier hauptsächlich auf Standardteile zurückgegriffen wurde und keine Drucke notwendig waren, eignen sich diese Version gut, um sie selbst nachzubauen.

Nick Vas Tweet Bionicle Gwp 5

Ein weiterer Entwurf, den Nick Vás präsentiert, zeigt Takanuva, den siebten Toa, in den sich Takua am Ende des Films „Die Maske des Lichts“ verwandelt um sich Makuta entgegenzustellen. Die beiden Bilder von älteren Designständen des tatsächlichen GWPs kommen dem Set schon recht nahe.

Um tatsächlich ein Bionicle Set verwirklichen zu können, wurde versucht, die Masken auf bestehende Systemelemente zu übertragen. Nick Vás berichtet, dass das Team sich von Umsetzungsstilen der verschiedenen Bionicle Medien inspirieren ließ, unter anderem Web Animationen, Comics und auch Community Art. Hierbei lässt sich anmerken, dass sich die Animationen und Zeichnungen gerade in der Anfangszeit von Bionicle von Medium zu Medium teils sehr stark unterscheiden konnten. In der Galerie seht ihr Takua im Stile des Mata Nui Online Games, seine Figur im Animationsfilm „Die Maske des Lichts“ und den Zeichenstil des ersten Bionicle Comic Hefts.

Um die Masken am besten an die „blockige und glatte“ Form der Systemsteine anzupassen, wurde eine Reihe von Designs getestet und an den Prototypen der Figuren ausprobiert. Zu Beginn der Entwurfsphase wurden die Masken lediglich mit Permanentmarkern auf die LEGO Elemente gezeichnet. Dass dies (neben anderen „Verunstaltungen“ von LEGO Steinen) im Berufleben eines Designer häufiger vorkommt und man sich erst daran gewöhnen muss, die Teile bei der Arbeit nicht wie seine eigenen zu behandeln, berichteten auch schon andere Designer. Diese Tatsache wird hier nochmal deutlich aufgezeigt.

Nick Vas Tweet Bionicle Gwp 10

Insgesamt hofft Nick Vás, dass die Fans durch dieses Modell weiterhin inspiriert werden, die Welt von Bionicle zu erkunden, egal ob mit den ursprünglichen Technic Elementen, LEGO Steinen oder einem anderen Medium. Ähnlich äußerte sich auch Christian Faber auf seinem Instagram Account, der seine Follower ohnehin regelmäßig dazu auffordert, die einmal durch Bionicle ausgelöste Kreativität in ihnen nicht erlöschen zu lassen.

Werden noch weitere LEGO Sets zu Bionicle erscheinen?

Diese Frage, die auch bei uns in den Kommentaren schon auftauchte, bekam Nick Vás bei Twitter von einem Fan ebenfalls gestellt. Seine Antwort darauf lautete:

„This set could be described as some kind of wave interference where enough people involved loved BIONICLE as a kid and wanted to pay tribute to that.

Demnach saßen aktuell wohl einfach genügend Bionicle Fans an den richtigen Stellen im Unternehmen, um der langjährigen und überaus beliebten wie erfolgreichen Themenwelt noch einmal Tribut zu zollen. Auf eine Wiederholung sollte sich allerdings niemand einstellen.

Ähnlich wie beim „Ask Me Anything“ von Mark Stafford bei Reddit oder Jonas‘ und Lukas‘ Livestream mit LEGO Designer Markus Rollbühler zeigt sich auch hier wieder einmal, wie spannend der Einblick in die Produktentwicklung bei LEGO sein kann, selbst wenn ein Modell bei dem durchschnittlichen LEGO Fan keine Begeisterungsstürme auslöst. Und es zeigt, wie sehr die Designer oft selbst Fan bestimmter Themen aus der LEGO Geschichte sind. Dass immer wieder Sets auf Basis von internen MOCs entstehen, die die Designer neben der Arbeit oder in ihrer Freizeit bauen ist ein interessanter Aspekt und auch die Entstehung des Daily Bugle, des Everyone is Awesome-Sets und sogar der Botanical Collection begann ähnlich. Wenn ihr ein Twitter Profil  besitzt und Interesse an weiteren derartigen Einblicken habt, folgt gerne den Accounts @PriceGalidor, @GeorgeGilliat oder auch anderen LEGO Designern.

Wie gefielen euch die Infos, die Nick Vás auf Twitter teilte? Würdet ihr gerne mehr Hintergründe zur Entwicklung bestimmter LEGO Sets kennen? Überrascht euch die Verbundenheit mancher LEGO Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Themen wie Bionicle oder Galidor? Schreibt uns eure Gedanken gerne in die Kommentare.

Tobias
Über Tobias 62 Artikel
Als Star Wars Fan kaufte er sich als Kind von seinem ersten Taschengeld Luke's Landspeeder (7110) und kam während des Studiums durch das Modell der Saturn V zurück zu LEGO.
guest
20 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare