Tour de LEGO – Wir stellen den LEGO Brand Store in München Pasing vor

Tour De LEGO München Pasing (2)

Wir sind im LEGO House gestartet und stellen euch auf der „Tour de LEGO“ alle deutschen Brand Store vor. Unsere Reise führte uns bisher vom Norden bis nach Stuttgart. Von der Hauptstadt Baden-Württembergs sind wir weitergereist und erreichen nun den Westrand Münchens. Hier besuchen wir heute den Store in München-Pasing und zeigen euch alles Wissenswerte.

Unser Weg führt uns zwar noch nicht ganz in die City von München, aber die Ausläufer der mit fast 1,5 Mio. Einwohnern drittgrößten Stadt Deutschlands sind deutlich spürbar. Die Wurzeln der bayrischen Hauptstadt reichen zurück bis ins Jahr 1183, als München erstmals urkundlich erwähnt wurde. Durch die Aufteilung von Bayern im Jahr 1255 wird München Amtssitz des Teilherzogtum Oberbayern und Anfang des 14. Jahrhunderts zunächst königliche Residenz, später auch kaiserliche Residenz von Kaiser Ludwig der Bayer.

Im Jahre 1468 wurde der Grundstein der Frauenkirche gelegt, die erst 1525 die charakteristischen Kuppeln aus Kupferblech erhielt und nur wenige Minuten vom heutigen Hauptbahnhof entfernt liegt. Um 1500 zählte München ca. 13.000 Einwohner und lag damals deutlich hinter Augsburg und Nürnberg zurück. Im Jahr 1589 eröffnet das bekannte Hofbräuhaus und um 1600 wird durch der Berufung des Kapuziner-Ordens eine Welle von neuen Klostergründungen verursacht.

Der dreißigjährige Krieg (1618-1648) hinterließ zwar deutliche Spuren, aber die Region erholte sich schnell. Bereits 1664 wurde der Grundstein für das bekannte Schloss Nymphenburg gelegt und um 1700 zählte München schon 24.000 Einwohner. Mit der einsetzenden Industrialisierung ab dem Jahr 1800 explodierte das Bevölkerungswachstum förmlich. Die Eisenbahnlinien wurden gebaut, eine erste Messe fand statt und die technische Hochschule gegründet. 1870 waren 170.000 Personen in der Stadt registriert und 1932 wohnten schon 840.000 Menschen in München. Heute gilt München als internationale Großstadt und Oberzentrum mit reichhaltigen Kulturangebot.

Pasing, der heutige Stadtteil von München, wurde erst 1938 zwangsweise in München eingegliedert und die ersten urkundliche Erwähnung datiert auf das Jahr 763.  Durch die Verlagerung der Salzstraße im Jahr 1158 gewann die Flussquerung über die Würm an Bedeutung, da sie an der Kreuzung von zwei wichtigen Routen lag. Die historischen Aufzeichnungen bis ins Jahr 1800 sind sehr spärlich und erst mit Eröffnung der Eisenbahnlinien um 1840 erwachte Pasing. Begünstigt wurde die Entwicklung durch Wirtschaftspolitik Münchens, die Handel und Gewerbe aus der Stadt nach Pasing vertrieben. 

Aus Angst vor Eingemeindung durch München forcierte man nun die Stadterhebung Pasings. Das königliche Staatsministerium des Innern stimmte den Antrag am 8. November 1904 zu und Pasing wurde am 1. Januar 1905 zur Stadt. Doch die Freunde währte nicht lange. Nach dem Ersten Weltkrieg kämpfte Pasing um den Erhalt des Status und setzte auch viele Infrastrukturprojekt um, allerdings erfolgte zum 1. April 1938 die forcierte Eingemeindung. 1949 scheiterte der letzte Versuch einer Bürgerinitiative Pasing wieder die Eigenständigkeit zurückzugeben.

In dieser bewegten Vergangenheit machen wir uns nun auf die Suche nach dem LEGO Brand Store München Pasing.

Tour De LEGO Route München Pasing
Tour de LEGO, München-Pasing; Quelle: Google Maps

LEGO Store München-Pasing 

Umgebung

Wir kommen diesmal nicht am Münchner Hauptbahnhof an, sondern nutzen direkt den Fernbahnhof München-Pasing, um unser heutiges Ziel zu suchen. Die Aufgabe lösen wir heute sehr schnell, denn die Pasing Arcaden liegen nur einen Steinwurf vom Bahnhof entfernt. Wir müssen nur beim Verlassen des Bahnhofs nach kurz nach links schwenken und sehen bereits die Pasing Arcaden. Der Fußweg dürfte geschätzte 200 Meter betragen. In den Arcaden fahren wir mit der Rolltreppe in die erste Etage und finden den LEGO Store sofort auf der linken Seite. Auf dem Lageplan (siehe Bild in der Galerie) haben wir für euch die Stelle zur Sicherheit nochmals hervorgehoben.

Doch bevor wir den Store betreten, sehen wir uns noch mal kurz in der näheren Umgebung um. In der Nähe des riesigen Einkaufszentrums lässt sich immer noch erahnen wie der damalige Dorfkern ausgesehen haben mag. Bis zum Pasinger Marktplatz laufen wir gute 5 Minuten. Von hier aus würde es knappe 5 Minuten dauern bis wir den Uferweg der Würm erreichen, der uns in südlicher Richtung nach 15 Minuten zum Pasinger Stadtpark führt.

Für einen Abstecher zum Schloss Nymphenburg solltet ihr jedoch sehr viel Zeit einplanen. Den Fußweg dorthin schätzten wir auf ca. 1 Stunde. Laut Fahrplanauskunft des Münchener Verkehrsverbund gibt es eine ÖPNV-Verbindung, die ca. 25 Minuten unterwegs ist.

Das Vorhaben geht uns heute eindeutig zu weit. Also drehen wir wieder Richtung Store um.

Tour De LEGO Detail Map München Pasing

Weitere Impressionen könnt ihr euch in unserer Galerie ansehen:

Beschreibung

Wie schon erwähnt, finden wir den Store im ersten Obergeschoss in der Nähe der Rolltreppen. Die Pasinger feierten vom 14. bis 16. Februar 2013 das Grand Opening. München ist damit der einzige Standort in Deutschland, der seit fast 10 Jahren über zwei LEGO Brand Stores verfügt. Am Eingang erwartet uns ein Großmodell von Yoda, das aus gut 7.000 Teilen besteht und wahrscheinlich darüber wacht, dass die dunkle Seite der Macht nicht zu nahe kommt. Yodas Pose lässt eine hohe Wachsamkeit vermuten.

Wir sind da viel entspannter und brauchen uns nicht anzustrengen, um im Store ein weiteres Großmodell ausfindig zu machen. Zur linken Hand sehen wir einen Piraten mit dem obligatorischen Papagei auf dem Arm. Er hält eine Schatzkarte in der Hand und scheint gerade die markierte Stelle gefunden zu haben. Wir wollen uns nicht mit dem 35 Kilo schweren Gegenüber anlegen und schauen uns weiter um. In den Vitrinen sind natürlich die Modelle des aktuellen Sortiments zu sehen. Besonders lange blieb der Blick an den LEGO 71741 Ninjago Gardens hängen. Der Schaukasten führt uns nochmals vor Augen, wie vielfältig das beliebte Set ist.

Darüber hinaus müssen wir ein wenig Schmunzeln, als wir die Kombination aus der großen Polizeistation und den Disney Eispalast sehen. Ob Elsa, Anna und Olaf eine eigene Leibwache beanspruchen wissen wir natürlich nicht, aber im Vergleich zum Eispalast wirkt die modulare Polizeistation nicht mehr so imposant. Star Wars Fans kommen ebenfalls auf ihre Kosten. In Vorfreude auf den kommenden AT-AT könnt ihr im Store die aktuelle Katalog-Version betrachten.

Inhaber einer LEGO Stadt sollten sich vielleicht das Hotel aus der LEGO Friends-Reihe einmal näher ansehen, denn mit dem Wissen von unserem Leserbeitrag sollte es euch leicht fallen die Friends-Sets mit ein paar Handgriffen so umzubauen, dass das Gebäude integriert werden kann. Eventuell helfen euch dabei die Kleinteile aus den DOTS-Sets weiter, die euch an der Kasse begegnen. Dort entdeckten wir auch das Polybag LEGO 40399 Blume, das eigentlich für ein Bauevent im Mai 2020 vorgesehen war, aber dem Lock-Down zum Opfer fiel. Der kleine Mitnahmeartikel aus 47 Teile kostet 2,99 Euro.

Der Service Build-a-Minifigure (BaM) ist natürlich aus Hygiene-Gründen auf unbestimmte Zeit ausgesetzt. Zu Zeit könnt ihr deshalb die Figuren nur im vorgefertigten 3-er Blister für 6,99 Euro erwerben. Als wir den Store Anfang September besuchten, galt diese Regelung noch nicht. Das Bild „aus alten Tagen“ möchte wir euch trotzdem nicht vorenthalten.

Pick-a-Brick Wand

Tour De LEGO München Pasing (15)

Die Pick-a-Brick Wand (PaB) in München-Pasing findet ihr direkt hinter den Kassen am Kopfende des Stores. Die Wand ist momentan mit 84 verschiedenen Teilen ausgestattet und das aktuelle Angebot könnt jederzeit auf unserer PaB-Überischt prüfen. Eine Selbstbedienung ist zur Zeit nicht möglich.

Das Store-Team wird für euch die Befüllung übernehmen. Mit Hilfe der Übersichtstafel könnt ihr exakt die Teile auf euer Einkaufsliste benennen. Da in der Kürze der Zeit ein optimales Stapeln schwer fallen dürfte, gibt es am Ende euer Auswahl als Kompromiss noch eine „Extra-Schippe“ zusätzlich.

Eure Teile werden nach Füllmenge abgerechnet. Der kleine Becher kostet 9,99 Euro und der große 17,99 Euro. Falls ihr bereits einen Becher zu Hause habt, empfehlen wir euch,  ihn mitzunehmen, denn dadurch reduzieren sich die Preise auf 9,49 Euro bzw. 17,24 Euro. Wir würden uns natürlich über ein aktuelles Foto der PaB-Wand freuen, dass ihr gerne an [email protected] senden könnt.

Besonderheiten

In den Vitrinen konnten wir zwei Fanmodelle entdecken, die von der LEGO User Group (LUG) Bricking Bavaria zur Verfügung gestellt wurden. Die beiden Idee entstammen dem Bauwettbewerb „[email protected]“, der im Dezember 2020 stattfand.

Das erste Bild zeigt uns die Interpretation „(M)ein Traum“ von Christine Schmidt, die auf der vorgegebenen Grundfläche von 16×16 Noppen einen ganz besonderen Baum erschuf. Auf der rechten Seite präsentiert uns Gerald Lasser seine Idee „Anziehen! Ein Traum wird wahr“. Beide Kreationen zeigen uns mal wieder auf schöne Weise, was ihr alles mit LEGO Steinen und einer guten Idee gestalten könnt.

Die Modelle werden in unregelmäßigen Abständen erneuert, so dass ihr vielleicht sogar schon andere Ideen vorfindet.

Basisdaten

Adresse: Pasinger Bahnhofspl. 5, 81241 München
Telefon: 089 – 82006265

Öffnungszeiten: Mo-Sa 9:30 – 20 Uhr

Personenlimit: 15 (Stand: Anfang Dezember 2021), 2G-Regel (ab 8. Dezember 2021)

Eröffnet am: 14. Februar 2013 (Grand Opening)

Anfahrt

Entfernung zum öffentlichen Fernverkehr:

Fernbahnhof München-Pasing, 200 Meter entfernt, ca. 3 Gehminuten

Entfernung zum öffentlichen Nahverkehr: 

S-Bahnhaltestelle München-Pasing, 200 Meter entfernt, ca. 3 Minuten zu Fuß
Tramhaltestelle München-Pasing, 200 Meter entfernt, ca. 3 Minuten zu Fuß

Parkmöglichkeiten: 

Zentrales Parkhaus direkt unter den Arcaden.
Einfahrt: Offenbachstraße 3 oder Josef-Felder-Straße 53, 81241 München – 1,50 EUR/h

Fazit

Der Store in Pasing ist sehr gut mit allen Verkehrsmitteln erreichbar. Nach unseren bisherigen Erfahrungen zählt der Store zu den kleineren Einkaufsmöglichkeiten. Trotz der relativ restriktiven Personenzahl kommt der Store in der Regel ohne Wartezeiten aus. Unser Highlight sind natürlich die beiden Fanmodelle, die nur in Pasing zu sehen sind.

Wir werden uns jetzt noch ein wenig die Beine vertreten, ein wenig stärken und uns danach auf den Weg durch die Stadt nach München-Riem machen….

Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Store in München-Pasing gemacht? Kennt ihr die großen Bauideen im Store oder lauft ihr daran vorbei? Habt ihr die Fanmodelle in der Vitrine entdeckt?  Kennt ihr die Bricking Bavaria? Was macht der Standort München-Pasing besonders gut? Schreibt uns eure Erlebnisse gerne in die Kommentare.

Über Oliver 317 Artikel
Fan des Classic Space, Technik-Begeisterter und Freund von Creator 3-in-1. Ständig auf der Suche nach den kleinen Besonderheiten im LEGO Sortiment und interessiert an den Hintergründen im Spielwarenmarkt.
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare