Weniger Star Wars Filme: Disney will langsamer werden beim Release neuer Filme

Star Wars

Eine News, die zwar etwas weniger mit LEGO zu tun hat, aber trotzdem für viele Leser wichtig sein sollte: Disney Chef Bob Iger hat in einem Interview mit dem Hollywood Reporter bekannt gegeben, dass sich der Konzern in Zukunft mehr Zeit nehmen will für neue Filme aus dem Star Wars Universum.

Das Interview mit dem Hollywood Reporter könnt ihr hier im englischen Original lesen, ich habe hier eine Übersetzung des wichtigen Teils für euch:

„Ich habe die Timing-Entscheidung getroffen, und wenn ich zurückblicke, denke ich, dass der Fehler, den ich gemacht habe – ich nehme die Schuld dafür auf mich – ein wenig zu viel, zu schnell war. Ihr könnt mit einer gewissen Verlangsamung rechnen, aber das bedeutet nicht, dass wir keine Filme machen werden. J.J. [Abrams] ist damit beschäftigt, [Episode] IX zu machen. Wir haben kreative Leute, darunter [Game of Thrones Schöpfer David] Benioff und [D.B.] Weiss, die eigene Sagen entwickeln, die wir bisher nicht genauer beschrieben haben. Und wir sind gerade an dem Punkt, an dem wir anfangen werden, Entscheidungen darüber zu treffen, was nach J.J.’s kommt. Aber ich denke, wir werden etwas vorsichtiger sein, was Menge und Timing betrifft.“

Ich denke, dass viele Fans diese Entscheidung begrüßen dürften. Zumindest in meiner Filterblase kam zuletzt doch immer wieder die Kritik auf, dass so langsam „das Besondere“ an neuen Star Wars Filmen fehlt. Das Feeling, lange auf einen neuen Film gewartet zu haben, ist durch mittlerweile vier Filme seit 2015 irgendwie verloren gegangen. Während man bei der Prequel Trilogie noch immer rund 3 Jahre auf einen neuen Film warten musste, sind jetzt jährlich neue Filme erschienen.

Dass Bob Iger hier die Schuld auf sich nimmt, ist ein fairer Zug. Angeblich war Lucasfilm Präsidentin Kathleen Kennedy schon länger für eine langsamere Veröffentlichung neuer Filme – der Druck von Bob Iger könnte das schnelle Release der erklären. Wer mehr zu dem Thema lesen will, dem empfehle ich das Interview komplett zu lesen.

Was denkt ihr darüber? Ich freue mich jedenfalls gerade über die Pause zwischen Solo und Episode IX und ich halte es für eine gute Entscheidung, diese in Zukunft vielleicht sogar noch länger werden zu lassen. Eventuell würde es auch der LEGO Group gut stehen, nicht mehr ganz so viele LEGO Star Wars Sets auf den Markt zu bringen. 2017 und 2018 waren es immerhin 66 bzw. 64 neue Sets, die nicht alle von großer Beliebtheit gekrönt waren. Eventuell kann LEGO da ja auch etwas zurück rudern…

Über Lukas Kurth 800 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*