Jäger des verlorenen Schatzes: Ein Rückblick auf die Indiana Jones Sets zum ersten Film

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick Titelbild

Neben zahlreichen älteren LEGO Themenwelten haben sich inzwischen auch einige jüngere (Lizenz-)Themen zu „Klassikern“ entwickelt, bei denen häufig Wünsche nach einer Neuauflage zu vernehmen sind. Besonders die Sets rund um die Geschichten in Mittelerde und zu den Indiana Jones Filmen erfreuen sich großer Beliebtheit. Ob uns in naher Zukunft wieder Sets dieser Franchises erwarten, ist derzeit noch Teil von Spekulationen. Heute wollen wir uns in diesem Rückblick die bisher erschienenen LEGO Sets zu Indiana Jones‘ erstem Abenteuer „Jäger des verlorenen Schatzes“ einmal im Detail anschauen.

In den Jahren 2008 und 2009 erschienen im Rahmen des Kinostarts von „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ sowohl Sets zum neusten Abenteuer auf der Kinoleinwand, als auch zu den vorangegangenen drei Filmen des bekannten Archäologen, der eigentlich Henry Jones Jr. heißt. Insgesamt wurden in diesen beiden Jahren 16 Sets veröffentlicht, von denen sechs auf den vierten Film entfallen und zehn auf die drei Abenteuer der 1980er-Jahre. Außerdem erschienen zwei Videospiele im Stil der beliebten LEGO Star Wars Reihe. Neben den fünf Sets zu „Jäger des verlorenen Schatzes“ werden wir in diesem Rückblick auch einige Hintergründe zur LEGO Indiana Jones Themenreihe ergründen und auf eine sich ergebende Kontroverse eingehen. Viel Spaß beim Lesen!

Jäger des verlorenen Schatzes

Bereits vor den ersten Dreharbeiten zu Star Wars beschäftigte sich George Lucas mit einer Idee zu einem Film über einen Abenteurer und Archäologen, der damals noch Indiana Smith hieß. Der beteiligte Drehbuchschreiber Philip Kaufman wurde kurze Zeit später jedoch für ein anderes Projekt engagiert, woraufhin die Idee erst einmal auf Eis lag. Nach Abschluss des ersten Star Wars Films übergab Lucas den Abenteuerfilm schließlich an Steven Spielberg, der zu dieser Zeit auf der Suche nach einem neuen Projekt war. Später wurde zudem Lawrence Kasdan als Drehbuchschreiber engagiert, der anschließend auch an den Drehbüchern zu Star Wars Episode V und VI mitwirkte. Im Juni 1981 feierte „Jäger des verlorenen Schatzes“ schließlich seine Weltpremiere und war ab Oktober des gleichen Jahres auch in Deutschland im Kino zu sehen. Im darauffolgenden Jahr wurde der Film zudem mit vier Oscars ausgezeichnet.

7623 – Die Flucht aus dem Tempel

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7623-5

„Jäger des verlorenen Schatzes“ beginnt im Jahr 1936 in Peru, wo Indiana Jones zusammen mit einem Expeditionstrupp nach einer alten Tempelanlage sucht. Gemeinsam mit seinem Begleiter Satipo, gespielt von Alfred Molina, betritt Indy schließlich den Tempel, der mit zahlreichen tödlichen Fallen gespickt ist. Das zu diesem legendären Filmeinstieg passende Set 7623 Die Flucht aus dem Tempel erschien als größtes Set der ersten Indiana Jones Welle zu den drei klassischen Filmen im März 2008. Für die insgesamt 554 Teile, darunter vier Minifiguren und zwei Skelette, war eine UVP von 69,99 Euro veranschlagt (12,6 ct / Stein). Beim Teilegewicht (719 Gramm) kommt das Set auf einen Wert von 9,7 ct / Gramm. Abgesehen von den Figuren enthielt das Set keinerlei Drucke, sondern kam mit 12 Stickern daher.

Filmszenen und Story

Die verschiedenen Abschnitte des Sets sind so gestaltet, dass sich die einzelnen Filmszenen gut nachspielen lassen. Nach dem Betreten der Höhle treffen die beiden Protagonisten auf eine Vielzahl (giftiger) Spinnen, die besonders Satipo große Angst einjagen. Nach der ersten überstandenen Gefahr bewahrt Indiana Jones seinen Begleiter vor einem vorzeitigen Ableben, indem er ihn daran hindert, in einen durch die Wand fallenden Lichtstrahl zu treten. Wird dieser Lichtstrahl unterbrochen, löst das eine Falle mit spitzen Speeren aus. Ich habe mich zwar immer gefragt, wie man so etwas als rein mechanische Falle umsetzen sollte, aber wir lassen den Filmemachern an dieser Stelle ihre künstlerische Freiheit. Das beiliegende Skelett zeigt, wie das für einen unvorsichtigen Besucher enden könnte. Anschließend müssen die beiden einen tiefen Graben überwinden, was dank Indys Peitsche jedoch kein Problem ist. Im nächsten Raum befindet sich ein schachbrettartiges Muster auf dem Boden. Tritt man auf die falschen Bodenplatten, löst ein Mechanismus einen Pfeilhagel aus der danebenliegenden Wand aus.

Nach dieser letzten Herausforderung steht Indiana Jones vor dem Ziel seiner Expedition: einer goldenen Statue. Auch diese ist mit einem raffinierten Mechanismus vor Räubern geschützt, der Abenteurer ist jedoch vorbereitet und ersetzt die Statue gegen einen Beutel voll Sand, um deren Gewicht zu simulieren. Leider ist der Sack etwas zu schwer, woraufhin die Falle trotzdem ausgelöst wird und der Tempel einzustürzen beginnt. Auf der Flucht nach draußen wird Indy zudem von Satipo verraten, der sich die Peitsche geschnappt hat und die einzige Fluchtmöglichkeit über den Graben nur gegen die goldene Beute herausgeben will. Aufgrund der dabei verlorenen Zeit schafft Jones es gerade noch unter einer sich langsam schließenden Felswand hindurch. Dahinter findet er Satipo, der zu unvorsichtig war und von einer der Fallen erledigt wurde. Kurz bevor das nächste Unheil droht, kann Indiana Jones die Trophäe somit wieder an sich nehmen.

Es folgt eine der bekanntesten und meistzitierten Filmszenen aus der gesamten Indiana Jones Reihe: Ein großer, runder Felsbrocken löst sich und droht den Abenteurer zu überrollen. Im Sprint-Tempo schafft Indy es gerade rechtzeitig nach draußen, gelangt dabei jedoch vom Regen in die Traufe: Sein Erzfeind Belloq und ein Stamm der indigenen Bevölkerung erwarten ihn dort bereits und zwingen Indiana Jones, die Statue auszuhändigen. In einem unbeobachteten Moment gelingt Jones jedoch die Flucht, woraufhin er in Richtung eines Flusses rennt, auf dem sein Pilot Jock Lindsey mit einem Wasserflugzeug wartet. Im letzten Moment können die beiden gemeinsam mit dem Flugzeug fliehen.

Minifiguren

Das Set enthält vier Minifiguren (und zwei Skelette), von denen alle bis auf den Hauptcharakter exklusiv in diesem Modell enthalten sind. 2008 waren die Figuren noch deutlich einfacher gestaltet als es heute üblich ist. So besitzt keine der Minifiguren ein Wendegesicht mit zweitem Gesichtsausdruck und Jock besitzt als einziger eine bedruckte Rückseite. Mit Hemd und offener Jacke, sowie bedruckten Beinen mit Gürtel und Holster, ist Indiana Jones die am aufwändigsten gestaltete Figur. Doch auch die Torsos der restlichen Charaktere sind detailreich und Jocks „Air Pirates“ Schriftzug auf der Rückseite seiner Jacke ist durchaus ein Highlight.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7623-3LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7623-4

Durch die LEGO Indiana Jones Themenwelt erhielt Harrison Ford nach seiner Rolle als Han Solo seinen zweiten LEGO Charakter. Alfred Molina kommt inzwischen sogar auf drei verschiedene Minifiguren: Neben dem hier enthaltenen Satipo kamen auch seine Auftritte als Dr. Octavius in Spider-Man 2 und Scheich Amar in Prince of Persia in LEGO Sets vor.

Funktionen und Details

Viele der bereits erwähnten Fallen lassen sich mithilfe der enthaltenen Funktionen auch wirklich nachspielen. Zieht man nach dem ersten Segment hinter der Felswand an einer Achse heraus, schwingen, genau wie im Film, Klingen aus der Wand.

Im vorletzten Segment können drei Speere aus der Wand „herausgeschnipst“ werden, falls die Minifiguren auf eine falsche Bodenfliese treten.

Zieht man die goldene Statue (mitsamt der darunter befestigten Achse) aus ihrer Verankerung, kippt die große, steinerne Statue dahinter nach vorne und zwei lose darauf platzierte 2×2 Rundsteine fallen herab.

Die bekannteste Szene der Anfangssequenz darf natürlich auch nicht fehlen. Löst man eine Verriegelung auf der Rückseite des Sets, kann sich die sandfarbene Felswand absenken und dabei den großen grauen Felsbrocken auf den Weg schicken. Dieser rollt auf zwei schwarzen Schläuchen in Richtung Ausgang und kann erst vom Tor gestoppt werden.

Jocks Flugzeug trägt sowohl im LEGO Set als auch im Film die Kennung „OB-CPO“. Durch die Beteiligung von Lucasfilm an der Indiana Jones Reihe wurden einige Querverweise auf Star Wars in den Filmen versteckt. Die Bezeichnung leitet sich aus den Namen der beiden Protagonisten Obi-Wan Kenobi und C-3PO ab, wobei das Kürzel „OB“ (im Englischen „O-Bi“ gesprochen) auch der tatsächliche Ländercode von Peru ist.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7623-18

Die in diesem Set verwendeten Fundamente erinnern stark an die heute erhältlichen 16 x 16 Rahmen, die als Unterkonstruktion der LEGO Art Mosaike verwendet werden. Die 12 x 12 Rahmen (52040) wurden allerdings nur im Zeitraum von 2005 bis 2008 in insgesamt sieben verschiedenen Sets eingesetzt und verschwanden daraufhin wieder aus dem Sortiment. Im Gegensatz zu den schwarzen Arts Rahmen waren diese Elemente in Dark Bluish Grey, Light Bluish Grey und Dark Tan erhältlich.

7195 – Hinterhalt in Kairo

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7195-5

Das kleinste Set zu „Jäger des verlorenen Schatzes“ erschien im September 2009 und zeigt die Szenen rund um die Verfolgungsjagd auf den Straßen von Kairo. Für 13,99 Euro erhältlich, beinhaltet dieses kleine Set nur 79 Teile (17,7 ct / Stein), darunter allerdings vier exklusive Minifiguren.

Filmszenen und Story

Trotz des geringen Umfangs vereint das Set zwei Filmszenen: Marion Ravenwoods Versteck in einem Bastkorb mit anschließender Entführung, sowie Indiana Jones‘ Zusammentreffen mit dem Schwertkämpfer. Während Marion in den unübersichtlichen Szenen in den Straßen von Kairo mitsamt Korb entführt wird, sieht sich Indy einem bedrohlichen Schwertkämpfer gegenüber, den er (unbeeindruckt von dessen Künsten) jedoch einfach mit seinem Revolver erschießt. Diese Szene war zunächst anders im Drehbuch vorgesehen, aufgrund einer Lebensmittelvergiftung und einer daraus resultierenden „temporären Unpässlichkeit“ wurde ein aufwändig inszenierter Kampf mit Peitsche und Schwert jedoch kurzerhand durch den Revolver ersetzt.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7195-1

Minifiguren

Das Highlight an diesem Set waren ganz eindeutig die Minifiguren. Im Rahmen des ersten Films ist es das einzige Set, in dem Indiana Jones ohne seine braune Lederjacke, sondern nur im beigen Hemd dargestellt wird. Auch Marions Outfit unterscheidet sich von den beiden anderen Sets, in denen sie vorkommt. Für die Antagonisten wurden erstmals seit den lizensierten NBA Spielern von 2003 wieder Köpfe und Hände in Nougat verwendet. Inzwischen deutlich häufiger im Einsatz, etwa bei Star Wars, Harry Potter oder Marvel, war die Verwendung im Erscheinungsjahr des Sets eine willkommene Neuerung.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7195-4LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7195-3

Als eine der wenigen Figuren aus der Indiana Jones Reihe besitzt der Schwertkämpfer eine bedruckte Rückseite. Marion Ravenwood ist zudem mit einem erschrockenen Gesichtsausdruck auf der Rückseite des Kopfes ausgestattet.

Details

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7195-2

Abseits der Figuren enthält das Set nur wenige Teile, die verschiedene Elemente eines Marktes darstellen. Dazu gehören ein kleiner Marktstand mit goldenem Teller und Äpfeln, sowie ein mit Stroh beladener Karren, auf dem eine Art Thompson-Maschinenpistole versteckt ist. Das aus den Western-Sets der 90er-Jahre bekannte große LEGO Fass ist hier zum einzigen Mal in Tan enthalten.

7621 – Indiana Jones und das verlorene Grab

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621-5

Das verlorene Grab war als Kind mein Lieblingsset aus der Indiana Jones Themenreihe. Die darin enthaltenen Schakale und Hieroglyphen waren für mich eine Art „Ersatz“ für die Adventurers Reihe, die ich altersbedingt leider verpasste und der ich bereits in jungen Jahren immer nachgetrauert habe. Das Set erschien direkt in der ersten Welle im März 2008 und kostete damals 25,99 Euro. Mit 277 enthaltenen Teilen war es damit das einzige Set zum ersten Film, dessen Teilepreis unter 10 Cent lag (9,4 ct / Stein). Auch beim Teilegewicht erzielte dieses Set mit 275 Gramm und 9,5 ct / Gramm einen guten Wert. Mit Indiana Jones und Marion Ravenwood waren allerdings auch nur zwei Minifiguren enthalten. Sämtliche Hieroglyphen und Verzierungen wurden mit insgesamt zehn Stickern realisiert.

Filmszenen und Story

Mithilfe des Kopfstückes des Stabes des Ra ermitteln Indiana Jones und Sallah die Position der Kammer, in der sich die Bundeslade befinden soll. Dort angekommen, stoßen sie tatsächlich auf das alttestamentarische Artefakt, werden jedoch von ihren Gegenspielern Belloq und Oberst Dietrich überrascht, die die Lade abtransportieren lassen und Indy gemeinsam mit Marion Ravenwood in der Kammer einschließen. Während die Schlangen, die den ganzen Boden bedecken, den beiden gefährlich nahe kommen, klettert Jones auf eine der großen Anubis-Statuen, um diese zu Fall zu bringen und eine benachbarte Wand einzureißen. Hinter der Wand warten zwar einige Skelette, gleichzeitig ist der Weg jedoch frei, um den beiden die Flucht nach draußen zu ermöglichen. Im Gegensatz zum Film ist die Bundeslade im LEGO Set noch in der Grabkammer, nachdem Marion und Indiana Jones dort eingeschlossen werden. Die Bundeslade, deren Aussehen im Tanach und in der Bibel sehr detailliert beschrieben wird, ist damit eines der seltenen Elemente in LEGO Sets mit direktem Bezug zu heutigen Religionen.

Minifiguren

Das verlorene Grab ist über alle (regulären) Indiana Jones Sets hinweg das Set mit den wenigsten Minifiguren. Lässt man das Skelett außen vor, sind der zugehörigen Filmszene nach nur Indiana Jones und Marion Ravenwood enthalten. Indy trägt dabei sein klassisches Outfit mit Lederjacke, Fedora und Peitsche, während Marion das weiße Kleid trägt, dass sie als Gefangene nach ihrer Entführung in Kairo von Belloq überreicht bekam.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621-1LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621-2

Marions Wendegesicht zeigt erneut einen erschrockenen Gesichtsausdruck. Beide Figuren besitzen auch in diesem Set keine bedruckte Rückseite.

Funktionen und Details

In Anlehnung an die Filmszenen, die in der Grabkammer spielen, besitzt das Set zwei Funktionen. Zunächst können mithilfe eines Hebels an der Rückseite mehrere Schlangen in die Kammer fallen gelassen werden. Um die angsteinflößende Zahl an Schlangen nachstellen zu können, enthielt dieses Set fünf rote und fünf grüne Exemplare.

Um die Flucht der beiden Protagonisten durch die eingestürzte Mauer zu ermöglichen, lassen sich die Schakal-Statuen umkippen, die dann im Fallen ein Wandelement herausschlagen:

Die Implementierung beider Funktionen lässt sich gut aus einem anderen Winkel des Sets erkennen. An den Seiten befinden sich rote Gelenkkugeln, die mit einer Achse verbunden sind, die die Statuen in Position halten. Das zweite Loch der Technic-Bricks ist mit einem grauen Technic-Pin (ohne Reibung) mit dem Podest der Statuen verbunden. Zieht man die Achse heraus, kippt das Podest samt Aufbau in Richtung der Wände um.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621-8

An der Rückseite ist zudem der Mechanismus zum Freilassen der Schlangen zu sehen. Zwei flexible Technic-Connectoren sorgen dafür, dass sich eine Platte mithilfe des angebrachten Hebels nach vorne kippen lässt, sodass die darauf liegenden Schlangen nach unten herausfallen können.

Hieroglyphen und ihre Bedeutung

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621-7

Betrachtet man den Sticker über der Bundeslade einmal genauer, fällt ein bekanntes Duo auf, dass eigentlich in einer weit, weit entfernten Galaxis zu Hause ist: Die beiden Droiden R2-D2 und C-3PO aus dem Star Wars Universum. Diese, im Set „legofizierte“, Hommage ist auch für einen kurzen Moment im Film zu sehen, als Indy und Sallah die Lade finden.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7621 3
Ausschnitt aus „Jäger des verlorenen Schatzes“ (1981) ©Disney

Neben dieser Hommage finden sich viele weitere Symbole und Hieroglyphen in diesem Set, die Fans der LEGO Adventurers Reihe bereits kennen könnten. Alle verwendeten Begriffe und Übersetzungen fanden sich bereits auch in den Sets aus dem Jahr 1998.

Leider bleibt dadurch auch das Problem bestehen, dass wir einige der Wörter nicht richtig entziffern können. Übersetzt man die Hieroglyphen der drei Paneele Zeichen für Zeichen, so ergeben sich folgende Wörter: „Hainrk“, „Gair Sissa“ und „Anubis“. Während letzteres natürlich eindeutig zum schakalköpfigen Anubis (dem ägyptischen Gott der Totenriten) passt, sind die ersten beiden Begriffe deutlich unklarer. Eventuell weisen sie auf Leute aus dem Designteam der Adventurers hin, deren (Spitz-)Namen oder Kürzel uns jedoch unbekannt sind.

Die Symbole auf den beiden 1x2x5 Steinen sind wieder besser zu identifizieren. Der linke Stein ist mit dem Namen „Niels“ beschriftet, was auf den LEGO Designer Niels Milan Pedersen hindeutend, einem der (Mit-)Erfinder der Adventurers Reihe. Auch im Ideas Set 21320 Dinosaurier-Fossilien wurde ihm bereits ein kleines Denkmal gesetzt. Die rechte Säule zeigt den Namen „Horus“, der einer der Hauptgötter in der ägyptischen Mythologie war.

7683 – Kampf auf dem Nurflügler

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-3

Anfang 2009 erschien das wohl ungewöhnlichste Set der gesamten Indiana Jones Reihe: Der Nurflügler samt Tankwagen. Dieses teil-exklusive Modell war nur kurze Zeit erhältlich und kostete 54,99 Euro. Dafür bekam man insgesamt 376 Teile (14,6 ct/Stein), die 489 Gramm (11,2 ct/Gramm) wogen. Das Flugzeugmodell aus dem Film war zwar rein fiktiv und basierte auf keiner realen Vorlage, dennoch ist dieses Set wohl das einzige halbwegs realistische Kampfflugzeug in einem LEGO Spielset. Designer des Modells war Adam Grabowski, der auch für das Set „7623 Die Flucht aus dem Tempel“ verantwortlich war. Eines seiner neuesten Modelle ist zum Beispiel der Tumbler aus der Batman Reihe (76240).

Story und Filmszenen

Vom Regen in die Traufe: Kaum haben Marion Ravenwood und Indiana Jones es aus der Grabkammer hinaus geschafft, finden sie sich auf einem militärischen Flugfeld wieder, von dem aus die Bundeslade ausgeflogen werden soll. Um dies zu verhindern, wollen sie das dazu bereitstehende Flugzeug kapern, werden jedoch von einem Piloten und einem muskulösen Mechaniker gestellt. Während Marion den Piloten ausschaltet, hat es Indy mit dem Muskelprotz deutlich schwerer. Als sich im Laufe des Kampfes ein Bremskeil löst, beginnt die Maschine sich zu drehen, wodurch der Mechaniker von einem der rotierenden Propeller überrascht wird. Gleichzeitig hat sich jedoch ein Schlauch aus dem Tankwagen gelöst, der das Rollfeld mit Kerosin flutet. Kurz bevor alles in die Luft geht können sich Marion Ravenwood und Indiana Jones gerade noch in Sicherheit bringen.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-4

Minifiguren

Da Indy und Marion direkt aus der Grabkammer auf das Rollfeld gelangen tragen sie nach wie vor ihr Outfit aus dem vorherigen Set. Da der Pilot ebenfalls in einem weiteren Set (zu „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“) enthalten ist, bleibt der Mechaniker als einzige exklusive Figur, die diesem Modell beilag.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-1LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-2

Der oberkörperfreier Minifigurentorso feierte in diesem Set seine Premiere und wurde seitdem (in leicht veränderten Varianten) einige Male eingesetzt. Die realistischen Hauttöne waren den gelben Minifiguren hierbei sogar einen Schritt voraus, der erste gelbe oberkörperfreie Torso erschien erst 2010 bei einem Surfer aus der zweiten Minifiguren-Sammelserie.

Funktionen und Details

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-9LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-8

Das Flugzeug bietet einige kleinere Funktionen, die man von Modellen dieser Art gewohnt ist. So lässt sich unter anderem das Cockpit nach vorne aufklappen, um einen Piloten hineinsetzen zu können.

Auch die hintere Kapsel des Geschützes lässt sich abnehmen und die beiden Läufe können gedreht werden. Zwischen Cockpit und Geschützstand befindet sich außerdem eine abnehmbare Abdeckung, unter der eine Kiste gelagert werden kann, die mit einigen LEGO Edelsteinen befüllt ist.

Neben dem Nurflügler enthält das Set auch den Tankwagen, der zum explosiven Ende der Filmsequenz beiträgt. Im Vergleich zu den beiden Fahrzeugen die wir im letzten Set zu sehen bekommen werden, sieht der Wagen deutlich rudimentärer aus. Das Führerhaus bietet zwei Minifiguren Platz und an der Seite kann ein Schlauch mit Tankstutzen befestigt werden.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7683-12

Im Modell des Nurflüglers sind einige Elemente verbaut, die nur in diesem Set oder sehr wenigen anderen Sets enthalten waren. Exklusiv waren neben den beiden bedruckten Cockpit-Elemente auch der 3x3x1 „Dach-Stein“, die 6x1x5 Slope und die beiden 10×3 Wedges. Die hintere Scheibe über dem Geschütz war nicht bedruckt, sondern mit einem Sticker versehen. Ebenso bestanden alle Markierungen auf den Flügeln und die Stutzen am Tankwagen aus Aufklebern.

7622 – Die Jagd nach dem gestohlenen Schatz

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7622-2

Das zuletzt im Film auftauchende Set erschien im Rahmen der ersten LEGO Indiana Jones Sets im März 2008. Die beiden Fahrzeuge, vier Minifiguren und ein Pferd bestanden aus insgesamt 272 Teilen und kosteten 34,99 Euro (12,9 ct/Stein). In Sachen Teilegewicht (248 Gramm) kommt dieses Set auf einen Wert von 14,1 ct / Gramm.

Filmszenen und Story

Durch die Explosion auf dem Rollfeld und die Zerstörung des Nurflüglers veranlasst Colonel Dietrich, die Lade mit einem Lastwagen nach Kairo bringen zu lassen, um von dort aus weiterzufliegen. Als die Fahrzeuge mit dem Artefakt losfahren, schnappt sich Indiana Jones ein Pferd, um die Verfolgung aufzunehmen.

Vom Sattel aus klettert Indy in die Fahrerkabine des Lastwagens und schafft es, den kleinen Wagen über einen Abhang zu drängen. Aus dem Laderaum klettern jedoch weitere Soldaten nach vorne, von denen einer die Kontrolle über das Fahrzeug wiedererlangen kann und Jones auf die Motorhaube wirft.

Um nicht auf die Straße zu fallen muss er sich am Kühlergrill festklammern, der jedoch nicht standhält und letztendlich abreißt. In einer geschickten Bewegung lässt Indy das Fahrzeug über sich hinweg fahren und hält sich mit seiner Peitsche am Heck fest um wieder hineinzuklettern. Nachdem er erneut über das Fahrzeugdach zum Führerhaus gelangt ist, kann er den Fahrer überwinden und durch die Windschutzscheibe aus dem Wagen hinaus befördern.

 

Anschließend wird die Bundeslade von einem Kontaktmann Sallahs, einem Freund von Indiana Jones, verschifft, das Schiff jedoch von einem U-Boot der deutschen Wehrmacht gekapert, die die Bundeslade und Marion Ravenwood an sich nehmen. Im bekannten Finale wird die Lade geöffnet, woraufhin alle, die dem Spektakel zuschauen von Geistern aus der Bundeslade getötet werden. Einzig Indy und Marion, die die Augen fest geschlossen hielten, können überleben. Die Lade wird von der amerikanischen Regierung in einer Holzkiste verstaut und in einer riesigen Lagerhalle verstaut.

Minifiguren

Neben Indiana Jones in seinem klassischen Outfit sind in diesem Set drei Soldaten in identischen Uniformen enthalten. Der Soldat rechts von Indiana Jones erhielt dabei das Gesicht von J. Jonah Jameson, aus den Sets zu Spider-Man 2 von 2004. Das Gesicht des mittleren Soldaten wurde ursprünglich im Jahr 2005 für Viktor Krum in den Sets zu „Harry Potter und der Feuerkelch“ entworfen und wurde in der Indiana Jones Reihe zum zweiten Mal „recycelt“.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7622-1

Details

Die Filmvorlage des großen Trucks stellt einen Mercedes-Benz LG3000 dar, der von 1934 bis 1940 produziert wurde. Die Ladefläche ist mit einer Stoffplane bespannt. Im Gegensatz zum Film wird hierauf jedoch nicht die Bundeslade transportiert, sondern eine normale LEGO Schatztruhe, die hier zum einzigen Mal in Metallic Gold vorkommt. Warum nicht die Bundeslade verwendet wurde, die in der Grabkammer enthalten war und die ebenfalls auf der Ladefläche Platz finden würde, erschließt sich mir nicht wirklich.

 

Das kleinere Fahrzeug stellt einen Mercedes-Benz G5 dar, der zusätzlich mit einem Maschinengewehr ausgerüstet ist. Besonders die Frontpartie des Autos wurde für die damalige Zeit extrem gut umgesetzt und könnte sogar noch mit heutigen Modellen dieser Größe mithalten. Im Gegensatz zur Filmvorlage findet im Wagen selbst nur eine Person Platz, eine weitere Minifigur kann auf den Heckaufbau gestellt werden.

Indiana Jones beginnt die Verfolgungsjagd auf einem Pferd, das ebenfalls im Set enthalten ist. Die goldene Schatztruhe ist zudem mit gold-verchromten Münzen und einigen Edelsteinen befüllt.

LEGO Indiana Jones – weitere Sets

Als im Jahr 2008 nach 19 Jahren Pause wieder ein neuer Indiana Jones Film in die Kinos kam, war die Zeit reif für die ersten LEGO Set rund um den abenteuerlustigen Fedora-Träger. Die LEGO Indiana Jones Themenreihe bestand natürlich nicht nur aus Sets zu „Jäger des verlorenen Schatzes“. Bereits in der ersten Welle bezog sich eines der vier erschienenen Sets auf den dritten Film „Indiana Jones und der letzte Kreuzzug“. Das Set 7620 zeigt die Motorradjagd, bei der Henry Jones Sr. und Henry Jones Jr. einen deutsch-österreichischen Grenzposten passieren. 2009 erschienen auch erstmals zwei Sets zu „Indiana Jones und der Tempel des Todes“, zum einen die Verfolgungsjagd in Shanghai aus der Eröffnungssequenz des Films (7682), sowie der Tempel des Todes mit „Achterbahnfahrt“ in den Loren der Minen (7199). Im gleichen Jahr erschienen auch noch zwei weitere Sets zum dritten Film, die Bootsverfolgung in Venedig (7197), sowie die Flucht aus dem Zeppelin mithilfe eines Flugzeugs (7198).

Auch zum vierten und bislang letzten Teil der Reihe „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“ erschienen einige Sets, die meisten davon im Jahr des Kinostarts 2008. Während die vier Sets 7624 bis 7627 zum Hauptportfolio der Sets zu diesem Film gehörten, war das Set „7628 Gefahr in Peru“ nur (teil-)exklusiv bei ausgewählten Partnern wie Toys“R“us erhältlich. Im Jahr 2009 folgten hauptsächlich Sets zu den klassischen Abenteuern und lediglich ein kleines Set zur Auseinandersetzung auf dem Friedhof Chauchilla (7196) ergänzte die Reihe rund um den vierten Film.

Zum Start der Themenreihe bei LEGO wurde auch ein animierter Kurzfilm mit dem Titel „Indiana Jones and the Raiders of the lost Brick“ veröffentlicht, der auf der LEGO Website angeschaut werden konnte. Darin kommen einige Sets der ersten Welle und somit auch viele Sets zum ersten Film vor, die Handlung ist ebenfalls sehr grob an „Jäger des verlorenen Schatzes“ angelehnt. In gewohnter LEGO-Manier werden die Filme und Charaktere jedoch bunt durcheinander gemischt, sodass ein humorvoller Kurzfilm entsteht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Steine und Teile – „Indy-Edition“

Zusätzlich zur Vorarbeit der Adventurers wurden für die lizenzbasierte Abenteuerreihe einige neue Elemente entworfen, die meisten davon für die Minifigur von Indiana Jones höchstpersönlich. Indy erhielt drei neue Teile, die seine Accessoirs besser abbildeten, als die mit vorhandenen Teilen möglich gewesen wäre. Die Entwicklungen waren trotz des speziellen Einsatzzweckes allerdings sehr nachhaltig und kommen bis heute regelmäßig in verschiedensten Sets zum Einsatz.

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 4

Der altbekannte Hut von Johnny Thunder passte nicht so recht zur Filmvorlage und so wurde Indiana Jones mit dem allerersten LEGO Fedora ausgestattet, der ein Jahr beim City Bauernhof erstmals auch in einem anderen Thema zum Einsatz kam. Bei Jurassic World oder ganz normalen Stadtbewohnern wird der Hut heute nach wie vor verwendet.

Die aufgerollte Peitsche aus elastischem Material wurde ebenfalls speziell für Indy entwickelt und kam 2008 und 2009 nur in dieser Themenwelt vor. 2011 tauchte sie in der Winkelgasse (10217) erneut auf und ist aktuell immer noch in der Harry Potter Welt oder im Ideas Set zu Winnie Pooh zu finden.

Auch die inzwischen als gängiges Accessoire bekannte Umhängetasche kam 2008 erstmals bei Indiana Jones vor. Ein Jahr später erhielten auch die Briefträger und Feuerwehrleute aus LEGO City und der modularen Häuserreihe Zugang zu dieser praktischen Tasche, das bis heute gerne genutzt wird und mittlerweile auch in einigen anderen Farben produziert wurde.

LEGO Indiana Jones – Das Videospiel

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 7

Ähnlich der beliebten LEGO Star Wars Videospiele aus den Jahren 2005 und 2006 erschien 2008 auch ein Videospiel zu LEGO Indiana Jones, in dem die „legendären Abenteuer“, also die Filme der 1980er-Jahre nachgespielt werden konnten. Das Spielprinzip ähnelte den Vorgängerspielen stark, jeder Film war in verschiedene Level aufgeteilt die einmal im „Story-Modus“ (mit den Protagonisten der jeweiligen Szenen) und im „Freien Spiel“ (mit beliebigen Protagonisten oder Antagonisten) durchlaufen werden konnten.

Auch hier wurden wie gewohnt sehr viele Gags eingebaut und diverse Filmszenen mit kleinen „LEGO Kniffen“ versehen. Ende 2009 erschien auch hier ein Nachfolger: „Indiana Jones 2: Die neuen Abenteuer“. Dieses Spiel umfasste nun alle vier Filme, die Level zu den ersten drei Abenteuern waren jedoch neu gestaltet worden, um für Spieler des ersten Spiels nicht langweilig zu werden. Den Trailer zum ersten Videospiel „LEGO Indiana Jones: Die legendären Abenteuer“ könnt ihr euch hier anschauen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

LEGO und das Militär

Beim Thema LEGO und Militär, beziehungsweise Krieg und Gewalt, gibt es regelmäßig Diskussionen in den Kommentarspalten. Besonders hoch schlugen die Wellen im Fall des nicht erschienenen Technic Sets 42113 Bell Boeing Osprey V22. Die Begründung seitens LEGO lautete, dass das reale Vorbild entgegen des Set-Designs als Rettungsflugzeug ausschließlich militärisch genutzt wird und „keine Sets mit echten Militärfahrzeugen“ erscheinen sollen. Wie passt dieses Statement jedoch zu Modellen wie dem Nurflügler oder den beiden Fahrzeugen aus Set 7621? Bis heute ist diese Indiana Jones Reihe wohl die LEGO Themenreihe mit dem deutlichsten Militärbezug. Die Wehrmachtssoldaten der NS-Zeit als Antagonisten im ersten und dritten Indiana Jones Film machen eine Berührung mit diesem Thema bei dieser Lizenz auch fast unausweichlich.

Die ursprüngliche Haltung der LEGO Gründerfamilie gegenüber militärischen Spielzeugen war zunächst sehr strikt, lockerte sich im Laufe der Jahrzehnte jedoch langsam. So wurden graue Teile lange vermieden, um den Bau realistischer Kriegsfahrzeuge zu verhindern und auch die ersten Skelette mussten lockere Armgelenke besitzen, damit man sie nicht wie Zombies mit ausgestreckten Armen hinter anderen Minifiguren herlaufen lassen konnte. Diese „Regeln“ waren jedoch nicht offiziell festgeschrieben, sondern wurden von Fall zu Fall und Jahr zu Jahr angewandt und abgewogen. Im Rahmen der ersten Modelle für erwachsene LEGO Fans Anfang der 2000er erschienen dann sogar Militärflugzeuge aus dem ersten Weltkrieg, etwa der Rote Baron (erschienen 2002) oder die Sopwith Camel (erschienen 2001 und 2012).

Die vormals losen und ungeschriebenen Regeln zum Umgang mit solchen Themen wurden 2010 firmenintern erstmals formalisiert und der Fortschrittsbericht aus diesem Jahr (S. 26) greift das Thema in einem eigenen Abschnitt ebenfalls auf:

Guideline for weapons and conflict in LEGO experiences

A large number of LEGO minifigures use weapons, and are – assumedly – regularly being charged by each others’ weapons  as part of children’s role play. In the LEGO Group, we acknowledge that conflict in play is especially prevalent among 4-9-year-old boys. An inner drive and a need to experiment with their own aggressive feelings in order to learn  about other people’s aggressions exist in most children. This in turn enables them to handle and recognize conflict in non-play scenarios. As such, the LEGO Group sees conflict play as perfectly acceptable, and an integral part of children’s  development. We also acknowledge children’s well-proven ability to tell play from reality. However, to make sure to maintain the right balance between play and conflict, we have adhered to a set of unwritten rules for several years. In 2010, we have formalized these rules in a guideline for the use of conflict and weapons in LEGO products. The basic aim is to  avoid realistic weapons and military equipment that children may recognize from hot spots around the world and to refrain from showing violent or frightening situations when communicating about LEGO products. At the same time, the purpose  is for the LEGO brand not to be associated with issues that glorify conflicts and unethical or harmful behavior.

Deutsche Übersetzung

(Übersetzung von StoneWars.de)

Leitfaden für Waffen und Konflikte in LEGO Erlebnissen

Viele LEGO Minifiguren sind bewaffnet und werden im Rahmen des Rollenspiels von Kindern regelmäßig mit den Waffen anderer angegriffen. In der LEGO Gruppe wissen wir, dass Konflikte im Spiel vor allem bei 4- bis 9-jährigen Jungen vorkommen. Die meisten Kinder haben den inneren Drang und das Bedürfnis, mit ihren eigenen aggressiven Gefühlen zu experimentieren, um die Aggressionen anderer Menschen kennen zu lernen. Dies wiederum befähigt sie, Konflikte auch außerhalb des Spiels zu bewältigen und als solche zu erkennen. Die LEGO Gruppe betrachtet das Spielen mit Konflikten daher als völlig akzeptabel und als integralen Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Wir erkennen auch an, dass Kinder nachweislich in der Lage sind, Spiel und Realität zu unterscheiden. Um jedoch das richtige Gleichgewicht zwischen Spiel und Konflikten zu wahren, halten wir uns seit mehreren Jahren an eine Reihe ungeschriebener Regeln. Im Jahr 2010 haben wir diese Regeln in einem Leitfaden für die Verwendung von Konflikten und Waffen in LEGO Produkten formalisiert. Grundlegendes Ziel ist es, realistische Waffen und militärische Ausrüstung zu vermeiden, die Kinder aus Krisengebieten auf der ganzen Welt wiedererkennen könnten, und in der Kommunikation über LEGO Produkte keine gewalttätigen oder beängstigenden Situationen zu zeigen. Gleichzeitig soll die Marke LEGO nicht mit Themen in Verbindung gebracht werden, die Konflikte und unethisches oder schädliches Verhalten verherrlichen.

Bezüglich Themenreihen wie Ritter, Piraten, Wilder Westen oder Star Wars, die es allesamt lange vor diesem Statement gab, wird zum einen der spielerische Umgang mit Konflikten, aber auch die Fähigkeit, das Spiel von der Realität zu unterscheiden betont. Die beiden oben genannten Flugzeuge aus dem Ersten Weltkrieg fallen hingegen nicht in die Kategorie der Maschinen, die heutige Kinder aus aktuellen Krisengebieten kennen könnten. Die Indiana Jones Sets erschienen zwar vor der internen Formalisierung dieser Regeln und verstoßen auch nicht direkt gegen diese, dürften die Grenze jedoch bis heute am weitesten ausgelotet haben. Dennoch wurden auch hier viele Symbole (beispielsweise die Abzeichen auf den militärischen Uniformen) gar nicht erst umgesetzt, auch wurden namentlich benannte Charaktere der Wehrmacht oder sogar der SS, die in den Filmen vorkommen, nicht als Minifigur realisiert. Der Mark VIII Panzer aus dem dritten Indiana Jones Film wurde nie als Set umgesetzt, da Panzer durch ihre nach wie vor ähnliche Bauweise wohl auch von Kindern sehr direkt mit Krieg und realen Waffenkonflikten assoziiert werden würden. Sollte sich eine neue Indiana Jones Reihe bewahrheiten, wird es spannend zu sehen, welche Szenen und Modelle dieses Mal für die Sets ausgewählt werden.

Ergänzung aus aktuellem Anlass

Insbesondere lange Artikel wie dieser Rückblick entstehen bei uns teilweise über mehrere Wochen oder sogar Monate. Als ich den Absatz rund um LEGO und Militärsets verfasste, hätte sich noch niemand einen direkten Angriff der russischen Armee auf die Ukraine vorstellen können. Dies führte mir einmal mehr erschreckend deutlich vor Augen, warum LEGO den Grundsatz festgelegt hat, keine realistische militärische Ausrüstung zu vertreiben, mit denen Kinder in solchen Kriegssituationen auch in der Realität konfrontiert werden.

Aufgrund des in Europa stattfindenden Angriffskrieges würde ich schätzen, dass LEGO auf absehbare Zeit die Grenze bei der Auslegung der eigenen Regeln noch etwas konservativer zieht und auf zu große Ähnlichkeiten zu militärischen Maschinen aus dem 20. und 21. Jahrhundert verzichtet. Für ein eventuelles Wiederaufleben der Indiana Jones Themenreihe könnten die Designer sich beispielsweise ebenso auf die „abenteuerlastigen“ Szenen fokussieren, wie etwa die Erkundung der Tempelanlage in der Eingangsszene oder die Grabkammer mit der Bundeslade.

Fazit

LEGO Indiana Jones ROTLA Rueckblick 8

Wie bei einigen nur kurzzeitig verfügbaren Lizenzthemen ist auch bei Indiana Jones nach wie vor ein gewisser Fan- und Sammlerkreis vorhanden – die inzwischen aufgerufenen Preise auf dem Zweitmarkt sind oft jenseits eines gesundes Maßes. Designtechnisch empfand ich die Sets der Reihe bereits 2008 als einen sichtbaren Fortschritt, besonders die (für die damalige Zeit) detailliert ausgearbeiteten Karosserien in den Sets 7622 und 7682 begeisterten mich bereits als Kind. Aus heutiger Sicht fallen natürlich die Minifiguren stark ab, vor 14 Jahren waren bedruckte Beine oder Rücken noch eine Seltenheit, von bedruckten Armen ganz zu schweigen. Preislich könnten die Sets sogar noch mit dem aktuellen Sortiment „mithalten“. Die Lizenzserie unterbietet bei den Sets zu „Jäger des verlorenen Schatzes“ nur einmal die Marke von 10 ct / Stein knapp, auch bezogen auf das Gewicht liegen die Sets im Schnitt auf dem heutigen Niveau. Speziell für diese Themenreihe bedruckte Elemente sucht man abgesehen vom Cockpit des Nurflüglers vergeblich, in den Sets werden nahezu alle Details mithilfe von Stickern gelöst. Viele neue Minifiguren-Elemente und spezielle Teile, wie etwa die goldene Statue aus dem Tempel (7623), entschädigten diesen Aspekt damals jedoch ganz gut.

Auch wenn LEGO Indiana Jones in der allgemeinen Wahrnehmung vermutlich nicht ganz an die ersten Adventurers in Ägypten heranreichen dürfte, so ist das Thema inzwischen doch zu einem „modernen Klassiker“ geworden. Ich bin gespannt, wie eine eventuell erscheinende neue Indiana Jones Themenreihe gestaltet sein könnte und ob die 2008 erschienenen Sets dann auf einen Schlag viel älter wirken werden.

Damit sind wir auch „schon“ am Ende dieses LEGO Indiana Jones Rückblicks angelangt. Wenn ihr bis zum Schluss durchgehalten habt: Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit! Nun ist eure Meinung gefragt: Habt ihr euch zur Zeit der Indiana Jones Sets mit LEGO beschäftigt? Oder lag diese Themenwelt tief in euren Dark Ages? Würdet ihr euch über ein Comeback der Reihe im Rahmen des fünften Kinoabenteuers freuen und welche Sequenzen oder Schauplätze aus den vorherigen Teilen sollten dabei keines falls fehlen? Ich freue mich auf euren Austausch in den Kommentaren!


Weitere Rückblicke auf alte Themenreihen

LEGO Insectoids Title Image
Wissenswertes
Das große Krabbeln: Die LEGO Insectoids von 1998 im Rückblick
22. November 2020 43

Riesige Weltraum-Insekten und zotaxianische Aufständische, die im Inneren eines Planeten um Volt-O-Lythsteine kämpfen – wenn man den LEGO Insectoids von 1998 eines nicht vorwerfen konnte, dann war es Phantasielosigkeit der Designer und Werbefachleute. Doch waren […]

Über Tobias 45 Artikel
Als Star Wars Fan kaufte er sich als Kind von seinem ersten Taschengeld Luke's Landspeeder (7110) und kam während des Studiums durch das Modell der Saturn V zurück zu LEGO.
guest
54 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare