LEGO Star Wars 10026 Naboo Starfighter im Classic Review: UCS für den schmalen Geldbeutel?

LEGO 10026 Naboo Starfighter Review

Wir freuen uns sehr, euch heute einen Beitrag unseres langjährigen Leser Stefan aka „StarWars-Stefan“ präsentieren zu können! In den aktuellen Folgen von „The Book of Boba Fett“ hat ein ganz bestimmtes Raumschiff nämlich wieder eine gewisse Bedeutung erlangt, sodass diese kurze Classic Review, die einen Blick auf das günstigste LEGO Star Wars UCS Set aller Zeiten wirft, passender nicht sein könnte. Wie wünschen viel Spaß beim Lesen!

Während immer mehr UCS Sets den Lego Star Wars Fans zu groß und zu teuer werden, möchte ich heute einen kleinen Blick zurück werfen. Zurück in eine Zeit, in der UCS Sets noch für 49,99 Euro zu haben waren und aus weniger als 200 Teilen bestanden. Willkommen zu meiner Review des LEGO 10026 Naboo Starfighters.

Am 16. Mai 2002 feierte Star Wars – Angriff der Klonkrieger seine Premiere in den deutschen Kinos und im Oktober erschien das sechste Lego Modell aus der UCS Reihe: Der LEGO 10026 Naboo Starfighter. Obwohl der Sternjäger N-1, so der offizielle In-Universe-Name, seinen großen Auftritt bereits in Episode I hatte, bei der Zerstörung des Lucrehulk-Klasse-Droidenkontrollschiff durch Anakin Skywalker, taucht der N1-Sternjäger in der Eingangssequenz von Episode II wieder auf. In dieser Eingangssequenz fungiert er als Begleitschiff für die J-Ty Diplomatenbarke von Senatorin Padme Amidala. Dies war leider sein letzter kanonischer Auftritt in der Prequel-Trilogie. Es gab drei Folgen von The Clone Wars, in denen er noch einmal auftauchte, sowie im Endkampf von Episode 9. Und nun basiert das neue Schiff des Mandalorianers ebenfalls auf einen Sternjäger N-1.

Beim Design für den N1-Sternjäger, wie auch bei den anderen Raumschiffen von Naboo, hat man sich stark an das stromlinienförmige Design von modernen Kampfflugzeugen angelehnt. Folgende Fakten sind zum Vorbild bekannt:

  • Hersteller: Raumschiffspionierkorps des Palasts von Theed
  • Modell: N-1
  • Größe: 11m lang
  • Besatzung: 1 Pilot, 1 Astromechdroide
  • Bewaffnung: 1 Zwillingsblasterkanone, 1 Protonentorpedowerfer

Agilität, Feuerkraft und durchdachtes Design auf kleinstem Raum waren die Maßgaben für die königliche Werft für den Sternjäger N-1. Der N-1 wurde verwendet für den Schutz des Chommell-Sektors gegen Plünderer und Piraten, aber auch bei zeremoniellen und höchststaatlichen Anlässen als Paradeflieger. Um die Zugehörigkeit zum Königshaus von Naboo zu kennzeichnen, wurde die vordere Partie in dem selben Chrom gestaltet wie die Yacht und Barke der königlichen Familie.

LEGO Naboo Starfighter: Das Korpus Delicti

Kommen wir nun zum LEGO Set an sich. Der Naboo Starfighter erschien im Oktober 2002 unter dem Label der Ultimate Collector Series. Das Set besteht aus 187 Teilen wovon 12 Teile verchromt waren. Insgesamt befanden sich drei bedruckte Teile in dem Set und zwar die zwei 6 x 2 Wedges, aus denen die Cockpitscheibe gebaut wird, und der Kopf von R2-D2.

  • Setnummer: 10026
  • Name (englisch): Naboo Starfighter
  • Name (deutsch): Naboo Starfighter
  • Preis (UVP): 49,99 Euro
  • Anzahl Teile: 187
  • Preis pro Teil: 26,7 Cent
  • Gewicht: 448 g
  • Preis pro kg: 111,58 Euro
  • Anzahl Sticker: 13
  • Anzahl bedruckter Teile: 3
  • Minifiguren: Kopf von R2-D2

Wenn man den reinen UVP-Preis betrachtet, ist der LEGO 10026 Naboo Starfighter das bisher günstigste UCS Sets im Star Wars Bereich. Diese Aussage bleibt auch bestehen, wenn man die Inflation mit einberechnet, da man in diesem Fall bei etwa 66,19 Euro für das Set landet. Der Preis pro Teil von etwa 27 Cent, was nach Inflation in etwa 34 Cent entspricht, ist aber bisher einer der höchsten.

Ich wollte schon lange einen eigenen Sternjäger N-1 haben, um einen kleinen Farbtupfer in meiner UCS Sammlung zu haben und auch, weil ich zumindest die Raumschiffe aus der Prequel-Trilogie vollständig haben wollte. Ich muss allerdings erwähnen, dass ich persönlich die 10195 Republic Dropship with AT-OT Walker nicht zur UCS Reihe zähle. Es gehört bei mir zum Bauerlebnis dazu, den Karton selbst zu öffnen und ich wollte auch sichergehen, dass alles Originalteile sind, weshalb ich nach einem Set in einem noch geschlossenen Karton gesucht habe. Schließlich konnte ich doch noch eines erwerben, das eine kleine Beschädigung am Karton aufwies und sich deshalb dafür anbot, geöffnet und aufgebaut zu werden.

Der Karton

Der Karton misst 288 mm x 288 mm x 60 mm und auf der Vorderseite  wird der LEGO Sternjäger N-1 im Landeanflug auf das neblige Coruscant gezeigt, eine Szene wie wir sie aus Episode II – Angriff der Klonkrieger kennen.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 3

In der rechten unteren Ecke sieht man einen kleinen originalen Ausschnitt aus exakt dieser Szene bei der ein Pilot, bei dem es sich um Senatorin Padme Amidala handelt, aus dem N1-Sternjäger aussteigt. Da Senatorin Padme Amidala in dieser Szene auch R2-D2 als Astromechdroide verwendet, liegt die Vermutung nahe, dass das Lego Set tatsächlich nicht der Sternjäger N-1 von Anakin Skywalker aus Episode I ist, sondern derjenige von Padme Amidala aus Episode II sein soll.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 5

Trotz der Tatsache, dass die Altersempfehlung von LEGO mit 9+ angegeben wurde, ist das Modell klar als Ultimate Collector Series bezeichnet.

Auf der Rückseite wird das LEGO Modell dann auch mit seinem Ständer gezeigt – mit kleinen Detailbildern, die die Besonderheiten wie Bewaffnung und Antrieb hervorheben. In der rechten unteren Ecke sind die technischen Daten des Original-Sternjägers angegeben.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 2LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 7

Hier sind allerdings die alten Legends-Werte angegeben. So wird als Bewaffnung z.B. „Twin Laser Cannons“ (dt. Zwillingslaserkanonen) angegeben, im neuen Kanon sind dies allerdings jetzt Zwillingsblasterkanonen.

Die Seiten des Kartons kommen relativ unspektakulär daher. Eine kleine Besonderheit ist, dass als Herstellungsort nur Dänemark angegeben ist.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 4

Der Inhalt

Nach dem Aufreißen des Kartons kommen vier unbeschriftete Tüten mit den Teilen, die Aufbauanleitung sowie der Stickerbogen zum Vorschein. Es sind insgesamt 13 Sticker auf dem Modell zu verteilen. Wie auf den Bildern zu sehen ist, sind die Chromteile mit den ABS-Teilen zusammengepackt, was zu Abrieb bei den Chromteilen führen kann. Die Anleitung selbst ist auch innen farbig bedruckt, wie man es etwa auch bei den derzeitigen 18+ Sets kennt.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 12

Der Aufbau

Der Aufbau des Sternjäger N-1 selbst wird in 21 Schritten beschrieben, der Aufbau des Präsentationsständern verteilt sich auf 11 Bauschritte. Wie bereits oben erwähnt, sind die Hintergründe blau mit ein wenig Sternenfeld.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 9

Durch die nicht durchnummerierten Tüten muss man mit einem relativ großen Haufen LEGO-Steinen zurecht kommen, was aber für den versierten Profi kein Problem darstellen sollte.

Zunächst baut man den Unterbau des N-1, der überwiegend aus Teilen in Light Gray besteht. Beim LEGO 10026 Naboo Starfighter wurde diese Farbe noch eingesetzt, da Light Bluish Gray erst ab 2003 Verwendung fand. Allerdings hat es sich LEGO schon 2001 nicht nehmen lassen, einen blauen Stein im Inneren zu verbauen.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 14LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 15

Die obere Beplankung wird dann mit gelben Teilen realisiert. Ein besonderes Highlight war für mich das Anbringen der Chromteile. Um diese nicht mit Fingerabdrücken zu übersäen, habe ich mir Reinraumhandschuhe besorgt.

Aufgrund der doch sehr überschaubaren Menge an Teilen ist der gesamte Bauspaß nur von kurzer Dauer, aber man hat danach eines der schönsten UCS Sets, das LEGO jemals herausgebracht hat.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 17

Das fertige Modell

Frei nach Kraftwerk: Die N-1 ist ein Modell und sieht gut aus. Jeder nimmt sie auch gern mit nach Haus.

Wie eingangs erwähnt, ist der Naboo Starfighter das kleinste UCS Set von LEGO, aber durch die Verwendung der vielen gelben und chromfarbenen Teile ein wirklicher Hingucker in jeder UCS Sammlung. Ich hätte nie gedacht, dass ich Chrome als Farbe je vermissen würde, aber nach dem Aufbau dieses Kleinods aus Billund kommt man schon ins Schwärmen, insbesondere wenn man sich ausmalt, welche schönen Modelle sonst noch möglich wären.

LEGO Star Wars 10025 Nabooo Starfighter 19

Wie findet ihr den LEGO Star Wars 10026 Naboo Starfighter und wer hat ihn sich damals gekauft? Oder seid ihr in Versuchung, euch einen zu holen? Lasst es uns gerne in den Kommentaren wissen.

Über Leserbeiträge 10 Artikel
Unter dem Autor "Leserbeiträge" werden alle Artikel von Lesern hier auf StoneWars gesammelt. Wenn du auch einen Leserbeitrag schreiben willst, melde dich unter [email protected]
guest
99 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare