Schwarze VIP-Karte: Was soll das, LEGO?

Die schwarze LEGO VIP Karte zerschnitten mit einer Schere
Keine Angst: Die Karte ist natürlich nicht wirklich zerschnitten!

Ich möchte die jüngsten Neuigkeiten zum LEGO May The 4th Event gerne nutzen, um ein paar deutliche Worte zu den angekündigten Aktionen für Inhaber der schwarzen LEGO VIP Karte zu finden. Denn die sind, so scheint es zumindest, dringend nötig.

Was soll das, LEGO? Ein Poster und eine Verlosung zum wahrscheinlich wichtigsten Star Wars Event des Jahres? Wer die News noch nicht gelesen hat: LEGO gibt Inhabern der schwarzen VIP Karte zum Release des neuen Y-Wing Fighters ein Blueprint-Poster des Y-Wing Fighters (natürlich nur ab einem gewissen Einkaufswert) und weltweit (!) wird eine Platin-Minifigur von R2-D2 unter allen Inhabern verlost.

Das kann einfach nicht euer Ernst sein, LEGO. Die schwarze VIP Karte war für viele Sammler DER Grund für einen frühen Kauf des UCS Millennium Falcon. Denn das der auch irgendwann reduziert verfügbar sein würde, war von Beginn an klar. Und morgen ist es auch schon wieder soweit: 20% Rabatt auf LEGO bei Toys“R“Us, unter anderem gibt es dann den Falcon um 160,- Euro reduziert.

Das Versprechen von LEGO klang bei seiner Ankündigung sehr interessant: Es sollte „exklusive Angebote„, „Punkte Aktionen„, „besondere Events„, „Gratis-Geschenke“ und „vieles mehr“ geben. Bisher gab es eine Aktion für doppelte VIP-Punkte (die es wenige Tage später für alle gab) und nun: Ein kostenloses Poster als Beilage bei einem Einkauf? Ernsthaft? Einigen LEGO Store Mitarbeitern zufolge wird das Poster übrigens auch ab einem anderen Mindesteinkaufswert für alle anderen Kunden zugänglich sein. Und dann eine Verlosung von einer einzigen Platin Minifigur weltweit? Sollte sich das bestätigen, fehlen mir ehrlich gesagt die Worte. Beide Aktionen sind für die meisten Sammler völlig wertlos.

Ich verstehe ja das Dilemma von LEGO. Wahrscheinlich scheut man sich vor zu exklusiven Aktionen für Besitzer der schwarzen VIP Karte, weil aufgrund der schlechten Verfügbarkeit des Falcons im Jahr 2017 nur wenige Sammler die Chance hatten, die Karte zu bekommen. Sollte es nun z.B. eine exklusive Minifigur nur für Inhaber der schwarzen Karte geben, gingen alle anderen Kunden wahrscheinlich auf die Barrikaden. Aber: Dieses Problem hat die LEGO Group selbst verursacht und hätte es kommen sehen müssen. Jetzt die Erstkäufer deshalb hängen zu lassen, ist leider einfach enttäuschend.

Und bevor sich jemand auf den Fuß getreten fühlt: Ich finde natürlich nicht, dass Inhaber der schwarzen Karte etwas „Besseres“ sind. Denn das wurde mir kürzlich von einem Leser vorgeworfen. Ich verstehe auch jeden extrem gut, der Frust darüber hat, dass er die VIP Karte im Jahr 2017 nicht bekommen hat, weil der Falcon dauerhaft ausverkauft war. Aber dennoch ist der Umfang von LEGO mit der aktuellen Lage einfach nicht gut.

Vielleicht war auch die Einführung der schwarzen VIP Karte generell keine gute Idee. Denn aktuell spaltet die Karte die LEGO-Fans zumindest gefühlt in eine Art Zwei-Klassen-System: Die „normalen“ VIPs und die Inhaber der schwarzen VIP Karte. Gibt es keine Sonderaktionen, fühlen sich die Inhaber der besondere Karte veräppelt. Und gibt es tolle Sonderaktionen, fühlen sich alle anderen als Kunden zweiter Klasse.

Mein Fazit: Es ist eine schwierige Situation. Aber wenn das alles ist LEGO, dann könnte ich meine Karte auch genau so gut in den Müll werfen. Ihr habt natürlich noch einige Monate in diesem Jahr übrig, um eure Versprechungen wahr zu machen. Aber wenn ihr schon den internationalen Star Wars Tag verstreichen lasst, habe ich eigentlich kaum noch Hoffnungen…

Schade, LEGO. Wirklich schade.

Die schwarze LEGO VIP Karte zerschnitten mit einer Schere
Ja, dieses Bild ist Fake. Nein, ich habe meine Karte nicht wirklich zerschnitten. Aber es verdeutlicht doch die aktuelle Situation ganz gut…

4 Kommentare

  1. Das ist nun die 3. Lego Seite die heute (mal wieder) über die Karte herzieht. Gibt das Extrageld wegen Klicks? Die Vermutung kommt so langsam auf. Grad wenn man über Monate immer wieder über das selbe Thema Artikel schreibt. Und vielleicht sollten ein paar Leute auch so ehrlich zu sich selbst sein und das Ding wirklich zerschneiden um ihren Frieden damit zu machen.

    Ich selber bin auf jeden Fall stolzer Besitzer der Black Mamba, trage sie gerne in meinem Portemoinnaie, zeige sie gerne im Lego Store vor und finde die Aktionen die bis dato gelaufen sind / laufen auch sehr gut. Und ich freue mich tierisch auf kommenden Freitag wegen einem tollen neuen UCS Set, einem Polybag und einem Poster. Und so Fortuna will gibt’s nen scheiß teuren R2-D2 noch oben drauf (träum).

    • Für Klicks bekommt man kein Geld, schön wärs… Ist wohl eher kontraproduktiv etwas kontroverses gegen LEGO zu schreiben, da die ja hier auch hin und wieder mal mitlesen. Geld verdiene ich mit dem Partnerprogramm von LEGO und den anderen Shop wie z.B. Toys“R“Us oder Galeria Kaufhof und auch nur, wenn jemand etwas kauft. Und da bin ich ja auch sehr transparent und weise an jeder Stelle darauf hin. Werbemittel, die nach Klicks oder gar nach Einblendungen bezahlt werden, findest du hier auf StoneWars nirgendwo.

      Aber ich verstehe ehrlich gesagt, dass ich nicht der einzige bin, der das Thema mit der Karte aufgreift. Ich habe in den letzten Tagen viele Nachfragen von Lesern bekommen, wie es denn nun mit der schwarzen VIP Karte aussieht und warum da keine der angekündigten Sonderaktionen kommen. Und dann kommt endlich die Ankündigung und es gibt als Sonderaktion ein Poster, dass ab einem gewissen Einkaufswert scheinbar auch jeder andere Kunde bekommt? Ich finde es verständlich, dass sich da einige Leute aufregen. Und da ich mit StoneWars auch gewissermaßen ein kleines Sprachrohr für meine Leser bin, habe ich das Thema hier aufgegriffen.

      Ich bin natürlich auch froh über meine schwarze Karte und habe hier natürlich auch bewusste einiges überspitzt dargestellt. Aber es ist einfach keine kundenfreundliche Geschäftspraktik, wenn man Versprechen gibt und diese dann nicht hält. Wenn LEGO 2017 einfach gesagt hätte: Ihr bekommt eine verdammt schicke schwarze Karte, die im Portemonee geil aussieht, dann würde sich jetzt auch niemand beschweren und alle hätten genau das bekommen, was versprochen wurde.

      Und, der Vollständigkeit halber: Ich freue mich natürlich auch wahnsinnig auf den Y-Wing und das Polybag. Bei dem Poster fällt mir das mit der Freude aber schwer 😉

  2. Hallo,

    auch ich hatte das Glück diese Karte und den MF recht zeitnah zu bekommen und habe dafür dann (auch und gerde wegen der Werbeversprechen) auch zum Vollpreis im Lego-Onlineshop gekauft.

    Dass nun noch nicht einmal das neue UCS-Modell von den doppelten VIP-Punkten profitieren kann/darf und es „nur“ ein Poster geben soll, finde ich persönlich nur erbärmlich von Lego und einen Schlag in das Gesicht aller damaligen MF-Käufer.

    Den BB8 würde ich schon gerne haben, werde hier aber diesesmal auf die Bucht ausweichen und den Y-Wing dann mit 20% oder mehr Rabatt holen (damit spare ich dann auch noch € und habe doch beides).

    Dies lasse ich nicht noch einmal mit mir abziehen!

    Danke Lego!!!

  3. Legos VIP-Karte für den Millennium Falcon ist für mich eine Lachnummer!

    Was hier passiert ist eine strategische Bauchlandung nach der anderen. Weil sie die Nachfrage (Millennium Falcon) nicht abschätzen konnten machen sie eine Zusatzaktion (Black VIP) von der sie scheinbar selbst nicht wussten wie die mit Leben gefüllt werden soll.

    Legos DNA ist doch die Kreativität, aber nein, hier ist man so unkreativ wie man nur sein kann und ich kann jeden Käufer des MF verstehen, der jetzt enttäuscht ist und auf die Werbetrommel von Lego hereingefallen ist.

    Es gibt doch soviele Möglichkeiten, was ich mir persönlich gewünscht hätte wäre z.B. eine exklusive Minifigserie die monatlich um Figuren erweitert wird und nur für MF Käufer zugänglich gemacht wird.

    Aber so hat sich Lego richtig ins Fettnäpfchen gesetzt mit den doppelten Punkten und nun mit dem angekündigten Poster.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*