LEGO 5006890 Umbaubares Flugauto: Gratisbeigabe ab sofort für VIP Kunden erhältlich

LEGO 5006890 Umbaubares Flugauto Titel

Ab sofort ist im LEGO Onlineshop sowie den Brand Stores eine neue Gratisbeigabe erhältlich, allerdings nur für VIP Kunden. Die Rede ist vom Set LEGO 5006890 Umbaubares Flugauto, das bereits mit dem US-amerikanischen Store Flyer für Oktober angekündigt worden war.

Das kleine Set, zu dem es aktuell nur ein offizielles Bild gibt, kommt in einem gelben, einfach gestalteten Karton, wie er zuletzt für diverse VIP-exklusive Gratisbeigaben verwendet wurde. Es enthält ein bunt gestaltetes, „umbaubares“ Flugauto, was bedeutet, dass insgesamt drei Varianten des Sets gebaut werden können. Auch bei den anderen beiden Modellen handelt es sich um Fahrzeuge, die allerdings noch einmal phantasievoller gestaltet sind als das Hauptmodell. Das Ganze ist Teil der Rebuild the World Werbekampagne, was im englischen Setnamen „Rebuildable Flying Car“ besser zum Ausdruck kommt.

LEGO Other 5006890 Umbaubares Flugauto 1

(🇦🇹 | 🇨🇭 | 🇳🇱 | 🇺🇸 | 🇮🇹 | 🇬🇧 | 🇫🇷 | 🇩🇰 | 🇧🇪 | 🇨🇦 | 🇪🇸 | 🇸🇪 | 🇫🇮 | 🇳🇴)

LEGO gibt den Wert des Sets im LEGO Onlineshop mit 9,99 Euro an, hält sich mit weiteren Informationen wie Details zum Inhalt oder der Steinezahl allerdings bedeckt. In der offiziellen Produktbeschreibung werden lediglich die Bedingungen der Aktion erläutert. Demnach ist die Gratisbeigabe vom 18. bis zum 24. Oktober 2021 erhältlich und wird ab einem Warenwert von 120,- Euro automatisch eurer Bestellung hinzugefügt. Dafür müsst ihr allerdings als VIP-Kunden eingeloggt sein!

Danke erster Bilder des realen Sets in den sozialen Medien wissen wir inzwischen, dass das Set 113 Teile umfasst.

LEGO 5006890 Flugauto Warenkorb

Solltet ihr noch Inspirationen für euren Einkauf suchen, dann werft gerne einen Blick auf unsere LEGO EOL 2021 Übersicht. Die dort gelisteten Sets laufen nach aktuellem Wissensstand noch in diesem Jahr aus und könnten, je nach Nachfrage, daher sehr zeitnah vom Markt verschwinden. Auch sind im Oktober wieder einige Neuheiten erschienen, von denen vielleicht die eine oder andere für euch interessant sein könnte.

Plant ihr aktuell sowieso einen Einkauf im LEGO Onlineshop oder den Brand Stores und freut ihr euch, das Set LEGO 5006890 Umbaubares Flugauto als GWP „mitnehmen“ zu können? Was haltet ihr generell von solchen phantasievoll gestalteten Gratisbeigaben, die sich an ein jüngeres Publikum richten? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus.

Über Jens Herwig 192 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

117 Kommentare

    • Ja, das ist das Eine.
      Das Ding ist aber auch übel hässlich.
      Wegen dem würd ich nicht extra bestellen – und wenn ich bestellen würde, hätt ich daran keinen Bedarf…

      P.S.!
      StoneWarane Ultras!

  1. Ab 120 EURO Warenwert, für dieses „hässliche“ Patchwork-Ding? … Ganz ehrlich, nääää!
    Sieht aus als hätten sie das aus Restteilen zusammengenagelt. Erinnert mich an den Polo Joker …
    Über Design lässt sich streiten, aber die 120 EUR – Schwelle ist schon „hart“!

  2. Theoretisch rechnet sich das ja eher, als die 2x VIP-Punkte…wenn der Preis 9,99€ angemessen ist.
    Doppelt VIP Punkte hätten bei 120€ 900 zusätzliche Punkte bedeutet. Diese haben einen Gegenwert von 6€. Hier macht die Aktion also theoretisch eine Differenz von 3,99€ für das GWP.

    Theoretisch zumindest..

  3. Das Motto bei Rebuild the World scheint wohl „Hauptsache möglichst bunt und grässlich“ zu sein. Ich könnte mich da nicht motivieren, 120 EUR für eine Bestellung auszugeben, um dieses Dingsbums zu bekommen. Irgendwie passt das auch nicht von der Zielgruppe. Ich glaube, das wäre auch sinnvoller, wenn man es einfach für 5 EUR als Extra in den Warenkorb legen könnte, sofern Kinder vorhanden und allen anderen wär’s eben Hupe…

    • Der Mindestbestellwert 50 oder 55 € wäre auch ausreichend, die meisten werden den Betrag wegen des Grativersands sowieso überschreiten.
      Aber wer es wirklich bauen will, wird einfach auf die Bauanleitung warten, da die Teile vermutlich in jeder Spielkiste liegen. Und darum gehts doch. (Oder man nimmt die Teile aus irgendeinem UCS-Set).
      Das einzige, seltenere Teil wird wahrscheinlich die Heckflosse sein, ich habe das schon lange nicht mehr gesehen, Löschflugzeug oder so?

      • Here You Go! 🙂 Die Heckflosse lässt sich bei SuT unter der Designnummer 6239 finden (Teilenummer für in Rot: 6054539; 0,60,-€). Und wenn sie nicht unbedingt in Rot sein muss, gibt es dort auch andere Farben. Eine Heckflosse in Dark Orange gab es sogar mal im Star Wars-Set 75176 Resistance Tranport Pod (2017), aber über SuT nicht erhältlich.

        • Danke für den Service! Hast du es über die Nummer aus dem Set 75176 so schnell gefunden, oder wie suchst du bei SuT, wenn du die Design-, Artikel- oder Setnummer nicht hast?
          Ich nehme da oft den Umweg über bricklink oder rebrickable, wenn ich keine Anleitung mit der richtigen Nummer parat habe. Geht das auch schneller?

          • Wie soll ich sagen… meist ist es glücklicher Zufall mit der „Schnelligkeit“, wie auch hier mit der Heckflosse. Hatte letzte Woche bei einem Onlineshop das Einzelteileangebot durchforstet und mir das ein oder andere Fluggerätteil in den Warenkorb gelegt. Darunter war die Heckflosse in Dark Orange. Mich hat dann interessiert, aus welchem Set das Teil stammt und bin dann auf Bricklink rüber. Gemerkt habe ich mir die Setnummer aber dann nicht, sondern nur das Set selbst (Stichwort: Star Wars, Jahrgang 2016-2018). Musste die Setnummer anhand des im Kopf abgespeicherten Setbildes, bevor ich dir geantwortet habe, auch erst nochmal raussuchen (und dazu noch auf SuT über das Set geschaut, unter welcher Designnummer die Flossen laufen und ob das Teil noch in Rot erhältlich ist). Kein Hexenwerk, aber manchmal schon umständlich, wenn man die richtige Info weitergeben möchte!

            Generell kann ich sagen, dass ich oft nach Einzelteilen bei SuT und Bricklink schaue und ich mir meist das Aussehen des Sets und das ungefähre Releasedatum merke (wobei merken hierbei schon relativ ist, da die Info sich bei mir meist auch nur wenige Tage, manchmal auch wenige Wochen, hält) 🙈

            Große Rede, kleiner Sinn: ich habe da keine schnelle(re) Methode und arbeite mich auch nur über Umwege durch.

  4. Ich weiß, es SOLL so beknackt aussehen, aber autsch! Wer den Kontext der Werbekampagne nicht kennt, rennt da doch schreiend davon, auch die Kinder im LEGO-Alter. 😉

    • Naja, bei dem Set sieht man zumindest sofort, was einen erwartet, so erwarte ich das bei jedem Set.

      Angeblich finden Tausende das ja toll und genießen die bunte Farbenvielfalt.
      Hoffentlich sind im Inneren ausschließlich Teile in Light Bluish Gray um die Konstinuität zu wahren.

  5. Haha, mein Mann würde sagen, dass sie dafür die runtergefallenen Teile vom Boden zusammengekehrt haben. 😉
    Das ist mal was Anderes…

    …aber bitte nicht für 120€!

  6. Ich finde das Ding tatsächlich ganz witzig. Die Brezel vorne ist geil 🤣
    Finde ich ne nette Inspiration aus dem Haufen Kinderlego das man zu Hause hat was schräges zu bauen.
    Und son Brezelauto würden meine Lütten wohl auch cool finden.
    Aber dafür würde natürlich kein AFOL 120 EUR bei Lego lassen ist auch klar. Wenn man sowieso etwas kaufen möchte nimmt man das Ding eben mit und gibt es seinen Kindern.
    Man sollte sich über son kleines Autochen nun aber auch echt nicht aufregen, gibt schlimmeres.

  7. Wäre cool wenn das Innere des Autos einfach mal komplett schwarz wäre 😉

    Eine herrliche Scheußlichkeit! Meine dreijährige Tochter will es direkt haben

  8. Ich warte mit meiner nächsten Bestellung noch und hoffe weiterhin auf ein Star Wars GWP. Allerdings komme ich da mit einem Einkaufswert von 100€ wohl nicht mehr weit…

  9. Witzig ist er ja der fliegende Brezel-Motoren-Wagen. Aber der gewünschte Mindesteinkaufswert von 120,-€ für diese Beilage ist unverschämt und fernab der Realität. Einen weiteren Kommentar hierzu verkneife ich mir an dieser Stelle mal, denn der wird wohl ziemlich gehäßig ausfallen.

    Btw.: Gibt es Neuigkeiten zu diesen Promopacks mit den verschiedenen Parts, die vor wenigen Wochen mal in Brexitannien unter VIPs ausgegeben wurden? Das ein oder andere Schweinchen mehr könnte eine Farm schon noch gebrauchen.

  10. Danke für den Hinweis, mal sehen, ob ich bis zum 24. Oktober noch irgendwas mit der Bestellsumme zusammen bekomme. Wirklich sehr nettes Fantasie-Gefährt, vielleicht bekommt man das auch noch später in den Brand Stores, für die bayerischen Herbstferien Anfang November hatte ich einen Besuch in den Riem-Arcaden in München geplant.

  11. £120 for that rubbish, are they having a laugh? It looks like they’ve found a load of left over parts and gave them to Stevie Wonder to see what he would do with them. Lego… stop insulting your loyal fans with garbage like this!

    • Selbst dann würde ich es nicht haben wollen, obwohl das Teil gar nicht mal so schlecht ist für das, was es sein bzw. abbilden soll, wenn auch farblich zu bunt. Das Gefährt ist doch eigentlich vorrangig für Kinder gedacht und läuft im Rahmen der Rebuild The World-Kampagne. Das dann mit einem sehr hohen Mindesteinkaufswert kombiniert, finde ich nicht ok. Zumal kaum die VIP-Punkte x2-Aktion bis vor wenigen Stunden lief. Oder gibt es Erwachsene, die für sich und/oder für ihre Kinder wöchentlich LEGO für min. 120,-€ kaufen/leisten können? Kinderfreundlichere Konditionen zum Erhalt wären zumindest bei diesem GWP angebracht gewesen, eine mögliche (Non-)Limitierung mal ausgeschlossen. Echt schade, dass LEGO mal wieder diesen Weg geht :/

      • Ja denk auch für 50 Euro hätten es mehr Eltern mitgenommen sozusagen Weihnachtsgeschenk plus das bunte Auto..

        oder wenn man es gegen VIP Punkte hätte einlösen können …
        immer nur „kaufen“ und nie was anständiges für die VIP Punkte macht das VIP Programm langsam fade….

    • Ich hatte auch so etwas im Gedächtnis. Ich hoffe nicht, dass sich Müller die Aktion angesichts der angeblich knappen Versorgungslage mit Spielzeug aus Asien einfach spart. Nach dem Prinzip „Seid doch froh, dass ihr überhaupt was kaufen könnt“. Laut Medien soll man ja jetzt unbedingt kaufen, bevor im Dezember nichts mehr in den Regalen ist oder Mondpreise aufgerufen werden.

  12. Die Farbabweichungen dieses roten Autos sind echt wieder enorm, unglaublich LEGO! *Ironie*

    Aber nunja.. wieso aufregen bei hässlichen GWP’s? Der Gedanke ist ja, dass LEGO hier eine kleine Überraschung beilegt und nicht, dass man einen Anspruch auf besonders hochwertige Beilagen hätte. Ich frage mich ob einige bei den ungeliebten Socken von Oma zu Weihnachten auch komplett aus der Kiste springen.

  13. Da fällt dir nix mehr ein. Lego aufm LSD Trip oder was?! 😂😂😂🙈
    Aber mit der Brezel die BMW-Lizenz zu umgehen, war ein genialer Schachzug 🤣

    • Kann man so ausdrücken, wenn man lustig ist. Oder man sagt sich, es ist im Tuk Tuk-Stil (Set 40469) eingefärbt 😉 Ob es damals auch so einen Aufschrei wegen der Farbgebung des Tuk Tuks gab? O_O

  14. Das Auto ansich ist ganz witzig und passt zur übertrieben bunten Werbe Kampagne und vielleicht auch zur Zielgruppe, sofern es aus eigenen Teilen gebaut wird.

    Mich spricht es auch nicht genug an um für z.B. 50€ nun etwas extra zu bestellen aber ich würde mich auch nicht ärgern wenn es bei einer Bestellung mit drin liegt.

    Somit sehe ich es entspannt, ist nicht für mich gedacht und darum viel Spaß allen Kindern die es bekommen und Freude daran haben.

  15. Jo, mei. Was soll die Aufregung?
    Das ist eben ein „Every car is awesome“ Set mit einem bunten Auto.

    Wer’s nicht braucht, der wartet eben mit seiner Lego Bestellung auf andere GWPs.
    Es wird heuer noch genug Gelegenheit geben, sein Geld bei Lego loszuwerden.

  16. Toll, wenn es keiner will steigt das Teil später astronomisch im Wert. Jetzt gehen nur ne handvoll raus und der Rest wird Atari-mäßig in der Wüste abgekippt. Jahre später schreibt ein „Künstler“ über die Warhol-artige Farbkombi und die wenigen verbliebenen Exemplare gehen zu Höchstpreisen an Kunstsammler…

  17. Danke für die Info!

    Solch ein hässliches GWP (immerhin kaufen Erwachsene auf S@H ein und nicht Kinder) für einen solch hohen Preis – das ist schon dreist!

    Wenn man denkt, dass es das letzte Jahrzehnt wesentlich bessere GWPs im Herbst und zudem einen ganzen Monat lang doppelte VIP-Punkte gab, da frägt man sich schon, ob Lego bei dem immensen Umsatz, den es im ersten Halbjahr gemacht hat, wirklich das familienfreundliche Unternehmen ist, für das es sich gibt, oder mittlerweile auf gnadenlose Gewinnmaximierung umgestiegen ist …

  18. Lego hätte diese Aktion auch gestern starten können und dazu ab 100 Euro, dann wären bestimmt noch mal einige Bestellungen eingegangen die sich die Leute sonst gespart haben. Ich zum Beispiel hätte dann nicht mehr gezögert mir 2x die ideas Dinosaurier zu bestellen. 10% kriegt man bei mytoys immer wieder mal.

  19. Ein Homer Mobil mit Homer wäre der Hammer gewesen.
    Aber das??? Sorry Lego, ich kaufe meine Sets lieber im freien Handel.
    Da bekomme ich mehr für mein Geld.

  20. Es ist gratis!

    Gut, nicht der Hammer, aber es ist bei einer Bestellung im besagtem Zeitraum umsonst. Verstehe das Gemecker nicht…

    Evtl ist der Mindesteinkauspreis ein wenig zu hoch angesetzt und wenn sie auf dem Artikel sitzen bleiben erscheint er auch bestimmt im VIP Punkteshop 😉

  21. Boah, sind die Kommentare mal wieder anstrengend.

    Leute, das ist ein sehr spezielles (kurze Laufzeit, Verpackung, Setnummer) GWP zu einer bestimmten Werbekampagne. Das SOLL so seltsam aussehen, sowohl was die Farben angeht als auch die simple Bauweise. Das ist das Prinzip von „Rebuild the World“.

    Jede:r hat das Recht, das Set hässlich zu finden, aber doch bitte mit etwas weniger absoluten Formulierungen. Stattdessen wird hier in einigen Kommentaren wieder der Lego-Weltuntergang hervorbeschworen („dreist, Resteverwertung, Gewinnmaximierung“). Niemand wird zu irgendetwas gezwungen, weder das Set zu „kaufen“ (es kostet genau 0 Euro) noch irgendeinen Mindestbestellwert zu erreichen. Wenn Lego meint, es erst ab 120 Euro rauszugeben, dann ist das halt so. Lego ist niemandem etwas schuldig.

    Wer sich durch so ein simples GWP so sehr triggern lässt, sollte vielleicht mal seine grundsätzliche Lebenseinstellung überdenken 🙂

    • Geb ich dir teilweise recht.
      Finds „hässlich“, aber ich rege mich jetzt deswegen nicht auf.

      Das Rumnörgeln en masse verstehe ich eh nicht, die ganzen Youtube Lego Experten etc. 😆
      Motzen, motzen, motzen 😆
      Es geht uns einfach zu gut ✌️

    • Tauscht Euch gerne in den Kommentaren aus. So steht es im Bericht und das kann jeder tun im Einklang der Umgangsformen natürlich. Der eine findet das Auto toll, der andere regt sich über die 120 Euro Bestellsumme auf und Du regst Dich über diese Aufgeregten auf. Alles im Rahmen einer Stammtischunterhaltung. Nicht mehr und nicht weniger ist das hier.

      • Wobei ich das jetzt nicht als „Aufregen“ bezeichnen würde, wenn es jemand einfach nur als „häßlich“ bezeichnet – was es nun einmal ist. 😉

        Irgendwelche Aktionen oder so etwas ändern da auch nix daran.

      • Hast du Recht, ne Meinung kann jeder äußern aber die sehr eingeschränkte Sichtweise einiger ist doch schon sehr anstrengend. Erinnert euch doch mal daran wie Lego spielen in eurer Kindheit ausgesehen hat, also ich hab wenig realitätsgetreu gebaut, viel zu langweilig und spießig für mich damals. Heute ist das natürlich anders
        Deshalb denke ich, dass nem Kind das echt gefallen könnte und viele AFOLs haben nunmal Kinder.
        Papa kauft sich was und Kind bekommt nen witziges Auto dazu, finde ich ok das Konzept. Nicht das riesen Ding, aber ok.

        • Verstehe ich das also richtig? Der Erhalt dieses GWPs ist nur für AFoLs, die für sich im S@H etwas für mind. 120,-€(!) kaufen und das Flugauto dem Nachwuchs dann abgeben? Und ist der S@H nur ein Domizil für AFoLs? O_O Das wäre dann doch auch „nur eine eingeschränkte Sichtweise“. Ist das dann wirklich der Sinn der Rebuild The World-Kampagne, dass sich nur die besser betuchten Menschen sich ein kleines buntes fliegendes Auto leisten können? Und ist da nicht auch eine Botschaft in der Kampagne, dass sich eben JEDES Kind seine Welt nach seiner Vorstellungskraft gestalten kann?

          • Du willst mich missverstehen oder? Der Punkt ist der, LEGO und GWPs sind eben nicht „nur“ für AFOLs gemacht und die Sichtweise, dass es dann auch immer „Für Erwachsene“ sein muss finde ich schon sehr eingeschränkt. Und nebenbei, klar kann man sich das Auto auch als Afols hinstellen, ich finde es sehr witzig. Aber die Zielgruppe für so ein Auto ist nunmal größtenteils Kinder, da muss man sich doch nichts vormachen.
            Diese „Lego nur für Besserverdiener“ Nummer und damit alles was man so schreibt zu rechtfertigen finde ich langsam auch zu abgedroschen. Natürlich kaufen bei Lego direkt wohl wenig Leute die jeden Cent im Monat einzeln umdrehen müssen.
            Jeder kann aber auch aus dem Lego was man sowieso schon zu Hause hat etwas kreatives bauen und gerade dazu regt doch so eine Kampagne und auch das Auto an.

          • Oder Du willst mich missverstehen 😉 Es ging mir um folgende Sätze hier:

            Hast du Recht, ne Meinung kann jeder äußern aber die sehr eingeschränkte Sichtweise einiger ist doch schon sehr anstrengend.

            Die Aussage bezog sich doch auf Aussagen die im Vorkommentar geschrieben wurden, die wiederum auf den Ursprungskommentar bzw. dessen Folgekommentare fußen, die das Nörgeln über die Farben, den Mindesteinkaufswert, etc etc. monieren.

            Deshalb denke ich, dass nem Kind das echt gefallen könnte und viele AFOLs haben nunmal Kinder.
            Papa kauft sich was und Kind bekommt nen witziges Auto dazu, finde ich ok das Konzept.

            Deshalb meine Frage, ob S@H wirklich nur ein Ding für (reiche, weil Mindesteinkaufswert 120,-€) AFoLs ist? Und das dann eben auch nur eine eingeschränkte Sichtweise, die man den Nörgelnden ja vorzuwerfen scheint, darstellt. Zumal die Bewerbung der Kampagne durch LEGO etwas anderes vorspielt. Da stimmt in meinen Augen deren Außenwirkung mit dem Tun der Aktion hier nicht ganz so überein.

            Erinnert euch doch mal daran wie Lego spielen in eurer Kindheit ausgesehen hat, also ich hab wenig realitätsgetreu gebaut, viel zu langweilig und spießig für mich damals. Heute ist das natürlich anders

            Natürlich, die Aussage kann ich vollends nachvollziehen und gehe damit auch konform. Als Kind baut man anders, und sieht die Welt mit anderen Augen. Da haben sich sogar mitunter Puppen und Playmobilfiguren mit Legomännchen zusammengetan und Abenteuer erlebt. Und auch meine Bauwerke mit Legosteinen waren immer kunterbunt und haben dann oft in der eigenen Fantasie Sinn ergeben. Aber darum ging es mir nicht 😉

          • Hallo 🙂
            ich wollte nur mal sagen, dass es das Auto eben nicht nur im Onlineshop gibt sondern auch im Brand Store. Also kommen da auch nen paar Familien vorbei.
            Ich denke nicht, dass man wenn man 120 Euro bei Lego ausgibt „reich“ sein muss.
            Ich bin definitiv nicht reich sondern eher Durchschnittsverdiener und hin und wieder gebe ich eben über 120 Euro für Lego aus. Lego ist mein Hobby und andere leisten sich dafür dann halt nen schöneren Urlaub auf Mallorca oder anderswo, da schreit auch keiner nur reiche können sich das leisten.
            Diese arm/reich Diskussion finde ich aber müßig, da kann man stundenlang diskutieren und kommt doch nicht auf einen Nenner. Gehört aich nicht in einen Lego Blog finde ich. Jeder soll halt selbst nachrechnen ob 120 Euro für ihn in Lego gut angelegt sind. Das es bei den D2C Sets aber kein Problem ist die Schwelle zu erreichen ist auch klar.
            Und man gibt ja 120 Eur nicht für das Auto aus sondern erhält ja auch noch ein relativ großes Set dazu.

          • Hallo Christoph!

            Danke Dir! Alles gut! Mir ging es nicht darum, über Arm und Reich hier zu diskutieren. Auch liegt mir fern, Dich in irgendeine Schublade stecken zu wollen oder die Handhabung Deines Verdienstes in irgendeiner Weise zu kritisieren (mal davon ab, dass ich sowieso kein Recht dazu habe 😉 ). Falls das trotzdem so rüberkam, entschuldige ich mich dafür. Ich hatte deinen vorigen Kommentar gedanklich nur anders eingeordnet gehabt.
            Mir geht es ja eigentlich auch nur um diese spezielle GWP-Aktion. Mich stört eben der hohe Mindesteinkaufswert (und diesen kritisiere ich auch; und nebenbei möchte ich anmerken, dass ich das GWP sowieso auslassen würde, selbst wenn der „MEW“ niedriger wäre), weil das Flugauto speziell für Kinder gemacht ist und unter einer bestimmten Kampagne, die alle Kinder anspricht (Rebuild The World), läuft. Finde die Entscheidung von Seiten LEGOs einfach nicht richtig. Das ist alles.

    • Für mich ist Lego auch so…
      aber nicht bei einem Einkaufswert von 120€
      50 max. 80 € und es wäre Top oder noch besser: wenn man es gegen VIP Punkte hätte eintauschen können …. das wäre Perfekt gewesen..
      Dann gerne auch eine ganze bunte Serie zum Sammeln …

  22. Hat schon irgendjemand gesagt, dass es aussieht wie von einem Fünfjährigen entworfen? Ach ja, ungefähr 17 Leute.

    Also, ich find’s ganz cool, eine nette Dreingabe, wenn man eh was kaufen will (und vllt. Kinder hat). Und mal drüber nachgedacht, was das „Umbaubar“ bedeuten könnte? Zwinker, zwinker, knuff, knuff …
    Aber sei’s drum, einmal mehr ist der in seiner Grimmigkeit weltweit gefürchtete gnadenlose deutsche Spielzeugverreißer wohl schlicht nicht die Zielgruppe. Ihr werdet’s überleben. Mund abputzen, weitermachen.

  23. Sehr lustiges, farbenfrohes Set 😀
    Leider nicht mehr zur Titanic-VÖ zu haben… 😢

    Diese fiese EOL-Liste führt mich seit Tagen extrem in Versuchung, den A-wing Starfighter zu ordern…
    Wenn der weg ist ärgere ich mich bestimmt ohne Ende – ich kenn‘ mich einfach zu gut 😢

      • Ich weiß aber auch nicht, ob man nicht sogar den Kinderchen mit diesem Design etwas „unrecht“ tut. 😉 Klar haben wir alle buntes Zeug gebaut, einfach weil die Teile nicht da waren. Aber das wirkt regelrecht auf Krampf „geschmacklos“ gebügelt. Auch Kinder haben ein Gefühl für Ästhetik und können Farben sehen und auch ein buntes abgedrehtes Flugauto muss nicht komplett random aussehen nur weil Kinder es bauen.

  24. Mich wundert dieses Anspruchsdenken an irgendwelche „Geschenke“. Welches Unternehmen gibt schon regelmäßig irgendetwas on top dazu? Die Sachen sind auch nicht zwingend immer als Kaufanreiz für Großsets gedacht, sondern als Geste, die gut ankommt, wenn man eben was bestellt und das nebenbei bemerkt. Als ich das erste mal in einem Lego-Store etwas gekauft habe und ein Set on top bekommen habe, hat das bei mir sehr positiv gewirkt, auch wenn ich selbst mit dem Set überhaupt nichts anfangen konnte. Hab ich eben weiterverschenkt. Und genau das sollen diese GWP auch bringen – die sollten kein Investment sein, um sie irgendwann mal gewinnbringend zu verkaufen, sondern sie dienen der Kundenbindung.

    • „…sondern sie dienen der Kundenbindung.“

      Ich weiß ja nicht. Wenn ich mir die Kommentare so durchlese, wird wohl kaum einer der potenziellen Kunden ein Set für 120€ kaufen, um das Ding zu bekommen. 😀

      • Naja, die Kundengruppe hier ist so speziell und so klein bezogen aufs Ganze, dass sie kaum eine Rolle spielen wird. Der normale Kunde freut sich über ein Extra, was er so an anderer Stelle nicht bekommt.

    • Das Anspruchsdenken kommt vielleicht daher, dass fast alle nicht-exklusiven Artikel auf dem freien Markt mindestens 20% günstiger zu bekommen sind. Kauft man nicht-exklusive Artikel, so „bezahlt“ man für die scheinbar kostenlosen Beigaben mit verpasstem Rabatt. Kauft man exklusive Artikel, so „bezahlt“ man für die scheinbar kostenlosen Beigaben mit einem schlechteren P/L-Verhältnis.

  25. Man kann das Gefährt schön oder nicht so schön finden, hängt schließlich vom Betrachter ab.
    Der Zweck für die Kampagne ist auf jeden Fall erfüllt.
    Die Verbreitung über ein GWP ab 120€ ist wahrscheinlich nicht zielorientiert.
    Wenn man es vorrangig an Kinder richtet, wäre der MBW von 55€ völlig angemessen.
    Noch besser wäre es als Geschenk für Kinder im Store als Belohnung für eine Teilnahme einer Aktion im Store, wie es schon bei diesen Mario-Münzen der Fall war.
    Der Nebeneffekt, die Umsätze hoch zu halten, nachdem es keine doppelten VIP-Punkte mehr gibt, wird wohl eher geringer ausfallen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.