LEGO Cologne BrickHeadz (6302766) im Review: Da ist was schief gelaufen…

LEGO Cologne BrickHeadz Review

Ich war heute auf der CCXP in Köln unterwegs und habe dort natürlich auch das exklusiv dort erhältliche und auf 1.000 Stück limitierte LEGO Cologne BrickHeadz Set (6302766) ergattern können. In dieser Review will ich euch zeigen, warum das Set für mich leider eher eine Enttäuschung ist.

Details zum LEGO Cologne BrickHeadz

Der I ❤️Cologne BrickHeadz besteht wie zuletzt der Beijing BrickHeadz und der Shanghai BrickHeadz Set (siehe unsere BrickHeadz Liste) aus 110 Teilen und ist auch exakt identisch aufgebaut. Der einzige Unterschied ist die Beschriftung der Brust, aber dazu später mehr.

Während das Beijing und Shanghai BrickHeadz Set auf 3.000 bzw. 5.000 Exemplare limitiert waren, gibt es vom Cologne BrickHeadz Set nun nur 1.000 Exemplare weltweit. Er ist also genau genommen deutlich seltener.

Hier die Details in der Übersicht:

  • Name: Cologne BrickHeadz
  • Anzahl Teile: 110
  • Limitierung: 1.000
  • Mindesteinkaufswert: 75,- Euro

Auspacken des Sets

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Der Cologne BrickHeadz ist wie die beiden asiatischen Modelle auch in einem schmucklosen Zip-Beutel verpackt, der alles andere als hochwertig ist. Darin befindet sich eine Anleitung und alle Einzelteile.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Auf dem Zip-Beutel befindet sich ein Sticker, der das Set mit seiner Setnummer 6302766 ausstattet. Das ist bei vielen LEGO Sets die Voraussetzung um als Sammlerstück wahrgenommen zu werden und beispielsweise bei BrickLink oder Brickset gelistet zu werden. Das ist also schon mal eine gute Nachricht für das Set.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Außerdem befindet sich innerhalb der Anleitung ein Sticker. Denn im Gegensatz zu den asiatischen Vorbildern wurde hier der Stein mit dem I ❤️Cologne Schriftzug nicht bedruckt, sondern es wurde ein Sticker dafür angefertigt. Allerdings ist das auch kein „normaler“ LEGO Sticker, sondern ein scheinbar von einem Dritthersteller produzierter Sticker, der sich nicht wie die üblichen LEGO Sticker anfühlt.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Aufbau des Cologne BrickHeadz

Ich bin ehrlich: Der Aufbau ist langweilig, aber das liegt daran, dass ich nunmal schon viele BrickHeadz aufgebaut habe. Irgendwann gilt: Kennst du einen, kennst du alle. Wer also schon mehr als 5 BrickHeadz aufgebaut hat, wird die Anleitung wahrscheinlich kaum noch brauchen. Wer sich für den Fortschritt interessiert, findet hier ein paar Bilder:

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Das Problem mit dem Sticker

Kommen wir nun zum großen Problem: Dem Sticker. Das man sich bei dem Modell überhaupt für einen Sticker statt eines Druckes entschieden hatte, war schon die erste Enttäuschung nach der Ankündigung des Sets. Als ich dann gesehen habe, dass eine andere Schriftart für das Cologne Set gewählt wurde, war die Enttäuschung nochmal größer. Ich habe die drei BrickHeadz hier mal nebeneinander zusammengeschnitten:

LEGO BrickHeadz: Cologne, Shanghai und Beijing Exclusives

Der Sticker ist also nicht wirklich schön. Aber spätestens beim Anbringen des Stickers wurde dann klar: Hier hat LEGO leider wirklich Mist gebaut, denn: Der Sticker ist zu groß für den vorgesehenen Stein und somit steht der Sticker an der langen Kante über. Sorry, aber sowas dürfte einfach nicht passieren.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Das fertige Modell und meine Gedanken dazu

Grundsätzlich freue ich mich über eine exklusive BrickHeadz Figur auf der Messe (vor allem aber natürlich deshalb, weil ich hier selber vor Ort war). Auch wenn es nicht von Kreativität zeugt die gleiche Figur nun zum dritten mal neu aufzulegen, bin ich eigentlich positiv an die Idee des Kölner LEGO Stores ran gegangen.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Als dann klar wurde, dass es sich bei der Beschriftung des Steines um einen Sticker handelt und das dafür eine andere (und schlecht gesetzte) Schriftart genutzt wurde, als bei den bisherigen BrickHeadz, ist meine Überzeugung und Vorfreude schon deutlich gesunken.

Jetzt nach dem Aufbau und der Frustration über den nicht passenden Sticker muss ich sagen: Hier ist einfach zu viel schief gelaufen. Ich will über die Gründe dafür hier nur ungern spekulieren, aber ich denke: Hier ist fürs nächste mal noch Luft nach oben.

Fazit zur Review

Ich möchte das Ende für diese Review gerne trotz meiner Enttäuschung mit den folgenden abgedroschenen Sprichwort einleiten: „Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul!“ Denn im Gegensatz zu den Exclusives auf der San Diego Comic Con handelt es sich bei dem Cologne BrickHeadz Set eben nicht um ein einzeln kaufbares und teures Set, sondern um eines von sehr vielen Geschenken, die man auf der Messe abstauben kann, wenn man dort im LEGO Store einkauft.

LEGO Cologne BrickHeadz 6302766 Review

Und wenn euch das Set nicht sonderlich gut gefällt, dann habt ihr natürlich theoretisch noch die Möglichkeit, es auf Ebay anzubieten. Denn dort werden aktuell natürlich ziemlich heftige Preise für den kleinen Klotzkopf aufgerufen und die ersten Modelle sind auch schon über den virtuellen Ladentisch gewandert (siehe verkaufte Artikel).

Was denkt ihr über das Cologne BrickHeadz Set und den zu langen Sticker? Hat hier jemand auch heute auf der CCXP zuschlagen können oder hat vor, das in den nächsten Tagen noch zu tun? Ich bin auf eure Meinung gespannt!

Über Lukas Kurth 786 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

44 Kommentare

  1. Puh, also jetzt wo ich das mit dem Sticker weiß und gesehen habe, wie billig der angebracht aussieht, teile ich deine Meinung. Schade für alle Sammler und Freunde der Brickheadz. Kann jedem nur empfehlen sich den lieber zu rebricken anstatt den teuer zu kaufen. So einen Sticker kann sicher der ein oder andere Stickereimensch für euch drucken 😉

  2. Mich persönlich interessieren BrickHeadz nicht. Klar wäre ein bedruckter Stein angemessener gewesen. Aber immerhin gab es ja mal was wirklich Exklusives. 1000 Stück ist schon echt wenig. Kann mir vorstellen, das der Preis noch gut hoch geht. Auch wenn ich persönlich niemals soviel dafür ausgeben würde…

    Was haste denn für 75€ Schönes gekauft? 🙂

      • Ein bisschen was? Also wenn das, was man dort sieht nur „ein bisschen“ davon ist, bin ich gespannt was du noch erzählst 😀

        Sehr cool und ich bin richtig neidisch. Aber ich hätte für Hin- und Rückfahrt (von/nach Paderborn) vermutlich je 2 bis 2,5 Stunden Fahrt auf mich nehmen müssen. Und da mein Wochenende schon zu ist, hätte ich auch in der Woche zusätzlich noch einen Tag Urlaub dafür opfern müssen. Das war es mir dann doch nicht wert…
        Dir viel Spaß mit deinen Errungenschaften!

  3. Nette Idee, warscheinlich in zu kurzer Zeit zusammengeschustert, aber wenns für Umme ist würds mich nicht störn, ich mach Sticker eh nicht drauf und wenn mans vorher weiß, kann man ja den Sticker zurecht schneiden.

    Grundsätzlich find ich Sticker in regulären Sets furchtbar, so viele Sets aus meiner Kindheit haben kaputte oder schiefe Sticker. 🙁

    Für das StrangerThings set würd ich z.B gern 30€ extra zahlen wenns ne bedruckte Version gäbe, wenigstens die Lichterkette.
    Gibts nen Lego print service von nem Drittanbieter?

  4. Vielleicht ne dumme Frage, aber ist so ein Zip-Beutel-Exklusiv-Set mit Sticker nicht relativ leicht zu rebricken mit der entsprechenden Gefahr etlicher als original angebotener Sets bei ebay und co.?
    Gabs die Shanghai- und Bejing-Sets damals auch nur im Zip-Beutel?

    • soweit ich es mitbekommen habe waren die beiden in shanghai & bejing auch nur in ’nem zip-beutel…aber immerhin mit einer bedruckten fliese. da diese in köln wegfällt und nur ein selbst in der qualität „bescheidener“ sticker beiliegt, finde ich deine frage alles andere als dumm. das exklusivste und „fälschungs“ sicherste scheint mir noch die bauanleitung zu sein, also dürfte durchaus vorsicht geboten sein beim kauf über ebay & co.

  5. Auf der einen Seite ….ja, wirkt schäbig und enttäuschend, gerade wenn man weiß was in der USA bei SDCC abzugreifen, bzw. Chancen gibt Exclusives zu bekommen aber man muss dann doch zwangsläufig auch die CCs vergleichen…

    Das eine ist eine CC die seit den 70igern (!!) existiert und ein mega Ding ist und das andere ist ….ich glaube, ich muss es nicht ausschreiben aber wohl eher ein Witz dagegen – natürlich macht Lego bei einem solchen Mega Event in den USA mehr oder läßt sich zu mehr hinreißen, wenn die Betreiber da auf Lego zukommt und gerne Goodies hätte weil es auch für Lego, gerade im Zusammenspiel mit DC und Marvel ein richtig großes Ding ist.
    Man darf auch nicht vergessen, das die Comic Gemeinde dort eine komplett andere ist als hier im kleinen Deutschland, wo ein Comic liebender Freund/Kumpel immer wieder Probleme hat überhaupt anständig und regelmäßig Comic Hefte bzw. Serien davon zu bekommen.
    Das der Lego Store in Köln bei diesem neuen Event teilhaben möchte ist überhaupt schonmal keine Selbstverständlichkeit, finde ich und hat vor sich genommen auch nicht die Möglichkeiten unabhängig von Bilund zu arbeiten oder spezielle Sets anzufordern. Natürlich müssen sie dann improvisieren um überhaupt ein Goodie für das Event zu haben und da blieben wohl wenig Spielräume.

    Das Köln Ding muss sich erst beweisen und sich als ernstzunehmende Instanz beweisen und das über die nächsten Jahre und auch zeigen, das die eurpäischen Fans nicht minder abgedreht und gierig nach Comics sind wie jene im Mutterland der kleinen Bildheftchen mit ihren Superhelden – sicher es gibt auch die in Leipzig aber ….erst seit 2014 (?)

    Es ist halt alles nicht vergleichbar mit San Diego, das muss man wohl einfach akzeptieren und da fehlt es halt noch deutlich als das Lego hier wie dort so krass auftischt.

    • Genau, das sehe ich auch so. Die ganze Organisation lastete hier ja wirklich auf Köln und soweit ich gehört habe, gab es aus Billund nur ein „okay, macht ihr mal“. Und so kurzfristig wie das alles war, ist das schon ein Stück weit verständlich.

  6. Für mich ist die ganze CCXP ein zu kurzfristiges Event. Viele Star-Gäste, Schauspieler und Aussteller wurden viel zu spät bekannt gegeben für ein Event, welches zum ersten Mal stattfindet und zeitgleich die Eintrittspreise anderer deutscher Comic-Cons übersteigt. Auch dass LEGO dort ist, wurde vermutlich erst sehr spät bekannt. Und diese Kurzfristigkeit hat sich evtl. auch in diesem „Exclusive“ widergespiegelt. Ich weiß nicht, ob das die Idee des Kölner Stores oder des Veranstalters war – aber ich kann mir gut vorstellen, dass das ganze Thema zu spät bei LEGO auf dem Tisch landete, weshalb keine Zeit für einen originalen Sticker oder gar einen bedruckten Stein war. Daher gibt es wohl diese Sticker-Lösung. Und vielleicht gab es das erste Test-Exemplar sogar erst Anfang der Woche, wo die Zeit zu knapp war noch richtige Sticker nachzuliefern. Genau so stelle ich mir das vor. Ansonsten gebe ich dir Recht: Für eine kostenlose Beilage ist es okay, für Sammler sogar ein super Deal – in der Ausführung jedoch nicht ganz perfekt. Danke für dein Review!

  7. wie findet es denn eigentlich die community, dass die augustin brothers (auch „aussteller“ auf der CCXP) die dinger bereits bei ebay (19 stk) & bricklink (30 stk) für schlanke 85-95 euro vertickt? kann man da ernsthaft noch von einem exklusiven pop-up store angebot sprechen, wenn man dieses offensichtlich in grosszügiger menge an händler vergibt?
    klar…muss ja keiner kaufen, aber sowas hinterlässt halt ein gschmäckle.

    • Ich kann dir versprechen: Die sind nicht von LEGO einfach „rausgegeben“ worden. Ich war ja gestern bei dem ganzen Wahnsinn vor Ort und habe das mitbekommen. Die Augustin Brothers haben mehrere Angestellte mehrfach (mit gewechselter Kleidung) zum Stand geschickt und dort einkaufen lassen. Die hatten das wirklich perfektioniert und haben den ganzen Tag über einige Tausend Euro bei LEGO gelassen, um die BrickHeadz zu bekommen. Das kann man natürlich trotzdem blöd finden, aber da hat auf keinen Fall LEGO einfach was „durchgeschoben“.

      • So kann man sich natürlich auch kostenneutral Stock für seinen BL Store organisieren. Den Avengers Tower gibts dort übrigens für 30 und die Rakete für 20 Euro. Da kommt ja einiges zusammen für unsere Brüder 😉

        • Dazu hatten sie bei sich am Stand auch das R2-D2 Polybag für 15 Euro angeboten, welches beim Lego Stand nur 4 Euro gekostet hat. Das nenne ich mal einen gewinn.

      • danke für dein fundiertes feedback. jo….kann man dann finden wie man möchte…einen weiteren kommentar verkneif ich mir an der stelle ;-)…aber zumindest seitens lego hatte dann alles seine richtigkeit und der drops ist für mich gelutscht. 🙂

        • Ich verstehe deinen Ärger da, aber es ist ja klar: Es sind Händler. Deren Job ist genau das: Günstig ein- und teuer verkaufen. Ich will das damit nicht gutheißen, aber das die da als Händler alles mögliche versuchen um möglichst viele davon abzugreifen ist einleuchtend 😉

          Und ich bin ehrlich: Ich habe auch nicht nur einen von den BrickHeadz ergattert. Aber ich habe die immerhin für andere BrickHeadz Fans gekauft, die selber nicht in Köln sein konnten 🙂

          • ach nö…ärgern tut es mich in dem fall nicht (mehr)…händler halt. letztendlich ist der „sammelwütige“ selbst dafür verantwortlich wenn er bereit ist solche „absurde“ preise zu bezahlen…frei nach dem motto: jedem das seine und mir den rest. ;-P

            hattest du denn ersatzkleidung, brille & clownnase dabei für den 2. einkauf?*lol*

          • Wie man es findet 19+x „Exklusiv-Sets“ zu ergattern? Da kann man sicher geteilter Meinung sein. Wenn man aber den Vergleich zum Gehabe des Online-Shops zieht, bei dem Lego jede Gratisbeigabe auch bei mehrere qualifizierten Bestellungen auf 1 begrenzt wird und so Familien mit mehr als einem Fan jedes Mal vor den Kopf schlägt, dann passen 19+x auf der CCXP perfekt zum familienfreundlichen Bild.

          • Hi Jens,
            ich denke, es war nicht Legos Ansinnen, die Brickheadz an einen Händler weiterzugeben. Der Kölner Store wollte den Fans etwas besonderes bieten. Ich finde es höchst fragwürdig, wenn ein Händler diese Aktion mit allen Tricks ausnutzt. Im Messegewimmel fallen Mehrfachkäufer, die zeitversetzt vor Ort sind, nicht unbedingt auf. An der Kasse ist zum Glück kein Iris-Scanner installiert!

            Dann muss man sich auch nicht mehr wundern, wenn Lego solche Aktionen nicht mehr wiederholt. Im Onlineshop lässt sich natürlich viel besser nachvollziehen wer wieviel bestellt – es sei denn, dass mit mehreren Accounts geordert wird.

      • Ob da am Ende der große Gewinn bei rumkommt ist natürlich eine andere Sache, denn ob die Klotzköpfe wirklich für den gewünschten Preis über die Ladentheke gehen ist ja eine gaaaanz andere Sache.
        Die Leute erwarten sich da immer den großen Gewinn und Profit bei der Sache, leider ist dieser Profit nur soviel wert, wie auch die entsprechende Nachfrage da ist und wenn der Kunde doch mal seine Sammelwut in Zaum hält und das Zeug fröhlich trällernd liegen läßt, dann sieht die Welt für jene die das Lager voll mit sowas haben doch wieder ganz anders aus und mal im ernst, wer den Brickhead haben wollte und Zeit hat….der hat ihn sich doch sicher selbst in Köln geholt oder mitbringen lassen, das ist ja nun nicht vergleichbar mit vergleichbaren Sachen aus Fernost oder Überseee.

      • Sag mal Lukas, hat die Bauanleitung im Zipbeutel eigentlich ein CE Zeichen? Bin gedanklich gerade bei dem Bricklink 60 Jahre Lego Boxen. Denkt Lego selber bei so Miniauflagen an dieses Zeichen? Eigentlich ist es ja nur eine Lose- Steinesammling 🙂

  8. Hi.Habe bei eBaykleinanzeigen einen für 70€ bekommen.
    Zahlt bloß nich die Preise bei eBay.
    Der Preis wird eh noch weiter fallen.

    • hmmm…und warum gibt man selber bereits jetzt „schlanke“ 70 euro aus, wenn man fallende preise erwartet?…erschliesst sich mir nicht sooo ganz.

    • „Der Preis wird eh noch weiter fallen.“
      Du hast recht behalten. Mittlerweile verlangen die Verkäufer nur noch €50 und bleiben darauf sitzen.
      Eine Ebay-Auktion hat zum dritten Mal nicht den Mindestpreis erreicht.
      Die Sankt Augustin Brüder bieten den BrickHead zusammen mit der „exklusiven“ CCXP-Minifigur an – ohne nenneswerten Absatz.

      Es läuft….

  9. Gibt es eigentlich Infos, ab wieviel Uhr die „ausverkauft“ waren? Könnte morgen erst gegen 19 Uhr in Köln sein, würde mich aber schwarz ärgern, wenn ich dann keinen mehr bekommen würde.
    Danke für ne Info, falls jemand eine hat!

    • Ich kann es ehrlich gesagt nicht richtig einschätzen. 19 Uhr dürfte wahrscheinlich zu spät sein, aber ich kann es nicht garantieren. Es gab dazu am Donnerstag sehr unterschiedliche Aussagen. Als ich Nachmittags noch einen kaufen wollte wurde mir gesagt, dass alle BrickHeadz weg seien für den Tag. Nach mir haben aber später wohl andere noch welche bekommen.

  10. Wenn man das mit den SDCC Brickheads aus den USA vergleicht ist das nur Kleingeld.Da muss man schon zwischen 300€ und 500€ zahlen.

    • Die sind aber auch nummeriert und in einem stabilen Kartonschuber erschienen, zudem ziehen die SDCC und die NYCC eine viel größere mediale Aufmerksamkeit auf sich. Zudem waren es deutlich ansprechendere Comic Motive, aber generell sind die Preise, die für die amerikanischen CC-exclusives teilweise schon extrem. Für alle, die sich für die Teile interessieren, kann ich aus meiner eigenen Erfahrung nur raten unmittelbar nach, bzw. noch während der Messe zuzuschlagen, wo das Angebot noch sehr breit ist.

  11. Gute Nachricht für alle BrickHeadz-Interessierten:
    Alle Headz haben ein zu Hause gefunden. Der Kölner Store meinte auf Nachfrage, dass keine Sets übrig geblieben sind, die evtl. im Store abverkauft werden.

    Ob der erste Sticker-Headz unter Sammlern beliebt wird, zeigt die Zukunft…

  12. Vielen Dank für die tolle und ausführliche Review, dieses Set hat leider absolut nichts exclusives, der Sticker ist ja wohl eine Frechheit, kann sich jeder billig rebricken aber ehrlich gesagt möchte ich diese Set nicht mal in meiner Sammlung haben, ein Armutszeugnis für Lego

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*