LEGO 40179 Personalisiertes Mosaik jetzt im LEGO Online Shop verfügbar

LEGO 40179 Personalized Mosaic

Wer sich schon immer mal ein personalisiertes Mosaik bauen wollte, aber bisher nicht in der Lage war, den dafür nötigen LEGO Flagship Store zu besuchen, kann nun trotzdem in den „Genuss“ eines eigenen Mosaiks kommen. Seit heute ist das LEGO 40179 Personalised Mosaic Portrait im deutschen LEGO Online Shop gelistet und kann dort bestellt werden.

Euer personalisiertes Mosaik lässt sich dann mit Hilfe des Online Mosaik Makers (aktuell nur auf Englisch verfügbar) erstellen, so dass ihr anschließend eine Art Anleitung in personalisierter Form erstellen könnt, mit deren Hilfe sich das Mosaik bauen lässt.

Ich selbst habe mir das LEGO 40179 Mosaik schon einmal im LEGO Flagship Store in Amsterdam erstellen lassen und bin mit dem Ergebnis, vorsichtig ausgedrückt, eher unzufrieden. Es ist daher schon mal sehr angenehm, dass ihr mit dem Online Mosaik Maker zuerst mal ausprobieren könnt, wie euer Mosaik am Ende aussehen würde, bevor ihr das Set auch wirklich kaufen müsst. Meine persönliche Erfahrung nach etwas Herumprobieren ist, dass das Mosaik selten wirklich gut aussieht.

LEGO Mosaic Maker

Vor allem die neuen LEGO Art Mosaike zeigen, wie altbacken das LEGO 40179 Personalisiertes Mosaik mittlerweile wirkt. Es ist komplett aus eckigen Platten gebaut, was beim Bau ständig zu leicht schief stehenden Platten führt, die gerade bei näherer Betrachtung durchaus stören können. Außerdem ist das personalisierte Mosaik vollständig aus den Farben Weiß, Gelb, Hellgrau, Dunkelgrau und Schwarz gebaut, während die LEGO Art Mosaike z.B. bei den Beatles Mosaiken auch andere Hauttöne und eine viel größere Farbauswahl ermöglichen.

Des Weiteren ist das personalisierte Mosaik einfach auf eine 48 x 48 Baseplate gebaut und besteht ansonsten einfach nur aus jeweils 900 1×1 Platten und einem Teiletrenner. Für nur 20,- Euro mehr (bzw. im Einzelhandel dank Rabatten effektiv deutlich weniger) bekommt ihr bei den Art Mosaiken eine bessere Teileauswahl und auch eine wirklich stabile Unterkonstruktion, die sich auch dazu eignet, das Mosaik an die Wand zu hängen.

Ihr seht also: Ich persönlich kann das personalisierte LEGO 40179 Mosaik nicht wirklich empfehlen und würde eher dazu raten, mit anderen Mitteln und den bei LEGO Art eingeführten Teilen ein eigenes Mosaik zu erschaffen. Wir werden demnächst dieses Thema nochmals detaillierter beleuchten. Dennoch wollen wir euch auf die Verfügbarkeit des Mosaiks hierzulande natürlich gerne hinweisen, denn vielleicht ist es für den einen oder anderen Sammler dennoch relevant. 🙂

Habt ihr schon Erfahrungen mit dem LEGO 40179 Personalised Mosaic Portrait? Oder habt ihr Fragen zum Set? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus!

Avatar
Über Lukas Kurth 1525 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

45 Kommentare

  1. Ich möchte hier mal darauf hinweisen, dass man mit dem Mosaik Maker von Bricklink Stud.io auch wirklich überraschend gute Mosaike anhand von Fotos mit deutlich mehr möglichkeiten erstellen kann, allerding werden die Teile dann natürlich schnell sehr teuer 😉
    Ps: danke für den Artikel

      • Wie viele verschiedene Farben sind es, wenn von jeder Farbe 900.
        Ich vermute nicht von jeder Lego-Farbe.

        Bei ab einer bestimmten Anzahl von Farben (Teilepreis) würde es das interessant als Teilespender werden.

        Sind die Teile Fliese oder als Platte, rund oder eckig?

        • Hallo Maximilian, bis auf den Verschreiber an einer Stellen, in denen von Fliesen gesprochen wird, findest du alle Infos im Artikel: „Außerdem ist das personalisierte Mosaik vollständig aus den Farben Weiß, Gelb, Hellgrau, Dunkelgrau und Schwarz gebaut …“, es enthält also 5 Farben. Dabei handelt es sich komplett um 1×1 Platten, also eckige mit Noppen.

  2. Hmm, ich weiß ja nicht? „Jetzt testen“ führt auf der Lego-Seite gleich mal zum 404.
    Dann kostest der Spaß 100 Euro und dann auch noch in sehr eigenartigen Farben. Ich hätte jetzt gedacht, wenn Lego schon die neuen Farben bei den Mosaiken hat, das diese dann auch benutzt werden und nicht nur gelb, weiß, hellgrau, dunkelgrau und schwarz.

    Überzeugt mich nicht.

    • Wie im Artikel beschrieben: Den Mosaic Maker gibt es nur auf Englisch, den haben wir hier im Beitrag verlinkt.

      Das Konzept ist ja nicht neu, das Mosaik an sich gibt es schon seit Jahren. Gab es eben bisher nur in den LEGO Flagship Stores.

  3. Wir haben eins im Lego House in Billund machen lassen und sind zufrieden damit. Es hat auch Spaß gemacht es zusammen zu bauen.
    Wir haben es auch gut aufhängen können. Es sind denke ich immer die gleichen Steine dabei. Wir hatten von machen Farben ziemlich viel übrig.

  4. Erinnert an 2003. Damals konnte man auch schon online bei Lego ein eigenes Bild einreichen und bekam dann sein personalisiertes Mosaik mitsamt Steinen.

    Farbpalette war damals schwarz, weiß, althellgrau und altdunkelgrau und im schlimmsten Fall sogar sehr helles althellgrau oder pearl light gray. Geschah eben alles zur Zeit der Farbumstellung.

  5. Zum einen dachte ich gleich, na endlich steht man dazu, dass das erstellen eines Mosaiks samt Aneleitung nichts weiter als einen simplen Algorithmus braucht und quasi NULL Arbeit dahinter steckt! Aber gleichzeitig ist das dann dieses uralte Mosaik mit Baseplate und Quadratfliesen?

    Das finde ich doch eine sehr komische und halbherzige Herangehensweise. Wenn man schon die neuen Mosaik-Mittel hat, dann kann man sie auch nutzen. Gut, dass sie da nicht 1000 Farben in ein Set ballern wollen sei gekauft, kann man ja einschränken. Aber wer um alles in der Welt richtet 3000 quadratische Fliesen aus? Die Rundfliesen sind das sinnvollste an den Art-Dingern.

    Aber vielleicht wollen sie ihre eigenen Mosaike dann doch auch nicht gar so bloß stellen und die vorgefertigten Art Sets sollen immernoch einen Merhwert und hochwertigeren Charakter haben.

  6. Hab es auch gerade mal ausprobiert…“Der Alte is´ ja schäbich wie die Nacht“ ging mir durch den Kopf.
    Da hätte ich ja schon mit gerechnet, dass die das alte Mosaic-System nahezu aufs Art-Niveau hochziehen.
    Wenn es die Platten wenigstens in den Game Boy Farbabstufungen gäbe, hätte es ja vielleicht noch einen Retro Charme, so funkt es aber definitiv nicht zwischen uns.

  7. Für alle die ein eigenes Mosaik haben möchten, in dem gleichen Stil mit deutlich mehr Farben und verschiedenen Größen, kann ich nur „Bloxbox“ empfehlen.
    Dort kann der Editor selber genutzt oder auch ein Designer gebeten werden um das Foto anzupassen.

    Habe es zum Valentinstag ausprobiert und kann es nur weiterempfehlen.

  8. Wer viele 1×1 Plates in diesen Farben braucht, sollte auf jeden Fall zuschlagen. Bei Bricklink bieten Händler mit 1×1 Plates in großen Mengen ihre Steine zu Preisen um die 3-4 Cent an (entspricht den Preisen bei Steine und Teile). Das wären 135-180 € auf 4500 Steine gerechnet.

    • Bei Lego Art sollte man unbedingt einen Blick auf die Teileanzahl werfen! Die schwankt bei gleichem Preis nämlich stark!

      31202: 2658 Teile zu 120 € (Mickey Mouse)
      31198: 2933 Teile zu 120 € (Beatles)
      31200: 3406 Teile zu 120 € (Star Wars)
      31201: 4249 Teile zu 120 € (Harry Potter)

    • Naja, die Beispielbilder auf dieser Homepage finde ich eher abschreckend. Verpixelte Fotos, mehr nicht. Ein gutes Mosaik entsteht nicht nur durch einen einfachen Algorithmus. Da gehört ein weniger mehr Aufwand dazu, damit das Ergebnis auch ansprechend ist. Den hat Lego bei ihren Mosaiken definitiv betrieben.

      • Das ein handbearbeitetes Mosaik besser aussehen kann, steht außer Frage.
        Aber der Aufwand steckt ja im hier besprochenen „40179 Personalisiertes Mosaik“ gerade nicht drin. Das stinkt gegen das was man bei bloxbox bekommen kann einfach nur ab.

  9. Erstmal finde ich es super, dass Lego soetwas für jeden erreichbar macht. : )

    Leider geht das halt im schon von vielen richtig beschriebenen „zu wenig, zu spät“ unter, weil die Farben zu eingeschränkt sind und nicht nur die Konkurrenz, sondern sogar man selbst (Lego-Art) schon technisch weiter ist. ^^“

  10. Bloxbox.de
    Deutsche Firma die in 3-4 Tagen liefert. In Tüten sortierte Steine, Sehr gute Anleitung und schöner Karton. Schon unter 50€ kann der Spass losgehen.
    Wer hier etwas nachkorregiert ( ist aber nicht nötig ) wird erstaunliche Erbebnisse in allen Farben erzielen.

  11. Ich hab 3 von diesen Mosaiken erstellt, aber hab das Bild mit der entsprechenden Itunes App „Mosaic Creator“ auf dem Ipad erstellt. Somit konnte ich solange rumprobieren bis ich glücklich war. Alle 3 waren „Päärchen Fotos“ die ich zu Weihnachten verschenkt habe und die kamen auch richtig gut an. Aber dass es 1×1 Plates sind ist wirklich nicht so elegant wie jetzt mit den Studs, und der innere Monk ist da immer etwas getriggered 🙂

  12. die Brothers Brick Blogger weisen darauf hin / berichten davon das bei diesem Mosaic-Maker ursprünglich wohl 6002 Teile dabei sein sollten und das Set auch bis vor kurzen bei LEGO S@H mit der Teileanzahl und dem Bild beworben wurde als einer der Blogger sich das bestellt hatte (1500 Teile pro Farbe).
    Jetzt sind es ca. 25% weniger.
    Die meisten Bildquellen sind mittlerweile in den Datenbanken geändert, wenn ich via google suche finde ich brickwatch und den brickfanatics noch die ursprüngliche Info das dass Set 6002 Teile haben soll.
    Scheinbar ist es bei LEGO wohl noch zu Änderungen gekommen oder das Set wurde zuvor mit fehlerhaften Angaben angekündigt/beworben.

  13. Studio hat auch seit einiger Zeit einen integrierten Mosaikmaker. Das ermöglicht eine schnelle Erstellung von Anleitungen und Bricklink wanted lists für die Teilebeschaffung. Am besten wäre es die 1×1 Teile in Bulk zu kaufen wenn dann irgendwann wieder PaB möglich ist weil die Einzelpreise zu hoch sind. Die ART Mosaike kann man sicherlich auch gut ausschlachten wenn sie dann wieder bei 30% oder mehr reduziert sind.

  14. Armer Paul McCartney, jetzt muss er sich auch noch entscheiden, welches Mosaik er sich kaufen sollte. Da haben es ja alle anderen einfacher…

  15. Ja, eben gelesen: „4.502 Steine = 900 x 5 Farben + Platte + Teiletrenner“
    Danke für die Info @David 🙂 Da hatte ich das vorhin überlesen, hatte eben die nächste Klausur gehabt.

  16. Auf lego.com sind drei verschiedene Angaben zur Teileanzahl. Bei Funktionen steht „Each set comes with a grey base and 6,000 1×1 plates in four colors.“, zwischen den Angaben von Alter, VIP-Punkten und Artikelnummer steht „4702 Teile“, und auf der Box steht „4502 pcs/Stck/pz…“.
    Wissen die bei LEGO® selbst nicht, was sie da verkaufen?

    • Eigentlich hat das Mosaik ja 5×900 Steine, also 4500 in 5 verschiedenen Farben, also keines von den drei eben von dir genannten. Anscheinend weiß LEGO also wirklich nicht, was sie da verkaufen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.