LEGO City 2021 Herbstneuheiten: Adventskalender und Stuntz-Reihe

LEGO City Herbstneuheiten 2021 Titel

Dank des japanischen LEGO Katalogs, der seit einiger Zeit online abrufbar ist, konnten wir einen ersten Blick auf viele Herbstneuheiten werfen. Dazu zählen auch der City Adventskalender sowie die neue LEGO City Stuntz-Reihe, die wir euch in diesem Artikel einmal näher zeigen möchten.

Wir haben versucht, aus den Katalogbildern das Beste herauszuholen und stellen euch die einzelnen Sets unten vor, angereichert mit Informationen wie Teilezahl und Preis, die wir bereits aus anderen Quellen in Erfahrung bringen konnten.

Die offiziellen, hochauflösenden Bilder werden wahrscheinlich noch eine Weile auf sich warten lassen, da der LEGO City Adventskalender erst im September und die LEGO City Stuntz-Sets erst im Oktober erscheinen werden. Doch LEGO hat uns in den letzten Wochen schon mehrfach überrascht – wir werden also ein Auge offen halten und euch die hochauflösenden Bilder selbstverständlich nachliefern, sobald sie verfügbar sind.

LEGO City Adventskalender im September

Der LEGO City Adventskalender, in diesem Jahr mit der Setnummer 60303, wird im Katalog auf einer eigenen Seite präsentiert, weshalb wir nun ein recht gutes erstes Bild davon haben. Hierauf sehen wir die Vorderseite der Box, die Box in aufgeklapptem Zustand sowie einige der enthaltenen Minibuilds und -figuren.

LEGO City 60303 Adventskalender 2021

Thematisch orientiert sich der diesjährige Adventskalender offenbar stark an den „Kernthemen“ der Reihe, also dem Stadtgeschehen mit Bus, Müllabfuhr, Feuerwehr, Krankenhaus usw., aber auch einige Verweise auf die unten vorgestellten LEGO City Stuntz-Sets sind zu erkennen, etwa je eine Mikroversion des Monstertrucks und des großen Stuntshow-Trucks.

Auf der Vorderseite sind vier Minifiguren abgelichtet, die teilweise aus der LEGO City TV-Serie bekannt sind. Der aufgeklappte Karton zeigt noch zwei weitere Charaktere, bei denen allerdings noch nicht sicher ist, ob diese auch als physische Figuren enthalten sein werden.

LEGO City Stuntz Neuheiten im Oktober

Werfen wir nun einen Blick auf die neue LEGO City 2021 Themenwelt, die den Namen Stuntz tragen und laut japanischem Katalog im Oktober auf den Markt kommen wird. Damit verspätet sich die Reihe um mehrere Monate, denn ursprünglich sollten auch diese Sets schon wie die anderen LEGO City-Neuheiten im Juni in den Verkauf gehen.

LEGO City Stuntz Katalog Übersicht

Bei den Stuntz-Sets geht es zusammengefasst darum, mit verschiedenen Motorrädern (und zwei Monstertrucks) über Rampen zu springen und Hindernisse zu überwinden. Um den Spielspaß zu erhöhen, gibt es eine Reihe von kleinen Erweiterungssets, die jeweils ein anderes Motorrad enthalten. Besonderer Clou bei den Motorrädern: Diese können (angeblich) wirklich über die Rampen springen, da sie einen Schwungradantrieb mitbringen! Die Altersempfehlung der Sets liegt bei 5, im Falle der beiden größeren Sets 60294 Stuntshow-Truck und 60295 Stuntshow-Arena bei 6 Jahren.

LEGO City Stuntbikes inkl. Erläuterung Funktion

Die sechs Stuntbike-Sets enthalten jeweils ein Motorrad in verschiedenen Farben und Formen sowie eine Minifigur. Gegenüber früheren Leak-Bildern wurden einige Veränderungen vorgenommen, das Grundprinzip ist aber dasselbe geblieben: Die Motorräder haben alle ein spezielles Chassis, das ein Schwungrad enthält. Hierdurch muss zunächst zusätzliche Energie ins Anschieben gesteckt werden, damit das Schwungrad sich zu drehen beginnt, und genau diese Energie gibt das Schwungrad dann später wieder an den Antrieb ab, sodass die Motorräder weiter rollen und nicht so leicht abbremsen.

LEGO City Stuntz Stunbike Übersicht

Folgende deutsche Namen und Teilezahlen erwarten wir für die Sets, deren UVP bei 7,99 Euro liegen wird:

  • LEGO City 60296 Wheelie-Stuntbike, 14 Teile
  • LEGO City 60297 Power-Stuntbike, 12 Teile
  • LEGO City 60298 Raketen-Stuntbike, 14 Teile
  • LEGO City 60309 Selfie-Stuntbike, 14 Teile
  • LEGO City 60310 Maskottchen-Stuntbike, 10 Teile
  • LEGO City 60311 Feuer-Stuntbike, 11 Teile

Das Schwungrad-Prinzip ist übrigens nicht neu, es kommt im großen Maßstab z.B. im Rennsport zum Einsatz (hier wird Energie beim Bremsen gespeichert), aber auch im Spielzeugbereich gab es z.B. in den 90er-Jahren schon kleine Autos aus dem Überraschungsei, die einen Schwungradantrieb hatten. Höchstwahrscheinlich wird das System bei LEGO sehr ähnlich aufgebaut sein.

LEGO City Stuntz Funktionsprinzip Schwungsrad 2
Auto mit Schwungradantrieb aus dem Überraschungsei

Nachfolgend habe ich euch ein kurzes Video eingebunden, dass den Antrieb in Aktion zeigt. Beim Anschieben wird das Schwungrad durch eine hohe Übersetzung dazu gebracht, sich sehr schnell zu drehen, beim Loslassen wird umgekehrt diese Drehenergie wieder auf die Hinterachse übertragen und das Auto fährt selbstständig los.

 

LEGO City 60293 Stunt-Park

Der LEGO City 60293 Stunt-Park enthält ein Stuntbike, zwei Minifiguren und zwei orangefarbene Rampen – ein neues Sonderteil – die zusammen eine breite Rampe ergeben. Mittels dieser kann das Motorrad über ein Feuer-Hindernis springen (mit dem Ziel, es nicht umzuwerfen). Als zusätzliche Hindernisse baut man eine Spinnengrube sowie eine Steinwand mit Tür. Die UVP wird 29,99 Euro betragen und das Set soll 170 Teile umfassen.

LEGO City 60293 Stunt Park Katalog Japan

LEGO City 60294 Stuntshow-Truck

Beim LEGO City 60294 Stuntshow-Truck ist der Name Programm: Das Set besteht vor allem aus einem großen, hellgrün-orangen Truck mit Anhänger, der ebenfalls eine breite Rampe mitbringt. In der „Flugbahn“ des auch hier enthaltenen Stuntbikes befindet sie eine Zielscheibe, die, wenn man sie im Sprung trifft, einen armen Clown in ein Becken mit hunrigen Anglerfischen stößt. Diese Fische, zwei an der Zahl, kommen hier übrigens erstmals in Schwarz vor. Vier Minifiguren, darunter der Clown, runden das Set ab, dessen UVP 59,99 Euro bei einem Umfang von 418 Teilen betragen soll.

LEGO City 60294 Stuntshow Truck Katalog Japan

LEGO City 60295 Stuntshow-Arena

Die Stuntshow-Arena mit der Nummer 60295 wird mit einer UVP von 89,99 Euro und 668 Teilen sowohl das größte als auch das teuerste Set der LEGO City Stunt-Reihe werden. Auch dieses Set bietet eine breite Rampe, einige „gefährliche“ Hindernisse, die übersprungen werden müssen, sowie einen großen „brennenden Ring“ aus orangen Achterbahnschienen, an dem ein sich drehendes Hindernis das Hindurchspringen zusätzlich erschwert. Außerdem wird das Set – neben dem obligatorischen Stuntbike  – zwei Mostertrucks enthalten, mit denen man man zwei 4-6 Noppen breite Autos überrollen kann, deren Dächer sich wirklich eindrücken lassen. Auch eine kleine Zuschauertribüne mit Kamerafrau und Hotdog-Stand sowie ein Siegerpodest umfasst dieses Set, das von offenbar 7 Minifiguren bevölkert wird.

LEGO City 60295 Stuntshow Arena Katalog Japan

LEGO City 60299 Stunt-Wettbewerb

Der LEGO City 60299 Stunt-Wettbewerb ist sozusagen das Einsteigerset der Reihe. Es beschränkt sich „auf das Wesentliche“ und enthält daher nur 73 Teile. Daraus baut man zwei Stuntbikes mit jeweiligem Fahrer sowie zwei kleine Türme aus 2×3 Steinen, auf deren gößerem ein sehr einfacher Feurring montiert ist, durch den die Motorräder springen können. Beim Hindurchfliegen trifft man eine große Flamme, die dann umkippt. Die Rampe liegt diesmal nur in halber Breite bei, die UVP des Sets beträgt 19,99 Euro.

LEGO City 60299 Stunt Wettbewerb Katalog Japan

Zusammenfassend lässt sich zur LEGO City Stuntz-Reihe sagen, dass der Fokus voll und ganz auf dem neuen Spielfeature, den Schwungrad-Motorrädern liegt. Ob und wie gut diese tatsächlich funktionieren werden, muss sich noch zeigen, allerdings besteht Hoffnung, dass ihr Funktionsprinzip, das in anderen Spielzeugen schon seit langer Zeit zum Einsatz kommt, zuverlässiger sein wird als bei den letztjährigen Aufzieh-Hubschraubern. Kindern im Alter von ca. 5 – 6 Jahren, an die sich diese Sets richten, wird das Thema Stuntshow in jedem Fall bestimmt eine Menge Freude bereiten.

Wie steht ihr zum Thema LEGO City Stuntz, gefallen euch oder euren Kindern die Sets und werdet ihr den neuen Schwungrad-Motorrädern eine Chance geben? Was haltet ihr vom LEGO City Adventskalender bzw. von den Bildern, die ja noch nicht alle Inhalte zeigen? Lasst es uns geren in den Kommentaren wissen.

Über Jens Herwig 128 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.

44 Kommentare

    • Nun ja, so wahnsinnig innovativ ist das Thema Stunts ja nun auch wieder nicht, auch LEGO hatte schließlich schon seit Jahren immer wieder Sets zu diesem Thema im Sortiment, nur eben nicht so gebündelt. Ich denke, sie waren einfach auf der Suche nach einem coolen neuen „Gimmick“, kamen irgendwann auf die Motorräder und haben ein passendes Thema drumherum gebaut. 😉

      • Ich mag die Idee mit den Stunt Autos. Haben wir ja als Kinder auch alle gemacht. Wer hatte den keine HotWheels. Ich hoffe doch nur das sie mit den Preisen auf den Boden geblieben sind. Der Truck ist schon cool. Und ich hoffe das die Motorräder besser funktionieren wie die Helikopter.
        Das was mir richtig gut daran gefällt, ist das ich einen Grund hätte die HotWheels von MegaBloks zu kaufen 😉

    • Dann muß Lego aber auch mehr auf Ghostbusters, Back to the Future, demnächst A-Team und Star Trek setzen, denn da haut Playmobil ein Hammerset nach dem anderen raus 😃

      • Oder Käfer und Bullis. 😉

        Wat Playmobil macht auch A-Team? Es erschließt sich mir wirklich nicht, wie etwas, das zu 99% Kinderspielzeug ist und nicht das geringste als Display-Modell taugt, lauter solche 80er-Nostalgie-Themen rausballert. Zieht das wirklich so oder sind das einfach Eltern die hoffen, dass ihre Kids die selbe emotionale Bindung zum A-Team-Van und Delorean aufbauen wie sie selbst?

        Aber gut, die Diskussion gehört wahrscheinlich noch weniger hierher als Klemmbaustein-Alternativen. 😉

        • Ich denke um bei A-Team zu bleiben, das der A-Team Van einfach ein absolut cooles Fahrzeug ist, für Kinder und Erwachsene.
          Den Kinder ist es doch völlig schnuppe wie der heißt, Hauptsache der sieht cool aus 🙂

        • Das kann ich dir erklären, ist das selbe Phänomen wie Star Wars. Mein Sohn ist 6 und hat von Star Wars noch nie irgendetwas gesehen, findet meine Star Wars Sammlung aber mega cool weil die Figuren seiner Meinung nach cool und gefährlich aussehen, wie die Raumschiffe und andere Kampfmaschinen „funktionieren“ versteht auch jedes Kind.
          Der Zugang ist bei sollchen stereotypischen Themen ja recht einfach, du schaust dir die Sachen an und weißt sofort Bescheid wer gut und wer böse ist. Guckt grimmig, dunkle Rüstung => böse, guckt lieb, helle Kleidung => gut.
          Genau so läuft das eben auch beim A-Team, der Transporter von denen ist heute wie damals ein cooles Auto, soetwas mag jedes Kind das auf Autos steht. Das da A-Team draufsteht ist nur ein zusätzlicher Anreiz für die Eltern das Ding dann zu kaufen.
          Mein Sohnemann hat auch den Ecto 1 aus Playmobil und das hat auch nichts mit emotionaler Bindung bei ihm zu tun, die emotionale Bindung hat mir nur das Geld ausgeben erleichtert und ihm nen cooles Auto bescherrt welches lustig blinkt und den typischen Ecto1 Sound macht. Und natürlich wird damit auch nicht Ghostbusters nachgespielt sondern eben irgendwas was gerade so in seiner Fantasie passiert.

      • Playmobil macht ein Star Trek Set?
        OMG ich hab keine Ahnung wo das in meinem Haus hin soll, alle freien Ecken sind gefühlt schon voll mit Lego, aber das muss ich haben.
        Da werden ja sozusagen Fangirlträume aus Teeniezeiten wahr 😀

    • Find ich völlig daneben die ganze Reihe…..ich warte schon ewig auf ein gescheites City Flugzeug oder ein City Containerschiff, auch LKW Technisch sieht es richtig mau aus. Also könnte x dinge aufzählen die bei alten Sets richtig teuer sind, aber was macht Lego….eine fast Friends artige nichtssagende Stunt-Reihe……..

    • Ich glaube, das ist eher andersrum! 😉
      Playmobil versucht wohl eher mit Themen, die bei Lego gut laufen, die Insolvenz zu vermeiden!
      Die meisten Sachen sind doch erst bei Lego erschienen und dann später bei Playmobil und schaut man sich die Geschäftszahlen von 2020 an so ergibt das doch sehr viel Sinn!

      • Wäre schade um Playmobil, wenn sie Insolvenz anmelden müssen (wobei da doch eher etwas in der Führungsriege und der allgemeinen Betriebskultur arg im Schiefen zu liegen scheint). Die haben ein sehr geiles Produktprotfolio mit den ganzen Tieren (Zoo), Ritterthematik (Novelmore), diese neue Dinoreihe (erinnert stark an ein PC-Spiel Anfang/Mitte der 2000er, der Name fällt mir grad nicht ein), und ein paar weitere mehr. Habe mir ja selbst die Tierchen geholt 😅

  1. Ich will unbedingt ein Motorrad in die Finger bekommen um das zu testen. Die Sets finde ich wieder etwas teurer.

    So ein Auto aus dem Üei hatte ich auch, ich hab das Metallschwungrad immer als mini Kreisel verwendet.

      • Ich habe zufällig die letzten Tage auf ebay nach alten Spielzeugautos mit „friktion“ gesucht (im engl. wurde dieser Begriff verwendet) von daher ist mir der Friktionsmotor ein Begriff, aber ich muss zugeben, erst durch diesen Artikel (Ü-Ei Bild) weiß ich wie dieser Friktionsmotor funktioniert, eben einfach einem Schwungrad und hohe Übersetzung 😅. Ja, Schwungradantrieb ist besser

  2. Und jetzt holen wir alle brav unsere Darda-Autos aus den 70ern raus und lassen sie durch ein paar Loopings knallen. Die waren damals – neben LEGO natürlich – mein absoluter Favorit. Am liebsten mit Schienen aus dem ersten Stock runter ins Wohnzimmer, damit es RICHTIG schnell wurde. 😀
    Okay – etwas offtopic. Sorry. 😉

    • Wobei Darda einen klassischen Aufziehmotor hatte, der sich in beide Richtungen aufziehen ließ – ritsch, ratsch, ritsch, ratsch bis es heftig knirschte. Wenn ich mich recht erinnere war der Motor dann auch erstmal blockiert bis man von oben drauf drückte und dann ging es ab…

      Bei den LEGO Flywheel-Mopeds hat Jangbricks sich heftig über das viel kleinere Hinterrad beschwert. Seitdem kann ich es auch nicht ignorieren. Die Teile sehen irgendwie seltsam unförmig aus.

  3. Die Autos sehen gar nicht so schlecht aus, wenn auch etwas bunt, aber is halt Stunts-Zeug. Der Truck mit den Zähnen vorne ist cool. Die Nebenbauten wirken aber wieder so 4+ig wie das ganze neuere City. Und diese riesigen Curved Formteile brauch wohl auch niemand für irgendwas. Aber wenigstens sind sie orange.

    • Ich denke, die Formteile werden wir in einigen interessanten MOCs wiederentdecken, da wäre ich mal nicht zu pessimistisch. 🙂

      • Naja, interessante MOCs kann man ja aus allem machen. Da habe ich keine Zweifel. Auch die Straßenplatten sind ja eine Goldgrube für MOCer, genauso wie „Schnürsenkel“. Ob’s das aber als LEGO-teil brauch, hmmm.

    • Ach komm… LEGO hat genug Lagerboxen für alle neuen Teile 😉

      Spaß beiseite, ich finde es auch nicht toll, dass LEGO so viele riesige Formteile in Sets nutzt. Hat doch nichts mehr mit dem Grundprinzip zu tun.

  4. Der Truck ist ganz cool!
    Bei der „Arena“ hätte ich mir sowas wie eine Tribüne für die Zuschauer gewünscht. 🙂

  5. Stuntz, City trifft Friends,zumindest von den Farben her. Im Adventskalender gibt es eine Eisenbahn, eine richtige LEGO Eisenbahn wäre mir lieber.

    • Mir auch! Ein Bahnhof zumindest wäre doch auch mal wieder überfällig?
      Ich befürchte, das nächste creator expert Modell kommt, wenn überhaupt, erst irgendwann in den nächsten Jahren (und nicht im gleichen Jahr wie City Züge). Wenn die City Züge eine ähnliche Entwicklung wie die Gebäude durchmachen, werde ich davon nicht angetan sein…

    • Nur vorsichtshalber, bevor das hier ausufert: Bleibt bitte beim Artikel, für eine generelle Diskussion über das LEGO Portfolio wird sich bestimmt auch mal wieder eine passende Gelegenheit ergeben. 🙂

  6. Ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, dass die Lampe auf dem Motorrad von dem Chicken-Set der 7.99€ Reihe ein Spiegelei klebt? 😂
    Das wird sofort zu Release mitgenommen 😍

  7. Interessanter Fahrstil bei der 60309 mit dem Selfie-Stick. Ist bestimmt sehr gesund für Nachahmer 😉

    Die Stunts sprechen mich gar nicht an, denke aber, dass die angepeilte Zielgruppe recht viel Spaß haben wird.
    Ich freue mich jedenfalls über das ein oder andere (neue alte) Element, wie z.B. den Tiefseefisch in schwarz (Set mit dem Truck) oder die Chickenkopfbedeckung.

  8. Ganz ehrlich? In Zeiten, wo unsere Natur vor die Hunde geht, wäre mir eine Bauernhof-Reihe lieber gewesen. Und was soll ich mit einer Stunt-Show, wenn meine Zuschauer alle in der 60291 übernachten müssen?
    Imho ist diese Reihe nur ein Versuch, mit einem amerikanischen Thema auf dem amerikanischen Markt der großen Konkurrenz Mattel ein paar Kunden abzujagen. Und wenn es noch mehr große Formteile gibt, hat bald ein Playmobil-Set mehr Einzelteie, als eines von LEGO.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.