LEGO Disney 43197 Eispalast: Offizielle Bilder von Elsas frostigem D2C-Schloss

LEGO Disney 43197 Eispalast Titelbild

LEGO hat weitere neue Bilder hochgeladen, diesmal vom LEGO 43197 Eispalast in dem die Prinzessin Elsa aus Disney’s Frozen lebt. Das Set wird als exkluisves D2C Set umgesetzt und wir stellen es euch hier vor!

Vor kurzem hatten wir noch über den 43197 Eispalast von Elsa spekuliert, aber jetzt gibt es die offiziellen Bilder, sodass wir einen besseren Eindruck vom neuen großen LEGO Disney Set bekommen.

LEGO Disney 43197 Eispalast

Der LEGO 43197 Eispalast besteht aus 1709 Teilen und wird für eine UVP von 209,99 Euro in den Verkauf starten. Im LEGO Onlineshop ist ein Release am 1. Juli angekündigt und wird von da an für alle Kunden bestellbar sein. Zum Eispalast dazu bekommt man fünf Minidolls – also die Figuren, die auch bei LEGO Friends zum Einsatz kommen. Enthalten sind die aus Frozen I und Frozen II bekannten Charaktere Elsa in ihrem Krönungsgewand, Anna, Kristoff, der Schneemann Olaf und eine zweite Elsa in ihrem legendären Outfit.

Der fertig gebaute Eispalast ist 65 cm hoch, 35 cm breit und 19 cm tief. Von Außen sind viele Hellblau Transparente Elemente – manche mit Satin-Effekt – aber auch Weiß und Light Aqua verbaut. Auch der Innenraum ist bespielbar, da Elsas Palast von hinten offen ist, um den Blick auf zwei lange, geschwungene Treppen und einen frostigen Kronleuchter freizugeben.

Offizielle Bilder vom Eispalast

Hier sind die Bilder, die den neuen LEGO 43197 Eispalast zeigen:

LEGO Disney 43197 Der Eispalast 2

LEGO Disney 43197 Der Eispalast 6

LEGO Disney 43197 Der Eispalast 3

Alle Details zum Set:

  • Setnummer: 43197
  • Name: Der Eispalast
  • Preis (UVP): 209,99 Euro
  • Minidolls: 5
  • Releasedatum: 1. Juli 2021
  • Anzahl Teile: 1709
  • Ausmaße: 65 cm x 35 cm x 19 cm (Höhe x Breite x Tiefe)

Weitere Bilder

Noch mehr Details könnt ihr auf den weiteren Bildern entdecken, inklusive Lifestyle-Fotos.

Neue Teile im Eispalast

Die Trans Light Blue Teile, die auf den Bildern milchig aussehen, haben alle den Satin-Effekt, der bei anderen LEGO Friends und LEGO Disney Princess Sets schon an ausgewählten Stellen benutzt wurde. Der LEGO 43197 Eispalast ist das erste Set, dass diesen Schimmer-Effekt im großen Stil verwendet.

LEGO Disney Neue Teile2

Außerdem ist uns ein komplett neues Teil aufgefallen. Dabei handelt es sich um einen 2×2 Eckslope, der zwei Steine hoch ist. Die Ecke ist dabei zusätzlich nochmal im 45° Winkel abgeschrägt. Bis jetzt gab es noch keine Eckslopes in zwei Steine höhe, sodass das Teil hoffentlich auch mal in anderen Farben erscheint und das Bauen von Dächern vereinfacht.

LEGO Disney Neue Teile

Direkt darunter sind neue Panels verbaut, welche die gleiche 2×2 Grundfläche mit Abschrägung haben und 5 Steine hoch sind. Diese kommen in diesem Set in dem Satin-Trans Light Blue.

Vorherige Umsetzungen

Den Eispalast von Elsa aus Disney’s Frozen hatte LEGO bereits vorher schonmal umgesetzt, jedoch nur als Spielsets, sodass beim neuen LEGO D2C 43197 Eispalast nochmal deutlich mehr Details umgesetzt werden konnten.

Fazit

Elsas LEGO 43197 Eispalast setzt aus Weiß, Light Aqua und Transparent Hellblau das Frostige Disney Schloss in beachtlicher Größe um. Die Farben sind ausgefallen, passen aber sehr gut zum Vorbild, sodass die eisige Atmosphäre transportiert wird. Ob das Set auch beim erwachsenen Publikum ankommt oder nur ein teures Geschenk für die jüngeren Frozen Fans wird, bleibt abzuwarten. In der Hinsicht ist es schade, dass Minidolls statt Minifiguren verwendet wurden, die zwar besser zur Disney Prinzess Serie passen, dafür aber nicht zu den vorherigen Disney D2C Sets vom LEGO 71040 Disney Schloss und vom LEGO 71044 Disney Zug mit Bahnhof.

Wie gefällt euch der LEGO 43197 Eispalast? Seid ihr Fans von Elsas frostiger Welt und ist das Schloss interessant für euch? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Über Jonas Kramm 166 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

42 Kommentare

    • Bin der gleichen Meinung.
      Irgendwie sieht es für 210 EUR relativ simpel aus…

      Aber wer seinen Gefallen an dem Set gefunden hat, gönne ich es 🙂

    • Mir gefällt es auch nicht besonders, aber das es deutlich mehr Teile hat als ein 100 Euro Set ist für mich persönlich gut zu sehen. Die Frage ist ja eigentlich, ob es einem das viele Geld wert ist.
      Ich denke es befindet sich im üblichen
      Legorahmen. Den ersten Eispalast habe ich für meine Tochter gekauft, für sowas wie 50 Euro….der hier ist mindestens 4 mal so gross und im Vergleich subjektiv schöner.

  1. Den Eispalast finde ich sehr schön. Spricht mich farblich auch gut an. Die verwendeten Teile machen es zusätzlich attraktiv.
    Jedoch mit den Minidolls komme ich überhaupt nicht klar. Normale Minifiguren wären mir da viel lieber gewesen. So weiß ich jetzt nicht richtig. Oder aber kaufen und die Minidolls wieder verkaufen

  2. Einfach alle coolen transparenten Teile mit Satin-Effekt versehen, damit man sie nicht mit anderen Trans Light Blue Komponenten kombinieren kann. Autsch! Optisch macht das Ding schon irgendwie was her (der Preis ist halt Disney Princess), aber das man die Teile derart entwertet, finde ich schade. Zwar hat dieses Trans Light Blue auch seine Vorteile, aber was braucht man 10 verschiedene Töne dieser Farbe, die sich dann schlecht kombinieren lassen?

    Der 2-hohe Wedge-Slope ist aber schon interessant. Was ich aber fast eher noch erwartet hätte, wäre ein ganz normaler Eck-Slope (also ohne gewedgte Ecke). Die gibt’s ja meines Wissens auch noch nicht in 2-Höhe.

    • Stimmt, mit dem Eckslope. Ich wollte erst entgegnen, dass sich so besser Turmspitzen à la Harry Potter bauen lassen, aber es ist das genaue Gegenteil, weil man diese neuen hier nicht übereinanderstapeln und die Kantenlinie beibehalten kann, so wie bei den 3 hohen Eckslopes.

  3. Was ist das eigentlich neben dem Flaschenboot,Karte der Büste ist dass eine Sanduhr? Und wenn ja ist das ein neues Teil 🙂

    • Jein, aber mehr ja als nein. Ja es ist eine Sanduhr und jein es ist ein neues Teil. Also nein ist es nicht, aber in der Kombination trans-clear / tan dann doch. Gab’s bisher nur in trans-pink bei 3 Elves sets.

  4. Ich bin etwas enttäuscht. Klar bin ich nicht unbedingt die Zielgruppe, hatte bei Preis und Teilezahl jedoch ein Displaymodell mit Minifiguren erwartet, was eher Erwachsene Frozen Fans angesprochen hätte. So ist das ein seeehr teures Spielset, das optisch aus meiner persönlichen Sicht nicht viel her macht. Schade eigentlich. Als Spielset an sich ist das aber super umgesetzt und wird sicher viele Kinderaugen zum leuchten bringen (und Elterngeldbeutel zum verhungern 😂😂)

  5. Wieso macht man eine UVP von 209,99€ So dämlich kann doch noch nicht mal das Marketing von Lego sein? Psychologisch wären 199,99€ deutlich sinnvoller gewesen und mal ehrlich an den 10€ wird Lego nicht pleite gehen.

    • Im ersten Moment mag man so etwas denken, aber im zweiten sieht eine 2 vorne schon mächtig aus und beflügelt den Will-haben-Effekt womöglich mehr als ein günstigerer Preis, weil man bei so einer Zahl mehr das Gefühl hat, etwas äußerst Besonderes gekauft/bekommen zu haben. Wer weiß… Lego wird durchaus Marktanalysen machen und der Preis wird schon seinen Sinn haben (auch wenn ich persönlich ihn mindestens 50% zu hoch sehe, aber Lego ist (leider) nunmal irre teuer und hat sehr oft ein schlechtes Preis-/Leistungsverhältnis).

    • Es gibt übrigens Marken, die sich ganz bewusst – auch über Preise – auf dem Premiummarkt platzieren. So, wie ein 0,99-Euro-Spott-Preis zum Kauf anregen kann, kann auch ein „überteuertes“ Produkt seine Käufer finden. Zb weil es komfortabel oder luxuriös wirkt. Apple findet seine Preise auch auf diese Weise. (Weil es nicht hier hin gehört, schreibe ich es in Klammern. Ich bin von der Behauptung, die Steinequalität sei „IDENTISCH“ schwach geworden und habe alternative Klemmbausteine bestellt. Und zwar von den „guten“ Mould King. Die Steinequalität ist überhaupt nicht identisch! Die Steine sind viel leichter und wirken hohl, die Kanten sind scharf, zwischen Platten gibt es deutliche Spaltmaße, die Klemmkraft der Technic-Pins schwankt. Die Qualiät der Steine ist eindeutig nicht identisch sondern haptisch bedeutend schlechter, als die Handschmeichler von Lego. Das heißt ja nicht, dass das Set keinen Spaß beim Bauen macht. Aber es ist eben so und hiervon könnte Lego sich auch mit dem Preis deutlich von abheben wollen).

      • Nah, ich glaube, er meint schon die Minidolls – die sich wiederum, wenn auch nicht größenmäßig, sich sehr stark an die Polly Pocket Figürchen anlehnen 😉

  6. Mir gefällt es sehr gut. Dachte erst „Huch, das sieht ja klein aus“, aber hier kommt sicherlich wieder der „Schmiede-Effekt“ zum Tragen, wodurch das Set kleiner wirkt als es ist, 65cm ist ja schon einiges und diese Höhe erwarte ich auch für 210€.

    Auch den Satin-Effekt find ich persönlich toll. Das Schloss lässt sich sicherlich echt gut von hinten beleuchten, wahrscheinlich sogar ohne Light Kit. Eine normale Lampe könnte da schon reichen. Habe im großen Taj Mahal auch eine Philips hue, funktioniert super.

    Minidolls subjektiv wertlos – aber das muss jeder selbst entscheiden. Auch für Minifiguren kaufe ich kein Set, das Gebäude ist da ausschlaggebend und das Schloss sieht einfach nur schön aus. Ich hoffe auf Rabatt bei Partnern oder ein schönes GWP.

    • Sehe ich auch so. Innen aushölen, die Rückseite mit Einzelteilen komplettieren (ich hoffe, das Satin kommt zu S&T) und kopfüber als Kornleuchter an die Decke hängen. Macht sich bestimmt toll. 🙂

      Sollte ich es in eine Szene integrieren dann vermutlich eh mit anderen Figuren als denen aus Frozen, aber ich glaube dafür ist es mir zu groß. Die Minidolls machen es aber in meinen Augen auch nochmal stärker zu einem Spielset (aber bestimmt gibt es da auch Sammler mittlerweile), was dann wiederum dem D2C Gedanken widerspricht. Denn wenn wir von quängelnden Kinder reden, die das Schloss unbedingt zu Weihnachten wollen, dann muss es in den normalen Katalog!

      Ich fand’s erst schade, dass keine Jungs auf den Lifestyle Bildern sind, aber vielleicht ist die abgebildete Merida ja auch schon ein Teaser für das nächste große Disneyset. 🙂

  7. @Jonas Sind die Türen in türkis ein neues Teil? Bei der Innenansicht sehen die aus wie ein durchgehendes Teil, also irgendwie 2×8 Fliese modifiziert mit Noppen oben und unten und 2 Hinges.

    Achso und ich bin natürlich froh jetzt endlich zu wissen um welche Art Schloss es sich bei dem Ice Palace handelt. Endlich wieder durchschlafen. 😀

      • Okay, dann ist vielleicht nur die Auflösung zu gering. Bei einer 2×8 Platte von hinten hätte ich noch die Vertiefungen in den Noppen erwartet. So sieht es für mich aus wie eine Fliese von unten.

      • Du hast recht es müssten (dunkel?) blaue 2×6 Fliese sein. Das Bild ist wahrscheinlich gerendert. Bis gerade eben ist mir noch nie aufgefallen, dass die Aussparungen an den Unterseiten der Platten nich mitmodelliert sind (zumindest in stud.io). Somit sehen alle Platten und Fliesen beim Rendern von unten gleich aus. Da würde ich beim Suchen in der Kiste ja wahnsinnig werden 😀

  8. Gefällt mir überhaupt nicht, bin aber auch kein großer Disney Fan
    sehe auch nur wenig, was als Einzelsteine für mich interessant wäre…
    mich wundert, dass gerade diese Filme so beliebt sind, ich fand die schrecklich …

    wird nicht gekauft..
    aber gönne des den Disney Fans

  9. Also ich finds echt dufte, auch wenn es schon sehr teuer wirkt. Sind viele große Teile und dann ganz viele in (Satin) Trans Light Blue, da berechnet LEGO bestimmt mehr für und es lässt sich nicht abstreiten, dass dem Schloss dadurch eine gewisse Exklusivität anhaftet. Da man das Teil eh schwer in seine City integrieren kann und es damit eher alleine rumsteht, finde ich die Minidolls nicht schlimm.

    Kaufen werde ich es bestimmt nicht, gibt ja noch genug andere tolle (und teure) Sets. Als Zielgruppe sehe ich hier eigentlich nur diejenigen Disney Fans, die das Disney Schloss und Micky und Minnie Maus schon haben. Für die Kleinen bietet es doch recht wenig zum Bespielen.

  10. Zum Set: ich weiß nicht warum zum Henker mir das richtig gut gefällt. Die Minifiguren sind nicht mein Ding und die vielen Teile in zart Lavendel treffen jetzt auch nicht gerade meinen Geschmack (obwohl es sicherlich gut passt und im gesamten stimmig ist), aber der Rest ist toll. Bleibt also der Preis als Kriterium für mich übrig. Ich behalte es im Auge – wenn ich das in zwei Monaten noch genauso gerne haben möchte wie heute wandert das Set in meine Sammlung

  11. Sieht gut aus aber wer ist hier die Zielgruppe? Haben Kinder/Jungendliche mit 14+ noch Interesse an Frozen? Das wird wohl eher was für Jüngere deren Eltern das nötige Kleingeld für solche Geschenke haben, oder AFOLs die die ganzen coolen Teile ausschlachten.

  12. Also die Minifiguren hätten keine Dolls sein sollen und für den Preis wirklich viel zu klein, besonders stört mich, das es hinten so offen ist und somit als Display nicht so gut wirkt. Hätte mir mehr erhofft.

  13. Die Dolls anstatt Minifigs machen es ne absolute Gurke für mich. Der Preis ist so schon hart an der Grenze, dann aber, wertmäßig, nicht Mal Minifigs dabei zu haben zieht das Set im gesamten ordentlich runter.

    Schade, die Teile und vor allem die Farben sind super interessant, so kann es aber gerne im Regal versauern. 🤷‍♂️

  14. Farblich weiß das Schlößchen durchaus zu gefallen. Aber es ist weder Fisch noch Fleisch wie es gemeinhin so oft im Volksmund heißt. Als teures Stück Deko taugt es, es fehlt dem Set noch eine Beleuchtungsfunktion, um die „Kristalle“ zum Lechten zu bringen.
    Als Spielset finde ich es weniger gelungen, wenn ich mir die Rückseite so anschaue. Eine Treppe, die die Hälfte einnimmt – ja, soll die gute Elsa denn ständig die Treppe rauf und runter rennen? #run_up_mode_on… Dazu noch ein Boudoir und ein winziges Schlafgemach. Die endgültige Höhe wird dann mit 4-5 Teilen erreicht. Das Disney-Schloß hat(te) mehr Substanz.
    Da sich das Set offensichtlich in die bestehende Disney-Princess-Reihe einfügen soll, ist es durchaus nachvollziehbar, dass LEGO hier (zum Leidwesen der erwachsenen Sammler) die Minidolls verwendet.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.