LEGO Trolls World Tour: Offizielle Bilder der im Februar kommenden Sets

LEGO Trolls World Tour

Update (23. November, 10:52 Uhr): Mittlerweile sind auf dem LEGO Servern alle offiziellen und hochauflösenden Bilder der Sets verfügbar, die wir nun hier nachreichen wollen. Im Shop in den USA sind die Sets auch schon gelistet und sollen ab 01. Januar in den Verkauf gehen. Bei uns müssen wir uns wohl noch bis Februar gedulden, bis die Sets im Handel erscheinen.


Schon vor vielen Monaten hat LEGO die kommenden Sets zu Trolls World Tour angekündigt. Und nun haben wir das erste offizielle Bildmaterial, das seit gestern seinen Weg ins Netz gefunden hat. Wir stellen euch hier alle Sets kurz mit allen bisher bekannten Details vor.

LEGO veröffentlichte gestern (übrigens während unserer Podcast Aufzeichnung) einige Bilder der Sets auf den eigenen Social Media Kanälen. Ausgerechnet über yahoo.com wurden dann exklusiv auch die offiziellen Setbilder veröffentlicht, die wir natürlich an euch weiterreichen wollen.

LEGO Trolls World Tour 2020

Insgesamt sieben neue Sets wurden gestern vorgestellt, wobei bisher in unserer LEGO 2020 Auflistung nur 6 Sets zu finden waren. Das könnte dafür sprechen, dass eines der Sets ein exklusives Set wird, dass nur von LEGO und ausgewählten Händlern verkauft wird.

LEGO Trolls 41250 Techno Reef Dance Party

  • Name: Techno Reef Dance Party
  • Anzahl Teile: 173
  • Preis (UVP): 24,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41251 Poppy’s Pod

  • Name: Poppy’s Pod
  • Anzahl Teile: 103
  • Preis (UVP): 19,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41252 Poppy’s Hot Air Balloon Adventure

  • Name: Poppy’s Air Balloon Adventure
  • Anzahl Teile: 250
  • Preis (UVP): 34,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41253 Lonesome Flats Raft Adventure

  • Name: Lonesome Flats Raft Adventure
  • Anzahl Teile: 159
  • Preis (UVP): 29,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41254 Volcano Rock City Concert

  • Name: Volcano Rock City Concert
  • Anzahl Teile: 387
  • Preis (UVP): 39,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41255 Pop Village Celebration

  • Name: Pop Village Celebration
  • Anzahl Teile: 380
  • Preis (UVP): 49,99 Euro

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

LEGO Trolls 41256 Rainbow Caterbus

  • Name: Rainbow Caterbus
  • Anzahl Teile: 395
  • Preis (UVP): ???

Weitere Bilder zum Set könnt ihr euch hier ansehen:

Fazit zu den LEGO Trolls Sets

Auch wenn noch nicht alle Bilder da sind und auch einige Details noch fehlen, lassen mich die Trolls Sets etwas ratlos zurück. Natürlich ist man als erwachsener LEGO Fan definitiv nicht die Kernzielgruppe dieser Sets, aber auch zumindest hierzulande erlebe ich unter den Kindern kein besonders großes Interesse an dem Trolls Franchise.

In den USA sieht das zwar ein bisschen anders auch, aber insgesamt war schon der erste Film kein unfassbares Highlight: Passender Weise steht er mit einem Einspielergebnis von insgesamt 347 Mio. US-Dollar direkt hinter dem „Angry Birds Movie“ auf Platz 24 der erfolgreichsten Filme im Jahr 2016… Und die Verkaufszahlen der insgesamt sechs erschienenen Angry Birds Sets sprechen nicht unbedingt für sich.

Ob Einzelteile oder einzelne Figuren auch für Erwachsene Sammler spannend werden, wird wohl erst die Veröffentlichung zeigen. Auf den ersten Blick lassen mich die Sets jedoch kalt zurück. Wie seht ihr das? Kann sich bei euch eine gewisse Begeisterung einstellen, oder haben sich (wie bei mir) die niedrigen Erwartungen erfüllt?

Über Lukas Kurth 1754 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

26 Kommentare

  1. Mal abgesehen davon, dass ist die Sets gruselig finde sehe ich Trolls als sehr schwache Lizenz.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das in Deutschland irgendwen interessiert…aber, ich bin ja auch nicht die Zielgruppe..

  2. Das ist ja wirklich süß, meine Enkel werden das bunte Zeugs lieben. Und ich würde eigentlich alle Figuren wollen, für ne kunterbunte Gartenparty oder so.

  3. Wie niedlich ist das denn? Und t(r)olle neue Teile dabei. Ich hatte gehofft, dass der abgeworbene Designer seine Idee, Filz mit Bricks zu kombinieren, weiter entwickelt. Endlich kann man an LEGO auch anderes Material „ran basteln“. Super!

    • Der Designer muss LSD konsumiert haben!
      Hier wird offensichtlich das Lego verzweifelt versucht irgendwie an Geld zu kommen !

      • Sorry, aber was ist das denn für ein Quatsch? Das ganze basiert auf einem Film. Da kann der LEGO Designer doch nichts für, dass ein Kinder(!)film so quietschbunt ist.

  4. Natürlich interessieren mich die Sets keinen Meter, aber als jemand, der jeden Tag mit der Zielgruppe arbeitet, denke ich, kommen diese Sets bei selbiger gut bis sehr gut an. Die Mädels brauchen kein multimedial bekanntes / erfolgreiches Franchise dahinter (Barbie, Baby Born und Co. funktionieren/ funktionierten ja auch ohne).

    • Naja, aber für die Zielgruppe gibt es ja schon Friends. Es mag ja sein, dass es eventuell zieht (was ich persönlich nicht glaube), aber Lego gewinnt damit nicht unbedingt neue Kundschaft.
      Denn das Budget für Lego ist bei den Eltern begrenzt. Da gibts entweder den Kram hier oder Friends, geht man mal vom typischen Zielgruppenmädel aus…und wenn Friends schon vorhanden ist, bietet das halt mehr Nutzen, als eine überschaubare Menge an recht sinnbefreiten Sets. Ergo wird dann vernünftigerweise gesagt: da, nimm lieber was von Neues von Friends, da hast mehr davon.

  5. Abgesehen davon, dass die Priese mega gesalzen sind, die Lizenz (trotz des kommenden Films) nicht einschlagen wird (hat jemand LEGO THE MOVIE 2 gesagt?) – finde ich einiges sehr kreativ gelöst.
    Die Farben passen zum Thema, die großen Formteile sind … ja.. gewöhnungsbedürftig.
    Es mag eine Zielgruppe geben, die ist aber leider nicht kaufkräftig….

    Und die LSD Raupe rockt. Sorry.

  6. Ich frag mich auch wer hier wirklich die Zielgruppe sein soll?

    Ich habe nun keine Töchter, aber ist Trolls bei den Kindern überhaupt noch relevant?
    Hab in den Spielwarenläden zumindest nichts zu dem Thema gesehen?

    Ich weiss nicht, ob Lego nicht besser damit beraten gewesen wäre eine eigene „crazy“ Linie zu etablieren anstatt die Troll Lizenz einzukaufen.

    Wie ist Eure Meinung dazu? Besonders zur Relevanz für Kinder?

    • Ich würde sagen, dass kommt drauf an in welche Läden man geht. Zudem spricht es die Mädchen auf jeden Fall an. Kommt nur auf das Alter an, Friends ist auch etwas für größere Mädchen. Trolls halt für die Kleinen als Übergang von Duplo. Passt schon werdet sehen. Einen Film braucht man da nicht. die Jungs stehen auch auf Avengers und in die Filme dürfen sie gar nicht rein.

  7. Ja, hässlich, ne? Ich bin nicht die Zielgruppe und kann nicht einschätzen, ob das bei vielen Kinder Begehrlichkeiten weckt, aber ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dem mehr als 1-2 Serien beschieden sein werden. Dabei hat es schöne neue Teile in interessanten neuen Farben. Aber puh, find‘ ich das mal viel zu überladen.

  8. Ich finde, dass sie nun so schlecht nun auch nicht ausschauen und ehrlich gesagt ist das Thema Trolls von der Art ja bereits kitschig, sodass ich solche Sets eigentlich auch erwartet hatte. Mein Interesse war bereits beim Projekttitel Trolls weg.

    Mir wären andere Disney Themen auch lieber gewesen, die ja teilweise nach Lego Linien schreien, wie bspw. „Phineas und Ferb“ oder „Gravity Falls“. Aber keine Ahnung wie Lizenzvereinbarungen zwischen Disney und Lego laufen…..

  9. Das besondere an den Trolls sind doch gerade die Haare. Verstehe nicht, warum man das nicht umsetzen konnte….

  10. Ich kann nicht so recht verstehen, warum man für dieses Thema gefühlt 50 neue Molds entwickelt hat. Die Teile sind in der normalen LegoWelt relativ unbrauchbar. Generell finde ich es nicht besonders gut wenn Lego ständig neue Teile entwickelt. eine Hand voll im Jahr mag in Ordnung sein, aber prinzipiell ist es ja gerade toll, wenn aus „normalen“ und bekannten Teilen immer wieder etwas neues entsteht. Und aus so einem Tropfen wird nix neues entstehen.. es bleibt ein komischer Tropfen. Und zu den Formen gibt’s dann noch die übertriebene Farbenvielfalt. Braucht man 15 verschiedene blaus? Vielleicht reicht auch die Hälfte.. Auch 6x Lila und 6x Pink ist etwas übertrieben.. die Teile die man dann für etwas bräuchte hat man dann nie in der richtigen Farbe. Bisschen hinderlich wenn man doch eigentlich das kreative bauen so in den Vordergrund redet wie Lego es tut.. dann aber nicht die Produkte dafür auf den Markt bringt.

  11. Kreativitätspotenzial erkennt zumindest, wer selbst kreativ ist. Und der kleinste gemeinsame Nenner z.B. wäre, ein paar der Figuren in die Schau-Vitrinen der Lego-Kinos zu stellen. Ich kenne die Trolls nur vom sehen, finde die Originale scheußlich, weil sie aussehen wie Kettenraucher nach 20 Jahren Solarium. Die Umsetzung von Lego aber scheint aber Züge von ‚Pippi Langstrumpf meets Sesamstraße‘ zu haben. Hoch lebe Pippi Langstrumpf! Nieder mit Lego Friends!

  12. Da nun seit einigen Jahren „Tresentroll“ auf meinem Handgelenk steht, darf ich natürlich nix gegen Trolle sagen. „Techno Reef Dance Party“ verstärkt den Eindruck, dass hier Loveparade und Alice im Wunderland aufeinander prallen. Die Farbgebung und Formen scheinen einem Alptraum Lewis Carrolls entsprungen und der Blick des Raupenbusses deutet auf eine leichte Überdosierung hin.
    Nach anfänglichem Schock freue ich mich nun darauf, mal wieder die alten, psychedelischen Schallplatten auszupacken, um bei Klängen von „Sweet Smoke Just A Poke“ oder „Velvet Underground“ mit den Sets zu spielen. 😉

Kommentare sind deaktiviert.