43einhalb & Overkill: Limitierte Gratisbeilagen zum LEGO x adidas ZX 8000

LEGO X Adidas X 43einhalb X Overkill

Nachdem gestern offiziell der LEGO x adidas ZX8000 vorgestellt wurde sind nun auch die Details zum Sneaker von den beiden Sneaker Shops 43einhalb und Overkill veröffentlicht worden, die sich für das Release des Turnschuhs erstmalig zusammengetan haben. Und beide Shops haben gemeinsam eine extrem aufwendige Marketingkampagne gestartet und legen dem Schuh per Zufallsprinzip exklusive Gratisbeilagen bei.

Zunächst mal haben die beiden Shops zusammen ein aufwendiges Stop-Motion-Video produziert, in dem Mischa (43einhalb) und Marc (Overkill) nach Billund reisen und dort den Schuh im LEGO House in Szene setzen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier wurde eine Menge Material im LEGO House in Billund gedreht, wo der Schuh an diversen Orten im Haus in Szene gesetzt wurde. Aber das Video wurde nicht einfach so gemacht, denn die beiden Shops haben sich gemeinsam einige Gratisbeilagen für das Release vom Schuh überlegt.

LEGO X Adidas X 43einhalb X Overkill 6

In einem Blogbeitrag kündigt 43einhalb außerdem an, den Sneaker in einer „limitierten Stückzahl“ als MOC aus LEGO produziert zu haben, den es als Gratisbeigabe per Zufallsprinzip in den Stores und bei Onlinebestellungen des Sneakers dazu geben soll. Wie viele Exemplare des LEGO Sneakers existieren, wird leider nicht verraten.

LEGO X Adidas X 43einhalb X Overkill 28

Außerdem wird es ebenfalls limitierte Minifiguren von Marc und Mischa geben, die zufällig unter den Kunden der beiden Shops verteilt werden. Mit dabei wird auch ein aus LEGO Steinen nachgebauter Adidas Karton sein. Auch hier ist die Stückzahl leider nicht genau bekannt.

LEGO X Adidas X 43einhalb X Overkill 14

Als drittes „Goodie“ soll es noch drei vergoldete LEGO Minifiguren geben, die über 43einhalb, Overkill und einen noch nicht näher genannten Medienpartner verlost werden sollen – behaltet dazu am besten die Instagram Accounts von 43einhalb und Overkill im Auge, aber wir weisen hier auch nochmal auf alle Details hin.

Neben den Möglichkeiten, den LEGO x adidas ZX 8000 direkt bei adidas per Losverfahren oder über den LEGO Online Shop als VIP-Prämie zu kaufen, könnt ihr also auch in der Nacht vom 24. auf den 25. September um 0:00 Uhr bei 43einhalb und Overkill euer Glück versuchen und habt dort noch die Chance auf Gratisbeilagen. Allerdings wird der Schuh voraussichtlich auch hier in wenigen Sekunden oder maximal wenigen Minuten ausverkauft sein.

Ein paar weitere Bilder der gemeinsamen Aktion haben wir als Galerie für euch eingebunden:

Wie findet ihr die Aktion der beiden Sneaker Shops? Werdet ihr versuchen, eines der Exemplare des LEGO x adidas ZX 8000 dort zu kaufen, um eine LEGO Version des Sneakers oder die beiden Minifiguren zu bekommen? Oder lässt euch der Sneaker trotz solcher Aktionen kalt? Diskutiert gerne mit anderen Lesern in den Kommentaren!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 1379 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

46 Kommentare

  1. Ich bin nicht so in der „Turnshuh“ / Sneaker Szene unterwegs. Fallen die Größen eher kleiner oder größer aus. Ich habe einen breiten Fuß und habe immer Schuhgröße 46. Danke 😊

  2. Hmm, der Schuh-MOC gewinnt vielleicht nicht jeden Design-Preis, aber es ist eine nette und naheliegende Idee, und mit 800 Teilen als Gratisbeigabe schon etwas Wert (wär von LEGO wahrscheinlich so teuer wie der echte Schuh). Das fiese Zufallsprinzip relativiert das natürlich etwas. 😉

  3. Ich habe die Erfahrung gemacht, das Adidas etwas kleiner ausfällt. Wenn Du sicher gehen willst, ist evtl. ein Besuch im Sneakershop deiner Wahl eine gute Idee.

  4. Alter Verwalter.
    So geht Hype.
    Hier wurde ja echt geklotzt und nicht gekleckert. Hut ab vor allen, die da an der Vorbereitung dieses Releases beteiligt gewesen sind.
    Die letzten Wochen vor Release immer mal wieder kleine Häppchen gestreut, eine knappe Woche vorher die möglichen Wege der Beschaffung vorgestellt, und dann kurz vor Release nochmal die richtig dicke(n) Bombe(n) gezündet. WOW

    • Sich mit einem Thema nicht auskennen aber Geld damit machen wollen… Bin noch recht neu im LEGO Hobby aber nirgends stoßen mit die Wiederverkäufer innerhalb der Community so sauer auf. Auch seitdem ich hier im Blog mitlese ist es für mein Empfinden stetig mehr geworden.
      Back to Topic:
      Mir sind die Sneaker etwas zu „laut“ aber die Marketingidee der beiden Shops sind mal echt klasse.

      • @ Grey:

        Bei den Resellern muss man aber zwingend unterscheiden, ob es sich um limitierte (z.B. Limited Editions und Konzertkarten) oder (qausi) unlimitierte Produkte (z.B. LEGO) handelt.

        Ersteres finde ich fast schon verwerflich, hier wird ja oft unmittelbar nach dem Kauf weiterverkauft, getrieben von Gier.

        Zweiteres ist (auch wenn die Preise teilweise recht happig sind) fast schon ein Service, hier sollte man eher LEGO kritisieren, warum sie Sets, für die es offensichtlich eine Nachfrage gibt aus dem Sortiment nehmen. In diesen Fällen kauft der Reseller ja auch niemandem etwas weg, jeder (Stonewars-Leser) weiß, wann die Sets aus dem Programm fliegen und kann zuschlagen. Der Reseller macht diese Produkte quasi wieder verfügbar, der Preisaufschlag ist teilweise allein mit der Lagerhaltung zu rechtfertigen. LEGO resellen in der Kölner Innenstadt lohnt sich aufgrund des Platzbedarfs jedenfalls für mich nicht (trotz der üppigen Margen)… 😉

        • Reselling als Service anzusehen ist sicherlich ein romantischer Gedanke. Gerade die aktuelle Situation der Saturn zeigt wieder die andere Seite und die von Dir angesprochene Gier am Profit. Kaum kommen Gerüchte um die Neuauflage auf, wird eBay und vor allem Kleinanzeigen (mit den vielen gewerblichen Resellern, die brav ihre erwirtschafteten Gewinne versteuern 😉) überschwemmt mit dem Set um noch möglichst viel Geld über OVP von unwissenden abzuschöpfen.
          LEGO kann man aber hier imho in keinem Fall kritisieren. Produktzyklen von etwas wie einem LEGO Set müssen endlich sein! Kapazitäten von Lager, Produktion und Ladenverkaufsfläche sind nun einmal begrenzt und müssen für Neues freigeräumt werden. Und das bestimmt nicht nur LEGO sondern vor allem wir Kunden. Das Geschrei einiger ist schon groß, wenn LEGO Sets nach mehreren Jahren neu auflegt (Final Duell oder Anakins Starfighter). Es ist nicht auszumalen was wäre, sie würden gar nicht mehr aus dem Programm gehen und nichts neues kann darauf folgen…

          • Hallo Grey,
            dann sag doch mal genau was dich aufregt ?

            ich finde den Typ2 nicht verwerflich.
            Für mich ist es schon quasi ein Service ,welchen man natürlich bezahlen muss.
            Ohne diesen Typ2 bekäme man keine älteren Sets mehr.
            Also wo ist das Problem `?

          • „Reselling als Service anzusehen ist sicherlich ein romantischer Gedanke.“

            Sicherlich. Aber ist es denn falsch? Natürlich will der Reseller einen Gewinn machen, aber wo sonst kann ich Jahre später, nachdem die Produktion eingestellt wurde, noch fabrikneue Legosets kaufen? Das ist ein Service! Der Reseller schadet niemanden, während das Set noch auf dem Markt ist (diese Vorstellung von „Reseller kaufen den wirklich Interessierten die Ware vor der Nase weg“ gilt eben nicht bei Lego-Produkten) und er schadet niemanden, nachdem das Set EOL gegangen ist, sondern ermöglicht im Gegenteil den Neuinteressierten und Zu-Spät-Kommern noch einen Kauf. Wem der geforderte Preis zu hoch ist, der kann ja bei Lego kaufen! Wie? Moment, da gibt es die Ware gar nicht mehr? Das genau ist der Service. Gäbe es keinen Reseller, gäbe es nach EOL gar keine Neuware mehr. Und Rebricken oder Gebrauchtsets kaufen kann ich ja trotzdem, wenn ich nicht zum Reseller gehen will.

            Die Preishöhe ist dann immer das Ergebnis von Angebot und Nachfrage: das zeigt ja auch der aktuelle Saturn-Abverkauf. Lag das Preisniveau letzten Monat noch in der € 190-Gegend, sind wir aktuell eher auf dem € 130-Stand. Und das muß nicht mal zu teuer sein, denn wer weiß, wo Lego den neuen UVP ansetzt. Das können auch € 150 werden.

            Ja klar erhoffen sich viele Reseller den schnellen Profit! Na und? Wenn Du ihnen diesen Gewinn nicht gönnst, dann kauf halt einfach nichts beim Reseller. So einfach!

          • Meinen Post scheinen viele arg negativ dem reselling gegenüber zu interpretieren. Ich habe per se nichts dagegen! Ich bin erst seit knapp einem Jahr im Hobby und habe selbst schon neue EOL Sets von Resellern gekauft. Wenn es gemacht wird, dann bitte richtig. 1. Durch anständige Geschäftsleute und keine Privatverkäufer, bei denen man keinerlei Sicherheiten hat und die es faktisch gar nicht dürfen. 2. Sollte es über den Restpostenvertrieb gehen. Denn: Dass Niemandem etwas weg genommen wird ist doch nur die halbe Wahrheit. Richtig ist nur, dass Jeder Anfangs theoretisch die selbe Chance hat zu kaufen. Die Realität ist doch, dass GWPs im Netz zum Verkauf landen, obwohl sie noch nicht einmal physisch vorhanden sind. Oder jüngst Snowspeeder, Disney Schloss oder American Diner kurze Zeit nach Verfügbarkeit bei LEGO schwups auf Recelling-Plattformen landen. Ganz zu schweigen von Neuerscheinungen, die weggekauft werden um Sie gewinnbringend weiter zu verkaufen. Ja, LEGO Sets sind zumeist nicht limitiert, die Verfügbarkeit jedoch schon und das wird genutzt.

    • Da gibt es leider keine genauen Angaben. Konnte die Auflage des Lego Sneakers beim besten willen nicht herausfinden. Auch die Store Manager von Adidas Shop haben keine Zahlen dazu..

  5. Coole Idee ist es auf jeden Fall, werde wohl mal mein Glück versuchen. Aber eine Realistische Chance sehe ich da nicht ein GWP zu ergattern, erstmal musst du richtig Glück haben den Schuh kaufen zu dürfen und dann muss der „Zufall“ auch noch auf deiner Seite sein!

  6. Hab mich noch nie so lost beim lesen eines Artikels gefühlt wie eben. Irgendwelche Leute, goodies, unbekannter Medienpartner… geht irgendwie alles an mir vorbei 😉

  7. Ich habe absolut keine Ahnung von der Sneaker Szene, diese Welt geht völlig an mir vorbei. Ich hab zwei Paar Adidas Samba (eins für „fein“ und eins für „dreckig“) und komme damit wunderbar zurecht. Ich bin allerdings durchaus geflasht von dem Aufwand, der scheinbar für den Release einiger Schuhe betrieben wird. Hut ab, dem Hype schließe ich mich doch gerne einfach mal zum Spaß an. Hab mich jedenfalls bei Adidas in die Verlosung eingetragen und drücke mir schon fleißig die Daumen. Falls ich ein Exemplar bekommen sollte, werden die Schuhe aber natürlich ausgepackt und getragen. Wenn ich mir neben dem LEGO Kram noch originalverpackte Schuhe ins Regal stellen würde, würde mich meine Frau wohl auch endgültig für verrückt erklären…

      • 😂ich habe zwanzig Paar Schuhe, die alle getragen werden. Ich nehme auch an der Verlosung Teil, wenn ich paar bekomme, gehe ich mit den Enkeln spazieren, die werden das lieben. Ich sammle vieles, aber keine Schuhe…wenn sie nicht passen, werde ich sie jedoch auch verkaufen, zurücksenden würde ich sie dann doch nicht.

  8. Achja.. der Brick-Schuh ist übrigens großartig! Sieht so wild und grob aus, sogar Lego Technic-Teile an der Ferse. Es ist eher ein abstraktes Kunstwerk, aber eines, dass ich denfinitiv mit Freude neben dem echten Schuh präsentieren würde.
    … der Schuhkarton im 1×2-Doppelplattenformat ist ebenfalls einfach ein Weltklasse-Detail. Leider dürfte es schwierig sein, einen entsprechenden Schuhladen zu bauen, zumindest wüsste ich nicht, wie man Schuhe darstellen soll ^^

    • In dem kleinen Story Video was die beiden von Overkill und 43einhalb gemacht haben , haben die im Hintergrund mein ich kleine Schuhe nachempfunden und auf den „Karton“ gestellt.
      Aus Plates gebaut. Für eine Schuhladen eine gute Idee… also nachbauen

    • In dem Fall ist es ein Adidas / 43 einhalb / Overkill Set und das ist für den Sammlerwert völlig ausreichend. Wennn Lego da seine Finger mit im Spiel hatte ist es nur noch das i-Tüpfelchen..
      Jeder Sneakern Sammler wird beide Varianten haben wollen. Einmal in echt und daneben die. Lego Variante. 🤓☝

  9. Also wenn ich mal durchzähle wie viele von den limitierten Legostein Schuh Sets ich schon vor Release bei diversen Leuten, Youtube Kanälen und Influencern gesehen habe (ich meine gehört zu haben limitiert auf 100 Stück?) hoff ich mal, das beim Release auch noch welche für die Kunden da sind 😉

    Hast Du auch schon welche bekommen Lukas? 😁

  10. Hallo,

    habe heute meine Lieferung von 43einhalb erhalten.
    Leider ohne jegliche Lego Beilage.
    Hat jemand von Euch etwas zu seiner Lieferung erhalten?
    Würde mich interessieren wie hoch die Chencen waren….

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*