LEGO x Colette x Highsnobiety: Stark limitierte LEGO Originals Holz Minifigur aufgetaucht

LEGO X Colette X Highsnobiety

Im LEGO VIP-Programm ist heute kurzzeitig ein limitiertes Sammlerstück aufgetaucht, war dort aber nach rund 60 Sekunden ausverkauft: Die stark limitierte LEGO x Highsnobiety x Colette Mon Amour Holz-Minifigur aus der LEGO Originals Serie.

Über das LEGO VIP Rewards Center wurden heute um kurz nach 15 Uhr insgesamt fünf dieser Holzfiguren für jeweils 16.000 VIP-Punkte verkauft, was rund 107,- Euro pro Figur entspricht. Nach rund einer Minute waren alle fünf Figuren vergriffen.

LEGO x Colette Holz Minifigur VIP-Prämie

Die Figur ist laut Aufdruck auf dem Karton auf insgesamt nur 200 Exemplare weltweit limitiert und wurde von Sarah Andelman designt. Die übrigen 195 Figuren sind scheinbar exklusiv über den Highsnobiety Shop für 220,- US-Dollar pro Stück verkauft worden und sind dort mittlerweile „Sold out“. Dort finden sich auch hochauflösende Bilder der Figur:

Da LEGO den Verkauf der Figur heute auch über den offiziellen LEGO Instagram Kanal in der Story beworben hat, handelt es sich bei den Figuren um ein autorisiertes Produkt, das gemeinsam mit Colette und Highsnobiety veröffentlicht wurde. Damit ist es potentiell auch ein interessantes Sammlerstück für einige, auch wenn die nicht-modifizierte LEGO Originals 853967 Holzfigur alles andere als ein Verkaufsschlager war und übrigens seit heute im LEGO Online Shop auch mit „Einstellung in Kürze“ markiert ist.

Wem „Colette“ gar nichts sagt: Dabei handelt es sich um den wohl berühmtesten, wenn auch mittlerweile seit über 3 Jahren geschlossenen Concept Store (heißt in dem Fall: teure Designermode verbunden mit einer Menge günstigerem Krimskrams) in Paris, der von Colette Rousseaux und ihrer Tochter Sarah Andelman gegründet wurde. Wer mehr über den Colette Concept Store lesen will, der von 1997 bis 2017 existierte, dem wollen wir diesen Artikel zur Schließung im ZEITmagazin ans Herz legen.

Neben LEGO sind an der Kollaboration auch noch Soulland, Saint Laurent, Thom Browne, BBC, Image Republic und einige weitere Marken (viele aus der Modebranche) beteiligt. Zum aktuellen Zeitpunkt ist allerdings ausschließlich die LEGO Holzfigur ausverkauft. Die Kollaboration der vielen Marken im Highsnobiety Shop findet anlässlich der anstehenden Dokumentation über Colette statt, die ab 20. Dezember online verfügbar sein soll.

Die Kooperation mit Colette und Hoghsnobiety ist ein weiterer (wenn auch nur am Rande stattfindender) Abstecher von LEGO in die Welt der Mode, nachdem 2020 schon die Kooperationen mit Adidas und Levi’s an den Start gingen.

Wie findet ihr die limitierte Holzfigur? Freut ihr euch, dass LEGO über den Tellerrand hinaus schaut und solche eher abwegigen Kooperationen eingeht, oder ist euch das eher ein Dorn im Auge? Wir sind auf eure Meinungen in den Kommentaren gespannt!

Avatar
Über Lukas Kurth 1607 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

64 Kommentare

  1. Was zum?! Die nicht-limitierte Holzfigur ist doch schon so’n Quatsch den niemand braucht. Jetzt noch mit Buntstift zwei Kreise drauf gemalt und auf einmal ist der Hype noch eine Latte hirnloser. Ich dachte schon das „Highsnobiety“ im Titel wäre Satire, aber nein, der Shop heißt sogar so. Oh man, wenn man schon überteuerten künstlich limitierten Quatsch macht, dann doch wenigstens LEGO und keine Holzimitate, das ja noch beknackter als’n Turnschuh! Das ist nicht mehr der Tellerand oder wenigstens die Tischkante, das ist mindestens das nächste Haus! So, musste raus, deal with it. 😉

    • Ich werde auf meine Figur rote Punkte malen und sie um 10000€ auf Ebay verkaufen!!! Hihi!
      Haben eh wieder nur Reseller gekauft wer hat schon 16000 Punkte. Ich hab gerade 12000 und hab extrem viel gekauft dieses Monat.

      • Stell dir vor: Es gibt Menschen, die sammeln schon seit einigen Jahren Punkte. Wer sparsam war, kann locker 16000 Punkte haben.
        Wer ist eher Reseller, ein Fan, der 12000 Punkte in einem Monat sammelt oder 20000 Punkte in drei Jahren angespart hat?

  2. Ist für mich nicht von Interesse, aber ich hab auch nichts dagegen. Die Formulierung „abwegige Kooperation“ trifft es in diesem Fall aber ganz gut 😁

  3. Kein Verlust…Einfach nen Filzstift nehmen und zwei blaue Punkte auf den Holzprügel klecksen und fertig ist die äußerst limitierte Sammlerfigur…Ganz nach dem Motto: Ist das Kunst oder kann das weg?! 😉

      • Großen Mist als großen Mist zu beschreiben hat mit „Aufregen“ in meinen Augen rein gar nichts zu tun. Mich verwundern eher die Leute, bei denen man auf den Gedanken kommen könnte, dass sie sich aus sowas wie ideologischen Gründen gezwungen fühlen alles was Lego macht toll zu finden!

        • Ich finde es schon sehr heftig, dass du alle, die Interesse an der Figur haben, framst.
          Dir mag die Figur nicht gefallen, aber Dritten einen ideologischen Zwang zu unterstellen, finde ich sehr fragwürdig.

          By the Way: Wer entscheidet denn was großer Mist ist?

          • Ein getroffener Hund bellt….

            Es ist schon irgendwie witzig, wie du Nerdi unfreiwillig in allen Punkten recht gibst. 😉

    • Lukas, wenn du willst, geb ich meine Gedanken 100% ungefiltert jn diesen Kommentar. Dann werden deine Erwartungen erfüllt sein 🙂

      Ne ne, keine Sorge. Jeder, wie er will. Ich hab mit „Mode“ nichts am Hut. Normalerweise springe ich auf Limitierungen an, aber hier muss ich kurz überprüfen, ob ich überhaupt noch Puls hab.

      Finde die normale Figur sogar ganz nett. Aber ich bin eh so ein alter Grieskram, der lieber eine Ente oder ähnliches aus Holz hätte.

      Kurze Frage :Kann ich meine vip-punkte für die „Original“ – Drucke verbrauchen ohne etwas anderes zu bestellen? Oder muss ich da einen Mindestbestellwert erfüllen. Oder nur eine Prämie pro Einkauf?

      • Nee, nee… 🙂
        Ich habe halt null Ahnung von dem ganzen , das ist alles.
        Geschrieben ist das ganze gut verständlich. Wenn man weiß um was es geht.
        Mach dir keinen Kopf, ist gute Arbeit wie von dir gewohnt!!

  4. hier im österreichischen Online Store kann man 50 VIP Punkte einsetzen und eine von 2 dieser Figuren gewinnen. ich wußte nix von Colette, aber ehrlich gesagt, finde ich die Figur jetzt nicht so berauschend. aber hey, wems gefällt: viel Glück!

    • Ich bin mir bei den Holzfiguren nicht sicher… Die Limitierung, die wir für den EU-Markt gehört haben, war ja ziemlich hoch. Und das Interesse (ich kann dazu natürlich nur unsere Zahlen heranziehen) an dem Set war extrem (!) gering. Ich halte es also gar nicht für zu unrealistisch, dass die Limitierung real ist und einfach niemals erreicht wurde, weil „so gut wie niemand“ diese Figur wollte.

  5. Oh nein, das erinnert mich iwie an die lego starwars *Überraschungsbox“. Die Lego Marketing Abteilung hat aufjedenfall im Büro die Kot zu Gold Formel an die Wand. Und da es ja Anscheind immer der selbe Jeff ist der sich das ausdenkt wird der Weihnachtsbonus dadurch bestimmt so attraktiv sein wie Megan Fox zu ihrer besten Zeit. ^^
    Liebste Grüße euer stiller podcast Genießer

  6. Eine Limitierung für Deutschland von fünf Stück, die in einer Minute ausverkauft war. Was soll das? Und später tauchen welche für 1000 Euro bei Ebay auf. Lego verarscht seine wahren Fans immer mehr.

      • Die Sets wirklich zum Bauen kaufen und sich an fertig gebauten Dingen erfreuen und nicht Sets originalverpackt als Spekulationsobjekte im Keller orten, um sie für Wuchetpreise bei Ebay anzubieten.

          • Ich muss nochmal nachhaken: Woher weißt du denn, dass diese Figur jetzt kein echter LEGO Fan, sondern nur irgendwelche Spekulanten die bekommen haben? Auf eBay war bis eben mal noch nix davon zu sehen.

        • Leider verstehst du nicht, dass die Setpreise für EOL Sets bei Ebay nicht sinken sondern steigen würden, wenn, so wie du es dir wünscht, niemand die Sets horten würde, um sie später weiterzuverkaufen!

          • Nerdi, schau dir die Preise bei Ebay an. Für seltene Sets bzw. kostenlose Beigaben. Wie oft hat man zuletzt Probleme, diese zu erhalten, während diese Tage später originalverpackt für Unsummen bei Ebay verkauft werden. Warum kauft man etwas, was man paar Tage später wieder verkauft?! Deine Aussage ist nicht ganz richtig. Die Spekulanten nehmen Überhand und immer öfter gehen dadurch andere leer aus. Angeblich ist das für Lego selber auch ein Problem.

          • Doch, meine Aussage ist sowas von richtig.
            Es geht nicht um GWPs oder andere Dinge, die künstlich verknappt sind und nur zu einem bestimmten Zeitpunkt in bestimmter Menge verfügbar sind. Da hast du recht, da werden die Preise künstlich hochgetrieben, weil der Markt kurzfristig von Scalpern leergefegt wird, da nicht genug Angebot verfügbar ist. Die Playstation 5 ist dafür auch ein sehr gutes Beispiel. Das betrifft aber immer nur einen gewissen Zeitraum und betrifft nur die Ungeduldigen.

            Wenn aber ein normales Set über den Zeitraum von 2 oder 3 Jahren normal verfügbar ist und nach EOL nicht von Wiederverkäufern angeboten wird, dann wird es nur sehr wenig Angebot dieses Sets insbesondere in originalverpacktem Zustand geben und allgemein werden weniger Sets am Markt sein, weil im Lebenszyklus des Sets weniger Sets verkauft wurden. Die Folge von weniger Angebot ist ganz klar und eindeutig höhere Preise und nicht niedrigere! Das ist einfachste BWL.

          • Nerdi, im Normalfall hast du Recht. Dieses Prinzip gilt für jegliche Produkte. Natürlich kann man bei seltenen Sets einfach geduldig sein, anstatt die überhöhten Preise zu zahlen und damit dieses System noch zu unterstützen. Aber bei den kostenlosen Zugaben, die zum Teil in Stunden vergriffen waren, hat man gegenüber früher immer öfter das Nachsehen. Das ganze kann uns eigentlich nicht begeistern.

      • Bei den fünf ist es möglich, dass es kein Spekulationsobjekt ist. Aber damit, was zuletzt in dieser Richtung abging, ist selbst Lego nach offizieller Aussage ein Dorn im Auge.

          • Gratulation.

            Zuerst konnte ich mit deinem Artikel auch wenig anfangen, aber mit dem Link zu dem Zeit Artikel ist die Dimension dieser Meldung verständlich. Ich könnte mir gut vorstellen, das in bestimmten Kreisen Colette Artikel Sammlerobjekte sind und der Preis noch weniger eine Rolle spielt als in Lego-Kreisen. Aber es sind so wie ich es verstanden habe keine Unikate und daher eigentlich auch keine Kunst.

          • Das hat mir nach einer Beschwerde auf deren Seite ein zuständiger Mitarbeiter geschrieben. Sie wären über diese Entwicklung auch nicht begeistert, hätten aber keine Idee, wie man diese Spekulationen eindämmen könnte.

          • @Holger
            Danke für deine Antwort. Ich persönlich glaube nicht, dass Lego die Entwicklung als Problem ansieht.

            Eine einfache Idee, um die Situation bei GWPs zu bekämpfen wäre zum Beispiel tatsächlich nur ein GWP pro Konto herauszugeben. Dafür müsste die Info nur irgendwo abgelegt werden und auch bvon den Store-Personal einsehbar sein. Sobald ei GWP schon mal ausgegeben wurde, gibt es halt keine Zugabe mehr.

            Ich lese hier in den Kommentaren auch mal von der Aufteilung einer Bestellung, um möglichst viele GWPs abzugreifen. Das würde dann auch nicht mehr funktionieren.

            Lego müsste es halt wollen.

  7. Colette, war das nicht diese Robotersportlerin aus Robonien, „dem Land das ich nicht erfunden habe“-Hymde hatte?

    Das Ding sieht echt noch dümmer aus als das normale ding.

      • Da ist die Antwort. Komische Sache

        Enter for your chance to win the Colette-branded collectible, designed by Sarah Andelman as a tribute to the iconic concept store..

        Maximum of 15 entries per VIP Member – please see full terms and conditions for details and eligibility requirements. Sweepstakes closes 10th January 2021. Eligible countries: Canada (excluding Quebec), Estonia, France, Greece, Hungary, Republic of Ireland, Latvia, Lithuania, Luxembourg, Netherlands, Austria, Switzerland, Slovakia, Sweden, United Kingdom, United States. Please note, you are not eligible to enter from the following locations: Canada: Quebec is ineligible

        • Das ist ganz normal, diese Gewinnspiele sind in DE nicht erlaubt. War auch schon die ganzen letzten Monate so. Ich wollte nur darauf hinaus, dass es diese VIP-Gewinnspiel in Deutschland nicht gibt und wir das daher nicht groß beleuchten werden, da es für 90% unserer Leser nicht erreichbar ist.

  8. Falls das Stonewars-Team uns mal richtig ärgern wollte, verlosten sie eine von diesen ORIGINALS Holzfiguren beim Adventskalender-Rätsel. Das wäre wohl der einzige Tag, an dem kein einziger Lösungsversuch eingesendet würde, weil niemand die Figur haben wollte… Nur eine Theorie.

    • Nee, her damit! Das Teil reißen dir doch die Colette-Enthusiasten auf ebay für 3-4-stellige Summen aus der Hand. Geht doch mehr ab als ein Carbonit-Han-Schlüsselanhänger. 😉

  9. Hab mir die normale Figur geholt aber nur weil es sie für 9000 Punkte recht günstig gab. Die blaue superlimitierte ist echt hässlich! Was für ein Quatsch soll das denn nun wieder sein?

  10. Zu der Standart figur an sich muss ich ganz ehrlich sagen das sie mir schon gefällt und ich sie mir auch auf den Schreibtisch stellen würde, aber nicht für 120€ … 50€ würde ich mir eingehn lassen aber mehr wert ist diese Figur auf gar keinen fall.

  11. Die „normale“ Holzfigur fand ich eigentlich ganz nett, aber sie war mir schlicht zu teuer. Für das Geld hab ich dann doch lieber LEGO Sets gekauft 🙂
    Von Colette habe ich noch nie etwas gehört, daher ist mir diese spezielle Figur relativ egal.
    Ausreichend Punkte hätte ich gehabt, aber ich löse meine Punkte eigentlich immer nur für Gutscheine ein (irgendwo muss man ja auch mal sparen) mit Ausnahme des roten VIP Schlüsselanhängers.

    Ich wünsche aber allen die sich die Figur geholt haben viel Freude damit. 😉

  12. mal eine generelle Frage, kann man mehrere Gutscheine aus Punkten kombinieren, oder gilt pro Einkauf immer nur 1 Gutschein ? Also könne ich mir theoretisch 8 100€ Gutscheine holen und mir damit den Millenium Falcon kaufen ?

  13. An der Stelle hat der Held einfach recht: das Teil hätte 1000€ kosten sollen, dann wäre es zumindest witzig gewesen.

    Blaue Hände und zwei gekritzelte Punkte…
    AFOLs nehmen LEGO doch wirklich jeden Scheiß ab. Da muss man stellenweise doch schon an der Zurechnungsfähigkeit zweifeln.

    • Ich habe eben den Shop angesehen… So langsam glaube ich, LEGO Fans sind reflektierter als man glaubt. In diesem Shop würde kein LEGO-Fan den ich kenne etwas kaufen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.