StoneWars.de LEGO Podcast Folge 208: Das Experiment

Stonewars Podacst Folge 208

Der StoneWars Podcast jetzt neu mit Wasserkocher-Experiment! In Folge 208 sprechen wir über die neue Kamera aus LEGO als Hommage an Walt Disney, die LEGO Icons Corvette und die übrigen Neuheiten der vergangenen Woche. Außerdem geht es nochmal um die Festung Eldorado, ein erstaunlich beliebtes Hexenhaus und natürlich der frisch angekündigten BrickLink MOC-Pop-Up-Store.

Im Leben nach LEGO nimmt uns Ryk mit durch die Filmempfehlung der Woche (der Lukas ausnahmsweise zustimmen muss), das Thiemplay-Imperium (inklusive neuer Merch-T-Shirts, *zwinker zwinker*) und gute Nachrichten von Ryks Krankenkasse!

Euer Feedback könnt ihr natürlich auch diese Woche wieder hier im Blog und unter der E-Mail-Adresse podcast@stonewars.de einreichen.

Um den StoneWars LEGO News Podcast in Zukunft nicht zu verpassen (und um uns damit zu unterstützen), solltet ihr euren Freunden von uns erzählen, den Podcast bei Apple Podcasts oder Spotify abonnieren, oder eben dem StoneWars Podcast Kanal auf YouTube folgen. Alternativ sind wir mittlerweile auch bei Google Podcasts zu finden, oder ihr abonniert einfach nur den klassischen Feed des Podcasts mit jeder anderen Podcast-App eurer Wahl.

Die LEGO News der Woche:

Exklusives Angebote:

Empfehlungen:

Das sind die Timecodes für die Folge:

  • (00:00:00) Intro und Begrüßung
  • (00:01:23) Hausmitteilung: Sommerpause
  • (00:03:43) Feedback: Das vorgelesene Transkript
  • (00:09:44) LEGO Icons 10321 Corvette C1
  • (00:20:48) Das Wasserkocher-Experiment
  • (00:26:58) Zurück zur Corvette
  • (00:28:15) LEGO Super Mario 71427 Larry und Morton Luftgaleeren
  • (00:32:43) LEGO Art 31210 Moderne Kunst
  • (00:40:50) LEGO Classic 11032 Kreativ-Bauset
  • (00:43:17) LEGO Technic 42146 Liebherr Bagger… ähm, Kran!
  • (00:50:18) LEGO Star Wars Visual Dictionary
  • (00:56:22) LEGO Disney 43230 Walt Disney Kamera
  • (01:21:24) Exklusiver Gutscheincode für euch!
  • (01:27:45) Nachtrag zur Festung Eldorado
  • (01:34:23) Hocus Pocus auf Nachbestellung
  • (01:37:17) Neue Teile bei Pick a Brick
  • (01:52:00) Das Leben nach LEGO

Außerdem haben wir in dieser Folge für euch wieder ein Transkript erstellt, falls ihr nochmal etwas nachlesen wollt. Da das Transkript größtenteils maschinell erstellt wurde, sind hier sicherlich wieder einige Fehler enthalten:

Transkript StoneWars Podcast Folge 208
[Ryk] Jetzt läuft, die läuft überall, jetzt kannst du losjammern.

[Lukas] Jetzt beschwere ich mich nicht nochmal darüber, dass ich eine Fliege im Kaffee hatte. Der Zeitpunkt ist vorbei.

[Ryk] Herr Ober, wer macht denn sowas?

[Lukas] Hallo und herzlich willkommen zum stonewars.de LEGO News Podcast Folge 208. Mein Name ist Lukas. Mein Name ist Rick. Und wir haben heute wieder ganz viele Themen mitgebracht. Es gibt nämlich viele neue LEGO-Sets. Wir sprechen heute über die LEGO Corvette C1. Wir sprechen über Legos Versuch, so was wie, in Anführungsstrichen, moderne Kunst zu machen. Wir sprechen über eine Disney-Filmkamera mit spannenden Minifiguren. Und ganz, ganz viele weitere neue Sets und noch so ein paar andere Sachen, die passiert sind. Viel Spaß. Los geht’s.

[Intro] [Lukas] So, ähm … Das so brauchen wir jetzt grade als kurzes Signal, weil Ryk anscheinend das Intro nicht gehört hat. Ich weiß auch nicht, was ich falsch eingestellt hab. Ich hab’s gehört, das ist die Hauptsache. Wir schneiden das alles zurecht. Ja, wir, äh … Lass vielleicht mit den Hausmitteilungen starten. Mit den schlechten Nachrichten. Boah, ich kann das eigentlich nicht mehr.

[Ryk] Ja, ich bin völlig fertig. Ich bräuchte mal echt ne Auszeit.

[Lukas] Ach so, ja dann lasst doch die Hausmitteilungen dazu nutzen, dass wir sagen, dass wir eine kleine Sommerpause machen werden. Hey! Hey, Ferien! Für uns. Ja, also das hier ist jetzt noch nicht die letzte Folge, sondern das hier ist die vorletzte Folge. Genau. Das heißt, nächste Woche werden wir noch mal für euch die LEGO-News aufnehmen, zusammentragen und eine schöne kleine Folge machen. Aber dann sind wir erst mal weg und wir sind irgendwann im August wieder da. Also wir machen keine besonders langsame Pause, nicht so lange wie andere Podcasts irgendwie, die jetzt schon seit zwei Wochen nicht mehr da sind und dann im September irgendwann wieder kommen. So lange wird es nicht sein. Aber ein paar Wochen Auszeit brauchen wir auf jeden Fall mal. Und es ist uns einfach ein bisschen schwierig, so zu koordinieren, vor allem für mich in diesem Jahr. Und deswegen Drücken wir mal auf Pause und holen dann die wichtigsten LEGO News wieder nach, wenn wir wieder zurückkommen.

[Ryk] Gerade so in dieser Sommerzeit meistens sowieso nicht so wahnsinnig viel. Es geht ja dann erst so tatsächlich wieder im August wieder so richtig los meistens. Der Juli ist ja sowieso immer ein bisschen ruhiger und man braucht es auch einfach mal. Einfach mal die Sonne auf dem Bauch. Die Sonne scheint mir auf den

[Lukas] So geht es doch auch. Was bitte? Ähm, ja, weil die Neuvorstellungen für August und September sind jetzt ja ohnehin so gut wie alle durch. Ich wüsste nicht, was jetzt für August überhaupt noch kommt. Und rechtzeitig bevor der September startet, wo dann bestimmt wieder ein paar Exklusiv-Sets kommen, sind wir ja dann noch wieder da. Deswegen, wir überleben das alle. Und ihr auch. Und … ja. Das als kleine Hausmitteilung. Nächste Woche ist die letzte Folge Star Wars vor der Sommerpause. Ja. Yay! Ja und äh dann, achso ich muss ja Timecodes machen, Moment.

[Ryk] Dann möchte ich direkt zum Feedback übergehen, ähm, weil es gab letzte Woche wieder einen Kommentar, den ich zum Kommentar der Woche gekürt habe, den fand ich nämlich sehr sehr lustig. Der lange Jan schob nämlich. Was passiert, wenn man übermüdet anfängt, den Podcast zu hören? Lukas erzählt, dass es jetzt einen Transkript der Podcast-Folge gibt. Mein erster Gedanke? Boah, wie cool wäre es, wenn es dazu eine Vorlesefunktion gäbe! Geistige Stille. Geistige Stille. Geistige Stille. Facepalm.

[Lukas] Ja, ähm, ich muss sagen, der Kommentar hat bei mir mehr ausgelöst, als ich bereit bin zuzugeben, weil ich daraufhin ganz, ganz intensiv recherchiert habe. Weil ich ja weiß, keine Ahnung, ich hör nur wieder selber so ein paar Tech-Podcasts, wo es dann natürlich auch um die Fortschritte bei AI geht und so. Deswegen hab ich das mit dem Transkript ausprobiert. Ich bin immer noch zufrieden damit. Ich muss nur, wenn ich drauf achte, ich bin ja beim letzten Transkript auch mit Suchen und Ersetzen drüber gegangen und hab gesagt, überall, wo die AI deinen Namen Ryk R-I-C-K geschrieben hat, mach daraus R-Y-K. Ich hätte vielleicht noch ein bisschen sagen müssen, dass es nur dann gilt, wenn dein Name alleinstehend ist. Mhm. Also mit Leerzeichen davor und danach. Das hat nämlich … dazu geführt dass die ei auch aus jedem brick irgendwas ein Ryk also also “Brick” wurde zu “BRyk” mit y und es war dann Bob BRykman und BRyk irgendwas ich weiß nicht mehr 20 stellen war alles verhunzt alles infiziert einfach. Ja, das wollen wir ja nicht machen. Deswegen bin ich da beim nächsten Mal ein bisschen vorsichtiger. Aber was ich sagen wollte, ich habe dann wirklich ganz lang geschaut, weil es gibt jetzt von unter anderem von Microsoft Azure, aber ich glaube auch von Amazon, jeweils auf der Cloud, Also AWS-Service und Azure-Service, dass man AI-Stimmmodelle trainieren kann. Das heißt, du kannst den wirklich, also ich kann den jetzt, unsere beiden Stimmen halt vorgeben, zusammen mit einem Text und dann kann ich die trainieren. Und dann kann ich danach unsere Stimmen als AI-Stimmen fürs Vorlesen von Texten verwenden. Und ich habe wirklich relativ lange geschehen, um mir das nicht hinbekommen, weil ich es wirklich wahnsinnig witzig fände, einen Podcast aufzunehmen, davon ein Transkript anzufertigen und den dann einfach mit unseren Stimmen vorlesen zu lassen. Das Problem ist, diese Cloud-Services sind halt gar nicht so einfach. Also, das ist nicht so ein Tool, was man einfach so bedienen kann. Und ich bin einfach kein Programmierer. Es nervt mich immer wieder. Ich glaub, irgendwann dafür müssen wir nicht mal nur eine Sommerpause machen, sondern, Lukas, muss man jahrelang programmieren lernen, Pause machen, weil ich mich bei so was einfach mal reinfuchsen will. Ja, also diese Folge ist noch original von uns eingesprochen, aber wer weiß, vielleicht nehmen wir irgendwann eine Folge auf, machen ein Transkript davon und lassen das dann von unseren AI-Stimmen einsprechen. Ich fände es ziemlich witzig.

[Ryk] Also bei mir ist es halt so, dass ich zum Beispiel immer sowas sehr, sehr lustig finde.

[Lukas] Also es gibt halt die Bedienungshilfen beim iPhone und die kann mir halt alles vorlesen, was ich markiere. Gut, aber wie lange hältst du das aus? Du kannst es ja unterschiedlich schnell machen. Nee, aber das ist doch kein Podcast-Hörerlebnis. Du willst doch zwei unterschiedliche Stimmen haben. Das Transkript unterteilt uns beide doch. Und deswegen fände ich das zumindest mal besser. Naja.

[Ryk] Ja, also ich wollte nur sagen, es gibt halt so Möglichkeiten, die bekloppte Möglichkeiten sind. Das bedeutet nicht, dass das jetzt die sinnvollste Möglichkeit überhaupt ist, aber ich finde halt schon, dass gerade die iOS-Geräte viel auch getan haben, so was ich aus verschiedenen Communities so mitbekommen habe, auch Menschen mit gewissen Einschränkungen, zum Beispiel die des Sehens nicht mächtig sind durchaus gute Funktionen bietet obwohl ich immer denke so das sind gar keine haptischen Möglichkeiten wie wie funktioniert das aber da bin ich halt einfach nicht gewieft genug um das rauszufinden finde das total beeindruckend immer.

[Lukas] Ja nun gut. Es gab noch eine weitere Diskussion in den Kommentaren, da ging’s darum, ob wir Kommentare vorlesen sollten oder nicht, weil einem hat’s gefallen, wie’s früher war. Es war noch mal so ein bisschen, dieses Frühjahr war alles besser. Ähm … Ja, also, ich denke, hin und wieder, wie wir das eben gemacht haben, greifen das ja auch noch auf, dann kann man das auch noch, ähm … Ja, sich raussuchen und zitieren, aber immer auf Teufel komm raus, sich mindestens drei, vier Kommentare raussuchen, die man vorliest, ist, glaub ich, nach wie vor nicht so super zielhaft. Ja, das war’s, glaube ich, mit Feedback.

[Ryk] Ja, wir können definitiv noch darauf hinweisen, ihr könnt Kommentare schreiben, jede Woche unter https://stnw.rs/folge208 in diesem Falle. Oder ihr geht auf die Seite stonewars.de/podcast und wenn ihr es gar nicht so öffentlich haben wollt, sondern einfach mal direkt an uns was richten möchtet oder keine Lust habt auf Kommentare und es trotzdem in der Öffentlichkeit haben möchtet, dann schreibt einfach mit dem entsprechenden Hinweis an podcast at stonewars.de. Dann kriegen Lukas und ich das und können darauf in der nächsten Folge eingehen oder wissen wenigstens Bescheid und können euch eventuell antworten, eventuell auch nicht.

[Lukas] Sehr schön. Dann würde ich sagen, steigen wir in die Themen der Woche ein. Und das erste, was wir uns hier mitgebracht haben, war eine für viele Leserinnen und Leser sowie Hörerinnen dieses Podcasts sehr überraschende Vorstellung und auch für mich sehr überraschende Vorstellung, nämlich die LEGO Icons 10321 Corvette C1. Also der Chevrolet Sportwagen von 1961 als LEGO Icons Fahrzeug wurde vorgestellt und Ja, das war, hatte ich so nicht mit gerechnet. Deswegen waren wir auch diesmal ein bisschen später bei dem Artikel. Aber ab August soll das Set in den Handel kommen. Besteht aus 1210 Teilen, hat eine UVP von 149,99 Euro. Und, ach so, genau, es ist jetzt kurz hintereinander, warte mal, ist nicht direkt hintereinander sogar, die zweite Umsetzung eines Fahrzeugs von Chevrolet.

[Ryk] Ja, das letzte Mal war ein Camaro Z28.

[Lukas] Ach nee, genau, dazwischen kam noch der Land Rover Classic Defender 90, aber letzten August kam schon der Chevrolet Camaro Z28, genau, und der war schwarz. Und jetzt die Corvette, ganz in Rot mit ein bisschen Weiß und im LEGO-Set grauen Akzenten, in echt wären es jetzt chromfarbene Akzente.

[Ryk] Die Z28 war ja so ein Multi-Ding, also Cabrio nicht Cabrio, so wie das jetzt hier auch ist, aber dann mit weißen Rennstreifen, mit grauen Rennstreifen oder roten Rennstreifen.

[Lukas] Aber das Grundmodell war glaube ich immer schwarz, oder?

[Ryk] Ja genau, war ein schwarzes Fahrzeug, aber mit unterschiedlichen Streifen. Ein komplett rotes Fahrzeug was man nicht großartig modifizieren kann außer Dach drauf oder Dach runter.

[Lukas] Ich find’s ganz cool, weil das letzte damals noch Creator-Expert-Fahrzeug in Rot war der Londoner Bus von 2017, und davor war’s der Ferrari F40 von 2015. Jetzt haben wir noch mal einen komplett roten Sportwagen. Interessanterweise, die Corvette, die hier dargestellt wird, also die erste Generation der Corvette ist das, aus dem Jahr 1961, ist dieses Modell. Ich glaub, die erste Generation wurde von … ein paar Jahren, 50, 54 vielleicht, Irgendwann in die 60er reingebaut, meine ich. Und hier, das ist halt das Modell von 61, das sich durch ein paar unterschiedlichen Kühlergrill, unterschiedliche Einfassungen der Frontscheinwerfer unterscheidet von den Vorgängern und teilweise auch Nachfolgern. Und genau, das am meisten produziert, rat mal, in welcher Farbe diese Corvette eigentlich am meisten hergestellt wurde? Rot? Das würde man ja vielleicht denken, wenn LEGO das in Rot rausbringt, aber du hast noch einen zweiten Versuch. Schwarz? Genau. Und damit man nicht zwei Chevrolets hintereinander in Schwarz rausbringt, hat man sich ja anscheinend für Rot entschieden. Aber Schwarz war die beliebteste Farbe damals bei dem Modell.

[Ryk] Das ist aber, glaube ich, bei vielen Fahrzeugen tatsächlich so ein gering gesehene Farbschema.

[Lukas] Ja, ich kenne nur ein sehr prominentes Gegenbeispiel, obwohl, nee, das ist bestimmt mittlerweile bei vielen anderen Fahrzeugen, aber aus eigener Hand weiß ich, dass es beim Tesla immer weiß die beliebteste Farbe ist, weil es die einzige ist, die gratis ist. Zumindest seit vielen Jahren aktuell.

[Ryk] Tatsächlich hat mich diese Vorstellung auch überrascht, aber es war so, ja, Spielzeugauto.

[Lukas] Ich sag immer dazu, dass ich nicht so ein großer Autoexperte bin und ich sehr angestrengt auf bestimmte Dinge achten muss, um Unterschiede zu erkennen. Das liegt einfach daran, glaube ich, dass Autos für mich nicht so eine große Rolle spielen und ich deswegen mich mit so Dingen wie Linienführung oder so was bei so Autos nicht auseinandersetze in echt und dementsprechend mir das auch schwerfällt bei LEGO-Modellen. Ich finde es eines der coolsten Fahrzeuge die wir in den letzten Jahren bekommen haben also ich bin natürlich ein großer fan von denen von den lizenzierten also ich für mich kann man das nicht, also kann das nicht mit dem Delorean oder dem Ghostbusters ECTO-1 konkurrieren aber ansonsten. Genau das auch nochmal, aber ansonsten finde ich es so rein vom Fahrzeug her fand ich den Porsche noch extrem gut und den Ford Mustang. So das waren die, die mir richtig gut gefallen haben und da … schließt sich die Corvette jetzt mit mir an. Also, wenn ich mir aus dieser ganzen Collection drei Fahrzeuge aussuchen müsste, dann wär’s die Corvette. Also, wenn ich jetzt die beiden Lizenzen halt außen vor lasse, ne? Sondern die klassischen, also die beiden Filmlizenzen. Dann wär’s ganz klassisch die Corvette, dann wär’s der Mustang und dann wär’s der Porsche. Okay. Und … ja. Dann hat man auch ein schönes Farbschema, blau-rot-weiß.

[Ryk] Okay.

[Lukas] Okay. Ryk ist nicht begeistert.

[Ryk] Also ja, der Porsche ist fantastisch gewesen. Der Mustang ist fantastisch gewesen. Der Z28 ist deutlich besser als die Corvette jetzt geworden. Der Defender ist viel besser als die Corvette.

[Lukas] Der passt für mich nicht dann dazu. Ich würde gerne so drei ähnlich große Sportwagen nebeneinander stellen.

[Ryk] Also für mich hat hat es halt den den Fehler dass es halt lego ist.

[Lukas] Ist es halt blöd dann bist du vielleicht wirklich jetzt im falschen podcast heute Ryk was soll was sollen wir machen das Problem ist halt wirklich dass er.

[Ryk] Also ich finde gerade zum Beispiel das heck ist extrem gut gestaltet. Aber vorne fehlt halt viel mehr von der Weichheit von der Corvette, die sie damals hatte. Die geht mehr in die Richtung wie es dann so ein bisschen in den 70ern war, wo es ein bisschen kantiger wurde. Aber ich muss auch tatsächlich sagen, dass die Corvette halt wirklich eins der Fahrzeuge ist, die mich so am kältesten lässt überhaupt von der gesamten, also dann finde ich den Pickup noch besser als eine Corvette. Also wirklich nur als Fahrzeug an sich. Ich würde dir auf der Straße auch hin nicht hinterher gucken oder mir einmal drum rumlaufen wie ich das bei einem Camaro machen würde oder bei einem Mustang oder einem 911er oder sowas. Ich finde selbst den Fiat 500 lustiger als diese Karre.

[Lukas] Wenn du jeden 911 drum rumläuft in deutschen Straßen siehst dann bist du aber echt viel im Kreis am rennen. Erst runter schlucken und nicht alles auf die Tastatur spucken. Man muss sagen, du hast auf jeden Fall.

[Ryk] Das sagst du nur weil es deine Tastatur ist.

[Lukas] Du hast, ähm, du hast The People’s Vote auf jeden Fall gewonnen, weil ich hab jetzt grade mal die Umfragen, die wir gemacht haben, zum Camaro und der Corvette verglichen. Und, ähm, beim Camaro fanden 77 Prozent das Modell sehr gut, ähm, bei der Corvette nur 56 Prozent. Beim Camaro haben, äh, 49 wollten den kaufen, warten auf Rabatte. Sechs Prozent, ähm, äh, schlagen gleich zu Release zu, also zusammen. Äh, mit Kaufabsicht oder fester Kaufabsicht 55 Prozent, und bei der Corvette sind das nur … 49 Prozent. Also … der Camaro kam deutlich besser an als die Corvette. Interessant. Ich glaub, ich find die rote Farbe schön. Ich bin ein einfacher Mann.

[Ryk] Ich muss aber auch wirklich sagen, das ist kein scheiß Ding oder so. Man kann nicht sagen, boah ist das hässlich oder so. Ist einfach nur so, ist einfach nicht meins. Ja schön wer es haben will, aber ja. Wie heißt es so schön? Wollen es nicht brauchen und ich brauch’s nicht. Und ich will’s auch nicht.

[Lukas] Gut, okay. Ähm … Ja, ich weiß nicht, was man noch … Ach doch, ein paar interessante Details gibt’s noch, was ich interessant finde zu erwähnen. Es sind einige Details mit Drucken gelöst und andere mit Stickern. Und ich finde, sie haben sich insgesamt ganz gut entschieden. Also, klar, am liebsten ist mir alles bedruckt, das ist keine Frage, da sind wir uns alle einig.

[Ryk] Wirklich, ich rede so oft mit Leuten, die auch sagen, mir ist das so egal, mir ist diese ganze Diskussion so egal.

[Lukas] Egal kann ja stimmen, aber wenn du vor die Wahl gestellt wirst und du hast jetzt diese Corvette und du guckst dir jetzt die Motorhaube vorne an und da ist das Corvette-Logo drauf und dann ist jetzt die Wahl, also entweder du musst halt einen großen Aufkleber drauf machen oder es ist bedruckt, aber ansonsten gibt es keinen Unterschied. Dann würdest du ernsthaft sagen,

[Ryk] Ist mir egal ist mir egal mach wie du wie wie es für dich richtig ist lieber Herr LEGO ist mir egal.

[Lukas] Allein allein wegen der Chance dass ich mich verklebe und dann irgendwie was verkrumpelt habe finde ich bedruckt schon besser und die Chance dass man kaputten Druck bekommt ist deutlich geringer. Deswegen bin wer ich selbst wenn mir die Optik nachher egal ist allein wegen dem aufwand das drauf zu machen und der Chance ist kaputt zu machen wer mit druck lieber aber also ich formuliere es nur für mich ich.

[Ryk] Das ding ist einfach ich hab darüber eigentlich nie nachgedacht bis wir das angefangen haben das zu thematisieren oder überhaupt die Community das angefangen hat zu thematisieren.

[Lukas] Seitdem du angefangen hast das hier als Job zu machen Ryk also.

[Ryk] Ja dann merkt man halt dass das ein Thema ich fühle ich fühle ich fühle dieses thema einfach nicht so ich ich bin einfach so damit aufgewachsen, dass ich als kleiner junge schon schell aufkleber schief auf irgendwas drauf geklebt habe oder polizei irgendwo auf dings als ich ganz klein war wurde sogar auf meinen polizisten. die Knopfreihe und das Ding aufgeklebt.

[Lukas] Bei Kinderspielzeug bin ich da auch vollkommen dabei. Bei Sammlermodellen für Erwachsene, finde ich, macht es auch optisch halt einen Unterschied. Und da finde ich es halt nicht so schön. Also wenn du halt sagst, ich möchte mir so eine schöne Corvette ins Regal aufstellen und dann badschst du da einfach so schrägen Aufkleber drauf oder außermittig, das ist dann einfach nicht schön. Deswegen finde ich es da jetzt nicht irrelevant. Aber ich bin auch niemals von den Leuten, die sagen, die Aufkleber, die lösen sich ja alle nach ein paar Jahren auf. Also ganz ehrlich, ich hab jetzt meinen X-Wing seit 10 Jahren stehen. Die Aufkleber sind völlig in Ordnung, da ist nichts mit.

[Ryk] Übrigens, mir ist aufgefallen, wenn du ein heißes Wasser machst, so in eine Tasse oder so, und du hältst über dem Wasserdampf deinen Stein mit dem Aufkleber, Dann wird der Kleber durch den Wasserdampf etwas weich. Dann kannst du den Kleber abnehmen und nochmal gerade drauf kleben. Und das funktioniert. Und jetzt halte ich fest, auch mit Sets die 30 Jahre alt sind, habe ich nämlich gerade erst gemacht.

[Lukas] Moment. Also ne Tasse?

[Ryk] Tasse mit heißem Wasser oder du kannst auch nen Topf nehmen oder was auch immer. Du kannst Wasser kochen. Also richtig schön dampfiges, gekochtes Wasser, was dampft. Was richtig dampft. Und darüber hältst du deinen Legostein. Mit dem Aufkleber hältst du über den Wasserdampf. Und dann hältst du den so ein bisschen darüber und irgendwann merkst du, dass der so wubbelig wird. Dann kannst du den abziehen und dann kannst du den wieder draufkleben. Gerade. Und dann ist der gerade. Wenn du den nochmal quer klebst, ist er dann auch wieder schräg. Aber du hast dann das Potenzial, den gerade drauf zu kleben. Du kannst den auch nur so schieben, je nachdem, wenn du das lieber willst. Aber das funktioniert.

[Lukas] Wir machen jetzt ein Live-Experiment.

[Ryk] Ich steh mal kurz auf.

[Lukas] Ja, ich ähm … Anni, ja gut, wenn du aufstehst … Weil ich … Jetzt wird die Tonqualität ein bisschen schlechter, weil ich direkt neben meinem Mikrofon den Wasserkocher eingeschaltet hab. Vielleicht speeden wir das gleich in der Post-Production ein bisschen … Also, vielleicht verschnellern wir das, damit ihr das nicht gehört.

[Ryk] Nee, nee, genau so muss man das haben. Man muss sich da reinversetzen können.

[Lukas] Aber ich muss noch kurz ne Tasse holen und ein Teil, wo ich den Aufkleber verschieben will.

[Ryk] Also hier ist Full-Service für euch. Meine Fresse, was ist denn der Wasserkocher laut? Also meiner ist nicht annähernd so laut.

[Lukas] Boah!

[Ryk] Was denn?

[Lukas] Der steht dir jetzt direkt neben dem Mikrofon, was erwartest du? Aber muss ich jetzt ein altes Set finden dafür?

[Ryk] Nimm doch einfach irgendeins, wo du dich das letzte Mal verklebt hast.

[Lukas] Ich verklebe mich nicht, ich bin Profi.

[Ryk] Ich bin der Profi-Aufkleber. Ich bin der Assassine des Aufklebens. Nimmt jetzt irgendeinen Aufkleber und zerreißt ihn gleich beim Runternehmen. Ich würde auf jeden Fall in dem Fall ein aktuelles Set nehmen, ein möglichst aktuelles Set, weil es ja ein Versuch ist. Und wenn du das Ding zerreißt, kannst du nochmal bei LEGO anrufen und sagen, hey, sorry, ich habe meinen Aufkleber zerrissen. Könnt ihr mir den nochmal zuschicken?

[Lukas] Okay, also du sagst, ich kann den dann verschieben oder ich kann den ablösen?

[Ryk] Beides.

[Lukas] Was kann ich?

[Ryk] Beides. Beides.

[Lukas] Okay, ich nehm jetzt, weil ich hab hier also … Und du würdest nur das Teil nehmen oder das ganze Set jetzt drüber halten?

[Ryk] Nee, ich hab nur das einzelne Teil genommen. Nur das eine Teil. Jetzt muss ich fast schon pipi. Entschuldigung.

[Lukas] So und jetzt, also jetzt habe ich hier heißes Dampf und das Wasser. So und jetzt habe ich hier, aber wird das jetzt nicht heiß, wenn ich das so darüber halte?

[Ryk] Ja, ich habe es mit einer Pinzette gemacht oder es geht auch mit einem Teiltrenner, wenn du das auf die zwei Düpsel drauf machst. Natürlich wird das warm, aber das Ding ist halt, ich muss vielleicht dazu sagen, ich habe ja eine Ausbildung als Koch gemacht. Meine Hände sind so dermaßen hitzeunempfindlich, dass ich Frühstückseier aus kochendem Wasser rausheben kann. Ich halte die dann nicht 20 Minuten noch in der Hand, aber ich kann die rausholen und unter kaltes, verfließendes Wasser halten und abschrecken.

[Lukas] Wie lange halte ich das jetzt da drüber?

[Ryk] Also ich habe das so 15, 20 Sekunden drüber gehalten, glaube ich. Also nicht lange. Vielleicht eine halbe Minute oder so? Ich hab mir mit dem Daumen ab und zu mal versucht zu dipseln und hab dann irgendwann gemerkt, das war so ein bisschen glitschig Und dann konnte ich das einfach abnehmen Und dann… Ich hab auch mit der Pinzette das versucht zu lösen übrigens, gell? Oder ein Taschenmesser hab ich genommen, ich weiß, eins von beiden hab ich genommen

[Lukas] Jetzt werden die Anforderungen gestellt ich dachte ich brauche nur heißes Wasser.

[Ryk] Ja gut wenn du gut lange Fingernägel hast dann geht das auch ich habe sehr kurze Fingernägel weil ich gerne Gitarre spiele oder Ukulele. Da ist Fingernägel in den Fretz doof.

[Lukas] Aber ich kann das jetzt nicht verschieben wenn ich das so anhebe dann dann dann vergrummel ich den total.

[Ryk] Nein, den verkrumpelst du nicht.

[Lukas] Doch, ich hab den ja schon verkrumpelt.

[Ryk] Was? Hör auf damit.

[Lukas] Kinder, nicht nachmachen! Das dürfen nur echte Profis und oder Vollidioten machen, oder wie war das noch damals bei Jackass?

[Ryk] Richtig, richtig.

[Lukas] Warte mal, ich krieg das wirklich … Ich probier’s jetzt noch mal, dass du verschieben irgendwie, aber … Ich bin beides. Rick, das funktioniert nicht. Rick, du hast Quatsch erzählt.

[Ryk] Nee, bei mir ging das einwandfrei.

[Lukas] Also bei mir geht das jetzt nicht. Toll, es ist wirklich, also, wie lange hat das jetzt gedauert? Jetzt haben wir vier Minuten. Vier Minuten dafür habe ich aufgeopfert, habe einen Wasserkocher direkt neben mein Mikrofon gestellt. Ich habe jetzt überhaupt keinen Platz mehr am Schreibtisch und der Sticker ist immer noch leicht träg. Immerhin kann ich gleich ein lauwarmes Wasser trinken, wenn ich jetzt noch eine Stunde abkühlen lasse.

[Ryk] Schmeiß doch jetzt einfach einen Teebeutel rein.

[Lukas] Ich habe keinen Teepot, nur Kaffee im Büro. Gut, ich probiere das nochmal irgendwann, vielleicht in Ruhe nicht im Podcast. Also zur Corvette, um dann nochmal kurz zurückzukommen. Ich finde es gut, dass vorne die Motorhaube bedruckt ist. Genau, die Felgen sind bedruckt. Das finde ich schon mal wichtig. Hinten am Kofferraum ist ein Aufkleber, aber der ist rund und nicht quasi eine rote Fläche auf ein rotes Teil und da ist was drauf gedruckt, sondern du klebst, glaube ich, nur den runden Aufkleber auf eine Fliese oder einen Slope, ist das, glaube ich, der Fall. Genau, ist ein Slope. Und das, finde ich, geht optisch noch, weil das halt viel einfacher ist als so dieses, ich habe einen Aufkleber, der hat komplett die Form des Teils und da ist irgendwo was drauf gedruckt. Genau, und dann sind halt hier die Nummernschilder und diese kleinen Streifen, die an der Seite sind, die sind halt mit Aufklebern gelöst, aber das finde ich auch nicht schlimm.

[Ryk] Hat das Lenkrad nicht auch so eine 2×2-Round-Fliese, die den Aufkleber drauf hat?

[Lukas] Ja, find ich da auch nicht so schlimm. Wichtig ist mir vor allem die Motorhaube, dass da nicht so ein riesiger Aufkleber drauf ist. Das find ich gut, dass sie das gedruckt haben. Mir persönlich wär alles gedruckt lieber, aber ich versteh auch, wenn’s dir egal ist. So.

[Ryk] Ja, dann gehen wir noch mal in die Phase über, wo alles ohne Sticker gelöst ist.

[Lukas] Stimmt, ja.

[Ryk] Sondern mit reinen Drucks. Es geht um das 71-427 Larrys und Mortens Airship. Wir haben ein Erweiterungsset zu Super Mario in dieser Reihe mit 1062 Teilen, was ein größeres Set wieder ist als Expansion Set. Da haben wir diese Luftgaleren von Larry und Morton, die dem Set auch den Namen geben. Das ganze wird 84,99 kosten und ab dem 1. August ebenfalls erhältlich sein. Altersempfehlung ist 8+.

[Lukas] Ich glaube, was wichtig ist, ist der Anker. Damit die Schiffe nicht wegfliegen. Ich glaube, das ist ja das Letzte.

[Ryk] Das ist ja das letzte!

[Lukas] LEGO Super Mario Set. Oder?

[Ryk] Stimmt, ja. Müsste das sein.

[Lukas] Stimmt. Wohl eine Setnummer hab ich hier noch stehen. Ich weiß nicht genau, was das wird. Äh, 71 426. Mist. Ich weiß es grad nicht. Es könnte aber auch ein, ähm … ein Set für Erwachsene vielleicht noch mal werden oder so ein kleines. Keine Ahnung. Oder irgendwas mit Donkey Kong. Aber ich glaube, das ist das letzte klassische Super Mario Set dann, oder? Weil das haben sie doch irgendwie gesagt, dass sie das … Ja, keine Lust mehr. Wie war das denn? Oh, ich hab das vergessen. Das war ja nochmal genau die Aussage. sie haben glaube ich noch gar keine aussage gemacht sie haben nur die ul daten noch alle nach vorne geschoben ich meine das wäre es gewesen genau auf sommer 24 die ul daten vorgelegt ja gut.

[Ryk] Ja, das bedeutet ja nicht, dass dann auch das Letzte ist.

[Lukas] Übrigens, witzig, am 30. Mai haben wir in den Artikel geschrieben, LEGO Super Mario, letzte August-Neuheit, Picknick bei Mario, offiziell vorgestellt. Und jetzt noch mal ein Artikel am 3. Juli, Larry Mortons Luftgalerien, Erweiterung der LEGO Super Mario-Reihe für August, offiziell vorgestellt. Also war das Picknick anscheinend doch nicht die letzte Neuheit. Nun gut. Wie findest du denn die Schiffe?

[Ryk] Ist eine Schweinerei. Also zumindest hat das eine Schiff so ein Schweineschnauze habe ich das Gefühl. Wirklich ich bin da nicht so tief im Super Mario Kosmos drin, dass ich die Setzt irgendwo irgendwas zuordnen könnte ich kenne die nicht also ich kenne die nicht im Original. Weiß nicht, ob die gut getroffen sind. Ich find lustig, dass man das eine Schiff irgendwie noch so aufklappen kann. Aber ansonsten kann ich da wirklich also überhaupt nix zu sagen. Ich weiß nicht, wie das fungieren soll, funktionieren soll. Die eine Galerie kann man ja so auf den Boden stellen, aufklappen. Den Weg da dran tackern irgendwie. Man kann mit dem anderen irgendwie mit dem … Anker irgendwas hochheben oder nicht hochheben. Keine Ahnung. Auf der Rückseite des Boxes werden halt verschiedene Kombinationen angezeigt. Ich bin da einfach nicht tief genug in dem Thema drin. Das einzige was ich mir wünschen würde ist ein cooler Super Mario Brickhead. Luigi Brickhead würde ich auch noch nehmen.

[Lukas] Kannst du nicht einfach die die elektronische Figur dazwischen stellen und dann dieses Meme, Day 43, they still haven’t noticed oder so. Ja, ein Super Mario Brickhead find ich auch cool. Vielleicht kommt so was ja noch. Mal schauen, wie die Zusammenarbeit mit Nintendo weitergeht. Also ich find die Schiffe irgendwie ganz nett. Ähm, find ich eins der interessanteren Super Mario Erweiterungssets. Auch preislich ist es noch irgendwie im Rahmen. Ich glaube aber, es dürfte ein teilexklusives Set sein. Das heißt, Rabatte werden jetzt nicht so groß sein. Und dementsprechend … wahrscheinlich im Endeffekt dann doch deutlich teurer als andere Super-Mario-Sets. Und das macht’s dann wiederum uninteressanter. Ja. Ja. Ich hab auch ehrlich gesagt mehr denn nicht dazu. Es ist, äh … Ich find schon, es hat schon einen Grund, dass Mario so langsam zu Ende gehen kann allein, damit wir nicht mehr darüber reden müssen.

[Ryk] Ich finde tatsächlich, wäre es wichtiger, wenn wir unsere Kompetenzen wieder voll ausnutzen können und als die Kunstkritiker, die wir nun mal sind, uns auf LEGO Art beziehen und das Set 31-210 Moderne Kunst vorstellen. Da geht es nämlich um abstrakte Kunst. Es ist ein quasi 4-in-1-Set. Zumindest gibt es vier Optionen, die vorgeschlagen werden, aber unendliche alternativen Varianten, die man selber noch gestalten kann, wenn man möchte. Ja, es ist ein LEGO Art Set für 4999, was mit 805 Teilen zu Buche schlägt und am 1. August ebenfalls rauskommt. Es sind viele Farben aus den 80ern, 90ern, ja eher 90ern wieder aufgewärmt worden, die dieses Set in verschiedenen Varianten zu einem relief werden lassen lassen kann.

[Lukas] Ja also lego versucht hier also moderne kunst zu machen und was mich daran stört ist dass ich so also modern art ich weiß nicht ist modern art ein feststehender begriff ich glaube ja also, verändert sich Modern Art nicht, weil irgendwie, ja, wahrscheinlich nicht. Wahrscheinlich ist es ja, okay, es ist, äh, moderne Kunst ist ein relativ unscharfer, aber umgangssprachlich allgemein üblicher Begriff für die avantgardistische Kunst des 20. Jahrhunderts. Doch wurde dieser Ausdruck schon seit dem späten 18. Jahrhundert verwendet. Ähm, in der Fachsprache wird heute eher von Kunst der Moderne gesprochen, um den Begriff klarer vom Begriff zeitgenössische Kunst abzugrenzen. Als Oberbegriff steht Moderne hier meist für alle künstlerischen Entwicklungen, die seit circa 1870. Ja, okay. Gut, das heißt, es ist ein feststehender Begriff. Wir haben ja also keine zeitgenössische Kunst, weil das, würde ich sagen, ist das eher nicht, was wir hier haben. Weil ich finde, es sieht halt aus wie so das, was man sich in den 80er, 90er-Jahren unter moderne Kunst vorgestellt habe. Ich hatte bei Quatschen und Bauen einen kleinen Meltdown und hab mich drüber aufgeregt, das sieht aus wie das, was Menschen, die wenig von Kunst verstehen, in den 80er- oder 90er-Jahren als Bild an die Wand gehangen haben. Aber es ist natürlich einfach, weil mir das noch nie gefallen hat, diese Art von Kunst. Wir haben da ganz viel drüber diskutiert. Das eine war … Also, wir haben sogar eine Mail bekommen dazu. zu schauen, ob ich das finde, ähm, wo jemand versucht zu erklären, was das aus seiner Sicht sein könnte. Genau. Ähm, und zwar … schreibt er, es hat was von … äh, Suprematismus. Ähm, und, äh, Jens hat gesagt, er findet, das sieht so aus wie das Erste, was auftaucht, wenn man bei Google nach Kubismus-Gesicht sucht. Also diese kubistische kunst mit diesen pastelligen farben mit diesen abstrakten gesichtern die daraus erstellt werden die war noch nie mein ding und ich finde das. Ultra geschmacklos als lego Set und irgendwie ja ist einfach überhaupt nicht meins aber. Es gibt einen Ansatz daran, den Jonas mir ein bisschen nahe gebracht hat, und den finde ich eigentlich ganz cool. Oder den Gedanken dahinter finde ich ganz cool. Und zwar baust du, glaube ich, die anderen Bilder, die du baust, gar nicht auf Grundlage von Einzelteilen, sondern auf Grundlage von Modulen, die du vorher zusammenbaust. Das heißt, du baust dir diese Halbkreise oder Viertelkreise oder so erstmal. Und dann kombinierst du die nachher. Und es ist wie, als würde LEGO dann aus den 805 Teilen, sag ich mal so, 20, 30, 40 Elemente bauen. Und die kombinierst du neu. Und es bringt so ein bisschen eine vereinfachte Variante, die Leute ans MOCcen ranzuführen, hab ich das Gefühl. So einfach mal, hier ist ein Haufen bunter Steine, mach was draus. Das finde ich eigentlich eine ganz nette Idee. Allerdings in der Pressebeteiligung schreibt LEGO irgendwie, dass es irgendwie Premium-Kunst ist oder was. Also wirklich ganz komisch selbst überzeugt davon, dass das jetzt hier irgendwie der heiße Shit ist. Und das ist es halt nicht.

[Ryk] Ja, ich hab das auch so ein bisschen in der Community mitbekommen, dass das viel Gegenwind erfahren hat. Ich muss tatsächlich dazu sagen, dass das auch keine Kunstform ist, die mir jetzt besonders nahe ist. Aber ich finde sie halt nicht so schlimm wie das grundsätzlich oder häufig übertragen wird. Ich finde das ist halt ein lustiger Weg sich auszudrücken und es ist halt Kunst. Kunst bedeutet ja nicht, dass das jeder verstehen muss. Kunst bedeutet nicht, dass es jeder gut finden muss. Kunst kann auch eklig oder schockierend sein oder so.

[Lukas] Ja.

[Ryk] Kunst kann auch frustrierend sein. Kunst soll ja irgendwas mit dir machen. Und hier, das ist halt Kunst, die bei vielen Leuten Unverständnis auslöst.

[Lukas] Oder… Dann hätte ich es noch, also konsequenter hätte ich es gefunden, wenn die UVP dann bei 700 Euro gelegen hätte.

[Ryk] Dafür kannst du ja dein Kunstwerk dann verkaufen. Also.

[Lukas] Nee, nein, ich meine also, wenn LEGO das, also wenn LEGO damit Unverständnis auslösen wollte, dann einfach den Preis halt einfach nochmal hochsetzen.

[Ryk] Ja, aber du kannst, du hast jetzt das Werkzeug, das ist ja zum Beispiel, wenn jetzt irgendwer, wie war das hier nicht, dieser Düsseldorfer Künstler, wie hieß der? Der dir die Badewanne voller Butter gemacht hat?

[Lukas] Ähm… Weißt du so… Also die Fettecke, die sagt mir was, aber das ist was anderes. Das ist doch so ein Block Butter, der an die Wand genagelt wurde oder sowas. Das war Joseph Beuys.

[Ryk] Skandal um Beuys Badewanne. Ach nee, die war einfach nur dreckig.

[Lukas] Ach so, stimmt, die dreckige Badewanne. Dann hast du zwei Sachen zusammengehört. Weil der hatte die Fettecke, die wurde auch irgendwie entfernt. Und ich glaub, die Badewanne hat auch mal anscheinend jemand saubergemacht.

[Ryk] Ja, die hat einer gepunstet. Das ist einfach … Das Ding ist halt, wenn du jetzt, nehm mir die Fettecke und du nimmst so einen Block Butter und nagelst den an die Wand. Der finanzielle Einsatz ist nicht so besonders hoch, aber das was das Werk dann hinterher wert ist, ist glaube ich sehr sehr hoch. Und so hast du es jetzt hier auch, du bekommst halt von LEGO die Pinsel, die Leinwand und sowas gestellt. Den block butter in diesem fall würde ich sagen also kaufstehen für 50 geld und dann machst du das konzert draußen dann kannst du das für 1278 euro in deiner galerie anbieten.

[Lukas] Ja vielleicht vielleicht vielleicht ist es aber auch einfach kein besonders gutes Set und vielleicht.

[Ryk] Ja es ist aber vielleicht sind wir alle nur kunstmann hausen.

[Lukas] Ja, das kann total sein. Da bin ich mir sogar sicher.

[Ryk] Ich bin wirklich da. Ich finde das einfach so. Ja gut, lass es doch machen. Also irgendwer wird es schon gut finden.

[Lukas] Ja, müssen ja nicht wir sein.

[Ryk] Wenn du vielleicht größere Kunstwerke bauen möchtest, dann könntest du dir vielleicht auch das LEGO Classic 11032 Kreativbauset mit bunten Steinen hinzulegen. Das hat nämlich 1500 Steine, kostet 69,99 Euro und wird auch ab dem 1. August erscheinen. Und da hast du Rot, Rosa, Türkis, Asur, verschiedene Gelbtöne, weiß und schwarz. Und dann kannst du was bauen und dann kannst du sagen, hier, das ist Kunst, das kann nicht weg.

[Lukas] Ja, das finde ich, die Sachen, die man daraus bauen kann, auf jeden Fall deutlich attraktiver als die Sachen, die man in der Theorie aus diesem moderne Kunstset bauen kann. Trotzdem ist das Set für mich so ein bisschen eine Art Lückenfüller. Und zwar in dem Sinne, dass es ein Exklusivset werden wird, was wahrscheinlich dann nachher bei Smithdoys oder so im Angebot ist. Und meine Spekulation ist, das lego ja solche Sets dann halt schon mal so ja komm wir machen noch so ein classic Set packen da halt ein paar steine rein und dann können wir damit die ganzen exklusiv verträge erfüllen die wir haben 70 euro für 1500 steine ist eine okaye uvp aber wenn es nicht reduziert wird halt auch nicht besonders gut ja

[Ryk] Also ich, momentan ist ja so, aus diesem Jahr, das Classic Set 1.1.0.3.0 ist für mich so mein persönliches Ding. Das kriegst du relativ günstig, hast viele normale Steine, die du halt sehr gut irgendwie als Untergrund benutzen kannst und so weiter. Das finde ich eigentlich so, so ist momentan dieses Jahr mein Lieblingsset. Ansonsten, die anderen sind halt auch nicht für mich gemacht. Das muss man ganz klar sagen.

[Lukas] Mir gefällt das Fantasie-Universum-Kreativbauset am besten, aber vor allem, weil da halt diese neuen 2×4-Steine in diesem Transparent-Glitzer-Weiß drin sind. Das finde ich eine coole Farbe für den 2×4-Stein. Aber das ist auch der einzige Grund, warum ich das cool finde. Ich finde die Farben nicht ganz schlecht, aber das große Kreativbauset, wo einfach nur Standardsteine drin sind, das finde ich ziemlich gut. Wenn man das mal irgendwo günstig kriegt, hat man mal einen Grundstock an Steinen.

[Ryk] Ich glaube aber wir müssen uns auch damit nicht so wahnsinnig beschäftigen.

[Lukas] Vielmehr… Womit man sich vielleicht wie wahnsinnig beschäftigen kann, ist der Technik-Liebherr-Bagger. Nein, es ist ein Kran. Es ist ein Kran, Lukas. Es ist ein Kran. Lerne es. Hör auf, es falsch in Artikel zu schreiben und hör auf, es falsch zu sagen.

[Ryk] Das Lustige ist, wir haben es direkt vor dieser Folge auch nochmal gehabt.

[Lukas] Das Ding ist, ich glaube, weil ich mein, also im Kontext mit LEGO, hab ich so häufig von Liebherr-Baggern geschrieben, weil es halt diesen R9800 damals gab, diesen Excavator, der ja auch von Liebherr war. Und deswegen ist das für mich einfach, Liebherr ist gar kein eigenes Wort, was ich mit Kran kombinieren kann, sondern das ist Liebherr-Bagger. Ein Wort. Liebherr-Bagger. Deswegen kommt das so falsch raus. Aber es geht noch mal um eine LEGO Technik Liebherr LR 13.000 Traubenkran. Ja. Und Set Nummer 42146. Und die ist jetzt offiziell vorgestellt worden. Wir haben in der letzten Woche schon über das Set gesprochen. Da hat es einen Shop erstmalig gelistet. Am Sonntag war es dann soweit, dass das Set Im LEGO Online Shop war es gab keine Pressemitteilung dazu, was aber nicht ganz unüblich ist für große LEGO Technik Sets. Das hatten wir schon häufiger, dass es da nichts zu gab. Aber der ist dann mehr oder weniger still und leise am Wochenende im Online Shop aufgetaucht. Die UVP von 679,99 € wurde bestätigt. Und jetzt gibt es zu allem eigentlich die hochauflösenden Bilder und die wenigen Informationen, die gefehlt haben, haben wir jetzt in der Regel, aber so ganz klar ist alles auch noch nicht, ehrlich gesagt. Eine der spannenden neuen Informationen ist eigentlich, weil wir in der letzten Folge auch schon darüber gesprochen hatten, Der hat nicht mehr Teile als andere Kräne, ist jetzt auch nicht der höchste. Er ist insgesamt sehr voluminös, aber so auf dem Papier schlägt er bei keiner dieser Punkte so irgendwelche Rekorde. Wo er aber jetzt doch einen Rekord schlägt, ist auf jeden Fall beim Gewicht. Allerdings kennen wir nur das Gesamtgewicht inklusive Verpackung. Ähm, das ist laut Amazon 8,76 Kilo. Und der Liebherr-Bagger war da bisher das Schwerste, also der vorherige, die 42100, also 42100 Liebherr-Bagger R 9800, äh, der wog 6,45 Kilo. Das heißt, das neue Set ist, glaub ich, so … 35 Prozent schwerer ungefähr. Mhm. Ähm, und … Ja, das ist schon … ein ganz ordentliches Gewicht, was da zusätzlich drin vorkommt. Aber ich glaube, wichtiger wäre es mal, den ganzen Bagger mit dem ganzen Kran nachher zu vergleichen. Dass man beides mal auf die Waage stellt, ohne Anleitung, ohne Box und so, und dann das Ganze vergleicht. Und ja, auch den Rest des Modells sich wirklich mal in Ruhe anschaut, bevor man wirklich endgültig … Also, ich kann immer noch nicht sagen, dass ich eine endgültige Meinung zu dem Preis habe. Total halt, also wirklich viel zu teuer finde, aber ich möchte mir immer noch keine finale Meinung zu diesem Set bilden, glaube ich. Ich möchte ihn gerne mal ausprobieren.

[Ryk] Ja, ich möchte ihn auch gerne mal sehen. Ich bin auch irgendwo angeschrieben worden, dass ich auf einer Ausstellung durchaus mal mit einem Fahrzeug, einem Technikfahrzeug ein bisschen rumfahren darf, wenn ich da hinkomme. Ich weiß nicht, ob ich es ausgerechnet auf diese Ausstellung schaffe dieses Jahr, aber… Das wird sich doch noch zeigen. Vielen Dank aber auf jeden Fall für dieses Angebot, das finde ich sehr sehr lieb. Bei diesem Kran bin ich einfach so… Ey, ich mag Krane viel zu sehr, um das richtig doof finden zu können. Das ist einfach mal so. Ich mag einfach Krane. Ich mag Baumaschinen und… Ich würde es nicht bauen, ich würde es nicht kaufen, aber ich glaube, das ist nach wie vor so ein Ding, da sind auch bei manchen Setzt da irgendwas einfach aus und die sagen, das ist mir die 680 Euro wert und die nehme ich, das Ding nehme ich jetzt mit nach Hause.

[Lukas] Ja, aber wer nicht 680 Euro bezahlen will und das Ding trotzdem direkt zum Release haben will, wo ich jetzt im Podcast ausdrücklich sagen will, also ich glaube, der wird noch günstiger werden. Bin mir sogar sehr sicher, dass der noch günstiger wird. Aber wer den vorbestellen möchte, den würde ich aktuell wahrscheinlich zu ProShop schicken. Weil da ist es für 489,99 Euro zur Vorbestellung. Ähm, und das heißt, es gibt 28 Prozent Rabatt. Mhm. Das ist für eine Vorbestellung schon viel. Vor allem … Also, ich … Ja. Deswegen fand ich’s wichtig, darüber zu berichten, weil es gibt einen Eindruck davon, wie Händler auch vielleicht den Absatz des Sets so einschätzen. Ja.

[Ryk] Vielleicht auch wirklich Angst haben, dass das Lager viel zu lange, viel zu voll steht.

[Lukas] Ja, also ich glaube, wenn du als großer Händler so ganz viele Themengebiete hast und nicht einen Einkäufer hast, der sich speziell auf LEGO bezieht, dann hast du vielleicht auch wirklich von dem Ding zu viele bestellt. Ich glaube, kleine Händler oder ich hoffe, kleine Händler waren schlau genug, ihre Bestellmenge hier ein bisschen nach unten zu fahren. Weil ich glaube, dass der sich halt nicht gut verkauft. Und Aber so, ja, vielleicht so ein großer Händler wie ProShop, keine Ahnung, ob die dann speziell nur für LEGO und Einkäufe haben, der sich wirklich damit auseinandersetzt und da auch Mengen anpasst. Ähm, ja, weil ansonsten bin ich mal gespannt, ob bei Amazon nachher das Ding nicht mal doch irgendwann verschleudert werden muss oder bei Alternate oder … Obwohl doch Alternate ist so aktiv bei LEGO, die werden wohl jemanden haben, der sich nur damit auseinandersetzt. Ja, das find ich spannend, wie das wird. Weil … ja, ist einfach, ähm … äh … Ein happiger Preis und selbst mit 40% Rabatt finde ich den immer noch extrem teuer.

[Ryk] Ja, mal schauen. Ja, ich habe das in der letzten Zeit häufiger, dass ich mir das jetzt angucke und denke, nein, der Preis geht nicht. Aber dieses Ding schießt wirklich der Krone einen Zacken raus oder sowas.

[Lukas] Ja, gehe ich mit. Naja, aber wir beobachten den Kran mal weiter für euch. Wenn es gute Angebote gibt, berichten wir darüber oder schicken eine Push-Mitteilung bei Telegram raus. Deswegen gerne mal den Storm Wars Telegram-Kanal abonnieren. Das ist immer ein guter Schritt. Und dann kriegt ihr das auch mit. Ansonsten freue ich mich, das Ding mal irgendwann zu fahren. Garantiert wird es dafür mal eine Chance geben.

[Ryk] Sagst du, du willst es einem fahren lassen, ja?

[Lukas] Nee, ich möchte selber fahren. Wie gesagt, ich möchte das nicht machen lassen. Wer ein bisschen weniger Geld für was Cooles, Kleines ausgeben möchte, der schaut sich vielleicht … lieber das LEGO Star Wars Visual Dictionary an. Da ist nämlich jetzt ein neues Listing bei Amazon für eine Updated Edition aufgetaucht, die nächstes Jahr erscheinen soll. Und natürlich hat die auch wieder eine exklusive LEGO Star Wars Minifigur. Wir wissen nur noch nicht, welche. Es ist noch nicht klar. Aber … Die wird bestimmt gut. Ich freu mich da sehr drauf. Ich hab bisher alle diese Visual Dictionaries und werd auch hier das hier sicherlich wieder kaufen.

[Ryk] Aber so viel verändert sich da ja von Jahr zu Jahr nicht. Es wird nur mit moderneren Inhalten und neueren Minifiguren aufgefüllt.

[Lukas] Naja, also … Es kommt ja auch nicht von Jahr zu Jahr, sondern es kommt ja nur alle vier, fünf Jahre mal ein neues raus. Also fünf Jahre. Das letzte ist von 2019. Ah, okay. Und in diesem hier, das ist ja 2024, wir wissen die ersten LEGO Star Wars Sets kamen 1999 und zu 2019 gab es ja 20 Jahre LEGO Star Wars und die Jubiläumssets. Eigentlich… müsste man noch 25 Jahre LEGO Star Wars auch feiern, wenn nicht sogar viel mehr feiern.

[Ryk] Ja, das stimmt.

[Lukas] Oder? Deswegen bin ich sehr gespannt auf das nächste Jahr, was LEGO Star Wars angeht, ob es da wieder Sammelsachen gibt. Und wieder so, also ich fände es irgendwie cool, wenn sie einfach dieses 20 Jahre LEGO Star Wars weiterführen würden mit weiteren dieser Retro-Figuren nochmal. Weißt du, wie sie damals da Neuauflage von Lando und Co hatten und das jetzt nochmal mit weiteren Sets? Das fände ich cool.

[Ryk] Ich habe irgendwie so die ganze Zeit das Gefühl, das ist ja so ein Passepartout von einer Minifigur, ich habe die ganze Zeit das Gefühl, ich müsste erkennen, wer sich dahinter versteckt.

[Lukas] Das haben viele Leute versucht, aber in der Vergangenheit zeigt die Erfahrung, dass das Passepartout nichts mit der Minifigur zu tun hat, sondern sie nehmen irgendein Passepartout von einer Figur und die Minifigur kann nachher ganz anders aussehen. Also manche Leute haben gesagt, hey, könnte das nicht Dengar sein? Wie heißt der Kopfgeldjäger? Ist der Dengar? – Dengar, ja. Mal gucken. Ja, genau, weil der auch so ein Turban ja hat. Oder ist das eine Frauenfrisur? Und da, finde ich, die Hoffnung von Star Wars Stefan war es, glaube ich. Genau, der schrieb nämlich in die Kommentare, ich bete, dass es Dead Ramiro wird. Da wäre ich natürlich voll dabei. Fände ich eigentlich ideal, aber ich glaube, Oder ich fürchte, dass die nicht der Allgemeinheit bekannt genug ist, um die hier reinzupacken. Aber die Frage ist, was, welche LEGO-Figur wär’s? Also, ja, hier ist wahrscheinlich wieder irgendeine andere Version vom Mandalorian oder sowas.

[Ryk] Ja, aber der Dramero ist doch nur in Andor.

[Lukas] Ja, genau. Aber halt ein richtig cooler Charakter. Deswegen sag ich ja.

[Ryk] Ja, aber meinst du wirklich, dass die so explizit da drauf nicht einen aus der OT nehmen?

[Lukas] Also, schauen wir mal, was hatte LEGO in der Vergangenheit? Also, beim letzten Mal war es Leaking Finn. Also, dieser Finn in Episode VIII, wo er da rausgestolpert kommt und in diesem … Ja. wo der Anzug da ist, wo das ganze Wasser rausläuft. Ja, das war auf jeden Fall eine Figur, die sich zu der Zeit sehr vermarktet haben, weil sie halt zur Secret-Trilogie gehört. Und dann aber eine absurde Variante der Figur. Schauen wir mal, was es davor gab. Gab’s nicht mal, war das nicht der weiße Boba Fett oder so? Doch. Oder war das ein anderes Set? Ah nee, es gab noch das Lexikon der Figuren Raumschiffe und Co. Da war einmal Luke Skywalker mit Medaille und … Han Solo mit Medaille. Gab’s mal 2012 und 2009, glaub ich. Wenn hier die Daten bei Amazon stimmen. Dann gab’s das Lexikon der Minifiguren als Neuauflage mit Darth Maul. Auch beliebter Charakter. Irgendwas mit Poe. Aber das war Raumschiffe und Fahrzeuge. Ja, ich find das jetzt grad … Aber irgendein Buch gab’s mit einer weißen Yoda-Figur. Ja? Boba. Äh, nicht mit der weißen, Boba.

[Ryk] Die hab ich ja sogar auch.

[Lukas] Welches Buch war das denn? Warte. LEGO Star Wars Book White Boba. Fett. Was war das denn? Äh, LEGO Star Wars Character Encyclopedia war das. Ja, ähm, da war der weiße Boba drin. Ähm … Also, es gibt ja diverse Star-Wars-Bücher. Ich find’s ein bisschen uneindeutig. So was wie White Boba, das ist ja einfach ein totales Nischending. Das ist ja gar nicht mainstreamig gewesen. Also, damals nicht, weil … Also, es war ja vor allem noch vor der Serie. Das heißt, da hat auch Boba jetzt keine große Rolle bei irgendwas gespielt. Deswegen ja, vielleicht machen sie doch sowas, ein bisschen abgespaceteres oder was weiß ich, abgespaceter, so ein bisschen was für die Fans, wie Star Wars Stefan und dann wird’s Dead Ramiro oder Mon Mothma. Weitere Vorschläge von ihm sind ein Beskar-Sturmtruppel aus The Mandalorian, Burke oder Mix Mayfield, Xi’An, Valen Hesse oder Dead Ramiro nochmal. Okay. Moff Gideon in seiner Beskar-Rüstung, auch ein guter Vorschlag. Äh, Cal Kestis, stimmt. Das wär auch cool. Oh, Cal Kestis. Da wär ich dabei. Ich hab immer noch nicht das neue Spiel gespielt. Na ja, es gibt viele Möglichkeiten, wir wissen’s nicht. Ich bin vor allem gespannt auf 25 Jahre LEGO Star Wars und freu mich auf das Buch. Gut, gut.

[Ryk] Dann … können wir direkt mal bei Disney bleiben.

[Lukas] Stimmt, ja.

[Ryk] Denn eine Hommage an Walt Disney wurde bekannt gegeben und zwar, bzw. versehentlich bekannt gegeben, weil ein französischer Shop ein bisschen früh war mit seinem Warenwirtschaftssystem. und hat das online gestellt. Die LEGO Disney 43230 Filmkamera ist am Stüßel ein Jubiläums-Set zu Disney 100. Und das zeigt uns halt eine gut alte klassische Kamera, wie Walt Disney sie tatsächlich auch zum Filmen seiner Animationsfilme genutzt haben soll.

[Lukas] Genau, und es ist eigentlich nicht nur irgendeine Kamera, sondern es ist eine sogenannte Multiplane-Kamera. Das hat Walt Disney damals genutzt, das hat irgendjemand, der bei Disney gearbeitet hat, erfunden. Das würde ich gerade noch mal gucken, weil der Name war so witzig, weil ich erst dachte, es wäre eine Firma gewesen, aber es ist ein Individuum gewesen. Up iwerks oder ab iwerks heiß ein hieß eigentlich abel erd iwerks. Was ist das für ein name abe ube also ube erd ert und dann iwerks i w w e r k s.

[Ryk] Aber wird das nicht über ausgesprochen und ist das nicht schwedisch.

[Lukas] Über Erzbergs kann natürlich auch sein. Bekannte US amerikanische Trickfilmzeichner und Regisseur erfindet der Multiplane Kamera. Herkunft, wanderte aus Deutschland in die Vereinigten Staaten von Amerika aus. Nee, dann ist das Ubbe, Ivex, also Ubbe-Erd, Ubbe-Erd-Ivex.

[Ryk] Ja, aber vielleicht kommt der ja auch aus diesem Bereich, wo Dänemark und Deutschland aneinander knabbert und dann sagt man doch… Ja, aus Friesland, nahe der niederländischen Grenze, im heutigen Niedersachsen. Ja, bestimmt Ubbe. Ich bin dafür, dass der Ubbe heißt. Ich nenne den jetzt einfach Ubbe.

[Lukas] Ich fand’s witzig, weil ich hab das gelesen und hab Up Iborgs gelesen und dachte, das ist halt eine Firma, so wie Ubisoft. Aber es ist nicht Ubisoft und auch nicht Ubiwerks, sondern es ist halt eine Person, die die erfunden hat. Und genau, mit dieser Kamera hat Walt Disney damals so die 2D-Animationen, die die hatten, so … dreidimensional erscheinen lassen, indem man halt verschiedene … Also, man hat quasi die Cartoons und auch die Hintergründe auf eine Glasplatte gezeichnet, dann hat man eine Zwischenebene vielleicht noch auf eine Glasplatte gezeichnet, dann die Charaktere auf eine Glasplatte gezeichnet. Dann konnte man die unabhängig voneinander bewegen. Und dann hast du quasi eine Räumlichkeit erzeugt, weil sich der Hintergrund ein bisschen anders bewegt hat als zum Beispiel der Vordergrund. Und das ist richtig cool. Ähm … und … Diese Kamera wird jetzt hier nachgebaut. Irgendwie ganz schön seltsames, aber auch ganz schön cooles Set. Also, einmal die Minifiguren, die da drin sind. So, also Minnie und Mickey in hier schwarz-weiß, genau in den Versionen, in denen sie damals in dem, ähm … in dem Boot drin waren. Wie hieß das noch mal? Steamboat Willie. Aber dann eine Minifigur von Walt Disney, von Dumbo und von Bambi.

[Ryk] Ja, aber sind das wirklich Minifiguren, Dumbo und Bambi?

[Lukas] Wir haben sie jetzt hier als Minifiguren gezählt, weil es sind halt ja wirklich Charaktere, es sind ja nicht irgendwelche Tiere.

[Ryk] Ja aber es sind ja trotzdem Moles von irgendwelchen Charakteren.

[Lukas] Ja, deswegen, ja, meinetwegen drei Minifiguren und zwei Tierfiguren oder zwei andere Charaktere oder wie auch immer, aber ich finde, um so den Wert eines Sets zu bestimmen, dass schon auch Ferdi als Minifiguren zu zählen, weil sie auf jeden Fall in der Herstellung deutlich teurer sind als die Minifiguren.

[Ryk] In der Produktbezeichnung in dem französischen Store spricht halt LEGO von drei Minifiguren und zwei Legotieren.

[Lukas] Okay, ja. Ähm … Also, das find ich schon mal eine seltsame Zusammenstellung an Figuren, aber cool. Dann stehen diese Figuren auf einer Filmklappe, die aber gleichzeitig auch dieser Multiplane-Tisch ist, wo auch noch mal eine Minicamera oben drauf ist, die von oben so runterfilmt. Da kann man wohl auch wirklich reingucken und hat dann drei bedruckte oder bestickerte Ebenen. durch die man dann durchgucken kann das finde ich also so sieht das für mich aus gibt ja nicht so viele bilder bisher und auch nicht so eine tolle beschreibung ich glaube die vorstellung wird wahrscheinlich noch diese woche stattfinden offiziell dann können wir es aber genauer angucken aber also das heißt diese mini diese seltsamen minifiguren stehen auf einer filmklappe die gleichzeitig auch dieser multiplen tisch ist und dann gibt es diese große version der kamera auf einem stativ und da ist einfach ein eine Filmrolle als offizielles LEGO-Teil da dran, die dann so darunter hängt. Einfach so ein Plastikstreifen, wo ganz viele Ausschnitte aus Disney-Filmen draufgedruckt sind. Das ist so seltsam, aber auch so cool.

[Ryk] Diese Multiplan-Kamera ist übrigens eine Erfindung von Lotte Reininger und Karl Koch aus Deutschland und E-Werks hat das zehn Jahre später weiterentwickelt erst. Also es ist nicht seine Erfindung, sondern er hat sie optimiert. Die Multiplan-Kamera bzw. Mehrfach-Ebenen-Kamera ist schon deutlich älter, ist nur angepasst worden. Und deswegen bei Walt Disney so oft im Einsatz gewesen. Ich finde, das ist tatsächlich ein witziges Set. Das muss man ganz ehrlich sagen ich bin kein Disney Fan, so ich bin auch kein Walt Disney Fan und ich bin auch kein Mickey Mouse Fan und ich bin kein Donald und Dagobert Fan oder sowas. Doch das bin ich schon. Also ja ich habe die Comics früher auch als Kind gelesen und so, Daniel Düsentrieb mit seiner Glühbirne war immer so mein Lieblingscharakter. Ich mochte gerne so Quacks der Bruchpilot oder so Chip und Chap und so. Das fand ich auch ganz witzig und so, aber ich war nie so ein richtig großer Fan. So wie es zum Beispiel bei Star Wars oder Marvel oder so tatsächlich dann wäre. Und deswegen lassen die Sachen mich eigentlich immer so ein bisschen kalt, aber diese LEGO Disney 100 Sachen finde ich immer irgendwie jetzt in diesem Jahr. Gut gemeint, gut gewollt, gut gemacht.

[Lukas] Okay, da muss ich jetzt gegengehen, die sind nicht gut gemeint, sondern die sind gut. Also wirklich, Disney 100 dieses Jahr, was dieses Jahr an Disney-Sets rauskommt, ist so viel besser als das, was in den letzten Jahren rausgekommen ist. Das Obenhaus, auch diese Peter-Pan-Vignette, die ist zwar zu teuer, aber die ist superschön. Das neue Disney-Schloss ist gelungen.

[Ryk] Was ist mit dem Pärchen?

[Lukas] Was?

[Ryk] Was ist mit dem Pärchen?

[Lukas] Find ich auch okay, ist nicht mein Ding, aber das ist ja kein schlechtes Set. So oder jetzt die filmkamera das ist jetzt also das ist jetzt mein persönliches highlight diese filmkamera weil ich die irgendwie. Also ich finde die einfach gut auch was auch noch seltsam ist die habt ihr oben diese beiden film rollen drauf was jetzt zu nullen gemacht wird für die zahl in 100 ist noch so eins vorgebaut es ist irgendwie so in ganz vielen. Dimensionen, so eine komische Kamera. Dann kann man die natürlich noch aufklappen, dann kann man da Walt Disney an so einen Zeichentisch reinsetzen. Also irgendwie ein sehr seltsames Set. Aber mir gefällt’s total gut. Und es kostet 100 Euro, also 99,99 Euro ist die UVP für 811 Teile. Kommt am 1. September, aber landet im freien Handel. Das heißt, es wird auf jeden Fall Rabatter geben.

[Ryk] Aber du würdest jetzt auch Ariels Muschel sagen, ist richtig toll.

[Lukas] Das ist nicht für mich, aber das ist im Prinzip ein gutes Set. Und ich finde, in den Jahren davor gab’s immer nur diese Disney-Princess-Sets, die größtenteils eben nicht gelungen waren.

[Ryk] Okay.

[Lukas] Und dieses Jahr find ich die in der Umsetzung alle gut. Das heißt nicht, dass ich jedes davon haben will. Also, die Kamera ist eines der wenigen, wo ich sage, yo, das wird’s auf jeden Fall werden. Ähm, bei mir. Aber, äh, bei den anderen … ähm, muss ich zumindest anerkennen, dass ich die Umsetzung sehr gut finde.

[Ryk] Okay ja bin ich es gibt so Sachen so wie die Zeichen der Bösewichte fand ich eigentlich ganz cool das hat so ein paar Sachen.

[Lukas] Das finde ich cooler je länger ich warte.

[Ryk] Das kickt meine Nostalgie auch ganz gut. Ich finde halt nicht alle Bösewichte so richtig gut, aber wenn ich mir dann überlege, dieses 100 Jahre Disney Zeichentrick-Ikon-Aufhänger-Bildding, was ja so ein bisschen fast schon ein Twitter aus Sketches und Dots ist, Das fand ich zum Beispiel total furchtbar, vor allen Dingen für den Preis, weil es einfach gar keinen Sinn macht. Und da sind wir tatsächlich auch bei diesem Thema, was mich an diesem Set wirklich, wirklich richtig stört. Ich finde, es ist einfach viel zu teuer. Ähm, ich finde, wenn das jetzt mit 79,99€ auf den Markt gekommen wäre und ich hätte das mit irgendwie, keine Ahnung, 30% Rabatt gekriegt, dann wäre ich so irgendwo bei 55, 56, sagen wir 60€ rausgekommen, dann hätte ich gesagt, okay, no-brainer, kauf ich. Also, okay, nee, no-brainer, hätte ich nicht gesagt, aber dafür würde ich es kaufen. Wenn ich jetzt aber dran denke, es kostet 100 Euro und es kommt dann vielleicht mal mit 30, 35 Prozent, dann bin ich immer noch bei 65 Euro, was ich echt viel finde für dieses Set.

[Lukas] Nee, das find ich gar nicht so viel irgendwie. Also ich weiß nicht, aber irgendwie, ich bin, ja, also mich begeistert’s halt und das macht’s für mich vielleicht auch einfach ein bisschen einfacher, das haben zu wollen.

[Ryk] Das ist zum Beispiel, ich vergleich das mal mit dem Set von, wann war das, letztes Jahr? Mit dem Trash Compactor. Das hat damals mit sechs Minifiguren etwas weniger Teile, ich glaube 802, 803 Teile waren es ungefähr. Ich hab’s jetzt nicht ganz genau im Kopf. Hat das 89,99 gekostet. Und selbst da hab ich schon gesagt, ist mir zu teuer. Ich hab’s für 67 Euro mal im Sale im Legoland gekauft. Und ich finde immer noch, das ist viel zu teuer für dieses Set. Aber dieses Set gibt mir halt wirklich viel. Ich kann das nicht … Ich kann nicht richtig nachvollziehen, ob das jetzt bei einem Disney-Fan mit diesem Set genau so gut ist. Aber ich finde ja alle anderen Dioramen von LEGO Star Wars nicht so gut wie diesen Trash Compactor. Und dann denke ich mir, da sind drei Minifiguren und zwei Tiermolds drin, diese Filmrolle. Ja, es gibt noch diesen Gimmick mit, ich kann es aufklappen und da den Walt Disney reintun und ich habe diese Filmklappe als Figurenständer dabei, aber im Großen und Ganzen bin ich einfach so… Ich find, es ist einfach zu teuer.

[Lukas] Und das ist wirklich … Ja, ich find’s auch fair. Es ist auch teuer.

[Ryk] Wo ich momentan grade bei LEGO wirklich denke, ey, da muss doch langsam mal ein Umdenken anfangen, dass die Preise wieder sinken. Weil es ist ja letztendlich ein Spielzeug, ein Nostalgie-Kick, ähm, den man damit auch ein bisschen sich erfüllen will. Ich find schon …

[Lukas] Teuer.

[Ryk] Auch wenn ich sage, dass du dieses Rädchen da drehen kannst an der Filmkamera, dass du die Linse verschieben kannst, dass du die Kamera so ein bisschen drehen kannst auf dem Stativ und so. Das ist alles gut überlegt und das ist gut gemacht und diese Kamera sieht halt auch wirklich aus wie so eine Kamera aus den 30er, 40er Jahren. Da hat sich ein Designer wirklich gut Gedanken gemacht und dann dieses Disney 100 Logo rein zu machen, das erkenne ich voll an, aber trotzdem ist es so etwas, wo ich denke,

[Lukas] Ich freu mich jetzt erst mal auf die offizielle Vorstellung von dem Ding, weil dann weiß ich, wie dieser Tisch funktioniert, und dann gibt’s noch ein paar bessere Bilder von den Minifiguren. Aber ich glaube, das Set wird’s zu mir nach Hause schaffen, und freu mich da drauf. Jetzt gab’s natürlich Kommentare dazu. Also, einmal natürlich zu fast allen Artikeln, die wir schreiben, Kommentare. Aber hier gab’s Kommentare dazu, die sich mit der Figur von Walt Disney auseinandersetzen. Ähm, weil … Immer wieder, so hab ich das zumindest wahrgenommen, in den Kommentaren diese Erzählung, oder nee, nicht in den Kommentaren, in Social Media, an ganz vielen anderen Stellen, diese Erzählung rumgeistert, dass Walt Disney ein Antisemit gewesen sei. Ich habe dann gestern mal recherchiert, nicht lange recherchiert, weil ich ein bisschen zeitlich auch eingeschränkt war. Ich finde das ganz interessant, weil es anscheinend, also ich finde eigentlich nur Quellen, die das so ein bisschen auseinander dividieren, halt sagen, naja, also er war halt ein Kind seiner Zeit. Aber er war jetzt auch nicht mehr kritisch als Personen, als andere Leute, die halt irgendwie 1930 so gelebt haben. Walt Disney hatte wohl relativ wenig Berührungsängste mit den Nazis. Das hatte er auf jeden Fall anderen … Filmproduzenten … Nee, voraus ist hier das Falsche. Zurück. Genau, zurück. Das hatte er anderen Filmproduzenten damals zurück. Und er war wohl einer von wenigen … Ah, jetzt hab ich gefährliches Halbwissen. Also, auf jeden Fall, was ich sagen will, ich glaube, Walt Disney war eine extrem kritische Person und auch keine nette Person. Also überhaupt kein einfacher Zeitgenosse, kein netter Zeitgenosse und bestimmt auch kein besonders fortschrittlich eingestellter Zeitgenosse. Ob der jetzt so sehr … Böse war dass man den nicht hier als figur umsetzen kann in so einem disney jubiläum Set weiß ich allerdings nicht weil. Wenn lego schon immer disney Sets macht und sich disney selber nicht besonders kritisch mit walt disney auseinandersetzt, dann find ich jetzt den Schritt hin zu sagen, wir machen eine Minifigur von Walt Disney, ist für mich jetzt nicht so ein absolutes No-Go. Ähm, aber ich verstehe schon sehr gut, dass das Leute kritisch sehen. Also, ich werd da auf jeden Fall noch mal viel zu lesen, weil mich das persönlich einfach interessiert. Wir haben in den Kommentaren, gab’s eine Diskussion von … Moment, wer hat da angefangen? Wer hat angefangen? Ähm … Ich muss ja ein bisschen scrollen, Entschuldigung. Genau, äh … GUZ808 schrieb, es erstaunt mich, dass es eine Minifigur des Rassisten und Antisemiten Walt Disney gibt. Ich hätte gedacht, LEGO ist umsichtiger. Dann haben wir intern auch diskutiert. David hat ein paar Links ins geheime Kommunikationstool gepostet. Tobias hat sich dessen noch mal angenommen, hat das gelesen, hat ja auch geantwortet. Ist eine interessante Diskussion entstanden. Kann man sich mal durchlesen, die Artikel unter anderem von der Jerusalem Post und von vulture.com. Und selbst die Jerusalem Post schreibt, no truth in claim that Walt Disney was an anti-Semite. Ja, also interessante Diskussion. Kann man sich mal angucken. Habe ich noch keine abschließende Meinung zu. Und ist vielleicht auch meine Meinung gar nicht so relevant. Das kann man vielleicht auch mal festhalten.

[Ryk] Tatsächlich, ich hätte jetzt, wenn du es nicht angesprochen hättest, nichts dazu gesagt.

[Lukas] Ja verstehe ich, ist ein schwieriges Thema.

[Ryk] Aber tatsächlich in meiner eigenen persönlichen Überzeugung ist das tatsächlich auch für mich ein Knock-Off für dieses Set. Selbst wenn ich das jetzt noch so geil finden würde, würde ich es mir nicht kaufen, weil ich Walt Disney nicht in meiner Bude haben will. Das ist einfach… Da bin ich auch ein bisschen… bisschen… Weichgespült, dass ich sage, okay, ich trenne da die Personen von dem Unternehmen. Und deswegen, gerade nach dem Kauf von Star Wars und Marvel, gab es ja keinen Weg mehr für mich an Disney vorbei. Aber ich möchte keine Minifigur von Walt Disney besitzen. Und deswegen werde ich mir dieses Set auch nicht kaufen, egal wie es mich in irgendeiner Weise gecatcht hätte. Aber das ist wirklich eine ganz, ganz persönliche Entscheidung und ich würde niemandem einen Vorwurf machen, der sagen wird, oh, das ist ein schönes Set, ich möchte das haben, ich möchte mir das hinstellen. Und ich möchte auch, dass Walt Disney da auf dieser Klappe drauf steht mit Dumbo und Bambi. Vielleicht können wir im Gegenzug dazu nochmal sagen, ey bitte, wie süß sind Dumbo und Bambi?

[Lukas] die sind extrem süß aber ich möchte trotzdem noch kurz einmal auf das thema eingehen weil ich finde also ich finde das auch absolut fair wenn das jemand sagt hey ich möchte sowas nicht und das ist natürlich auch okay wenn man das nur ausgewählt bei leuten weiß so nach also weil das war halt hier ja einmal eine rede von habe ich schon wieder vergessen irgendeine frau in hollywood hat eine rede dazu gehalten damit ist mary street genau hat darüber gesprochen und dann ist dieses thema so hochgekocht Es ist natürlich auch völlig okay, wenn man so ausgewählt sowas erfährt und dann sagt, weißt du was, ist nichts für mich. Für mich ist aber auch okay zu sagen, hey, diese Person Walt Disney sehe ich nicht als eine Person mit einer politischen Einstellung, die vielleicht ein Arschloch war, sondern für mich ist diese Minifigur oder diese Person ein Symbol von dem, was daraus ein Unternehmen geworden ist und wie viele wichtige Filme mir das in meiner Kindheit gegeben hat. Auch das finde ich eine völlig okaye Einstellung. Ich finde, es gibt immer Grenzen, aber im Großen und Ganzen finde ich es okay, Kunst und Künstler irgendwie zu trennen. Wobei es hier natürlich schwer ist, Künstler und Künstler zu trennen. Weißt du, weil das ist ja nun mal hier ganz konkret die Minifigur von Walt Disney. Und genau, das ist ein Punkt. Aber ich finde es halt eben auch manchmal ein bisschen schwierig, wenn … Wenn man sich jetzt eben hinstellt und sagt, ich finde, Walt Disney geht gar nicht, das find ich insofern schwierig, weil es halt eben ein sehr kleiner Ausschnitt von der Realität ist. Weil wir uns wahrscheinlich nicht mit anderen Studiobossen aus dieser Zeit auseinandersetzen. Ja. Ähm, weil’s da bestimmt auch ganz viele schwierige Leute gab. Also, jetzt mal so rein hypothetisch gesprochen. Ich meine, gelesen zu haben, dass damals sehr viele Filmstudios in jüdischen Händen halt waren. So, und Walt Disney war mit denen sicherlich in Konkurrenz, vielleicht kommt auch daher seine scheiß Einstellung, die er damals vielleicht gehabt hat. Aber wenn jetzt einer, keine Ahnung, ein Boss von einem anderen Filmstudio, wie es wahrscheinlich damals in der Zeit bei vielen Leuten war, ein krasser Homophob gewesen ist, Dann ist das vielleicht jetzt heute nicht so ein Thema, bis irgendjemand darüber eine Rede hält. Und es ist schwierig, Leute, finde ich, nach heutigen Maßstäben in der Vergangenheit so komplett zu beurteilen. und daraus so absolute Meinungen abzuleiten. Ja. Weißt du, was ich meine? Ja, absolut. Und weil es halt oft ein Fass ohne Boden ist, weil du wirst wenig Leute aus dieser Zeit finden, die damals nicht homophob waren. So, das ist superschwierig. Ja.

[Ryk] Also, ich mein, ich bin ja in einer Großstadt aufgewachsen. In einer … Also … bin in der Großstadt aufgewachsen, bin da gesellschaftlich mit verschiedenen Menschen aneinander geraten und habe verschiedene Menschen kennengelernt und ich weiß noch ganz genau, wie ich ganz oft bei meiner Oma den Kopf geschüttelt hab und gesagt hab, nee Oma, kannst du so nicht sagen, kannst du so nicht machen, kannst du so nicht denken, das ist, was ist denn das für ein Quatsch, wenn die über bestimmte Menschen auf der Straße irgendwie was gesagt hat, so das hat sie dann mir so zugeflüstert oder so, aber ich weiß ja was dahinter steckte und ich weiß auch woher das kam und so. Und deswegen hab ich ja meine Oma nicht weniger lieb gehabt.

[Lukas] Ja, muss man auch Kunst vom Künstler trennen oder das Gesagte von dem realen Menschen, den man kennt. Auch bei mir in der Verwandtschaft gibt’s natürlich ältere Leute, die so ihre schwierigen Punkte haben. Und dann kann ich halt sagen, diese Eigenschaften mag ich nicht. Oder vielleicht mag man auch manchmal die ganze Person nicht besonders. Aber man kann die ja trotzdem liebhaben, weil’s halt ein Verwandter ist und ein wichtiger Mensch irgendwie, der in anderen Punkten ganz viel geleistet hat. So, das, äh, ja.

[Ryk] Und so sehe ich das tatsächlich auch so ein bisschen bei Sachen, die man gerne mag. Also wenn jemand ein großer Disney-Fan ist, vielleicht auch eine große Dankbarkeit Walt Disney gegenüber empfindet, dann ist das für mich fein, Ich kann ja einen anderen Weg gehen. Und ich muss da eben einfach nicht für alles so diesen dogmatischen, ich bin jetzt so sauer, dass ich ein Schild gemalt habe, raushängen lassen. Ich muss nicht deswegen jeden Freitag jetzt vor dem Disney Store campen und sagen Fridays for Comics oder sowas.

[Lukas] Es ist… Ja, sorry.

[Ryk] Solange du andere Leute nicht damit verletzt mach doch einfach was du willst also verletzen sowohl seelisch als auch körperlich.

[Lukas] Ja, und Walt Disney verletzt mal niemanden mehr. Der Mann ist lange tot. So, und dann will ich an dieser Stelle aber noch einmal sagen, wie süß eigentlich wirklich Dumbo und Bambi sind. Also, weil das ist nämlich der Punkt, warum ich sag … Ja, doch, ich glaub, ich muss das … Allein wegen denen muss ich das ja leider schon haben. Gut.

[Ryk] Ja. Tatsächlich aber auch muss man jetzt vielleicht mal auch in der heutigen Zeit … Keine weiblichen Charaktere, gell? Also, wir haben Disney-Prinzessinnen ohne Ende, aber Dumbo und Bambi sind beides Jungs. Kleine Jungs.

[Lukas] Was?

[Ryk] Nein. Jetzt sag mir nicht, du glaubst, Bambi ist ein Mädchen.

[Lukas] Bambi ist männlich.

[Ryk] Jetzt reiß ich jetzt gerade deine gesamte Kindheit. Bambi ist ein Junge.

[Lukas] Bambi ist der Sohn.

[Ryk] Bambi ist der Sohn.

[Lukas] Nein, Bambi, die hat… Hä, aber man kann… Gut, ich… Ich hab Bambi nie gesehen. Ja, du hast männlich im zweiten… Oh Gott. Im zweiten Buch ist er der stattliche Rehbock. Ich wusste nicht, dass es ein zweites Buch gibt.

[Ryk] In einem Wald wird ein kleiner Weißwedel-Hirsch oder auch Maultier-Hirsch namens Bambi geboren.

[Lukas] Hirsch. Wow, okay, ja. Ähm. Ähm. Nee, war mir natürlich immer klar, Rick. Wusste ich alles. Das ist überhaupt kein Thema für mich. Ja, lass uns. Lass uns. Aber Minnie ist weiblich, oder?

[Ryk] Ja, ja. Aber das reflektiert, glaub ich, hier die Besetzung auch ganz gut in den oberen 10.000. 20 Prozent Frauen nun Anteil nur.

[Lukas] Damals wär das aber, war das ja sehr fortschrittlich gewesen, 20 Prozent Frauen. Ähm, es gibt, lass uns ein bisschen Angebote machen, beziehungsweise eigentlich ein Angebot besprechen. Und, ähm, ich finde, oder ich hab ja letzte Woche schon angedeutet, dass es vielleicht eine coole Sache für StoneWars-Podcast-HörerInnen und LeserInnen geben könnte. Und die ist jetzt online seit dem 1.

[Ryk] Juli.

[Lukas] Wir durften da vorher auch nichts zu sagen und das nicht bewerben. Deswegen war das letztes Mal noch ein bisschen kryptisch. Der LEGO 40586 Umzugswagen, den bekommt ihr aktuell als zusätzliche Gratisbeigabe im LEGO Online Shop. ab 180 Euro Einkaufswert, wenn ihr einen Gutscheincode generiert. Den, ähm, wer das schon mal bei uns gemacht hat, wir hatten ja so Aktionen schon häufiger, das läuft wieder ab wie beim letzten Mal. Wir haben einen Beitrag auf stonewars.de geschrieben, da wird erklärt, wie das funktioniert. Lest euch das in Ruhe durch. Um das grob zusammenzufassen, ihr klickt euch auf eine bestimmte Unterseite auf stonewars.com durch. Aus technischen Gründen können wir es leider nicht auf DE machen, weil sonst legen wir die Seite irgendwann lahm. Deswegen haben wir es ausgelagert. Ähm, und da sollte ein Pop-up auftauchen. Und, ähm, dieses Pop-up, äh, da steht dann irgendwie, hey, hier kannst du dir deinen persönlichen Gutscheincode generieren. Moment, ich muss grad noch mein Inkognito-Fenster aufmachen, dann wird mir das auch wieder angezeigt. Ähm, im Pint, für alle, die einen zweiten haben wollen. Ähm … Ja, genau. Dann steht da, hol dir jetzt dein Gutscheincode und dann klickt man auf Gutschein anzeigen. Dann wird ein Gutschein angezeigt. Den sollte man sich kopieren oder aufschreiben oder screenshotten. Irgendwas. Weil wenn man dann klickt auf hier klicken zum Einlösen, dann ist der weg. Deswegen kopiert euch den raus. Und dann könnt ihr auf den gelben Button hier klicken zum Einlösen klicken oder ihr klickt euch zurück. auf stomos.de und klickt dann nochmal auf einen unserer Links, damit ihr uns damit unterstützt. Und vor allem, damit wir so Aktionen nochmal kriegen. Ist halt für LEGO natürlich eine Erfolgskontrolle. Die gucken danach in unsere Zahlen, sagen, jo, das hat funktioniert, hat so viele Verkäufe gebracht, wie wir uns das vorgestellt haben. Können wir nochmal machen. Und deswegen ist das natürlich vor allem für uns wichtig, dass ihr uns unterstützt, aber auch vielleicht ganz indirekt für euch, damit wir sowas halt nochmal machen können.

[Ryk] Aber wenn ich jetzt diesen Code generiert habe und den in meinen Verkauf mit eingebettet habe, was muss ich denn alles kaufen, damit ich diesen Umzugswagen auch bekomme, was ja ein ganz, ganz, ganz großartiges GWP ist.

[Lukas] Ja, also man muss halt für 180 Euro was einkaufen. Was ist eigentlich egal, aber Mindesteinkaufswert ist halt 180 Euro. So, und dann gebt ihr den im Warenkorb, gibt’s so dieses Gutscheinfeld, und da gebt ihr das ein, dann taucht der auch im Warenkorb auf. Wenn der nicht im Warenkorb auftaucht, Dann hat das mögliche Gründe, dass ihr entweder in der Schweiz oder Österreich sitzt und das dann nicht angezeigt wird, weil ich bin mir jetzt bei Österreich schon wieder nicht ganz sicher. Aber ich meine, in Österreich funktioniert der auch nicht und in der Schweiz funktioniert der auch nicht. Anderes Legolager, aus dem ihr beliefert werdet. Und eigentlich gilt der Gutscheincode für Deutschland. Effektiv funktioniert er in allen Stores, die aus dem gleichen Lager wie Deutschland beliefert werden. Also aus dem belgischen Lager, das heißt Niederlande, Frankreich, Italien, Spanien. Das müsste alles funktionieren, weil das alles aus dem gleichen Lager kommt. Aber halt nicht Österreich und Schweiz leider. Das tut mir sehr leid und das können wir leider auch nicht ändern. Ich frage da nochmal nach, ob wir da nicht auch irgendwie was machen können, aber ich glaube, das wird schwierig. Schauen wir mal. Und ansonsten, was wollte ich noch sagen? Ach genau, es kann auch sein, dass es nicht angezeigt wird, weil es dann ausverkauft ist. Es gibt eine begrenzte Stückzahl und wenn ihr ein Gutscheincode habt, das garantiert euch nicht ein GWP. Das heißt, es gibt nicht für jeden Gutscheincode ein GWP, sondern es gibt halt Zahl X GWPs und Zahl X mal sehr viel an Gutscheincodes. Weil, ja, es gibt natürlich oft Leute, die generieren den Gutscheincode, lösen ihn aber gar nicht ein. Deswegen gibt es deutlich mehr Gutscheincodes als GWPs. Und es kann deshalb sein, ihr könnt einen Gutscheincode generieren, aber das GWP gibt es nicht mehr. Deswegen bestellt bitte nur dann, wenn ihr euch sicher seid, dass es auch im Warenkorb liegt. Dann wird es da angezeigt. Ja. Und mit ein bisschen Glück reichen die Vorräte sogar noch für die nächsten Aktionen, die starten im LEGO Online Shop. Spätestens am 11. Juli dürfte es wieder Aktionen geben. Äh, mit weiteren GWPs. Und wenn man’s dann noch kombinieren könnte, wär natürlich supercool. Ähm, dann könnt ihr richtig, richtig absahnen. Aber wir wissen leider nicht, ob das Kontingent bis dahin reicht. Das, äh, ja. Wir sehen selber … Da muss man auch ehrlich sagen, wir sehen das Gleiche wie ihr. Das heißt, wir kriegen nicht von LEGO eine Nachricht oder so, ist ausverkauft, sondern wir merken’s dann irgendwann selber. Ähm … ja.

[Ryk] Wenn man jetzt beispielsweise sagt, die Eldorado-Festung kostet 214,99, die will ich haben, dann kannst du diesen Code da rein schnubbeln und dann hast du ein vielleicht jetzt nicht unbedingt zum Set, aber grundsätzlich zur Welt passendes Umzugsmobil. Du kannst natürlich auch deine Blaurücke umziehen lassen und den Klavier hinstellen und eine wenn du darauf Lust hast. Das ist ja natürlich jedem selbst überlassen. Es ist ja Fantasie.

[Lukas] Wir freuen uns natürlich, wenn ihr das macht, aber ich muss auch sagen, ich kann beim Eldorado verstehen, wenn die Leute jetzt sagen, wir warten jetzt auf diese anderen Aktionen, die ab dem 11. Juli starten, dann gibt es nämlich mehr Gratis-Beigaben, die ja auch ganz cool sind. Aber vielleicht gibt’s dann ja noch zusätzlich das obendrauf. Egal, was ihr wann wo im LEGO-Onlineshop oder auch bei Amazon, wenn demnächst der Prime Day ansteht. Stimmt, der ist ja auch, bevor die nächste Podcast-Folge kommt, der Prime Day. Wenn ihr da was kaufen wollt, wir freuen uns immer extrem über eure Unterstützung. Die LEGO-Käufer haben ein bisschen nachgelassen, deswegen … hier noch mal die Erinnerung, es hilft uns wirklich extrem, wenn ihr vorher bei uns auf die Links klickt und bestenfalls in den Shops, in die ihr geht, dann auch Cookies akzeptiert. damit das Tracking auch richtig funktioniert und dann bekommen wir halt von den Shops eine Provision und können uns darüber finanzieren, was uns hilft. Vielen Dank.

[Ryk] Dankeschön!

[Lukas] Ja, du wolltest, glaube ich, noch was zur Eldorado-Festung irgendwie sagen, ne?

[Ryk] Du hast mit der Vorbesprechung gesagt… Tatsächlich habe ich mich jetzt sehr, sehr viel mit meinen Kumpels unterhalten, mit meiner Clique, mit meiner Gang, über aktuelle und neue Sets. Und mir ist aufgefallen, dass ich gerade bei der Eldorado Fortress gemerkt habe, wie ermüdet ich mittlerweile bei diesem Thema bin. Ich habe damals bei der Barracuda Bay so einen richtigen Megahype verspürt. Und den habe ich auch bei der Burg verspürt. Und jetzt mittlerweile habe ich irgendwie so das Gefühl, ich bin gesättigt mit diesen alten Sachen. Das ist natürlich ein ganz privates, persönliches Ding von mir. Das hat nichts damit zu tun, dass es jedem so geht. Aber ich habe festgestellt, dass ich nicht damit ganz alleine bin. Es gibt auch andere, die so, ja jetzt ist es langsam auch immer gut mit den alten Remakes. Und gerade auch die Eldorado Fortress hat so ein bisschen das Ding, dass zum Beispiel LEGO nicht diesen coolen Schritt gegangen ist, wie bei diesem Idea-Set von der Barracuda Bay. wo so viele Kliffe drin waren. Und hier ist zum Beispiel, das ist ja sehr eins zu eins nachgebaut, aber wenn ich mir dieses Eldorado Fortress angucke, dann denke ich mir so, ja okay, früher ging das nicht so richtig, aber dieses Dock hätten sie schon auch aus Holz bauen können, also braun. Den Kran hätten sie vielleicht auch braun machen können, hätte aber vielleicht auch ein bisschen hübscher ausgesehen. Sie hätten da vielleicht auch ein paar andere Funktionen einbauen können, so dass da jetzt verschiedene Stellen an dem Vor durch diese Modularität nicht einfach offen sind. Also wo du einfach denkst, okay dann kommt der der governor da raus und fällt direkt ins wasser oder er hat keinen sitzplatz hinter seinem ding weil er eine kanone im als als ja als rückenlehne nutzen muss wenn er ein briefchen schreibt oder eine karte zeichnet oder sowas es sind so ein paar sachen wo ich merke dass ich deutlich kritischer bei diesem Set bin als ich das eigentlich sein müsste und eigentlich sein möchte und das finde ich ein interessantes ding weil es ja gerade so menschen wie mich also alte durchaus in genau solchen sachen Wirklich immer wieder fehlt so diese alten Dinger. Aber wir haben jetzt ein Raumschiff gehabt, wir haben jetzt die Barracuda Bay gehabt, wir haben jetzt eine Burg gehabt. Oder sogar mehrere Burgen, wenn man 3 in 1 Sets noch mitnimmt. Wir haben Wikinger gemacht und alles ist jetzt irgendwie nochmal da gewesen und ich finde jetzt so auch wieder gut. Ist aber eine ganz persönliche Einstellung.

[Lukas] Ja, aber da gehe ich nicht mit. Finde ich voll gut. Ich finde, LEGO sollte sich noch ein bisschen weiter ausprobieren, was die Neuauflagen von alten Sets angeht, um ein bisschen das Retro-Feeling zurückzuholen, weil ich glaube, es gibt noch so viele Themen, wo sich Leute freuen würden. Also, ich stell dir mal vor, oder ich stell mir gerne vor, was passieren würde, wenn LEGO irgendwie Aquazoam zurückbringt. So. Oder wenn LEGO so eine große Minifigur von einem Aquanauten macht oder so. Weil dann weiß ich, wie schön es wird, mit Jens zu telefonieren und darüber zu sprechen. Und so Dinge, da denke ich, es gibt so viele Themenwelten, wo Leute sich noch über Neuauflagen freuen würden, wo man dieses Retro-Thema noch mal richtig, richtig cool machen könnte. Und deswegen bin ich da … freu ich mich, wenn sie’s noch ein bisschen probieren. Und ich finde, es gibt verschiedene Ansätze, die sie fahren können. Von, wir bauen’s sehr originalgetreu nach zu, wir kombinieren verschiedene Feelings von damals oder verschiedene Teile aus alten Sets und bauen so richtig coole neue und so, wie bei der Burg. Deswegen kann lego da gerne weitermachen und dann muss man ja auch nicht alles davon kaufen und das ist ja immer das schöne aber es sind so das ding ist ja auch.

[Ryk] Es gibt ja Sachen die dann wieder so mich begeistern zum Beispiel wenn ich mir das Hocus Pocus Set an gucke das ist etwas was mich. inhaltlich nicht interessiert. Aber ich finde das Haus einfach schön. Und wenn ich mir vorstelle, das neben die mittelalterliche Schmiede zu stellen oder so, dann würde das schon fast wieder meine persönliche Ästhetik und das, was ich gerne habe, wieder schön befeuern. Obwohl ich eigentlich das Set gar nicht brauche oder die Eldorado Fortress mich so mittlerweile schon fast wieder kalt lässt, ist das wieder so ein Set, wo ich denke, ey, das ist cool. Oder auch, je länger ich das mir angucke, ist zum Beispiel diese Batman-Shadowbox so was Besonderes für mich jetzt, wo ich denke, ey, warum bist du kein Batman-Fan? Das ist einfach eine coole Idee, so eine Mehrdimensionalität zu machen, die du auch noch aufklappen kannst, wo du so ein paar Spielfunktionen hast, die ich immer besser finde. Und dann denke ich mir so, Ja, aber Eldorado Fortress, voll geil, voll toll gemacht. Und das einzige, was ich an der Eldorado Fortress so richtig, richtig toll finde, also was mich so richtig begeistert, ist diese Rampe.

[Lukas] Ja, okay.

[Ryk] Weil ich da kann, da kann ich Minifiguren drauf, also könnte ich, Minifiguren draufstecken, die früher halt entweder, wenn sie gehalten hätten, schräg gestanden hätten oder runtergerutscht wären.

[Lukas] Naja, ähm, versteh ich. Und, äh, gerade, also, ne, deswegen machen wir diesen Podcast, damit wir uns über so persönliche Sichten auf das Hetz auch mal austauschen können. Ähm, ich … werde mir die El Dorado-Festigung noch zulegen, und dann bild ich mir mal eine Meinung noch dazu, wenn ich sie gebaut hab. Ähm, aber ansonsten bleib ich dabei. Ich find die cool, ich find die nicht so cool wie die Burg. Und ich finde die glaube ich auch nicht so cool wie die Pirate Bay, aber trotzdem finde ich die eines der gelungeneren Sets dieses Jahres und deswegen, ich bin noch Fan.

[Ryk] Vielleicht gucke ich aber auch zu viel einfach auf YouTube und Instagram gerade, dass ich so quasi damit gesättigt werde, was ich mir alles angucke, dass es dann sich zu sehr wiederholt, weil das halt auch Sachen sind, die stark gehypt werden und deswegen da vielleicht einfach bei mir die Sättigung früher eintritt.

[Lukas] Was wir noch für ein spannendes Thema haben, ist auf jeden Fall, dass in den USA der Hype, also gerade in den USA, aber auch in Deutschland deutlich mehr, als ich gedacht hätte, das Hokus-Pokus-Set, also LEGO Ideas Hokus-Pokus mit Disney-Lizenz, weil das ja zum Film Hokus-Pokus von Disney gehört, Der Hype in den USA war extrem groß, was ich nicht gedacht hätte. Aber das Ding hat sich anscheinend richtig gut verkauft. Und die Disney-Gratis-Beigabe war in Nordamerika nach zwölf Stunden vergriffen. Die wird auf Ebay grade da für wahnwitzige Preise teilweise gehandelt. Was ich schon lange, lange nicht mehr bei GWPs gesehen hab. Aber die ist hier grade … Hey, sofort kaufen für 85 Dollar. Das finde ich einfach krass. Oder hier 75, hier hat es einer gerade zum bieten drin, dauert noch 6 Tage, steht schon bei 40 Dollar. Es ist einfach krass. Ich find das erstaunlich, wie teuer die geworden ist. Und in Deutschland ist die noch verfügbar. Aber das Hokus-Pokus-Schloss, oder Schloss sag ich, die Hokus-Pokus-Hütte, das Hexenhaus, ist hier auch schon auf Nachbestellung. Das hat sich so viel besser verkauft, als ich das eingeschätzt hätte anscheinend. Oder vielleicht auch, als LEGO das eingeschätzt hatte. Vielleicht hatten die nicht so viel davon und deswegen ist es auf Nachbestellung. Aber das fand ich krass. Hat mich sehr überrascht.

[Ryk] Ja, aber eben vielleicht auch genau aus diesem Punkt, den ich eben genannt habe, es funktioniert halt einfach auch geil als Haus. Also es ist, selbst wenn du Hokuspokus weglassen würdest, es ist einfach ein tolles Haus mit einem kleinen Gittertor, was ja auch in der Eldorado Fortress jetzt mit drin ist, das gleiche Gitter. Das ist einfach ein cooles Set irgendwie.

[Lukas] Ja, was ich da noch ergänzen will, also ich glaube, es ist nämlich nicht nur das, sondern der Jay Ong, der ist der Jay von Jays Brickblock, der hat das auf Twitter irgendwie analysiert und hat irgendwie gesagt, ey, seine Social Posts zu diesem Hokus-Pokus-Haus haben halt eine wahnsinnige Reichweite irgendwie gehabt, sind in irgendwelchen Kreisen, wo halt so, ja, so, wie nennt man das denn, halt so Spooky-Leute sich so, also die so … Die sind so Fan von so Hexen und so Sachen. Und da ist das dann auf einmal ein Thema. So weit abseits von eigentlichen LEGO-Fankreisen ist das Ding dann auf einmal super beliebt. Oder dann kommen halt irgendwelche Disney-Fans und sagen, ey, ich will unbedingt dieses GWP haben. Also ich meine, nach zwölf Stunden Ausverkauf, das ist krass. Habe ich lange nicht mehr gesehen beim GWP.

[Ryk] Es gibt ja auch gerade gerade zu diesem Hexenthema gibt es ja ganz ganz viel so witchgram und witchtalk auf Instagram und TikTok und sowas ist ja wirklich riesig die Community das ist das das hat man gar nicht so auf dem Schirm aber finde ich irgendwie richtig spannend.

[Lukas] Ja, ist schon cool. Eine kleine Info noch. Abseits davon ist, dass bei Pick a Brick neue Teile verfügbar waren oder sind und teilweise aber eben auch nur noch waren. Und unter anderem konnte man sich eine komplette Blacktron 1 Minifigur zusammenstellen. Also die Minifigur, die in dem Blacktron GWP drin war, weil es ist ja im Prinzip schwarzer Helm, schwarzes Visier, klassisches Lächelgesicht. schwarze Sauerstofftank, dann der bedruckte Torso eben, der neue, und schwarze Beine. Und was hat man da bezahlt? 2,23 Euro oder so. Aktuell ist der Torso leider ausverkauft. Wieder. Aber der kommt vielleicht noch mal rein, und dann weisen wir noch mal drauf hin. Aber es gibt auch viele andere coole Teile, die ihr gerade bei Pickle Brick bestellen könnt. Guckt dafür mal in die Übersicht von Jonas, der hat nochmal eine neue Zusammenstellung gemacht aus allem, was ihm so aufgefallen ist an coolen neuen Teilen. Und dann kann man sich vielleicht so ein paar Warenkörbe zusammenstellen.

[Ryk] Das könnte man durchaus machen. Wir haben jetzt einen Artikel nicht in der Vorbereitung, die ist aber mittlerweile auf der StoneWars-Seite gelauncht.

[Lukas] Ah ja, stimmt ganz recht.

[Ryk] Vielleicht fassen wir das noch in die Podcast-Vorbereitung hinein, ganz am Ende von diesem Kapitelpunkt. Dies und das.

[Lukas] Ja, würde ich sagen, der der Brick Link MOC Pop Up Store, der jetzt abgelehnte BDP Entwürfe nehmen will, um denen eine zweite Chance zu geben. Ja, da habe ich habe ich auch viele Gedanken zu ehrlich gesagt, weil.

[Ryk] Ich bei mir ist so einfach ich hab das so gelesen hab darüber kurz nachgedacht und hatte so geil und dann warst du schon fertig.

[Lukas] Dann lass uns erst mal kurz besprechen was passiert und zwar will Brick Link jetzt. Designern die Möglichkeit geben, über deren eigenen Bricklink-Shop die Bauanleitung zum Verkauf einzustellen. Ja, das heißt also, gerade jetzt aus der Series One, da sind ja die Ergebnisse schon da, da wurden jetzt bestimmte Designer, also ausgewählte Fan-DesignerInnen, wurden kontaktiert. 50 Stück. 50 Stück insgesamt. Denen wurde jetzt angeboten, sie können ihre eigene Bauanleitung zum Verkauf anbieten, bekommen davon dann 80 Prozent. Ja. Und dann kann, stellt BrickLink daraufhin eine Kaufoption zusammen, so wie ich das verstanden habe, dass die Leute, die die Anleitung gekauft haben, direkt die Teile bei entweder LEGO Pick a Brick oder BrickLink sich zusammen kaufen können.

[Ryk] War es entweder oder, oder gibt es auch eine Kombinationsmöglichkeit?

[Lukas] Ich denke mal, es gibt auch eine Kombinationsmöglichkeit. Also Bricklink schreibt dann sowas so, choose your stores. We’ll do the heavy lifting and find a combination of stores that carry all the pieces you need to build these designs. Your options will include a combination of Bricklink stores and LEGO Pick a Brick to find you the best deals possible. Aber, so wie ich das verstehe, heißt das, das passiert nach dem Kauf der Anleitung. Das heißt, es kauft jemand die Anleitung und dann sagt Bricklink so, hier kannst du übrigens die Teile kaufen. Das heißt, du weißt beim Kauf der Anleitung gar nicht, was das kostet. Das finde ich sehr suboptimal und der Fandesigner kann die verkaufen und bekommt halt 80 Prozent davon. Bitte was? Also, warum soll er es noch über Bricklink machen? Für 80 … Also, klar, 80 Prozent ist der große Teil, aber dann kannst du bei jedem anderen, ich weiß nicht, Rebrickable und so, die nehmen doch jetzt nicht mehr, sondern eher weniger als 20 Prozent.

[Ryk] Ja, aber du hast die, ähm … äh … die Plattform. Das ist ungefähr so wie, ähm … viele … Lass mich ganz kurz aussprechen. Dass viele, ähm, Entwickler, Grundsätzlich sagen wir, wir verkaufen unsere Apps in dem App Store von Apple. Obwohl die eine richtig große Provision sich dafür grapschen. Aber durch die Vielzahl, die uns durch diesen Store in den Warenkorb schmeißen, ist es besser, als wenn wir es nur auf unserer Webseite anbieten und dort halt keine Abgaben haben.

[Lukas] Ja, aber es ist so, also ich finde trotzdem die Leistung, die Bricklink hier bringt, relativ klein. Deswegen finde ich 20 Prozent eine ziemlich hohe Take Rate. Da gibt es andere Plattformen, die weniger nehmen. Und Bricklink nimmt ja seinen Händlern nicht 20 Prozent ab, oder? Also gerne mal Feedback von Bricklink-Händlern, die hier zuhören, aber ich denke mal nicht, dass ihr 20 Prozent Gebühr bezahlt für eure Verkäufe, oder? Warum dann auf einmal bei digitalen Gütern? Weil letztlich ist, was wichtig ist, es ist nicht so, Bricklink verkauft die Anleitung, so wie ich das verstanden hab, und die Teilnehmer, die da mitmachen, bekommen 80 Prozent, sondern der Teilnehmer selber meldet sich als Händler an und bekommt dann 80 Prozent des Verkaufs, ist aber auch für den ganzen steuerlichen Kram verantwortlich, tritt selber noch als Verkäufer auf. Ich glaube, der muss sogar selber … Also, ich weiß nicht genau, wie das laufen soll. Aber wenn Bricklink jetzt alles übernimmt, dann okay, 20 Prozent einzubehalten, fair. Aber wenn Bricklink nur die Plattform gibt, aber alles andere quasi vom Fandesigner kommen muss … Dann find ich’s einfach zu viel.

[Ryk] Ja, geh ich mit durchaus, aber ich glaube auch, diese Herleitung ist theoretisch, so jetzt nur mal so diesen Gedanken durchgesponnen, ich weiß nicht mehr, wie das bei dem Bricklink-Designer-Programm ist, bei diesem BDP, aber zum Beispiel bei Adidas, da haben sie dich ja quasi zwei Jahre am Nacken, dass du das Ding nicht verhökern kannst auf einer anderen Plattform, auch wenn du abgelehnt worden bist.

[Lukas] Jetzt weiß ich nicht mehr wie das beim bdp war ob sie das genauso Einschränkungen hatte oder gar keine nicht weil bei dem bdp ist jetzt so jeder fan designer hat schon selber das Recht an seiner Anleitung direkt nach der Absage das heißt. Wenn jetzt beispielsweise Jonas nehmen wir an Jonas ist wer jetzt einer von diesen 50 Leuten der könnte jetzt einfach hingehen und halt sagen ja ich verkaufe die selber. ich verkaufe die über jonas hatte so ein gumroad shop er verkauft über gumroad ich glaube nicht dass er da 20 prozent abgeben muss und selbst wenn da hat er wenigstens schon also da kennt er das system da muss er nicht.

[Ryk] Also ich weiß ich glaube aber tatsächlich auch dass ich das für jonas zum beispiel eher lohnen würde als für einen designer der. in der Welt der LEGO-Communities nicht so bekannt ist und der nur einmal ein Projekt bei der BDP-Serie 1 oder 2 hochgeschmissen hat und abgelehnt wurde und der vielleicht sich nie damit auseinandergesetzt hat, dass es überhaupt die Möglichkeit gibt, so eine Anleitung zu verkaufen oder sowas. Es gibt doch so viele, auch das sehen wir doch immer wieder bei LEGO, dass Leute gar nicht auf die Idee kommen, in ein anderes Geschäft zu gehen oder auf eine andere Webseite zu gehen, um dort LEGO zu kaufen, wo es vielleicht günstiger ist oder wo es das Set auch gibt oder sowas, sondern es gibt so in den Köpfen manchmal nur LEGO und dann gehe ich auf lego.de und dann mache ich alles bei lego.de und diese Vielleicht ist diese Essenz gar nicht so stark in diesen einzelnen Entwicklern, die diese Sets mitgemacht haben, bei allen verankert. Ich sage jetzt nicht, dass von den 50 Projekten, die wo angeschrieben worden sind, dass da eine Großzahl davon da ist. Aber ich glaube halt, dass dann vielleicht irgendwie

[Lukas] zwei drei eventuell doch wirklich so ein kleines wissen nur über diese möglichkeiten besitzt ja aber ich also ich muss sagen wenn ich jetzt fan designer wäre ich würde mir ein bisschen verarscht vorkommen weil ich also allein schon weil das bdp war ja mal zwischenzeitlich und auch hier wieder ausdrücklich auch ein Weg, um abgelehnte Ideas-Entwürfe unters Volk zu bringen. Da ist halt so, du reißt was bei LEGO Ideas ein, wirst abgelehnt, reißt es beim BDP ein, wirst abgelehnt, und dann sagen sie, ja, komm, wir machen’s doch noch. Und dann machen wir die Anleitung noch. Also es ist halt wirklich so der Rest vom Rest. Und irgendwie, also vielleicht würde ich als Fandesigner auch irgendwann sagen, Leute, wisst ihr was, aber nee. So nicht. Vor allem … Also, das ist ja nur die Fandesigner-Sicht. Und aus Kundensicht. Ich würde doch einen Teufel tun und hingehen und sagen, ja klar, kauf ich jetzt … Also, weil bei Rebrickable kann ich dann schon sehen irgendwie, glaub ich, wenn ich eine Anleitung kaufe, kann ich mir vorher eine Teilliste, oder? Kann ich das sehen, was das kostet oder so? Keine Ahnung, ich mach das so selten. Aber wenn ich den Kanzler in den Sack kaufen muss, wenn die mir erst sagen, hier, kauf die Anleitung für 30 Euro, und dann klick ich auf alle Steine kaufen, dann kommt da, ja, ach, übrigens, weil da irgendwie doch sind jetzt Teile drin, die haben wir noch nicht bei Pick a Brick, und die sind zwar in irgendwelchen LEGO-Sets, aber da haben grad noch irgendwelche, weiß ich nicht, Händler die outgepartet, deswegen kosten die super viel, zahlen noch mal 500 Euro für das Set. Für so ein eigentlich kleines Set. Nee, das könnte ja passieren, und das, find ich, geht nicht. Also ist jetzt viel Kritik bevor wir es bevor ich sehe, weil ich natürlich nicht weiß, wie das letztlich gelöst wird, aber ich finde es ein bisschen komisch.

[Ryk] Das Ding ist aber jetzt, was man vielleicht auch bedenken muss, diese diese Sets sind schon mal durch durch eine gewisse Geschichte durchgegangen. Sie wurden auch von einer gewissen Menge an an Interessierten schon mal zumindest weit nach oben gevotet und für interessant bewertet. Und jetzt gibt es nochmal ein zusätzliches Approval-Verfahren, ein Bereitstellungsverfahren, ein weiteres Verfahren auf jeden Fall, wo die Leute sich nochmal damit auseinandersetzen, die hinter Bricklink stehen. Das ist ja auch Arbeitszeit das ist ja auch.

[Lukas] Ja sie hätten sie auch einfach nicht machen können so also.

[Ryk] Für mich als Kunde ich sag dir ganz ehrlich als ich das gelesen habe für mich als Kunde war so boah geil jetzt habe ich vielleicht doch die Möglichkeit XY dieses Set zu kaufen was halt ich mit I love it markiert hatte. Ich fand es richtig gut, als ich das gelesen hab, als Kunde.

[Lukas] Nehmen wir mal Tobias, der hat ja diese Space Station gebaut, der ist jetzt kontaktiert worden, also rein hypothetisch, ich hab keine Ahnung, wäre jetzt kontaktiert worden, und dann sagt er, geil, ich verkauf das für 20 Euro, und du denkst, geil, ich wollte schon immer diese Space Station haben, ich fand die doch so gut, hab ich mit I love it markiert, ich kauf die Anleitung für 20 Euro, und dann siehst du danach, ah ja, die Teile kosten aber 180. Und dann sagst du, wie, das sind 800 Teile, wieso kostet das 180 Euro? Ja, ist halt so. Und da bist du auf Rebrickable besser. Und was ich jetzt gerade nochmal nachgelesen habe, also Bricklink sagt selber, Participating Fan Designers must open their own Bricklink Marketplace Store to sell their digital building instructions. Das heißt, du musst deinen eigenen Bricklink Account machen, einen Shop eröffnen. Das heißt, hierzulande auf jeden Fall eine Gewerbeanmeldung machen. Für nur 80% des Geldes nachher. Von Anleitungen, die du verkaufst. Also, das ist, wenn du nicht schon ein Gewerbe hast, würde ich als Fandesigner sagen, nee, ist nicht. Weil dann gehst du besser irgendwo hin und… Weiß ich nicht, ähm… Gibt, glaub ich, Möglichkeiten, um im Gewerbe drumrum zu kommen, wenn man sowas macht. Keine Ahnung. Keine Steuerberatung, keine Beratung generell, aber… Also, bei Bricklink, weiß ich nicht. Ich find’s ein bisschen komisch einfach. Naja. Mal schauen, wie sich das weiterentwickelt und welche Sets dazu in Frage kommen und ob Bricklink da vielleicht doch vorab… Also ich fänd’s okay dann, wenn Bricklink es leisten kann, dass du quasi einen One-Click-Buy machst. So, du gehst hin und Bricklink sagt dir, Wenn du es jetzt kaufst, kriegst du bis dann und dann alle Steine. Du zahlst dafür 100 Euro, 20 Euro davon sind für die Anleitung und davon kriegt der Fandesigner 80 Prozent. Wenn das da steht und ich dann quasi jetzt klicken kann, ich weiß, für 100 Euro kriege ich alle Steine inklusive Anleitung, dann ist gut. Aber wenn Bricklink sagt, kaufe 20 Euro die Anleitung und guck dann mal, was danach die Steine kosten. Nee. Find ich geht nicht. Dann würd ich’s anders machen. Wenn ich Fandesigner wär, würd ich sagen, allein um meine … Also, auch wieder jetzt Tobias meinetwegen, ähm, weiß genau, wenn ich jetzt die Anleitung verkaufe, dann, ähm, kosten die Teile nachher die Leute halt irgendwie 200 Euro. Dann würd ich mir ein bisschen vorkommen, als würd ich die Leute verarschen, wenn ich die Anleitung verkauf und die sehen, wie teuer das wird. Mhm. Also ja, ich weiß nicht, vielleicht bin ich jetzt zu streng. Ich finde es im Prinzip eine coole Idee, aber irgendwie eine komische Umsetzung, so wie ich es verstehe.

[Ryk] Ja, also ich bin, ich warte einfach mal ab, wie sich das, ehe ich da rumschimpfe, glaube ich.

[Lukas] Ist ja auch okay. Gut. Ja, sorry, wenn ich jetzt dich zu sehr runtergezogen hab oder mich zu sehr beschwert hab. Ähm, dafür, äh, ja.

[Ryk] Nee, alles gut, alles gut. Äh, ich war vielleicht grade … Ich hab einfach, ähm, grade kurz meinem ADHS, äh … Oh, ein Eichhörnchen! Nussmäuschen, Nussmäuschen!

[Lukas] Ja, das passiert mir auch. Ich habe ja auch gerade nebenbei den Artikel von Jonas zu dem Ding gelesen und die Kommentare dazu gelesen, deswegen. Ja, muss man schon mal machen, sich nebenbei ein bisschen ab. Ist ja auch ein langer Podcast diesmal wieder. Muss man schon mal zwischendurch was anderes machen. Wir haben noch ein leben nach lego glaube ich also du. Ich hatte letzte woche nur ein sehr privates leben nach lego glaube ich und alles andere war. Typisch ist deswegen ich habe nicht wirklich was zu erzählen ehrlich gesagt es war eine sehr sehr unspektakuläre woche was podcast themen angeht.

[Ryk] Okay, dann kicke ich mal los. Ich meine, das erste ist, du kennst Bob Odenkirk. Ja. Aus Breaking Bad und Better Call Saul. Mhm. Von dem gibt’s, also mit dem gibt’s einen Film, wo auch übrigens Christopher Lloyd als seinen Daddy mitspielt.

[Lukas] Ah, ja. Ja, ja, ja. Ich hab den gesehen.

[Ryk] Nammt Nobody.

[Lukas] Ja, ja, ja.

[Ryk] Bitte. Egal wer. Also wenn ihr irgendwie so auf Filme steht wie John Wick. So, das war vorausgesetzt. So ein bisschen dummen, aber gut designten Action-Klattererdatsch. Dann guckt euch bitte nobody an aber guckt bitte auf keinen Fall irgendwelche Trailer guckt euch irgendwelche Beschreibungen an guckt euch nichts an dazu macht den Film einfach an ich glaub den gibt es bei Amazon wenn ich will.

[Lukas] Amazon Prime.

[Ryk] Amazon Prime. Schaut den euch da an. Dieser Film ist komplett anders als ich, also Bob Odenkirk spielt einen kompletten Nobody, dessen Vater in einem Altersheim ist auch total, also der Typ macht wirklich nur so Standard 9 to 5 Job, jeden Tag ist gleich und sowas und guckt euch diesen Film an und er wird euch Abholen und auf andere Seite Art und Weise überraschen. Ich weiß, der ist nicht mit Megapunkten bei ihm. Ich glaube, der hat 7,8 oder so. Als ich den gesehen habe, habe ich sofort… Ich kann den auch empfehlen. Sehr gut, ich habe sofort zehn Punkte gegeben. Ich war so, alter, den gucke ich direkt nochmal. Ich habe ihn jetzt erst zwei Tage später nochmal geguckt, weil ich den so gut fand.

[Lukas] Fun Fact dazu, oder was ich ganz witzig fand, meine Freundin mag die John-Wick-Filme sehr. Die haben wir zusammen geguckt. Das ist herrlicher Quatsch, den man gucken kann. Dann hab ich gesagt, ich hab gehört, da gibt’s einen anderen Film mit Bob Odenkirk, der da mitspielt, der soll so ein bisschen sein wie John Wick. Wollen wir den nicht gucken? Dann hat sie gesagt, lass erst mal den Trailer gucken. Dann haben wir den Trailer geguckt. Ich hab das mehrfach versucht, hat sie immer gesagt, Lukas, ich glaub, der ist mir zu ernst. Der ist so deprimierend. Und der ist so … Der zieht einen so runter. Dann hab ich gesagt, gut, dann gucken wir den nicht. Und dann hab ich ihn irgendwann alleine geschaut, als sie nicht da war. Und dann hab ich nur danach ihr geschrieben, hab gesagt, also wirklich, John Wick ist dagegen wirklich ein ernstzunehmendes Drama gegen das, was Nobody ist. Es ist ein herrlicher Quatsch, ja. Und es macht ganz viel Spaß.

[Ryk] Es ist herrlich, es ist einfach herrlich. Mein nächstes Ding war, ich hab das Teamplay-Imperium weiter ausgebaut.

[Lukas] Ja, du schreibst … Ich muss dich ganz kurz unterbrechen, tut mir leid. Ich unterbreche dich heute oft, glaub ich, tut mir leid. In der Notiz steht, Teamplay Imperium Instafrust. Ich hatte Instafrust, weil ich jetzt bei Instagram, ich hab dein Account gesucht, hab nach Steine und Teile gesucht. Und was hast du gemacht? Du hast den mal wieder umbenannt. Warum? Warum?

[Ryk] Ja, ich wollte ein Zuhause für alles. Ich war bei irgendwie so Steine und Teile ist nicht international genug. Also ich schreibe ja auf Steine und Teile alles auf Englisch. Warum nenne ich den Account nicht Bricks and Pieces? Wie nah ist das verbunden? Und dann habe ich irgendwie meine Webseite neu aufgebaut. Hab dann auch in diesem Karadatsch gleichzeitig gesagt, ach, mach’s ein neues Logo. Hab mit meinen Kumpels gequatscht. Da war dann so ein Vorschlag hier, ja, ich find Miami Vice gut. Und ich war dann so, nee, ich will lieber was von Stranger Things. Und dann hab ich so ein Klon daraus erstellt. Jetzt hab ich ein neues Logo auf meiner Seite. Hab meinen Blog nach hinten verbannt und hab alles neu gemacht. Hab dann in dem Ding gesagt, ey, Warum denn nicht einfach Teamplay Bricks? So ist es einfach. Es ist, der Name ist schon bescheuert. Es gibt teamplay.de, jetzt gibt es noch teamplay.bricks auf Instagram, wo mein ganzer LEGO-Krempel hingeht und meine Katzen und mein Kaffee-Content kann auf teamplay.de hinkommen.

[Lukas] Ich… Schöne Seite hast du gebaut. Guck ich mir gerade an. Was?

[Ryk] Nee, ich hab, also ich hab nur meine Seite neu gemacht.

[Lukas] Ja die teamplay.de also ich finde die die sieht schön aus so hast du ein bisschen neue Texte geschrieben teilweise.

[Ryk] Alles alles neu macht der Juli.

[Lukas] Passt auf jeden Fall also die Farben die du gewählt hast passen auf jeden Fall zum LEGO Set zur abstrakten Kunst.

[Ryk] Es sind die original wirklich original Farben von dem Miami Vice Logo.

[Lukas] Ja okay.

[Ryk] Deswegen hoffentlich verklagt mich jetzt keiner, aber ich hab mir die Farben einfach zu eigen gemacht. Ich fand das voll gut. Ich fand das irgendwie voll schön. Wir haben jetzt gerade… Ich fand die Farben einfach toll. Und dieses Nostalgie pur für mich und es erinnert mich so ein bisschen an Stranger Things, an Miami Vice, an 80er Jahre. Ich find’s supi. Hab dann auch direkt ein neues Logo hier gebaut und hab dann auch für teampay.bricks direkt ein eigenes Cover erstellt. Und hab dann im Zusammenhang damit mein Merch auch nochmal angepasst. Die alten Designs sind komplett raus, sind gar nicht mehr da. Dafür neues T-Shirt, neues Hoodie und erstmalig ein Teamplay Popsocket. Ist das nicht geil? Ich hab mich da inspirieren lassen von einem ganz besonderen Menschen.

[Lukas] Du hast ja auch wirklich die Frechheit, die absolute Frechheit besessen, das mit deinem Affiliate-Link in der Stone-Warane-Gruppe zu posten. Und ich bin wirklich, ich hab mich, jetzt mal ohne Scheiß, ich hab mich richtig, richtig geärgert. Und hab wirklich überlegt, ob ich dir privat schreibe. Und hab dann gedacht, Lukas, lass es sein, es ist jetzt gut. Literally, die Leute dürfen alles an Eigenwerbung machen. Jonas kann seine Sachen bei uns bewerben, du kannst deinen Kram immer im Podcast bewerben. Die einzige Regel, die ich hab, ey, keine anderen Affiliate-Links. So. Was passiert, exakt das.

[Ryk] Naja.

[Lukas] Kauft Teamplay Merchandise, aber nehmt dafür den StoneWars-Affiliate-Link und kauft damit Teamplay Merchandise. Dann ist alles fair. Find ich gut.

[Ryk] Ich tatsächlich habe ich überhaupt nicht über den Affiliate-Link nachgedacht, ich habe einfach nur so, ja Link kopieren, reinsetzen. Und das ist einfach, das ist einfach tatsächlich bei mir, bei Amazon, weil ich halt diesen Affiliate-Link habe, der Affiliate-Link. Ich habe da wirklich null drüber nachgedacht. Ich wollte nur das Merch teilen. Und tatsächlich, dankenswerterweise hat der Marius13 aus dem Stonewarane-Chat sich schon einen Sticker gemacht mit einem neuen Teamplay. Die Shirt finde ich richtig cool. Klang auch ganz zufrieden. Ich habe sehr positives Feedback von ihm bekommen. Größe passt zur Größe. Druck ist nicht klebrig. Stoff fühlt sich gut an.

[Lukas] Ich muss jetzt mal, ohne dein Merch schlechtreden zu wollen, weil die Sachen sind schon okay, aber ich bin jetzt kein Riesenfan, was diese Amazon-T-Shirts angeht, was die Qualität angeht. Ich hab mir da auch schon testweise mal welche bestellt. Ich find die leider nur … Sagen wir mal so, ich würde damit ein Merchandise-T-Shirt, kann man damit machen. Aber ich würde damit kein T-Shirt designen wollen, wo ich Leute sage, hey, trag das doch regelmäßig. Weil ich da das Gefühl hab, dass es irgendwann nicht mehr, dass die Qualität nicht mehr so megagut ist. Also meins hat sich zumindest mir irgendwann verzogen nach ein paar mal waschen, aber es ist vielleicht auch ein bisschen viel verlangt. Trotzdem kauf das Teamplay-Merchandise, das ist gut. Das ist sehr gut, das hab ich gehört, druckt Amazon auf ganz besonderen Rohlingen, die lange halten und gibt sich Mühe beim Drucken.

[Ryk] Also, ich hab bis jetzt … Es gab ja auch noch das alte Logo, da gibt’s ja auch ein paar … Freunde, die sich das mal gezogen haben. Und da hab ich jetzt auch nicht viel Schimpfe gekriegt und hab das auch tatsächlich später noch mal wiedergesehen. Also, es war nicht so One-Buy, One-Wear und weg.

[Lukas] Nee, das ist es auch nicht. Selbst die, die ich mir mal als Test bestellt hab, die trage ich auch hin und wieder mal noch so als Arbeits-T-Shirt, Schlaft-T-Shirt und so. Die werden immer wieder gewaschen, das ist schon völlig in Ordnung.

[Ryk] Ja, würde ich mir gerne auch holen, aber die haben kein 15XL, deswegen bin ich da leider raus mit meinem eigenen Merch. Musste es mir hier beim Klamottendrucker hier vor Ort vielleicht mal machen lassen. was hast du denn noch so mitgebracht an themen die wichtig werden zu besprechen wir hatten ja ich hatte ja meinen instagram account hat da jetzt auch noch mal ein bild geteilt aus meinem persönlichen lego live, weil mich hat jetzt nach längerer zeit mein pirat, der Tribute to a Minifigure aus dem LEGO-Haus erreicht. Da hatte ich einem ganz, ganz lieben Menschen aus der Storm-Warane-Gruppe eine Vereinbarung getroffen, dass er mir, wenn er da ist, vielleicht versucht, so eine Figur mitzubringen. Natürlich gegen Bezahlung. Also ich hab’s nicht geschenkt bekommen, nicht dass das jetzt wieder hier irgendwie falsch verstanden wird. Ich hab das bezahlt und es hat ein bisschen gedauert bis wir uns nicht getroffen haben. Und jetzt hat es mein bester Kumpel mir mitgebracht, weil die sich getroffen hatten. Es ist glaube ich auch durch ein paar verschiedene Hände gegangen mittlerweile dieser Karton mit dem LEGO Piraten. Und dazu habe ich eine kleine Anekdote, weil ursprünglich war das so, dass mir dieser sehr sehr liebe Mensch dieses Set geholt hat und dann Unterschriften von den Designern hat drauf organisiert. Was ja in der Szene ein wirklich großes Ding ist und ein Mehrwert und etwas ganz Besonderes für viele. Aber Hörer dieses Podcasts wissen ja, wie ich mit Kartons umgehe. Also für mich sind die Altpapier. Die sind Behältnis für ein Set, was ich auf jeden Fall aufbauen werde in der Regel und nicht aufbewahren werde bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag und dann eventuell gegen viel Geld weiterverkaufen möchte. Und deswegen sind mir auch Autogramme nicht so besonders wichtig. Und dann habe ich halt gesagt, von mir aus wäre es schon fast lieber, wenn du dir jemand anderen suchst, der das wirklich honoriert und was damit wirklich anfangen kann und sich darüber freut, als wenn du mir so eine Kiste mit einem Krekelkrankheit gibst. Also habe ich mich auf einen normalen Karton gefreut, wo ich dann meine Figur rausnehmen kann, die bauen kann, den Karton wegschmeißen kann. Jetzt ist der Kollege aber hingegangen. Look at you, Daniel. Und hat die Stonewarane, die auf der Billund-Tour mit dabei waren, samt und sonders darauf unterschreiben lassen, inklusive teilweise mit Menschen, die nicht in der Stonewarane-Chatgruppe sind, sondern als Anhang von Stonewaranen mit dabei waren. Manche haben es auch vergessen, das machen zu lassen. Aber jetzt habe ich ein vollgekriegeltes Kriegel-die-Krackel-Kartönchen, was ich nicht übers Herz kriege, wegzuschmeißen. Was quasi schon eine Zerstörung meines Kaufes ist. Aber diese Anekdote wollte ich unbedingt mal loswerden. Ich hab ein Bild darauf auf teamplay.bricks gepostet. Richtig geil. Ich feier das hart. Es ist total lieb und ich mag das sehr, sehr gerne. Ich freu mich sehr, sehr drüber, aber es ist natürlich nicht das, was ich gedacht hatte, als ich gesagt habe, kein Krickelkackel drauf.

[Lukas] Mutwillige Zerstörung deines Kartons würde ich sagen.

[Ryk] Ja tatsächlich. Ich fühlte mich ein bisschen verarscht als ich es aus der Tüte gehoben habe.

[Lukas] Aber sehr cool, hat mich gefreut als ich es gesehen habe.

[Ryk] Ja ist richtig geil.

[Lukas] Sieht nett aus, schön unterschrieben und wenn du es eh wegwirfst dann hat dir ja keiner was genommen.

[Ryk] Nee, jetzt kann ich’s nicht mehr wegwerfen.

[Lukas] Aber normalerweise hättest du’s ja weggeworfen, deswegen kannst du ja nicht sagen, dass das so nicht gedacht war.

[Ryk] Ja, das stimmt. Ja, dann hab ich gestern noch Star Wars Rebels fertig geguckt.

[Lukas] Mhm.

[Ryk] Ähm, das hat mich sehr traurig zurückgelassen. Ähm … Warum? Hast du Star Wars Rebels geguckt? Ja.

[Lukas] Fertig? Ja. Achso, also du findest es einfach traurig sozusagen? Ja. Okay, ja gut, dann, also ja, ein etwas schwermütiges Ende. Okay, ja. Ich verstehe, was du meinst. Ich dachte jetzt, du wolltest es halt sagen traurig zurücklassen im Sinne von, ich fand das schlecht und da war ich ein bisschen verwirrt.

[Ryk] Nee, ich mochte Rebels sehr sehr gerne und bin traurig, dass es vorbei ist und bin traurig, wie es geendet hat.

[Lukas] Ist ja aber ja nicht lange vorbei also weil es ist ja quasi offiziell angekündigt dass es soka sozusagen einfach eine star wars rebels vorsetzung wird so eine weitere staffel star wars rebels nur halt eben nicht mehr gezeichnet und deswegen.

[Ryk] Aber es ist halt es ist halt ich freue mich sehr drauf freue ich auch freue ich mich auch apropos freuen und das ist jetzt mein absolutes highlight. Ähm, ist heute passiert. Wir haben diese Show hier ein bisschen nach hinten geschoben aus Gründen. Und ich hatte dann telefoniert und während meines Telefonats habe ich einen Anruf bekommen und hab gedacht, okay, jetzt gehst du da schnell mal dran. Die Nummer kommt dir irgendwie bekannt vor, aber du weißt nicht, wer das ist. Und dann rief mich meine Krankenkasse an und sagte, ey, dir geht’s nicht gut. Wir wollen dir sehr, sehr gerne helfen. Und dann hab ich gesagt, Leute, ich hab euch vor sieben, acht Wochen angefragt, ob ihr mir helfen könnt. Da habt ihr gesagt, nee, du musst zum Hausarzt gehen, wir können dir nicht helfen. Dann habt ihr mir einen Brief geschrieben und habt gesagt, Ja, wir wollen dir gerne helfen, geh mal zu deinem Arzt, der hilft dir dann schon. Und jetzt rief die Krankenkasse an und sagte, ey, pass auf, wir haben da so ein Online-Programm und da kannst du dich dran wenden. Das gibt es für alle Krankenkassen auf der Welt, kannst du mit deiner Krankenkasse, also nicht auf der Welt, von Deutschland hier, kannst du Du kannst dich damit auseinandersetzen und vielleicht bekommst du eine Versorgung online oder telefonisch. Meine Krankenkasse hat das in einem Pluspaket für gewisse psychische Erkrankungen mit dabei. Sowohl Psychotherapie, eine Möglichkeit einen Psychotherapeuten vor Ort zu finden, einen Psychotherapeuten online zu finden oder auch Anträge auszufüllen. Also gerade Leute mit Depressionen werden das kennen. Es ist die Antriebslosigkeit, die einen manchmal auch auffällt und eine gewisse Überforderung darstellt und man kann irgendwelche Anträge, die man ausfüllen muss, kriegt man einfach nicht hin, man kriegt sich nicht aufgerafft, man hat die Kraft nicht, man hat das Verständnis nicht. Gerade Menschen wie ich, die ADHS haben, haben das gleich doppelt, weil alles auf den letzten Drücker und auch noch nur sehr phlegmatisch gemacht wird, wenn es so schwierig sich anfühlt. Und das übernehmen die dann mit einem gemeinsam und helfen einem da neue Wege zu beschreiten und zu unterstützen und das hat mich so happy gemacht. Das hat mich so erfreut und ich hab morgen, das musst du dir mal vorstellen, Psychotherapeuten-Termine, keine für das nächste halbe Jahr, dreiviertel Jahr, sogar bis zu einem Jahr teilweise kriegst du Antworten, wenn du dich irgendwo vorstellst. Ich hab morgen einen Psychotherapietermin. Morgen. Morgen um 10.30 Uhr habe ich einen Termin bei einem Psychotherapeuten. Ich feiere es so hart. Ich freue mich so, so, so sehr darauf. Da auch jetzt so ein Konzept zu entwickeln, wie man weitergehen kann. Ey, wie cool kann das sein? Das war etwas was ich mir immer gewünscht habe wo ich mir gedacht habe ich bin einfach hilflos bei vielen Sachen ich bräuchte viel mehr Hilfe ich bräuchte viel mehr Unterstützung ich bin von mir aus zu Krankenkassen gegangen weil ich gedacht habe das ist doch der perfekte Ansprechpartner die haben doch alle Kontakte die wissen doch welche Geräte, Termine und so weiter, man braucht, die kriegen doch alles vom Arzt, die sind doch über alles informiert. Und das ist nicht nur das, was ein Arzt macht, sondern es ist auch noch mein Endokrinologe und mein Krankenhaus und dies und das. Alles wird doch dort gebündelt. Wenn dir einer helfen kann, dann die bestimmt. Und ich hatte bis jetzt mich sehr verloren gefühlt. Und jetzt auf einmal bin ich da sehr begeistert. Also ich weiß ja noch gar nichts, wie es läuft, aber ich freue mich irrsinnig drauf auf morgen und deswegen muss ich jetzt auch schluss machen weil ich muss mich ausruhen damit ich morgen ganz ganz fit bin und das richtig gut bewerkstelligen kann und finde das ist auch so mein mein ende für das leben nach lego vielleicht habe ich nächste woche noch erzählen dass ich mal wieder ein Set gebaut habe was ich jetzt diese woche nicht gemacht habe aber ich hoffe das beste.

[Lukas] Sehr schön, das freut mich sehr für dich, dann drücke ich dir alle Daumen dafür, wünsche dir ganz viel Erfolg und eine gute Zeit dabei morgen, ein gutes Gespräch, was man da auch immer wünscht, das ist irgendwie ein bisschen schwierig da, aber viel Erfolg ist, glaube ich, ist nicht falsch. Ja, dann vielen Dank für deine Geschichten und vielen Dank für eure Aufmerksamkeit als ZuhörerInnen hier im Podcast. Schön, dass ihr eingeschaltet habt, schön, dass ihr die Folge gehört habt. Nächste Woche hören wir uns noch mal wieder. Ähm, und … Ja, aber hier die Folge ist jetzt rum.

[Ryk] Ja, ist vorbei. Schön, dass Sie dabei waren.

[Lukas] Der Wasserkocher, das Live-Experiment, keine Ahnung. Äh … Was ist mir sonst noch im Gedächtnis geblieben?

[Ryk] Äh, das … wegen mir. Also, ich würd ja sagen, äh, Teamplay-Merch wäre ein guter Titel.

[Lukas] Der Empfang ist jetzt auch ganz schlecht. Ich glaub, mein Internet ist für heute aufgebaut. Also, macht’s gut, bis nächste Woche, tschüss.

[Outro]

Nach wie vor ist und bleibt unser Podcast auf allen oben genannten und verlinkten Plattformen kostenlos verfügbar, kann aber auch hier direkt im Browser im Blog gehört werden.

Hier könnt ihr den Podcast direkt im Browser hören:

Über Lukas Kurth 1995 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 32 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
22 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare