Klein oder nicht klein? Das ist hier die Frage… Die 76256 Ant-Man Baufigur im Review!

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur Titel

Ant-Man ist eigentlich bekannt für seine Superheldenfähigkeit, sich besonders klein zu schrumpfen, LEGO spendiert dem Avenger nun ironischerweise eine baubare Figur von gigantischer Größe. Ob die 76256 trotzdem etwas taugt, finden wir heute heraus. Macht euch bereit zum Sprung in mikroskopisch kleine Dimensionen!

Allgemeine Informationen

Pünktlich zum 1. Mai 2023 ist der baubare Ant-Man bei ausgewählten Händlern in den Verkauf gestartet. Für 34,99 Euro enthält das Set nur 289 Elemente, was einen Preis von stolzen 12,1 Cent pro Teil ergibt. Hohe Rabatte sind aufgrund der beschränkten Verfügbarkeit (aktuell ist das Set exklusiv bei LEGO, Disney und Müller erhältlich) nicht zu erwarten.

Auch Minifiguren hat das Set nicht zu bieten, lediglich eine Nanofigur von The Wasp ist beigelegt. Diese Eckdaten klingen erst einmal nicht sehr überzeugend? Immerhin liegen keine Sticker bei, ganze vier verschiedene Elemente sind exklusiv bedruckt.

  • Setnummer: 76256
  • Name: Ant-Man Baufigur
  • Teile: 289
  • Preis pro Teil:
  • Minifiguren: 0 (1 Nanofigur)
  • Alter: 8+
  • Preis: 34,99 Euro
  • Release: 1. Mai 2023
Hier könnt ihr das Set kaufen*:

Scott Lang und Ant-Man/Giant-Man

Das Konzept des größer und kleiner werdenden Superhelden Ant-Man stammt ursprünglich aus einem Marvel-Comic von 1962. Ins Marvel-Cinematic-Universe wurde der Charakter Scott Lang mit dem ersten Ant-Man Film (2015) übernommen. Seitdem sind zwei weitere Ant-Man Filme erschienen und der Avenger ist außerdem in einigen anderen Marvel-Produktion aufgetaucht.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 1
Ant-Man, einmal winzig klein (Bildrechte: Disney/Marvel)

Seinen Spitznamen “Ant-Man” hat sich der Superheld durch zwei besonderen Fähigkeiten verdient: Zum einen kann er über elektromagnetische Impulse mit Ameisen kommunizieren und ihr Verhalten koordinieren. Zum anderen kann Ant-Man auf Knopfdruck schrumpfen, bis er selbst nur noch so groß wie ein kleines Insekt ist.
Im Verlauf der Filme erweitert sich das Spektrum seiner Größen-Veränderung jedoch zunehmend: Seit The First Avenger: Civil War testet Scott immer wieder als “Giant-Man” die Grenzen eines möglichen Wachstums im Anzug aus. In Avengers: Endgame gelang es ihm, auf schätzungsweise 30 Meter Höhe anzuwachsen. In Quantumania erkundete er hingegen zusammen mit The Wasp und seiner Tochter Cassie die Quanten-Ebene. Der subatomare Raum war auch für Endgame schon entscheidend: Nur durch Ant-Mans Schrumpf-Fähigkeiten ist die “Zeitreise” der Avengers möglich geworden. Gegen solche Kunststücke ist “Ameisenreiten” inzwischen ein alter Hut…

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 2
Ant-Man, einmal riesig groß (Bildrechte: Disney/Marvel)

Möglich gemacht werden Ant-Mans absurde Schrumpf- und Wachs-Vorgänge durch seinen Anzug und die sogenannten “Pym-Partikel”. Auf Knopfdruck verringert sich der Abstand der Bestandteile aller seiner Atome und er kann seine Größe nahezu beliebig verändern.

Baubare Figuren von LEGO

Ant-Man ist nicht die erste “Baufigur” von LEGO. Im Gegenteil: baubare Actionfiguren haben bei LEGO eine lange Tradition.
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 3
Einen besonderen Platz in dieser Geschichte nimmt Bionicle ein, die Themenwelt, die mit ihrem neuartigen Action-Spielzeug-Ansatz LEGO in den 2000er Jahren aus der Krise half. Dabei bestanden die Figuren jedoch zu einem Großteil aus speziell für die Reihe hergestellten Elementen, die kaum mit herkömmlichen LEGO Elementen kombinierbar waren. Das betraf auch Serien wie Galidor oder die großen Knights Kingdom Figuren.
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 4
2015 kehrte Bionicle zurück, um die zwischenzeitlich verkauften Hero-Factory-Produkte wieder abzulösen. Etwa zur gleichen Zeit erschien mit den Mixels erstmals ein Systemstein-basiertes Actionfiguren-Spielzeug. Auch wenn die Charaktere mit herkömmlichen Actionfiguren von Superhelden oder bösen Schurken eher wenig gemein hatten, waren sie zumindest in einem hohen Grad beweglich. Ermöglicht haben das die “Mixel-Gelenke”, ein neu eingeführtes System aus Kugelgelenken, das sich bekanntermaßen auch heute noch großer Beliebtheit in Sets und MOCs erfreut.
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 5

Marvel-Lizenz-Actionfiguren in Bionicle-Manier erschienen 2012 mit der Premiere von Avengers als einige der ersten MCU Marvel-Sets überhaupt. 2015 erschienen dann die Star Wars Buildable Figures, die einen noch etwas Technic-basierteren Stil verfolgten. Vor allem hat sich über die Jahre aber eine Form der Actionfigur bei LEGO durchgesetzt: Der Mech. Ob Ninjago, Marvel oder jetzt auch Star Wars, Mechs vereinen die Möglichkeiten einer Actionfigur mit der Option, dass Minifiguren im Set enthalten sind. Wer aber gedacht hat, dass damit die Geschichte der LEGO Actionfiguren vorbei sein würde, hat sich geirrt. 2022 kehrten die LEGO Marvel Baufiguren mit Iron Man, Miles Morales, Spider Man und Venom zurück. Inzwischen sind weitere Figuren gefolgt und mit Batman ist auch das DC-Universum wieder vertreten. Nun aber zurück zu Ant-Man!

Box und Inhalt

Die Verpackung ist im schwarz-weißen Comic-Look designt, der seit 2021 bei LEGO Marvel Standard ist und mir ausgesprochen gut gefällt. Das Boxbild zeigt – wie sollte es anders sein – Ant-Man in Pose und The Wasp, die ganz klein neben ihm fliegt. Auf die Vorderseite ist außerdem eine Banderole aufgedruckt, die Scott Lang, Hope van Dyne und Cassie Lang in ihren Anzügen zeigt. Damit ordnet LEGO das Set eindeutig dem Film Ant-Man and the Wasp: Quantumania zu, dessen Logo ebenfalls die Box ziert. Interessanterweise ist das Set jedoch bisher das einzige, das zum Film erschienen ist, obwohl Quantumania eine Schlüsselrolle im Marvel-Universum einnimmt.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 6

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 7

Auf der Rückseite ist erneut Ant-Man zu sehen, The Wasp sitzt nun auf seinem Arm. Außerdem ziert ein Avengers-Logo die untere, linke Ecke.

Öffnen wir die Box, purzeln zwei Teiletüten und die Anleitung heraus. Letztere ist im Hochformat und klassisch weiß-minimalistisch, mit 102 Seiten. Da keine Figur im Set enthalten ist, muss uns ein kleiner Stud während des Aufbaus durch den Fortschrittsbalken führen.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 8

Aufbau

Der Bau ist in zwei Abschnitte unterteilt, pro Abschnitt ist man rund 15 Minuten beschäftigt. Größere Schwierigkeiten gibt es keine. Sehr spannend sind vor allem die zahlreichen SNOT- und Gelenkverbindungen im Set, die den Aufbau trotz repetitiver, symmetrischer Passagen immer wieder interessant machen.

Im ersten Bauabschnitt wird zunächst der Rumpf der Figur mitsamt ihren Oberschenkeln gebaut. Das Resultat erinnert ohne Kopf, Arme und Unterschenkel ein wenig an eine antike Marmor-Statue, an der der Zahn der Zeit genagt hat:

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 9

Dabei bleibt es jedoch nicht: Im zweiten Schritt werden Helm und Arme, sowie der Rest der Beine ergänzt, bis der fertige Superheld vor uns steht. Besonders interessant ist in diesem zweiten Bauabschnitt übrigens der Kopf, der, verglichen mit dem Rest des Sets, ziemlich komplex gestaltet ist und aus vielen verwinkelten SNOT-Elementen zusammengesetzt wird. Das Ergebnis ist trotzdem gewohnt stabil und selbstverständlich swooshable.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 10
Übrig bleiben nach dem Aufbau einige Kleinteile, darunter eine Extra-Wasp und ein transparentes Action-Element:
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 11 2

Review

Aufgebaut misst Ant-Man knapp 25 Zentimeter in der Höhe und erreicht etwa 24 Zentimeter Armspannweite. 20 Gelenkpunkte machen den Avenger zu einer extrem stabilen, aber trotzdem beweglichen Actionfigur.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 12
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 13

Von vorne betrachtet ist das Gesamtbild durchaus organisch: Slopes, Wedges, Tiles und das eine oder andere Spezialteil lassen keinen Platz für scharfe Kanten oder viele Noppen. Die Farbpalette aus Dunkelrot und Schwarz, kombiniert mit etwas pearl silver und Hellgrau, fängt das Vorbild treffend ein. Hier hat der Designer Junya Suzuki gute Arbeit geleistet. Gelenke, wie beispielsweise an den Knien oder den Schultern, werden geschickt versteckt und fallen auch sonst nicht negativ auf. Weniger ansehnlich ist die Rückseite des Modells: Viele Anti-Noppen, aber auch klaffende Löcher und Spalte machen klar, dass der Avenger nur einseitig displaytauglich ist und auf dem Regalbrett besser mit dem Rücken an der Wand lehnt. Auch die Gelenke sind weniger verkleidet als auf der Vorderseite.

Der größte Design-Fehler des Modells ist leider trotzdem vorne am Helm zu finden: Der “Schnuller”, wie Ant-Mans Mund- und Kinnpartie bei der Vorstellung des Sets in den Kommentarspalten getauft wurde:Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 18

Von vorne betrachtet wirkt die 2×2 Round Plate Modified noch allenfalls etwas klobig. Erst wenn man die Perspektive wechselt, fällt auf, wie sehr das Teil vom Rest des Helms absteht – eben wie ein Schnuller. Dass man hierfür in Billund keine bessere Lösung gefunden hat, enttäuscht mich wirklich, immerhin ist der Helm der markanteste Teil von Ant-Mans Anzug und ansonsten bautechnisch einwandfrei umgesetzt.

Aber apropos bautechnisch einwandfrei umgesetzt: Die gröberen Proportionen des Modells stimmen dafür verblüffend gut. Legt man die LEGO Version im Slider einmal über das Kinoposter von Quantumania, zeigt sich, dass hier beim Design (fast) alles richtig gemacht wurde. Lediglich der Torso ist etwas kurz und schmal, weshalb Scotty recht dürr ausschaut, und die Füße sind mit 7 Noppen Länge ziemlich überdimensioniert. Dafür sorgen die Riesentreter für einen stabilen Stand. Tatsächlich bringt diese Baufigur so schnell nichts aus dem Gleichgewicht.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 15Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 14

Die Proportionen stimmen, aber passt auch der Maßstab? Theoretisch kann Ant-Man so ziemlich jede Größe annehmen, wodurch sich die Frage nach einem Maßstab erübrigt. Allerdings fand besonders ein Verwendungszweck für das Modell in den Kommentaren zur Set-Vorstellung Anklang: die Baufigur als Giant-Man im Minifig-Scale zu nutzen.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 19
Hey Leute, kennt ihr diesen richtig alten Streifen? Das Imperium schlägt zurück?

Tatsächlich ist Giant-Man in Civil War ungefähr so groß, dass die anderen Avengers circa der Höhe seines Kopfes entsprechen. Damit passt die Baufigur etwa in den Minifigurenmaßstab. Gerade das dürfte Ant-Man für Sammler zum attraktivsten der neuen, gebauten Charaktere machen: Während Spider Man und Konsorten nur Kinderspielzeug oder riesige Staubfänger sind, ist Giant Man eventuell auch für Minifiguren-Komplettisten einen Blick wert und daher eine kleine Besonderheit in der Construction-Figure-Reihe.

The Wasp und andere bedruckte Teile

Wie bereits bei den drei Spidey-Baufiguren von 2022 sind auch bei Ant-Man nur Drucke und keine Sticker enthalten. Das betrifft die 2×2 Rund-Fliese auf der Brust, die beiden Nexo-Knights-Schilde an den Armen und das Formteil am Helm der Figur. Vor allem die Schilde sind wunderbar generisch und werden sich sicherlich auch für MOCs gut nutzen lassen. Das bedruckte Helm-Teil ist hübsch, aber leider nur das “Standard-Gesicht” der Baufiguren. Hier wäre eine neue Mould speziell für Ant-Mans Helm noch etwas schöner gewesen.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 20
Das größte Teile-Highlight im Set ist aber mit Sicherheit The Wasp als Nanofigur. Der Charakter ist nun zum ersten Mal in diesem kleinen Maßstab umgesetzt worden und kann Ant-Man auf der Sub-Noppen-Ebene Gesellschaft leisten. Ab August wird die Figur voraussichtlich auch im Avengers: Final Battle (76266) enthalten sein, bis dahin ist sie allerdings exklusiv und – wenn man die Ersatzteile mit hinzuzählt – sogar doppelt im Set enthalten.
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 21 2

Das Teil ist dual-moulded und auf der Vorderseite filigran bedruckt. Allerdings musste ich bei einem meiner Exemplare feststellen, dass der Druck ein wenig schief aufgebracht war. Hier zahlt es sich besonders aus, dass das Element doppelt im Set enthalten ist: Beim zweiten Exemplar saß der Print besser.

Zur Präsentation kann die Nanofigur auf Ant-Mans Arm Platz nehmen:

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 16Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 17

Dazu wird lediglich eine Barren-Fliese vom Oberarm des Anzugs gelöst und ein Action-Element in die freigewordene Hohlnoppe gesteckt. Simpel, aber effektiv. Nur den übrigen Barren darf man in der Zwischenzeit nicht irgendwo verlieren…

Beweglichkeit

Die Sinnhaftigkeit einer Actionfigur steht und fällt mit ihrer Beweglichkeit. 20 “Points of Articulation” kann Ant-Man vorweisen, zufrieden bin ich persönlich mit einigen Gelenken aber nicht. Der kipp- und neigbar gelagerte Kopf, sowie alle Arm- und Finger-Gelenke gefallen mir gut. Zwar kann die Figur ihre Arme am Ellenbogen nicht ganz ausstrecken, dafür klaffen auch bei angewinkelten Armen keine großen Lücken auf. Die Fingerartikulation ist durch den abgespreizten Daumen ebenfalls nicht optimal, aber das ist verschmerzbar.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 22

Ungelenk ist Ant-Man hingegen in der Hüfte. Seine Beine stoßen schnell an ihren Anschlag, weshalb er nicht richtig sitzen kann, und im Becken sind “Rotation Joints” verbaut, die eine Rotation nur um zwei Achsen erlauben. Menschen haben mit einem Kugelgenk an dieser Stelle wesentlich mehr Bewegungsspielraum: So erlaubt Ant-Mans Hüfte beispielsweise keinen Schneidersitz. Zeit, dass wir ein bisschen nachhelfen…

Modifikationen

Dreierlei Dinge sind meiner Meinung nach dringend an der Baufigur zu verbessern, wenn man als AFOL keinen allzu großen Wert auf unverwüstliche Stabilität des Modells legt. Ich habe deshalb für diese Review mal ein wenig am Modell herumgebastelt und ausprobiert, ob sich der eine oder andere negative Aspekt nicht noch korrigieren lässt.

Da wären zuerst die Gelenke: Ant Man bekommt eine neue Hüfte, und zwar aus Kugelgelenken. Haben diese nicht ausreichend Reibung, erklärt sich schnell, weshalb man in Billund auf die seltsamen Technic-Elemente gesetzt hat: Mein modifizierter Ant-Man ist jedenfalls ziemlich oft zusammengeklappt. Die Posing-Möglichkeiten haben sich dafür extrem verbessert.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 24

Mit dem Austauschen einiger Teile lässt sich der Anzug außerdem in die Version aus dem ersten Film abändern: Wer, wie ich, den MK1 Anzug von Ant-Man bis heute am schönsten findet, könnte an dieser Modifikation Gefallen finden. Obendrein habe ich Ant-Mans Kreuz auf 8 Noppen verbreitert. Im Bild mag das etwas übertrieben aussehen, in natura habe ich das jedoch als Verbesserung gegenüber der 6-Stud Variante wahrgenommen. Auch die Schuhe habe ich ein wenig angepasst, damit sie nicht mehr so extrem platt aussehen.
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 25
Das Schwierigste kommt zum Schluss: der Helm. Den Schnuller-Makel zu beheben, war mir besonders wichtig. Durch das riesige Formteil ist am Kinn nicht viel Platz, um die “Mundscheibe” zu befestigen. Mein Lösungsansatz mit einer Wurst und einem Technic-Pin verkleinert den Spalt zwar beträchtlich, ist aber auch wesentlich fragiler als die offizielle Bautechnik:

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 23
Aber auch mit dem verkleinerten Spalt war ich noch nicht zufrieden: Das klobige Formteil sah immer noch zu wenig nach Ant-Man aus. Also habe ich weiter herumexperimentiert, stärkere Kinn/Backen-Streben getestet und die Antennen verlängert. Ich würde das Ergebnis als “Verschlimmbesserung” einstufen:
Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 27

Die Konstruktion ist noch zerbrechlicher als mein erster Mod und obendrein voll mit illegalen Bautechniken. Am Kopf stoßen offensichtlich auch die Modifikationsmöglichkeiten an ihre Grenzen… Ein Formteil wäre hier wohl tatsächlich die beste Lösung gewesen, um den Helm originalgetreu nachzubilden.

Fazit

Die LEGO 76256 Ant-Man Baufigur hat viele potenzielle Zielgruppen: Für Kinder bietet das Set eine stabile und bewegliche Action-Figur. Der Preis ist hoch, dafür bietet der Aufbau einigen Spaß. Im Großen und Ganzen ist der Superheld wiedererkennbar und kleinere Fehler in den Proportionen dürften für das jüngere Zielpublikum eher nebensächlich sein. Plattfüße? Egal! Hauptsache, der Avenger überlebt Kinderzimmerschlachten gegen alles, was sich ihm in den Weg stellt. Und sollte doch mal etwas kaputtgehen, lässt es sich ohne Probleme wieder zusammenbauen. 100 Prozent Bedruckung statt Stickern sorgen außerdem für zusätzliche Robustheit. Fraglich ist eher, ob sich bei der Zielgruppe ein Ameisen-Mann gegen Spidey oder Cap America durchsetzen kann, wenn sie im Spielwarenladen die Wahl haben… Hier trägt sicherlich auch der aufgrund der Verfügbarkeit niedrigere Preis der anderen Figuren in der Serie seinen Teil dazu bei.

Die nächste Zielgruppe sind Marvel-Fans jeden Alters, die gerne eine Giant Man Figur hätten. Für diesen Personenkreis dürfte Ant-Man die anderen Baufiguren an Attraktivität spielend schlagen. Der Minifiguren-Maßstab passt, die Figur sieht nicht übel aus und die Nanofigur von The Wasp ist sowieso ein Kaufgrund für Minfigur-Komplettisten.

Review LEGO 76256 Ant Man Baufigur 26

Ich selbst zähle mich zur dritten und vermutlich kleinsten Zielgruppe: Den Ant-Man Fans. Für mich ist Ant-Man ohne Frage der coolste Marvel-Held überhaupt! Ich habe daher im Mai nicht lange gezögert und das Set im lokalen Handel zum happigen Vollpreis gekauft. Erhalten habe ich für 35 Euro eine Figur mit Schnuller-Kinn und Hüftproblemen: Ich gebe zu, nach dem Aufbau waren meine Erwartungen erst einmal enttäuscht worden. Umso größeren Spaß habe ich dafür gehabt, als ich mich für diese Review noch einmal genauer mit dem Modell beschäftigt und es mir mit kleinen Modifikationen zu einem richtigen Hingucker umgebaut habe. In Billund ist man im Designprozess viele Kompromisse zugunsten grobmotorischer Kinder eingegangen, was ich nachvollziehen kann. Dennoch ermöglicht das Set sehr einfach Anpassungen, um es vitrinenreif zu machen, wann immer der Spagat aus Displaytauglichkeit und Swooshability nicht erreicht werden konnte. Am Ende bin ich aus der Perspektive des Sammlers nicht vollständig überzeugt vom offiziellen Modell, sehe aber auch viel Gutes darin und mein Mod-Ant-Man gefällt mir allemal.

Hier könnt ihr das Set kaufen*:

Aber was haltet ihr von der Baufigur? Zählt ihr euch zu einer der Zielgruppen dazu, oder ist das Set für euch uninteressant? Habt ihr das Set bereits gebaut und kommt mit meinem Fazit überein? Tauscht euch doch gerne in den Kommentaren unter dem Beitrag aus!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, eBay oder Alternate) und ist daher als „enthält Werbung“ gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!

Über Justus 80 Artikel
LEGO Fan und Star Wars Nerd. Sammelt und baut MOCs, wenn er nicht gerade News oder Reviews schreibt.
guest
30 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare