Zum In-der-Luft-Zerreißen: Die LEGO 77012 Flucht vor dem Jagdflugzeug im Review

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug Titel

Drei Indiana Jones Sets hat LEGO dieses Jahr veröffentlicht und die Begeisterung war bei vielen Fans groß: Neben einem teuren 18+ Set sind auch Spielsets für kleines Geld in die Läden gekommen. Die Flucht aus dem Grabmal habe ich bereits reviewt, nun folgt die LEGO 77012 Flucht vor dem Jagdflugzeug. Ich werde das Modell heute unter die Lupe nehmen und euch vorstellen.

Bereits 2009 hatte LEGO ein Set mit dem Namen Flucht im Flugzeug veröffentlicht, nun folgt das neue Set zur gleichen Szene: Macht euch bereit für einen wunderschönen Oldtimer, drei gelungene Minifiguren und ein Jagdflugzeug zum In-der-Luft-Zerreißen.

Allgemeine Informationen

Wie die beiden anderen Indiana Jones Sets ist auch die 77012 Flucht vor dem Jagdflugzeug seit dem 1. April bei LEGO und Smyths Toys im Verkauf. Seit dem 1. Juni sind die Sets im freien Handel und erzielen bereits jetzt gute Rabatte.

Das Spielset enthält drei Minifiguren, die sich mit Auto und Flugzeug eine rasante Verfolgungsjagd liefern, sowie ein kleines Verkehrsschild. Die UVP beträgt 34,99 Euro, was einen Teilepreis von etwa 9 Cent pro Teil ergibt.

  • Setnummer: 77012
  • Setname: Flucht vor dem Jagdflugzeug/Fighter Plane Chase
  • Release: 1.4.2023
  • UVP: 34,99 Euro
  • Teile: 387
  • Preis/Stein: 9,04 Cent
  • Altersempfehlung: 8+

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug

Indiana Jones und der letzte Kreuzzug kam 1989 als dritter Film des Franchise in die Kinos. Die Regie führte, wie bei den Vorgängern, Steven Spielberg. LEGO Sets zum Film erschienen erst 19 Jahre später mit der Premiere des vierten Teils: Insgesamt drei Sets zum “letzten Kreuzzug” wurden zwischen 2008 und 2009 veröffentlicht, bei denen es sich bezeichnender Weise in allen Fällen um Verfolgungsjagden handelt. Das neue Set bezieht sich nun auf einen bereits zuvor von LEGO umgesetzten Handlungsabschnitt des Films: Die Flucht von Indy und seinem Vater aus Berlin.

LEGO Indiana Jones 2023 77012
Screenshot aus Indiana Jones 3 – Bildquelle: Disney/Lucasfilm

In Berlin hatten Jones Jr. und Jones Sr. ihrer Antagonistin Elsa Schneider das Tagebuch abgenommen, in dem wichtige Hinweise über den Heiligen Gral notiert waren. An Bord eines Zeppelins flieht das Duo aus Deutschland, wird jedoch entdeckt und steigt in ein angedocktes Flugzeug um. Es entwickelt sich eine Jagd in der Luft, bei der die beiden Jones von zwei Fliegern der deutschen Luftwaffe verfolgt werden. Diese Szene hat LEGO bereits 2009 unter der Setnummer 7198 als Flucht im Flugzeug umgesetzt:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 1

Henry Jones Sr. beschädigt jedoch bei dem Versuch, einen der Jagdflieger abzuschießen, versehentlich das eigene Heck und das Flugzeug stürzt ab. Unsanft landen Vater und Sohn in der Nähe einer kleinen Farm, während sie noch immer unter Beschuss stehen. Kurzerhand stiehlt Indy ein Auto und das Duo flieht durch die karge Steppe bis zu einem Tunnel. Dem völlig überraschte Verfolger werden die Flügel zerfetzt und das brennende Wrack explodiert schließlich auf der anderen Seite des Tunnels. Dort endet auch die Flucht der Jones’ mit dem Auto. Zu Fuß erreichen sie einen Strand, wo die furiose Jagd schließlich endet, als ein von Henry Jones Sr. aufgeschreckter Vogelschwarm dem verbliebenen Piloten die Sicht nimmt. Das Flugzeug stürzt in einen Berg

Box und Inhalt

Die Box des Sets ist 22 x 26 x 7,5 Zentimeter groß. Wie bei der LEGO 77013 Flucht aus dem Grabmal ist das Design in dunklen Beige-Tönen gehalten. Indy schmückt mit seiner Peitsche und dem Indiana Jones Logo den oberen Balken der Vorderseite. Das Box-Bild zeigt das Auto mit den beiden Jones unter Beschuss des Jagdflugzeuges in einer Landschaft, die die Filmvorlage sehr gut einfängt. Wie für Spielsets üblich, sind in der unteren linken Ecke außerdem die Minifiguren aufgeführt.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 2

Die Rückseite der Verpackung zeigt den Flieger flügellos im Tunnel neben dem Auto. Die Spielfunktion dafür wird in einem Bild darunter erläutert: Beide Flügel lassen sich abnehmen. Außerdem stellen die kleinen Abbildungen (relativ frei) einige Szenen des Films nach. Die übrigen Boxseiten sind mit den üblichen Hinweisen und Bildern versehen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 3

Öffnet man das Set, kommen einem drei Beutel mit Teilen, sowie die Anleitung und der Stickerbogen entgegen. Versiegelt ist die Box mit zwei seitlichen Drucklaschen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 4

Der Stickerbogen ist auf eine transparente Klebeschicht gedruckt, nicht wie bei den meisten Sets auf eine weiße. Das liegt an der zu beklebenden Cockpitscheibe, die ein durchsichtiges Material voraussetzt. Darüber hinaus werden wir noch neun weitere Aufkleber aufzubringen haben, die sich auf das Auto, das Flugzeug und das Schild verteilen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 5

Die Anleitung ist relativ klein. Das Layout ist, wie gewohnt, weiß-hellgrau gehalten und minimalistisch. Die Gelegenheit, zwei einzelne Anleitungen für das Auto und das Flugzeug zu produzieren, hat man in Billund leider verpasst. So hätte man das Set parallel zu zweit aufbauen können, wie es beispielsweise bei vielen City-Modellen möglich ist.

Aufbau

Der Aufbau ist in drei Abschnitte unterteilt. Pro Abschnitt war ich etwa eine Viertelstunde beschäftigt, so dass ich auf eine Gesamtbauzeit von circa 45 Minuten gekommen bin. Schwierigkeiten gab es für mich an keiner Stelle. Eintönig ist der Aufbau trotzdem nicht: Gerade das Auto besticht stellenweise mit einigen interessanten Bautechniken.

“Immer klein anfangen!” müssen sich die Anleitungs-Designer gedacht haben, und so werden zuerst das Verkehrsschild, sowie Indy und seinem Vater aufgebaut. Es folgt das weiße Auto. Dabei wird immer wieder Gebrauch von SNOT-Techniken gemacht (SNOT = Stud not on Top). Hier wird beispielsweise ein Bracket geschickt mit einem Laternen-Brick kombiniert, um die Tür des Wagens im richtigen Abstand zu fixieren:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 6

Interessant ist auch das Heck. Alle vier Kotflügel werden mit dem “Mudguard”-Formteil angedeutet, das seit Januar in Sets zu finden ist und im aktuellen Modular-Building auch in einem Pizzaofen verbaut wurde. Um diese Kotflügel herum muss sich nun der Rest der Karosserie aufbauen. Dazu werden am Heck Gelenke verwendet, mit denen eine weiße 2×6 Platte angewinkelt über die schwarzen Teile gesteckt werden kann.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 7

Den nötigen Platz für die Konstruktion schafft ein Hinge-Brick mit einer Hinge-Plate. Auch davon habe ich ein Foto einzufangen versucht. Außerdem zu sehen sind hier die Farben der ukrainischen Flagge, die versteckt im Fahrzeug-Chassis eingearbeitet wurden. Zufall oder Absicht? Solidarität mit der Ukraine hat LEGO seit dem Beginn des russischen Angriffskrieges immerhin bereits mehrfach bekundet, beispielsweise durch die Spenden der LEGO-Foundation für betroffene Kinder und Familien.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 8

Dem Fahrzeug werden schließlich noch eine Frontpartie, Gepäck und Räder verpasst, bevor der Bauschritt abgeschlossen ist.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 9

Im zweiten Bauschritt folgt der Rumpf des Flugzeugs, als Minifigur liegt der Pilot bei. Auch bei diesem Modell spielen SNOT-Techniken eine Rolle beim Aufbau. Bemerkenswert fand ich außerdem die Nutzung eines Kotflügels in dark bluish gray vorne am Rumpf, der nahtlos an den restlichen Teil des Flugzeugs anschließt:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 10Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 11

Der hintere Teil des Modells ist dagegen eher simpel und weniger interessant zu bauen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 12

Im dritten Bauabschnitt werden schließlich das Fahrwerk, der Propeller und das Cockpit zum Flugzeug hinzugefügt. Außerdem werden die Flügel zusammengesetzt. Dass das repetitiv ist, dürfte kaum überraschend sein, aber die Symmetrie lässt es nicht anders zu. Technisch interessant ist dagegen, wie die Flügel leicht angewinkelt positioniert werden: An je zwei Kugelgelenken kippbar gelagert, werden sie von einem kleinen Stud in trans orange leicht nach oben gedrückt.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 13Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 14

Zuletzt werden noch die Studshooter auf den Tragflächen geladen, dann ist der Bau abgeschlossen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 15

Übrig bleiben einige Kleinteile. Leider konnte ich auch bei diesem Set keinen Ersatz-Fedora für Indy entdecken, hatte aber immerhin eine Extra-Peitsche. Spannend sind außerdem die drei bedruckten Fliesen, darunter auch ein extra Notizbuch, das in diesem Set exklusiv ist.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 16

Sticker

Wie immer habe ich zunächst keine Aufkleber angebracht, um euch nun zwei Sticker-Slider präsentieren zu können:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 17Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 18

Das Auto gefällt mir mit dem Tür-Sticker genauso gut wie ohne, hier sind die Aufkleber nicht mehr als ein nettes Extra. Anders sieht es mit dem Verkehrsschild aus: Das funktioniert ohne die Aufkleber nicht wirklich, hier wären Drucke wünschenswert gewesen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 19Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 20

Das Jagdflugzeug wird mit ganzen 6 Aufklebern verziert und macht seinem Namen als Indiana Jones Modell damit alle Ehre – Die Themenwelt war noch nie für viele Drucke bekannt. Vorrangig wird ein Camouflage-Muster aufgeklebt, außerdem ist die große Cockpitscheibe bestickert. Und das führt zu Problemen:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 21

Den großen, transparenten Aufkleber sauber aufzubringen ist nahezu unmöglich. Zum einen entstehen winzige Lufteinschlüsse (auf dem Foto als kleine, vertikale Streifen zu erkennen), und zum anderen verliert der Sticker seine perfekte Transparenz, wenn er von einer Oberfläche, auf der er bereits geklebt hat, noch einmal abgezogen wird. Das betrifft das LEGO Element, solltet man schief ansetzen und den Aufkleber noch einmal abnehmen müssen, aber auch die Finger oder das Werkzeug, mit dem man den Sticker beim Kleben hält. Ich habe den Sticker einfach unbedarft mit der Hand auf das Teil aufgebracht und musste feststellen, dass das einen hässlichen Fingerabdruck im Kleber hinterlassen hat. Und auch sonst ist das saubere Aufbringen eines so großflächigen Aufklebers nicht einfach. Hier hätte LEGO wirklich besser ein bedrucktes Teil spendieren sollen.

Apropos bedruckte Teile: davon sind im Set immerhin drei Stück enthalten, die Minifiguren-Elemente einmal außenvorgelassen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 45

Die beiden Messgeräte/Anzeigen sind Standarddrucke, die im Cockpit des Flugzeugs verbaut werden. Das Tagebuch von Henry Jones Sr. ist hingegen exklusiv. Dass LEGO dieses Teil nicht bekleben wollte, liegt wahrscheinlich vor allem daran, dass sich der Sticker beim ständigen In-die-Hand-nehmen durch eine Minifigur schnell gelöst hätte.

Review

Der Aufbau ist abgeschlossen und alle Sticker wurden aufgebracht: Zeit, sich Schild, Auto und Flugzeug einmal genauer anzusehen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 22

Das Schild

Das Schild ist nicht mehr als ein kleines Side-Build, hat aber dennoch eine wichtige Rolle im Set, da es den Bezug zum Film herstellt. Zum einen verweist es auf Berlin, wo die Jones in dieser Szene gerade herkommen und zum anderen deutet es den Tunnel an, in dem im Film das erste Flugzeug abstürzt. Während der Tunnel nicht direkt umgesetzt werden konnte, hat man hier also eine feine, kleine Referenz untergebracht. Umso ärgerlicher ist es natürlich, dass das Schild nur bestickert ist.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 23

Die kleine Basis deutet außerdem die Szenerie an; tan, dark tan und dark bluish gray fangen den trockenen Steppenboden gut ein. Lediglich der struppige Busch hätte gerne auch olivgrün sein dürfen.

Der Citroën

Das Auto, oder besser gesagt der Citroën 11 Légère Cabriolet, den die Jones stehlen, misst 13 x 6,5 x 5 Zentimeter (l x b x h) und reiht sich mit seinen 8 Noppen Breite in das Format der aktuellen LEGO Speed Champions ein.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 24

Sehr gelungen finde ich den vorderen Teil des Fahrzeugs. Das klassische Vorbild wird gut eingefangen, die geschwungenen Formen des Oldtimers werden angemessen umgesetzt. Hierbei hilft das noch ziemlich neue Kotflügel-Element, das sich gut ins Gesamtbild einfügt. Auch die Scheinwerfer aus den unbedruckten BB-8-Köpfen gefallen mir gut.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 25

Was schon bei der Vorstellung angemerkt wurde, ist, dass dem Fahrzeug eine Scheibe fehlen würde. Das ist mir am aufgebauten Modell allerdings nicht störend aufgefallen. Eine (möglicherweise ungewollte) Spielfunktion bietet die Scheibe außerdem: Wie beim Vorbild lässt sie sich nach vorne herunterklappen:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 26

Im Innenraum findet sich Platz für die beiden Jones, sowie einen Koffer und eine Truhe. Der Koffer erinnert an die Aktentasche des alten Dr. Jones. Die Truhe hat kein entsprechendes Vorbild, bietet aber Platz für einen Regenschirm und einen Revolver. Diese beiden Accessoires spielen in der Szene am Strand eine Rolle – der Revolver, weil er leer ist, und der Schirm, weil damit die Möwen aufgeschreckt werden, die schließlich das zweite Flugzeug zum Absturz bringen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 28Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 27

Am wenigsten gelungen finde ich persönlich das Heck des Fahrzeugs. Hier klaffen trotz der raffinierten Konstruktion mehrere große Lücken. Viele Noppen sind sichtbar und es zeigen sich deutlich die Nachteile des Kotflügel-Formteils: Es ist schwer zu umbauen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 29

Dennoch gefällt mir das Fahrzeug im Großen und Ganzen sehr gut. Auch dass sich die Türen nicht öffnen lassen, ist durch den offenen Aufbau des Cabrios zu verschmerzen.

Das Flugzeug

Das Flugzeug misst in der Länge gut 22 Zentimeter. Die Spannweite ist nahezu gleich groß. Darin zeigt sich bereits das erste Problem des LEGO Modells: die Proportionen stimmen nicht. Die im Film gezeigte Pilatus P-2 hat bei einer Länge von etwa 9 Metern eine Flügelspannweite von 11 Metern. Selbstverständlich richtet sich dieses Modell vor allem an Kinder, die sich an solchen Details vermutlich nicht stören. Dennoch gab es in der Vergangenheit wohl LEGO Sets, die den Spagat zwischen Spielmodell und Display-tauglichkeit besser geschafft haben:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 30

Bereits beim Propeller fängt es an und beim Heck hört es nicht auf: Viele Teile des Flugzeugs sind inakkurat umgesetzt, klobig, eckig oder einfach nur unpassend. Da wären zum Beispiel die riesiegen Luftauslässe am Motor, das überdimensionierte Fahrwerk vorne und das Rad ohne Reifen hinten oder auch der ungeschickte Abschluss des Hecks oder des Cockpits. Auch trifft der Rumpf insgesamt kaum die aerodynamische Form des Vorbilds. Die achtjährige Kinder, an die sich diese Set richtet, wird das aber wahrscheinlich nicht interessieren.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 31

Was für die Zielgruppe eher wichtig sein dürfte: Das Modell ist extrem stabil und “swooshable”. Die Cockpitscheibe kann einfach ab- und wieder aufgebaut werden, um den Piloten in seinen Sitz zu verfrachten und Propeller und Fahrwerk funktionieren so, wie man es erwarten würde. Vor allem hält das Flugzeug aber eine besondere Spielfunktion für uns bereit:

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 33Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 32

Wie im Film können die Flügel des Flugzeugs “abmontiert” werden. Was in der Szene der Tunnel vollbracht hat, wird beim LEGO Modell mit zwei Handgriffen erledigt. Beide Tragflächen werden mit zwei Kugelgelenken am Rumpf befestigt und können entsprechend einfach herausgerissen werden. Der Clou dieser hyperrealistischen Spielfunktion: Ohne Flügel ist das LEGO Modell tatsächlich nicht (mehr) in der Lage zu fliegen und fällt einfach zu Boden, wenn man es loslässt. Aber auch sonst muss ich dem Designer Janko Grujic zugestehen, dass diese Funktion tatsächlich raffiniert ist: Damit nämlich das Abnehmen der Flügel besonders einfach ist, hat er sich das physikalische Prinzip des einseitigen Hebels zunutze gemacht.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 35

Der Kern dieser Funktionalität sind die sand-grünen curved Double-Slopes. Drückt man nun die Flügelspitze nach vorne oder hinten, wird eines der beiden Teile zum Drehpunkt und die Kugeln werden (nahezu synchron) aus den Gelenken gezogen. Dabei sorgt der Hebelarm dafür, das kaum Kraft benötigt wird. Versucht man hingegen, die Flügel mit roher Gewalt vom Rumpf weg herauszureißen, benötigt man wesentlich mehr Kraft.

Die letzte Funktion sitzt auf den besagten Flügeln: Studshooter. Wenig anschaulich sind die beiden silbernen Vorrichtungen auf den Tragflächen positioniert und erlauben das Herumschießen von kleinen, schwarzen Rundfliesen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 36

Es zeigt sich also: In puncto Spielfunktionen und Swooshability ist das Flugzeug perfekt für Kinder gestaltet – für das Regalbrett ist das Modell hingegen zumindest für meinem Geschmack zu klobig und einfach umgesetzt worden. Einen Vorteil aber hat LEGOs inakkurate, kindgerechte Umsetzung: Das im Film so präsente Hakenkreuz auf dem Seitenruder wurde nicht umgesetzt, wofür ich sehr dankbar bin.

Minifiguren

Viel schöner als das Flugzeug sind die Minifiguren dieses Sets. Alle drei sind exklusiv.

Da wäre zuerst Indy, der abenteuerlustige Archäologe, dessen Markenzeichen Peitsche und Fedora sind. Beide sind selbstverständlich Teil der Figur, doch was den “Junior” besonders macht, ist der Torso. Dieser hat eine Krawatte aufgedruckt und ist exklusiv in diesem Set enthalten.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 37

Der Rücken der Figur ist unspektakulär bedruckt, was besonders gut sichtbar ist, weil dies das einzige neue Indy-Set ohne die braune Umhängetasche ist. Das Wendegesicht ist aus der 77013 Flucht aus der Grabkammer bekannt und lässt Indy einen wirklich undefinierbaren Gesichtsausdruck aufsetzen.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 38Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 39

Die nächste Figur ist Indys Vater, Dr. Henry Jones Sr., verkörpert durch Sean Connery. Den schrulligen alten Professor überfordert die Verfolgungsjagd zunächst sichtlich – zuerst zerschießt er das eigene Flugzeug, dann ist er überrascht, als die Jagdflugzeuge das Feuer eröffnen. Erst als ihm die weisen Worte Karls des Großes wieder einfallen, reißt er sich zusammen und bekämpft (auf seine Art) den letzten übrigen Verfolger mit seinem Regenschirm.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 40

Seine Beine sind unbedruckt, dafür ist ist der Torso sehr hübsch gestaltet. Sein Gesicht trifft das Vorbild gut, auch wenn die Version von 2008 meiner Meinung nach noch etwas mehr nach Sean Connery ausgesehen hat. Dafür ist der aktuelle Print etwas “aufgeräumter” und moderner. Als Kopfbedeckung hat LEGO, wie schon bei den alten Sets, einen Tropenhelm gewählt, der zwar dem Filzhut aus dem Film wenig ähnelt, aber dem alten Jones trotzdem gut steht.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 41

Die letzte Figur ist der Pilot des Jagdflugzeugs. Im Film ist dieser Charakter nur kurz während einiger Close-Ups und in der Tunnelszene zu sehen. Wie in der Szene trägt er ein helles Piloten-Overall mit einigen Schnüren und Reißverschlüssen. Der Gesichtsausdruck ist neutral. Ein neues Teil ist die Fliegerhaube in tan.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 42

Die Rückseite der Figur ist wenig spektakulär. Einige Falten schmücken den Torso, ein Wendegesicht gibt es hingegen nicht.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 43

Interessante Teile

Exklusive Teile enthält das Set nur wenige (im Bild unten links). Neben einigen Minifiguren-Elementen ist das bedruckte Tagebuch ausschließlich in diesem Set enthalten. Dafür gibt es eine ganze Reihe von “seltenen” Teilen (im Bild unten rechts). Diese Teile sind in der entsprechenden Farbe bisher nur in vier oder weniger anderen Sets enthalten gewesen. Dazu gehören zum Beispiel auch die noch recht neuen Kotflügel und der flache Truhendeckel.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 44

LEGO und das Militär

Es ist eine alte Diskussion, aber mit diesem Set, und speziell dem Jagdflugzeug, ist sie wieder neu aufgeflammt: Die Frage, inwiefern LEGO Militär, Krieg und Gewalt mit seinen Produkten darstellen möchte und sollte. Tobias hat sich bereits in seinem Indiana Jones Rückblick mit diesem Thema auseinandergesetzt, so dass ich an dieser Stelle nur noch versuchen möchte, dieses spezielle Modell einzuordnen. LEGOs offizielles Statement zu Waffen und Konflikten aus dem Fortschrittsbericht 2010 (S.26) lautet so:

Guideline for weapons and conflict in LEGO experiences

A large number of LEGO minifigures use weapons, and are – assumedly – regularly being charged by each others’ weapons  as part of children’s role play. In the LEGO Group, we acknowledge that conflict in play is especially prevalent among 4-9-year-old boys. An inner drive and a need to experiment with their own aggressive feelings in order to learn  about other people’s aggressions exist in most children. This in turn enables them to handle and recognize conflict in non-play scenarios. As such, the LEGO Group sees conflict play as perfectly acceptable, and an integral part of children’s  developmentWe also acknowledge children’s well-proven ability to tell play from reality. However, to make sure to maintain the right balance between play and conflict, we have adhered to a set of unwritten rules for several years. In 2010, we have formalized these rules in a guideline for the use of conflict and weapons in LEGO products. The basic aim is to avoid realistic weapons and military equipment that children may recognize from hot spots around the world and to refrain from showing violent or frightening situations when communicating about LEGO products. At the same time, the purpose is for the LEGO brand not to be associated with issues that glorify conflicts and unethical or harmful behavior.

Deutsche Übersetzung

(Übersetzung von StoneWars.de)

Leitfaden für Waffen und Konflikte in LEGO Erlebnissen

Viele LEGO Minifiguren sind bewaffnet und werden im Rahmen des Rollenspiels von Kindern regelmäßig mit den Waffen anderer angegriffen. In der LEGO Gruppe wissen wir, dass Konflikte im Spiel vor allem bei 4- bis 9-jährigen Jungen vorkommen. Die meisten Kinder haben den inneren Drang und das Bedürfnis, mit ihren eigenen aggressiven Gefühlen zu experimentieren, um die Aggressionen anderer Menschen kennen zu lernen. Dies wiederum befähigt sie, Konflikte auch außerhalb des Spiels zu bewältigen und als solche zu erkennen. Die LEGO Gruppe betrachtet das Spielen mit Konflikten daher als völlig akzeptabel und als integralen Bestandteil der kindlichen Entwicklung. Wir erkennen auch an, dass Kinder nachweislich in der Lage sind, Spiel und Realität zu unterscheiden. Um jedoch das richtige Gleichgewicht zwischen Spiel und Konflikten zu wahren, halten wir uns seit mehreren Jahren an eine Reihe ungeschriebener Regeln. Im Jahr 2010 haben wir diese Regeln in einem Leitfaden für die Verwendung von Konflikten und Waffen in LEGO Produkten formalisiert. Grundlegendes Ziel ist es, realistische Waffen und militärische Ausrüstung zu vermeiden, die Kinder aus Krisengebieten auf der ganzen Welt wiedererkennen könnten, und in der Kommunikation über LEGO Produkte keine gewalttätigen oder beängstigenden Situationen zu zeigen. Gleichzeitig soll die Marke LEGO nicht mit Themen in Verbindung gebracht werden, die Konflikte und unethisches oder schädliches Verhalten verherrlichen.

Aber wie ordnet sich hier nun das Jagdflugzeug ein? Für den Dreh von Indiana Jones 3 wurden die Flieger durch eine Pilatus P-2 dargestellt. Diese schweizerische Baureihe wurde ausschließlich zu militärschulischen Zwecken eingesetzt und 1981 ausgemustert. Somit ist das Flugzeug kein für “Kinder aus Krisengebieten auf der ganzen Welt” wiedererkennbares Militärgerät. Darstellen sollen die Flieger laut Begleitveröffentlichungen zum Film (mehr dazu im Indiana-Jones-Wiki) jedoch Flugzeuge des Typs Messerschmitt Bf 109, ein Jagdflugzeug der Luftwaffe von Nazi-Deutschland, das der Pilatus P-2 recht ähnlich sah. Hier besteht insofern durchaus ein klarer Bezug zu “Themen […], die Konflikte und unethisches oder schädliches Verhalten verherrlichen”.

Außerdem könnte das Set mit seinen Spielfunktionen Kinder dazu anregen, im Spiel aus einem Jagdflugzeug auf Zivilisten zu schießen. Das Flugzeug mitsamt seinem Piloten wiederum – böse hin oder her – soll abstürzen und verbrennen, wobei eine viel geringere Verfremdung der Situation, als beispielsweise bei Star Wars oder Marvel, gegeben ist. Beiden Szenarien mangelt es nicht an aktuellen und modernen Pendants, die Ukraine-Flagge im Inneren des Citroën erinnert (absichtlich oder unbeabsichtigt?) daran. Daher wundert es mich, dass dieses Set dennoch in dieser Form seinen Weg in die Regale gefunden hat, denn ich bin mir nicht sicher, ob diese Spielfunktionen wirklich noch ein “Integraler Bestandteil der kindlichen Entwicklung” sind. Eher vermute ich, dass der Stickerbogen noch einmal einen kleinen Aufschwung für die LEGO Kriegs-MOC-Szene bringen wird.

Am Ende liegt es nicht an mir, LEGO vorzuschreiben, was moralisch richtig und was falsch ist. Ich sehe hier jedoch ein LEGO-Set, dass sich bezüglich der vom Konzern selbst gesteckten Regeln sehr weit in der Grauzone befindet. Eher in der Dunkelgrauzone mit grünem Camouflage-Muster, was mir persönlich nicht besonders gut gefällt. In dieser Frage war die Indiana Jones Themenreihe aber auch schon immer eine schwierige…

Fazit

Für mich steht am Ende dieser Review fest: Dieses Set ist auf jeden Fall alles andere als durchschnittlich. Sehr gelungen finde ich die drei Minifiguren des Sets. Auch das Auto gefällt mir extrem gut. Der Citroën ist spannend gebaut und fängt das Vorbild treffend ein.

Review LEGO 77012 Flucht Vor Dem Jagdflugzeug 46

Weniger gelungen sieht dagegen das Flugzeug aus. Hier standen im Entwicklungsprozess offensichtlich die Funktionen im Vordergrund. Studshooter und abnehmbare Flügel sind für die Zielgruppe mit Sicherheit ein Plus. Für die Vitrine ist das Modell weniger geeignet. Vor allem der riesige Scheiben-Sticker sieht nicht gut aus. Einzig die leicht geneigten Flügel könnten Fans von interessanten Bautechniken wohl begeistern. Vor allem störe ich mich persönlich aber an der Darstellung von (mehr oder weniger) modernem Kriegsgerät durch ein LEGO Modell für Kinder. In meinen Augen wäre es besser gewesen, wenn man das Flugzeug einfach aus dem Set gestrichen hätte und nur das Auto mit dem Schild und den beiden Jones für einen Preis von 10 bis 15 Euro verkauft hätte.

Ob einem das Flugzeug nun gefällt oder nicht – eines muss man dem Set aber dennoch lassen. Mit 9 Cent pro Teil ist es, wie schon die 77013 Flucht aus dem Grabmal, für ein Lizenz-Modell fair bepreist. Trotz einiger ernster Kritikpunkte komme ich daher am Ende zu einer insgesamt recht positiven Haltung gegenüber diesem Set, einem Citroën im Regalbrett und einigen grauen Teilen in der Teilesammlung.

Und wie seht ihr das? Gefallen euch die Minifiguren genauso gut wie mir, oder findet ihr vielleicht sogar das Jagdflugzeug ansehnlich? Stört es euch, wenn LEGO historische Militärflugzeuge umsetzt, oder seid ihr da entspannt? Schreibt eure Gedanken dazu doch gerne in die Kommentare!

Über Justus 79 Artikel
LEGO Fan und Star Wars Nerd. Sammelt und baut MOCs, wenn er nicht gerade News oder Reviews schreibt.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare