LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse: Im September erscheint das D2C Set!

LEGO Harry Potter 75978 Diagon Alley

Schon vor einigen Monaten haben wir euch davon berichtet, dass ein neues LEGO Harry Potter D2C Set höchstwahrscheinlich in den Startlöchern steht. Seit Wochen wurde darüber spekuliert, dass es die Winkelgasse sein könnte. Jetzt sind wir uns sicher: Im September erscheint die LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse als großes exklusives (D2C) Set

Wir waren uns eigentlich schon seit einigen Wochen so gut wie sicher, dass unter der Setnummer 75978 im September 2020 die Winkelgasse erscheint, aber jetzt verrät das erste Bild einer Minifigur von Florean Fortescue ziemlich eindeutig: Es wird definitiv die Winkelgasse werden! Denn auch wenn Florean Fortesque nicht zu den bekanntesten Charakteren gehört, ist er immerhin Besitzer von Florean Fortescues’s Ice-Cream Parlour, einem beliebten Eisladen auf der Winkelgasse. Bitte habt Verständnis dafür, dass wir das Bild der Minifigur hier nicht zeigen, da sie höchstwahrscheinlich aus einer Fabrik entwendet wurde.

Florean Fortescues's Ice-Cream Parlour
Florean Fortescues’s Ice-Cream Parlour in der Winkelgasse (Foto: kmiragaya (depositphotos.com))

Bis zum Release des Sets im September sind es nun noch etwa 6 Wochen hin. Das passt auch zeitlich gut mit den Bildern der ersten Minifiguren, die nun in den sozialen Medien auftauchen. In den kommenden Tagen können wir wohl damit rechnen, dass noch weitere Minifiguren aus dem Set auftauchen. Die Minifigur dürfte übrigens auch bestätigen, dass es sich bei der Winkelgasse um ein Set im Minifiguren- oder zumindest Spiel-Maßstab handelt und nicht wie beim LEGO Harry Potter 71043 Schloss Hogwarts um ein Set im Mikro-Maßstab. Denn auch wenn im Schloss Hogwarts die Gründer von Hogwarts als Minifiguren enthalten waren, dürfte Florean Fortescue nicht so repräsentativ für die Winkelgasse sein, dass er als Minifigur auf einem Sockel zur zusätzlichen Deko enthalten ist.

Kommen wir noch zur Größe des Sets: Unseren Informationen zufolge soll die LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse für 399,99 Euro auf den Markt kommen. Genaue Details zur Anzahl der Teile gibt es noch nicht, aber wenn das Set von den bisherigen Harry Potter Sets nicht zu sehr abweicht, dürfte es aus etwa 4.000 bis 5.000 Teilen bestehen. Über 6.000 Teile wie bei Schloss Hogwarts sind eher unwahrscheinlich, da ein Set im Mikro-Maßstab naturgemäß aus vielen sehr kleinen Teilen besteht. Damit ist die Winkelgasse wohl etwa doppelt so groß, wie die zuletzt im Jahr 2011 erschienenen LEGO Harry Potter 10217 Winkelgasse, die 2025 Teile beinhaltete und 149,99 Euro kostete.

LEGO Harry Potter 10217 Winkelgasse
Die LEGO Harry Potter 10217 Winkelgasse von 2011

Wir halten euch in den kommenden Tagen und Wochen natürlich auf dem Laufenden was die in der kommenden LEGO Winkelgasse enthaltenen Minifiguren angeht, die sicherlich auch Aufschluss über die Läden geben, die im Set enthalten sein dürften.

Jetzt, wo wir die Quasi-Bestätigung haben: Freut ihr euch auf die LEGO Harry Potter 75978 Winkelgasse? Und welche Läden und Minifiguren würdet ihr euch für das Set erhoffen? Schreibt uns gerne eure Hoffnungen und Wünsche in die Kommentare!

Über Lukas Kurth 1268 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

91 Kommentare

  1. Ich werde wohl Insolvenz anmelden müssen. Es ist schon ein Träumchen, dass Lego so ein riesen Set von der Winkelgasse rausbringen wird. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es aussehen wird. Gerüchten zufolge sollen es 14 Minifiguren sein!

    • Das könnte theoretisch auch sein, stimmt. Allerdings ist das ja nicht der einzige Grund, an eine Winkelgasse zu glauben. Und eine Figur wie Florean Fortesque passt (finde ich) deutlich besser in die Winkelgasse, als er in eine Minifiguren-Serie passt. Da sind ja meistens deutlich bekanntere Charaktere enthalten.

      Aber guter Punkt auf jeden Fall!

    • Theoretisch möglich, trotzdem unrealistisch. Dazu ist der Charakter viel zu unbekannt um ihn in einer Mainstream Minifig Serie rauszuhauen.

    • CMFs haben in der Regel auch bedruckte Beine, was bei FF nicht der Fall ist. Also kann man schon davon ausgehen, dass es eine Figur aus einem Set ist 🙂

  2. Hurrrraaaaa, Microscale wurde mir allerdings auch gefallen, ich bin gespannt, könnte ein Kauf am ersten Tag werden … da ich das Krokodil nicht ergattert habe und mir den Fuchsbau bislang verkniffen habe, ist der Legoetat nicht völlig geplündert.

  3. Sehr interessant. Über den Preis brauchen wir nicht zu reden (Herstellungskosten im 1-2 stelligen Euro Bereich). Trotzdem wird es wie immer im Harry Potter Bereich auf gute Reaktionen stoßen. Solange Harry Potter noch lebt, habe ich die Hoffnung auf Besserung bei LEGO nicht aufgegeben.

        • Die Kosten fuer den Kantinenkoch werden jedoch mit Sicherheit nicht in die Sets einkalkuliert.;) Und bei den Löhnen der Designer hege ich ebenfalls Zweifel.

          • Das wie bei jedem Produkt. Ob Auto, Flugzeug oder Spielzeug. In den Endpreis fließt auch Design und Entwicklung mit rein. Und natürlich auch eine Gewinn-Marge. Ein Golf kostet in der Herstellung auch „nur“ 6000 – 10000 Euro. Inkl. Löhnen für die Mitarbeiter…
            Ja 400 Euro für Plastik is viel Geld. Aber viele Hobbys sind teuer. Frag mal Briefmarken oder Münzsammler …

          • @Patrick W: Das mag in gewisser Weise korrekt sein, jedoch bezog sich mein Einwand auf die Aussage „und alle anderen Angestellten für lau“. Die Kosten fuer bspw. das Sicherheitspersonal in Billund werden mit Sicherheit nicht in die Herstellungskosten der einzelnen Sets einkalkuliert.

          • Die Winkelgasse müsste schon sehr hässlich werden, dass ich sie mir nicht kaufen werde.
            Warum nur muss 2020 so ein großartiges=teures LEGO-Jahr sein. 💸💸💸

        • [Ironie Warnung]
          Bei Amazon kosten 5kg ABS Filament in 5 Farben 75€, wenn man das zu Granulat schreddert und man das Gewicht des großen Hogwarts Schlosses für die Winkelgasse annimmt, dürfte das Set also nur knapp 110€ kosten.

          q.e.d

          P.S.: bei nur 5 Farben des Filaments würde einem auch die elende Farbseuche im Inneren der Häuser erspart bleiben! Somit hätten alle gewonnen.

    • Hallo,

      bitte setze Dich mit dem Thema Spritzguss, Werkzeugkosten, Entwicklungskosten, OEM Kosten, Verpackung und Logistik auseinander. Dann denke nochmal über deine prognostizierten Herstellungskosten eines Sets dieser Größe nach.

      Gruß

      • Und nicht zu vergessen das Thema MARCOM (Marketing & Communications) – da gibt LEGO ja auch nicht unerheblich viel Geld aus. Am Tagesende musst man sämtliche Kosten, die in einem Konzern entstehen in das Product-Pricing mit einrechnen, neben der Herstellungskosten sind dies meist die Personalkosten und Marketing, die hier das Gros der Kosten ausmachen. Die reinen Herstellungskosten könnten durchaus zweistellig sein (z.B. 90 Euro), aber wenn Du alle Kosten mit reinrechnest und noch Gewinn erzielen möchtest, dann passt das Verhältnis schon. Eine E-Klasse von Mercedes-Benz kostet in der reinen Herstellung ca. 17.000 Euro. Und jetzt einfach mal den Listenpreis dieses Fahrzeugs anschauen.

    • Ja wie unverschämt! Wie kann es LEGO nur wagen, mit seinen Produkten auch noch Gewinn anzustreben!? Skandalös was da in Billund abgeht! Die verdammten Kapitalisten!
      Es lebe der Sozialismus!
      Ach…am besten wir würden noch Geld dafür bekommen wenn wir es aus den Geschäften holen!

    • Lieber Stephan,

      ich bin sehr auf deine fundierte und umfassende Produktkalkulation gespannt. Bitte lege doch mal offen, wie du zu deiner Behauptung kommst.

      • @Cerberus: naja, je nachdem, welches Verfahren er zugrunde liegt, könnte das schon hinkommen. Einstellig dürfte jedoch schwerlich möglich sein, aber bei einer anzunehmenden sehr großen Menge an Sets, entsprechend effizienten Produktionsprozessen sowie guten Einkaufsbedingungen, was die Rohstoffe angeht…dann könnte man mit unter 100€ an reinen Produktionskosten schon gut hinkommen. So abwegig ist das gar nicht, jedoch kommen ja noch die Gemeinkosten hinzu. Letztlich muss man ja eins festhalten: die exorbitant guten Zahlen von Lego rühren sicherlich auch daher, dass man äußerst geringe variable Kosten hat und enorme Deckungsbeiträge.

        • Die Produktionskosten selbst dürften recht niedrig liegen. Allerdings sind die Maschinen teuer, am Ende ist es auch noch eine Lizenz und Dinge wie MwSt. gibt es auch noch. Zudem möchte auch Galeria Kaufhof oder ein ähnlicher Vertriebspartner das bezahlt bekommen.

          Bei der Gewinnmarge von Lego kann man zwar von einen stolzen Preis sprechen, letzten Endes zahlt der Markt ihn aber (mich eingeschlossen).

    • Der Materialwert einer Blu-Ray Disc sind vielleicht 3 Cent. Ich frage mich immer, warum ich dafür 10 Euro und mehr zahlen soll…

      (Nein, das frage ich mich natürlich nicht wirklich.)

  4. Ollivanders sollte ja ein Muss sein, wünschen würde ich mir den Laden der Weasley Zwillinge. Das passt aber chronologisch glaube ich nicht zusammen. Wird bestimmt ein tolles Set, aber Platz, Budget und fehlender zeitlicher Druck lassen mich beruhigt noch 2 Jahre warten.

    • Ich gehe davon aus, dass es einzelne Modularhäuser sein werden die man sich ja, je nach gewünschtem Zeitabschnitt, dementsprechend aufbauen könnte. Falls das Set ein D2C Set bleiben sollte, könnte man ja wirklich eine doppelte VIP-Aktion abwarten.

  5. Ich freu mich. Wird definitiv gekauft…aber sicher nicht zum Start. Dafür ist dieses Jahr schon wieder zu viel Geld nach Billund geflossen…

  6. Mhh… Einerseits ist das natürlich fuer HP Fans ein tolles Set. Aber die Preisklasse finde ich persönlich recht ambitioniert, wenn es gleichzeitig ein Spielset sein soll. Gibt es mit dem Todesstern freilich schon in der Lego Welt und ist daher nicht abwegig. Koennte es nicht doch sein, dass es der Nachfolger vom Schloss wird? Eine extrem detaillierte und große Winkelgasse als Displayset wuerde doch gut das Schloss ergänzen.

      • Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, in der Tat. Man darf jedenfalls gespannt sein. Gleichwohl HP fuer mich nichts ist, lege ich die anderen drei grossen Modularsets fuer Junior auf Halde… je nachdem was das hier am Ende wird, koennte das allerdings dann ein Problem werden. Einerseits soll man sowas ja komplett haben, andererseits sind 400 Euro ein ordentlicher Batzen, der aber bei der in Rede stehenden Teileanzahl nicht ganz aus dem Ruder läuft bzw. sogar ok ist.

  7. Ich will unbedingt eine Winkelgasse. Aber müssen es gleich 400€ sein? Kann man das nicht aufteilen? Ich habe mir jetzt in 2 Jahren nach und nach die Spielsets zsmgekauft, die Hogwarts nachstellen. Wer gibt denn mal eben 400€ für Lego aus?

    • Fans? Leute die seit der ersten News darüber, gespart haben um sich dann genau dieses Set zu kaufen?
      Ich frage mich immer was diese Diskussion bringen soll!? Es wird sich eh wieder verkaufen. 🤷🏻‍♂️

    • was viele nicht beachten ist das diese 400€ nicht aus dem Fenster geworfen werden, auch gebrauchtes LEGO hat noch einen Wert. Eine Option wäre es dieses Set bei speziellen Aktionen mit Rabatten/Gratissets zwei mal zu kaufen und das Zweite Set als Wertanlage zu benutzen; es wird sehr wahrscheinlich im Preis steigen und auf Geld in der Bank gibt es eh nichts. Einziges Manko ist der Platzbedarf.

  8. Oh Mann … ich will doch alle Minifigs haben 🤯 wenn da wirklich ne Menge exklusive dabei sind muss ich mir das Ding mit Jahreskarten Rabatt im Legoland holen. Ich freu mich auf die ersten Bilder und warte mal ab wie es aussieht.

  9. Hatte schon bei den ersten Gerüchten gehofft, dass wirklich eine große Winkelgasse kommt!
    400€ ist natürlich happig, aber warten wir mal ab bis wir offizielle Bilder sehen. Durch den (vermutlich) Minifig-Scale passt das Set auch besser zu meinen Sammelgebeiten als noch das große Hogwarts und ich werde es vermutlich noch dieses Jahr kaufen, spare schon seit den ersten Gerüchten zum Preis auf die 400€. Wenn die offiziellen Bilder nochmal richtige Begeisterung auslösen, dann wird es vielleicht als erstes Set von mir direkt zum Release im Store gekauft!

  10. Florean Fortesque…interessante Figurenwahl, wenn man bedenkt, dass die Sets eher auf den Filmen basieren. Da ist er, glaub ich, nur einmal ein paar Sekunden im Hintergrund zu sehen.

    • Ja, hat mich auch sehr überrascht, in den Büchern ist er allerdings in Band 3 vergleichsweise prominent vertreten als Harry in den Ferien eine Zeit lang im Tropfenden Kessel wohnt und dort Eis isst und sich quasi Zaubereigeschichte von Fortescue beibringen lässt 😀

  11. Wenn das Teil hübsch und vitrinentauglich ist, wird das ein Minute 1 Kauf.
    Hoffe es gibt bei dem stolzen Preis noch ein nettes GWP dazu.

  12. Werde mir das Set auf jeden Fall kaufen. Das große Hogwarts war wegen dem Maßstab uninteressant. Sollte die Winkelgasse im normalen Maßstab erscheinen ist es ein Pflichtkauf. Hoffe nur das es nicht sofort wieder ausverkauft ist.

  13. Da ich gerade Platz für eine neue Lego Vitrine schaffe und große Displaysets dafür wie geschaffen sind, freue ich mich sehr auf die neue Winkelgasse. Ich hoffe sie wird genause bunt und abwechslungsreich wie
    Ninjago City und der Hafen : )

  14. Es gab ja mal Gerüchte das es 6 Gebäude sein sollen. Falls das stimmt, würde ich mir wünschen:
    – Ollivanders
    – Den Tropfenden Kessel
    – Borgin and Burkes
    – Gringotts
    – Den Laden von Fred und George Weasley
    – Madam Malkins, Quidditch Laden oder Florian Fortescues Laden

    Ich bin halt generell mal gespannt auf die offiziellen Bilder. Daran mache ich es abhängig ob ich es kaufe.

  15. Winkelgasse: Juchu!!!
    Preis: *heul*
    Warum so ein riesiges und fast unbezahlbares Set??? :`(
    Hätte man das nicht in 2-3 „günstigere“ Sets in Modularbuild-Design splitten können so wie Hogwarts? Oh man… Na dann spar ich schonmal!

  16. YES!! Da ich die alte Winkelgasse verpaßt habe, wird das ein Pflichtkauf! Und wenn es auch noch gut doppelt so groß wird wie zuvor, kann mir das nur recht sein. Ich hoffe nur, sie erhöhen die Zahl der Gebäude (damit das eine echte Gasse wird) und machen nicht nur die drei bisherigen Häuser größer. Allerdings heißt das auch „goodbye Haunted House“, denn irgendwo muß ich dann doch mal sparen. Dieses Jahr bringt Lego aber auch verflucht viele gute Sets raus.

  17. Hip Hip Hurra!

    Ich freue mich riesig! Die Winkelgasse in Groß.
    Die 400€ habe ich schon seit geraumer Zeit zurückgelegt
    und auf das eine oder andere Set verzichtet.

    Wird direkt am ersten Tag in den Warenkorb gelegt.
    Ich hoffe Lego hat genug auf Lager.

  18. Also entweder ich bekomme bei den Bilder einen sofortigen Will-Haben-Reflex, oder ich muss mir die Sache genau überlegen.
    400 € sind auf jeden Falle eine Hausnummer, aber das Sparen und die Vorfreude werden meine Laune steigern.

  19. Gut, dass ich heute beim Einkauf bei Amazon so gespart habe, gut, dass ich das Nintendo Dings nicht möchte…noch 6 Wochen …sprich täglich 11 oder 12 Euro abzweigen. Das Schloss habe ich mir damals zu Weihnachten gewünscht. Und mein Wunsch wurde erhört😁. Vielleicht klappt das diesmal auch? Ich bin wahnsinnig gespannt und freue mich riesig…dazu die Minifiguren Serie, herrlich. Danke für die tolle Gerüchte Nachricht👍

  20. Eine große Winkelgasse im Minifiguren Maßstab, mit vielen exklusiven Figuren wäre genial. Seit den ersten Gerüchten habe ich kein größeres LEGO Set (Ausnahme Piratenbucht) mehr gekauft um das Geld, VIP Punkte und den Platz für die Winkelgasse und evtl. die Sesamstraße zu sparen. Falls die beiden Sets gut umgesetzt sind verzichte ich sehr gern auf Micro Schloss Hogwarts (die 4 Gründer Minifiguren mussten aber sein;o), SW Star Destroyer, Baumhaus, Geisterhaus, Disneyschloss, usw. Es geht einfach nicht alles….und das ist auch gut so! (o;

  21. Wenn das Top aussieht könnte ich schwach werden.
    Aber, nennt mich Motzer, aber diese Fülle an hochpreisigen Modellen gibt mir immer noch zu denken. Ob jetzt vielleich welche von der Sesamstraße hin zu Winkelgasse schwenken? Oder gibt es wirklich genug Alleskäufer bzw genug Nischenfans für die ganzen neuen Sets?

    Ach, und manche Kommentare bringen mich wirklich zum Lachen. Wann hat Lego denn die „offizielle“ Gewinnmarge veröffentlicht? Und, seit wann berechnet sich der Preis einer Ware darin, dass man einfach nur die Rohstoffkosten aufsummiert? Wusste nicht, dass bei Lego vom Nachtwächter bis hin zum Vorstand alle ehrenamtlich arbeiten.

      • Die Argumentation, dass dieses oder jene Set entsprechend hochpreisig angesetzt wird, weil ja schließlich die Gehälter auch eingerechnet werden müssen, zieht aber nicht, denn bei den ganzen kleinen Sets für unter 50€ ergibt das ja dann keinen Sinn.
        Denn bspw. Vorstände, Nachtwächter oder der Putzdienst haben mit der Produktion direkt nichts zu tun, fallen also unter Gemeinkosten. Lego kann immer noch mangels irgendeiner Konkurrenz die Preise festlegen, wie es Ihnen grade gefällt. Das ist ja nichts Schlechtes, jedes Unternehmen träumt von solchen Bedingungen. Das fängt jetzt ja erst ganz langsam an, dass andere Hersteller in den Klemmbausteinmarkt/branche eintreten, der bisher ja quasi ein „Monopol“ von Lego war. In ein paar Jahren wird man sehen, zu welchen Entwicklungen das führt. Da in den letzten zwei Jahren die Lernkurve, was die Qualität der Steine und auch der Eigenentwicklungen angeht, bei den neuen Herstellern doch idR stetig nach oben geht, wird das mit Sicherheit interessant werden. Diese neuen Hersteller zeigen ja, dass das Geschäft mit Klemmbausteinsets auch in weit kleinerem Maßstab offensichtlich profitabel ist. Letztlich ist das für den Lego Freund aber eine gute Entwicklung, denn einerseits wird Lego irgendwann die neuen Mitbewerber in seiner Branche zu spüren bekommen, was sich auf die Preise auswirken wird (Gut für den Kunden) und andererseits wird Lego, um dem Anspruch weiterhin gerecht zu werden, der einzig wahre Herrsteller zu sein, auch die Qualität der Sets (sei es jetzt vom Design, Spielwert und Materialqualität) entsprechend hoch halten müssen (Gut für den Kunden). Konkurrenz belebt eben das Geschäft.

        • Ich denke die Argumentation ist nicht, dass dieses oder jenes Set hochpreisig angesetzt wird, sondern das alle Sets einer gewissen Kalkulation unterworfen sind.
          Sicher werden einige Produkte, durch andere querfinanziert. Mit den großen Sets lassen sich bessere Margen fahren als mit Sets unter 20 eur. (Der VW Passat finanziert den VW Polo auch quer).
          Auch Gemeinkosten (OEM, etc.) müssen mit in die Sets mit eingepreist werden, da diese nun mal der Hauptgewinnträger von Lego ist.
          Lego wird seine Margen schön für sich behalten, aber die bekannten Kennzahlen werden irgendwo schon vergleichbar sein. Marge, von Rohgewinn zu Herstellkosten (Material und Arbeit) normal bei Faktor 3-5, bei guten Produkten 5-10. (Autos liegen bei zB. bei Faktor 2-5). Vom Delta muss der Rest der Firma bezahlt werden.
          Und wenn am Ende des Jahres Lego mehr Geld als vorher auf dem Konto hat, haben sie was richtig gemacht.

          Grüße

          • Naja, steht doch mehrfach in dem Faden ( und kommt oft bei den High End Sets, die entsprechend kosten) „Die Arbeiten ja nicht für lau etc, deswegen sind die so teuer“

  22. Aaaaaarghl! Und wieder manipuliert mich Lukas, damit ich die letzten Taler aus meinem Fanboy-Geldbeutel zupfe, um sie nach Billund zu schicken. Ein Elend! Ein Elend! Hätte ich Frau und Kinder, müssten sie verhungern. 😉

  23. Eine sehr geile Meldung!!! Egal was kommt, ich werde es mir so oder so holen 😀

    Die Winkelgasse halte ich für sehr wahrscheinlich, auch wenn ich mir eine im Mikroscaleformat gewünschte hätte. Ich hoffe, dass es viele Gebäude werden, sodass man auch eine coole Straße in Regal stehen hat!
    Zu den einzelnen Häusern würde ich mal eine Prognose wagen. Ich kann mir gut vorstellen, das es zwischen 5 und 8 Gebäude werden. Ich habe diese mal in möglich und wahrscheinlich aufgeteilt.
    Wahrscheinlich: Gringotts, Weasleys, Olivander, tropfender Kessel und natürlich der Eissalon
    Möglich: Flourish and Blotts, Madame Malkins, Qualität für Quidditsch, Apotheke, einer der Tierläden, etwas aus der Nockturngasse?
    Ich fände es sehr cool, wenn die nockturngasse nicht berücksichtigt wird und vlt mal in einem extra Set auftaucht.
    Und wir dürfen uns sehr wahrscheinlich auf Gred und Feorge freuen 😀 😀

    Danke für die Infos, bin heiß auf weitere xD

    LG Sören

    • Oh ja, ein für sich stehendes D2c Borgin & Burk’s Modular wäre super, dennoch halte ich nach dem Eis-Laden eigentlich jedes Geschäft für wahrscheinlich haha…

  24. Zur Anzahl der Steine der Winkelgasse im Vergleich zum Schloss Hogwarts:
    Auch wenn Schloss Hogwarts im Mikroformat ist, sind die Teile nicht kleiner als in den meisten anderen Sets. Ich habe das ausgerechnet und bin auf ein Gewicht von 0,89 g pro Teil beim Schloss Hogwarts gekommen (ohne Verpackungen, Anleitungen, Tüten und Extra-Steine). Diese Berechnung habe ich auch bei den Modular Buildings Pariser Restaurant und Stadtleben durchgeführt, hier waren es 0,75 bzw. 0,81 g pro Teil, also sogar weniger als beim Schloss Hogwarts. Deswegen ist es ein Irrglaube zu denken, das Schloss Hogwarts hätte wegen seinem Mikroformat grundsätzlich ein geringeres Teilegewicht. Ein Grund dafür, dass der Maßstab beim Gewicht fast gar nichts ausmacht, ist dass hauptsächlich eine große Menge von filigranen Verzierungen für ein geringes Teilegewicht sorgt. Und solche filigranen Verzierungen werden unabhängig vom Maßstab fast immer mit 1×1-Teilen realisiert.

    Nun ja, jedenfalls sollte die Winkelgasse in Bezug auf das durchschnittliche Teilegewicht mit anderen Modular Buildings vergleichbar sein, möglicherweise ist es aber auch etwas höher, wenn es weniger Details gibt oder diese etwas gröber sind. Ich erwarte aber trotzdem nicht so viele Teile wie beim Schloss Hogwarts, da das Preis-/Leistungsverhältnis davon einfach außergewöhnlich gut ist und man bei der Winkelgasse mehr Minifiguren haben wird (dafür aber keine Nanofiguren).

  25. Wenn es nur ansatzweise so umgesetzt wird, wie ich es mir vorstelle, dann wird es in meinen Augen das beste Set aller Zeiten!!!

    Und wtf wird das jetzt detailliert; ich war mir nicht mal sicher, ob sowas wie der Quidditch Laden umgesetzt werden würde…und jetzt einfach ein Laden von dem ich noch nie gehört habe, einfach ein Traum – Mega!

    Ich hoffe noch sehr auf den Tropfenden Kessel, wo dann der Fahrenden Ritter
    ankommen kann.

    Und endlich auch mal ein +20 Figuren Set für die Harry Potter Themenwelt wäre unglaublich und meiner Meinung nach längst überfällig.

    Hoffe das vermutete Micro-Hogsmeade Gwp wird nicht an den Kauf der Winkelgasse gebunden sein, wenn es denn überhaupt kommen sollte…

    Ich würde den Stress wie letztes Jahr beim Batmobil nicht nochmal aushalten!!!

  26. Freue mich total darauf und werde es mir jedenfalls kaufen. Bin schon total gespannt wie es umgesetzt wird bzw. welche Gebäude enthalten sein werden.

    Und zum Preis, klar sind 400 Euro für „Spielzeug“ viel Geld. Allerdings darf ein Hobby auch etwas kosten. Und im Endeffekt muss jeder für sich entscheiden, ob es ihm das Wert ist oder eben nicht. Niemand wird von TLG gezwungen das Set zu kaufen.

    400 Euro sind wiederum auch nicht derart viel Geld (absolut gesehen), dass man hierfür monatelang sparen müsste. Und falls dem doch so sein sollte, sollte das Geld vielleicht tatsächlich für sinnvollere Dinge ausgegeben werden.

    • Nun, bei einem Durchschnittsnettoeinkommen von ca 2000 EUR in Deutschland darf man schon erwähnen, dass das viel Geld ist (#Rikrulez)

      Von daher ist Lego (als Sammler) schon ein Hobby, welches im extremen Preissegment nur von sehr gut situierten SammlerInnen betrieben werden kann.
      Es bleibt nur zu hoffen, dass bei der aktuellen Fülle auch genug Abnehmer dafür übrigbleiben und Lego nicht auf die Nase fällt mit dem aktuellen Vorgehen.

  27. Ich schreibe ja selten in Kommentaren, aber bei der Anzahl an Produktionsexperten in diesem Artikel will ich auch mal meine 2 Cent loswerden.Bei all den Diskussionen über die ach so günstigen Produktionskosten und dem Gejammer, dass das viel zu teuer ist: Augenscheinlich habt ihr ja dann eine tolle Marktlücke entdeckt. Warum produziert ihr dann nicht eine Winkelgasse und verkauft sie dann günstiger? Wenn das alles so viel billiger geht, dann brauch ich das ja nicht kaufen und kann das selbst machen…und der ganz Clevere produziert dann gleich ganz viel davon und verkauft das dann auch noch. Ach so…dann braucht man ja auch Abnehmer….aber bei den geringen Produktionskosten ist das ja sicher ein Selbstgänger…. viel Erfolg!

  28. ^ Na ja, das ist jetzt schon ein bisschen unfair. Lieschen Müller hat ja weder die Spritzgussformen und Maschinen daheim stehen noch die Marketingmacht, um das Ganze zu verkaufen. Da kommt Lego (zugegebenermaßen nach entsprechenden Investitionen) weit billiger dabei weg, wenn in entsprechend hohen Stückzahlen produziert wird. Der Maßstab muss schon gewahrt bleiben.

    Zum eigentlichwn Set: Mir macht der Preis auch Gedanken, aber weil er viel zu niedrig ist. Jep, richtig gelesen. Angenommem, es wären wirklich sechs Gebäude, dann fielen bei den entsprechenden Kursen bei Lego um die 600 Teile oder so für jedes Haus ab. Soo massig ist das nicht. Die Häuser wären also entweder ziemlich klein oder nicht sehr detailliert, in jedem Fall wohl wieder mal nur Fassaden. Die Traum-Winkelgasse aus sechs bis acht prallen Modularhäusern, die sich manche schon auszumalen scheinen, wird es sicher nicht werden. Ich bin gespannt, erwarte mir aber (falls tatsächlich Minifig-Maßstab) lieber nicht zu viel.

    • …da hast Du Recht, das ist 2,5 der Buchladen, der ja aus zwei Teilen besteht. Könnten also 5 kleine Modularhäuschen werden. Hach, ich bin gespannt…hoffentlich gibt es bald was handfestes😉 Gute Nacht!

    • Ich fände die Variante mit um die 6 Gebäuden bestehend aus je 600-700 Teilen ja gelungen. Klar sind das dann keine Creator Expert Modulars, aber Creator 3-in-1 hat doch in der Vergangenheit schon vorgemacht, wie gelungen solche Häuser und Ladenzeilen in dieser Größenordnung aussehen können. Vermutlich sind die dann „nur“ zweigeschossig, wie die alte LEGO Winkelgasse auch. Aber das passt eh besser zum Minifig-Hogwarts-Sammelsurium der letzten zwei Jahre, als wenn sie da noch ein zusätzliches Stockwerk oben drauf packen würden. Wie sähe das denn aus, wenn Gringotts den Turm der Großen Halle überragen würde?! 😉

  29. Ich glaube erst an den Minifiguren-Maßstab, wenn ich es sehe. Ich könnte mir immer noch vorstellen, dass vor den Gebäuden im Micro-Maßstab je ein Repräsentant in größerem Maßstab steht. Ich hoffe es sogar, dann muss ich es nicht haben.

    Was das „doppelt so groß“ weil doppelte Teilezahl angeht, bin ich auch skeptisch. Die Sets sind in den letzten Jahren doch deutlich detaillierter geworden. Die Gasse wird sicher etwas größer sein als die alte, aber sicher nicht doppelt so groß. Es wird viel mehr Kleinteile geben.

  30. Natürlich freue ich mich :). Ich weiß zwar nich nicht wie es fertig aussehen wird, aber ich denke es wird eine Bereicherung für meine Harry Potter Welt werden. Der Preis wird natürlich wieder Löcher in der Geldbörse verursachen. Dieses Jahr ist wirklich ein AFOL Jahr, ich weiß gar nicht wofür ich zuerst sparen soll 🙂

  31. Omg, ist ja toll nur hab ich das gefühl das alle Sets die ansatzweise interessant sind aktuell mit jede menge Steinen zu heftigen Preisen angeboten werden. Im Vergleich war das alte Set deutlich günstiger… hätte man nicht in dem Bereich etwas designen können?

    Ich geb wirklich gern Geld für Lego aus und liebe es mit meinem 6 Jährigen zu bauen.

    Aber ich kann doch nicht mal eben Spielzeug für 400€ kaufen.

    Grüße

  32. Viel zu gut!!!!
    Hab mir so lange eine Neuauflage der großen Wineklgasse gewünscht 🙂
    Das wird ein schönes bauen unterm Weihnachtsbaum!!!

  33. Hm, ich teile die Befürchtung von Lukas – für Modular-Maßstab sind es zu wenig Teile, und kleinere Häuser wie im alten Set würden billig wirken. Zum Glück glaube ich nicht, dass dies noch dem heutigen Lego-Standard entspräche.
    Beim Schloss Hogwarts sind ja auch vier MiniFigs dabei – meine stille Hoffnung ist also, dass dies auch für die Winkjelgasse gilt und die dann doch im Microscale relaisiert wird.

    • Wie willst du das denn anstellen? 😄 Eine Winkelgasse im Microscale Maßstab wie das Giveaway aus 2018 würde mindestens halb London beinhalten 😂 Und für reine Displayfiguren sind Mr Fortescue und Harry in seiner PS/CoS appearance nun wirklich zu random.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*