LEGO Group x Epic Games: KIRKBI investiert 1 Milliarde US-Dollar in den Aufbau des Metaverse

LEGO Group X Epic Games

Update (12. April 13:00 Uhr): Letzte Woche konnten wir euch berichten, dass LEGO und Epic Games in Zukunft gemeinsame Sache machen werden, um Orte zu schaffen an denen Kinder im Metaverse spielen können. Jetzt ist ein weiteres Detail zu der Zusammenarbeit bekannt geworden: KIRKBI und Sony investieren jeweils 1 Milliarde US-Doller in Epic Games zum Aufbau des neuen Metaverse.

KIRKBI ist die Holding- und Investmentgesellschaft, die hinter der LEGO Gruppe steht und weiterhin in Familienbesitz ist. Søren Thorup Sørensen, der CEO von KIRKBI sagt zur finanziellen Unterstützung von Epic Games (Übersetzung von StoneWars):

„Ein Teil unserer Investitionen konzentriert sich auf Trends, von denen wir glauben, dass sie die zukünftige Welt, in der wir und unsere Kinder leben werden, beeinflussen werden. Diese Investition wird unser Engagement in der Welt des digitalen Spiels beschleunigen, und wir freuen uns, in Epic Games zu investieren, um ihr weiteres Wachstum zu unterstützen, mit einem langfristigen Fokus auf das zukünftige Metaverse.“

Hier könnt ihr die komplette Pressemitteilung von Epic Games nachlesen.

Die große Investition zeigt, dass LEGO die Kooperation mit Epic Games ernst meint, aber auch in welche Richtung es geht. Statt selbst etwas digitales zu entwickeln, was in der Vergangenheit nicht unbedingt von Erfolg gekrönt war, vertraut man diesmal auf einen Partner, der mehr Erfahrung mit digitalen Umsetzungen hat. Dass aus der Kooperation auch neue LEGO Sets oder Themenwelten zum Beispiel zu Fortnite hervorgehen ist aber weiterhin nicht absehbar.

Weitere Informationen zur Zusammenarbeit zwischen LEGO und Epic Games findet ihr mitsamt der Pressemitteilung im Originalbeitrag:


Originalbeitrag (7. April): Wie die LEGO Group heute bekannt gegeben hat, hat man sich für eine langfristige Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Softwareunternehmen Epic Games entschlossen. Dabei soll ein Ort geschaffen werden, an dem Kinder gemeinsam im Metaverse spielen können. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Sicherheit, Unterhaltung und Kreativität gelegt.

LEGO x Epic Games

Es geht den beiden Unternehmen darum, Kindern ein sicheres und positives Umfeld zum Spielen zu ermöglichen, da diese heutzutage zugleich in einer analogen und digitalen Welt aufwachsen. Laut Niels B. Christiansen, CEO von LEGO, sieht man großes „Potenzial für die Entwicklung lebenslanger Fähigkeiten wie Kreativität, Zusammenarbeit und Kommunikation“ durch digitale Erlebnisse. Dieser Spielort soll sowohl Kindern als auch Familien zur Verfügung stehen.

Weil die digitalen Räume nicht nur sicher, sondern auch ansprechende Spielmöglichkeiten bieten sollen, haben LEGO und Epic die folgenden drei Grundsätze in den Fokus gerückt:

  • Kinder haben ein Recht auf Spielen. Dabei müssen Sicherheit und Wohlbefinden Priorität haben.
  • Die Privatsphäre von Kinder steht an erster Stelle.
  • Kinder und Erwachsene sollen mit Werkzeugen ausgestattet werden, die ihnen die Kontrolle über ihre digitalen Erfahrungen ermöglichen.

LEGO hat auch auf Twitter die Meldung mit einem (extrem kurzen) Teaser angekündigt.

Offizielle Pressemeldung von LEGO (übersetzt von StoneWars):

BILLUND, DÄNEMARK: Die LEGO Gruppe und Epic Games haben heute eine langfristige Partnerschaft angekündigt, um die Zukunft des Metaverse zu gestalten und es für Kinder und Familien sicher und unterhaltsam zu machen. Die beiden Unternehmen werden sich zusammentun, um ein umfassendes, kreativ inspirierendes und fesselndes digitales Erlebnis für Kinder jeden Alters zu schaffen, das sie gemeinsam genießen können.

Das familienfreundliche digitale Erlebnis wird Kindern Zugang zu Werkzeugen geben, die sie befähigen, selbstbewusst kreativ zu werden, und erstaunliche Spielmöglichkeiten in einem sicheren und positiven Umfeld bieten.

Niels B. Christiansen, CEO der LEGO Gruppe, sagte: „Kinder spielen gerne in physischen und digitalen Welten und bewegen sich nahtlos zwischen diesen beiden Welten. Wir sind davon überzeugt, dass sie in beiden Welten ein enormes Potenzial für die Entwicklung lebenslanger Fähigkeiten wie Kreativität, Zusammenarbeit und Kommunikation haben. Wir haben die Verantwortung, das digitale Spielen sicher, inspirierend und vorteilhaft für alle zu machen. So wie wir seit Generationen die Rechte der Kinder auf sicheres physisches Spielen schützen, wollen wir das auch für das digitale Spielen tun. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Epic Games, um diese spannende und spielerische Zukunft zu gestalten.“

Tim Sweeney, CEO und Gründer von Epic Games, sagte: „Die LEGO Gruppe hat seit fast einem Jahrhundert die Fantasie von Kindern und Erwachsenen durch kreatives Spielen angeregt, und wir freuen uns darauf, gemeinsam einen Raum im Metaverse zu schaffen, der Spaß macht, unterhaltsam ist und für Kinder und Familien gemacht ist.“

Das Metaverse entwickelt sich weiter und verändert die Art und Weise, wie Menschen sich in einer virtuellen 3D-Welt treffen, spielen, arbeiten, lernen und interagieren. Die LEGO Gruppe und Epic Games werden ihre umfassende Erfahrung kombinieren, um sicherzustellen, dass die nächste Generation des Internets von Anfang an auf das Wohlbefinden von Kindern ausgerichtet ist.
Epic Games verfügt über Fachwissen bei der Entwicklung kreativer Tools und immersiver Welten, die für Spieler und Entwickler überall offen und zugänglich sind. Das Unternehmen steht an der Spitze der Populärkultur und schafft Erfahrungen, die Menschen durch Spiele, Musik, Kreativität und soziale Zusammenarbeit miteinander verbinden. Epic Games setzt sich auch dafür ein, Entwicklern die Möglichkeit zu geben, altersgerechte Online-Erlebnisse zu schaffen, und hat 2020 SuperAwesome übernommen, ein Unternehmen, das Pionierarbeit bei der Entwicklung von Technologien geleistet hat, die Kindern unter 16 Jahren einen sicheren digitalen Umgang ermöglichen.

Seit 90 Jahren inspiriert die LEGO Gruppe Generationen von Kindern durch das Spielen und die unendlichen kreativen Möglichkeiten des LEGO Steins, der nach wie vor das Herzstück ihres Geschäfts darstellt. Das Unternehmen ist auch führend bei der Definition sicherer digitaler Spielerlebnisse für Kinder, einschließlich der Entwicklung einer branchenüblichen Richtlinie für digitale Kindersicherheit mit UNICEF und der Einführung von LEGO Life im Jahr 2016, der ersten live moderierten sozialen App für Kinder.

Die LEGO Group und Epic Games haben sich auf drei Grundsätze geeinigt, die sicherstellen sollen, dass die von ihnen entwickelten digitalen Räume sichere und ansprechende Spielmöglichkeiten bieten. Sie lauten:

  • Das Recht der Kinder auf Spiel zu schützen, indem Sicherheit und Wohlbefinden Priorität haben.
  • Schutz der Privatsphäre von Kindern, indem ihre Interessen an erster Stelle stehen.
  • Befähigung von Kindern und Erwachsenen mit Werkzeugen, die ihnen die Kontrolle über ihre digitalen Erfahrungen geben.

Epic Games Fortnite Battle Royale

Wir sind der Meinung, dass sich LEGO hier einen Partner gesucht hat, der vermutlich gut zu den Plänen passt und der Verantwortung vermutlich auch gerecht werden kann. Spannend bleibt, ob wir durch die Kooperation mit Epic Games in Zukunft auch mit physischen LEGO Sets zu einem der beliebten Videospiele der letzten Jahre, gerade unter Kindern und Jugendlichen, sehen könnten. Denn neben vielen weiteren bekannten Videospielen ist das Unternehmen auch Entwickler und Publisher von Fortnite Battle Royale.

Wie seht ihr die Kooperation zwischen der LEGO Group und Epic Games? Haben sich da die richtigen Partner gefunden? Und was erwartet ihr von einem sicheren Raum in der digitalen Welt für Kinder und Familien? Oder spekuliert ihr nach der Ankündigung hauptsächlich auf Fortnite Sets und der Rest der Ankündigung ist euch egal? Wir sind gespannt auf eure Gedanken.

Über Ryk Thiem 204 Artikel
👨‍💻 Schreibt & lacht für StoneWars. Liebt Katzen und BrickHeadz. Mag Filme & Serien.
guest
34 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare