LEGO Ideas Neuauflagen: Saturn Rakete & Schiff in der Flasche: Statement von LEGO

LEGO Ideas Neuauflagen 2020

Update (18. September, 18:26 Uhr): Über das LEGO Ambassador Network hat das LEGO Ideas Team nun ein offizielles Statement zur Neuauflage der LEGO Ideas Saturn Rakete und des Schiff in der Flasche veröffentlicht. Darin wird unter anderem erklärt, dass die Sets aufgrund der hohen Nachfrage neu aufgelegt werden, die Fan Designer weiterhin vergütet werden und in den Prozess involviert waren. Außerdem erklärt LEGO, dass die neuen Nummern nötig waren, da einmal ausgelaufene Sets nur mit neuer Nummer wieder veröffentlicht werden können.

Hier das gesamte Statement:

The two sets are being re-launched due to popular demand, and as they had already left the market, we could not keep the original numbers.  The agreements with the Fan Designers remain unchanged.

Also: one of the new set numbers matches a fan designer’s birthday. They were both very involved in the process. 

Warum die Sets dann vor einem knappen Jahr überhaupt vom Markt genommen wurden und ob sowas ab jetzt häufiger passiert, erklärt LEGO allerdings nicht… Wir bleiben gespannt, ob wir uns (und euch) diese Fragen irgendwann beantworten können.

Wir wissen außerdem, dass die Anzahl der Teile in den Sets gleich bleibt und zumindest optisch die Kartons auf den ersten Blick wohl nicht verändert wurden. Wenn hier also Änderungen vorgenommen wurden, können diese nur an sehr kleinen Details umgesetzt worden sein.


Originalbeitrag (17. September): Wie wir aus zuverlässigen Quellen erfahren haben, wird LEGO zwei Ideas Sets unter neuer Nummer nochmal neu auflegen und wieder zurück auf den Markt bringen. Und nur wenige Monate nach dem Marktaustritt sollen damit die LEGO 21309 Saturn V Rakete und das LEGO Ideas 21313 Schiff in der Flasche in leicht abgewandelter Form wieder in den Regalen landen.

Das verwunderliche daran ist, dass die Sets auch mit einer neuen Nummer versehen werden sollen und nicht wie bei Ideas üblich eine LEGO 213xx Nummer, sondern mit 921xx beginnen. Die Neuauflagen der alten Sets tragen daher die folgenden Nummern:

  • LEGO Ideas 92176 NASA Apollo Saturn V Rakete
  • LEGO Ideas 92177 Schiff in der Flasche

Beide Sets sollen rechtzeitig vor Weihnachten erscheinen und dann auch über das gesamte Jahr 2021 erhältlich sein. Die Neuauflagen sind natürlich eine gute Nachricht für alle, die die Sets bisher verpasst haben und erst kürzlich (zurück) zum LEGO Hobby gekommen sind.

Für Händler und Investoren, die noch alte LEGO Ideas Saturn Raketen oder das Schiff in der Flasche auf Lager haben, sind es aber natürlich weniger gute Nachrichten – zumal vor allem die Saturn V Rakete an einigen Stellen immer wieder als lohnendes Investment propagiert wurde.

Beide Sets sollen schon am 1. November 2020 zurück auf den Markt kommen und das ohnehin schon prall gefüllte Weihnachts-Lineup von LEGO ergänzen. Da beide Sets erst Ende 2019 vom Markt gingen, waren die Sets damit nicht mal ein Jahr aus den Regalen verschwunden, bevor sie nun unter neuer Setnummer wieder auftauchen.

Warum LEGO sich hier dazu entscheidet, die Set für so kurze Zeit aus dem Sortiment zu nehmen und danach wieder neu zu veröffentlichen, leuchtet uns ehrlich gesagt nicht ein. Zum Zeitpunkt der Entscheidung, die Sets wieder auf den Markt zu bringen (der sollte durchaus schon einige Zeit zurückliegen), dürften die Sets noch gar nicht aus den Regalen verschwunden gewesen sein. Warum hat LEGO die Produkte nicht einfach in identischer Form weiter produziert, statt nun erneut zu veröffentlichen? Und warum wurden nicht stattdessen ältere Sets wieder zurückgeholt?

Wir können hier nur spekulieren. Eine Möglichkeit wäre, dass LEGO einzelne Kleinigkeiten an den enthaltenen Teilen geändert hat und hier nun bei einzelnen Steinen neue Formen zum Einsatz kommen und daher eine neue Setnummer gewählt wurde. In der Vergangenheit wurden solche Änderungen aber auch schon mit der identischen Setnummer umgesetzt.

Eine zweite Möglichkeit wäre, dass LEGO für die beiden Sets die Vergütungen mit den LEGO Ideas Fan Designern in irgendeiner Art und Weise neu verhandelt hat. Normalerweise bekommen diese ja 1% der Nettoumsätze der verkauften Produkte. Wir gehen stark davon aus, dass LEGO die Fan Designer bei einem Re-Release weiter vergüten muss und auch vergüten will. Ob (und wenn ja welche) neue Konditionen verhandelt wurden, werden wir aber womöglich nie erfahren.

Eine weitere Möglichkeit, die wir gerade für relativ plausibel halten würden ist eine neue Vertriebsstrategie für die Neuauflagen der Ideas Sets. Während normale Ideas Sets größtenteils wie exklusive D2C Sets behandelt werden, könnten die Neuauflagen eventuell frei für alle Händler bestellbar sein. Dafür sprechen diverse Online-Listungen unter den Setnummern bei europäischen Händlern (z.B. hier, hier oder hier), die von exklusiven Sets wohl keine Kenntnis haben dürften.

Bis die LEGO Ideas 92176 NASA Apollo Saturn V Rakete und das LEGO Ideas 92177 Schiff in der Flasche vorgestellt werden, dürften noch ein paar Tage vergehen, aber vielleicht haben wir dann weitere Informationen über die Motivation von LEGO.

Was denkt ihr über das Re-Release der beiden Sets? Seid ihr froh, dass die Sets bald wieder im Regal stehen werden? Spekuliert gerne zusammen mit anderen Lesern in den Kommentaren über die Gründe für die Neuveröffentlichungen!

Über Lukas Kurth 2051 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
guest
300 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare