Gestartet! LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship ab jetzt im Verkauf!

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship

Update (01:01 Uhr): Der Verkauf ist gestartet! Soeben ist endlich auch das LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship im LEGO Onlineshop in den Verkauf gegangen! Die Gratisbeigabe in Form des Segelboots landet auch erfolgreich im Warenkorb, wenn ihr als VIP-Kunde eingeloggt seid!

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

LEGO Star Wars Ucs Gunship Warenkorb Gratisbeigabe


Originalbeitrag (15. Juli): Nachdem uns LEGO gestern erstmalig mit einem Teaser versorgt hatte und ein erster Leak durchs Netz geisterte, ist nun das neue LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship vorgestellt worden, sodass wir euch hier alle offiziellen Bilder und Informationen des ersten Ultimate Collector Series Sets in 2021 präsentieren können!

Das UCS Gunship ist jetzt auch schon zum Preis von 349,99 Euro im LEGO Onlineshop gelistet und kann dort bestaunt werden. Der Verkauf des Sets startet dort am 1. August, vermutlich wieder gegen 1:00 Uhr nachts. Einen VIP-Vorverkauf wird es für das Set nicht geben.

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Allgemeine Infos zum UCS Republic Gunship

Nachdem es sich bei dem im Mai erschienenen LEGO Star Wars 75308 R2-D2 zwar um ein exklusives Set handelte, das allerdings keiner speziellen Serie angehörte, erscheint mit dem LEGO Star Wars 75309 Republic Gunship nun das erste Set der Ultimate Collector Series (UCS) im Jahr 2021. Natürlich wird das Set wieder als 18+ Set für Erwachsene vermarktet und kommt entsprechend in einem schlichten, schwarzen Karton mit dem Schriftzug der Ultimate Collector Series daher.

Mit seinen 3292 Teilen findet das Republic Gunship sogar einen Platz in unserer Liste der größten LEGO Sets, kann aber (was die Anzahl der Teile angeht) bei weitem nicht ganz vorne mitspielen. Die schiere Größe des Sets ist dennoch ziemlich beeindruckend: Insgesamt ist das Gunship laut LEGO 68 cm lang, hat eine Flügelspannweite von 74 cm und ist mitsamt dem Ständer 33 cm hoch. Damit ist das Set noch einmal ein Stückchen größer, als wir vorab vermutet hatten.

Die UVP für das UCS Gunship liegt bei 349,99 Euro, womit sich ein Teilepreis von 10,6 Cent pro Stein ergibt. Das ist zwar für sich betrachtet alles andere als günstig, gegenüber anderen Sets aus der Ultimate Collector Series ist der Teilepreis aber eher im unteren Bereich angesiedelt.

Der technisch korrekte Name für das Republic Gunship lautet übrigens Low Altitude Assault Transport/infantry (LAAT/i) bzw. im deutschsprachigen Raum Tiefflug-Angriffstransporter/Infanterie (TFAT/i). 

Alle Details zum Set haben wir für euch noch einmal zusammengefasst:

  • Setnummer: 75309
  • Deutscher Name: Republic Gunship
  • Englischer Name: Republic Gunship
  • Name des Schiffs: Low Altitude Assault Transport/infantry (LAAT/i)
  • Serie: Ultimate Collector Series
  • Anzahl Teile: 3292
  • Anzahl Minifiguren: 2
  • Preis: 349,99 Euro
  • Preis/Stein: 10,6 Cent
  • Maße des Sets: 68 x 74 x 33 cm (L x B x H)
  • Maßstab: ca. 1:23 bis 1:25
  • Releasetermin: 1. August 2021
  • Sticker enthalten: Ja

Offizielle Bilder

Jetzt wollen wir einen Blick auf die offiziellen Bilder zum LEGO Star Wars 75309 Republic Gunship werfen, denn LEGO hat wieder Bilder von der Box, dem Set, Lifestyle-Bilder und teilweise auch Detailbilder der Minifiguren bereitgestellt.

Box- und Set-Bilder

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship Box 6

Schon der erste Blick aufs Box-Bild bietet dem aufmerksamen Leser ein spannendes Detail. Wir hatten gestern berichtet, dass sich auf der realen Verpackung das Logo des Imperiums befinden soll. Auf den Produktbildern ist nun das Logo der Republik zu sehen (hier findet ihr einen Vergleich).

Wie es dazu kommt? Nun, es scheint so, als habe LEGO die Produktbilder nach der ersten Produktion der Verpackung korrigiert. Wie BrickFanatics berichtet, wurde inzwischen gegenüber den anerkannten Fan-Medien von Ivan Podryadchykov, dem Senior Marketing Manager der LEGO Gruppe, bestätigt, dass LEGO an einem Update der Verpackung un der Anleitung arbeite, um diesen Fehler zu beheben. Die erste Charge wurde aber offensichtlich bereits mit dem Fehler produziert (die Review-Exemplare belegen dies), weshalb das Set zunächst mit dem fehlerhaften Design auf den Markt kommen wird:

Es hängt von vielen Faktoren ab, aber wir glauben, dass ihr das 75309 Republic Gunship in der aktualisierten Verpackung schon im Dezember sehen solltet, in einigen Fällen womöglich erst im Februar, je nach Region.

Es hängt natürlich von der Nachfrage nach diesem Produkt ab, aber definitiv Anfang Q1 2022 sollten wir dieses Produkt mit den richtigen Logos auf der Verpackung sehen.

Es werden somit mittelfristig zwei verschiedene Versionen des Sets am Markt existieren, was die erste Auflage für manche Sammler besonders interessant machen dürfte!

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship 6

Das UCS Republic Gunship steht auf einem Präsentationsständer in leicht nach vorne geneigter Position. Neben dem Typenschild, das alle wichtigen Informationen zum Schiff beinhaltet, stehen die beiden enthaltenen Minifiguren, auf die wir später noch eingehen werden.

Zunächst könnt ihr euch durch die Galerie der weiteren Bilder klicken.

Lifestyle-Bilder

Wie immer stellt LEGO dem Set auch einige Lifestyle-Bilder zur Seite, die ein wenig bei der Einschätzung der Größe des Sets helfen und die einige Details der Funktionen zeigen, die auf den normalen Setbildern nicht zu sehen sind.

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship Lifestyle 3

Enthaltene Minifiguren und Typenschild

Das Typenschild listet einige der wesentlichen Merkmale des Gunships auf, enthält aber leider, wie es bei den UCS-Modellen von LEGO schon beinahe Tradition ist, einige Fehler. Zum einen wäre da der obligatorische Rechtschreibfehler, da von „missiles belts“ statt „missile belts“ die Rede ist. Zum anderen stimmen die Angaben zur Bewaffnung auch inhaltlich nicht ganz, denn das Gunship ist in Wirklichkeit mit 4 statt 2 „composite-beam laser turrets“ ausgestattet und die 8 leichten Luft-Luft Raketen werden gar nicht erwähnt.

LEGO 75309 Minifiguren

Doch halten wir uns nicht länger mit der Plakette auf, sondern werfen wir lieber einen Blick auf die Charaktere! Im Set enthalten sind insgesamt zwei Minifiguren, die beide bisher exklusiv nur im Gunship vorkommen:

  • Mace Windu
  • Clone Trooper Commander

Beide Figuren verfügen über bedruckte Beine, allerdings gibt es keine Drucke auf den Armen. Von der Minifigur von Mace Windu hat LEGO ein hochauflösendes Bild zur Verfügung gestellt, beim Clone Commander fehlt ein solches leider.

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship Mace Windu

Warum LEGO diese beiden Minifiguren gewählt hat, ist leider absolut unklar. In der Abstimmung, in der das Gunship die Wahl als kommendes UCS Set gewann, fragte LEGO damals die Fans nach ihren Wünschen für die enthaltenen Minifiguren. Da die Abstimmung damals stark durch einige Influencer im LEGO Star Wars Bereich beeinflusst wurde, darf davon ausgegangen werden, das eine Neuauflage von „Jedi Bob“ und dem Phase 2 Clone Commander „Cody“ ziemlich häufig gewünscht wurde. Dass die Fans sich in großer Zahl Mace Windu und einen namenlosen Klon gewünscht haben, kann wohl ausgeschlossen werden.

Wie immer bei LEGO Star Wars Sets wird die Auswahl der Minifiguren in Rücksprache und Zusammenarbeit mit Disney bzw. Lucasfilm getroffen. Welche Gründe nun abschließend für die beiden enthaltenen Minifiguren gesorgt haben, werden wir wohl nie erfahren.

Das UCS Gunship im Größenvergleich

Das LEGO Star Wars 75309 UCS Republic Gunship misst laut der LEGO Produktbeschreibung 68 cm x 74 cm x 33 cm und braucht damit wirklich eine Menge Platz. LEGO selbst hat eine Grafik auf der Box abgedruckt, die allerdings für sich genommen wenig aussagekräftig ist.

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship Measurements

Wir haben das UCS Gunship mal mit einigen der letzten LEGO Star Wars UCS Sets in einen Größenvergleich gesetzt, damit ihr vielleicht anhand eurer schon existierenden Sammlung einen Eindruck von der Größe des Sets bekommt. Gerade die von LEGO angegebene Flügelspannweite von 74 cm sorgt dafür, dass das Gunship breiter als der Millennium Falcon und der Imperiale Sternzerstörer ist und somit noch schlechter auf ein einfaches Regal passt – hier ist ein Couchtisch oder wenigstens ein breites Sideboard gefragt!

LEGO Star Wars Ucs Raumschiffe Infografik 2021

Bisherige Republic Gunships von 2002 bis 2013

Es ist nicht das erste Mal, dass LEGO ein Modell des Republic Gunships umsetzt. In den Jahren 2003, 2008 und 2013 gab es jeweils ein Playscale-Modell des Schiffes, das verschiedene Versionen des Gunships zeigt. Das LEGO Star Wars 75021 Republic Gunship von 2013 zu einem Preis von 129,99 Euro (UVP) ist die bisher größte und detaillierteste Version des Schiffes gewesen. Wir haben die beiden Modelle nachfolgend mit einem Slider gegenübergestellt:

LEGO Star Wars 75021 Republic Gunship SliderLEGO Star Wars 75309 Republic Gunship Slider

Die bisherigen Republic Gunship Modelle haben wir euch nachfolgend noch einmal aufgelistet und unten auch die Artworks bzw. Boxbilder eingebunden.

  • LEGO Star Wars 7163 Republic Gunship
    (2003, 693 Teile, 8 Minifiguren, 119,99 Euro)
  • LEGO Star Wars 7676 Republic Attack Gunship
    (2008, 1034 Teile, 5 Minifiguren, 149,99 Euro)
  • LEGO Star Wars 75021 Republic Gunship
    (2013, 1175 Teile, 7 Minifiguren, 129,99 Euro)

Vergleich: Filmvorlage mit Modell

Wir wollen nun (mit der Hilfe unseres Lesers Stefan – vielen Dank!) einen kleinen Ausflug in das Star Wars Universum wagen, um das LEGO Modell mit dem „realen“ Vorbild zu vergleichen.

Das Republic Gunship, das auch als LAAT oder TFAT (Low Altitude Assault Transport / TiefFlug-Angriffs-Transporter) bekannt war, diente im Star Wars Universum als das Schiff, das die Klontruppen der Republik aus den Raumschiffen der Republik zu den Planetenoberflächen und darüber hinweg transportierte, um sie in Kampfgebieten abzusetzen. Es diente außerdem der Feuerunterstützung der Bodentruppen.

Die Schilde des TFAT/i waren innerhalb von Atmosphären nahezu nutzlos aber durch die dicke Durastahlpanzerung konnte das Kanonenboot einigen Feindbeschuss aushalten. Durch die flexibel beweglich angebrachten Lasergeschütze konnte das TFAT/i sich nahezu rundherum verteidigen und mittels der Werfer auch schwere Einheiten angreifen. Das sehr spezifische Surren der zwei Turbofan-Triebwerke wurde für viele besetzte Planeten ein Zeichen der Hoffnung auf Rettung durch die Truppen der Galaktischen Republik.

Anbei noch ein kleiner Steckbrief des Republic Gunships:

  • Länge: 17,40 Meter
  • Breite: 17,00 Meter
  • Höhe: 6,10 Meter
  • Crew: 1 Pilot + 1 Copilot/Kanonier 2 – 4 Hilfsturmkanoniere
  • Pasagiere: 30 Klontruppen
  • Geläufige Namen: TFAT / LAAT / Republic Gunship
  • Bisher bei LEGO genutzte Namen: Republic Gunship / Republic Attack Gunship

Aber wie gut trifft das LEGO 75309 UCS Republic Gunship das in den Filmen (vor allem in Episode II) genutzte CGI-Modell? Wir haben hier einige Screenshots aus dem Film angefertigt und ein paar Slider gebastelt, mit denen ihr den LEGO Bausatz mit dem Filmmodell vergleichen könnt.

LEGO Ucs Gunship Slider 1LEGO Ucs Gunship Slider 2
LEGO Ucs Gunship Slider 3LEGO Ucs Gunship Slider 4
LEGO Ucs Gunship Slider 5LEGO Ucs Gunship Slider 6

Das „reale“ Republic Gunship ist 17,4 m lang und 17 m breit, wobei solche Maße je nach Szene in Film und Serien natürlich variieren können. Daraus ergibt sich bei der von LEGO angegebenen Länge von 68 cm und der Spannweite von 74 cm ein Maßstab von ca 1:23 bis 1:25.

Damit ist das Gunship aus der Ultimate Collector Series etwas größer als der typische Minifiguren-Maßstab, der je nach Betrachtungsweise mit etwa 1:42 angegeben wird. Dennoch dürfte das Gunship unserem ersten Eindruck nach nicht viel zu groß sein, um es für die Ausstellung auf dem Sideboard mit einigen Minifiguren zu besetzen.

Spielfunktionen

Obwohl das Gunship aus der Star Wars Ultimate Collectors Series natürlich primär als beeindruckendes Ausstellungsstück dienen soll, verfügt es auch über ein paar kleine Spielfunktionen, die den Nachbau noch authentischer machen.

So können die beiden Punktstrahllasertürme links und rechts am Schiff ein- und ausgeklappt werden. Außerdem können die Türen auf beiden Seiten des Gunships geöffnet und geschlossen werden und gleiten dafür elegant nach hinten. Da man das Gunship in den Filmen meistens in der Nähe der Planetenoberfläche sieht, sind die Türen fast immer offen und die Lasertürme ausgeklappt.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Funktion01

Ebenfalls öffnen lässt sich die Klappe an der Rückseite des Gunships, über welche die Truppen im Schatten des Schiffs aufs Schlachtfeld gebracht oder evakuiert werden können.

LEGO Star Wars 75309 Ucs Republic Gunship Lifestyle 11

Offizielle Produktbeschreibung zum Republic Gunship

Ruf dir mit diesem Modell aus der Ultimate Collector Series die spannende Schlacht von Geonosis aus Star Wars: The Clone Wars in Erinnerung. Das Republic Gunship (75309) zum Bauen und Ausstellen ist ein Tiefflugangriffstransporter aus LEGO® Steinen. Das Modell verfügt über Pilotenkanzeln, herausschwenkbare kugelförmige Geschütztürme, 2 Kanonen auf dem Dach, extrem lange Flügel, aufklappbare Seitenwände, eine aufklappbare Heckluke und eine tolle Innenausstattung.

Erste Wahl der LEGO Fans
Dieses Modell wurde von LEGO Fans für die Ultimate Collector Series ausgewählt. Das Set umfasst neben dem fantastischen Transporter auch einen Ständer mit Infotafel und 2 LEGO Minifiguren – Mace Windu und den Clone Trooper Commander. Schritt-für-Schritt-Bauanleitungen lassen dich in das Bauprojekt eintauchen und bei dem kreativen Bauprozess den Alltag vergessen.

Beeindurckendes Geschenk
Dieses Premium-Modell gehört zu einer Sammlung von LEGO Star Wars™ Bausets für Erwachsene. Es ist nicht nur ein tolles Geschenk für einen Star Wars Fan oder einen geliebten LEGO Baumeister sondern auch eine besondere Belohnung für dich selbst.

  • Nimm dir etwas Zeit für dich selbst und erschaffe die allererste Version eines Republic Gunship (75309) aus der Ultimate Collector Series. Das Modell entspricht den Transportern aus der Schlacht von Geonosis in Star Wars: The Clone Wars.
  • Dieses Modell zum Bauen und Ausstellen steckt voller authentischer Details: 2 Pilotenkanzeln, herausschwenkbare kugelförmige Geschütztürme, 2 Kanonen, extrem lange Flügel, aufklappbare Seitenwände und eine aufklappbare Heckluke.
  • An dem Ständer befinden sich eine Infotafel und Steckplätze für die 2 enthaltenen LEGO® Star Wars™ Minifiguren: den Clone Trooper Commander mit einem Blaster und Mace Windu mit einem Lichtschwert.
  • Das Star Wars™ Republic Gunship wurde bei einer Online-Umfrage von LEGO® Fans als nächstes Set für die Ultimate Collector Series (UCS) gewählt. Auf vielfachen Fanwunsch ist es nun da!
  • Dieses Premium-Modell bietet eine ebenso fesselnde wie anspruchsvolle Bauherausforderung. Das Set ist ein tolles Geburtstags- oder Weihnachtsgeschenk für einen begeisterten Star Wars™ Fan oder LEGO® Baumeister – oder auch für dich selbst.
  • Mit Ständer ist das Modell 33 cm hoch, 68 cm lang und 74 cm breit. Dieses LEGO® Star Wars™ Sammlerstück ist perfekt dafür geeignet, andere mit seinem Anblick zu begeistern.
  • Diesem 3.292-teiligen Bauset liegt eine illustrierte Schritt-für-Schritt-Anleitung bei, damit sich auch Star Wars™ Fans selbstbewusst ans Werk machen können, die noch keine LEGO® Modelle gebaut haben.
  • Dieses LEGO® Star Wars™ Set für Erwachsene gehört zu einer Kollektion von Bausets für anspruchsvolle Baumeister wie dich, die sich in ihrer Freizeit gerne bei einem kreativen Bauprojekt entspannen.
  • LEGO® Elemente entsprechen strengen Branchenstandards, damit sie einheitlich und kompatibel sind und sich zu robusten Modellen zusammenstecken lassen.
  • LEGO® Steine und Teile werden Fall-, Hitze-, Druck- und Torsionstests unterzogen und analysiert, damit sie strenge globale Sicherheitsstandards erfüllen.

Neue und exklusive Teile

Im UCS Gunship konnten wir auch wieder einige exklusive Teile und auch Steine in neuen Farben entdecken, die dabei helfen, das Schiff möglichst detailgetreu nachzubauen.

Am auffälligsten sind natürlich die neuen Cockpitscheiben. Dabei handelt es sich zwar um eine bekannte Form (50986), die zum Beispiel schon beim UCS 10227 B-Wing verbaut wurde, aber hier exklusiv Trans-Clear und dunkelrot bedruckt ist. Zwei der Windscreens 10 x 6 x 3 werden hintereinander verbaut und haben passend zum Original eine unterschiedliche Bedruckung. In einem Interview hatten die LEGO Star Wars Designer bereits angekündigt, dass diese Cockpitscheiben maßgeblich für die Größe des neuen LEGO UCS Gunships verantwortlich waren und das Schiff quasi um diese Scheiben herumgebaut wurde.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile03

Ebenfalls neu bedruckt sind die 8 x 8 Domes (95198), von denen zwei jeweils einen Kanzel der Punktstrahllasertürme bilden.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile01

Dieselben 8 x 8 Kuppeln, bloß mit einer anderen Bedruckung, werden auch an den Flügeln des Gunships für die Laserkanonen verbaut.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile02

Im LEGO 75309 UCS Republic Gunship werden einige Teile erstmals in Dunkelrot verbaut, die es vorher noch nicht in dieser Farbe gab. Dazu gehören die Wedges 10 x 3 links (50955) und rechts (50956), die auf der Oberseite der Flügel zum Einsatz kommen.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile04

Auch die 4×4 Round Bricks (87081), die in den Raketenwerfern verbaut werden, gab es vorher noch nicht in Dunkelrot.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile06

Neu sind auch die 1x3x2 Inverted Arches (18653), die dabei helfen, die ikonische Front des Gunships in Lime Green nachzubauen.

LEGO Star Wars 75309 Gunship Neue Teile05

Umfrage: Eure Meinung zum Republic Gunship

Jetzt haben wir euch das LEGO 75309 Republic Gunship aus der Ultimate Collector Series ausführlich vorgestellt und ihr konntet euch hoffentlich einen ersten Eindruck verschaffen. Jetzt wollen wir von euch wissen, wie ihr das Republic Gunship und seine Umsetzung als LEGO Modell bewerten würdet:

Wie gefällt dir das LEGO UCS Republic Gunship?

  • Die Umsetzung ist großartig! (59%, 1.258 Votes)
  • Ich finde das Gunship insgesamt eher mittelmäßig. (31%, 667 Votes)
  • Mir gefällt das neue UCS Set gar nicht! (9%, 197 Votes)

Anzahl Stimmen: 2.122

Loading ... Loading ...

Außerdem interessiert uns wie immer, ob ihr die Anschaffung des LEGO UCS Gunships plant, oder ob das Set für euch (aufgrund von Platz- bzw. Geldmangel oder auch einfach Desinteresse) eher nicht in Frage kommt. Beantwortet auch dazu gerne unsere kleine Umfrage:

Willst du dir das neue UCS Gunship kaufen?

  • Nein, ich werde das Gunship nicht kaufen! (39%, 862 Votes)
  • Ich will das Set haben, warte aber auf Rabatte. (30%, 661 Votes)
  • Ich bin mir noch unsicher... (18%, 391 Votes)
  • Auf jeden Fall, ich kaufe das Gunship direkt zum Release! (13%, 297 Votes)

Anzahl Stimmen: 2.211

Loading ... Loading ...

Unser Fazit zum neuen UCS Set

Das LEGO Star Wars 75309 Republic Gunship ist das erste mehr oder weniger „demokratisch“ gewählte Set der Ultimate Collector Series. LEGO stellte uns vor etwas über zwei Jahren insgesamt drei mögliche Sets zur Auswahl und fragte uns, welche Minifiguren wir uns passend dazu wünschen würden. Immerhin bei der Wahl des Sets hat LEGO auf die Fans gehört. Ob das wenigstens ein Schritt in die richtige Richtung war, muss jeder LEGO Fan wohl für sich selbst beurteilen. Und ob ein UCS Set zur Prequel Trilogie auch ein Verkaufsschlager wird, oder ob LEGO sich nicht insgeheim ärgert, nicht doch die Nebulon B Fregatte umgesetzt zu haben, werden wir ab dem 1. August erfahren, wenn das Set im LEGO Onlineshop in den Verkauf startet.

Die Umsetzung des Republic Gunships als großes LEGO Modell in der Ultimate Collector Series ist aus meiner persönlichen Sicht durchaus gelungen. Größer hätte das Set alleine aus Gründen des Platzbedarfs wohl nicht werden dürfen – von der unter der Größe leidenden Stabilität wollen wir hier gar nicht anfangen. Aber auch eine kleinere Umsetzung wäre eine Enttäuschung gewesen, da sich das Set dann nicht genug von den bisherigen Spielmodellen des Gunships abgehoben hätte. Hier hat LEGO, wie ich finde, einen guten Mittelweg gefunden.

Die Auswahl der Figuren ist allerdings aus meiner Sicht eine extreme Enttäuschung. Selbst wenn man nicht die (teilweise unrealistischen) Fan-Wünsche erfüllen kann, hätte es deutlich ikonischere Charaktere gegeben, die zu einem Gunship gepasst hätten. Warum ausgerechnet Mace Windu und ein Clone Commander den Ständer des Schiffs zieren, wird vermutlich vorerst das Geheimnis von LEGO und Disney bleiben.

Spannend dürfte aus Sammler-Sicht übrigens noch die Gestaltung des Kartons werden. Wir versuchen für euch noch mehr darüber in Erfahrung zu bringen, inwiefern auf dem realen Karton nun das Logo des Imperiums oder der Republik abgebildet sein wird. Wir halten euch (wenn möglich rechtzeitig vor dem Verkaufsstart im August) hier im Blog auf dem Laufenden.

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Wie gefällt euch das LEGO Star Wars UCS Republic Gunship, das im August unter der Setnummer 75309 erscheinen wird? Was denkt ihr über das neueste Set aus der Ultimate Collector Series? Wir sind auf eure Meinung in den Kommentaren gespannt!

Über Lukas Kurth 1739 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

252 Kommentare

  1. Hmmm, also ganz holt mich das nicht ab.

    Wirkt dann doch – gerade angesichts der Dimensionen und Preise der Spielsets vom Gunship – doch recht teuer.
    Für unter 300€ im Angebot werde ich wohl nochmal drüber nachdenken.

  2. Puh…ich war erst extrem gehyped aber irgendwie sprechen mich die Bilder jetzt nicht wirklich an.
    Muss man mal in echt sehen…wenn es dann gefällt dann wird’s gekauft.

    • Stimme ich zu. Zuerst war ich gehyped endlich ein Schiff der Republik zu bekommen, allerdings ist die Umsetzung nur mäßig gelungen.

      Im Nachhinein hätt ich eher für die nebulon-b frigate Stimmen sollen.

  3. SO muss ein LEGO Set für Erwachsene Fans aussehen. Top! Und schön, dass ihr den Artikel vorbereiten durftet und pünktlich zum Livestream launchen konntet – LEGO mag euch und das ist auch gut so 😀

  4. Ich finde das Gunship großartig. Gut über die Figuren und den Preis kann man streiten, wobei der Preis ja immer eine Sache ist, entweder ich möchte das Set haben und mir ist der Preis egal. Nur weil man sich das Set nicht leisten kann, heißt das ja nicht das es zu teuer ist. Das ist immer Ansichtssach.

    • Also, dass die einzigen beiden Möglichkeiten jetzt sein sollen, dass ich mir entweder das Set nicht leisten kann oder es haben will und mir der Preis völlig egal ist, halte ich doch für sehr absurd. Gingen wir nach Obi-Wan müsste ich da mal Sith-Generalverdacht anmelden. 😉

      • Aber manchmal könnte genau das Legos Denkweise sein: „Denen, die es sich leisten können sind unsere Preise eh egal und diejenigen, die sich unsere Preis nicht leisten können, sind gar nicht unsere Zielgruppe. Also von daher immer rauf mit dem Preis!“ 😉

    • Naja, das stimmt so ja nicht. Es ist wohl eher die Frage: Wenn ich 350.- € Budget für Lego habe (oder vielleicht 280.- € mit Rabatt), was kaufe ich mir? Das Set ist noch teurer als die Cantina, mit wesentlich weniger Minifiguren.
      Und bei Sets über 200.- € gibt es momentan bei Lego 7-8 Sets, die ich mir eher kaufen würde als dieses Set. Obwohl ich ein Clone Wars und Gunship Fan bin.

      Da kauf ich mir lieber das alte Gunship gebraucht und dazu 10 coole Minifiguren.
      Die Frage ist nicht, „kann ich mir 350. -€ leisten“, sondern „will ich mir DAFÜR 350.- € leisten“.

  5. Das Schiff sieht echt super aus. Zum falschen Abzeichen. Brickstory hatte auf seinem Karton noch das Zeichen des Imperiums. Die erste Charge wird also auch mit dem Fehler ausgeliefert. Die Frage ist jetzt, steigert oder senkt das den Wert des Kartons? Das Modell selbst ist davon ja nicht betroffen.
    Die Figuren find ich gut, ich habe noch keine Mace und der Clone ist schön, wobei ich keine Phase 1 Clone sammle. Aber man kann andererseits nie genug Clone haben, vor allem nie genügend Clone mit Rang-Bedruckungen.
    Das Gunship ist natürlich eine Wucht. Die Scheiben sind glücklicher Weise bedruckt. Die anderen Aufkleber wird man wohl durch die Prints vom Steindrucker ersetzen können.
    Am Ende kann man nur sagen, das der Falke schon Konkurrenz bekommt, nicht viel kleiner aber deutlich günstiger. Mal schauen wie groß der AT-AT wird.

  6. Ich hatte mich bei der Abstimmung schon eher für den Tie Bomber begeistern können, das hat sich mit der VÖ jetzt auch nicht genändert, denn so toll und ikonisch finde ich das Gunship nicht. Bin aber auch eher der klassischen Trilogie verbunden. Ist also eher nichts für mich.

    Bei eurer Grafik zum Größenvergleich hat sich ein kleiner Fehler eingeschlichen: Der UCS Y-Wing hat die Nummer 75181.

  7. Ich bin da ganz bei eurer Umfrage zum Stand meines Kommentars. Tolles Set was ich mir aber aufgrund von Desinteresse an der PT nicht kaufen werden. Merke aber das das Set mir richtig Lust auf ein UCS macht, was zwischen Starfighter und Stardestroyer liegt, wie z.B. die Slave 1.

  8. Ich bin eig echt nicht an Star Wars interessiert, aber das Gunship fand ich schon immer irgendwie ansprechend (vllt durch Ähnlichkeiten zum Mi-24 Hubschrauber? ;)) Das UCS macht definitiv was her, aber für den Preis werde ich es vorerst nicht in Erwägung ziehen. Da ist Star Wars bei mir doch zu weit unten auf der Interessensschiene.

  9. Ist mir ehrlich gesagt zu groß und klobig… bin auch generell sehr enttäuscht von diesem Lego SW Jahr aber es gibt ja zum Glück genug andere Themenbereiche mit grandiosen Sets 🙂

  10. Finds gut umgesetzt, hätte mir aber eher einen kleineren Maßstab gewünscht, das Teil ist dann doch etwas wuchtig geraten.
    Naja, wird sich schon ein Platz finden irgendwie.

  11. Es ist halt ein „UCS“ Repulic Gunship und KEIN Republic Gunship „Playset“ im Minifiguren-Maßstab. Mir war bei der Abstimmung damals klar, aber möglicherweise vielen anderen nicht? Das Gunship stieht toll aus, aber ich werde es nicht kaufen (weil kein Minifiguren-Maßstab).

    • Naja, beim Sternenzerstörer lasse ich das gelten, weil zu groß. Aber beim Gunship?
      A-Wing, Y-Wing, X-Wing, Tie-Fighter, die sind auch alle im Minifiguren Maßstab. Man hätte das problemlos hinbekommen, wenn man gewollt hätte.

      • X-Flügel, A-Flügel, B-Flügel und TIE/ln aus der UCS Serie sind nicht im Minifigurenmaßstab. Die sind nicht einmal konsistent im Maßstab zueinander.

  12. Hässliches Ding. Sieht von einem bestimmten Blickwinkel aus, wie der Adidas Superstar mit Flügeln. Ich versteh auch nicht den Hype über dieses Flugbügeleisen. Ich kaufe selten SW-Sets, weil sich diese Reihe genau so oft wiederholen wie Polizei-Sets. Gibt den SW-Fans Figuren aus neuen Moulds und mit neues Aufdrucken und es wird gekauft.

    • 😂😂😂
      Dass das Schiff wie Wein Schuh mit Flügeln aussieht, liegt wahrscheinlich eher an George Lucas.
      Aber sehr geiler Vergleich! 😄😄

  13. Das Modell selbst gefällt mir sehr gut (abgesehen davon, dass im Innenraum kein richtiges Netz von der Decke hängt). Die Minifigurenauswahl ist aber unter aller Sau, obwohl ich schon keine besonders hohen Erwartungen hatte. Warum gibt es ausgerechnet bei diesem Set mal nicht den passenden Piloten, obwohl objektiv Verbesserungsbedarf besteht (eigener Helm mit Sauerstoffschläuchen für den Phase-1-Piloten, dunklere Hautfarbe für Phase 2)? Warum musste für einen Klon, der die realistische Version der Phase-1-Rüstung tragen sollte, der Torso-Druck verwendet werden der auf der animierten Version der Phase-2-Rüstung basiert? Wenn unbedingt ein Jedi dabei sein musste, warum dann nicht einer den es noch nie (Pablo-Jill, Sora Bulq) oder nur im TCW-Stil (Shaak Ti) gab?

    • Naja, das Teil will man sicher nicht nur an Vollnerds verkaufen, daher macht es schon Sinn in das Gunship ein Char zu setzen, der in den Filmen häufig damit zu sehen ist und eine tragende Rolle bekleidet. Da bleiben eigentlich nur Yoda, Windu und vielleicht noch Anakin.

      • Aber schert sich denn außer besagten „Vollnerds“ überhaupt jemand um die Figuren in einem nicht-bespielbaren UCS-Set, statt des, naja, eigentlichen UCS-Modells?

        • Ich wollte damit nicht sagen, dass sich Durchschnitts-Kunden an den Minifiguren stören würden, aber es macht schon mehr Sinn einen Wiedererkennungseffekt mit bekannten Figuren zu erzielen statt keinen mit unbekannten. Neben das Batmobil stellst du ja auch den Joker und nicht Mr. Frost!

    • Sehe ich genauso. Das Modell an sich super gelungen, die Figuren sind aber sehr enttäuschend. Da gab es so viele Möglichkeiten und Chancen und das kommt Lego mit sowas um die Ecke.

    • Volle Zustimmung. Gibt schon auch Charaktere, die in Clone Wars Gun Ship fliegen, und zu denen es einfach keine besonders guten Minifiguren gibt.
      – Aayla Secura
      – Ki Adi-Mundi
      – Plo Koon
      fallen mir da als erste ein.

      Allgemein verstehe ich nicht, wieso hier nicht
      – 2 Piloten
      – 2 Gunner
      – 1 Jedi
      – 1 Commander (Rex!)
      – 2 ARK Soldaten
      – 4 Standard Soldaten

      reingepackt werden.
      Das geht doch beim Daily Bugle auch. Oder Ninjago City. Oder Stadtleben. Oder Mos Eisley Cantina.
      Wirklich enttäuschend.

      • Seit dem UCS Millenium Falken gibt bei Lego eine klare Trennung.
        UCS = Hauptaugenmerk auf das Raumschiff mit 1 oder 2 exklusiven Minifiguren
        MSB = Vile Minifiguren und großes Spielset.

        • Ja, das kann man ja so machen. Ich selbst habe nur keine Lust, nur für den „UCS“ Aufkleber 100.- € auszugeben.
          Entweder man legt noch 20 Minifiguren drauf, wie bei der Cantina.
          Oder man macht das Ganze 100.- € günstiger, wie beim 1989 Batmobil.

          Ist aus meiner Sicht nichts Halbes und nichts Ganzes, aber zum Preis von ’nem Doppelten. Sollte es das Set mal für 40% Rabatt gibt, hol ich es mir. Sonst wohl nicht.

  14. Im Ansatz nicht schlecht, dann für much persönliche aber nicht ausreichend.Bei einem so luftigen Modell hätte der Innenraum (Laderaum) besser designed werden müssen. Das die Minifiguren als Crew dienen sollen ist Quatsch, denn dafür ist der Maßstab unpassend. Vielleicht wäre das genau die Lösung gewesen – das Schiff 1/3 kleiner mit der gleichen Teileanzahl dann von innen noch hübscher gestaltet und 3-4 Klonkrieger mehr dazu. Aber hätte, hätte Fahrradkette. Bleibt Geschmackssache und wird mit 20-30% Rabatt schon genug Käufer finden.

  15. Bin kein Fan der Prequels und das Modell spricht mich auch nicht wirklich an! Die Nebulon wäre die bessere Alternative gewesen,bin ich mir sicher.
    Ich warte ja immernoch auf nen neuen AT-ST UCS.
    Im Allgemeinen kaufe ich seit geraumer Zeit mehr,bzw. nur noch andere Sets von Lego als Star Wars. Aktuell steht nur der Scout Helm und der Suchdroide auf dem Zettel.

    • Die Menschen, die die Prequels und auch TCW mögen und mit denen aufgewachsen sind, werden jetzt erwachsen und nehmen immer mehr zu. Für die ist ein Gunship (oder Venator,Arc-170, …) viel ikonischer als ein Tie Bomber oder eine Nebulon. Für die Mehrheit der jüngeren AFOLs ist das die bessere Alternative, bin ich mir sicher. 😉
      In Zukunft werden die Sets aus den Prequels wieder mehr zunehmen.

      • Abwarten! Auf lange Sicht geb ich Dir aber recht.Und in 20 Jahren gibt es dann Folge 7-9 nochmals aufgewärmt bzw. mit UCS Modellen.
        Naja,ich werde mich wahrscheinlich nach und nach anderen Lego Modellen widmen.

    • Gibt ein paar ganz schicke, kleine Sets. 501ste, Assault Tank, Tie Fighter und X-Wing sind momentan wirklich schöne Sets! Und man bekommt sie zu einem guten Preis bekommt. Ist halt nicht das gleiche wie ein mehrere tausend Teile Set. Aber da gibt es ja mit den Space Sets wie der Saturn V oder der Discovery auch sehr gute Sets, die auch preislich völlig in Ordnung sind.

  16. Total enttäuschend. Von der Figuren Auswahl bis hin zur unhandlichen Größe. Ein Minifig Maßstab mit 6 Figuren hätte ich ansprechender gefunden. Schade. Hatte mich so gefreut.

    • Sehe ich genauso, etwas größer und detaillierter als die 75021, dazu ein paar interessantere Minifiguren (Pilot, Cody, 2 Klone), wäre für mich die bessere Lösung gewesen, allerdings ist die 75021 auch schon beinahe perfekt, da setzt sich ein geringfügig größeres UCS Modell wahrscheinlich nicht stark genug ab.
      Bei der Abstimmung fehlt mir was zwischen großartig und mittelmäßig, habe deshalb nicht abgestimmt. Das Heck ist mir etwas zu noppig, ansonsten ist das Schiff schon allein seiner Größe wegen beeindruckend. Aber ob sich das gut verkauft?
      Kaufe eigentlich alle UCS Modelle, nach dem 2. Sternenzerstörer, den ich bis jetzt ausgelassen habe, werde ich evtl. jetzt erneut passen.
      Meine Hoffnung ruht auf dem ATAT.

    • Ich bin etwas unschlüssig ob ich es jetzt im Ganzen gut oder meh finden soll aber irgendwie stören mich die Cockpit Kanzeln, um die herum das Set ja entworfen wurde. Vielleicht wirkt das in der Realität überzeugender aber ich finde fast sie haben es mit dem Druck etwas übertrieben, es ist zu viel rot und zu wenig durchsichtig und dadurch wirkt es irgendwie unförmig und entfernt sich für mich unnötig vom Original.

      Minifig Maßstab mit vielen Figuren und dann noch etwas günstiger wäre definitiv auch mein Favorit gewesen.

    • Absolut. Vor allem der Teil mit den Minifiguren. Wenn man sich Sets der gleichen Preiskategorie anschaut. Ist ja o.k., wenn Lego sagt: Keine selten Figuren in diesen Sets. Aber warum dann nicht viele?
      Bei anderen Sets der Preisklasse ist das doch auch so.
      Daily Bugle: 25 Figuren
      Ninjago City Gardens: 19 Figuren
      Winkelgasse: 17 Figuren
      Mos Eisley Cantina: 21 Figuren

      Unverständlich.

  17. Ich hätte mich gefreut, wenn der Maßstab zu den Minifiguren gepasst hätte. Dann noch eine komplette Besatzung Clonetroopers und ein oder zwei Jedis dazu und ich hätte schwach werden können.
    Allerdings ist die schiere Größe für mich schon abschreckend.
    Was denkt sich Lego dabei?
    Das wir alle in Kathedralen wohnen?

  18. Schönes Set und die Umsetzung finde ich absolut gelungen.
    Tatsächlich bin ich jetzt aber skeptisch, ob ich dieses riesige Schiff wirklich möchte. Das hat schon extreme Dimensionen.

    Mal schauen, als Deal im LEGOLAND mit den 25% für Jahreskartenbesitzer könnte es dann doch überzeugen.

  19. Ich teile dein Fazit. Das Ding ist einfach mega beeindruckend, aber größentechnisch gerade noch zur Ausstellung geeignet.
    Ich habe eigentlich nur drei (mehr oder weniger kleine) Kritikpunkte:

    1) Natürlich die Minifiguren. Mace Windu und der Clone Commander sind zwar schöne Figuren, aber nicht ganz so ikonisch und zudem nichtmal mit einer Armbedruckung oder Ähnlichem ausgestattet. Hier habe ich wirklich auf den schon oft nachgefragten Phase II Cody gehofft…

    2) Die Sticker sind mir ein bisschen zu viel. Ich muss hier aber anmerken, dass dies nur ein ganz, ganz kleiner Kritikpunkt ist, da erstens die wichtigsten Teile (Cockpit, Lasertürme) komplett bedruckt sind, zweitens Vieles bautechnisch gelöst wurde und drittens die Sticker auch getrost weggelassen werden können.
    Hier überwiegt also eigentlich meine Freude über die bedruckten transclear Elemente 😍

    3) Die Rückseite des Gunships ist mir im Vergleich zum Rest des Schiffs zu noppig. Mir ist aber auch bewusst, dass man eine Wand in der Dünne nicht wirklich anders lösen kann, außerdem wird man das Gunship ja hauptsächlich von vorne betrachten.

    Insgesamt können diese kleinen Kritikpunkte aber nicht meine Freude bremsen. Seit Langem bin ich mal wieder so richtig im Hype 😁😍

    Wird zwar nicht direkt gekauft, da (noch) kein Platz, aber landet irgendwann definitiv bei mir!

  20. Das Ding sieht schon echt riesig aus, gerade auf dem Lifestyle Bild, wo der es hochkant hält. Schade ist, dass keine Figuren passen. Vielleicht die Technik Kerls. Braucht nur neue Helme?

  21. Schönes Set, für mich wirds aber wohl an Geld und einem Wohnzimmertisch scheitern, da ich mein Zimmer nicht um ein Gunship herumbaue XD

  22. Bin echt positiv überrascht, Minifiguren und Aufkleber blabla, aber in der Gesamtheit finde Ich das Set richtig wuchtig, toll präsentiert, tolle Umsetzung und sehr spannendes UCS Set.

  23. Ich finde das Gunship super umgesetzt und werde es mir wahrscheinlich zu Weihnachten wünschen, und als Playset werde ich es auch ausprobieren, denn ich spiele gerne mit meinen Star Wars Sets,auch wenn es dann im Vergleich zu den anderen Sets ein wenig zu groß wirkt 😉

  24. Hmm 😕, ne das ist nix für mich.
    Mir fehlt da irgendwie die Rafinesse, ist das alte Ding nur in größer bzw. klobig.
    Für mich braucht es auch kein Gunship in dem Maßstab. Für mich muss das Ding mit Minifiguren bemannt werden können.
    Ich bin ja Fan des Minifiguren Maßstabs, also irgendwie müssen die Minifiguren bei mir damit agieren können (meinetwegen auch nicht Maßstabsgetreu zum Original)
    Ich glaube Lego sollte aufhören auf Umfragen zu hören die Leute ausfüllen die ein Produkt sowieso nicht kaufen bzw. gar keine Ahnung haben ob man soetwas überhaupt vernünftig umsetzen kann. Beim Gunship haben sie sich da glaube ich keinen Gefallen getan.

  25. Jup, gefällt mir. Das Gunship gehört jetzt zwar nicht zu meinen Favoriten aber die Umsetzung finde ich gelungen und vor allem hatten wir es in der Größe noch nicht. Mit den üblichen Rabatten im Handel wäre dann auch der Preis angemessen… findet also ziemlich sicher seinen Weg zu mir… aber erst später…

  26. Auch wenn das Gunship sehr schön geworden ist, bleibe ich dabei: Es hätte das Schiff nicht als UCS Set gebraucht. Die Spielversionen waren schon schön genug (und auch teuer genug). Keine Frage es sieht klasse aus, aber 350 Euro sind mir einfach zu viel für ein nicht ganz so ikonisches Vehikel. Was in klein schon mehr oder weniger alle Details hatte, braucht keine Version, die nichts tut, außer größer zu sein. Aber ich bin jetzt auch nicht sonderlich überrascht, dass war auch schon vorher klar.

    • Nach dieser Logik dürfte es fast keine UCS sets mehr geben oder hätte geben dürfen. Der UCS falke? Spielset nur in groß. A/X/Y-Wing? hatten auch alle funktionen und details in klein und waren schön. Dasseleb mit Tie-Fighter etc.
      Man brauch nicht immer alles auf krampf schlecht reden 😉 Denke positiver!

      • Habe nicht den Eindruck, es würde „auf Krampf schlecht geredet“, da ja durchaus räsonable Argumente vorgetragen wurden, ob man die nun teilt oder nicht.

        • Ich lese größten teils nur zu teuer (was mMn aktuell bei jedem Set dazu gesagt wird) und viel zu groß. Größe ist halt subjektiv. Die UCS Modelle sind halt nun mal groß und detailliert. Bin mir sicher es wird auch mal wieder ein Playset davon geben für die, denen das UCS Modell zu groß ist. Glaube auch das hier im deutschsprachigen Raum die Meinung allgemein schlechter ausfällt, da ja in den ganzen Abstimmungen auch auf stonewars hier oder anderen Seiten die Nebulon gewonnen hat. Ganz objektiv betrachtet finde ich, dass man nur die Aufkleber (v.a. bei dem Preis) und die Minifigurenauswahl kritisieren kann. Diese aber auch nur, weil bei dem Vote explizit nach Wünschen gefragt wurde. Das fühlt sich wie ein Eigentor von Lego an.
          Hab auch nicht gemeint, dass jede Kritik das auf krampf schlecht redet, sondern eher, dass es mir nur bei einigen wenigen Kommentaren so vorkommt.

          • Der Falke bringt viel mehr Details mit sich in der UCS Form und ist vor allem im Minifig Scale. Mit „zu teuer“ meine ich weniger die Preis/Leistung, sondern viel mehr den Umstand, dass 350 Euro sehr viel für ein Raumschiff ist, das eigentlich nur größer und nicht unfassbar ikonisch ist. Der Falke ist einfach ein enorm wichtiges Gefährt mit Charakter, das fehlt dem Gunship (auch wenn es in Clone Wars natürlich oft vorkommt). Der Y-Wing ist nicht ganz so teuer gewesen und hat auch viel mehr Details. Wie bereits gesagt finde ich das Gunship super designt (Hans Schlömer enttäuscht einfach nie), vom Konzept her hätte ich mir aber eine kleinere und kaum detailärmere Version für maximal 250 Euro gewünscht. Übrigens wird meine Kritik beim kommenden AT-AT wahrscheinlich ähnlich ausfallen. In beiden Fällen aber nicht schlimm, wenn’s anderen gefällt ist es ja völlig in Ordnung und bei den vielen tollen Sets der letzten Jahre bekommt LEGO mein Geld auch ohne Gunship.

    • Nur Geduld. Wenn sich das UCS-set halbwegs gut verkauft, so bringt Lego in 1-2 Jahren ein geschrumpften Gunship im Minifig-scale auf den Markt. Das halte ich für so sicher wie das Amen in der Kirche. So holen sie die Werbekosten fürs UCS set wieder rein. Auch geht der Trend der diesjährigen Sets sehr stark in diese Richtung (siehe geschrumpfte Slave 1, X-Wing, Imperial Shuttle).

  27. Zu groß, zu klobig und dadurch auch leider viel zu „luftig“. Einen, wie den von 2013, hätte ich sofort gekauft, da ich nicht bereit dazu bin die Gebrauchtpreise mitzugehen, aber der Neue ist dann leider auch zuviel des Guten.

  28. Der sieht super aus! Hat sogar „Spiel“funktionen (Türme/Türen). Zweifelsohne ein schönes Museums-Ausstellungsstück!
    Aber da ich weder in einer Halle wohne noch genug republikanische Credits für ein schwebendes Militärfahrzeug besitze und gigantomanische Legosets mich nicht reizen, erfreue ich mich weiterhin am Bildmaterial 🙂

  29. Ich liebe Eure Vergleichsbilder und dass Ihr neue Steine extra aufzeigt. Das macht es selbst dann lohnenswert in Eure Artikel zu schauen, wenn einen das Modell nicht mal sonderlich interessiert. Super Arbeit! : D

  30. Gutes Beispiel bei dem man sehen kann was passiert wenn eine große Masse YouTubern hinterher läuft die eine Abstimmung mit ihrem zusehenden Volk “manipulieren”.
    In meinen Augen war es absehbar das dieses Set a) sehr groß und b) ein Reinfall werden wird. Der Hype welcher um dieses Schiff entstanden ist, ist für mich nicht nachvollziehbar.

    Jetzt haben alle die so stark dafür gestimmt haben bekommen was sie wollten oder eben nicht. Für mich persönlich eine Enttäuschung mit Ansage – leider.

    • Ich glaube eher, dass die ganzen Menschen die die PT und Clone Wars mögen doch relativ stark gewachsen sind über die letzten Jahre und auch noch weiter wachsen. Für die ist das Gunship interessanter als ein Schiff mit kaum Leinwandzeit aus der OT.
      Ich glaube das Set schlägt ein. Und eine Nebulon wäre ja noch größer geworden?

  31. Ich habe erst kürzlich das 1. Modell des Republic gunship von 2003 günstig bekommen und werde mir das UCS Modell Warscheinlich auch kaufen da mir das Schiff an sich schon in den filmen sehr gut gefallen hat.

    Allerdings habe ich auch die Minifiguren von 2003 bekommen und finde es eine Frechheit von Lego das in dem UCS Set nichtmal mindestens 4 clone trooper sind ich finde das gehört einfach dazu

    Die Auswahl der Minifiguren ist absolut nicht nachvollziehbar

  32. Wer bisher kein Platz Problem hatte wird mit dem Set definitiv eins haben. Aber sehr cool umgesetzt. Ein Speeder statt 2 Minifiugren wäre villeicht besser gewesen. Einziger Fehler: die Türen sind nicht mit Raketen ausgestattet sondern mit Laserkanonen (Siehe https://rpggamer.org/page.php?page=4196). Das mit dem Imperialen Logo ist schon peinlich um es nicht anders auszudrücken. Ich warte deshalb auf den Nachdruck.

  33. Beim Absatz mit den neuen und exklusiven Teilen schreibt ihr:

    „Auch die 4×4 Round Bricks (87081), die in den Turbinen verbaut werden, gab es vorher noch nicht in Dunkelrot.“

    Meines Wissens nach sind das überhaupt keine Turbinen, sondern Raketenwerfer. Der Antrieb befindet sich unter den beiden „schwarzen Teilen“ (Auslassklappen) am Heck.

  34. Schon cool, aber ich hab das Gefühl, viele wären auch mit einer Neuauflage im Minifigurengröße für 150 bis 200€ zufrieden gewesen. 😏

      • Nur das Lukas/Stonewars keine offiziellen oder inoffiziellen Infos direkt von Lego bekommt und deshalb nur auf Spekulationen hin das Versprechen abgeben kann, was kein echtes Versprechen ist 😉 Ich sage nicht, dass ich nicht daran glaube, aber möchte nur daraufhinweisen, dass es auch (dieses Jahr) keinen UCS AT-AT geben könnte…ich wünsche mir den aber auch sehnlichst herbei.

        • Häretiker!

          Ernst:
          Bisher lag Lukas und das Stonewars-Team bei Vorhersagen ziemlich gut. Ich möchte da an das Stranger Things Set erinnern.

          • Vorhersagen? Das sind die hieb- und stichfesten Investigativmethoden des Teams. Die lassen jeden Sherlock und Cumberbatch dieser Welt erblassen #STNWRS_investigativ 😁👍

          • Aber ich mag den Death Star 2 haben 🙁 Ein Jahr ohne gekauftes UCS Set… Naja, die Frau freuts 😀
            Obwohl die SW Sommer Welle + Super Mario Luigi und Schiff + Castle Peach…. Aber es werden sicher keine 1150,- werden 😉

  35. Ich hatte von dem Kanonenboot nichts erwartet, weil ich die Nebulon B will und drauf warte.

    Dass es jetzt so unglaublich gut aussieht, ist für mich ein echtes Platzproblem…

    Wegen den Minifiguren-
    Ich hätte die gleiche Auswahl getroffen.

    Das Schiff kam erstmals in Ep2 vor.
    Also nehmen wir diese Szene.

    Und da macht Cody keinen Sinn, Ausserdem hätte bei ner Utapau Szene der 45. Obi Wan veröffentlicht werden müssen.

    Mace macht mehr Sinn als Yoda, da es Yoda noch auf dem Markt gibt.
    Und der Clone Commander ist in den Szenen auf Geonosis wesentlich präsenter als der Clone Pilot.
    (Und auch viel cooler!!)

    Wenn es nur 2 Figuren geben darf.

  36. Sieht grundsätzlich schick aus. Allerdings kann ich nicht wirklich verstehen, warum man ein Modell, dass eigentlich für einen Minifig Maßstab eher ungeeignet ist, weil es dafür groß und teuer sein müsste, dann NOCH GRÖSSER macht, damit es trotzdem nicht mehr zu den Minifiguren passt. Das macht für mich so gar keinen Sinn. Ziel müsste immer Minifig Maßstab sein und wenn es nicht machbar ist wie beim Falcon oder Star Destroyer, dann geht’s halt nicht. Es aber größer zu machen ist in meinen Augen sinnlos.
    Ein weiteres Problem ist die Flügelspannweite. Der Star Destroyer ist für mich mit Abstand das unpraktischste Modell, weil es viel zu viel Platz benötigt und gleich danach kommt jetzt das Gunship. Wobei man das ähnlich wie beim Falcon eigentlich elegant hätte lösen können. Beim Falcon wurde es natürlich nicht von Lego gelöst, aber es gibt ja auch viele schlaue Menschen da draußen! Ein passender Ständer mit dem man das Modell schräg abkippend stellen kann, wäre die perfekte Lösung gewesen und würde dem Modell erheblich mehr Dynamik und Wow-Effekt verpassen. Aber vielleicht denkt sich das ja wieder jemand anderes Schlaueres aus…
    Dann warte ich wohl besser auf den AT_AT in Minifig Größe…Wehe die machen den auch zu groß 😉

  37. Das Model ist sehr gut geworden.
    Ich bin mir nicht sicher aber es wäre Schade wenn die Seiten sich nicht komplett schließen lassen können aber es hat wirklich so viele Details. Insbesondere das die Zuführungsgurte für die Massentreiberwerfer angedeutet und beweglich sind finde ich wirklich klasse.
    Die AA-Raketen unter den den Flügeln sind da und die Cockpitscheiben sind wirklich hervorragend geworden.

    Ich muss einfach sagen das hier wirklich diese, PT eigene, Eleganz und Designsprache der original Raumschiffe sehr gut eingefangen wurde. Ich bin mir noch nicht ganz sicher wo es hinstelle aber ich werde es auf jeden Fall kaufen.

    • Wüsste nicht wie sich die Seiten schließen lassen sollten. Ich sehe da keinerlei Schienen oder Halterungen, die das möglich machen könnten.

        • Aber eben nicht komplett. Es bleibt immernoch eine riesige Lücke, die aber wohl eher den Designern des Originals anzulasten ist.

          • Ja, ich bin mir nicht sicher, ob man das Kanonenboot in den Filmen jemals seitlich ganz geschlossen sieht, bzw. ob das beim Original möglich ist. Bei der Clone Wars Version ist es sowohl in der Serie als auch beim LEGO Modell von 2008 möglich, allerdings fehlen dort Version auch bei beiden die seitlichen Punktstrahllasertürme.

          • Es gibt Versionen, die man auch bei TCW sieht, die vollständig geschlossen werden können.

          • Es scheint so zu sein, das in den Film Versionen nur die Arten von Gunships gibt, wie Lego es rausbringt, mit dem offenen Spalt und den Kugelgeschützen…

            In der Clone Wars Serie gab es wohl Versionen ohne die Kugelgeschütze an den Seiten, stattdessen mit zwei weiteren Türen.

          • In Bad Batch z.B. sieht man, dass die Türen zweigeteilt sind; etwa 1/3 nach vorne und der Rest nach hinten. Da wurde hier gar nicht drauf geachtet!
            Aber generell finde ich die Unsetzung nicht genug und die Größe tatsächlich unpraktisch.

          • @eXse: Das wurde doch exakt in diesem Thread schon genau erklärt: Das ist das gleiche wie bei den Clone Wars Kanonenbooten: Entweder die Schiffe haben zweigeteilte Türen die sich ganz schließen lassen (in den animierten Serien) oder sie haben auf jeder Seite einen Punktstrahllaserturm und dafür nur die hinteren zwei Drittel der Tür (wie in den Kinofilmen). LEGO orientiert sich hier (und bei allen anderen Gunships abgesehen von der 2008er TCW-Version) aber eben an den Filmen.

          • @Tobias
            Scheint, als wäre das bei 150 Kommentaren bei mir untergegangen 😉 dann ist es also eine Entscheidung und kein Fehler, alles klar! Danke
            Ändert dennoch nichts an meiner Einstellung. Ich denke, 2022 werden dann wohl wieder UCS Sets dabei sein, bei denen ich dann mitgehen kann 🙂

    • Für die, die es immer noch nicht wissen, es gab zwei Varianten. Die für den reinen Atmosphärenflug mit nur halb zu schließenden Türen und den Lasergondeln. Dann die für kurze Raumflüge mit komplett zu schließenden Türen, ohne Gondeln.

  38. Wirkt für die Latte Geld irgendwie bisschen…kahl. Nun muss das vielleicht wegen dem Original so aussehen, aber die 3 Milliarden Teile sieht man dem irgendwie nicht an. Klar, es ist ein riesen Klopper, aber wie 350€ sieht das Gerippe irgendwie nich aus. Bin ich ja gespannt, ob die Prequels bei den 500€ Edel-Sammlern wirklich so ziehen, um für das Klongerät 3m² Wohnung zu verballern.

  39. Wie ich das so sehe sind die meisten Kritikpunkte, die ich jetzt in einigen Kommentarspalten gelesen habe, dass es 1. nicht Minifiguren Maßstab ist, 2. viel zu groß ist und 3. nicht zu ikonisch ist. Meine persönliche Meinung dazu:
    Zu 1.:
    Bei UCS Sets steht nirgends in Stein gemeißelt, dass sie stets Minifiguren Maßstab sein müssen. Es sollen große (größer als die Spielsets) detaillierte Sets sein. Es bieten sich allgemein nur wenige Modelle allgemein in Star Wars oder andere Bereiche an, diese im Minifiguren Maßstab zu machen. Und ein Tie-Bomber bzw erst recht eine Nebulon wären auch nicht in diesem Maßstab als UCS erschienen.
    Zu 2.:
    Viele haben nicht so viel Platz zu Hause. UCS Sets sind nun mal in der Regel größer als die Spielsets, falls es schon welche gab. Eine Nebulon die hier viele lieber hätten, wäre noch größer. Und der Platz wo man sich das hinstellen soll bleibt der gleich. Wenig. Wer ein Set unbedingt haben will da spielt der Raum keine Rolle.
    Zu 3.:
    Ikonisch ist Ansichtssache. Die Leute die mit den Prequels und auch The Clone War’s aufgewachsen sind werden jetzt auch erwachsen und haben Geld um sich sowas zu leisten. Und die Anzahl solcher Leute wächst. Mich würde es nicht wundern wenn es die nächsten Jahre mehr UCS Sets aus den Prequels gibt. Und es ist natürlich auch Ansichtssache, aber ich finde das Gunship deutlich ikonischer als eine Nebulon B Fregatte die ich erstmal googeln musste welches Schiff das überhaupt ist.

    Für mich ein überragendes Set, was jetzt schon allein von den Bildern her Top-5 ist unter den UCS-Modellen. Kritikpunkte sind nur, dass nicht alles bedruckt ist und die Minifigurenauswahl nur! weil man extra danach gefragt hat.

    • Wenn man X-Wing oder Tie-Fighter gespielt, dann weiß man was eine Nebulon B Fregatte ist. Das meiner Meinung beste UCS-Set habe ich schon zu Hause stehen. Die Slave 1 im Minifiguren Ma0stab. Und da waren 4 Figuren dabei.

      • Die UCS Slave l ist ein super Set, keine Frage. Hier hat sich es angeboten, dass das Set grob in Minifiguren Maßstab ist, da man alle Details schön rübergebracht hat. Kann mir vorstellen, dass das Gunship so groß ist, weil so alle Details und Formen besser gebaut rüberkommen. Im Minifiguren Maßstab hätte das Set wahrscheinlich nicht nach UCS ausgeschaut, weil man das auf dem kleinen Raum aus Lego nicht hinbekommt. UCS ist nicht gleich Schiffe im Minifiguren Maßstab.
        Denke das Gunship ist i.A. bekannter als die Nebulon, auch durch die Beliebtheit von TCW. Nicht alles was mal 10 Sekunden screen time in der OT hat ist gleichzeitig auch ikonisch. (meine Meinung)
        Hab dann schon gewusst was eine Nebulon Fregatte ist, habe das in Gedanken mit einem Mon Calamari Cruiser verwechselt.

  40. Ich gehöre zu denen, die sich über eine 200€ Version im Minifigurenmaßstab gefreut hätten. Und über eine Neuauflage der 7676 CW Version mit kompletten Türen. Aber man kann nicht alles haben und so wie jetzt wird das auch viele glücklich machen!

  41. Insgesamt finde ich das Set extrem gut gelungen!
    Man vergisst übrigens beim kritisieren der prequels gerne mal TCW und dass viele, die damit aufgewachsen sind mittlerweile in ihren 20ern sind. TCW kann ich auch jedem Star wars Fan (auch original trilogie only Fans) wärmstens empfehlen. Diese tiefe Verbindung die dort zu den klonen und der Republik geschaffen wird verstärken einfach nur die Sympathie Gefühle für die Rebellion.

    Jetzt aber nochmal zum Set. Es hätten durchaus weniger sticker sein dürfen.
    Die Minifigurenbesetzung hätte man noch abändern können, damit der preis angemessener erscheint. Beispielsweise Shaak-Ti als Jedi mit 6 normalen Klon trupplern + die volle Besatzung. Das macht im Regal natürlich auch deutlich mehr her. In dieser Konstellation wäre der Preis von 350€ für ein ucs Set auch durchaus angebracht gewesen

    • Absolute Zustimmung. Hab grad erst zum ersten Mal TCW vollständig gesehen. Die ersten zwei Staffeln sind etwas meh… so das ADHS Ritalin Kinderniveau mit flackernden Lichtszenen für die Epilepsie Warnung. Dauern wird nur geballert und gekämpft, mit austauschbaren Schauplätzen.
      Aber dann, ab Staffel 3, ziehen die Stories qualitativ stark an und es wird eine wirklich lohnenswerte Serie. Die von der Storyqualität her in meinen Augen fast das Beste im Star Wars Universum ist.

  42. Das wird meins! Jetzt fehlt nur noch ein schönes exclusives GWP analog dem Yoda-Saber zur Cantina im letzten Jahr, dann wird’s sogar ein Day-one-Kauf. Genügend VIP-Punkte sind vorhanden, um den Preis ein wenig vor dem Gewissen zu rechtfertigen. Ich liebe solche „Klopper“ (big is beautiful)

  43. Grundsätzlich finde ich das Set schön umgesetzt, bin aber nicht so hingerissen, dass ich es sofort kaufen werde. Und zu den beiden „wichtigen“ Themen hier. Lego wird es bei den Minifigs nie allen Recht machen können, weil immer einer sagt, dass da doch eine andere Figur hätte drin sein können. Und -siehe Cloud City- wäre der Maßstab kleiner und mehr Figuren dabei, wären sofort die da, die schreien: Das ist ja ein Spielmodell und kein UCS… Letztendlich kauft man es, weil es gefällt und man es leisten kann und will.

  44. Hab mal gerechnet. Wenn das Raumschiff „in Echt“ 17,69 groß ist, sollte nen 1,8 Normklon etwa 7 cm groß sein. Also deutlich größer als Minifig, Fabu oder auch Jack Stone. Die Tech Kerls wären die Langen Kerls saufen aus der Regenrinne. Die Idealste Figur dafür wären damit die Maxifiguren aus der Mitte Siebziger Ära. Gut das es den Torso in weiß gab.

  45. Für mich ist das nichts. Aber ich wollte eh die Nebulon B Fregatte. 350,00 € und die Aufkleber gehen für mich gar nicht. Das Schiff ist aber auch im Film nicht wirklich schön.

    • Die Aufkleber hättest du auch bei deiner Nebulon für noch mehr Geld 😉
      Aussehen sieht jeder anders. Die Nebulon ist auch nicht so der Hingucker

      • Aber eine Nebulon wäre doch eigentlich fast komplett vollvergegreeblet. Ob auf den ganzen Hebeln und Telefonhörern dann soviel platz für Aufkleber wäre? 😉

        • Für alles gibt es eine Lösung: Der Teiletrenner bekommt dann einfach eine Pinzettenfunktion für Xtra-Small Sticker 😂

  46. Ich bin verwirrt ….

    Als ich die Lifestyle Bilder sah, dachte ich

    „Das Ding ist gigantös überproportioniert – ein Wasserkopf an Aufgedunsenheit eines LegoSet das in dieser Übergröße einfach doch nicht mehr wirkt – wie naiv zu glauben, wenn es ein UCS ist, das es durch mehr und bessere Details cooler ist als ein kleines Spielset – DAS ist doch nciht das wofür ich dachte abgestimmt zu haben – mäh doof “

    Dann aber sah ich mir bei Solid Bricks das Bewegbild Review an und plötzlich zerfiel all die zusammengereimte Kritik wieder wie ein Porzellanvase die einem aus dem Händen gleitet …..

    Plötzlich passte doch alles, der Maßstab, die Größe – die Proportionen und natürlich MUSSTE es als UCS sich größentechnisch mehr an die UCS Fighter ala A, Y, B, X-Wing messen,statt an Minifiguren und jetzt geistern nur noch 2 Dinge in meinem Kopf herum :

    1. Bitte Lego – verzichtet in Zukunft auf die überkandierten Lifestylebilder mit FakeWohungen und Models die mit dem Legoset nichts zu tun haben und all das wie zusammengewürfelte Fremdkörper wirken. Alles von einem Fotograf der einfach nicht weiß, wie er das Set ins richtige Licht rückt, das man Feuer und Flamme ist – besser ihr drückt einfach euren Set Designer eine Kamera in die Hand und sie sollen es in ihrer Design abteilung selbst machen und die dürften dann auch gerne verträumt in die Kamera blicken oder freudig grinsen – das wäre natürlicher und womöglich käme da dann auch mehr „Wärme“ bei rüber als es so der Fall ist …

    2. Passt das Gunship vom Scale zum A-Wing oder anderen UCS Schiffen dieser Art oder an welchen „Maßstab“ orientiert es sich ?

    • Zu 1: da geh ich mit. Die Lifestylebilder, die in jedem Spiel- wie auch Displayset verwendet werden, begeistern mich auch nicht… Da wirkt die Wohnung wie ein Fremdkörper um das Modell herum oder das Modell wie ein Fremdkörper in der Fakewohnung.

      Zu 2: So wie ich diverse Aussagen (kamen die vom Designer selbst? ich weiß es nicht mehr) verstanden habe, wurde das Modell um die Cockpitscheibe herum gebastelt.

    • wahrscheinlich an gar keinen. Im Interview haben sie erzählt, wie sie es gemacht haben. Der hat sich nen Schlüsselteil gesucht. Etwas was den Maßstab bestimmt. In dem Fall die Cockpitscheibe. weil die 6 breit ist, ist der Körper drum herum 8 breit. Von da hat der dann alle Proportionen abgeleitet. wollte mal rechnen aber habs aufgegeben. Der A Wing Speziell scheint Probleme zu haben. In offiziellen Büchern ist der wohl 7 meter, im film haben leute wohl rausgerechnet das der 9 meter sein müsste.

      • Naja wenn er um die A-Wing Scheibe herumgebaut wurde und diese Scheibe im A-Wing ein Piloten ein Dach über den Kopf bot…..könnte man sagen, das Gunship tut es somit auch, da gleiche Scheibe und er wäre im A-Wing Scale ABER der Sitz ist im A-Wing doch größer und konfortabler gebaut, als die Sitze im Gunship, die fast schon Mini-Fic Scale sind und keiner größeren Figur Beinfreiheit bieten würde …..hier bricht der Scale wieder total auseinander …B-Wing und Y-Wing bieten auch weniger Platz im Cockpit, als im Scale des restlichen Schiffes auch vorhanden sein müsste, falls ich das richtig im Kopf habe ….argh.

        Muss ich wohl Bilder abwarten, wo Leute das Gunship im direkten Vergleich neben die Rebellen-Vögelchen stellen, wie es dann wirkt – passend, zu klein oder gar zu groß – nein letztes sicher nicht.

        • Ich stelle es dann eher neben 10215 Delta-7 Aethersprite-Klasse.
          Die kommen wenigstens aus der gleichen Ära. 🙂

          Die Sternjäger der Rebellen passen vom Maßstab auch nicht zueinander aber wenn man die nebeneinander aufstellt sehen die gut untereinander aus

      • Der RZ-1-A-Flügler wird in den meisten Quellenbüchern mit 6,9m angegeben. Auf StarWars.com mit 9,6m.
        Leute aus dem Fandom haben dann die Größe in dem Film anhand der Besatzungsmitglieder bestimmt und auch dort sind es eher 6,9m

    • Beim Thema Lifestylebilder stimme ich dir komplett zu… die kann man echt weglassen. Die wirken nur aufgesetzt als hätten sie mit der Sache so gar nichts zu tun und die „Schauspieler“ wirken meist eher künstlich… in aller Regel sind das Charaktere die einem im LEGO-Store eher seltener begegnen dürften…. LEGO-Lifestye sieht definitiv anders aus… allem voran auf jeden Fall sehr viel weniger aufgeräumt… wenn ich mich hier so umgucke 🙈

  47. Ich muss zugeben, dass ich auch für das gunship gestimmt habe. Jedoch mit dem Gedanke, dass es ein 200€ Set wird und damit einfach ein minimal größeres aber detaillierteres gunship im minifigure Maßstab wird. Natürlich noch einige Klone dazu.

    So spricht es mich aber nicht an und ich schau lieber nach nem gebrauchten alten Set.

      • Brudi, ist doch kein Problem. Ich bin ja nicht enttäuscht, kauf ich es halt nicht.

        UCS und masterbuilders Serie würde ja auch gut durchmischt, sodass da ja auch einiges im minifigurenMaßstab dabei ist wie cloudcity, todesstern, tantive

        UCS ist dann tatsächlich nicht mein Ding

      • Brudi, man muss Zeuch aber auch nicht auf Krampf größer machen, wenn das Original schon nicht den Detailgrad hergibt. Ne Box aus Platten geht auch für Minifigs. Nein, UCS muss kein Minifig-Maßstab sein, darf aber.

  48. Für mich ist und bleibt es ein Modell, welches nur als Spielmodell im Minifigur-Maßstab Sinn ergibt. Der Vorgänger ist super! Dieses Modell möchte ein „Modell“ sein und kein Spielmodell, ist aber weder das eine, noch das andere… 🤔

  49. Weil es noch keinem aufgefallen zu sein scheint:

    Die Raketenwerferläufe sind schlecht umgesetzt. Zum einen sind sie im Verhältnis zum Triebwerk deutlich zu breit und zum anderen fehlt der geschmeidige eng zulaufende Look, wie man ihn auch auf dem Vergleichfoto unschwer erkennt. Desweiteren und das ist meines Erachtens noch das größte Manko, sind die Endungen kurz vor den Feueröffnungen eckig. Man hätte die Slopes einfach weglassen sollen und evt. neue Teile anfertigen müssen, damit das wie bei den Spielsets und somit näher am Originak ausgesehen hätte. Außerdem ist die Front deutlich zu lang und wie ihr richtig erwähnt habt die Flügelspannweite, gemessen an der Länge zu groß.

    Entschuldigt die Negativität aber als notorischer Detailfanatiker sticht sowas schon arg ins Auge (zumal es eigt. sehr offensichtlich ist).
    Besonders wenn man bedenkt wie großartig die Umsetzungen verschiedener MOCer von solchen Modellen sind. Wenn die Reihe sich schon UCS nennt und das Set ab 18+ empfohlen wird, dann sollte man auch etwas entsprechendes für sein Geld erhalten. Die Kritikpunkte oben sind auch bloß meine hauptsächlichen. An den Proportionen stimmt ja so einiges nicht.

    *ranting off*

    • Ich versuch nicht zu sehr oberschlau daherzukommen aber da du ein Detailfanatiker bist:
      Die beiden Aufbauten auf dem Dach sind Massetreiberraktenwerfer und keine Antriebe.
      Die beiden Antriebe für den Vorschub sitzen heckseitig hinter den beiden schwarzen Gitterauslässen.

      Ich denke auch immer das wenn du wirklich ein akurates Model haben willst ist LEGO, auch in der UCS Version, einfach ein schlechte Wahl.
      Wobei ich persönlich die Revell Bausätze auch nicht besonders finde aber das ist jedem selbst überlassen 🙂

  50. Ich glaube die meisten Leute haben den Sinn/das Konzept hinter der UCS Reihe nicht ganz verstanden wenn ich das hier alles lese. UCS Modelle sind bzw sollen große, komplexe und detailliert Modelle für Erwachsene sein. Nicht spiel oder Minifigurengröße. Um einen gewissen Detailgrad zu erreichen benötigt man auch eine gewisse Mindestgröße um diese mit Legosteinen umzusetzen. Jeder sagt Minifiguren Maßstab wäre möglich gewesen. Ja, aber dann würde es überhaupt nicht mehr nach einem UCS Set ausschauen und auch nicht mehr dem Sinn dahinter entsprechen. Dass einige UCS im Minifiguren Maßstab sind ergibt sich eher aus Zufall, dass man genau in dieser Größe alle Details umsetzen konnte.
    Wer für ein UCS Set stimmt und sich jetzt beschwert, dass man ein UCS Set bekommt und kein schöneres Spielset, hat meiner Meinung nach den Sinn hinter der UCS Reihe nicht verstanden.

    • Na ja, komm. So viele Details hat ein Gunship nun auch wieder nicht, die in Übergröße ausgestaltet besser rüber kommen. Die Details bei diesem Arbeitstier des republikanischen Militärs liegen dann wohl eher auf der Außenhaut mit den dreckigen Kampf- und Schlachtspuren. 😁

    • Alles richtig was du sagst und trotzdem brauche ich kein Gunship in der Größe. Ist m.M.n. das falsche Modell für ein UCS.
      Für mich ist das einfach nur ein großer bunter Kasten Plates.
      Ich finde vor allem den Laderaum schlimm umgesetzt. Keine Details, nicht mal die Türen lassen sich schließen.
      Aber egal, vielleicht bin ich auch einfach nur schon zu alt um den Hype dieses Schiffs zu verstehen. Wer ein solches Gunship möchte kann sich jetzt darauf freuen. Ich kann auf eine Nebulon auch noch warten.

      • Die Türen lassen sich schließen, genau wie bei der Filmvorlage. Die Version aus The Clone Wars hat leicht andere Türen, dafür aber keine Punktstrahllasertürme. Im Reveal-Video sieht man auch, wie die Türen geschlossen werden.

        • Also ich habe da im Video nichts gesehen von schließen. Ist auch auf keinem Bild geschlossen. Von dem wie es gebaut ist kann ich mir das auch nicht vorstellen.

        • Ah, ok. Missverständnis. Man kann die Türen leicht nach vorne klappen. Der Mechanismus sieht irgendwie nach nichts aus. Keine Ahnung ob das bei der Verlage so muss, aber laut meinem Verständnis sollte man soetwas komplett schließen können. Wird doch sonst zugig beim Flug und der gute Obi holt sich doch sonst in seinem Kittel ne anständige Erkältung 😉

          • Das liegt halt an der Filmvorlage. Weiter oben haben Star Wars Stefan, Ohmbricks und ich das schonmal aufgedröselt. Nur bei der Clone Wars Version ist es sowohl in der Serie als auch beim LEGO Modell von 2008 möglich, die Seiten ganz zu schließen. Allerdings fehlen dieser Version auch bei beiden die seitlichen Punktstrahllasertürme. In den Filmen sieht man das Kanonenboot nie ganz geschlossen und es scheint auch einfach nicht möglich zu sein.

          • Jup, das UCS Gunship hat die Episode II: AotC Version zur Vorlage. Da war noch nichts mit Luken dicht.

    • Schön, dass es jemanden gibt, der bestimmt was der Sinn und Zweck der UCS Reihe ist…

      Ein Gunship in Minifig Größe wäre jetzt nicht sooo viel kleiner. Ich finde z.B. die Slave 1 sieht ziemlich nach einem UCS aus und ist exakt Minifig Größe würde ich schätzen. GERADE in Minifig Größe sehen die Modelle nach einem UCS aus, weil sie dann nämlich eigentlich schon alle zu groß zum Spielen sind!

  51. Die Größe ist in der Tat beeindruckend 😀

    Wann das elegante Teil Eingang in meine Sammlung findet hängt davon ab, wann ich das nötige „Kleingeld“ auf die Seite legen konnte… 😉

  52. Die Lifestyle-photos sind eine grandiose Masche der Marketingsfüchse, um mehr Geld zu verdienen. Ich werde nicht müde zu sehen, was ihre Vorstellung der Käufer ist.

    (Anscheinend Leute ohne sonstige Legos)

    Ansonsten wieder mal leider geil. Schön gebautes Ding, wucherteuer, und ein merkwürdiges Spagat zwischen Ausstellungsmodell und Spielmodell, wie so oft. Brauche ich nicht, Vorgänger war da konzeptuell besser- klar Spiel, aber ansprechend gestaltet sodass jeder Freude daran haben kann.

    • Das ist der Clou bei den ganzen Fotos – bloß nicht in Relation zu anderen Sets setzen. Dann würde nämlich schnell klar, das Lego sehr unsortiert bzw. selten zusammenhängend gestaltet (mit ausnahmen wie Modular, Speed Champions, einige der CrExp Fahrzeuge)

  53. UCS – Unglaublich Chaotische Serie – wohin will diese „Serie“ eigentlich?

    Maßstab ist schon mal überhaupt nicht:
    Ein richtig fetter (aber lahmer) SD, im Vergleich dazu ein übergroßer (aber geiler) MF; größenmäßig passende X-, Y-Wing, Tie, aber dazu ein zu großer A-Wing. Vielleicht bin ich zu sehr Revell 1:72.

    Ausstattung ist auch nicht:
    Ein B-Wing ohne, X-Wing und Jedi-SF nur mit Astromech, Y-Wing und Snowglider mit Pilot, Gunship wieder ohne Pilot .. Imperial Shuttle und Slave I mit Story Besatzung(!).
    Keine Frage, das Gunship ist vollständig und ein gelungenes Abbild davon. Aber ich sehe keine Serie! Das Gunship ist im Vergleich zum Sandcrawler viel zu viel zu groß – auch deswegen hätte ich mir hier wenigsten viel Besatzung für diesen Transporter gewünscht.

    • Wenn der Maßstab passen würde, müssten ja alle winzig sein, im Vergleich zum Todesstern. Es macht also schon Sinn, dass der X-Wing nicht den selben Maßstab hat, wie der Super star destroyer.

  54. Irgendwie bin ich hin und her gerissen, das UCS Gunship weiß zu gefallen, das Modell ansich ist schon gut ausgearbeitet. Dem würde ich 9 von 10 Punkten geben.

    Beim Preis kann man wieder herrlich streiten, mit glatten 300€ wäre es irgendwie aber weniger kontrovers finde ich.

    Leider sind für mich in den Fall dann die Minifiguren das Ausschlag gebende, ich finde Mace Windu völlig unpassend für das Set, nicht weil er da falsch für ist aber es transportiert in erster Linie halt Clone Trooper. Leider ist die andere Minifigur nun auch nichts mehr wirklich besonderes, außer natürlich das es ein exklusiver Clone Commander ist. Was ist für Lego so schwer daran einen Commander Cody in Phase 2 Rüstung zu produzieren? Das Fan Voting war doch eindeutig. Oder aber mal den passenden Gunship Piloten, an dem einen neuen Helm Mold sollte es doch nicht scheitern.

    Ich werde jetzt erst einmal der Cantina den Vorzug geben, das Gunship kommt dann nächstes Jahr und dann als Republik Gunship und ni als Imperial Gunship. 😁

    Es sei denn zum Kauf des am 1.8. gibt es noch eine Überraschung dazu.

    • Meine nicht vorhandenen seherischen Jedikräfte flüstern mir leise ins Gedächtnis, dass LEGO die Umfrage mit den gewünschten Minifiguren nicht vom Tisch mit einer Machtbewegung gefegt hat und der vielgewünschte Phase 2 Cody noch kommen wird – womöglich sogar in einem nicht ganz so speziellen Set wie das UCS Gunship, um eine breite Masse zu bedienen 😉 Oder wie Yoda sagen würde: „In Geduld du dich üben musst, mein junger Padawan. Die Wege der Macht unergründlich sie sind.“

      • Ja das ist auch meine Hoffnung für die nächste Set Welle.

        Das diese Minifigur besser in einem günstigeren Set aufgehoben ist, ist auch klar und würde mich nicht stören.

        Erstmal warten noch die neuen Mandalorian Minifiguren und Sets darauf erworben zu werden. 😅

  55. Wieder das ätzende Grün. Auf den Produktbildern sah es noch gut aus. Durch die Farben wirkt das Schiff zu poppig und zu neu. Da fehlt das Star Wars Feeling.

    Vielleicht möchte es ja die Mami oder die Tochter für ihr Lego Friends…

    • Hm, ich finde aus LEGOs aktueller Farbpalette passt Lime Green am ehesten zum Modell. Alternativ könnte auch Olive Green in Betracht gezogen werden, würde aus meiner Sicht aber sehr dunkel rüber kommen bzw. einen sehr entsättigten Eindruck vermitteln. Das Lime Green hingegen bietet einen besseren Kontrast zur weißen Hauptfarbe und der Blick wandert fast automatisch zu den beiden grimmig hervorstechenden Bugkanonen.
      Oder was meinst du, welche Farbwahl wäre aus deiner Sicht da geeigneter gewesen?

      • Ich finde auch Lime Green passt grundsätzlich und sieht auf den Produktbildern ganz gut aus. Aber was haben sie bei den Lifestyle-Bildern gemacht? Da ist das Grün furchtbar grell und knallig. Das ist doch nie im Leben normales Lime Green – oder jemand hat bei der Nachbearbeitung in Photoshop heftig übertrieben.

    • In Episode II, auf dem das Gunship beruht, war bei der Großen Armee der Republik ja auch noch alles brandneu. Passt doch. 🤷🏻‍♂️

  56. Mir ist das leider zu glatt geraten. Meine These lautet, die alten lego interpretationen dieses Raumschiffes waren überhaupt der Grund warum das Schiff so populär war. Die Lego interpretationem hatten Charakter, Ecken und Kannten. Aber das ist ein versnottetes glattgebügeltes Ungetüm.

  57. Da es dem tatsächlichen Raumschiff an Details mangelt sehe ich keinen Mehrwert, so einen großen Maßstab zu verwenden. Das resultiert in großen leeren Flächen und sieht, nun ja, eher langweilig aus

    • Absolut… Für mich ist es eh nicht so ikonisch oder episch, wie für manch andere. Dann noch das eher dröge Aussehen gepaart mit einer wirklich schlecht auszustellenden Größe und ich kann dieses UCS Modell (nach dem SD) auch wieder getrost auslassen 🙂

      • Weiß auch nicht, warum um das Gunship so ein Hype gemacht wird. Für mich ist es mit unter das hässlichste Schiff im SW-Universum.

        Daher deckt sich meine Meinung mit Eurer, @Thomas+, @eXse.

        • Erklären könnte ich es mir schon… Denn ich zähle zu denen, die mit Ep.4-6 aufgewachsen sind. Und kurz drauf dann Ep.1-3! TCW hab ich bis heute nicht gesehen. Und deshalb hatte für mich das Gunship grade mal 10 Minuten Screentime (übertrieben 🙂 ). Die (etwas) jüngeren unter uns werden sicher mehr Berührungspunkte haben.
          UND, wie schon jemand erwähnte: ein bestimmter Youtuber hat einen nicht zu unterschätzenden Einfluss 😉

          • Habe mir gestern noch das Video des bestimmten Designers mit dem Interview angeschaut. Das Interview kam aus meiner Sicht leider sehr distanziert und recht kühl/emotionslos rüber und der Youtuber war mehr auf sein Modell fixiert (und ja, ich kenne seine Videos und seine sonstige Art) 😣 Wer hat denn schon die Möglichkeit mit DEN Designern zu schnacken … Schade.

  58. Ich möchte einmal einen anderen Aspekt in die Commander Cody Diskussion einbringen:
    Wenn LEGO Phase2 Commander Cody in dieses Set beigelegt hätte wäre er ja, ausgehend von den letzten UCS Sets, ja exklusiv nur dort vorhanden.
    Und es gibt halt viele Fans die können halt eben nicht 350€ rausschaufeln nur damit die ihre Lieblingsfigur erhalten.
    Ich als freue mich über eine exklusive Minifigur von Mace Windu und ich glaube das sich die Cody-Fans viel eher darüber freuen wenn er in einem Set auftaucht für das man nicht seine linke Niere hergeben muß.

  59. Ich find das Lime kommt auf den Bildern zu heftig rüber.

    Ebenfalls das Dunkle Rot. Oder einfaches Gelb wäre denke ich auch passend gewesen.

    Der innere hintere Bereich des Laderaumes find ich etwas fad mit den negativen Noppen.

    Ansonsten find ich die Umsetzung klasse.
    Mal schauen vll kommt das Set bei mir später doch mal her. Preis für Lego Star Wars ist denke ich OK da wir ehh oft 30% und evtl mehr bekommen wäre dort der preis dann ok

    • Wenn du die Lifestylebilder meinst, die sind (leider) saftig nachbearbeitet…

      Ob du das Set hier mit 30% bekommen wirst, bin ich mir eher unsicher, da UCS-Modelle doch meist exklusiv bei LEGO zu beziehen sind, gefolgt von ein paar Exklusivdealern des Billunder Vertrauens nach ein paar Monaten.

  60. Das sieht ja einfach mal mega aus!
    Mit den Figuren bin ich auch einverstanden, obwohl es natürlich genial gewesen wäre eine größere Anzahl an Klontruppen dabei zu haben um das Gunship entsprechend besitzen zu können. Mace Windu finde ich nicht all zu schlecht, ein oder zwei weitere Jedi wären aber natürlich auch schön gewesen.
    Der Preis ist aber natürlich enorm. Und bei einem UCS auf große Rabatte zu warten lohnt sich vermutlich nicht. Also wird es wahrscheinlich nicht zu mir finden. Trotzdem ein tolles Set. Ihr schreibt doch eine Review, oder?

    • Da das Gunship keinen Minifig-Scale hat, würden auch viele Klontruppler nichts bringen. Wenn die da hinten im Laderaum alle drin stehen, würde es eher lächerlich aussehen.

    • Ich finde eigentlich grade bei UCS lohnt es sich auf Rabatte zu warten. Ich hab z.B. folgende Preise bezahlt, und das waren alles keine Bestpreise:

      UCS Falke: 580
      UCS Slave 1: 170
      UCS Snowspeeder: 155
      UCS Y-Wing: 145

      Ist ziemlich genau ein Gunship Ersparnis zur UVP 😀 😀

  61. Brickstory hat wie viele andere auch zum großen Teil die Auswahl der Minifiguren bemängelt. Wie ich finde, die Entscheidung hat er auch zu Recht kritisiert wegen dem Statement der Designer, grob: „Ja wir haben keine Ahnung, deshalb haben wir die für uns coolsten Charaktere genommen, aber auch nur, weil da Minifiguren erwartet werden, und wir aber keine wollten“.
    Bei der Auswahl stimme ich Brickstory aber nicht zu. Denn warum LEGO da keinen Jedi Bob genommen hat (trotz Umfrageergebnisse) sollte eigentlich logisch sein, wenn man das Ganze mal nicht von der StarWars-Lego-Fanbrille betrachtet. Disney hat da bestimmt ein Mitspracherecht bei den Figuren. Auch gehe ich stark davon aus, dass LEGO den Bob eh nicht kennt bzw. vor der Umfrage noch gar nicht kannte (und auch ich habe erst durch die Umfrageergebnisse und Klemmbausteincommunity-Videos und -Artikel von ihm erfahren) und wohl dann auf Disney zugegangen ist. Und dann gibt es noch das „Lifestyle-Problem“. Du bringst ein ernsthaftes und erwachsenes Set in der 18+ Sparte heraus und visierst damit ganz klar nicht nur ausschließlich StarWars-/Lego-Vollnerds an, und dann legst du eine „Witzfigur“ bei, die durch Legofans den Weg in die weit entfernte Noppengalaxis gefunden hat? Zu viel Klamauk, zu viel Insider. Mace ist da schon ikonischer und ein x-beliebiger Klontruppler spricht eine breitere Masse an. Beide für sich sprechen ein viel breiteres Zielpublikum an. Womit wir dann auch bei Phase 2 Cody kommen. Der ist genauso speziell wie Jedi Bob, wenn auch offizieller Disney-Kanon. Weiterhin spielt er ja eine größere Rolle in TCW als in der Prequel-Trilogie? Das Modell von LEGO jedoch basiert ganz klar auf Episode II: AotC.

    Was die Rassismusdebatte angeht: da würde ich mich gern enthalten, da man in einem Blog/Forum leider zu schnell in Fettnäppfchen reingerät und jedes Wort auf die Goldwaage gelegt wird, obwohl es meist dann anders gemeint ist, aber der Großteil dann eh schon die Schotten dicht gemacht hat und für nichts mehr empfänglich ist. Nur eines: Respekt auf der Straße gegenüber jeden Menschen, egal welchen kulturellen Hintergrundes und/oder welcher Nationalität.

  62. Da der Post eines anderen Kommentierenden von heute morgen (aus sehr nachvollziehbaren Gründen, dessen Inhalt hier im Blog absolut fehl am Platze war; Bitte bitte nicht zum Anlass nehmen noch einmal eine Debatte, wenn auch anscheinend mit anderer Intention, zu eröffnen @denjenigen) gelöscht wurde, während ich meine Antwort darauf verfasst hatte und diese somit wohl mit unter den Tisch gefallen ist, hier noch einmal zum Satz, der sich auf das Review-Video von Brickstory bezog bzw. ob wir uns das schon angeschaut haben. Aaalso (und weil ich unbedingt meine Gedanken loswerden möchte):

    Brickstory hat wie viele andere auch zum großen Teil die Auswahl der Minifiguren bemängelt. Wie ich finde, die Entscheidung hat er auch zu Recht kritisiert wegen dem Statement der Designer, grob abfällig kann man das wie folgt zusammenfassen: „Ja wir haben keine Ahnung, deshalb haben wir die für uns coolsten Charaktere genommen, aber auch nur, weil da Minifiguren erwartet werden, und wir aber keine wollten“.
    Bei der Auswahl der Minifigs stimme ich Brickstory jedoch nicht zu. Denn warum LEGO da keinen Jedi Bob genommen hat (trotz Umfrageergebnisse) sollte eigentlich logisch sein, wenn man das Ganze mal nicht von der Sicht eines StarWars-Lego-Fans betrachtet. Zum einen hat(te) Disney bestimmt ein Mitspracherecht bei den Figuren. Auch gehe ich stark davon aus, dass LEGO den Bob eh nicht kennt bzw. vor der Umfrage noch gar nicht kannte (und auch ich habe erst durch die Umfrageergebnisse und Klemmbausteincommunity-Videos und -Artikel von ihm erfahren) und wohl dann auf Disney zugegangen ist. Beim damaligen Gunship-Set von 2002(?), aus dem wohl Jedi Bob „geboren“ wurde, war das ja meiner Ansicht nach eine „random Jedifigur“, um wegen der Filmszenen auf Geonosis überhaupt einen Jedi im Set zu haben.
    Dann gibt es meines Erachtens noch das „Lifestyle-Problem“. Du bringst ein ernsthaftes und erwachsenes Set in der 18+ Sparte heraus und visierst damit ganz klar nicht nur ausschließlich StarWars-/Lego-Vollnerds an, und dann legst du eine, sorry, „Witzfigur“ bei, die durch Legofans den Weg in die weit entfernte Noppengalaxis gefunden hat? Zu viel Klamauk, zu viel Insider. Mace ist da schon ikonischer und ein x-beliebiger Klontruppler spricht eine breitere Masse an. Und beide für sich sprechen ein viel breiteres Zielpublikum an – auch außerhalb der Legoszene. Womit wir dann auch beim Phase 2 Cody kommen. Der ist auch sehr speziell, ähnlich wie Jedi Bob, aber im Unterschied auch offizieller Disney-Kanon. Weiterhin spielt er ja eine größere Rolle in TCW als in der Prequel-Trilogie? Das Modell von LEGO jedoch basiert ganz klar auf Episode II: AotC. Somit finde ich die aktuelle Wahl der beiden Minifigs schon ok und sie werten weder das Set im Gesamten noch das Gunship im Speziellen ab. Gut, man könnte noch über die Exklusivität in Form von Prints(?) diskutieren, wenn man mag 😊

    • Ja, die Minifigs sind okay. Dem kann man so zustimmen, die sind ausreichend. Warum man allerdings keine Minifigs nimmt die sich der Fan in der Abstimmung gewünscht hat, bleibt mir schleierhaft. Denn, da stimmst Du Brickstory doch zu, dass dies wohl nicht die Figuren sind, die sich der Fan in einer offiziellen LEGO Umfrage gewünscht hat.
      Für so ein teures Set finde ich die Minifigauswahl unglücklich. Warum kein Pilot, warum kein Cody?
      Dazu kommt die schiere Größe des Sets, die trotzdem nicht wesentlich mehr Details als die alten Gunships zeigt, weil das Schiff an sich schon detailarm ist. Laut der Designer hat man das Cockpitteil als den Maßstab festlegenden Anhaltspunkt für das Modell genommen, das ist durchaus nachvollziehbar, das Modell ist dadurch aber sehr groß und teuer geworden. Bin mir nicht sicher, dass das den Verkaufszahlen förderlich ist. Und die Figurenauswahl ist so leider auch kein Verkaufsargument.

    • Mit den ausgewählten Minifiguren und auch den Kommentaren der Designer von Lego zeigt sich doch ein grundlegendes Problem was Lego und die AFOL SW Basis hat.

      Lego hat sich mal wieder selber ein Bein gestellt mit der Zusatz Frage, welche Minifigur die Fans dazu haben wollen. Ich gehe davon aus das mal wieder bei Lego niemand wirklich damit gerechnet hat, das es das Republik Gunship im Voting ganz eindeutig auf Platz 1 schafft. Meine, rein spekulative, Vermutung ist, das man die 350€ als Preis fix hatte für die Nebulon-B und auch schon Ideen welche Figuren dazu gestellt werden können.

      Den für mich hat Lego nach dem Voting einige Fehler bei den Entscheidungen zum Finalen Set gemacht.

      1) Nur weil es UCS ist heißt es nicht das es überdimensioniert sein muss und wenige Minifiguren dabei sein sollten. Die besten Beispiele dafür sind zwei der besten UCS Sets, die Slave-1 und das Imperial Shuttle. Bei beiden Sets sind auch tolle passende Minifiguren dabei.

      2) Das Lego sich immer wieder auf den ersten Filmauftritt des Gunship konzentriert ist auch ein Detail wo sich die meisten Fans wohl mal etwas anderes erhofft haben, entweder man setzt mal die Version aus Rache der Siths um oder aber die aus The Clone Wars. Bei ersteren hätte Phase 2 Clone dabei sein können, z.B. Commander Cody oder bei der TCW Version dann halt austauschbare Equipments, also Suchlichter oder die Kannonier Pods.

      3) nach 7 Jahren wo es das letzte Spielset gab, zum Zeitpunkt des Voting, und der Tatsache das die Fans soviel Stimmung für ein 501st Battlepack gemacht haben, nimmt Lego wieder die Haltung ein, bloß nicht zu sehr auf die Wünsche der Kunden eingehen. Für mich war bei dem Voting klar das die Fans einfach nur mal wieder eine bessere Version des letzten Spielset mit vielen Figuren haben wollten.

      Schlussendlich hat Lego nun ein tolles Prequel Set, welches aber mit exklusiven doch nicht gewünschten Minifiguren daher kommt, was deutlich über den Preis von 200€ liegt welches die meisten erhofft haben und was so groß ist das viele nicht wissen wo sie es hinstellen sollten.

      Bei 200€, den richtigen Figuren und einem guten Maßstab, würde Lego meiner Meinung nach mehr Sets davon verkaufen und einen deutschen höheren Umsatz erzielen.

      • Punkte 1) und 3) stimme ich dir zu. Ein UCS-„Spielset“ wäre sinnvoller für diese Art Raumschiff gewesen. So wie entschieden wurde ist es „nur“ ein sehr hübsches Ausstellungsstück, mehr aber auch nicht.

        Zu 2) ich verstehe schon, warum LEGO sich für ausgerechnet die Ep. II-Version entschieden hat und nicht für eine spätere Film- oder sogar Zeichentrickversion. Kluge Marketingleute haben wahrscheinlich ein höheres Potenzial in diese Art Umsetzung gesehen, um eine breitere Zielgruppe außerhalb der LEGO-Enthusiasten zu erschließen. Möglicherweise ist man auch davon ausgegangen, dass die Zeichentrickserie weniger bekannt/beliebt ist als die Filme es sind. Für eingefleischte TCW-/LEGO-Fans ist das natürlich enttäuschend. Auch mich hält die aktuelle Umsetzung von einem Kauf ab (nicht weil das Set schlecht ist) und auch ich hätte zugegebenermaßen lieber ein UCS-„Spielset“ gehabt. Auch wenn mein Fanherz nicht mehr so lichterloh für das Star Wars Franchise nach der Disney-Trilogie brennt (Prequels und Originaltrilogie gefallen mir immer noch), so wäre eine handlichere Version mit Sicherheit auch bei mir eingeflogen. Weil ich overall eben das Design des Transporters mag.

      • 100% Zustimmung. Hätte schön werden können. Ist halt jetzt so wie es ist.

        Ich verstehe auch ehrlich gesagt die Preisgestaltung nicht. Es gibt ja in dem Preisbereich viele tolle Sets. Und auch Star Wars allgemein hat in letzter Zeit wirklich ordentliche Preis-Leistungssets, den Assault Tank, die 501ste, der Tie Fighter, der X-Wing…

        Jetzt wieder so ein Ding.

        Schade. Zu Punkt 1) noch: In der Vergangenheit hatten UCS Sets auch viele Minifiguren. Todesstern, Sandcrawler und Assault on Hoth sind alle üppig mit Minifiguren ausgestattet.

          • Ja, ist ja in Ordnung. Für mich ist dann die Frage, ob mir nur das „UCS“ Label – bzw. der Aufkleber – 100.- € Aufpreis gegenüber vergleichbaren LEGO Sets wert sind. Naja, hoffen auf deftige Rabatte. Oder einfach NASA Space Shuttle kaufen, wenn ich mal wieder was bauen will.

  63. Die äußere Form und Gestaltung sind nach meiner Meinung sehr gut gelungen.

    Nach der Vorstellung durch Brickstory wo man viele Nahaufnahmen hatte. Muss ich sagen das mir einfach der zündende Funke fehlt um es zu kaufen.

    Es schleichte sich das Gefühl ein das dieses Set etwas „unfertig“ daher kommt.

    Die Rampe am Rücken bzw. der Laderaum find ich zu steriel. Um ein Beispiel zu nennen.

    • Ja, es fehlt der raumfüllende Inhalt. Normalerweise ist das Gunship mit Trupplern beladen und an der hinteren Rampe sind manchmal noch zwei (Speeder-)Bikes befestigt.

  64. Das große Problem für mich an dem Gunship: Die Cockpit-Sitze sind im Minifiguren-Maßstab konzipiert – es gibt sogar ein Foto von Lego, bei dem Mace und der Klon darin sitzen. Die Dimensionen des Schiffes insgesamt sind aber exorbitant und viel zu groß für Minifigs; dort, wo die Klone normalerweise in Reih und Glied stehen würden, ist das besonders deutlich. Da müssten die Trooper ja acht Mal so groß sein oder so, bis das passt… Folglich für mich uninteressant, da ja größer als für Minifigs, und irgendwie inkonsequent von Lego.

  65. Ich find das Set ganz okay und würde es mir sogar kaufen – wenn, tja wenn ich den Platz dafür hätte 😉
    Aber ist leider bei ganz vielen der UCS Sets so – sind leider zu groß für mein Platzangebot.
    Daher kann ich die Abstimmungen oben auch total nachvollziehen: sieht gut aus, aber werd ich nicht kaufen.

  66. Dieses Set ist nach den neusten Infos und Bildern aus unterschiedlichen Reviews nicht mehr meins.
    – Ich sehe in der größe des Modells keinen Mehrwert. Mir wäre eins im Minifigscale lieber gewesen. Dann sieht dieses Model nicht so leer aus.
    – 350€. Ist mir dafür zu viel.
    – 350€ incl. Stickern. Hallo das isn Display set und ich bekomme Scheiß Aufkleber statt bedruckter Teile ?
    – Minifigs: Warum fragt man damals was für Minifigs in das Set sollen nur um dann zu sagen. Jo wir fanden Mace Windu + random generic Klon cool.

    Ich habe mich auf das Set echt gefreut und bin nur noch stink sauer über die Umsetzung.

  67. Zu groß, zu teuer, zu viele Sticker, schlechte Minifiguren, werde ich mir nicht holen. Auch werde ich meiner Sammlung treu bleiben und nur Fahrzeuge der originalen Trilogie kaufen.

  68. Ich kann die Enttäuschung bezüglich der Minifiguren und der Sticker verstehen und teile diese auch, allerdings muss ich zugeben, dass das Set bei mir einen ausgeprägten „haben wollen“-Reflex auslöst. Die Größe ist genial, insbesondere wenn ich mir den Vergleich zur UCS Slave 1 anschaue (danke an dieser Stelle für diese Tolle Grafik!).

    Der Preis ist bitter, aber in der Größenordnung erwartbar. Ich werde aber wohl noch etwas mit dem Kauf warten. Erstmal sind noch andere, ältere Sets wie die Cantina (und evt der UCS Falke) dran. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass das Set irgendwann seinen Weg zu mir finden wird.

  69. Viele wollen ja Minifiguren scale. Wenn man davon ausgeht der durchschnittliche Mensch ist 1.80m und die Minifigur ohne Kopfbedeckung 4.1cm und das Gunship 17.4m lang ist(Siehe Plakette). Dann dürfte ein Minifiguren Maßstab Gunship 39 cm lang dein. Dann ist ja quasi das 2013er Gunship mit ca über 40?cm schon größer als Minifiguren Maßstab. Da ja klar war, dass das UCS Gunship größer wird finde ich das Gemecker über nicht Minifiguren Maßstab unverständlich. So ein Gunship war von vorne rein nicht zu erwarten. Die entstandene große Größe wurde ja von den Designer mit der Wahl der Cockpitscheiben begründet. Finde auch dass in dieser Größe die Details, besonders die Form und das Aussehen des vorderen Schiffes und der Laserstrahltürme besonders rüberkommt. Türen kann man nicht schließen, liegt aber an der Vorlage. Und der Laderaum ist halt nun mal so geräumig und leer und durch die Größe wirkt das dann nochmal deutlicher.

    • Die Skalierung über die grösse der Minifigur ist dumm. Minifiguren sind im Verhältnis viel breiter als Menschen. Du musst bei der Skalierung einen Kompromiss von Breite und Länge machen.

      Die Cockpitscheiben sind auch nicht gut gewählt.

      Das Modell ist lieblos gemacht, da kann man nicht viel diskutieren.

  70. Wie sieht es eigentlich mit GwPs aus?
    Ich spreche expliziet von Star Wars GwP.

    Kommt am 01.08 ein SW-GwP raus? Oder gibt es dieser Jahr wieder im Oktober ein Happening?

    • Also ich weiß bisher von keinem GWP, weder jetzt noch im Oktober. Das muss aber wirklich nichts heißen. Ganz vielleicht im November nochmal zum Black Friday, aber das könnte natürlich auch ein ganz normales GWP werden… Speziell für Star Wars kommt dann sicherlich im Mai wieder was.

        • Hab ein Gerücht gelesen was sich relativ hartnäckig hält, dass es zum UCS AT-AT einen Midi-Scale Star destroyer aus so 300 Teilen geben soll mit einem imperialen Offizier.

          • Solange der Lukas das nicht bestätigt glaube ich gar nichts 🙂 🙂

            Wäre aber eine coole kleine Sache.

          • Das Gerücht habe ich jetzt auch an einigen Stellen gehört, hatte es aber schon wieder verdrängt. Ich halte das für ziemlich glaubwürdig, habe aber keine eigenen Informationen 🙂

          • Bei 800€ UVP kommt man wohl auf Angebote um die 600€ irgendwann mal (wie beim MF), das wäre es mir wohl nicht Wert… Das gwp klingt aber schon verdammt cool.

            Beim ISD hält sich der Preis leider sehr stabil…

            Ich vermisse die alten Galeria Deals!

          • @Lukas:
            Gut, das hört sich nämlich wirklich interessant an. Eventuell mit einem exklusiven Offizier oder einem aus 75252 Sternzerstörer.

            @Jonas157:
            Ich sehe es immer so das die 200€ Ersparnis 3h Arbeit sind. Die Freude
            aber ein solches Kleinod zu besitzen für mehrere Jahre anhält. 😁😁

  71. Schade. Hatte mich darauf gefreut, aber der Preis ist einfach nur jenseits von Gut und Böse. 100.- € günstiger wäre in Ordnung, das wäre vergleichbar mit dem 1989 Batmobil, ungefähr gleiche Teileanzahl, eine Minifigur weniger. Aber 350.- €, für das? Sorry, das ist einfach zu viel Preis für zu wenig Leistung. Zu wenig Details, falscher Maßstab, zu wenig Ausgestaltung, zu wenig Minifiguren (und komisch ausgewählt), viel Noppenoptik, wenig Bedruckung, einfach an allen Ecken und Enden zu wenig Liebe und Hingabe.

    Da hole ich mir lieber Sets, bei denen diese Dinge deutlich mehr stimmen, wie die Ninjago City Gardens, Piraten der Barracuda Bucht, Baumhaus, Batmobil, Daily Bugle, Stadtleben etc.

  72. Wirklich schade.
    Die Größe ist durchaus reizvoll allerdings stimmt es an so vielen Ecken und Ende einfach nicht.
    – Premium Modell mit billigen Stickern
    – Teilweise sind die Farben völlig falsch verbaut
    – unsinnige Teile die an die Stellen einfach nicht hingehören
    – Geschütztürme sind Eiförmig statt rund
    – Die cones laufen nicht flüssig zu und sehen seltsam aus
    – zuviele Noppen sind sichtbar, wobei dies eine persönliche Präferenz ist
    – teilweise sieht es wieder einmal so aus als ob Teile weggespart wurden

    Und dafür 350€.
    Gönn dir, immer genießen.

  73. Nur noch einmal schlafen und dann den Tag durchpowern!!!!
    Gibt es einen Live-Stream? Ich werde mir das TFAT/i im Onlineshop holen 🙂

  74. Moin,

    ist es normal, dass nur die Paypal-Abbuchung bestätigt wird und von LEGO nix?
    Finde keine aktuelle Bestätigung bei meinen Bestellungen im Konto bei LEGO.

  75. Paypal war die letzten Wochen immer ein Problem bei Lego. Ich habe hier auch noch zwei offene Authorisierungen von letztendlich über einen anderen Weg bezahlte Bestellungen stehen. Die „verfallen“ hoffentlich nach einiger Zeit…

  76. Es gibt bei der Zahlung drei buttens links pay Zahlung in der Mitte pay pal Zahlung direkt über pay pal und rechts der Lego warenkorb wo man auch bei pay pal oder den anderen Zahlungsmethoden landet.Man muss den butten in der Mitte Zahlung direkt über pay pal nehmen das klappt es sofort!

  77. Wird morgen direkt im Lego Store gekauft. Dann kann ich auch endlich mal meine 30.000 VIP Punkte einlösen. Und als Bonus gibt’s das Segelboot noch oben drauf.
    Das wird ein Fest.

  78. Bin ja großer Lego SW Fan, aber das Gunship ist mir einfach zu groß und zu sperrig um es richtig gut aussellen zu können. Das Format nimmt einfach zu viel Platz ein. Zudem habe ich bereits das 7676, wo mir damals schon die Flügelspannweite ein wenig zu groß war.

    Habe zudem auch bewusst nicht für das Gunship abgestimmt. Von daher werde ich mir keine neue / noch größere Version anschaffen. Ich begnüge mich mitden restlichen Neuerscheinungen von SW und werde mir sicher einiges davon mehrfach anschaffen, wie z.B. den Marauder oder die Schmiede.

    • Ehrlich gesagt liebe ich die Modelle, ich baue sie auf, was zu groß ist wird anschließend in den Karton gepackt, zerlegt und im Karton präsentiert.
      Ich bin da total Sammelsuechtig.

  79. War heute früh im Store ( Leipzig ), also der Andrang auf das Gunship war überraschend hoch. Hat mich sehr überrascht, aber dürfte dort mittlerweile weg sein

  80. In Nürnberg heute morgen auch… Bestimmt 20 Leute in der Schlange und fast alle wollten ein Gunship. Denke da sollten die Bestände mittlerweile auch erstmal weg sein.

  81. Im Hamburger Store ebenfalls ne lange Schlange. War so gegen 11 Uhr dort, und der Andrang war ungebremst. Es haben sich aber auch viele Leute den Bulli oder die SW Neuheiten gekauft.

  82. In Stuttgart laut Webseite auch nicht verfügbar. Der 4. war für die „Eröffnungsfeier“ nicht so glücklich gewählt.
    Also aus der Sicht des Gunship Käufers. Wer was anderes will, kann sich natürlich trotzdem freuen.

    • Was mich stark wundert, die Monkie Kid- und die CNY-Sets werden ja gar nicht angeboten (das Frühlingslaternenfest ist übrigens beim S@H bereits als ausverkauft gelistet; schade, hätte gern noch ein zweites zum Anbauen 😕 ) – zumindest habe ich die Sets bei meinen Storebesuchen nicht entdecken können. Aber mal eine Frage: Wie glaubhaft sind eigentlich generell solche Storeverfügbarkeitsangaben? Bei Galeria z.B. kannst du’s total vergessen.

  83. In Hannover im Store sind wohl alle Gunships weg. Hatte das vorhin zufällig mitbekommen als jemand noch danach fragte. Hatten laut Mitarbeiter 30 Exemplare bekommen die alle verkauft wurden.

  84. Gerade das Gunship gekauft. Aus Sicherheit direkt mal zu den Eltern bestellt, da ich ab Montag im Urlaub bin. Lego wird ja wohl einiges zu verschicken haben.
    Das Boot geht dann über ebay Kleinanzeigen weg.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.