Weitere Details und Anspielungen im LEGO 10332 Mittelalterlichen Stadtplatz

LEGO 10332 Mittelalterlicher Stadtplatz Weitere Details

In unserem Vorstellungsartikel zum Set LEGO 10332 Mittelalterlicher Stadtplatz, das Anfang März in den Verkauf gehen wird, gingen wir bereits auf diverse Details und Anspielungen auf andere (alte) Rittersets ein. Nun haben verschiedene Fanmedien den Mitschnitt einer Vorabpräsentation des Sets im Rahmen der Recognized LEGO Fan Media Days im September 2023 veröffentlicht. Darin erläuterte Designer Henrik Rubin Saaby einige weitere Details, und auch uns ist in der Zwischenzeit noch das eine oder andere am neuen Mittelalter-Set aufgefallen.

Wer sich die Präsentation einmal selbst ansehen möchte, kann dies z.B. auf dem Kanal des ehemaligen LEGO Designers Tiago Catarino tun – wir haben dieses (englischsprachige) Video nachfolgend eingebunden. Die interessantesten Infos sowie einige eigene, neue Beobachtungen fassen wir allerdings auch im weiteren Verlauf dieses Artikels zusammen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein gutes, größeres LEGO Set zeichnet sich ja generell dadurch aus, dass es viel darin zu entdecken gibt. Ein Retro-Set wie der Mittelalterliche Stadtplatz sollte darüber hinaus idealerweise noch einige Reminiszenzen an die “historischen” Vorbilder bei LEGO enthalten. Auf diese gehen wir gleich zunächst ein, bevor wir euch am Ende des Artikels auch noch ein launiges kleines Werbevideo nachreichen möchten, das LEGO zum Set auf seinen Social Media Kanälen veröffentlicht hat.

Details und Hintergründe zum Mittelalterlichen Stadtplatz

Update: Referenz an Set 6008 ergänzt (Porträt von König Richard), danke an R0sch für den Hinweis.

Der Wandteppich

Die auffälligste Referenz im neuen Set ist vielleicht der Aufkleber mit dem Wandteppich, an dem der Weber gerade arbeitet. Wie wir im Vorstellungsartikel bereits ausgeführt hatten, erinnert dieser an die erste LEGO Ritterburg sowie ein Ritterturnier-Set, das kurze Zeit später erschien. Henrik wies aber im Rahmen der Vorstellung zurecht darauf hin, dass die Anspielung noch konkreter ist: Genau diese Kombination, also die Burg im Hinter- und das Ritterturnier im Vordergrund, war nämlich in einem LEGO Katalog aus dem Jahr 1981 zu sehen:

LEGO 10332 Wandteppich Vergleich Katalog 1981
Links das Katalogbild von 1981, rechts ein (aufgehellter) Ausschnitt aus einem der Produktbilder

Mit der Wahl der Minifiguren wollten die Designer übrigens bewusst mit Rollenklischees brechen. Während in Wirklichkeit die Teppichweberei höchstwahrscheinlich von einer Frau, die benachbarte Tischlerei hingegen von einem Mann betrieben worden wäre, ist es im LEGO Set genau anders herum.

Die Tischlerei

Apropos Tischlerei: Sieht man sehr genau hin, so ist auch hier eine Anspielung zu entdecken, und zwar auf die aktuelle große LEGO 10305 Burg der Löwenritter. Dort befindet sich nämlich ein Speisesaal mit zwei Stühlen. Diese sind baugleich zu dem Stuhl, an dem die Tischlerin gerade arbeitet (wobei bei letzterem das Holz offenbar noch unbehandelt und deshalb heller ist). Sie ist demnach Hoflieferantin und hat höchstwahrscheinlich einen großen Teil der Möbel für die Burg hergestellt.

LEGO 10332 Stuhl Vergleich Anleitung Burg
Links ein Bauschritt aus der Anleitung der Burg, rechts der Stuhl aus dem Mittelalterlichen Stadtplatz

Anspielung auf Basil

Eine Anspielung auf ein kleines, klassisches Ritter-Set finden wir in Form eines Stickers. Neben den bereits zuvor thematisierten Plakaten am Baum, also der preisreduzierten Ziege und dem Fahndungsplakat für den Wolfsbanditen, gibt es dort noch einen dritten Aushang. Dieser ist auf den offiziellen Bildern kaum zu erkennen, aber im Werbevideo, das ihr euch weiter unten anschauen könnt, kann man ihn deutlich sehen. Er warnt vor einem Drachenreiter mit Fledermausstab, bei dem es sich zweifellos um “Basil the Bat Lord”, in der deutschen Version “Graf Fledermaus”, aus dem Set 6007 von 1997 handelt.

LEGO 10332 Plakat Vergleich Graf Fledermaus Katalog 1997
Links das warnende Plakat, rechts ein Ausschnitt mit Graf Fledermaus aus dem LEGO Katalog 1997

Das ist mindestens auch eine Anspielung auf die Neuinterpretation der Minifigur, die kürzlich als Teil der Sammelserie 25 erschienen ist. Wenn man als Retro-Fan zu träumen wagen darf, könnte es sich aber – ähnlich wie es mit vergangenen Referenzen auf die Ziege der Fall war – um einen Hinweis dafür handeln, dass es irgendwann eine Neuauflage des ikonischen LEGO Drachen geben könnte. Die Chancen hierfür stehen aber wohl leider eher schlecht.

Geschichte um den Steuereintreiber

Erfreuen wir uns lieber daran, dass mit einem Mitglied der Wolfsbande eine weitere beliebte Fraktion aus der LEGO Castle Welt im Mittelalterlichen Stadtplatz ihre Rückkehr feiert. Um diese Minifigur rankt sich im Zusammenspiel mit dem Steuereintreiber eine kleine Geschichte, die bei scharfem Hinsehen auf der Boxrückseite zu sehen ist. Der Steuereintreiber ist – so Henrik in seinem Vortrag – nicht ganz loyal zum Königshaus, weshalb er Teile des eingetriebenen Geldes in einem Geheimfach seines Zimmers in der Taverne versteckt. In eben diesem Zimmer ist auf einem anderen Bild aber auch der Wolfsbandit zu sehen, der offenbar gerade dabei ist, den Eintreiber zu bestehlen. Ob er dabei auch das versteckte Geld oder nur den Sack mit den restlichen Münzen findet, ist nicht überliefert.

LEGO 10332 Geschichte Steuereintreiber Bandit
Links: Steuereintreiber bestiehlt Königshaus. Rechts: Ausgleichende Gerechtigkeit

Die Schildmacherin

Wie zu allen enthaltenen Minifiguren dachte Henrik sich auch zur Schildmacherin eine Hintergrund-Story aus. Sie wäre gerne eine Schild-Maid, also eine Wikinger-Kriegerin, lebt dafür aber am falschen Ort und vermutlich auch zur falschen Zeit. Deshalb hat sie, um wenigstens indirekt ein wenig mit dem Kriegerhandwerk in Berührung zu kommen, den Beruf des Schildermachers ergriffen. Angedeutet wird ihre Leidenschaft für die Wikinger im Set durch einen Rundschild sowie eine (gebaute?) Version von Thors Hammer, wie Henrik in einem Interview gegenüber Brick Fanatics angab.

LEGO 10332 Mittelalterlicher Stadtplatz Lifestyle (9)
Die Werkstatt der Schildmaid Schildmacherin

Besonders ist übrigens das bedruckte Element, das in der Werkstatt zu sehen ist und offenbar gerade den letzten Schliff bekommt: Hier kommt erstmals das Wappen der Königin aus der Burg der Löwenritter in seiner Schmuckform als ovaler Schild vor. Henrik bezeichnet das Teil daher auch als “Queen Shield”.

Porträt von König Richard

Bleiben wir noch einen Moment in der Werkstatt der Schildmacherin. Wie ihr vielleicht schon oben auf dem Bild erkannt habt, hängt hinten an der Wand ein Gemälde in Form eines Aufklebers. Auf einem anderen Lifestyle-Bild ist dieser besser zu sehen und es ist daher eindeutig zu erkennen, dass es sich auch hierbei um eine Anspielung handelt. Das Gemälde entspricht dem Boxdesign des Sets LEGO 6008 König Richard (Royal King) von 1995:

Links das Box- bzw. Anleitungsdesign aus dem Jahr 1995, rechts die Mini-Version als Wandgemälde

Neues Türelement

Zwar kein inhaltliches Detail, aber dennoch interessant, ist ein neues Teil, das wir im Nachgang noch im Set entdeckt haben. Dabei handelt es sich um ein eckiges Türelement mit Fenster, in das z.B. Scheiben oder die eckigen Gitter eingeclipst werden können, wie wir sie aus den Hogwarts-Modulen und vielen anderen Sets kennen. Die Tür erinnert aufgrund ihrer Holztextur an die ähnliche, schon länger erhältliche Variante mit abgerundeter Oberseite, ist aber kleiner und passt in die gängigen Türrahmen, für die es bisher nur glatte Türen ohne Textur und Fenster gab. Wie die ersten Leakbilder zeigen, wird die neue Tür übrigens wohl auch im kommenden Set zum Thema Dungeons & Dragons Verwendung finden.

Links das altbekannte, abgerundete Türelement. rechts die neue Tür, die in die eckigen Rahmen passt.

Keine vorgegebenen Verbindungselemente zur Burg

Auf die Frage, ob eine direkte Verbindung z.B. mittels Technic-Pins zur Burg der Löwenritter vorgesehen sei, antwortete Henrik in der Präsentation, dass die nicht der Fall sei. Zwar gehöre das Set inhaltlich zur Burg (was ja auch die diversen Querverweise zeigen), solle aber primär als eigenständiges Set funktionieren. Außerdem biete das Set durch seinen Aufbau (der verschiedene Winkel zwischen den Gebäudeteilen ermöglicht und diese offen oder geschlossen ausstellbar macht) auch so die Möglichkeit, die beiden Sets miteinander zu kombinieren, etwa indem man den Stadtplatz geschlossen vor oder geöffnet um die Burg herum anordne.

Werbevideo

Werfen wir zu guter Letzt noch einen Blick auf das kleine Werbevideo, das LEGO zum Mittelalterlichen Stadtplatz auf Twitter/ X und Instagram veröffentlicht hat. Darin werden in ironisch-humorvoller Weise im Stile einer Städtewerbung die “Vorzüge” des Dorfes herausgestellt – unbedingt sehenswert!

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Falls ihr nun Lust auf das Set bekommen habt, müsst ihr leider noch ein wenig warten: LEGO Insiders-Kunden können den LEGO 10332 Mittelalterlichen Stadtplatz, der voraussichtlich für mindestens drei Monate exklusiv im LEGO Onlineshop und den Brand Stores erhältlich sein wird, frühestens am 1. März 2024 bestellen. Alle anderen Kunden können ab dem 4. März zugreifen.

Hier könnt ihr das Set kaufen*:

(AT | CH | NL | US | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)

Gefallen euch die weiteren kleinen Details und Anspielungen im Set? Was sagt ihr zu dem Werbevideo? Sind euch noch mehr Aspekte des Sets aufgefallen, die ihr für besonders erwähnenswert haltet? Tauscht euch gerne im Kommentarbereich aus.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, eBay oder Alternate) und ist daher als „enthält Werbung“ gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!

Über Jens Herwig 507 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
55 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare