Leserbeitrag: Modifikationen von LEGO Friends Sets – Mut zum Umbau für eine vielfältige LEGO Stadt

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (21)

Wir freuen uns, euch heute einen Beitrag von unserer Leserin Rachel präsentieren zu können. Als Inhaberin einer LEGO Stadt fragte sie sich, warum manche Gebäude nur in der LEGO Friends-Reihe vorkommen. Sie zeigt uns, wie sie mit einer guten Idee die LEGO Sets verändert und in ihre LEGO Stadt integriert. Wir wünschen euch viel Freude mit ihrem Beitrag.

Als Mitglied im StoneWars-Telegram-Chat und bekennender LEGO Friends-Fan (das LEGO Thema, nicht die TV-Serie) habe ich im StoneWarane-Chat immer wieder freundlichen Austausch mit der Gruppe, ob Friends-Sets gut oder eben nicht so gelungen sind, und dachte mir: Diese Diskussion könnte ich doch auch mal für den Blog selbst aufbereiten!

Eingangsüberlegungen

Dieser Artikel ist nicht dazu gedacht, AFOLs (Adult Fan of LEGO) davon zu überzeugen, dass LEGO Friends DAS Thema schlechthin ist, aber es liegen gute Ideen, Potential und Qualität unter dem rosa Sparkle. Und dass ich nicht alleine mit dieser Meinung bin, kann man in den Kommentaren auf StoneWars.de selbst nachlesen.

Dennoch stellt sich die Frage, warum sich bei LEGO Friends die AFOL Gemüter so erhitzen, wenn ein Setbild gepostet wird. Immerhin war die Einführung von LEGO Friends im Jahr 2012 einer der größten Erfolge von LEGO. Der Launch verdoppelte nicht nur die Verkaufserwartungen, sondern erweiterte auch die LEGO Kundenbasis im Mädchenbereich erheblich. Trotz anfänglicher Kritik an der Vertretung von Mädchen und ihren Interessen hat sich die Linie durchweg gut entwickelt und wird laut Wikipedia regelmäßig als eines der meistverkauften Themen der LEGO Group aufgeführt.

Ich persönlich glaube, dass es daran liegt, wie das menschliche Gehirn funktioniert. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass der Mensch an sich nicht gut visualisieren kann, d.h. Schwierigkeiten hat zu sehen, mit wieviel Aufwand man etwas Hässliches in etwas persönlich Ansprechendes umwandeln kann. Besonders in der Immobilienbranche ist dies bekannt, und diese Schwäche wird durch sogenanntes Home Staging von Immobilienmaklern finanziell ausgenutzt.

Home Staging nennt man das professionelle Adaptieren von Räumen einer Wohnung oder kompletten Immobilien zur Verkaufsförderung. Umfragen unter US-Immobilienmaklern haben ergeben, dass hierdurch eine Verkürzung der Verkaufszeit um ein Drittel bis zur Hälfte und ein um 10–15 % höherer Verkaufspreis erreicht werden kann.

Dieses Phänomen erklärt auch, warum der Durchschnitts-AFOL bei einem Set mit drei Friends-Puppen und zwölf rosa Steinen sofort „bloß nicht“ schreit, obwohl das Set sonst sehr viele verschiedene und nützliche Steine anbietet. Ich möchte deshalb ein paar Inspirationen mit euch teilen, um zu zeigen, wo das Potential liegt, wenn man Lust auf Modifikationen (MOD) von LEGO Sets hat.

Da ich weder das Talent noch die Geduld für MOCs (My own Creation) besitze, lag mein Fokus von Anfang an auf Modifikationen. Damit meine ich den Umbau existierender LEGO Sets, um mit wenigen Handgriffen das offizielle Set an die eigenen Bedürfnisse anzupassen.

Analyse LEGO Friends vs. CITY

Zuerst aber ein paar Zahlen. Ich habe mir bei Brickset die Zahlen zu den LEGO Sets aus der Friends- und aus der City-Reihe in der Zeitperiode von 2014 bis einschließlich des ersten Halbjahres 2021 heruntergeladen und analysiert. Ich habe mich bewusst nur auf diese zwei Themenwelten fokussiert, da sie ungefähr das gleiche Alter anvisieren und als Fokus den Bau einer spielbaren Stadt haben.

Warum es dafür zwei Themenwelten braucht und die Kinder abhängig vom Geschlecht angeworben werben, will ich an dieser Stelle nicht zu groß andiskutieren; sicher hat LEGO sehr viel Geld in die Marktstudien einfließen lassen, um den Prozentsatz an Mädchen, die mit LEGO spielen wollen, zu erhöhen. Der Erfolg spricht für LEGO, obwohl ich es persönlich nicht mehr zeitgemäß finde. Ich empfehle jedem das Video von der YouTuberin ellieV toys, die sich auf LEGO Friends spezialisiert hat und durch die Mini-Doll aus ihren Dark Ages gekommen ist. Vor allem relevant finde ich ihren Kommentar, dass LEGO Sets, welche sich an Mädchen richten nicht von der Gesellschaft als minderwertig angesehen werden dürfen.

Was mich in meiner Analyse interessiert hat, war eher die Frage: “Mit welchem Thema gelingt es mir eher, eine realistische und diverse Stadt zu erschaffen?”. Mein Fokus liegt dabei auf dem Gebäudetyp und nicht auf der Minifiguren-Identität. Falls Euch letzteres interessiert, könnt ihr hier eine aktuelle Analyse nachlesen.

Ich habe mir Bilder von insgesamt 477 Sets angeschaut und diese in 11 Kategorien eingeteilt.

Interessant fand ich folgende Tatsachen:

  • City und Friends haben beinahe dieselbe Anzahl an Sets auf den Markt gebracht: 243 resp. 234.
  • Der Markt für gebrauchte Sets preist – laut Daten von Brickset – City mit 20 % Rabatt ein, Friends mit 30 %. Dies spiegelt nach meiner Erfahrung auch die Rabatte im Markt wieder.
  • Die Friends Sets enthalten im Schnitt weniger als halb so viele Minifiguren wie City: 384 Mini-Dolls zu 897 Minifiguren.
  • Da ich die Mini-Dolls mit 1,50 EUR und die Minifigs mit 2,50 EUR bepreist habe (was den billigsten Figuren auf Bricklink entspricht), ist der durchschnittliche Steinepreis ohne Minifiguren/Dolls mit 11 Cent je Stein identisch.
  • Bei Friends gab es seit 2014 keine Feuerwehr- und keine Polizeisets.
  • Bei City gab es seit 2014 nur ein Set, in dem ein Restaurant im Fokus stand, und ein Wohnhaus.
  • 50% der City-Sets sind Fahrzeuge.

Hier die Übersicht der CITY-Sets:

KategorieAnzahl
Set
Anzahl
Figuren
Anzahl
Steine
Summe
UVP
Preis pro
Stein
Durchschnitt
Gebraucht
Rabatt in %
Fahrzeug11330335.8085.019€0,11€22%
Feuerwehr22656.240872€0,12€16%
Freizeit9721.128245€0,08€18%
Geschäft7596.154760€0,11€30%
Öffenliche
Gebäude
10675.808805€0,11€-11%
Play Cube
000000
Polizei6121617.3972.470€0,10€24%
Restaurant
11079090€0,08€17%
Wohnhäuser1438860€0,13€36%
Space & Sciene
11623.360463€0,06€27%
Anderes8391.825210€0,17€23%
SUMME24389778.89810.994€0,11€21%

Hier die Tabelle für die Friends-Sets:

KategorieAnzahl
Sets
Anzahl
Dolls
Anzahl
Steine
Summe
UVP
Preis pro SteinDurchschnitt
Gebraucht
Rabatt in %
Fahrzeug457612.2121.269€0,10€30%
Feuerwehr000000
Freizeit549216.7431.742€0,10€34%
Geschäft24559.332948€0,10€30%
Öffentl.
Gebäude
21489.8931.083€0,11€18%
Play Cube39372.263372€0,16€55%
Polizei000000
Restaurant9193.027288€0,09€35%
Wohnhäuser12325.947623€0,11€10%
Space & Sciene1191€100,0938%
Anderes29244.320382€0,09€29%
SUMME23438463.8286.715€0,11€29%

Für meine Analyse interessieren mich aber vor allem die folgenden vier Kategorien, da ich diese als wichtig empfinde, um eine realistische Stadt zu bauen:

  • Geschäfte,
  • öffentliche Gebäude (Schulen, Krankenhaus, Flughafen, Bahnhof, etc.),
  • Restaurants 
  • Wohnhäuser

Von diesen braucht man mehrere, um die Stadt zu beleben, wogegen je eine Feuerwehr, eine Polizei und ein Freizeitpark reichen sollten, um die Realität widerzuspiegeln. Und hier sieht man klar, dass LEGO bei Friends einfach mehr Auswahl bietet als bei City.

KategorieSetsAnzahl
Minifigs
Anzahl
Teile
Summe
der UVP
Durchschnitt
Preis pro Teil
(Ohne Figuren)
Durchschnitt
Gebraucht
Rabatt
City1914013.1401.715 €0,11 €18%
Friends6615428.1992.941 €0,10 €23%

Wer sich also entscheidet, seine Stadt nicht nur mit Modular Buildings auszustatten, sondern auch andere Gebäudearten dort einziehen lassen möchte, dem lege ich Modifikationen ans Herz.

Meine eigene LEGO Stadt ist stark beeinflusst von LEGO 70620 Ninjago City – das Set, das mich aus meinen Dark Ages gebracht hat – und das ist auch an den meisten Sets abzulesen, die ich bisher integriert habe. Außerdem möchte ich nichts „Negatives“ in meiner Stadt haben, deswegen gibt es in meiner Stadt keine Gangster, Feuerwehr, Krankenhäuser & Polizei. Meine Stadt ist recht farbenfroh und alle Baustile sind erlaubt.

MOD’en – wie geht das?

Hier sind fünf Beispiele von LEGO Friends MODs aus meiner LEGO Kollektion. Lasst uns mal sehen, was es kosten würde: a) die rosa, pink & violetten Teile 1:1 mit einer neutralen Farbe zu ersetzen und b) die Mini-Dolls mit Minifigs zu ersetzen. Annahmen für die Kostenberechnung sind:

  • Friends Rabatt: 35 % auf die UVP,
  • Kosten der Ersatzsteine: 10 Cent/Stein,
  • Kosten für den Minifiguren Zukauf 2,50 EUR/Stück,
  • Verkaufserlös für die Mini-Dolls: 1,50 EUR/Stück.
Set-Nr.4137941315413914136541450
Jahr20192017202020192021
NameHeartlake City
Restaurant
Heartlake
Surf Shop
Heartlake City
Hair Salon
Emma´s Art
Studio
Heartlake City
Shopping Mail
Teile6241862352351032
UVP59,99€19,99€19,99€24,99€99,99€
Kauf mit
35% Rabatt
38,99€12,99€12,99€
16,24€64,99€
Anz. Pink/Purple
Teile
28115961157
in %4,5%5,9%25,1%26,0%15,2%
Zukauf
Ersatzteile
2,80€1,10€5,90€6,10€15,70€
Anz. Dolls31226
Zukauf
Minifiguren
7,50€2,50€5,00€5,00€15,00€
Kosten nach
Zukauf
49,29€16,59€23,89€27,34€95,69€
./.
Verkauf Dolls
4,50€1,50€3,00€3,00€9,00€
Kosten nach
Optimierung
44,79€15,09€20,89€24,34€86,69€

LEGO Friends 41379 Heartlake City RestaurantLeserbeitrag LEGO Friends Mod (18)

Das LEGO Friends 41379 Heartlake City Restaurant ist – vermutlich wegen seiner schönen Details – das bei AFOLs populärste LEGO Friends Set. Das Set ist seit Dezember 2020 EOL und noch unterhalb seiner UVP erhältlich. Für dieses Set gibt es auf YouTube ein paar schöne MODs, welche ich Euch empfehlen kann.

Dies wäre zunächst das MOD von Robin Hood Bricks, einem YouTube-Städtebauer, der sich auf MODs spezialisiert hat, um eine diverse, semi-realistische Stadt zu bauen. In diesem Video baut er das Restaurant zu einer Fassade um.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (24)
Quelle: Screenshot Robin Hoods Bricks

Für das zweite Beispiel benötigt ihr das Set 41379 viermal, daraus wird dann eine große modulare Trattoria gebaut. Da ihr das Set momentan noch für etwa 45 bis 50 Euro bekommt, wäre dies dann ein 180 bis 200 Euro Modular Building. Die ganzen Details zeigt der YouTuber A MOC, der sich auf Alternative Builds spezialiert, ausführlich in diesem Video.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (22) 2
Modulare Version der Trattoria
Leserbeitrag LEGO Friends Mod (23)
Quelle: Screenshot, YouTube-Kanal A MOC

LEGO Friends 41315 Surf Shop

Der LEGO Friends 41315 Surf Shop ist genau genommen nur eine Ladenfassade. Ein MOD dieses Sets ist an sich sehr einfach, indem ihr Seitenwände und eine Rückwand einzieht. Der Aufwand ist dabei proportional zum Ausbau der geplanten Ladenfläche. Wer sich von der aktuellen Serie 21 (71029) die Paddel-Surferin mehrfach ertastet hat, hat auch die notwendige Ausstattung, um den Laden zu bestücken. Mein Gesamtaufwand bisher war eine halbe Stunde, aber ich werde wahrscheinlich nochmals zwei bis drei Stunden reinstecken.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (9)

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (10)

LEGO Friends 41391 Heartlake City Hair Salon

Das nächste Set, den LEGO Friends 41391 Heartlake City Hair Salon, habe ich ohne große Änderungen integrieren können. Dieses Set hat eine recht markante Markise in Magenta, aber da diese Farbe auf der zweiten Ebene meines Ninjago City MOCs gut hineinpasste, habe ich sie 1:1 übernommen.

Markante Shopzeichen sind eh beliebt in den LEGO Städten. Die Rückwand zu bauen hat nur wenige weiße Steine benötigt, welche ich aus meinen Steinevorrat genommen habe. Innen ist es etwas eng, weil ich den Side Build auch noch hineingequetscht habe. Mein Gesamtaufwand für dieses MOD belief sich auf eine Stunde.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (8)

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (7)

LEGO Friends 41365 Art Shop & Studio

Das LEGO Friends 41365 Art Shop & Studio ist noch “farbiger” und damit wahrscheinlich nicht für jede LEGO Stadt geeignet. In meine Stadt hingegen passt es perfekt als kleiner Kunstladen, der auf der gleichen Ebene angesiedelt ist wie der obige Haarsalon. Dafür habe ich vom Originalset die beiden Geschosse zu einer Ebene zusammengeschlossen und künstlerisch angehauchte Minifigs reingestellt. Mein Gesamtaufwand für dieses MOD belief sich auf ca. zwei bis drei Stunden.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (6)

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (5)

LEGO 41450 Heartlake City Shopping Mall

Zu guter Letzt zeige ich Euch ein MOD, welches ich speziell für diesen Artikel herausgesucht und mitdokumentiert habe: Die Verwandlung des 2021 erschienenen Sets LEGO Friends 41450 Heartlake City Shopping Mall in das Kaufhaus STARCOURT aus der Netflix Serie „Stranger Things“.

LEGO Friends 41450 (3)

Schritt 1: Von den Mini-Dolls zu den Minifiguren

Das Set enthält fünf Mini-Dolls und ein Baby, die ich durch Minifigurenteile aus meiner Steinesammlung ersetzt habe. Man beachte, dass die Haare die gleichen geblieben sind – Mini-Doll-Haare lassen sich problemlos auf Minifigurenköpfe setzen und erweitern das Frisurenspektrum erheblich!

Alle benutzten Minifiguren-Teile sind relativ generische Ober- und Unterkörper sowie Gesichter, die ich entweder aus Konvoluten, dem LEGO Build-a-Minifigure Tower oder von Bricklink habe. Mein Tipp hier: Kauft, wenn Ihr eh bei Bricklink bestellt, bei dem Händler Eures Vertrauens gleich ein paar nette Minifigs unter 2,50 EUR dazu – Eure Lego Stadt kann nie genug Einwohner, Besucher und Touristen haben!

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (17)Leserbeitrag LEGO Friends Mod (16)

Zum Veranschaulichen habe ich diese “neuen” Stadtbewohner in das Kaufhaus reingestellt.

Zur Verwandlung in das “Stranger Things” Kaufhaus kaufte ich mir zunächst einige spezifische Charaktere und zwei Display Signs. Custom Prints wie diese sind nie billig, aber in diesem Fall war es mir persönlich die Kosten wert. (Die Kostentabelle sieht das natürlich nicht vor).

Schritt 2: Die Grundplatte

Als nächstes habe ich das Set auf eine Baseplate gesetzt und diese in Tan gefliest, darauf zwei Blumenkästen und Bänke gebaut und die Schilder ersetzt. Ihr könntet auch die violetten Böden mit Tan ersetzen, da aber “Stranger Things” in den 80er Jahren spielt, habe ich mich bewusst dafür entschieden, die Farben des ursprünglichen Sets beizubehalten, um den 80s Vibe zu erreichen.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (15)Leserbeitrag LEGO Friends Mod (4)

Schritt 3: Das Finish

Viele Details, die ich ein-und umgebaut habe, insbesondere die Positionierung der Minifigs, sind inspiriert durch diese Szenen aus der Serie „Stranger Things“. Als besonderes Easter-Egg habe ich Suzie in das Badezimmer gestellt , welches sich hinter der Rolltreppe befindet – Kenner der Serie wissen Bescheid….

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (3)

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (2)

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (1)

 

Das 41450 Heartlake City Shopping Mall / Kaufhaus STARCOURT MOD ist nicht kompatibel mit meiner modularen LEGO Stadt, deshalb steht es neben dem Set LEGO Stranger Things 75810 The Upside Down im Regal. Und wer weiß, ob sich demnächst nicht noch ein weiteres Set hinzugesinnt…

Von all meinen bisherigen MODs war dies sicherlich das teuerste aufgrund der Custom Prints. Der Bauaufwand war dagegen moderat mit nur ca. 3-4 Stunden.

Leserbeitrag LEGO Friends Mod (11)

Ich hoffe, Ihr fandet diesen Artikel, die Recherche und meine MOD’s interessant, und freue mich schon auf Eure Kommentare. Und noch mehr würde es mich natürlich freuen, wenn ich einige von Euch überzeugen konnte, einem LEGO Friends MOD eine Chance zu geben und es selbst mal zu versuchen!

Wir bedanken uns nochmals ganz herzlich für diesen Leserbeitrag bei unser Leserin Rachel.

Habt ihr auch schon mal ein LEGO Set nach euren Vorstellungen umgebaut und danach in eure Stadt integriert? Fehlen euch manche Themen bei LEGO City, die in der Friends-Reihe vertreten sind? Habt ihr auch schon mal einen Blick auf die Themenvielfalt der Friends-Reihe geworfen? Teilt uns eure Gedanken in der Kommentarspalte mit.

Über Leserbeiträge 7 Artikel
Unter dem Autor "Leserbeiträge" werden alle Artikel von Lesern hier auf StoneWars gesammelt. Wenn du auch einen Leserbeitrag schreiben willst, melde dich unter leserbeitrag@stonewars.de

54 Kommentare

  1. Rachel, the Queen of Mods! Top Artikel. Bringt mal eine neue Sichtweise in die Dinge. Das eine oder andere Friends Set ist auch schon bei uns eingezogen, weil sich die Minifiguren eine vielfältigere Infrastruktur gewünscht haben 😉

  2. Heimlich habe ich auch immer wieder mal auf die Friends-Reihe geschielt, denn im Kern gefallen mir die Gebäude ziemlich gut.
    Bisher habe ich aber nur Teile aus Sets nachgebaut (z.B. das Smoothie-Rad aus dem Bio-Café-Set und eine Abwandlung daraus als Blumenrad).
    Vielleicht wage ich mich doch mal an mehr.
    Ein schöner Artikel, vielen Dank!

  3. Toller Artikel, Rachel.
    Ich hätte gern ein Bild von deiner erweiterten Ninjago-City gesehen, wo du doch ein paar deiner Friendssets in deine modulare Ninjago City integriert hast.

    Für mich bleibt Friends aber unattraktiv wegen den Farben, da mich gelb/weiße Gebäude auch nicht ganz überzeugen.
    Generell bin ich aber auch kein Moc/Mod-Bauer. Allerdings guck ich sie mir gern an.

  4. Ich selbst habe keine Stadt und habe mir über einen Umbau deshalb noch nie Gedanken gemacht, aber dass man dadurch eine größere Vielfalt in seine Stadt bringen kann finde ich einen tollen Gedanken. Und du zeigst wie einfach es sein kann. Insgesamt ist es doch schade, dass es bei City so wenige Themen abseits von Feuerwehr und Polizei gibt. Dadurch, dass Friends so eindeutig an Mädchen vermarktet wird, kommt sicherlich kaum ein Junge auf die Idee die Sets bei sich zu integrieren (und wahrscheinlich auch umgekehrt). Ein Mix aus beidem kommt der Realität doch aber am nächsten.
    Mir gefallen besonders die neuen Jahrmarkt Sets aus der Friendsreihe. Vielleicht lasse ich mich davon ja mal inspirieren 🙂
    Vielen Dank für deinen Artikel!

  5. Toller Artikel, Danke.

    Die Idee ist aber fast jedem klar, der eine Stadt baut. Deswegen sind die tolle Friends Häuser Sets so teuer geworden.

    Man verkauft die Fiends-Figuren auf ebay und somit kann Umbau mindestens teilweise finanzieren. Man braucht jedoch bei manchen Häuser nicht viel – Grundplatten und die Steine im Wert von ca. 5€ pro Haus. Das haben wir schon mit meinen Kids bei mehreren Friends Sets gemacht, daher spreche ich aus Erfahrung.

  6. Danke sehr, mal wieder was ganz Neues hier! Habe auch mal ein Friends-Set geMODet:
    Snow Resort Chalet, 41323; dabei die Teile in magenta und lime ausgetauscht und schon passte es wunderbar in meinem Winterlandschaft.

  7. Vielen Dank für die lieben Kommentare 🥰!!! Ich hatte viel Spass den Artikel zu schreiben. Vielen Dank an Oliver und esregnetpuderzucker für die Unterstützung. Wer mag kann mir gerne auf Instagram folgen unter planet_bricktopia 😊

  8. 41379 absolutes top Set, ich hab das auch leicht umgebaut und die paar rosa Dachschindeln gegen rote ausgetauscht, paar Geländer dazu, die Tischdecken getauscht fertig. Selbst die Mülltonnedie dabei ist ist toll in jeder City und besser als einige Mülltonnen die man bei modulars findet.

  9. Eine kleine Anmerkung aus Onkel Steiners Sprachkiste zu diesem ansonsten sehr sorgfältig recherchierten und verfassten Beitrag: Im Gegensatz zu „MOC“ (My Own Creation) ist „Mod“ kein Akronym, sondern eine bloße Verkürzung (von „Modification“) und wird daher auch nicht mit drei Großbuchstaben geschrieben.
    Schönen Gruß aus der Nerd-Ecke an alle Grammatik-Friends!

  10. Erst mal darauf zu kommen das so zu modden – Genial! 😀
    Find ich mega gut sowas 🙂 das liest man immer gern 🙂

    Wenn ich eine Lego Stadt hätte…hab aber leider nur Star Wars krams >,<

  11. Vielen Danke für den schönen Artikel. Ich kann die Umbauten sehr gut nachvollziehen. Letzte Woche im Legoland gab es das 40305 (lego Spielzeugladen) für nur 20€. Zwei Stück gekauft und mit heimischen weißen und roten Steine ergänzt und fertig war ein dreistöckiges Spielzeuggeschäft, dass sich super in die Stadt einfügt. Zusammen war das ein sehr günstiges schönes Gebäude.

    Als Stadtbauer sollte man viel öfter auf günstige friends, creator o.ä. schauen. Da lässt sich so einige schön umbauen.

    Nochmals danke für den Artikel.
    Lg Oliver

  12. Ein toller Artikel!
    Ich liebe deine Mods 🥰
    Viele der aktuellen LEGO Friends Sets haben durchaus Potential gemoddet zu werden, wenn man sich so die Bilder der Liste https://www.stonewars.de/lego-2021/#lego-friends-2021 anschaut.
    Aber nicht nur das.
    Man sollte auch unbedingt ein Auge auf die vielen speziellen Teile werfen, die die Friends Sets so mitbringen.
    Mein Favorit ist bisher die kleine Miez 6329912 in Dark Orange oder 6330565 in Sand Blue!

  13. Vielen Dank, für diesen tollen Artikel Rachel!👏🏻😊

    Die Infrastruktur in meiner kleinen Stadt, könnte sicherlich auch das ein oder andere Upgrade aus der Friends Welt nicht schaden. Den Minifigurbewohnern würde das sicher gefallen! 😃

  14. Eine geniale Symbiose zweier Welten – vielen Dank für diesen Beitrag, Rachel 😀

    Hier zeigt sich mal wieder eindrucksvoll, dass Lego grenzenlos ist – was die Themen anbelangt als auch die Fantasie der Erbauer.
    Bei ‚meinen‘ Simpsons sind auch mal Storm Trooper zu Gast… 😉

    Die Friends-Reihe werde ich ab nun noch genauer im Auge behalten – wobei ich als nächstes erst einmal ‚auf Eulen-Jagd‘ gehen muss 😀

  15. Sehr schöner Artikel und toll rechaschiert. Habe jetzt erst durch diesen Artikel und Reaktionen darauf mitbekommen, daß ich auch ein kleiner Modder (?) bin. Wenn sich das bei mir aber nur auf Fahrzeuge und kleinere Sets beschränkt. Als grosser Batman Fan gilt bei mir bei vielen Sets :“Gibt es das auch in schwarz?“! Diese Philosophie gilt bei mir für viele Themen (city, speed racers, starwars, selbst Superhero Girls (Friends)). Auch einige Princess Sets wurden schon gemodded, allerdings für meine Mittelalter Sammlung.

  16. Sehr schöne Mods, Rachel. Erinnert an ein Remake der Paradisa Themenwelt. Eigentlich ist es sehr schade, dass Friends Sets nicht normale Minifiguren und Tiere ohne Eyeliner haben, mit denen Mädchen auch problemlos spielen könnten. Manch ein Friends Set hätte ich auch für die City gekauft aber die Minidolls und die unnatürlichen Tiere führen jedes Mal zur Abneigung. Und ja, ich weiß ich bin die falsche Zielgruppe. 🙂

    • Ja, an Paradisa erinnere ich mich auch gern. Das war für mich auch der bessere „City für Mädels“ Kompromiss, da die Figuren normal waren und die Sets farbtechnisch und thematisch auch nicht ganz so verkitscht.

  17. Excellent, Modmoiselle Rachel 👌 Merci, für den Artikel! Ich finde ja so einige friends Sets cool. Sie ergänzen super die CITY, die ja anscheinend nur aus Polizei, Feuerwehr und Ganoven zu bestehen scheint (Räuber und Gendarme-Prinzip). Vor allem die letzten paar friends Wellen fallen mit tollen Farben auf (das gezeigte Pizzeria-Restaurant, die Schule, die Häuser der Mädels-Clique, uvm. Das pink, rosa, lavendel Zeugs kann man ja rauswerfen und ersetzen. So viel ist da nicht, wie du ja auch selbst beschrieben hast mit dem „Home Staging“-Effekt.

  18. Sehr schöner Artikel! Auch ich habe mir schon ein paar Friends Sets gebraucht zugelegt zu MOC Zwecken. Bin nur leider nicht so kreativ,aber vielleicht kommt das noch wenn ich mal mehr Zeit für sowas habe!?
    Sehe in den Sets auch viel Potential,m.M.n sogar noch mehr vor Ninjago City MOCs.
    Aber mal was Anderes: Da spaziert doch Robin im letzten und vorvorletzten Bild die Treppe runter!?!?

  19. Danke für den Artikel, das sind wirklich ein paar schöne Mods und eine schöne Idee um seine Stadt zu erweitern. Das behalte ich mal im Hinterkopf.

  20. Ein seht schöner Artikel und interessante Modifikationen! City ist abseits der Spezialthemen schon teilweise etwas eintönig für „normale“ Häuser. Ich stelle als Laie (hab keine Stadt) auch immer wieder fest, dass auch die Creator 3-in-1-Häuser eigentlich die besseren City-Sets sind.

  21. Die 41379 hat man seinerzeit für unter 30 Euro bekommen, habe da 2 Stück für je 27€ gekauft, weil ich dieses Set auch für eine Stadt sehr interessant fand und dieses umbauen wollte. Bisher sind die beiden Sets aber noch verpackt.

    Das Heartlake Cupcake-Café (41119) habe ich jedoch in meine kleine City integriert und als Cupcake Laden unterhalb meines Bahngleises integriert. Viele Elemente, auch der drehbare Cupcake Turm sind dabei erhalten geblieben, aber ich habe es auch modern abgewandelt.

    Finde die Idee Friends zu verarbeiten sehr interessant und daher auch ein ganz toller Artikel, da die Friends Sets doch sehr viel Vielfalt für eine City bieten, was bei Lego City doch zu wünschen übrig lässt. Und zumindest die alten Friends Sets bieten auch recht viele Details. Nur mit den eigenwilligen Farben muss man zurecht kommen, aber findige Leute haben da sicherlich Idee 😉

  22. „Außerdem möchte ich nichts „Negatives“ in meiner Stadt haben, deswegen gibt es in meiner Stadt keine Gangster, Feuerwehr, Krankenhäuser & Polizei.“

    Ich kann durchaus nachvollziehen was der eigentliche Inhalt dieser Aussage sein soll, dennoch finde ich sie äußerst ungünstig formuliert.

    Zum eigentlichen Thema, prinzipiell finde ich das dunkle Lila, das mittlerweile viel verbaut wird, an sich eine schöne Erweiterung der Farbpalette. Das muss man gar nicht zwingend austauschen um ein neutraleres Gebäude zu bekommen.

    Was die Preisrechnungen angeht kann das verständlicherweise nur einen groben Überblick geben, schon allein die unterschiedlichen Versandkosten bei Bricklink bzw. das man teilweise mehrere Verkäufer benötigt um eine gewisse Anzahl mancher Steine zu erhalten erhöht dann die Kosten schnell deutlich.

  23. Meine Projekt ist ein Jahrmarkt. Friends Jahrmarkt Sets gibt es sehr viele. Diese bereichern seit längerer Zeit meinen Jahrmarkt, der aus den großen und kleinen CREATOR Sets besteht. Beispielsweise mit den Buden und kleineren Fahrgeschäften der Friends Sets wird der Jahrmarkt erst bunt und belebt. Abgerundet wird er durch die Disney Sets Bahnhof und Schloss. Ergo Friends ist nicht nur für Städte gut, auch für Jahrmärkte.

  24. Toller Artikel, vielen Dank Rachel. 🙀
    Ich schaue gerade die 3. Staffel von Stranger Things, so erkenne ich in deiner Mall viele bekannte Details und deine Figuren treffen die Charaktere sehr gut! Knaller! Ohne ausreichendes Minifigteilelager sicher kaum stemmbar. 😃👍

  25. Mir sind zu viele Teile in den zu meist zu teuren Friendssets enthalten die ich nicht brauche, weshalb die Sets für mich nicht als Teilespender in Frage kommen. Ich gehöre auch nicht zu Fraktion 100 kg Legosteine im Unterbau von Bergmassiven zu verbrennen, wo Farbe und Form keine Rolle spielt. Einer schrieb im Kommentar, man könne die Friendsfiguren verkaufen. Ich glaube da hatte er Glück, die Figuren sind alles andere als begehrt und irgendwann haben auch die verrücktesten Interessenten genug davon. Ich habe jedenfalls schon oft darüber nachgedacht, weil ironischerweise in Friendssets meist auch Teile drin sind, die man gern hätte, aber selbst dann rechnet sich eher der Kauf auf Bricklink.

    • Ausnahmslos alle Töchter in meinem Freundeskreis verehren ihre Minidolls und finden Minifigs lediglich ok. (Dass ich die Hungerhaken hochgradig sexistisch finde, verkneife ich mir dann anzumerken). Und ich kann mir unter Umständen vorstellen, dass Vidiyo nicht ganz so grandios gefloppt wäre, hätte das Thema Minidolls verwendet. Es sind auch gerade die oben genannten Töchter, die TV-Formate wie Sing Meinen Song oder The Masked Singer so heiß lieben wie ihre Minidolls.

      • In Sachen „sexistisch“ kann man sicher lebhaft diskutieren und debattieren, ob zierliche Püppchen wie diese, wirklich ein zu krasses Schlankheitsideal sind, oder einfach nur dem „niedlichkeitsfaktor“ unterliegen.

        Eines muss man Friends aber lassen, auch wenn dort shoppen und chillen in Cafes oft thematisiert werden, so haben die Freunde doch auch Hobbys die über das Mädchenklischee hinweg gehen. Auch wenn Lippenstifte, Bürsten und co immer Teil der Sets sind, so versuchte es Legeo auch schon mit „Jungs-themen“ wie die Go’Cart Serie ….und floppte damit hemmungslos.

        Sogesehen mag Friends Klischees bedienen aber auch nur weil genau diese Klischees wohl Friends erfolgreich macht – sogesehen macht Lego kaum Fehler, sie produzieren halt was sich verkauft.
        D.h. man kann der Gesellschaft nur bedingt emanzipierte Minidolls aufdrücken, wenn es sich nicht verkauft bringt es Lego leider auch nichts sagen zu können „Wir decken mit Friends alle formen und größen einer bunten Regenbogengesellschaft ab, in der Aussehen und Interessen etc. keine Rolle mehr spielt und sich ausnahmslos jeder damit identifieren kann“

        Wobei ich mich ja frage, bzw. interessieren würde in welcher Alterspanne Friends überhaupt erfolgreich ist. Ich habe immer das Gefühl das die Alterangaben von Lego dahingehend zu hoch gesteckt sind.

        • „In Sachen „sexistisch“ kann man sicher lebhaft diskutieren und debattieren, ob zierliche Püppchen wie diese, wirklich ein zu krasses Schlankheitsideal sind, oder einfach nur dem „niedlichkeitsfaktor“ unterliegen.“

          Das haben wir beide vor einer ganzen Weile schon mal gemacht 😉
          Und schau‘: kleine Mädchen, die für Vidiyo schaulaufen, wie die Kleine in Gelb mit den Schwimmflügeln (Candy Mermaid BeatBox) z.B., sähen auch als Minidoll so sympathisch aus wie in der realen Welt, bin ich mir absolut sicher. Wäre es wirklich zum Flopp verdammt, wenn Mädchen sich in ihrem Spielzeug wiederfänden und nicht nur das, was Disneys Wertephilosophen zum Ideal erheben?

          Ich will das hier jetzt nicht weiter ausdehnen (an anderer Stelle sehr, sehr gerne!), denn es geht in diesem Artikel ja zuerst einmal um das Integrationspotenzial der Sets und das sehe auch ich als gegeben.

          • Jetzt wo du es sagst, die Kleine ist mir garnicht aufgefallen,obwohl ich die Mermaid habe – aber wer schaut sich schon Kartons an XD

            An anderer Stelle wäre es sicher wert über solche Dinge zu philosophieren aber dann müsste man auch andere Firmen zu Gericht ziehen, statt nur Lego – denn fast jede Spielzeugfirma nutzt doch die gleiche Masche und die gleichen Klischees und Ideale – Playmobil, Mattel ….etc ^^

          • @ Ohmbricks:
            Yepp, und Recht du hast: ‚Schau mal, Alter‘, dachte ich mir während des Erblickens der Baby-Minidolls im aktuellen Friends-Weihnachtskalender, ‚LEGO hat jetzt auch Bubbleheads…‘ 😉

  26. Danke für den interessanten Artikel.

    Als Städtebauer ist mir die Idee an sich nicht neu.

    Ich habe vor einigen Jahren sogar selbst ein „Künstlercafe“ von Friends gekauft – Die Teile sind mittlerweile irgendwo im Fundus gelandet – primär weil es zu viele Cafes bei LEGO gibt…

    Der Friendsfarbenanteil schwankt auch in den F-Sets, der hohe Anfangspreis macht friends allerdings nicht unbedingt zum idealen Teilespender.

    Aber auch der Spielzeugladen im Stadthaus (3-1) weist mit dem türkisen Obergeschoß einen „ungewöhnlichen“ Farbanteil auf. Sogar das Haus neben dem C-E Bookshop ist „gewöhnungsbedürftig“.

    Aber in einer (modernen) Stadt kann man durchaus auch mal kräftige Farben verwenden 😉

    was mich eher stört sind die vielen verschiendenen farbtöne die in einem Friends Set auftauchen. Da sind dann nur wenige Teile der einzelnen Farben dabei und es lässt sich daher nicht wirklich etwas „relativ einfarbiges“ daraus bauen.

    Zum Vergleich die Winkelgasse – da sind auch zwei „interessante“ Farben verwendet worden – trotzdem wirkt es ziemlich gut, weil man sich auf eine dominante Farbe (im Wesentlichen) beschränkt hat.

    La Locanda war mmn das beste Beispiel wie man ein Friends Set (fast) 1-1 verwenden konnte – sehr entspannte Farbwahl mit dezenten Aspekten (super umbauten nebenbei ;))

    Also friendsfarben an sich ist nicht das Problem, es ist die Farbenvielfalt an sich.

    Minidolls… – ich bin kein Mädchen und kann daher nicht beurteilen, ob mir Minidolls oder Minifigs besser gefallen – Die Dolls sind Menschenähnlicher – die Figs sind für mich aber einfach „LEGO“…

    Wenn man jetzt Sets mit verschiedenen Farben herausbringt, könnte man genausogut manche Sets einmal in Version Minidoll vs Minifig herausbringen.

    Geht in beide Richtungen – die Feuerwehrstation könnte ja auch mal eine Minidoll und eine Minifig Version haben (Andrea als Feuerwehrfrau ;))

    Oder der Haar(Friseur)salon mal auch eine Version mit Minifigs –

    Ein Set – 2 Zielgruppen

    Bevor die Fantasie mit mir durchgeht hör ich lieber auf…

  27. Wegen der vielen tollen Teile kaufe ich Friends Sets schon seit Jahren immer mal wieder. Rosa Steine etc, die ich weniger brauche, nimmt mir eine Freundin ab.

    Und umgebaut habe ich auch schon zwei Sets, damit es auf die Standard Minifiguren passt. Eins davon war – das Restaurant. 🙂 Ich habe noch einen weiteren Balkon hinzugefügt und unten eine gemütliche Laube geschaffen.

  28. Erlaubt ist, was gefällt… Ich selbst habe mit Puddingfarben kein Problem und verarbeite gleichfalls verschiedene Themenwelten zu einer. Und vielleicht lässt sich der eine oder die andere Star Wars Fan*in durch den Artikel dazu inspirieren, z.B. die Mos Eisley Cantina mit Friends-Modellen aufzupeppen, von der Rabauken- zur Girlcave. Raus mit den Seitenwänden in Tan, her mit den sonnigen Ladenfronten. Raus mit dem Hochprozentigen, her mit dem Zucker – zu Mosley’s Eis-Cantina. ‚Come to the Minidolls‘ side, they have cookys.‘

  29. Danke für den Bericht. Friends bietet viele Gebäude. Egal ob Wohnhaus, Geschäft oder Krankenhaus. Eigentlich ist doch ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Kinderspiels und im übrigen Sortiment schmerzlich vermisst.
    Vielleicht schafft es Lego ja, die Themenwelten, z.B. durch Anschluss an die neuen Straßenplatten, durchgängiger zu gestalten. Auch Themen, die sich für City und Friends eigenen, wie Bauernhof sollten m.E. ausgebaut werden. Es gab sogar mal einen SUV mit Pferdeanhänger bei City. Das war allerdings 2009 und somit vor Friends.

  30. Hätte Friends nicht die Bonbonfarben und die Mini Dolls, wäre diese Themenwelt mit Sicherheit erfolgreicher und beliebter als City, denn sie bieten imo wesentlich mehr Stadtleben, mehr Kreativität und inovative Idee als City und vorallem mehr Gebäude mit denen sich ganze Strassenzüge mit Geschäften füllen läßt und da diese alle auf normale Plates gebaut sind, passen sie auch ideal zum neuen Strassensystem.

    Aus dem Grund war so ein Artikel wie dieser eigentlich schon lange überfällig 🙂

  31. Vielen Dank für den tollen Artikel.
    Sehr wichtig finde ich diesen Satz: „[…] LEGO Sets, welche sich an Mädchen richten nicht von der Gesellschaft als minderwertig angesehen werden dürfen“, danke für den Hinweis auf das Video.
    Leider passiert genau das in der Community immer wieder. Man kann (aus der Gender-Perspektive) ja diskutieren wie gut es ist die Zielgruppe Kinder in Mädchen und Buben aufzuteilen, aber da es nun einmal so ist, muss man sich bewusst sein, wie viel Einfluss solche Wertungen haben. Auch wenn nicht beabsichtigt, Kinder bemerken so etwas und merken es sich.
    Ich persönlich freue mich über viele Friends Sets. Und meinen Kindern ist es egal welche Figuren dabei sind. Im Spiel passt alles schnell trotzdem zusammen.

    • Hm … ich kann im Artikel und auch in den Umbauten keine spezielle Wertschätzung für das Friends-Thema erkennen.
      Die Dinge, die üblicherweise am meisten kritisiert werden (Figuren, extrem verniedlichte Tiere mit Wimpern, Herzchen, Farben), werden reduziert oder gleich ganz entfernt. Der „gute“ Rest wird in den „Jungsbereich“ integriert, der dadurch eine Aufwertung erfährt.

  32. Wirklich toller Artikel mit wirklich kreativen Ideen.
    Falls jemand eine Idee hat wie man den Cupcake-Shop in einen Todesstern integrieren bin ich ganz Ohr 😄😄😄

  33. Super Artikel! Hab die Set’s noch gar nicht aus diesem Blickwinkel betrachtet, sie waren halt nur da. 😄 Werde da jetzt doch mit ein Auge drauf werfen. Vor allem die Trattoria schaut echt toll aus. 😁

    • Jep, man kann, wenn einem der Sinn danach ist. Dazu sei noch ergänzt, dass nahezu alle (oder die meisten?) Haarteile der friends-Minidolls aus einem anderen Material bestehen; es ist weicher und die Oberfläche fühlt sich wie Radiergummi in etwa an.

  34. Hi Rachel,
    Top recherchierter und detaillierter Artikel. War sehr interessant zu lesen, bin gespannt was Du in Zukunft noch so zauberst 🙂
    Vielen Dank!
    Liebe Grüße aus der Community,
    Marcel

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.