LEGO Harry Potter: So kombiniert ihr eure Sets zum großen Hogwarts-Schloss (Anleitung)

Modulares LEGO Hogwarts Anleitung Titel

Seit unserem Artikel zum “Hogwarts Masterplan” im Mai erreichen uns immer wieder Fragen nach einer Bauanleitung, aus der hervorgehe, wie die Module der diversen LEGO Harry Potter Hogwarts Sets kombiniert werden müssen, sodass das auf dem Bild gezeigte Schloss daraus entstehe. Da LEGO eine solche Anleitung leider nicht bereitgestellt hat, sind wir nun selbst aktiv geworden: Dieser Artikel ist unsere Bauanleitung in Form einer Fotostrecke!

Insgesamt werden sieben verschiedene Sets für das große, modulare LEGO Schloss Hogwarts gebraucht. Darunter befinden sich die folgenden Sets, genauere Details findet ihr weiter unten in diesem Beitrag:

*Partnerlinks (Werbung), Preise zuletzt am 5.05.2024 aktualisiert

Zunächst aber ein ganz kurzer Rückblick, um auch diejenigen von euch abzuholen, die möglicherweise noch gar nicht wissen, worum es geht. Im Jahre 2021 wagte man in Billund insofern einen Neustart der LEGO Harry Potter Reihe, dass die Hogwarts-Sets nun einen etwas kleineren Maßstab hatten, modularer aufgebaut waren und sich auch farblich – aufgrund der sandgrünen Dächer – von den Sets der Vorjahre unterschieden. Immer wieder waren in den Anleitungen auch Bilder zu sehen, auf denen mehrere Sets kombiniert wurden, doch erst mit den diesjährigen Neuheiten ergab sich die Möglichkeit, die Sets so zusammenzustellen, dass das Resultat wirklich an das Schloss Hogwarts aus den Filmen erinnerte.

LEGO Hogwarts Modular Abbildung Anleitung
Anleitungs-Doppelseite, die den Bauvorschlag für das modulare Schloss Hogwarts zeigt

Leider wurden allerdings nur die beiden hier zu sehenden Ansichten, also einmal die komplette Vorder- und einmal die komplette Rückseite, von LEGO in den Bauanleitungen der neuen Sets abgebildet und außerdem darauf hingewiesen, die Teile welcher Sets man für das gezeigte Gesamtmodell verwenden müsse. Wie diese genau zusammengestellt, was im Vergleich zum regulären Aufbau vertauscht und welche Module ganz weggelassen werden müssen, wurde allerdings nirgends erklärt – weshalb wir diese Aufgabe nun übernehmen. 🙂

Diese Sets benötigt ihr für das Hogwarts-Schloss

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Sets, die ihr benötigt, um das große modulare Hogwarts zusammenzustellen. Darunter befinden sich einige ältere Sets, aber auch die beiden neuen Erweiterungen zum Raum der Wünsche und zum Kampf um Hogwarts, die mutmaßlich extra in ihrer jetzigen Form designt wurden, um damit das “Gesamt-Schloss” vervollständigen zu können. Manche Erweiterungen wie etwa die Begegnung mit Fluffy, aber auch die Gratisbeigaben wie der Hogwarts Gemeinschaftsraum, werden in der von LEGO gezeigten Konfiguration nicht verwendet. Diese müsstet ihr dann ggf. selbst noch ergänzen.

Folgende Sets braucht ihr. Achtung: Drei der Sets gehen in diesem Jahr voraussichtlich vom Markt und stehen daher auf unserer EOL-Liste!

Die oben eingebundenen Links führen zu Amazon, wo die Sets oft stark reduziert und zu guten Preisen zu bekommen sind. Alternativ könnt ihr die Sets auch im LEGO Onlineshop heraussuchen, wo ihr weitere Bilder und Infos zu jedem Set findet. Da alle im freien Handel erhältlich sind, bekommt man sie dort aufgrund der üblichen Rabatte aber meist zu wesentlich besseren Preisen.

LEGO Hogwarts zusammenstellen – so geht’s!

Kommen wir nun zum Aufbau. Am besten zerlegt ihr dafür zunächst alle Sets bis auf die Kammer des Schreckens in ihre einzelnen Module, separiert also die verschiedenen Stockwerke und  – ganz wichtig – auch die einzelnen Dach-Elemente. Diese werden nämlich gleich lustig kombiniert und im ganzen Schloss verteilt.

Schritt 1: Große Halle

Der Anfang ist ganz einfach, denn hierfür verwendet ihr die Große Halle mit der Kammer des Schreckens darunter genau so, wie sie im Set LEGO 76389 Hogwarts Kammer des Schreckens vorkommt. Auch das Dach bleibt unverändert. Der Eingang zur Kammer wird seitlich mit dem felsigen Unterbau verbunden.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 1

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 2

Schritt 2: Hauptturm mit Dumbledores Büro

Im nächsten Schritt kombiniert ihr zwei weitere Teile aus der Kammer des Schreckens, nämlich Gilderoy Lockharts 😍 Klassenzimmer und die “Rutsche” darunter, mit den oberen drei Segmenten aus dem Set LEGO 76402 Hogwarts: Dumbledores Büro. Diese bleiben nahezu unverändert, nur der seitliche Anbau mit den kleinen, aufsteigenden Türmchen wandert von der rechten auf die linke Seite.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 3 LEGO Hogwarts Modular Anleitung 4

Das Ganze ordnet ihr um 90° gedreht über Eck neben der großen Halle an – den Übergang zum Viadukt schaffen wir später, sobald dieses an der Reihe ist.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 5

Schritt 3: Krankenflügel, Mädchen-Klo und Lockharts Büro

Der dritte Abschnitt, der nun folgt, ist etwas umfangreicher. Zunächst beginnt ihr mit dem unteren Segment aus dem Set zu Dumbledores Büro (die restlichen Module habt ihr ja bereits verbaut), dem Treppenmodul aus dem Set LEGO 76401 Hogwarts: Sirius’ Rettung sowie Gilderoy Lockharts kleinem Büro aus der Kammer des Schreckens. Diese drei Teile bilden zusammen das Erdgeschoss, werden allerdings nicht mit gleicher Ausrichtung nebeneinander angebracht, sondern “aufgefächert” – das seht ihr unten in der Galerie.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 6

Der Grund dafür ist, dass im ersten Obergeschoss der Krankenflügel aus dem gleichnamigen Set (LEGO 76398 Hogwarts Krankenflügel) sowie das Set LEGO 76386 Hogwarts: Misslungener Vielsafttrank montiert werden. Die Dächer (zweites Bild) stammen aus verschiedenen Sets: Zeilenweise und in Leserichtung stammen die fünf Dachelemente aus den Sets 76389 (Kammer des Schreckens), 76413 (Raum der Wünsche), 76401 (Sirius Rettung) sowie zweimal 76398 (Krankenflügel).

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 8 LEGO Hogwarts Modular Anleitung 10

Wie ihr diese drei Ebenen miteinander kombiniert, sehrt ihr in der nachfolgend eingebundenen Galerie.

Den fertigen Hogwarts-Teil scheibt ihr nun schräg an den Hauptturm heran, wobei der Winkel ähnlich zu den Winkeln des “Fächers”, also der Teile des Krankenflügels, ist. Befestigen lässt sich das Ganze ohne Weiteres nicht, hierfür müsstet ihr ggf. auf zusätzliche Teile zurückgreifen.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 13

Schritt 4: Zentrale Halle

Als nächstes ist die “Central Hall”, also der Gebäudeteil am anderen Ende des Viadukts, an der Reihe. Diese setzt ihr Hauptsächlich aus Modulen des Sets LEGO 76415 Der Kampf um Hogwarts zusammen: Die vier linken Segmente auf dem folgenden Bild stammen alle aus diesem Set. Das zusätzliche Stockwerk-Modul gehört zum Set LEGO 76401 Hogwarts: Sirius’ Rettung, das rechte Dach entnehmt ihr der Kammer des Schreckens, wobei das kleine Anbau-Türmchen von der linken auf die rechte Seite wandert.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 14

Diese Module setzt ihr nun so zusammen, wie ihr es (bei Bedarf) der nachfolgenden Galerie entnehmen könnt.

Anschließend wird die “Zentrale Halle” (bei der ich mir nicht sicher bin, ob sie jemals in den Büchern oder im Film so genannt wurde, oder ob der Begriff erst später eingeführt wurde) mit dem Krankenflügel verbunden.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 17

Schritt 5: Turm und Raum der Wünsche

Hinter der “Central Hall” entsteht – bevor wir das Ganze mit den Viadukt vollenden, ein weiterer Turm, über dessen Namen und Bedeutung ich widersprüchliche Angaben finde: Nennen wir ihn daher einfach nur “Turm”. 😉 Hier befindet sich zuunterst der Raum der Wünsche, woran man spätestens jetzt merkt, dass die Anordnung der Module nichts, aber auch wirklich nichts mit der in der Vorlage beschriebenen Lage der Räume zu tun hat. Aus diesem Set, also LEGO 76413 Hogwarts: Raum der Wünsche, stammen denn auch alle Module inklusive der seitlich anzubauenden Türmchen, bis auf das Uhrenmodul, das zum Krankenflügel-Set gehört.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 18

Letzteres wird zu beiden Seiten mit den Türmchen verziert und bildet nach oben den Abschluss, der restliche Aufbau entspricht genau dem “Raum der Wünsche”-Set.

Schließlich wird der Turm am nach vorne gewandten Eck der Rückseite des vorherigen Gebäudeteils befestigt.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 22

Schritt 6: Viadukt

Nun verbinden wir die beiden Hallen mit dem Viadukt, das denkbar simpel aufzubauen ist: Man kombiniert dafür einfach die beiden Wand-Module aus dem Set LEGO 76415 Der Kampf um Hogwarts. Auch hier ist meines Erachtens eine Befestigung am Rest des Modells nicht vorgesehen, sondern man stellt das Viadukt etwa mittig vor den Eingang der “Central Hall”.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 23 LEGO Hogwarts Modular Anleitung 24

Schritt 7: Übergang vom Viadukt zur Großen Halle

Zu guter Letzt schaffen wir nun noch den Übergang zur Großen Halle, wo wir ja ganz am Anfang eine Lücke bzw. eine fehlende “Ecke” offen gelassen hatten. Hierfür kombiniert man Elemente dreier Sets. Das Modul ganz links im Bild stammt aus dem “Kampf um Hogwarts”, wo es sich normalerweise links neben dem Eingang befindet. Das Dach allerdings ist aus zwei Elementen zusammengesetzt, die von beiden Seiten des Eingangs übernommen wurden. Die dort jeweils verbleibenden Dach-Hälften mit den halben Torbögen und den Türmchen darauf werden ebenfalls benötigt uns sind hier rechts im Bild zu sehen. Außerdem braucht ihr noch das äußere Modul des Sets “Sirius Rettung” sowie zusätzlich das dreieckige Dach des mittleren Moduls.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 25

Diese Module legt ihr nun am besten so vor euch, wie es auf dem folgenden Bild zu sehen ist. Die beiden halben Torbögen werden nun zu einem ganzen kombiniert und mit dem Dach überdeckt, dann werden alle drei so entstandenen Teile gerade aneinandergeschoben.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 26

Der sich ergebende Vorplatz wandert in die frei gebliebene Ecke zwischen der Große Halle und dem Turm mit Dumbledores Büro. Nun muss nur noch alles ein wenig hin- und hergeschoben werden, sodass eventuelle Lücken geschlossen werden, dann seid ihr fertig!

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 27

Das fertige Hogwarts-Modell (bzw. Schritt 8)

Zum Schluss wollen wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, einen Blick auf das fertige Hogwarts zu werfen. Die Form wurde, wenn man nicht so genau hinschaut und außerdem den speziellen Maßstab berücksichtigt, eigentlich ziemlich gut getroffen. Persönlich bin ich zwar der Ansicht, dass das große Microscale-Hogwarts (71043) als reines Ausstellungsstück etwas mehr zu bieten hat, aber in Sachen Bespielbarkeit macht dem modularen Hogwarts natürlich keiner etwas vor – alleine schon aufgrund der Vielzahl enthaltener Minifiguren.

Wenn ihr das Schloss so zusammengestellt hat, betragen die Ausmaße etwa 100 × 40 cm – das ist allerdings abhängig von dem Winkel, in dem ihr das Set aufstellt.

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 29

Im ursprünglichen Artikel, als das Bild des zusammengestellten Hogwarts neu auftauchte, hatten wir euch eine Vergleichstabelle der beiden Schloss-Varianten erstellt, die ich der Vollständigkeit halber auch hier gerne einbinden möchte:

VarianteModulares HogwartsLEGO 71043 Hogwarts
BildLEGO Modulares Hogwarts 2023LEGO 71043 Hogwarts Schloss
Preis UVP494,93 Euro469,99 Euro
Angebotspreis (ca.)350,- Euro370,- Euro
Figuren40 Minifiguren4 Minifiguren
24 Nanofiguren
Davon verschiedene Charaktere2728
Nicht-menschliche CharaktereBasilisk, Nagini, Seidenschnabel, Fawkes, Mrs. Norris, Wichtel, Eulen, Sprechender Hut5 Nano-Dementoren, Drache
Umfang4219 Teile6020 Teile
Teilegewichtca. 4 kgca. 5,4 kg

Bleibt zuletzt nur noch ein Blick auf die Module der verwendeten Sets, die man nicht im großen “Modular-Hogwarts” unterbringen konnte, und das sind eigentlich erstaunlich wenige. Bis auf zwei kleine Dachteile aus Dumbledores Büro, zwei Mini-Türmchen und einem weiteren Dach aus dem Kampf um Hogwarts, den Querbalken des Krankenflügels (um diesen am Auffächern zu hindern) und ein Modul aus dem Set zu Sirius Rettung ist nichts Wesentliches übrig geblieben. Vorausgesetzt natürlich, ich habe nichts vergessen, denn durch das ganze Herumprobieren, bis ich schließlich alle Module identifiziert hatte, herrschte zwischendurch wohl ein gewisses Chaos auf meinem Bautisch…

LEGO Hogwarts Modular Anleitung 33

Update: Und tatsächlich habe ich doch eine kleine Erweiterung des “Serviervorschlags” komplett übersehen, wie unser Leser Fred dankenswerterweise anmerkt! Das Stockwerk-Modul und die beiden Türmchen gehören eigentlich noch rechts an den Raum der Wünsche, das wäre dann quasi Schritt 8. Ich denke aber, das bekommt ihr mit Hilfe des ersten Bildes in diesem Artikel nun auch alleine hin. 😉

Anbei nochmal der Hinweis auf die Sets, die im großen Schloss schlussendlich verbaut sind:

Jetzt interessiert uns eure Meinung: Wie findet ihr das modulare Hogwarts-Schloss jetzt, da ihr mehr Bilder dazu gesehen habt? Habt ihr euch selbst schon an der Zusammenstellung versucht und diese womöglich noch verbessert oder erweitert? Habt ihr anderenfalls durch die Anleitung Lust dazu bekommen, es doch einmal auszuprobieren? Tauscht euch gerne im Kommentarbereich aus.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, eBay oder Alternate) und ist daher als „enthält Werbung“ gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!

Über Jens Herwig 530 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.
guest
67 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare