LEGO Star Wars Minifiguren sammeln: Ein Einstieg ins Thema

LEGO Star Wars Minifiguren sammeln

Die Minifiguren bei den LEGO Star Wars Sets sind öfter mal ein richtiges Highlight. Vielleicht hat der ein oder andere von euch auch schon mal darüber nachgedacht diese tollen Figuren zu sammeln oder ist bereits schon lange dabei. In diesem Artikel möchte ich euch eine kleine Einführung in die Thematik geben.

Einleitung

Die Regale platzen aus allen Nähten und die bessere Hälfte schlägt nur noch die Hände über dem Kopf zusammen, wenn die nächste LEGO-Bestellung bei euch eintrifft? Vielleicht reizt euch ja dann auch eine platzsparende Sammlung der Star Wars Minifiguren. Ich habe mich dazu entschlossen nach und nach die Figuren zu sammeln und diesen Prozess hier bei StoneWars zu beschreiben. Die Figuren sind nämlich nicht nur sehr schön, sondern können auch in Virtrinen oder Bilderrahmen platzsparend untergebracht werden. Es ist also schon mal ein wesentlich realistischeres Ziel alle Minifiguren zu sammeln, als alle LEGO Star Wars Sets.

Eine Auswahl einiger LEGO Star Wars Minifiguren
Viel zu Sammeln: Es gibt über 1000 verschiedene LEGO Star Wars Minifiguren

Der Prozess wird sicher einige Jahre dauern, wobei ich plane bis zum Ende diesen Jahres einen Großteil der Figuren zu beschaffen. Außerdem starte ich natürlich mit den Figuren aus den Sets, die ich bereits besitze. Da ich viele der UCS Sets habe, befinden sich auch schon einige teurere und seltenere Figuren in meiner Sammlung.

Warum Star Wars?

Als Star Wars Fan ist diese Frage für mich natürlich schnell beantwortet. Weil es halt mega cool ist! Aber auch bei etwas distanzierterer Betrachtung eignen sich die Star Wars Figuren hervorragend zum Sammeln. Zum einen gibt es jetzt seit über 40 Jahren eine stabile Fanbase der Filme. Das heißt, dass auch LEGO weiter Sets zu diesem Thema veröffentlichen wird. Ich gehe davon aus, dass die Figuren aufgrund der Nachfrage vieler AFOLs wertstabil sein werden. Damit ist der Grundstein, um überhaupt etwas sammelnswertes zu schaffen, gelegt.

Verschiedene Köpfe bei LEGO Star Wars Minifiguren
Mittlerweile gibt es unzählige Varianten von Köpfen für die einzelnen Charaktere im Star Wars Universum

Bei der Umsetzung der Filmcharakter in die LEGO Minifiguren, übertreffen sich die Dänen regemäßig selbst. Die ersten Figuren mit kurzen Beinen waren z. B. Star Wars Figuren. Darüber hinaus wurden auch erstmalig andere Kopfformen bei LEGO Star Wars verwendet. Wenn wir auf die heutigen Figuren schauen, sehen wir immer aufwendigere Prints auf dem Torso und den Beinen. Vereinzelnd werden sogar die Arme der Figuren bedruckt. Darüber hinaus gibt es auch neue Figuren, bei denen die Beine auch an der Seite bedruckt sind. Als neuste Technik im Minifiguren-Design, wurde bei LEGO Star Wars die Dual Mold Technik eingeführt, bei denen Helme und auch Beine aus zwei Kunststofffarben in einem Teil hergestellt werden. Und ich denke auch in Zukunft wird es weitere Innovationen geben.

Dual Mold Technik bei LEGO Star Wars Minifiguren
Beispiele von Figuren mit der Dual Mold-Technik: Helm oder Beine sind aus zwei Kunststofffarben hergestellt

Bei BrickLink sind aktuell über 11000 verschiedene Minifiguren gelistet. Etwa 10 % davon gehören zum Star Wars Universum. Das zeigt auch, welche immense Rolle Star Wars für LEGO spielt. Wer übrigens kein Star Wars Fan ist, sondern lieber Herr der Ringe, Marvel oder Harry Potter Figuren sammeln will, kann sicher auch den ein oder anderen nützlichen Tipp in diesem Artikel finden.

Bedruckte Arme bei LEGO Star Wars Minifiguren
Selten, aber schön: bedruckte Arme bei den Minifiguren

Nomenklatur

Wenn wir über die Figuren sprechen und diese sammeln wollen, brauchen wir ein System wie die Figuren bezeichnet werden. Glücklicherweise können wir dabei einfach auf die BrickLink-Datenbank zurückgreifen. Dort sind (fast) alle LEGO Minifiguren inventarisiert. Die Star Wars Figuren bekommen alle ein fortlaufend nummeriertes Label, welches mit den Buchstaben sw beginnt auf die dann eine vierstellige Zahl folgt. Verfügt eine Figur über mehrere Varianten, so wird an die Zahl noch ein Buchstabe gehängt (hier gilt die alphabetische Reihenfolge, wobei der Buchstabe s für Figuren mit Stickern reserviert ist). Statt also über Boba Fett mit neuem Helm, bedruckten Armen und Klongesicht zu sprechen, nehmen wir lieber die entsprechende Nummer sw0977. Das vermeidet Missverständnisse und bildet auch gleichzeitig ein gutes System unsere Sammlung zu organisieren.

Vier unterschiedliche LEGO Star Wars Droiden sw0001a-d
Die Figuren sw0001a-d: Wer erkennt die Unterschiede?

Figuren kaufen bei BrickLink: Crashkurs

Wem BrickLink noch gar nichts sagt, kann hier in meiner Bricklink Anleitung noch mal nachlesen. Heute geht es nur um die Figuren. Eine Übersicht aller Minifiguren findet ihr hier. Ich habe als Beispiel die erste Minifigur aus Episode 7 ausgewählt: Admiral Ackbar (sw0719). Ihr könnt jetzt z. B. nachschauen aus welchem Set die Figur ist oder aus welchen Teilen die Figur besteht. Wenn ihr den Price Guide auswählt erscheint folgende Seite.

Bricklink Price Guide bei Admiral Ackbar
Der Price Guide beinhaltet nützliche Informationen über den Durchschnittspreis und die aktuelle Angebotslage

Zunächst seht ihr unten links wie viele Figuren im Zustand „New“ und wie viele Figuren im Zustand „Used“ in den letzten Monaten verkauft wurden. „Total Qty“ ist dabei die Gesamtanzahl aller verkauften Figuren und „Times Sold“ die Anzahl der Käufe. Bei einem Unterschied dieser beiden Zahlen hat jemand mehrere Figuren auf einmal gekauft (und so vielleicht sogar einen Mengenrabatt bekommen). Der gute Admiral ging also im Zustand neu 167 Mal über die Ladentheke, wobei im Durchschnitt („Avg Price“) 5,25 Euro gezahlt wurde. Und was ist jetzt der Unterschied zwischen dem „Avg Price“ und dem „Qty Avg Price“? Bei ersterem geht jeder Verkauf egal wie viele Figuren er umfasst nur einfach in die Berechnung ein. Es findet also keine starke Beeinflussung von Mengenrabatten oder ähnlichem statt. Der „Qty Avg Price“ beinhaltet alle verkauften Einheiten und liegt damit meist leicht unter dem „Avg Price“. Ich nehme immer den „Avg Price“ als Referenzwert. Behaltet immer im Hinterkopf, dass der Preis über die letzten Sechs Monate gemittelt ist und daher recht träge auf Schwankungen reagiert.

Bei der Kategorie „Used“ müsst ihr generell aufpassen. Hier können auch defekte oder unvollständige Einheiten berücksichtigt sein. Außerdem ist der Zustand nicht definiert (also wie gebraucht darf die Figur sein), was eine einheitliche Betrachtung erschwert. Ich rate also eher davon ab die Preise gebrauchter Figuren (oder Teile) als Richtwert zu nutzen.

Ich ermittle über den Price Guide immer den aktuellen Wert einer Minifigur. Jetzt wäre es natürlich schön die Figur günstiger zu bekommen. So sehen wir das jemand auch eine Figur für 2,50 Euro gekauft hat („Min Price“), wobei auch jemand satte 9,00 Euro („Max Price“) auf den Tisch gelegt hat. Jetzt würden wir die Figur natürlich auch lieber möglichst günstig kaufen. Unter der Rubrik „Current Items for Sale“ sehen wir aber, dass aktuell 117 Admiral Ackbar für einen Durchschnittspreis von 7,80 Euro und einem Minimalpreis von 3,15 Euro angeboten werden. Damit ihr euch die Figuren nicht zu teuer kauft, empfehle ich euch den „Avg Price“ als „Max Price“ in der Wanted List zu definieren. So werden Shops mit hohen Preisen nicht berücksichtigt.

In der BrickLink Wanted List kann der maximale Preis für die Figur fixiert werden

Da das raussuchen der Preise recht mühselig ist, dauert das Erstellen der Listen ewig. Im nächsten Artikel wird es aber weitere Details zum Kauf und auch einige vordefinierte Wanted Lists zum Importieren bei BrickLink geben.

Hinweis: Alle hier im Artikel genannten Preise wurden Ende April 2019 abgerufen. Falls ihr also diesen Artikel zu einem späteren Zeitpunkt lest, können sich die Preise geändert haben.

Gebraucht oder neu?

Wenn wir Figuren über BrickLink kaufen, stellt sich die Frage ob wir neue oder gebrauchte Figuren kaufen sollen. Letztere sind natürlich häufig günstiger, aber dafür ist gebraucht auch kein definierter Zustand. Viele Verkäufer auf BrickLink machen sicher aber die Mühe den Zustand etwas genauer zu beschreiben. Dabei kann von neuwertig, über Bissspuren bis hin zu kaputten Teilen alles abgedeckt werden. Ich vermeide es daher gebrauchte Figuren im Internet zu kaufen. Neue Figuren bei BrickLink sind zumeist aus der Tüte direkt in einen Ziplockbeutel gewandert und daher meist in einwandfreiem Zustand. Aber auch hier kann es mal zu Kratzern kommen, welche z. B. während des Transports des LEGO Sets entstanden sind.

Verschiedene gebrauchte LEGO Star Wars Minifiguren
Die linke Figur ist neu, die anderen drei gebraucht (v. l. n. r): Risse im Torso, Cape ausgefranst und Kratzer/Macken

Beim Preis solltet ihr aufpassen, denn nicht immer ist der Vorteil von gebrauchten Figuren wirklich signifikant. So kostet z. B. Cancellor Palpatine (sw0418) aus dem Set 9526 neu 16,39 Euro, aber gebraucht immerhin noch 13,78 Euro. Schauen wir auf Boba Fett aus dem Cloud City Set mit der Nummer 10123 ist die Differenz zwischen neu und gebraucht sehr gering. Neupreis 268,72 Euro, gebraucht immerhin noch 257,83 Euro. Meine Empfehlung ist daher grundsätzlich neue Figuren zu erwerben und nur im Einzelfall auf gebrauchte Figuren zurückzugreifen.

Set-Kauf vs. Minifiguren einzeln kaufen

Bei der Beschaffung der Figuren stellt sich die Frage, ob nicht direkt der Kauf des ganzen Sets sinnvoller ist, als die Figuren einzeln zu kaufen. Das hängt natürlich von vielen Faktoren ab und kann daher nicht pauschal beantwortet werden. Ich mache es dabei oft davon abhängig, ob mir das Set an sich schon gut gefällt oder nicht. Als Beispiel für euch nehme ich mal das Set LEGO 75222 Betrayal at Cloud City. Hier warten einige tolle (und auch recht wertvolle) Minifiguren auf uns, wobei mich das Set sonst nur kaum anspricht. Die verschiedenen Minifiguren im Set findet ihr hier. Mit Preisen habe ich alles in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

TagNamePreis
sw0762Bespin Guard - Light Flesh Head, Detailed Gold Trim, Furrowed Eyebrows2,69 €
sw0975Bespin Guard - Light Flesh Head, Detailed Gold Trim, Moustache7,93 €
sw0977Boba Fett - Pauldron, Helmet, Jet Pack, Printed Arms and Legs, Clone Head24,54 €
sw0700C-3PO - Colorful Wires, Printed Legs3,31 €
sw0532Chewbacca (Dark Tan fur)3,60 €
sw0696Cloud Car Pilot7,85 €
sw0636bDarth Vader - Type 2 Helmet, Spongy Cape10,05 €
sw0976Han Solo - Dual Molded Legs27,65 €
sw0978Han Solo in Carbonite (Block with Handles)2,13 €
sw0823Han Solo, Dark Brown Legs, Wavy Hair4,17 €
sw0831aIG-88 with Round 1 x 1 Plate1,98 €
sw0973Lando Calrissian, Cloud City Outfit (Coiled Texture Hair)37,18 €
sw0974Lobot (Light Flesh Head, Dark Orange Eyebrows)11,18 €
sw0971Luke Skywalker (Cloud City, Dark Tan Shirt)14,01 €
sw0972Princess Leia - Bespin Outfit13,62 €
sw0958Princess Leia (Hoth Outfit White, Crooked Smile)5,64 €
sw0527aR2-D2 (Flat Silver Head, Dark Blue Printing, Lavender Dots)2,91 €
sw0585Stormtrooper (Printed Legs, Dark Blue Helmet Vents)4,69 €
sw0970Ugnaught9,81 €
Summe207,48 €

Der Gesamtwert der Figuren beträgt (inkl. doppelte Figuren ) 207,48 Euro. Da es das Set zuletzt bei Kaufhof für 239,99 Euro gab, habe ich mir dort das ganze Set bestellt.

LEGO Star Wars Betrayal at Cloud City Minifiguren
Hier geht der Kauf der einzelnen Figuren ordentlich ins Geld: Betrayal at Cloud City

Schauen wir uns mal an anderen Ende des LEGO-Sortiments um und betrachten das Battlepack mit der Nummer 75132. Auch hier wieder die Figuren in der Liste:

TagNamePreis
sw0694First Order Crew Member - Cap with Insignia1,65 €
sw0671First Order Crew Member (Fleet Engineer / Gunner) - Light Flesh Head1,49 €
sw0695First Order Heavy Assault Stormtrooper (Rounded Mouth Pattern)2,82 €
sw0667First Order Stormtrooper (Rounded Mouth Pattern)2,95 €
Summe8,91 €

Gesamtwert der Figuren ist hier 8,91 Euro. Die günstigster Anbieter aus Deutschland möchte 10 Euro für das gesamte Set haben. Wenn man die Versandkosten mal außen vor lässt, lohnt sich ein Kauf des ganzen Sets hier also auch.

Schauen wir auf die 75243 Slave I – 20th Anniversary Edition. Auch hier wieder die Tabelle der aktuellen Preise:

TagNamePreis
sw08304-LOM2,62 €
sw0711Boba Fett - Pauldron Cloth with Dark Orange Stripe Pattern7,35 €
sw0978Han Solo in Carbonite (Block with Handles)2,13 €
sw1021Han Solo, Dark Brown Legs with Holster Pattern, Dark Blue Jacket, Wavy Hair, Smile / Frown7,47 €
sw1022Princess Leia (20th Anniversary Torso)12,12 €
sw1020Zuckuss11,30 €
Summe42,99 €

In Summe sind die Figuren 42,99 Euro Wert. Wer z. B. schon den UCS Slave hat, kann hier lieber Leia, Zuckuss und den neuen Han Solo einzeln kaufen (in Summe ca. 30,89 Euro). Boba Fett gab es schon in der 75137 Carbon Freezing Chamber und 4-LOM im 75167 Bounty Hunter Speeder Bike Battle Pack.

Generell gilt, dass ihr die Preise für jedes Set wirklich vergleichen müsstet. Ich mache das meistens aus dem Bauchgefühl heraus und davon abhängig, ob ich das Set wirklich gut finde.

Seltenheit und Preis einer Minifigur

Über die Seltenheit und den Preis einer Minifigur entscheiden viele Faktoren. Zum einen fliest die Exklusivität der Figur ein. Kommt eine bestimmte Minifigur nur in einem Set vor, steigert das den Wert. Handelt es sich dabei jetzt um ein günstiges Set, wird der Gesamtwert der Figur trotzdem nicht sonderlich hoch sein. Spannend wird es, wenn eine exklusive Figur in einem sehr hochpreisigen Set vorkommt. Wie im Beispiel des Sets LEGO 75222 Betrayal at Cloud City oben, führt dies zu den hohen Preisen von Lando und Han Solo. Ein Blick auf den LEGO 75192 UCS Millennium Falcon (2nd Edition) zeigt uns, dass es aber auch anders kommen kann. Von den acht enthaltenen Minifiguren sind gerade mal zwei exklusiv (Han Solo und Leia), wobei bei beiden Figuren dann eigentlich nur der Kopf wirklich neu ist. Beide Figuren kommen gerade so über die 10 Euro-Grenze, wobei der Rest im Bereich 2-3 Euro zu haben ist.

LEGO Star Wars 75244 Tantive IV Minifiguren
Neu und aktuell nur exklusiv bei LEGO: Die Figuren aus der 75244 Tantive IV

Tendenziell führt auch ein hohes Alter der Minifigur zu einem höheren Preis. Figuren die seit Jahren vom Markt sind, sind natürlich teurer als aktuell verfügbare Figuren. Die Beliebtheit des Filmcharakters entscheidet natürlich ebenfalls über den Preis. Die Nachfrage für eine exklusive Minifigur von einem unbeliebten Charakter wäre sicher nicht so hoch, wie bei den beliebteren Rollen im Star Wars Universum. Außerdem gibt es auch noch Figuren, welche wirklich limitiert sind. So gibt es z. B. einen weißen Boba Fett im Polybag, einen verschromten Stormtrooper oder einen Darth Vader in Chrom. Da muss man schon mal tiefer in die Tasche greifen als einem lieb ist.

LEGO Star Wars 9526 Palpatine's Arrest Minifiguren
Erst sieben Jahre alt, aber doch teuer: Figuren aus dem 9526 Palpatine’s Arrest

Aufbewahrung

Die Figuren nehmen zum Glück wenig Platz weg, aber einfach in ein Regal stellen ist auf Dauer keine gute Lösung. Die Figuren stauben zu und die Reinigung ist aufwendig. Bei Google findet ihr einige Möglichkeiten die Figuren aufzubewahren und auch LEGO hatte selbst schon eine entsprechenden Bilderrahmen im Angebot.  Hier gilt natürlich, dass jeder die Figuren so aufbewahren soll, wie er es gerne mag. Ich habe meine (noch) kleine Sammlung bisher im Bilderrahmen Ribba von IKEA untergebracht. Diesen gibt es in zwei Größen und ihr könnt 12 bis 60 Minifiguren darin unterbringen. Die Zahlen variieren, je nachdem wie dicht ihr die Figuren im Rahmen platziert.

LEGO Star Wars Minifiguren im Bilderrahmen von IKEA
12 Figuren passen in den kleinen IKEA Ribba Rahmen

Ich nehme 45° inverted Slopes, um die Figuren darauf zu platzieren (Achtung: Klappt nicht bei Figuren wie R2-D2). Für einen edlen Look habe ich die Steine Gold lackiert. Außerdem ist die Pappe auf der Rückseite mit goldenen Farbspritzern veredelt, um  das Star Wars Feeling aufkommen zu lassen. Die Steine habe ich dann nach einem fest Muster auf eine Pappe geklebt. Leider löst der Kleber etwas die Farbe an. Sobald ich eine bessere Lösung habe, werde ich hier berichten. Der fertige Rahmen (hier ohne Scheibe, damit ich Fotografieren kann) kann sich auf jeden Fall sehen lassen!

Zusammenfassung

Ich hoffe ich konnte besonders denen, die sich bis jetzt noch nicht so sehr mit den Figuren beschäftigt haben, heute diese wundervolle Welt etwas näher bringen. Auch bei anderen Reihen von LEGO gibt es echt liebevoll gestaltete Figuren und das Jagen und Sammeln macht viel Spaß. Mit der Einführung findet ihr euch schon mal bei BrickLink zurecht und könnt dort auch die Preise recherchieren und Händler vergleichen. Dort knüpfen wir auch im nächsten Artikel an, wenn ich euch zeige wie ihr möglichst kosteneffizient die Figuren bei BrickLink bestellt.

Sammelt ihr unter Umständen schon die Figuren und habt ein paar nützliche Tricks und Kniffe parat, die in diesem Artikel noch nicht enthalten sind? Ab in die Kommentare damit! Und nehmt gerne an der kleinen Umfrage teil:

LEGO Star Wars Minifiguren sammeln...

  • Interessiert mich sehr, gerne mehr zu diesem Thema. (78%, 369 Votes)
  • Damit habe ich mich bis jetzt noch gar nicht befasst. (8%, 40 Votes)
  • Interessiert mich nicht. Ich sammle aber Figuren aus einer anderen Reihe. (6%, 26 Votes)
  • Interessiert mich nicht, da mich eher die Sets reizen. (5%, 24 Votes)
  • Interessiert mich überhaupt nicht. (3%, 12 Votes)

Anzahl Stimmen: 471

Loading ... Loading ...
Über Max 24 Artikel
Seit dem Kauf des UCS Executor in 2013 begeisterter LEGO Star Wars Fan und Sammler. Man munkelt, dass er mittlerweile ein ganzes Zimmer voller LEGO hat. Im normalen Leben als studierte Maschinenbauingenieur in der Forschung tätig. Auf StoneWars verfasst er gelegentlich Gastbeiträge rund um die Themen BrickLink und MOCs.
40 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare