LEGO 75252 Sternzerstörer im Pre-Sale in London: Bilder vom Event, dem Designer und dem Echtheits-Zertifikat

Update (10:14 Uhr): Soeben ist der VIP-Vorverkauf des LEGO 75252 Imperialen Sternenzerstörers im LEGO Online Shop gestartet. Also: Los geht es! Nutzt gerne einen unserer Links zum Shop, um unsere Arbeit zu unterstützen – vielen Dank! 🙂

Denkt daran: Ihr müsst im LEGO Online Shop als VIP-Kunde eingeloggt sein, um bestellen zu können!

(LEGO ATLEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)


Update (16:31 Uhr): Wir haben den Beitrag mit weiteren Bildern ergänzt. Vor Ort gab es als zusätzliche Kleinigkeit für die Käufer noch eine LEGO Star Wars Mystery Box und die Chance auf ein paar Fotos mit Henrik Andersen, dem Designer des Sets. Ganz unten haben wir jetzt auch noch ein Bild vom Echtheitszertifikat des Sets.

Das Event in London ist seit 16:00 Uhr Ortszeit vorbei. Hierzulande lässt sich der LEGO 75252 UCS Imperial Star Destroyer ab dem 18. September im LEGO Online Shop bestellen.

(LEGO Shop ATLEGO Shop CH)


Vorgestern hatten wir über das Signing-Event im LEGO Store Leicester Square in London und das nur dort verfügbare Echtheitszertifikat zusammen mit dem LEGO 75252 UCS Imperial Star Destroyer berichtet. Seit gestern stehen dort die ersten Leute an und wir wollen euch mit Bildern von dort versorgen.

Vielen Dank an dieser Stelle an Roberto Tiozzo, der uns netterweise mit Bildern vor Ort versorgt und schon die ganze Nacht vor dem LEGO Store verbracht hat. Wir beziehen uns bei den meisten Infos hier im Artikel auf seine Angaben.

Die ersten Fans standen schon gegen 5:30 Uhr am gestrigen Morgen an, verbrachten den Ganzen Tag dort und schlugen natürlich entsprechende Nachtlager inklusive einem Zelt auf. So sah die Schlange dann gestern Abend gegen 22 Uhr Ortszeit aus:

LEGO 75252 Signing Event London Anstehen in der Schlange
Gegen 22 Uhr: Die ersten Fans haben Zelte aufgebaut um sich den Star Destroyer inkl. Unterschrift und Zertifikat zu sichern

In den Morgenstunden ist die Schlange nun auf etwa 50 Personen angewachsen:

LEGO 75252 Signing Event London Schlange am Morgen
Gegen 7:00 Uhr Ortszeit ist die Schlange auf etwa 50 Personen angewachsen und die Zelte sind verschwunden

Die Schlange wächst nun immer weiter, mittlerweile (8:30 Uhr Ortszeit) sind etwa 100 Personen vor Ort und warten auf die Öffnung des Stores.

LEGO Store Leicester Square gegen 08:30 Uhr Ortszeit
So sieht es nun gegen 8:30 Uhr Ortszeit aus: Etwa 100 Leute sind in der Schlange

Gegen 9:30 Uhr ist die Schlange auf rund 150 Personen angewachsen:

LEGO Store Leicester Square gegen 09:30 Uhr Ortszeit
Gegen 9:30 Uhr Ortszeit: Rund 150 Leute stehen laut den Aussagen der Anwesenden an

Gegen 10:15 Uhr haben die Mitarbeiter angefangen Positionskarten auszuteilen, die den eigenen Platz in der Schlange „reservieren“:

LEGO 75252 Pre-Sale: Positionskarte
Der Platz Nr. 11 in der Schlange wird mit dieser Karte reserviert

Pünktlich um 12:00 Uhr Ortszeit wurde der Store geöffnet und die Leute rein gelassen. Hier ein paar Bilder vom Event, dem Designer und natürlich auch dem UCS Sternzerstörer:

LEGO 75252 Signing-Event: LEGO Designer Henrik Andersen
LEGO Designer Henrik Andersen (links) zusammen mit Käufer Nr. 11

Hier ein paar weitere Bilder, die ihr mit einem Klick vergrößern könnt:

Und hier zu guter Letzt noch ein Bild vom Echtheitszertifikat, dass neben der Unterschrift auf der Verpackung wohl das eigentliche Sammelobjekt ist, für dass die meisten Fans angestanden haben:

LEGO 75252 Certificate of Authenticity
Das Echtheitszertifikat vom Signing-Event in London

Wie viele LEGO 75252 UCS Imperial Star Destroyer vor Ort wirklich verfügbar sind, konnte ebenfalls Roberto für uns von einem Store-Mitarbeiter in Erfahrung bringen: Insgesamt 200 Sets sollen vor Ort verkauft werden. Übrigens verkaufen die ersten Leute schon den Platz in der Schlange bzw. den Sternzerstörer auf Ebay. Hier zum Beispiel verkauft die 4. Person in der Schlange das Set für schlappe 4.000 GBP…

Es scheint so, als sei zumindest im Rahmen dieses Vorverkauf-Events die Begeisterung für das neue Ultimate Collector Series Model absolut ungebrochen, trotz des hohen Preises. Und ich bin ehrlich: Ich kann es verstehen und hätte gerade große Lust mich mit den anderen Verrückten dort anzustellen. Aber sind wir mal ehrlich: Stressfreier ist wahrscheinlich die Bestellung im LEGO Online Shop.

Wir werden diesen Artikel im Verlauf des Tages regelmäßig aktualisieren und euch mit frischen Bildern aus der Schlagen vor dem LEGO Store am Leicester Square versorgen. Was denkt ihr zu dem Event? Seid ihr auch gespannt auf das Echtheitszertifikat und wie die Schlange sich entwickelt, oder interessiert euch das Event gar nicht?

Über Lukas Kurth 863 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

55 Kommentare

  1. Sehr cool. War erst vor knapp 3 Wochen in diesem Lego Store. Ist sehr schön und auch ziemlich groß dort. 🙂
    Bin gespannt auf weitere Bilder vom Signing Event.

  2. Die Leute haben 12 Stunden lange Vorfreude und können sich über ihr Hobby mit anderen stundenlang austauschen. Dazu kommt noch die Unterschrift vom Designer. Das alles ist schon was besonderes und das Geld wert.

    • Sehe ich genau so. Ich hab beim Falcon zwar nur etwas über 4 Stunden vor dem Store gestanden, aber die Zeit war cool. So viele Leute mit dem gleichen Hobby und der gleichen Verrücktheit findet man sonst selten.

  3. Und ich dachte, ich hätte auf der Gamescom lange für Pokémon angestanden. xD
    Ich brauche weder mein Lego, noch Apple, noch sonst was am Release Day. Kann da auch ein par Tage warten.
    Nix für mich aber naja, jedem seins.

  4. Gerade nochmal Rogue One angeschaut, bin hin und her gerissen ob Ich mir den direkt jetzt kaufen soll.
    Und dann noch die Entscheidung ob Online Shop oder Mittwoch Urlaub nehmen und nach Oberhausen fahren
    Das sind Luxusprobleme… 🙂

  5. Mal rein philosophisch: Wenn man zwischen Klimawandel, brennendem Amazonas, Flüchtlingskrise, Brexit und anderweitigen Problem Zeit hat, stundenlang für mehrere Kilo graues Plastik anzustehen, sieht man mal wie gut es „uns“ geht.

    Persönlich betrachtet: Ich hätte sowas von gar keinen Bock, stundenlang vor einem Geschäft rumzustehen. Finde sowas immer faszinierend zum Ansehen, aber es käme für mich never ever in Frage. Finde es schade, dass dann wie oben erwähnt wurde, nicht nur Fans sondern auch Gierschlunde von Resellern da abhängen.

    • Der beste Kommentar. Man mag das Modell haben wollen oder nicht, mit Unterschrift und Zertifikat ist es sicher was besonderes. Alles Ok.

      Aber angesichts anderer ernsterer Probleme sich vor einem Legostore anzustellen für ein paar Kilo graues Plastik, ja das zeigt schon eine grwisse Dekadenz auf.

      • Ich verstehe den Punkt von @Masmiseim voll und denke da auch oft drüber nach, aber das hast du halt bei fast allen Luxusgütern. Und ja, das ist definitiv ein Luxusgut. Was das angeht ist LEGO definitiv mein Laster und ich konsumiere dafür vielleicht an anderen Stellen weniger und bewusster.

        Es muss letztendlich jeder für sich selber entscheiden denke ich. Und ich will ehrlich sein: Wenn wir als LEGO Blog dazu aufrufen würden kein mehr LEGO zu kaufen, können wir das hier auch direkt alles sein lassen 😉

        • Der letzte Satz verursacht mir ein Bauchgrimmen. Ja, es muss jeder selber wissen ob er sich das Teil kauft oder nicht, soll jeder die Entscheidung treffen die für ihn die richtige ist, und wenn es für dich richtig ist den Destroyer zu kaufen dann mach es. Viel Spaß beim Aufbauen. 😉

          Aber der letzte Satz, auch wenn man Fan einer Marke ist und daher sowieso alles etwas weniger kritisch sieht als der Grinch aus Frankfurt, schadet es der Objektivität eines Blogs nicht wenn man auch Schwächen eine Produkts aufzeigt. Ihr sollt ja nicht gleich dazu aufrufen das Produkt nicht zu kaufen, aber ein wenig mehr Kritik an der Preisgestaltung täte da durchaus gut. Denn unabhängig davon ob man 700€ für Lego ausgeben möchte oder nicht, der SD kostet annähernd soviel wie der MF, bietet aber deutlich weniger, sowohl in Teilen (und damit wohl auch beim Bau) als auch wenn er fertig ist. Der Gedanke „Ich mache einen Blog über Lego, also muss alles positiv klingen sonst macht das keinen Sinn“, da bin ich ehrlich gesagt kein Fan von. Ich fände es eher besser wenn der Lego-Blog dann auch mal etwas kritischer heran geht.

          • @Jeinsager: Du hast mich falsch verstanden. Es geht mir nicht darum keine Kritik zu üben, denn das tun wir sehr wohl und regelmäßig. Aber ich denke es wäre seltsam wenn wir zu einem generellen Konsumverzicht aufrufen – das macht als LEGO Blog keinen Sinn. Von bestimmten Modellen abraten dagegen schon.

            Aber ich muss auch sagen: Ich finde den ISD nicht zu teuer. Natürlich ist er teuer, aber gerade im Vergleich zum Falcon finde ich ihn ganz persönlich nicht ZU teuer. Weil er eben deutlich größer ist und mir z.B. das Innenleben vom Falcon mittlerweile total egal ist, weil ich ihn eh nie öffne. Für meinen persönlichen Anspruch (ein riesiges Modell mit coolen Details ins Regal stellen können) bietet der ISD für mich genau so viel, wenn nicht gar mehr als der Falcon.

            Das andere Fans das anders sehen, ist total okay und ich verstehe das. Aber ich werde nicht meine persönliche Meinung abändern, nur um ins gleiche Horn zu stoßen wie die. Ich hoffe du verstehst das 🙂

          • Ahoi Jeinsager,

            bin mir nicht ganz sicher ob Du mit Deiner Kritik den stonewars-Blog meinst. Falls ja, kann ich Deine Meinung nicht nachvollziehen und möchte gern widersprechen.

            Ich empfinde den stonewars-Blog absolut nicht als „alles-muss-positiv-klingen-Blog“. Hier wird, für mich, sehr sachlich und abwägend über die Produkte und Firmenpolitik von LEGO berichtet. Ebenso über „Aufreger“ von anderen LEGO-Kanälen, Fanseiten oder Bloggern. Alles im vernünftigen Rahmen und alles so gut recherchiert wie das für Lukas und sein Thiem, ;-), möglich ist.

            Ich persönlich bin ein Freund dieses Blogs seit der „LEGO vs. Held-der-Steine Affäre“. Dieser Blog war in dem „Sturm“, für mich, die einzige sachliche und vernünftige Stimme. Hier wurde zuerst recherchiert und dann geschrieben. Ganz ohne „Aufreger-Touch“. Das hat für mich journalistisches Niveau und das weitere Lesen dieses Blogs, seit dieser Zeit, bestätigt mich immer wieder in dieser Beurteilung. Eine Qualität die sich, neben dem Unterhaltungswert, auch im zugehörigen Podcast finden lässt.

            Was den neuen Sternenzerstörer anbelangt: Klar ist Lukas bei diesem Modell auch „Fanboy“. Na und? Ich glaube kein anderer LEGO-Kanal hat sich so früh, so intensiv mit den Vor- und Nachteilen dieses Modells auseinandergesetzt. Insbesondere was das Preis-/Leistungsverhältnis anbelangt. Allein die Arbeit die sich Lukas mit dem Größen-, Steine- und Gewichtsvergleich in Bezug zum Preis gemacht hat, zeigt das er es sich nicht leicht macht mit der Kritik an diesem Modell. Eigentlich kann er sich ganz einfach auf die „Ich-muss-den-eh-kaufen-weil-ich-darüber-berichten-muss-Position“ zurückziehen, doch so einfach machen er und sein Thiem, ;-), es sich bei weitem nicht. Das ist jedenfalls mein Eindruck wenn ich die Berichterstattung über das Modell im Blog und Podcast Revue passieren lasse.

            Die Preis-/Leistungsargumente für dieses Modell sind ja inzwischen deutlich. Grade dieser Blog hat rausgearbeitet, dass der Vergleich mit dem Millenium Falken „hinkt“. Das Video aus dem Solid Brix Studios zeigt, sehr sachlich, das die Forderung nach einem Innenleben eben nicht, oder nur sehr schwierig, umzusetzen ist. Die Struktur des Modells lässt im vorhandenen Maßstab halt kein Innenleben zu.

            Grundsätzlich ist die Preisfrage sowieso subjektiv. Jeder muss für sich selbst verantworten für was er wieviel Geld ausgeben möchte, bzw. was er sich leisten kann. Moralische Vergleiche sind dabei nicht hilfreich. Jemandem Verantwortungslosigkeit vorzuwerfen, weil er dieses Produkt kauft, funktioniert nur wenn man ihm, oder ihr, dabei unterstellt nichts anderes „gutes für die Welt“ zu tun. Mangels Wissen kann es sich dabei nur um ein (Vor-) Urteil handeln. Warum sollte man das tun, und vor allem, warum sollte ein „Angesprochener“ das Ernst nehmen?

            Für mich bleibt: Seit ich diesen Blog verfolge habe ich noch nie einen „Kauf-Aufruf“ wahr genommen. Für „Laien“, als welche sich Lukas und seine Redaktion, vielleicht noch selber sehen, erlebe ich hier eine tolle Einstellung zu allen Themen. Professionell, kritisch, sachlich, abwägend, lustig und leidenschaftlich. Vielleicht machen sie sich sogar manchmal eher zuviel, als zuwenig Gedanken.

            Bei mir grimmt da nix im Bauch. 🙂

            Viele Grüße,
            Feinstein

        • Deswegen habe ich meinen Kommentar auch in zwei Teile aufgeteilt, denn ich bin ja auch ein aktiver Legokäufer.
          Dennoch ist es manchmal verrückt, wenn man darüber nachdenkt, dass man sich hier vollkommen Wertlose Plastikklötze kauft.
          Dennoch würde ich niemals vor irgendwelche Läden campieren – so irre bin ich dann doch wieder nicht.

          • Ja, die Welt ist dekadent, heute sah ich in einer Zeitschrift Zahnpaste für 130 Euro, dicht gefolgt von Creme für über 300. Das ist verrückt und durchgeknallt. Aber, und das möchte ich hier unbedingt sagen, man darf sich durch Unbill und Dekadenz auch nicht den Spaß an seinem Leben verderben lassen. Wir alle hatten Glück auf der richtigen Seite der Welt geboren zu sein und das sollte uns gelegentlich nachdenklich und demütig machen. Aber ganz ehrlich: ich verbringe nicht den Tag damit zu vergleichen, dass man von dem Zeug, was ich kaufe, auf der anderen Seite der Welt eine Familie ernähren könnte. Ich freue mich an dem Zeug und gehe achtsam damit um. Und was ich noch sagen wollte: das hier ist einer von vier Legoblogs, die noch Freude am Luxuriösen Hobby vermitteln. Zwei davon sind englisch. Leuten, die um jeden Preis keinen Spaß mit oder an Lego haben wollen, stehen so viele Kanäle offen. Und damit meine ich nicht, dass man etwas kritisiert, sondern, dass man anderen bewusst die Freude zerstört. Ich hoffe, dieses miese Klima zieht hier nicht ein, es wäre wirklich schade, denn man hat für so ein schräges Hobby im Dorf nicht so viele Gesprächspartner. Und ich wäre gern Teil einer fröhlichen Truppe, die über ihr Hobby quatscht und sich nicht zerfleischt und auch mal den klimawandelnden Alltag außen vor lassen kann (ja, mich stören die vielen Plastetütchen auch…). Ich will einfach nur Austausch über Lego mit einem frohen Unterton und nötiger Kritik, das wäre doch toll, oder?

  6. Das ganze macht mich echt traurig anzuschauen wie Geld gierig Leute mit Hobbys umgehen….. Leute euer ernst fast 4700 Euro plus 250 Euro Versand!!!!
    Schämt euch!
    Da warte ich lieber bis Oktober und bestelle mir den bei lego für nur 699 Euro.

    • Ja, diese Abzockerei ist schon pervers. Aber hier gibt es 2 Fraktionen die daran schuld sind. Einerseits natürlich die Spekulanten die sich das Modell nicht des Modells wegen kaufen sondern um es anschließend zu völlig überzogenen Preisen zu verscheuern, und zum anderen natürlich die Leute die jedes Maß verloren haben und diese Preise bezahlen.

      Ich finde es nur völlig schade und auch ehrlich gesagt auch schon abartig wenn ein ernsthafter Fan leer ausgeht weil gierige Zecken die Lager leer kaufen um dann die limitierten Items zu völlig überhöhten Preisen zu verhökern, und meine Verachtung trifft dann eben auch diejenigen die das ermöglichen indem sie solche Preise bezahlen.

  7. Ach dafür war die Lego-Picknickdecke gedacht.
    Nein im Ernst: ich finde es cool, zu sehen, wie manche für ihr Hobby, für Lego, für Sammlerobjekte brennen. Und mit Freunden und netten Leuten eine Nacht vorm Haus mit Quatschen, Austauch und Essen zu verbringen, ist, zumindest wenn die Temperaturen stimmen, einfach eine schöne Sache.
    Die Frage, wofür jemand 700,-€ bezahlen will, oder nicht, will ich dabei am liebsten erst gar nicht behandeln.

  8. Ich finde das sooo cool, schade, dass man da nicht dabei sein kann. Das ist wirklich klasse, hoffentlich gibts noch mehr Bilder. Und ja, wenn das einer kauft für 4000 Mäuse, dann ist das Lego Budget vermutlich ausgeschöpft. Aber was für ein Erlebnis👍👍👍

  9. Ich würde ja jetzt gern zu einem fundierten Vortrag über Götzenanbetung und die Konsumentenmentalität im Turbokapitalismus ausholen … aber manchmal fällt einem einfach nichts anderes mehr ein als: *kopfschüttel*.
    Wort zum Sonntag fällt heute aus.

    • Hey, das sind einfach Hardcore-Fans, die ihre Leidenschaft ausleben. Ich find es total cool, dass sich Menschen so für ihr Hobby begeistern können.

      Hast du nichts in deinen Leben, wofür du brennst und wofür dir (fast) alles egal ist?

      • Ich hätte die Zeit ja sogar gehabt. Aber das kann ich meiner besseren Hälfte nicht mehr erklären mit Anreise, Urlaub nehmen uns…. Wenn sowas mal in Amsterdam gemacht wird stehen meine Chancen deutlich besser 🙂 Sie sagte gerade schon nach Amsterdam will sie auch nochmal 😅

  10. Ich sehe es geht bei den Facebook-Kommentaren auch um den Preis an sich, und ich habe ja auch im Podcast eine Verwudnerung darüber heraus gehört, warum der Preis von 700€ auf soviel Häme stößt, während es bei den 800€ des Millenium Falken nicht so war.

    Die Erklärunf dafür ist recht einfach. Der MF hatte nicht nur die Hülle sondern auch noch ein Innenleben, und einige „prominentere“ Figuren dazu. Der SD hingegen hat nur die (zugegebener weise) riesige Außenhülle. Im Vergleich zum MF ist der SD in der Gestaltung schon wieder ein großer Schritt zurück, und dafür ist eine UVP von 700€ im Vergleich zu der UVP von 800€ des MF schon sehr überzogen. Denn im Grunde ist der SD vom Gestaltungsgrad näher an der 150€ Enterprise von MegaBloks als an dem 880€ MF von Lego dran. Ok, anderes Franchise, andere Lizenz, anderer Hersteller. Aber dennoch sollte der SD da im Vergleich nicht mehr als 500€ kosten, damit wären Lego iund Disney schon gut bezahlt.

    • Ich fände es gut wenn unter diesem Artikel keine Diskussion mehr über den Preis geführt werden. Will (und kann) das natürlich nicht verbieten. Aber davon gab es schon genug bei den anderen Artikeln!

      Hier geht es doch gerade um das Event und die Fans, welche die Möglichkeit haben diesem (für Sie) besonderem Event beiwohnen zu dürfen! Lasst uns doch einfach mal mit Freude die Bilder und Informationen zu diesem Ereignis wahrnehmen und aufsaugen ohne über das Produkt zu streiten! Das fände ich klasse!

      Allen einen schönen Sonntag 🙂

      • Das sehe ich genauso, es wurde jetzt genug über den Preis gemotzt und jeder weiß, dass da viele gibt, die das Modell zu teuer ist.
        Aber wenn man das findest, dann soll man das Modell einfach ignorieren.
        Jeder der das Modell kaufen will und kann, soll es machen.
        Wenn vor nem Appel Store 100te Menschen stehen und sich für über 1000 Euro n neues Handy kaufen, dann sollen sie das auch machen. Oder wenn man sich für 50000 Euro n vw kauft…
        Jedem das seine, und wer auch den SD nicht kaufen möchte weil er zu teuer ist, dann ist das auch ok.
        Es wird genug geben die sagen, das ist es mir wert!

  11. Geschäftsidee: sich mit nem Lastenfahrrad vor den Store stellen und für paar € oder £ Transportservice anbieten…
    Ich würde mich auch nie für irgendwas stundenlang vor nen Laden stellen nur um es als einer der ersten zu bekommen (egal ob Lego, iPhone oder Aldi PC 😁 ) aber jeder wie er mag – und wenn jemand tatsächlich so doof ist diese eBay Preise zu zahlen, dann selber schuld…

  12. Wenn ich mich da anstelle um eine Unterschrift zu bekommen weil es die nur an einem Ort einen Tag gibt und die Stückzahl sehr klein ist… mach ich das dann auf und bau es zusammen oder stell ich es erst recht auf Seite um einen noch größeren Gewinn einzufahren von dem ich mir dann zwei kaufen kann?
    Wie viele in der Schlange werden da wohl „Na klar!“ sagen?
    Welcher echte Fan (der die Sets tatsächlich öffnet und baut) will sich denn nicht so viele seiner Wunschsets kaufen wie möglich? Das funktioniert aber fast nur wenn man Spontankäufe vermeidet und mit Rabatt kauft.

  13. Werden wirklich die Plätze in der Schlange verkauft? Dann würde ich gerne das Gesicht sehen, wenn ein Lego-Store Mitarbeiter rausgeht und die angebotene Platznummer einzieht. Der „Verkäufer“ hat scheinbar eh kein Interesse am Produkt.
    Falls Das Interesse doch vorhanden ist, soll er sich wieder ans Ende der Schlange stellen.

  14. Warum kann man nicht einfach akzeptieren, dass es verschiedene Menschen mit verschiedenen Leidenschaften und unterschiedlichen Budgets gibt, und einfach Toleranz walten lassen? Einfach mal gönnen können.

    • Nun, bei reinen Luxusobjekten ist es nun mal so, dass immer viele Diskussionen entbrennen. Der ISD ist somit das goldene Steak von Franck Ribery 🙂
      Und natürlich entbrennt da auch immer ein wenig eine Neiddebatte – vielleicht würden sich viele, die sich heute über den Preis beschwerden ruhig sein, wenn sie Jahreseinkünfte von mehreren Millionen hätten. Aber es ist nunmal so, jedes Extrem polarisiert. Goldene Steaks, graue ISDs oder Kaffee der von katzenartigen Viechern aus dem Kot gepult wird (Kopi Luwak)……

      Und klar, jedem sei seine Leidenschaft, die ja auch die meine ist, gegönnt. Und trotzdem finde ich es auch legitim, wenn man am Sonntag nachmittag, einfach mal ins Grübeln kommt, wenn man Bilder sieht, wo leute freiwillig anstehen, um 700 EUR in „wertloses“ Plastik zu tauschen. Und wenn es einen nur dazu bewegt, eingenordet zu werden und zu verstehen, dass es den meisten von uns einfach wahnsinnig gut geht.

    • Es geht doch nicht um das „nicht gönnen können“. Von mir aus kann sich jeder der das Teil kaufen möchte auch kaufen. Was ich kritisiere ist das zum einen

      – das Preis/Leistungsverhältnis welches nicht nur insgesamt sondern auch im Vergleich zum Millenium Falcon eher ungünstig ist. Um 700€ kosten zu dürfen ist der mir nicht ausgefuchst genug, kein Innenraum, nur 2 NoName Figuren, keine sonstigen Gimmicks wie z.B. eine Beleuchtung. Lezteres hat dr MF zwar auch nicht aber einen Innenraum, ein paar wichtige Figuren und gut 3000 Teile mehr zu verbauen.

      – und zum anderen natürlich diese „lieben Mitmenschen“ die sich das Ding als Spekulationsobjekt kaufen um es dann für 4-stellige Summen bei Ebay zu verscherbeln oder gar die Positionen in der Schlange für teures Geld verkaufen. Auch da, wer diese Dienstleistungen in Anspruch nehmen will weil ihm die 700€ noch zu billig sind und er lieber das 3-fache an eine solchen „lieben Menschen“ bezahlt, selber schuld. Nur leider nehmen diese Spekulanten dann den wahren Fans die Möglichkeit selber zum regulären Preis das Set beim Legostore zu kaufen, und ja, diesen Zecken gönne ich dass sie damit auf die Nase fallen. Ohne diese Geier wären die Schlangen für die echten Fans kürzer, und die Chance dass auch jeder sein Set erhältist dann auch viel größer.

      Das kritisere ich, aber ich missgönne deswegen keinem der sich das Set kauft um sich daran zu erfreuen dass er eben dieses tut. Ich wünsche ihnen sogar viel Spaß damit. 😉

      • …ich bin mir nicht sicher, ob ihc das, was Du da schreibst richtig verstehe: aber meine Frage ist: was geht es dich an. Du willst das Teil nicht kaufen, weil Du den entsprechenden Gegenwert nicht siehst. Ok. Du ärgerst Dich über Leute, die etwas kaufen, was Du nicht willst und es dann weiterverkaufen an Leute, denen eine Signatur des Designers wohl 3000 Euro wert ist und die heute nicht in der Schlange stehen konnten oder wollten. Da frage ich mich, wieso Dich das beschäftigt, was geht es Dich an? Das hat doch mit Dir gar nichts zu tun, Du erleidest keinen Schaden und auch sonst niemand. Ich würde mich an Deiner Stelle mit etwas Lustigem beschäftigen.

  15. Wow, das Zertifikat ist echt nice! 👍🏻 Ist bekannt, ob es mehr solcher Events geben wird? Wäre sicher für den einen oder anderen ein Day-1-Kaufargument.

  16. Gab es noch ein Bonus Set? Was ist denn das für eine kleine Schachtel neben dem ISD? Auf einem der Fotos sieht es so aus als ob da ebenfalls ein ISD abgebildet ist?

  17. Das Bild vom gebauten Modell bestärkt mich in der Entscheidung dagegen. Er wirkt einfach sehr schlicht und platt grau. Lässt sich natürlich nicht wirklich anders lösen, aber so cool und imposant wie auf dem Karton sieht er einfach nicht aus.

  18. Ich würde mir wünschen, dass man den Designer, so lange wie so ein Set im VIP-Vorverkauf ist, einmal um die Welt fliegt und es solche Autogrammstunden in allen prominente Flagship-Stores in Europa, Amerika und Asien gibt. Das wäre nicht nur ein Day-1-Verkaufsargument, sondern außerdem noch ziemlicher Fanservice, mit dem man Nähe zum Kunden demonstrieren könnte.

    LG Max

  19. Das Äußere aussehen des ISD ist an sich gut gelungen.
    Ich finde für Fans schön das solche Events veranstaltet werden.
    Ich hätte daran auch gern Teil genommen.
    Als ich gehört hab das es einen neuen ISD geben soll hab ich auch schon das Sparschwein geblündert.

    Aber was lego in meinem Augen bei dem ISD verbockt hat ist das das Set mit knapp 15Cent pro Stein. Äußerlich nur knapp an der Perfektion vorbei geht bei allem anderen aber maßlos Müll Fabriziert hat.
    Zu Buntiges planloses Konstruktion im inneren. Kein Diorama einer Brücke. Muss nicht masstäblich sein. Eine Hübsche a Deutung hätte gereicht. Mangelnde Figuren.
    Für ein reines Display Set Sticker statt probt beim Typschild. Und nach dem Lego Video zu Urteilen ist die Stabilität auch eher mau.

    Ich bin daher der Meinung das wenn dieses Set gut läuft Lego noch mehr auf den Trichter kommt ich schlechter zu werden.
    Würde dieses Set wie Blei in den Läden liegen gäbe es zumindest die Möglichkeit das Lego versucht wieder besser zu werden.

    Wenn ich mir die Bilder so anschaut hätte Lego auch hingehen können den ISD für 2000 Euro zu verkaufen. Hätte immer noch genug Fanboys die sich sowas gefallen lassen.

  20. Ich fasse zusammen:
    – den Star Destroyer im signierten Karton
    – doppelte VIP Punkte (70€)
    – die SW Mystery-Box
    – das limitierte unterzeichnete Zertifikat (gefällt mir übrigens super)
    – die Wartekarte
    – Fotos mit den Designern
    – stundenlanges Quatschen mit Gleichgesinnten
    Hätte ich die Chance dazu ohne große Reisekosten/-Aufwand, ich würde es sofort machen!
    Bin traurig dass sowas zum Beispiel nicht in Köln ist…. Wäre mir jeden Cent der 700€ wert!

  21. Ich will dieses Set auch haben, aber warte lieber auf entsprechenden Rabatt:-)
    Habe ich beim Millenium Falcon auch gemacht. Gekauft für 580€ …

    Den UVP Preis bezahle ich ganz ganz selten… Kaufe mir neue Sets immer erst ab mindestens 20 % Rabatt…

    Einfach mal ein paar Monate warten…

  22. Sadly, the first five people in the queue all admitted to being resellers. Then, further along in the line others admitted they had only joined the queue to resell the item immediately on that well-known auction website. My source estimated at least 75% of buyers said they planned to resell their booty.

    I gather about 155 sets were sold on the day!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*