Breaking News! LEGO Gruppe kauft BrickLink Marktplatz: Offizielle Pressemitteilung

LEGO kauft BrickLink

Diese News wird wohl einschlagen wie eine Bombe: Wie LEGO soeben in einer Pressemitteilung bekannt gegeben hat, kauft LEGO den Einzelsteine-Marktplatz Bricklink auf. Damit will man seinen Stand bei den Erwachsenen LEGO Fans ausbauen.

Bricklink wurde im Jahr 2000 von Dan Jezek gegründet und dann im Jahr 2013 von der Holding Firma NXMH und deren Inhaber Jung-Ju “Jay” Kim aufgekauft. Nun hat LEGO am 26. November bekannt gegeben, das Portal von nun an selber führen zu wollen.

LEGO CEO Niels B Christiansen sagt dazu:

Unsere erwachsenen Fans sind uns sehr wichtig. Sie sind leidenschaftlich, engagiert und unendlich kreativ. Wir arbeiten seit vielen Jahren eng mit der Community zusammen und freuen uns auf die Vertiefung unserer Zusammenarbeit. Wir planen, den aktiven Marktplatz von BrickLink weiterhin zu unterstützen und die Software Studio von BrickLink zu entwickeln, das es unseren talentierten Fans ermöglicht, ihre Kreativität auf die nächste Stufe zu heben.

Der vorherige Inhaber, Jung-Ju Kim sagt zur Trasformation:

Es war ein Privileg, die Transformation von BrickLink in den letzten sechs Jahren zu leiten. Ich bin der Gemeinschaft dankbar, dass sie so einladend, unterstützend und konstruktiv ist. Ich bin ständig erstaunt über die endlose Kreativität und die Liebe zum Bauen. Ich bin zuversichtlich, dass die Plattform bei der LEGO Group in guten Händen sein wird. Als Fan kann ich es kaum erwarten, zu sehen, was als nächstes kommt.

Chief Marketing Officer der LEGO Guppe, Julia Goldin, äußert sich so:

BrickLink bietet der LEGO Group die einzigartige Möglichkeit, sich mit erwachsenen Fans über neue Kanäle und aufregende Erlebnisse zu verbinden. Wir haben kürzlich mit BrickLink an einer Reihe von Sets aus der Menge zusammengearbeitet, um das 60-jährige Jubiläum des Steins zu feiern. Wir haben viel gelernt und sind bestrebt, weitere Möglichkeiten der Zusammenarbeit zur Wertschöpfung zu erkunden. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit mit unseren erwachsenen Fans, während wir den unabhängigen Geist der digitalen Plattform bewahren und pflegen.

Die Aquisition von Bricklink umfasst auch die kleine Firma Sohobricks, die selber zu LEGO kompatible Klemmbausteine herstellen. Die Transaktion ist laut LEGO noch nicht abgeschlossen, soll aber vor Ende 2019 noch komplettiert werden. Ab 2020 wird Bricklink dann vollständig zur LEGO Gruppe gehören.

Die Kollegen von Brickset und Brothers Brick hatten die Gelegenheit mit Julia Goldin ein Interview zu führen und somit an weitere Informationen zu kommen was LEGO mit der übernommen Plattform zu tun gedenkt. Vor allem das Interview der Brothers Brick glänzt durch viele kritische Fragen, daher legen wir es jedem hier ans Herz. Julia Goldin sagt darin unter anderem, dass man erstmal keine Änderungen plant, mit einer Ausnahme: Zukünftig sollen nur noch LEGO Produkte dort gehandelt werden. Vor allem realistische Waffen von Firmen wie BrickArms möchte man von Bricklink entfernen.

Hier könnt ihr euch die vollständige englische Pressemitteilung ansehen.

Was sagt ihr dazu? Was erwartet ihr von dieser Übernahme? Steht ihr dem positiv oder negativ gegenüber? Und was haltet ihr von den wenigen angekündigten Änderungen? Wir freuen uns auf eure Kommentare!

Über Lukas Kurth 1953 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
109 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare