LEGO Star Wars UCS AT-AT (75313): Infos zur Größe und erste Leaks

LEGO Star Wars Ucs At At

Update (9. November): Heute hat LEGO den LEGO Star Wars 75313 UCS AT-AT vorgestellt und mit offiziellen Bildern in bester Auflösung versehen. Wir haben euch das Set hier im Blog ausführlich präsentiert, der Verkauf des Sets startet wie erwartet am 26. November im LEGO Onlineshop.

(AT | CH | NL | USA | IT | UK | FR | DK | BE | CA | ES | SE | FI | NO)


Originalbeitrag (2. November): Es ist „offiziell“: Der LEGO Star Wars UCS AT-AT kommt! Im Laufe des Abends haben sich die ersten Leaks in Form von Bildern zum Set in den sozialen Medien verbreitet. Wir haben die Bilder für euch analysiert, Noppen gezählt, die Größe des riesigen AT-AT abgemessen und die wichtigsten Infos gesammelt.

Als hätten wir es geahnt: Als wir heute unser Update mit den ersten Gerüchten zur Anzahl der Minifiguren veröffentlicht haben, haben wir die an „Recognized LEGO Fan Media“ verschickten Review-Exemplare angesprochen. Von vermutlich mindestens einem dieser Review-Exemplare sind nun wieder mal Bilder aufgetaucht – ziemlich genau eine Woche vor dem Ablauf des Embargos. Wir werden diese Bilder hier nicht veröffentlichen, aber es ist keine Schwierigkeit, die pixeligen Schnappschüsse auf Instagram und auch anderen Blogs aufzuspüren.

Service-Hinweis: Wer auf die offiziellen und hochauflösenden Bilder des UCS AT-AT warten will, anstatt sich mit in Schriftform gebrachten Details zum Aussehen und den Funktionen des Sets zu befassen, sollte diesen Beitrag am besten meiden. 🙂

Allgemeine Infos

Folgendes ist zum LEGO Star Wars UCS AT-AT bisher bekannt: Das Set wird am 26. November (also zum Start des Black Friday Events) bei LEGO in den Verkauf im LEGO Onlineshop starten.

Die UVP für den Imperial Walker liegt bei stattlichen 799,99 Euro, etwas Erleichterung bringen allerdings die Gratisbeigaben am Black Friday: Neben dem Lichtschwert von Luke Skywalker (40483) dürfte es noch eine (bisher unbekannte) weitere Gratisbeigabe direkt zum Verkaufsstart geben. Die offizielle Vorstellung des Sets erfolgt vermutlich am 9. November im Rahmen der „Bring Home The Bounty“-Kampagne.

Auch die Information mit den 9 Minifiguren bestätigt sich durch die UCS AT-AT Leaks. Es liegen 4x Snowtrooper, 1x Snowtrooper Commander, 2x AT-AT Driver, General Veers (mit dual-molded Beinen) und Luke Skywalker bei.

LEGO Star Wars Ucs At At 75313 Minifiguren
Die im UCS AT-AT enthaltenen Minifiguren (das genaue Aussehen der enthaltenen Figuren wird leicht abweichen)

Wie man bei der Anzahl hätte vermuten können, lässt sich das Set (also Körper und Kopf des AT-AT) auf einer Seite vollständig öffnen und die Figuren finden realistisch im Inneren des Sets ihren Platz. Luke Skywalker kann an einem Seil vom AT-AT herunterbaumeln. Das Innere ist außerdem mit 2x Speederbikes gefüllt und orientiert sich in seiner Gestaltung erstaunlich nah daran, wie laut offiziellen Querschnitts-Zeichnungen ein AT-AT im Inneren aussehen sollte.

Noch eine kleine Randnotiz: Unser vor Monaten angefertigtes Mockup der Box war gar nicht so schlecht. 😉 Die damals gehandelte Teilezahl von 6782 lag zwar um drei Steine daneben (tatsächlich enthält das Set 6785 Teile), aber ansonsten passt es zumindest in den Grundzügen:

LEGO Star Wars 75313 At At Karton Mockup

Alle Infos zum Set im Überblick:

  • Setnummer: 75313
  • Name: AT-AT
  • Anzahl Steine: 6785
  • Anzahl Minifiguren: 9
  • Maße: 62 cm hoch, 69 cm lang
  • Preis (UVP): 799,99 Euro
  • Preis/Stein: 11,8 Cent
  • Release: 26. November
  • Altersempfehlung: 18+
  • Sticker vorhanden: Ja (voraussichtlich 1x für das Typenschild)

Größe und Maßstab des LEGO UCS AT-AT

Kommen wir jetzt zur Größe des Sets: Wir haben die Bilder für euch intensiv angeschaut und fleißig Noppen gezählt und in Photoshop nachgemessen. Wenn wir nicht völlig daneben liegen, ist der UCS AT-AT etwa 62 cm hoch und 69 cm lang.

Laut offiziellen (also kanonischen) Star Wars Maßen ist der „echte“ AT-AT 25,90 m lang und 22,20 m hoch. Daraus ergibt sich ein Maßstab von von ca. 1:36 (in Bezug auf die Höhe) bis etwa 1:38 (in Bezug auf die Länge).

Kurzer Ausflug zum Thema Minifiguren-Maßstab: Es gibt nicht wirklich einen eindeutigen Minifiguren-Maßstab, was schlicht und einfach daran liegt, dass Minifiguren eben nicht die gleichen Proportionen wie Menschen haben. Basierend rein auf der Höhe von Minifiguren ist eine Annahme von etwa 1:42 eine sehr grobe Annäherung an den richtigen Maßstab. Wenn man hingegen die Breite einer Minifigur als Grundlage nimmt, ist ein Maßstab von etwa 1:25 eine erste Näherung.

Damit ist der UCS AT-AT mit einem Maßstab von etwa 1:37 im Mittel so nah am Minifiguren Maßstab, wie es mit LEGO wohl erreichbar ist. Es handelt sich damit um den ersten LEGO AT-AT im Minifiguren-Maßstab.

Funktionen und Verstellbare Beine

Einige Bilder verraten auch erste Funktionen des UCS AT-AT: Zum einen liegt dem Set ein Werkzeug (eine Art Schraubendreher) bei, mit dem sich die Beine des Sets anscheinend verstellen und arretieren lassen. Dieser Schraubendreher wird den Bildern nach zu urteilen hinter dem Typenschild des AT-AT „versteckt“. Das ist also die Art und Weise, wie LEGO die seit langer Zeit im Raum stehenden Stabilitätsprobleme eines so großen AT-AT gelöst hat: Hier kommen vermutlich neue Teile zum Einsatz, die ein Werkzeug für die Verstellbarkeit benötigen.

Zum anderen ist als weitere Funktion auch der Kopf in gewissen Maßen beweglich und die beiden Hauptgeschütze, zwei schwere MS-1-Laserkanonen, lassen sich wie im Film gegenläufig bewegen, um die Schüsse zu simulieren.

Die restlichen Details zum UCS AT-AT werden wir euch (wie gewohnt) in einem ausführlichen Vorstellungsartikel präsentieren, sobald der Imperiale Läufer auch von LEGO selbst mit offiziellem Bildmaterial ausgestattet wird und wir die Funktionen und spannenden Details auch anhand von Bildmaterial zeigen können.

Was haltet ihr von den Entwicklungen zum LEGO Star Wars UCS AT-AT am späten Abend? Freut ihr euch auf das Set und werdet ihr zum Release zuschlagen? Tauscht euch gerne in den Kommentaren aus, aber habt bitte Verständnis dazu, dass wir direkte Links zu geleakten Bildern moderieren werden.

Und mit dieser UCS AT-AT News lassen wir den heutigen Tag mit (für unsere Verhältnisse) rekordverdächtig vielen Artikeln auch ausklingen – gute Nacht!

Über Lukas Kurth 1804 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 30 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

96 Kommentare

  1. Um Lukas Laune zu heben, und den fantastischen Artikel zu loben, hier ein Kommentar. Ich freue mich sehr auf das Set, und finde es klasse, wie viel Mühe sich lego gegeben hat, werde aber wahrscheinlich erst mit Rabatten zu schlagen. #StoneWarand

    • Ach, es geht schon wieder mit der Laune 😉 Mir ist das ja letztlich egal, wenn etwas leakt – auch wenn das mal noch eine Nachtschicht bedeutet. Ärgerlich ist der Umgang von LEGO mit dem Thema, aber das würde hier zu weit führen. Wir bereiten jetzt (wie quasi immer) mit den Leakbildern einen ausführlichen und hoffentlich interessanten Vorstellungsartikel vor. In der Hinsicht erleichtern die frühen Bilder ja die Arbeit 😉

      • Aus der Situation hast du auf jeden Fall das beste gemacht, ich hatte vorhin auch schon mal gerechnet gehabt, dass wird ein fetter Klopper. Ich kann das super gut nachvollziehen, dass sich da mal ein bisschen der Frust breit macht.
        Jetzt freue ich mich auf jeden Fall als nächstes auf die Vorstellung, stay strong 😄😊

      • Hallo Lukas, nein, würde für mich gar nicht zu weit führen. Mich interessiert, wie Lego damit umgeht. Also gerne etwas davon erzählen, wenn du Zeit und Lust hast. Vielen Dank und einen schönen Abend!

    • Bin schon beeindruckt von dem Set aber der Preis ist nicht passend zu meinem restlichen Budget für 2021.
      Werde wohl ebenfalls erst mit Rabatt zuschlagen. 🙂

  2. TipTop Infos, Danke Lukas 👍
    Das mit dem Schraubendreher klingt interessant, mal gespannt wie das dann funktioniert.
    Dann suche ich schonmal nach nem Plätzchen für das Schätzchen

    • Meine als Techniker fundierte Vermutung:
      Das ist kein Gelenk das gesperrt und entsperrt wird sondern wie ein turntable mit Schneckenantrieb.
      Das ist selbsthemmend, kann also nur an der Schnecke verstellt werden (Schraubendreher). In die andere Richtung ist es mega steif.
      Passt auch geometrisch zu den Bildern (Achse des Schraubendrehers senkrecht zur Achse des Gelenks)

  3. Bei dem Set bin ich doch sehr versucht, wieder mal nach langer Zeit direkt zum Release zuzuschlagen.
    In jedem Fall wächst die Vorfreude, aber mit den Bildern versuche ich noch zu warten.
    Ihr seid heute wirklich fleissig gewesen.
    Euch ebenfalls eine Gute Nacht!

  4. Klingt doch super! Danke für die vielen Infos. Ich freue mich schon auf die offiziellen Bilder. Lässt sich schon erahnen, wie breit der AT-AT etwa werden wird?

  5. Mit den Leaks bin ich echt zwiegespalten. Einerseits freue ich mich schon darüber vorab was sehen zu dürfen, andererseits verstehe ich da aber auch den Unmut derer, die sich nicht spoilern lassen möchten. Dann ist dann natürlich noch eure Situation, in der ihr letztens als „die Bösen“ dargestellt wurdet, obwohl ihr nur Offizielles weitergegeben habt. Da kann ich einen Rant schon nachvollziehen, wenn wohl – mal wieder – ein LAN Mitglied sich nicht beherrschen konnte und Bilder durchreicht.

    Das Set habe ich an anderen Stellen schon genug befeiert, deswegen nur eine Frage: Welche Quelle hast du für die In-Universe AT-AT Maße genutzt?
    Als Länge hatte ich vorhin 20 Meter auf woookiepedia gefunden.
    Aber gut, bei manchen Vehikeln werden auch alle paar Jahre neue Maße ausgewürfelt *hust*Supersternzerstörker*hust*

      • Gutes Buch und empfehlenswert für jeden Star Wars und/oder Raumschiff Fan! In meiner aktiven Star Wars Fanzeit Anfang des 21. Jahrhunderts in dieser nicht weit weit entfernten Galaxis habe ich die Bücher mit den Risszeichnungen geliebt (und besitze sie ja noch). 👍

        • Definitiv! Die Neuauflage von 2020 besitze ich auch, liegt nur gerade nicht bei mir zu Hause 🙂
          Schon „komisch“ aber, dass sich die Angabe der Höhe zum Eintrag in der StarWars.com Datenbank unterscheidet.
          Die Cross Sections Ausgabe aus 2013 liegt aber bei mir, da wird die Höhe mit 20,6 m und die Länge mit 15,5 m angebeben bzw. ausgewürfelt 😀

          Kennt man eigentlich schon den Lego Designer vom AT-AT?

  6. Klingt schon mal vielversprechend der Vierbeiner. Bin auf die insgesamte Stabilität gespannt, da das Teil doch sehr viel Gewicht mit den Beinen zu stemmen hat. Also jetzt nicht, ob er auf den Beinen gut stehen kann, sondern eher wie es mit der seitlichen „Wackeligkeit“ ausschaut.

    Da solche Sets jenseits meines Budgets liegen und ich das sowieso nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann für ein einziges Set so viel Credits auf die Cantinatresen zu werfen, werde ich den Langbeiner auslassen. Ich freue mich aber selbstverständlich für alle, die ihren Wunsch in Erfüllung sehen und/oder bereit sind die nötigen Credits dafür auszugeben. 😊🙏

  7. Lukas, nicht aufregen. Da sowas doch immer wieder vorkommt und um solche Bilder vor einer offiziellen Set Veröffentlichung seitens Lego zu vermeiden, gibt es meines erachtens nur eine Lösung: Keine Sets mehr für Reviews vor diesem Termin mehr verschicken. Das ist zwar für die 98 Prozent der Reviewer ärgerlich, da sich diese ja an die Regeln halten, aber damit wäre das Problem gelöst. Andererseits können die Bilder ja auch von einer anderen undichten Quelle wie einer Lego Fabrik stammen.
    Aber nach allem was ich auf den Bildern bis jetzt gesehen habe muss ich wirklich sagen: Geiles Teil 🙂 Ich hoffe nur das sich die Farbseuche im Inneren diesmal in Grenzen hält. Mehr kann man dazu wohl sagen, wenn die offiziellen Bilder von Lego veröffentlicht werden.
    Auch habe ich mir einmal Gedanken zu der Verstellung mit dem Schraubendreher gemacht und vermute als Maschinenbauer, dass es sich dabei um neuartige integrierte Schneckengetriebe an den Fußgelenken handeln könnte. Diese sind selbsthemmend und können durch das Drehen der Schnecke mittels Schraubendreher in fast jeder Position stufenlos verstellt und dann fixiert werden. Aber lassen wir uns überraschen, wie die Designer dieses Problem gelöst haben. Ich freue mich jedenfalls riesig auf das Set.

  8. Krass, ist ja fast der doppelte Teilepreis im Vergleich zur Titanic! Bei den großen Sets ist doch ein Teilepreis unter 8 Cent üblich. Hier sind es über 11 Cent. Also DAS ist tatsächlich mal ein teures Set. Absolut und relativ gesehen.

    • Ist halt Star Wars, aber im Unterschied zu Stardestroyer gibts hier ein Innenleben und wies ausschaut interessante neue Teile die in Zukunft allen Walker Mocs in Großformat mehr Stabilität verleihen könnten. Ich finds auf den ersten Blick sehr gelungen, auch mit der Menge an Figuren. Klar ist der Preis hoch, aber mit GWP gehrs vielleicht noch etwas nach unten ….

    • Die ganzen großen Star Wars UCS Sets liegen doch immer über 10 ct/Teil, auch der UCS Millennium Falcon von 2007 lag schon bei 10,6 ct/Teil. Allerdings darf man gerade bei großen Sets nicht das Gewicht vergessen und generell, dass Preise LEGO intern nicht einfach nach Teileanzahl hochgerechnet und festgelegt werden.

  9. Ich bin gestern Abend auch noch auf die Leak Bilder gestoßen. Wenn man im Thema Lego bei Instagram irgendetwas abonniert hat wird es einem wohl automatisch mit angezeigt.
    Ich bin ja zwiegespalten was die Leaks angeht. Irgendwie wie ein Unfall, man möchte nicht schauen macht es aber trotzdem.
    Eigentlich möchte ich mich aber überraschen lassen.
    Mit dem Minifiguren Maßstab komme ich jetzt aber in die Zwickmühle. Mein Avatar zeigt ja auch schz, dass ich ein gewisses Interesse an dem Tierchen haben könnte. Ich habe die UCS Sets immer mit der Ausrede des nicht vorhandenen Minifiguren Maßstabs nicht gesammelt. Es lag aber meist doch eher am Preis. Ich finde 800 Euro nur für ein Set echt viel Geld für mich und habe momentan sowieso eher meine Freude an weniger kostenintensiven Themen.
    (Ritter!) Und vor allem steht bei mir die Titanic noch vor dem AT AT. Für mich reicht momentan aber auch noch der kleine für 150 Eur.

  10. Freu mich tierisch! Wird ein tolles Set.
    Den Bauspass des Falken wird es nicht haben, aber dann des Innenausbaus ist mehr Abwechslung beim Bau als befürchtet.

    Zu den Leaks: sowas lässt sich heutzutage nicht mehr verhindern. Will LEGO hier dem Hut aufhaben, müssten sie ihre Kommunikationsstrstategie darauf ausrichten. Dh ich (LEGO) plane meine Kommunikation so, dass etwaige Leaks dann eben nicht die ersten Bilder veröffentlichen, da diese in Zügen durch mich (LEGO) schon selbst veröffentlicht wurden.

    Meinem Hype tut es keinen Abbruch. Mit den echten Bildern kommt meist noch mehr Info. Und dann folgt oft noch da Video, die ersten Reviews usw.

    Noch 3 Wochen! 🚅👍🏻😬

    • In dem Moment wo ich Rezensionsexemplare versende muss ich eigentlich mit Leaks rechnen. Das kann man nicht kontrollieren. Ich denke auch Lego sollte einfach vorher die Bilder veröffentlichen. Dann kommen 1 Woche später die Rezensionsvideos.

  11. Das Set wird bestimmt nicht schlecht. Da hat Lego i.d.R. bislang durchaus ein wirklich gutes Händchen und schöne Umsetzungen gebracht. Tolle Star Wars Display-Sets. Allerdings bin ich bei Preisen in der Größenordnung komplett / direkt raus. Ich zahle keine 799€ für ~6800 ABS-Steine.

  12. Hammer!
    Natürlich fehlt wieder „Licht und Sound“ (Simulation des Laserfeuer), – aber ja.
    Klasse das einige Figuren dabei sind. Nur schade, das ausgerechnet Veers ohne Beinbedruckung aus der Reihe fällt 😐

    • Veers sieht doch stark nach dual-molded Beinen aus, was ich bei einer glatten, grauen Hose und schwarzen Stiefeln als eine ausreichend detaillierte Umsetzung bezeichnen würde (Das Bild der FIguren hier im Artikel ist nur eine Zusammenstellung schon existierender LEGO Minifiguren der gleichen Charaktere).

  13. Für mich ist der große Walker leider nichts. Einfach weil ich nicht so auf Star Wars stehe und der ist dann doch etwas groß… 😂 Obwohl das, was man bisher weiss bzw. sieht doch recht ansehnlich ist 👍
    Mit dem Schraubenschlüssel – vielleicht das Teil was beim Bugatti im Einsatz war?

  14. Auch wenn ich jetzt von jedem Star Wars Fan gesteinigt werde: Das Ding ist hässlich wie die Nacht … nee, warte, die Nacht ist nicht hässlich … egal, ist einfach hässlich, aber das ist meine subjektive Meinung. Ich fand das Ding schon hässlich, als ich es das erste Mal Anfang der 80er im Kino in „Das Imperium schlägt zurück“ gesehen habe, und aus Lego sieht es nicht besser aus. Schöner Artikel allerdings, trotz des Sujet.

  15. Wegen Leaks

    Wer nicht gespoilert werden will hat jede Gelegenheit das (im) Netz zu vermeiden.

    Ich persönlich freu mich über jedes Bild/Gerücht/jede Vorabdiskussion…

    Ich finde es liegt in Legos Verantwortung was seine Vorabrezensenten tun, das kratzt mich nicht… 😉

    Zum Teil an sich – bei UCS bin ich von vorne hinein draussen. – Obwohl ich (LEAKBILDER) finde, dass er nicht schlecht aussieht

    1. die kleinen Modelle (150 UVP ist ja auch nicht wenig) reichen mir vollkommen – im Verhältnis mehr Bauspass und man kann immer noch gute Displays damit machen – IMHO super P/L-Verhältnis
    2. Ich hab nicht den Platz (der kleine hat sich schon ins Schlafzimmer geschmuggelt)

    9 Minis finde ich besser als 2 im Star Destroyer 😉

    Aber
    4 Trooper – wegen der Trooper kauf ich keinen AT-At – freu mich aufs Battlepack – und den AT-ST in 2022
    Tropper officer/Commander – sehe in den Leakbildern keinen „Unterschied“ – bzw. Siehe Battlepack
    2 Driver – Sind ja auch im kleinen drin
    Veers – auch im kleinen
    Luke – SEUFZ – schon wieder

    Also auch die Figuren sind nicht wirklich ein Grund den AT-AT zu kaufen

  16. Ick freu mir 🙂

    Absoluter Pflichtkauf für mich. Und danke für die Mühe mit dem Artikel, tolle Arbeit die ihr immer wieder leistet.

    Wenn es auch mal einen Artikel zum Minifigure Scale gäbe….

    • Hihi, das mit dem Minifig-Scale Artikel dachte ich auch.
      Aber warte: Vielleicht ist der 2. gelbe Kasten schon der Artikel?
      😉

      Zum Artikel selbst: Ich finde Eure Entscheidung die Leak-Bilder nicht zu zeigen sehr gut, bleibt bitte dabei. Und der AT-AT selbst scheint ja schon krass zu werden, aber da StarWars bei uns im Hause das Metier der Kinder ist, bleiben die UCS-Sets außen vor. (einzige Ausnahme: die Slave I, die ist einfach zu cool!)

  17. Oh boy, Lego hat wohl immer noch keinen Chief Leak Officer oder wie auch immer die Position sich schimpft 😀 Schade um den Teaser, die waren beim Gunship und ?-Block schon cool!

  18. Leider haben die Snowtrooper keine Stoffröcke mehr. Die finde ich einfach super 😀 Bin gespannt wie viele unterschiedliche Gesichter sich unter den Helmen verbergen. So lösen Sie sicherlich auch die Abgrenzung zum Commander!?
    Der AT-AT an sich ist absolute Spitzenklasse. Sehr detailliert und das Innenleben setzt dem Ganzen die Krone auf. Bisher konnte ich von außen auch keinen blauen Pins ausmachen 😉

    • Eigentlich sollten die Ränge ja durch die Pauldron ausgewiesen werden aber ich glaub bei Snowtrooper des Galaktischen Imperiums ist das nicht mehr Kanon, zumindest nichts 100%.

      Aber eine Identifikation über das Gesicht ist doch ausreichend oder?😄😄😄

      • Sind das in universe bei den Snowtroopern nicht sogar Umhänge und keine Kama´s? Ich fänd es als Minifig-Zubehör dennoch total super und passend. Gibt einer Figur noch mal mehr Details.

        • Bei Lego gibt es nur eine? Snowtrooper-Minifigur mit Umhang und das ist der von Ersten Ordnung.
          In Univers sind sind das auch Kamas, kann das aber mal zuhause nachschauen ob es nicht auch Mäntel gegeben hat.

        • Ich hoffe du liest das noch liest.
          Ich hab vorhin nochmals nachgeschaut und die Schneetruppler tragen tatsächlich weiße Staubmäntel.
          Also keine Kamas sondern Staubmäntel in weiß

          • Vielen Dank für die Antwort 🙂 Ich hatte tatsächlich irgendwann am nächsten Tag auch nachgeschaut, aber hier nicht mehr kommentiert… Schande über mich, dass ich den Mitlesern und Dir nicht vorher bereits geantwortet habe.
            Und nun noch einmal 3 Tage nach deinem Post hoffe ich, dass Dich mein Dank ebenfalls noch erreicht 🙂

  19. Ich bin froh, dass ich mir letztes Jahr den normalen AT-AT im Angebot gekauft habe. Das Ding klingt krass, und die ersten Aufbauvideos werden die größe bestimmt nochmal gut unterstreichen. Aber der Preis ist einfach für mein Star Wars Herz dann doch zu hoch. Glaube auch nicht, dass mit den denkbaren Rabatten (falls überhaupt) der in eine Region kommt, wo ich sage, dass ist dann was.

  20. Die „Stoffröcke“ nennt man Kama.
    Eigentlich sollten die Ränge ja durch die Pauldron ausgewiesen werden aber ich glaub bei Snowtrooper des Galaktischen Imperiums ist das nicht mehr Kanon, zumindest nichts 100%.

    Aber eine Identifikation über das Gesicht ist doch ausreichend oder?😄😄😄

  21. Jetzt hab ich doch den Artikel gelesen.

    Ich finde das der UCS AT-AT viel zu billig ist. Der sollte deutlich mehr kosten. 😉😉

    Innenausstattung klingt sehr interessant insbesondere wenn die sich an dem letzten Sourcebook halten.
    Das mit den verstellbaren Beinen ist natürlich sehr interessant und bin sehr gespannt wie das genau technisch umgesetzt worden ist.
    Ich freue mich immer auf den Reveal und das Set selbst.

      • Ich hab mir gerade, in der Mittagspause natürlich, das JEKCA angesehen.
        Das ist wirklich mal was neues! Das ist endlich ein Alternativhersteller der ein wenig innovativ ist.

        Ich weiß nicht ob LEGO auch einen Bajonettverschluß einsetzt aber so ähnlich in Verbindung eines arretierbaren Gelenks könnte funktionieren

    • Kann mir gut vorstellen, dass der Designer mit Technic-Zahnrädern und Schnecken ein selbsthemmenden Verstellmechanismus in die Beine eingebaut hat und dann wie beim Bugatti mit einer Kreuzachse die Gelenke in die gewünschte Pose drehen kann. Wie im Leak sichtbar kann man individuell die Hüft- und Kriegelenke einstellen.

  22. Schönes Modell und wurde auch Zeit das er kommt.
    „Nettikette aus“
    Aber mal realistisch gesehen ist das ein Tritt in die Eier für jeden Star Wars Fan mit geringen Budget.
    800€….das ist halt eine Monatsmiete oder Essen für zwei Monate…..
    Ich kann es nicht anders sagen. Die Preispolitik von LEGO kotzt mich doch etwas an.

    • Es gibt doch parallel einen AT-AT für 149,99€, der für seine Größe ebenso schön gestaltet ist und auch in Sachen Minifiguren dem großen Bruder in wenig Nachsteht.
      Ein minimal größeres Modell für 200€ oder 350€ fänden alle unnötig, also muss man halt ein paar tausend Teile hochgehen um wieder einen direkt sichtbaren Unterschied zu bekommen.

      Wird ja niemand gezwungen den Großen zu kaufen, mir reicht der kleine z.B. auch vollkommen aus.

      • Klar wird niemand gezwungen den zu kaufen. […]
        Aber der Preis ist doch Absurd. Der Millenium Falke war 50€ billiger und hatte ein paar hundert Teile mehr.
        Für das Geld bekommt man zweimal Mos Eisley und hat die gleiche Teileanzahl und dreimal soviel Figuren und da ist auch eine Lizenz drauf.
        Harry Potter Schloß Hogwarts 6500 Teile für 400€ und da ist auch Lizenz drauf.

        Ninjago City Garden 5600 Teile für dreihundert Euro und Minifiguren, zwar ohne Lizenz.

        Woher kommen die 800€ wenn man im inneren eh wieder die Freitag Abend Auskehr Mischung der Steinfabrik in allen Farben findet – Außenrum ein bisschen Grau und zack – 800€ – passt schon.

        Wie kann man sowas feiern?

        Anm. der Redaktion: Kommentar an der durch […] markierten Stelle gemäß Netiquette um einen Satz gekürzt.

        • Ich verstehe, dass Du Dich ärgerst und das sei Dir auch unbenommen, aber bitte lass uns keine Fakten verdrehen. Der Falke kostet z.B. genauso viel wie der AT-AT, nicht 50,- Euro weniger, und das Hogwarts-Schloss hat 6020 Teile, nicht 6500. Und ja, ich weiß, das ändert an Deiner Argumentation nichts. 🙂

          Verweise auf Klon-Hersteller sind gemäß unserer Netiquette ebenfalls nicht erwünscht, ich habe Deinen Kommentar daher entsprechend gekürzt.

          • Was der Verweis auf Klonhersteller mit einer Nettikette zu tun hat kann ich zwar nicht ganz nachvollziehen. Ich finde das Thema gehört „Leider“ auch zum Thema Klemmbausteine.
            Grundsätzlich wäre es mir ja wirklich lieber, LEGO würde alte Sets zu vernünftigen Preisen über Bricklink verkaufen (falls Bricklink noch zu LEGO gehört).
            Aber es ist euer Forum – also eure Regeln.

            Und dann mal so aus Händlersicht – was wäre dir denn Lieber
            Ein Set für 800€ zu verkaufen – im dümmsten Fall mit Rabatt oder
            das gleiche Set für 450€ mehrfach – weil es sich halt auch einfach mehr leisten können

          • Ich habe Dir bisher ja gar nicht widersprochen 😉 Persönlich finde ich den Preis des AT-AT auch zu hoch angesetzt, wenn ich auch bei den 450,- Euro nicht mitgehen kann, denn das würde dann eben gar nicht mehr zum Preisgefüge der sonstigen Star Wars Sets passen. LEGO ist teuer, das war schon immer so, und LEGO Star Wars ganz besonders. Ich glaube, man muss sich einfach von dem Gedanken frei machen (so handhabe ich das zumindest), ein „Anrecht“ auf ein bestimmtes Set zu haben. LEGO ist ein Luxusprodukt, das die allermeisten von uns sich nur in einem begrenzten Umfang leisten können, die einen mehr, die anderen weniger. Wenn ich mir z.B. meinen Traum-Fernseher nicht leisten kann, muss ich eben ein kleineres und günstigeres Modell kaufen – aufregen werde ich mich deshalb aber nicht, höchstens etwas enttäuscht sein. Warum sollte man das also bei LEGO anders handhaben?

            Berechtigt finde ich Kritik vor allem dann, wenn INNERHALB des LEGO Preisgefüges ein Set nach oben ausreißt (siehe z.B. den CAT D11 aus der Technik-Reihe bzw. überhaupt viele Sets mit elektronischen Komponenten), und darüber kann man, wie Du es ja im ersten Post auch getan hast, zurecht diskutieren. Ein sehr großer Ausreißer ist der AT-AT vom reinen Preis pro Stein her aber eben (leider) nicht. Aber selbst wenn: Leider gilt auch hier wieder der dumme Spruch, dass es „der Markt regelt“. LEGO fährt, wie fast alle Unternehmen, eben genau die Strategie, von der man sich die größten Gewinne verspricht.

          • Ich sag jetzt einfach mal ganz einfach „Danke“.
            Es tut gut zu lesen, das es verstanden wird wohin der Gedanke führt bzw führen soll.

            Danke

    • Sorry aber dieses Gemecker ist langsam unerträglich. Es gibt nun mal unterschiedliche Einkommen. Wo steht denn geschrieben, dass es nur kleine und „günstige Sets“ geben darf? Die anderen Riesenmodelle haben sich offensichtlich sehr gut verkauft, daher weitet Lego jetzt das Sortiment aus. Was is daran jetzt schon wieder falsch? Es gibt nun mal Leute, die sich große Modelle wünschen. Deswegen gibts ja auch sehr viele MOCs dazu. Das ein Set in der Größe nicht für 180€ zu realisieren ist, dürfte wohl auch klar sein. Ganz zu schweigen von entwickeln der neuen Teile. Ich möchte nicht wissen, wieviele Leute, wie lange daran getüftelt haben. Wieso kann man nicht einfach mal denen, die es haben wollen, was gönnen. Warum geht das nicht, ohne einen abschätzigen Kommentare abzulassen? Warum baut VW nicht nur Polos? Weil es eben auch Leute gibt, die sich einen Porsche leisten können/wollen. Dieser Sozialneid ist echt unerträglich. Kaufen Sie sich doch einfach das kleine Modell im Angebot und alles ist gut. Sie sind nicht gezwungen, sich ein Produkt zu kaufen, dass sie sich nicht leisten können.

      • Das Gemecker, ich glaube ich bin grad der einzige der „Meckert“ und es steht nirgends geschrieben das es nur günstige Sets geben darf.
        Und ja, du hast bestimmt recht, wenn du sagst, das sich „Große Sets“ wie z.B. Cloud City, das Piano, die Weltkarte, das UCS Dropship oder Battle of Hoth gut verkauft haben – Mega Gut. Und es ist ja auch schön, wenn LEGO sein Set für teure große Erwachsenen Sets ausweitet – Das ist ja ihr Recht. Der Gewinn muss ja auch irgendwoher kommen.
        Und ja, natürlich muss es auch arme Menschen geben und auch reiche Menschen. Das ist ja alles völlig in Ordnung und rechtens.

        Das Thema mit den Autos ist ein schlechter Vergleich. Das ist genauso wie Mouldking, Xing Bao, Cobi oder Lego. Die Diskussion führt nur in eine Richtung.

        Aber warum 800€ wenn es doch Sets gibt die mehr Teile haben und billiger sind.
        Ist da dann der Exklusivgedanke dahinter. Nur für Reiche!! Will Lego keine Armen Menschen als Kunden?

        Sei doch mal ehrlich. Hätte es irgendwas dem Set abgenommen, an Wertigkeit, an Schönheit an dem Sinn, wenn es 450€ gekostet hätte. Hätte es irgendetwas an dem Set geändert – NEIN. Und das Tolle wäre gewesen. Es hätte die Chance gehabt so viel MEHR Menschen glücklich machen zu können, denn wir wissen alle. Die Szene auf Hoth ist Legendär.

        • Ausserdem hat das nichts mir Sozialneid zu tun.
          Ich finde nur, das kritisches hinterfragen etwas sehr wichtiges im Leben ist.
          Und das bezieht sich eben auch auf Klemmbausteine.
          Sagst du zu allem Ja und Amen oder stehst du da und fragst dich….
          Warum kann ich mir keine Kiste mit Dachsteinen kaufen.
          Warum muss ich mir 20 Sets kaufen, damit mein Kind ein Haus bauen kann.
          Warum sind in der Bausteinkiste soviel Steine die man nicht richtig verwenden kann.
          Warum muss es immer eine Mischfarbenbausteinbox sein und nicht eine einfarbige.
          Warum gibt es so wenig Rebellen
          Warum muss ich zu einen 120€ Harry Potter Schloss Spiel Set ein weiteres Set kaufen, damit es funktioniert…
          Wieso kann ich für die Eisenbahn keinen Bahnhof kaufen oder Waggons..

          Ich weiß das gehört nicht zu dem Thema.

          Aber zum Thema kritischen hinterfragen und das hat nichts mit Sozialneid zu tun.

    • Du bist Dir offenbar nicht des riesigen Angebots von hochpreisigem Star Wars Merchandise bewusst – Statuen, High-End-Action-Figuren, Helm- und Lichtschwert-Replikas. Sind die auch Tritte in die Eier von Star Wars-Fans?

      • Ich bin mir sehr wohl der riesigen Auswahl des Angebots bewusst. Das hat sich auch verzehnfacht, seit Disney die Hand drauf hat.
        Da ich aber eher AT-AT Fan bin, ist mir das egal,
        und die Auswahl von AT-AT`s ist jedoch bei weitem geringer, bzw. sind da gute und schöne Sets eher rar gesäht.

        Und auch wenn es nicht jeder versteht. Am besten getroffen finde ich den aus der Microfighter Serie 75298.
        Und am schlimmsten finde ich den 10178 – Das gewackel ist der Horror
        Der neueste 75288 ist in Ordnung. Jedoch hätte ein bisschen mehr Innenaustattung und 10€ weniger dem Set besser gestanden. Aber er ist Preisstabil.
        Und beim 75054 sind die Beine am besten…egal das ist alles Geschmackssache.

  23. Vorab, ich freue mich immer, dass es Leaks gibt, das steigert meine Vorfreude. Dass LEGO dies anders sieht, mag sein und das Nichteinhalten von Verabredungen ist natürlich ärgerlich, allerdings glaube ich dass die peu a peu Veröffentlichung das Interesse zusätzlich anheizt und durchaus zum Vorteil gereichen kann. Zumal es ja auch keinen Vorläufer gibt, der vom Absatz her einbrechen könnte. Einzig die große Premiere durch LEGO selber ist so natürlich abgewertet, das gilt aber wohl auch eher für die Hardcorefans.

    Der ATAT im Minifigurenmaßstab ist wohl das Legoset, auf welches ich mich am meisten gefreut habe. Um so mehr herrscht bei mir eine gewisse Ratlosigkeit, wie ich das Set einordnen soll. So 100%ig möchte es mir vom Design her nicht gefallen, es ist mir vor allem viel zu noppig.
    Das Prinzip der arretierbaren Gelenke finde ich großartig, die Idee der vollständigen Abnahme einer Seitenwand gefällt mir ebenso und das Interieur scheint, so die geleakten Bilder das hergeben, gut umgesetzt zu sein. Trotzdem bleibt im Vergleich zu den Mocs von Cavegod und Richboy Jhae, die viel mit SNOT arbeiten, nur die Feststellung, dass die von der Außenansicht her gelungener sind. Ich finde den Kopf sehr zerklüftet, nicht wirklich clean designed. Bei einer Benotung bin ich dann bei einer für mich eher enttäuschenden 2-.
    Die Minifigurenauswahl war erwartbar, sollten die dual molded Beine von Veers aber das einzig besondere sein, bin ich auch hier eher ernüchtert. Da hätte man doch ein paar besondere Prints des Snowtroopers machen können.
    Werden die neuen Gelenke eurer Einschätzung nach demnächst bei LEGO separat erhältlich sein? Dann würde ich eher warten wollen, bis die Mocs neu designte Beine mit den besagten neuen Gelenken bekommen und dann einen davon bauen wollen.

    Hatte so sehr einen day one Kauf erwartet und bin jetzt doch verunsichert, vielleicht waren auch nur meine Erwartungen zu hoch und konnten nur enttäuscht werden.

    • „Einzig die große Premiere durch LEGO selber ist so natürlich abgewertet, das gilt aber wohl auch eher für die Hardcorefans.“

      Najaaaa… die großen Premieren durch LEGO geizen mit Feuerwerk, und mir kommt es stets so vor, dass das neue Set einfach online aufploppt und mit ein paar Lifestyle-Bildchen umschmückt wird („Hach ja, da sind die sind die offiziellen Bilder, habt Spaß dran“). LEGO hätte aber wöchentlich teasern können, mit einer Art Countdown wie z.B. W-5 (Woche Minus 5). Wäre mal spannend gewesen, um die Stimmung ein wenig anzuheizen und bei den Fans ein zappeliges Kribbeln hervorzurufen.

      Ansonsten, wenn LEGO keine Leaks will, sollen halt die Rezensionsexemplare nach der Vorstellung verschickt werden (wie jemand anderes schon kommentiert hatte). Würde Leaks zwar nicht unmöglich machen, aber zumindest die eine Seite sehr einschränken. Wahlweise könnte LEGO eben dann mit den Leaks die „Präsentation“ vorziehen. Die ist ja auch schon lange vorab geplant und wird nicht erst Last Minute zusammengeschustert.

      • Ja, die großen Premieren kommen irgendwie alle so unverhofft daher, zuletzt das McCallister House, heute isses auf einmal da und morgen kommt das nächste Riesenset. Da erzeugt so ein Vorgeleake sogar fast noch mehr Hype. Und obwohl mich der AT-AT jetzt nicht so reizt, versucht StoneWars hier mit den täglichen Artikeln zumindest ein bisschen Spannung aufzubauen und es funktioniert.

  24. Das wird ein teurer BF, wenn es wirklich mit dem Lichtschwert-GWP kommt. Ich bin echt schon am überlegen, wie ich das meiner besseren Hälfte verklickern soll, oder ich sie einfach überrasche, wenn das Paket kommt. Begeistert wird sie so oder so nicht sein. Man lebt nur einmal ✌😎

    • Da triffst du das „Problem“ auf den Kopf. Wie verkaufe ich es meiner Frau. Das Geld ist da noch nicht mal das Problem, das ist ja meins, aber der PLatz wo der aufgebaute Walker stehen soll. *facepalm*
      Und wie erkläre ich meinen Kindern, dass das kein Spielzeug ist………..
      Bilder schaue ich mir nicht an, da warte ich oldscool auf die Veröffentlichung von Lego. Aber hier in den VOrdiskussionen schaue ich gern rein.
      NIchts polarisiert wohl mehr als die aktuell „grossen“ UCS Sets. Ich finde es zu teuer aber trotzdem kaufenswert. Wenn da nicht mein obiges „Problem“ wäre, das muss zuerst gelöst werden.

  25. Habe mal eben bei meinem MOC AT AT von Cavegod im Wohnzimmer nachgemessen:
    Höhe 72 cm
    Länge 85 cm
    Da tue ich mich trotz besserer Stabilität und Innenausbau schon schwer den Kollegen gegen das Lego-Teil auszutauschen…

    • Das ist genau der Punkt, der mich am Cavegod MOC immer gestört hat: Er ist zu groß für Minifigure Scale 😉 Aber wenn du den eh hast, dann wäre mir der Austausch auch zu teuer, verstehe ich gut.

      • Wenn er den Cavegod Moc verkauft bliebe normalerweise noch Geld über;)
        Den würde ich aber auch nicht verkaufen. Mich würden aber mal Bilder im direkten Vergleich interessieren, aber die gibt es demnächst bestimmt.
        Cavegod bleibt für mich aber der Goldstandard. Da kommt die LEGO Variant leider nicht mit.

          • Der Preis bei diesen Mocs tut sein übriges dazu, neben den Stabilitätsproblemen und der „Katze im Sack kaufen“ Problematik ( wie gut ist die Qualität der verwendeten Steine).
            Da ist man bei LEGO eben doch auf der sicheren Seite.
            Wenn ich überlege was meine brickvault Mocs gekostet haben, das werde ich wohl nie wieder erlösen können.

  26. Jetzt habe ich mir die Leak Bilder doch angesehen.🙈
    Die Neugier auf DAS LEGO Set aller Sets war einfach zu groß. Ich bin echt überrascht! Ich hätte auf jeden Fall damit gerechnet, dass es eine Baseplate geben wird um dem Stabilitätfaktor gerecht zu werden. Nun wollte es LEGO wohl allen MOCern beweisen dass es geht, auch wenn es dafür vermutlich neue Teile braucht.😉 Die Außenansicht der Gelenke finde ich allerdings bei so manchen großen MOCs etwas besser gelöst aber wenn der LEGO AT-AT dafür stabil steht, wäre mir das auch wichtiger.

    Von einer so großflächigen Innenausstattung hätte ich niemals zu träumen gewagt. Und ich bin echt gespannt, ob die offene rechte Seite geschlossen werden kann oder sogar offen bleibt😱 aber den shitstorm wird sich LEGO wohl nicht antun.😉
    Die enthaltenen Figuren sind natürlich passend. Einen Snowtroopercomander gab es schon mal und wenn ich mich recht daran erinnere, unterschied er sich wohl nur an der Farbe der Handschuhe und dem kleinen rot/blauen Aufdruck auf der Brustpanzerung.

    • Habe gerade gesehen, dass die rechte Seite wohl auch geschossen dargestellt werden kann puhhh😅
      Alles andere wäre ja auch höchst unwahrscheinlich gewesen. Aber es ist schon genial, dass man die Seitenteile der Ladefläche und beim Kopf komplett abnehmen kann. Super!

  27. Klingt super, bin sehr gespannt auf Bilder!

    Als Kind habe ich von sowas geträumt und ich überlege ernsthaft mit diesem Set meine Legozeit als AFoL nach 4 Jahren damit zu beenden!
    Besser dürfte es nicht mehr werden und viel mehr als das Ding kann ich auch nicht mehr vor mir verantworten.
    Kommt eben wieder was neues im Leben…

    Den großen ATAT , in einem Diorama mit ein paar Snowspeedern und Minifiguren en masse, als Statussymbol/Ausstellungsstück so ähnlich wie ein Bild/Kunstwerk oder ähnliches…das könnte mir für alle Zeit reichen.

    • Hmmm, kann ich irgendwie verstehen. Ich habe mit LEGO Star Wars meine Dark Ages verlassen und seitdem eigentlich immer auf solch einen AT-AT gewartet…ich denke auch, dass es bei mir nun etwas ruhiger um LEGO werden könnte….evtl.😉

      • Danke für dein Verständnis…!
        Ein paar Sachen habe ich ja auch noch auf der Liste und der ATAT wird ja noch etwa 2 Jahre verfügbar sein… von daher wird mich das Hobby jetzt auch nicht sofort los.
        Aber als „Endpunkt auf Sicht“ kann ich mir das schon vorstellen…
        Irgendwann ist es auch mal gut und dieses Set einem schönen Diorama wäre ein toller Schlusspunkt…

  28. Ok, I bought the Titanic and the Home Alone house. I promised myself that, unless the AT-AT would be absolutely awesome, I would wait to save my bank account. Well, I guess that promise is going out of the window 🙂

    (Also, I want that Lightsaber GWP)

  29. Mich wundert nur warum Luke dabei ist, der hat ja nicht den AT-AT von General Veers außer Gefecht gesetzt sondern einen anderen, also ist entweder die General Veers Minifigur falsch oder Luke…
    Aber mal Spaß beiseite, ich freue mich total auf den AT-AT, zum Maßstab, meiner Meinung nach ist er leicht zu klein, ist aber schwierig da es diese Fahrzeuge nie in Origanalgröße gegeben hat, auch bei den Dreharbeiten mit den verschiedenen Modellen war man nicht immer Maßstabsgetreu.
    Schlimm finde ich es nicht, da ich auch den Falken, das Shuttle und die Slave 1 minimal zu klein finde, daher passt das schon ein „echt“ maßstabsgetreuer Walker würde ja dann nicht zu den anderen Modellen passen…

  30. Nun ich weiß nicht so recht, finde das Set für 800€ schon recht übertrieben teuer, ist auch nicht so ikonisch wie der Falke, vielleicht werde ich ihn mir mit Rabatt gönnen aber sicher kein Sofortkauf. Platz wird bei mir auch immer mehr zum Problem, Titanic bin ich ja auch noch am überlegen. Home Alone kommt morgen und ich will ja nicht in einem Monat 2 Riesen für Lego verballern.
    Es artet langsam etwas aus mit der Preisgestaltung und im Jänner kommen noch die Star Trek Modelle von Bluebrixx mit Prints! Die sind Pflicht auch wenn es das erste Mal ist das ich den Legokosmos verlasse.

  31. So, auch mal auf die ‚dunkle Seite‘ gewechselt und bei den Leaks einen Blick riskiert 😁

    Der Walker kommt schon sehr erhaben daher – noch ist der kleine Gnom auf meiner Schulter allerdings stumm, was das ‚Kauf es! Kauf es!‘ angeht 😉

    Wahrscheinlich hat es dem kleinen Kerlchen einfach die Sprache verschlagen, dass die penetrante Masche zuletzt soviel Erfolg hatte… 😁

  32. Wird man die Extra beigeben zum Blackfriday im Legostore dazu bekommen oder nur online beim Vorbestellen wie beim 1989er Batmobil? Weiss man das schon?

  33. Vielleicht etwas off topic, dennoch an der Stelle wegen der Größe des Sets mal ne Frage an die Redaktion. Habt ihr schon mal über einen Artikel nachgedacht oder gab es eventuell schon mal einen zum Thema Vitrinen, Regale, Stellplätze für LEGO Sets. Ich nutze derzeit den KALLAX aus Schweden 😊, der aber teils nicht gerade geeignet ist für die großen Sets. Ich finde Preis-Leistunstechnisch aber auch nichts gescheites. Hatte sogar mal nen Schreiner zu mir nach Hause bestellt, das war mir dann aber dann doch zu teuer. Habt ihr da Tipps auf Lager? Würde mich riesig über einen Artikel zu dem Thema freuen!

    • Hallo,

      die Schweden haben da eigentlich ganz gute Teile. nicht nur aus Holz sondern, was ich bevorzuge aus Metall. Schicke Teile. Auch in verschiedenen Größen. Da stehen beispielsweise die Rakete drin oder die Modulars. Durch die Böden die man mMn gut in der Höhe verstellen kann bzw. herausnehmen kann, passen da auch Große Modelle rein. Generellen einstauben dauert dann auch etwas länger weil die nahzu geschlossen sind.

      Aber du hast recht. Ein Thema welches man aufgreifen kann. Denn selbst ich bin noch offen für bessere Ideen…

  34. Wenn man den AT-AT im Onlineshop bestellt mit den GWP, werden dann die GWP einzeln verschickt? Die Größe ist ja wie beim UCS Millenium Falcon. Wenn die das alles in ein Paket verschicken werden die GWPs und das der der Karton vom AT-AT bestimmt drunter leiden. Wie war das beim UCS Millenium Falcon oder dem UCS Sternenzerstörer damals?

  35. Findes das Set auch mehr als gelungen. Ich werde aber die erste reviews abwarten, sowie auf einen halbwegs vernünftigen Rabatt, als da wäre immer noch das Problem mit dem Platz. Gespannt bin ich allerdings, ob es beim AT-AT auch so ein Drama mit der Verfügbarkeit sein wird, wie seinerzeit beim Falken.

  36. Immerhin haben diesmal die LEGO Designer nicht wie beim Gunship einen No-Name Trooper gewählt der auch als Pilot fungiert… Moment mal, sieht der angebliche Commander nicht genau wie die anderen Snowtrooper aus? Sogar im 2014er AT-AT hatte der andere Beine, Hände und Torso. Ein Deck Officer hätte auch zur Crew dazu gehört um die Minifiguren wenigstens ein bisschen vom kleineren Bruder zu unterscheiden.

  37. Schon ein cooles Modell… Der Preis ist allerdings abartig. Das Preis/Stein-Verhältnis ist sogar noch schlechter als beim UCS Falcon.
    Ich suche also einen Sponsor, der einem armen, kranken Lego-Fanatiker sein erstes UCS-Set ermöglicht! 😜

  38. Ich finde es toll, dass sich LEGO endlich an die Umsetzung eines UCS ATAT getraut hat. Mit der Umsetzung hadere ich allerdings nach wie vor. Wenn ich mir den Korpus angucke ist das mittlere Segment beinahe noppenfrei, (gefällt mir extrem gut), während das vordere und hintere Segment von Noppen übersät ist (das geht meinen imho gar nicht), als hätten das unterschiedliche Designer gemacht. Klar kann man das alles austauschen, aber wieso so unterschiedlich?

    • Ich verstehe den Unmut über Noppen nicht ganz, es handelt sich immer noch um Lego und ich für meinen Teil finde, Noppen gehören dazu.

      Ich besitze noch den ersten Snowspeeder den es von Lego je gab. 1999 wenn ich mich nicht irre, und dieser wird nun wohl im Diorama mit dem UCS At-At ausgestellt, quasi als Verbindung meiner Kindheit mit meinem sehnlichsten Wunsch nach einem großen Lego AT-AT seit frühester Kindheit.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.