LEGO Umfrage zeigt: Kinder wollen lieber Youtuber als Astronaut werden

(Bildquelle: LEGO/Brett Wilson)

Diese News könnte man wohl mit den Worten „Die Jugend von heute…“ beginnen: Wie eine internationale Marktforschung von LEGO zeigt, wollen Kinder heutzutage lieber Youtuber als Astronaut werden. Bekommen wir also bald lizenzierte Youtuber Sets oder eine Youtuber Minifiguren-Serie zum Sammeln? 😉

Die Umfrage, die im Zuge der Mondlandung von LEGO als Pressemitteilung veröffentlicht wurde zeigt: Während in China der Beruf Astronaut noch bei 56% der Kinder das Feld vor den Berufen Lehrer, Musiker, Sportler und Youtuber anführt, führt in den USA und in Großbritannien mit 29% bzw 30% der Youtuber/Vlogger die Liste an – gefolgt von Lehrer, Sportler, Musiker und erst dann (mit jeweils 11%) kommt der Astronaut – der erste und der letzte Platz sind also einfach in China und USA/GB vertauscht:

LEGO Umfrage: Youtuber vs. Astronaus Umfrage
(Bildquelle: Techspot/The Harris Poll)

Grund dafür dürften wohl die unterschiedlichen Stellenwerte haben, die die Raumfahrtprogramme der jeweiligen Länder aktuell haben. Während das Programm von China seit Jahren Fortschritte macht und eine bemannte Mondmission seit einiger Zeit in der Planung ist, stehen (zumindest die staatlichen) Aktivitäten in den USA und England ziemlich still.

Dennoch müssen wir unsere Jugend nicht direkt abschreiben, denn die Form der Fragestellung lies auch wenig andere Berufe zu: Es standen lediglich die fünf gezeigten Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, von denen jedes Kind drei auswählen durfte. Außerdem gaben insgesamt 86% der Kinder an, dass sie die Erforschung des Weltraumes interessiert, 90% der Kinder wollen gar mehr darüber erfahren.

LEGO hat aus den Ergebnissen eine Infografik gebastelt, die ich hier gerne an euch weiterreichen möchte:

LEGO Infografik: Youtuber vs. Astronaut

Bei der Befragung handelte es sich um eine Harris Poll Online-Umfrage im Auftrag der LEGO Gruppe, an der International im April 2019 immerhin 3.000 Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren teilnahmen. Jeweils 1.000 der Kinder stammten aus den USA, Großbritannien und China. Es standen fünf Antwortmöglichkeiten zur Auswahl, von denen jedes Kind drei auswählen durfte.

Für die LEGO Gruppe sind solche Umfragen natürlich eine ziemlich spannende Marktforschung. Sie dürfte zeigen, dass sich in westlichen Ländern die neuen LEGO City Space Sets weniger gut verkaufen werden als in China. Das wir auf Grundlage der Umfrage demnächst offizielle Sets oder Minifiguren aus dem Bereich der Youtuber und Vlogger bekommen, halte ich allerdings für ziemlich unwahrscheinlich 😉

Was meint ihr? Ist die Jugend von heute wirklich verloren, oder war das Design der Umfrage vielleicht einfach nicht ganz so glücklich gewählt? In den Kommentaren darf wie immer gerne diskutiert werden.

Über Lukas Kurth 1949 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 31 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de
42 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare