Fünf neue Motive für LEGO Art Mosaike: 31201 Hogwarts Wappen und 31202 Mickey Mouse!

LEGO 31201 31202 Alternativ Motive Tite.jpeg

In einer neuen Ideengalerie stellt LEGO fünf neue Motive vor, die ihr aus den LEGO Art Mosaiken 31201 Hogwarts Wappen und 31202 Mickey Mouse bauen könnt. Dazu gibt es die Anleitungen zum Download, sodass ihr für noch mehr Varianz bei der Wanddekoration sorgen könnt.

Während wir weiter auf Neuigkeiten zu den kommenden LEGO Art Sets von der Weltkarte, Elvis Presley und Batman warten, gibt es ein unerwartetes Update zu zwei Mosaiken, die schon auf dem Markt sind.

Seid ihr der Motive aus den LEGO Art Mosaiken von Hogwarts und Mickey Maus schon überdrüssig? Dann kommt jetzt vielleicht die Abhilfe mit neuen Bildern, die ihr aus den Sets bauen könnt. Aktuell sind beide Mosaike auch bei Amazon mit Rabatt im Angebot:

Ideen für LEGO 31201 Hogwarts Wappen

Aus dem LEGO 31201 Harry Potter Hogwarts Wappen konnte man bereits vier Motive – jeweils zu den Wappen der vier Häuser der Zauberschule – bauen. Wenn man das Set viermal kauft, kann man sogar eine riesige Version des gesamten Hogwarts-Wappens zusammenstecken.

Zusätzlich zeigt LEGO jetzt drei weitere Ideen, die ihr aus den 1×1 Rundplatten des Sets nachbauen könnt. Diesmal sind es keine Wappen:

LEGO 31201 Hogwarts Wappen Harry Potter Mosaik 01.jpeg

Ihr findet die Anleitung zu allen drei Motiven auf der Webseite vom LEGO Onlineshop. Die Bauanleitungen sind sehr kurz und im DIN-A4-Format, sodass man sie bei Bedarf auch gut ausdrucken kann. Als Baumaterial braucht ihr pro Motiv jeweils einmal das Set LEGO 31201 Harry Potter Hogwarts Wappen.

Harrys Schneeeule Hedwig

Hedwig ist die treue Begleiterin und Haustier von Harry Potter. Das Motiv ist 48×48 Noppen groß, plus Rahmen.

LEGO 31201 Hogwarts Wappen Harry Potter Mosaik (2)

Der Quidditch-Schnatz

Der beim Zauberersport Quidditch wichtigste Spielball ist der goldene Schnatz mit seinen beiden Flügeln, den Hintergrund bilden Quidditch-Banner. Das Motiv ist ebenfalls 48×48 Noppen groß zuzüglich Rahmen.

LEGO 31201 Hogwarts Wappen Harry Potter Mosaik (4)

Das Schild von Gleis 9¾

Vom versteckten Gleis 9¾ am Bahnhof King’s Cross bringt der Hogwarts Express Harry und seine Freunde von London zur Zauberschule. Das Schild ist nur 32×32 Noppen groß plus Rahmen.

LEGO 31201 Hogwarts Wappen Harry Potter Mosaik (3)

Ideen für LEGO 31202 Mickey Mouse

Auch für LEGO 31202 Disney’s Mickey Mouse gibt es jetzt zwei neue Ideen für Motive. Aus dem Set konnte man bereits entweder Mickey oder Minnie bauen – und die Motive, wenn man das Set doppelt hat, zusammenfügen.

Zwar stehen weiterhin die beiden beliebten Mäuse Mickey und Minnie im Zentrum, aber in der LEGO Ideengalerie gibt es jetzt zwei neue Frontalansichten der beiden Comicfiguren.

LEGO 31202 Mickey ,mosaik Alternativ Motive 01jpeg

Die Bauanleitungen für die beiden Mäusegesichter findet ihr im LEGO Onlineshop. Für jedes Motiv braucht ihr jeweils einmal das Set LEGO 31202 Disney’s Mickey Mouse.

Mickey Mouse

Die populäre Maus, die auch das Maskottchen der Firma Disney darstellt, wird bei diesem Mosaik frontal dargestellt. Mickey kneift dabei ein Auge zu, was auf der Größe von 48×48 Noppen ein bisschen gewöhnungsbedürftig aussieht.

LEGO 31202 Mickey ,mosaik Alternativ Motive (3)

Minnie Mouse

Auch Mickeys Freundin bekommt ein neues Motiv, auf dem man sie sehr gut an ihrer großen roten Schleife erkennt. Auch dieses Mosaik misst 48×48 Noppen zuzüglich Rahmen.

LEGO 31202 Mickey ,mosaik Alternativ Motive (1)

Alle, die schon eines der beiden LEGO Art Mosaike besitzen, können jetzt noch mehr verschiedene Motive daraus bauen. Vielleicht gefallen euch die neuen Ideen sogar besser als die ursprünglichen Designs, sodass die neuen Anleitungen ein Grund sind, euch eines der Sets zuzulegen.

Auf jeden Fall ist es interessant, dass LEGO hier zu den bestehenden Motiven ein halbes Jahr nach der Veröffentlichung noch weitere Ideen ergänzt. Wahrscheinlich auch deswegen, weil der Umfang der LEGO Art Anleitungen deutlich geringer ist als bei anderen Modellen, wo fast jeder Bauschritt eine eigene Seite einnimmt.

Wie gefallen euch die fünf neuen Motive für die Mosaike? Sind die Anleitungen Motivation für euch, das Set zu kaufen oder umzubauen, und hofft ihr, dass noch weitere Varianten für andere LEGO Art Sets, etwa das Sith- oder das Iron Man Mosaik erscheinen? Schreibt uns gerne in die Kommentare!

Über Jonas Kramm 191 Artikel
25 Jahre jung mit 21 Jahren LEGO Erfahrung. Moc-Bauer, Burgen-Kurbler, Dino-Zähmer, Bautechniken-Tester, Set-Schlachter, Foto-Bearbeiter, Farben-Kenner und Teile-Experte.

30 Kommentare

  1. Die neuen Motive gefallen mir definitiv besser, als die „Original“-Motive. Solche Aktionen zu B-Modellen oder Alternativbauten darf Lego aus meiner Sicht gerne öfter machen 😉

    • Find die neuen Alternativen auch deutlich besser, als die ursprünglichen Versionen. Nur der rote Rahmen bei Mickey wirkt etwas unpassend, aber irgendwo mussten die roten Steine ja hin. Würde ich uU gegen schwarze Steine austauschen.

  2. Mickey Maus‘ Zugekniffenes Auge sieht irgendwie seltsam aus. Aber ansonsten eine schöne Idee von Lego diese Alternativen Bauweisen kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Aber ob ich mich noch mit den Bildern im gesamten anfreunden werde, ich bezweifle es.

  3. Ich muss auch sagen, dass ich sehr überrascht bin ob der neuen Varianten. Finde ich aber noch ein Grund mehr alle 4 zu kaufen und dann munter alles auszuprobieren und mit mehr Vielfalt und Abwechslung bauen zu können.

  4. Mickey bleibt so wie er ist an der Wand. Minnie gefällt mir mit der Schleife jetzt viel besser. Das Set ist gerade noch mal gekauft. Allerdings werde ich selbst versuchen, Minnies Mund noch zu verschönern

  5. Also ich finde die Alternativen auch alle besser als ihre ersten Bauvorschläge.
    Bin aber auch bei Björn dass die Mickey mit Zwinkerauge etwas komisch aussieht,
    da haben im Grundset dann wohl die Steine nicht mehr für ein zweites offenes Auge gereicht.

    Generell liebe ich die Idee der Mosaik Bilder, hab aber leider noch kein einziges gekauft, da mich bislang noch keines der Motive überzeugt hätte. Ich wäre zum Beispiel bei einem Captain America oder Superman mehr dabei gewesen, als bei Ironman oder glaub Batman der kommen soll (? nicht sicher was den gerade angeht ?).
    Ich hoffe daher das die Serie nicht so schnell eingestellt wird, und ggf. ein Motiv kommt, was mir gefällt.

    Ich selber habe auch schon diverse male versucht, ein Mosaik zu erstellen, hatte aber immer etwas, dass es für mich nicht perfekt gemacht hat, daher hoffe ich auf Bauanleitungen und damit entsprechende Sets. Wenn aber hier auch ggf. mehr Zeit ins Landverstrichen ist, und es diverse Sets gibt, darf Lego gern wie jetzt weitere Anleitungen zu bestehenden Sets veröffentlichen. Ich wäre auch bereit, einen kleinen Preis dafür zu bezahlen. Schließlich ist ja erneut kreative Energie und Aufwand hineingeflossen. Und da ich selbst als kreativer Arbeite, sollte sowas mMn immer honoriert werden.

  6. Finde ich super, hoffe auch dass Lego dies beibehält und immer mal wieder was dazuhochladen. Persönlich muss ich sagen dass ich mir lieber nochmals ein Set kaufe für eine Alternative als eins auseinanderzunehmen (trotz neuem bricktrenner), aber ich bin mir sicher dass Lego dies auch bevorzugt 😀 und wie mein Vorgänger sagt, wäre cool auch so was für die vorherigen zu sehen aber ich bezweifele dies. aber rebrickable hat da auch paar nette alternativen

  7. Auf keinen Fall, dann lieber mit eigenen Motiven, wie BloxxBox es anbietet. Top Karton, super Anleitung mit Vergrößerungen, und farblich in Tüten sortiert. sowas ist dann auch ein tolles Geschenk.

  8. Oh, wollte mich schon über noch mehr unnütze Mosaik-Sets beschweren, aber dass es Anleitungen zum umbauen der vorhandenen Sets sind, finde ich ja ganz nett. Natürlich genauso in 3 Sekunden vom Algorithmus generiert, aber trotzdem ein schöner Service da kostenlose Alternativanleitungen anzubieten, die auch zum Thema passen. Könnte auch helfen, die Leute zu ermutigen, noch mehr unterschiedliche Bilder damit zu bauen, wenn sie sich schon so’n Ding geholt haben.

    • Man sollte denke ich nicht vergessen, dass der Algorithmus alleine nicht ausreicht, man muss halt Bilder einspeisen, die bei der geringen Größe von 48×48 Noppen gut aussehen und in den Farbnuancen von LEGO funktionieren. Das ist gar nicht so einfach, wie man vielleicht denkt.
      Nichtsdestotrotz ist der Aufwand natürlich immernoch wesentlich geringer als bei normalen Sets. Mich überzeugt es zumindest, doch ein Harry Potter Mosaik zu kaufen. Bisher fand ich nur das große Hogwarts Wappen toll, aber da muss man schon sehr tief in die Tasche greifen.

      • Du unterschätzt die Fähigkeiten moderner Schreibmaschinen. Ein Knopfdruck, 10 Sekunden Rechenzeit (sehr konservativ gerechnet), fertig ist die Alternative!

        • Da würden mich aber ein paar praktische Beispiele interessieren, wenn du das so im Brustton der Überzeugung sagst. Nach der Logik könnte man ja ebenfalls 3D-Avatare direkt in Pixel-Art konvertieren. In Wahrheit ist Pixel-Art aber genau das, was schon im Wort steckt – eine Kunst, und die kommt ja bekanntlich von „können“.
          Konkrete Beispiele wie dieses Onlinetool und dieser praktische Versuch zeichnen für mich jedenfalls ein sehr viel differenzierteres Bild.

          • Ich habe auch schon Erfahrungen mit verschiedenen Tools gesammelt und letztlich sogar ein eigenes geschrieben (custombrickmosaic.github.io) um den Prozess zu beschleunigen. Damit habe ich gute Ergebnisse für Portraits von Familienmitgliedern erzielt. Allerdings muss ich zugeben: Das Eingabebild muss passen und es bedarf einigem Probieren.

          • Das praktische Beispiel liefert Lego doch sogar selbst mit seinem Mosaik Designer. Lukas hat sowas doch schon mal selbst vor Ort machen lassen, wenn ich mich recht erinnere. Ich glaube nicht, dass er da 3 Tage auf das Ergebnis warten musste. Ein 2D-Bild in sehr grobe Pixel umzurechnen (nichts anderes ist es im Endeffekt) ist nun wirklich kein Hexenwerk!

          • @Nerdi Achsooo, na, dann ist alles klar – wenn du das Ergebnis des Mosaic Designers für gute Rasterisierungen hältst und dir das in dieser Qualität auch bei LEGO Art in die Wohnung hängen würdest, verstehe ich natürlich, dass du das für eine simple technische Lösung hältst. Dann ist es das ja auch. Ich würde mir im Traum nicht so ein Ergebnis irgendwohin hängen.
            Meine verlinkten Beiträge hast du offensichtlich nicht gelesen, sonst würdest du nicht dasselbe Argument wiederholen.

          • Ich weiß nicht, deine beiden Tools sind doch mehr oder minder voll automatische Bearbeitungsprogramme? Auf die Größe schrumpfen, anschließend auf die Farben, die es bei Lego (oder beim jeweiligen Alternativhersteller gibt), fertig. Es ist völlig logisch, dass man ggf. Kontrast usw. nochmal anpassen muss, nochmal was anpassen/hervorheben sollte. Gerade das eine Beispiel mit dem Lego Art Remix zeigt es doch ziemlich gut, wie einfach das ganze ist. Hab mal ein paar Bilder reingeworfen und es sah ziemlich nett aus.

            Ach ja: Logisch, dass man halbwegs passende Motive nehmen sollte. Dass bei geringen Farbschattierungen das Ergebnis schwieriger wird, ist ja völlig logisch.

          • Ist schon ok, wenn es für dich eher nach Hochtechnologie aussieht. Ich persönlich halte es für technischen Kinderkram Bilder auf große Pixel umzurechnen. Nach meinem Empfinden war das übrigens auch schon vor 10 Jahren technischer Kinderkram!

          • Das sei dir auch alles unbenommen, Nerdi. Für mich ist so ein Beispiel einfach zur Einordnung deiner anderer Kommentare hier im Blog absolut hilfreich, weil ich manchmal denke: Wow, das ist so meinungsstark, da müssen ja Fakten dahinter stehen. Und nach so einer Randdiskussion komme ich für mich zu dem Schluss: Da ist gar nichts. Keine inhaltliche Grundlage, kein Wunsch nach Austausch und Diskurs. Nur Meinung und Wiederholung. Und das bestätigt mich dann, bei deinem nächsten Kommentar einfach wieder entspannt pfeifend wiederzugehen. Und ich hoffe, dass das noch ein paar andere Kommentatoren hier genauso machen. 😉

          • @David: Sorry, aber Nerdi hat doch völlig Recht – es ist absolut keine Raketentechnik. Du hast, wie schonmal geschrieben, doch selbst den Belegt geführt. Ansonsten kannst du halt mit quasi jedem 0815-Programm schlicht die Pixelzahl reduzieren – das einzige, was du dann noch machen musst, ist die Farben von Lego dazu zu sortieren. Das ist ne Arbeit von 5min. Ich habs mal testweise mit Irfanview gemacht – super easy (sogar im Batch machbar xD). Lego Remix ist natürlich hilfreich, weil man dann noch die Farben von Lego zuordnen kann – das müsste man sonst machen.

            Das einzige, was ein wenig Zeit dauern sollte, ist die passenden Motive auszuprobieren/zu finden. Das ist aber auch absolut keine Raketenwissenschaft. Ein Standardlegoset ist bei weitem komplexer.

  9. Warum finde ich die alle langweilig? Wenig Farben?
    Das Mikey und Minnie ist … ja.. farbarm. Ja, passt zu den Cahracteren.. aber ja…. Im Vergleich dazu wirken die Beatles, Iron Man, die Sith und Monroe echt farbenprächtig….

    Gefallen mir alle nicht :/
    Andere freuen sich wohl mehr drüber – so lang es anderen gefällt, kann ich damit leben 😉

  10. Finde ich im Prinzip super, auch wenn ich nach wie vor null Interesse an den Mosaiken habe. Allerdings stelle ich mir gerade vor, sie würden das mit den nachträglich gelieferten Anleitungen für B- und C-Modelle auch für andere Themen anbieten. Irgendeine Kooperation mit oder Wettbewerbe auf rebrickable veranstalten und anschließend auf der eigenen Hompepage mit den entsprechenden Sets veröffentlichen. Wird schon nicht die Welt kosten. Oder rebrickable gleich ganz aufkaufen so wie bricklink.

  11. Definitiv cool von Lego, neue Anleitungen dafür zur Verfügung zu stellen. Ich mag sie sogar z.T. mehr als die ursprünglichen Varianten.

    Aber eine Sache – die mich an den HP-Varianten massiv nerven – das sind keinesfalls die Wappen der Häuser. Das sind irgendwelche mit den Häusern in Verbindung stehenden Objekte und die Wappentiere – bei Ravenclaw ist es ja sogar fälschlicherweise ein Rabe und nicht der Adler. Wobei das leider sehr häufig passiert. Und selbst die Farben sind eher ungünstig (z.B. bei Hufflepuff), aber auch insgesamt. Mir persönlich gefällt höchstens das Komplettpaket – wobei mir das echt zu teuer ist (absolut, nicht pro Stein^^).

    • Die Raben/Adler Problematik ist wahrscheinlich zurückzuführen auf die Lizenz die LEGO hat: nämlich nur für die Harry Potter Filme und nicht für die Bücher. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, wurde das im Film falsch adaptiert und LEGO darf es dann auch nur so übernehmen.

  12. Hmm, bei Lego Technic wird das B-Modell weggespart, aber tauchen dafür bei Mosaic wieder auf?
    Merkwürdige Strategie. :-/

    Tippe eher auf verkaufsförderne Maßnahme.
    Mal ehrlich, wer zerlegt denn sein gebautes Mosaic wieder? Trotz des breiteren Teiletrenners ist das äußerst mühsam.
    Mal schauen ob irgendwann Hinweise mit den neuen Motiven auf den Packungen auftauchen.

    • Nuja, ich gehe sehr davon aus, dass ein neues Mosaik weitaus einfacherer zur machen ist, als ein alternatives Technikset. Für ein Mosaik brauchst halt ein Ursprungsbild, anschließend lässt man ne Software drüber laufen & danach noch ein wenig Optimierung, fertig. Es gibt ja sogar Anbieter, wo man selbst nen Bild reinwirft + dann ein entsprechendes Set bestellen kann^^.
      Technik ist ja bei weitem komplexer. Aber ich geb dir durchaus Recht, Verkaufsförderung ist es auf alle Fälle.

  13. Ich finde die neuen Ideen nicht schlecht. Mir wäre es aber lieber es würde eine Erweiterung für Mickey und Minnie geben, mit welcher man beide Charaktere vollständig, wie auf dem Originalbild, darstellen kann.
    Also 2 zusätzliche Sets und man hat Mickey und Minnie inkl. Unterleib und Füßen.

Kommentar hinterlassen


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*


Mit dem Absenden des Kommentars akzeptierst du unsere Netiquette.