LEGO City 60428 Weltraum-Mech im Review

Review 60428 Titelbild Kopie

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit konnten wir uns letztes Jahr schon auf die LEGO Neuheiten im Januar freuen und vor allem die LEGO City Neuveröffentlichungen zum Thema Space wurden mit Spannung erwartet. Nun wird es Zeit, sich die Sets einmal etwas näher anzusehen. Wir starten mit dem erschwinglichen, kleinen Set LEGO 60428 Space Construction Mech (Weltraum-Mech), das als Einstiegs-Set in die Themenwelt eine Minifigur, den namensgebenden Mech, einen kleinen Roboter und ein kleines Stück Planetenlandschaft beinhaltet.

Besonders interessant sind hierbei die neuen Drucke mit “Classic Space”-Bezug auf den Fliesen und Minifiguren-Teilen, da es für diese Retro-Themenwelt eine große Fanbase gibt, die sich freut, neue Bewohner auf ihrer Mondbasis willkommen zu heißen. In diesem Set gibt es den ersten detailreich umgesetzten Neuling: einen Weltraum-Minenarbeiter, der den Mech bedient. Fünf weitere bisher bekannte Sets sowie einige vorerst nur als Gerücht gehandelte Modelle werden die Sammlung zudem um einige neue Figuren ergänzen können.

Angebot: Um 23% reduziert!

*Partnerlinks (Werbung), Preise zuletzt am 21.04.2024 aktualisiert

Allgemeine Informationen

Als 1979 die ersten “Classic Space”-Bausätze erschienen, landete LEGO einen echten Treffer, der thematisch über viele Jahre hinweg ausgebaut und mit zahlreichen Unterthemen ergänzt wurde. Nicht zuletzt die damals ganz neu eingeführten Minifiguren trugen dazu bei, die Reihe ungemein populär zu machen. Zwischendurch wurde es dann aber lange Zeit still um die kultigen Weltraumabenteurer – umso schöner ist es, dass sich LEGO auf den Erfolg und die Beliebtheit der Themenwelt zurückbesinnt und die Community nun immer wieder mit “Classic Space”-Bezügen überrascht, wie auch im Set 60428 mit einer Minifigur und mehreren Drucken. Zu einer UVP von 9,99 Euro könnt ihr das Set seit Januar 2024 kaufen, es wird aber bei vielen bekannten Händlern teilweise deutlich günstiger angeboten.

Die wichtigsten Infos zusammengefasst:

  • Setnummer: 60428
  • Name: Space Construction Mech
  • Teile: 140
  • Minifiguren: 1
  • Preis (UVP): 9,99,- Euro
  • Altersempfehlung: 6+

Verpackung und Inhalt

Das Boxdesign zeigt den Weltraum-Mech und seinen Piloten in verschiedenen Aktions-Posen auf der Vorder- und Rückseite des Kartons. Vorn stehen wie üblich die Informationen zum Set unter dem LEGO City Emblem. Der rechte Rand der Box ist silbern gestaltet und weist mit dem “Classic Space”-Logo und dem Space-Schriftzug auf den Themenschwerpunkt Weltraum hin, der sich im Jahr 2024 über mehrere Themengebiete erstreckt.

Review 60428 Verpackung

Wie gewohnt zeigt die Rückseite eine alternative, in diesem Fall dynamische Pose des Modells und eine der Spielfunktionen des Sets, die es ermöglicht, den Überrollbügel zu öffnen und zu schließen, um den Piloten im Cockpit zu positionieren. Weitere Spielfunktionen werden nicht näher erläutert, aber angedeutet und es lässt sich deutlich erkennen, dass der Mech dank seiner Kugelgelenke frei beweglich ist.

Review 60428 Polybags

In nächster Zeit werden die Plastikbeutel, in denen die Einzelteile von LEGO Sets geliefert werden, bekanntlich durch Papierbeutel ersetzt. Wir konnten dies z.B. schon im LEGO Technic 42167 Mack LR Electric Müllwagen sehen, beim Weltraum-Mech sind die Teile aber wie jeher noch in Plastikbeuteln verpackt. Da das Set relativ klein und simpel konstruiert ist, sind die drei Beutel nicht nummeriert. Daneben enthält der Karton noch einen winzigen Stickerbogen und natürlich die Anleitung.

Review 60428 Instructions

Der Stickerbogen liefert das diagonal gestreifte Warnband, wobei die vier Exemplare als Aufkleber für Beine und einen Arm des Mechs sowie für den kleinen Roboter zum Einsatz kommen.

Review 60428 Sticker

Sobald der Aufbau nach Anleitung geschafft ist, bleiben wie bei allen LEGO Sets ein paar Ersatzteile übrig, unter anderem eine mit einem Batteriesymbol bedruckte 1×1 Rundfliese.

Review 60428 übrige Teile

Der Aufbau

Da die Beutel nicht durchnummeriert sind, muss beim Öffnen keine besondere Reihenfolge beachtet werden – die Teile für die einzelnen Komponenten des Sets sind über alle Beutel verteilt. Auch ein umständliches Vorsortieren ist in Anbetracht der lediglich 140 Teile nicht nötig.

Review 60428 Polybags Offen

Jetzt lässt sich noch besser feststellen, welche besonderen Einzelteile das Set liefert. Sofort fallen die neuen “Classic Space”-Drucke auf, von denen es in weiteren Sets noch viel mehr gibt.

Review 60428 Besondere Teile

Review 60428 Besondere Teile 2

Auch die neue Farbe Reddish Orange ist in den diesjährigen Space-Sets vertreten, hier bei den Teilen Tile Round 2×2 with Hole und Tile Round 1×2 Half. Letzteres kommt sogar nur in diesem und einem weiteren Set aus der Reihe vor. Eine zweite relativ neue Farbe ist Satin Trans Purple, die in diesem Set für den Kristall sowie den Brick Round 1×2 zum Einsatz kommt. Zu den neuen bedruckten Fliesen mit “Classic Space”-Logo gesellt sich die oben bereits als Ersatzteil zu sehende kleine Tile Round 1×1 mit Batterieladestandsanzeige. Weitere relativ neue Teile oder Teile in neuen Farben sind beim Weltraum-Mech kaum verbaut worden, aber ein paar Einzelteile sind enthalten, die in ihrer hiesigen Form zumindest bisher selten vertreten waren. Die Plate Modified 2×2 with Vents in Sand Blue ist z.B. außer in diesem Modell nur noch im LEGO Star Wars 4+ Set 75332 AT-ST enthalten.

Die Minifigur

Wie es bei Sets in diesem Preissegment üblich ist, ist das Modell mit nur einer Minifigur ausgestattet. Der Aufbau beginnt klassisch mit dem Zusammenstecken der Minifigur ohne weiteres Zubehör. Den Kopf mit seitlich aufgedrucktem Hörgerät kennen wir schon aus dem Set LEGO 10312 Jazzclub – fragt sich nur, ob die Hörhilfe in diesem Fall vielleicht eher ein Kommunikationsmodul darstellen soll. Die Drucke auf Rüstung, Beinen und dem Torso der Figur sind neu und wurden speziell für die neue LEGO City Themenwelt entworfen. Auch der unbedruckte Helm ist in dieser Themenreihe neu, erinnert aber stark an die (bedruckte) Kopfbedeckung des Collectible Minifigure Space Miners aus der Minifiguren-Sammelserie 12, der der neuen Figur auch sehr ähnlich ist. Vorstellbar ist auf jeden Fall, wie die beiden als Kollegen auf einer Weltraumbaustelle zusammenarbeiten.

Review 60428 Minifigur

Die Rüstung verdeckt im zusammengesteckten Zustand natürlich die Drucke auf Vorder- und Rückseite des Torsos. Auf dem Übersichtsfoto der neuen Teile könnt ihr den Frontdruck noch einmal ansehen, auf dem nächsten Bild findet ihr den Print auf der Rückseite des Oberkörpers. Die Rückseite der Rüstung ist zweckmäßig mit vier hohlen Noppen versehen und weist, genau wie die Rückseite des Helms, keine weiteren Verzierungen auf.

Der kleine Roboter

Als Unterstützung für heiklere Bergbau-Anforderungen wird als nächstes ein kleiner Roboter mit Kettenantrieb gebaut. Die Ketten werden sehr einfach durch ein 3×3 Technic Panel dargestellt. Der kleine Bergbau-Helfer ist mit zwei Bohr-Armen, einem optischen Sensor und einer Energiezelle mit Ladestandsanzeige ausgestattet und erhält den ersten der vier Sticker, der auf die Kopfplatte geklebt wird. Über unsere Sliderfunktion könnt ihr direkt vergleichen, wie das Modell mit und ohne Sticker aussieht.

Review 60428 Roboter Mit StickerReview 60428 Roboter Ohne Sticker (2)

Ein kleines Stück Landschaft

Die Natur auf fremden Planeten kann in der Science-Fiction immer ganz unterschiedlich und teilweise auch sehr ausgefallen dargestellt werden. Der in der neuen LEGO City Space Mission bereiste Planet scheint eher einer der kargen Sorte zu sein und erinnert wegen der rötlichen Farbgebung mit Teilen in Dark Tan und Dark Orange an den Mars. Warum die Administration von LEGO City die Weltraum-Abenteurer hierher schickt, ist klar: auf den vegetationsarmen Felsen wachsen Kristalle in Satin Trans Purple, welche auf dem kleinen Stück Planetenlandschaft zu finden sind. Da die Energiezellen der Weltraumfahrzeuge in der gleichen Farbe gehalten sind, lässt sich vermuten, dass es sich bei den Kristallen vielleicht um eine Energiequelle handelt, die vom Weltraum-Mech eingesammelt wird.

Review 60428 Felsen Sidebuild

Bautechnisch ist der Felsen sehr einfach gestaltet, wobei der oberste 1×2 Stein so auf die darunter liegende Jumper Plate 2×2 gesteckt werden soll, dass er diagonal steht, was den kleinen Landschaftsausschnitt etwas interessanter aussehen lässt. Zumal lässt sich der Kristall so leichter vom Felsen absprengen, durch die Hammer-Funktion des Mechs auf die wir nun genauer eingehen wollen.

Der Mech

Kommen wir nun zum größten Teil des Sets, dem Weltraum-Mech, welcher wie bei LEGO üblich in mehreren kleinen Schritten ohne Nummerierung aufgebaut werden soll, beginnend mit dem oberen Teil des Rumpfes, der die Rückenlehne des Cockpits enthält. Links und rechts wird als Aufnahmepunkt für die Arme jeweils ein Kugelgelenk verbaut, oben kommt ein Clip dazu, welcher später den Überrollbügel fixiert, und vorn wird der Rumpf noch durch Scheinwerfer in Trans Light Blue ergänzt. Auf der Rückseite kann der Rumpf zwei Energiezellen aufnehmen, gebaut aus je einem Brick Round 1×2 in Satin Trans Purple und einer Tile Round 1×1 mit Batterieladestand-Druck. Im unteren Teil des Rumpf-Segments werden noch zwei weitere Clips verbaut, die goldene Bar Holder aufnehmen, welche aber nur eine dekorative Funktion haben.

Review 60428 Bauschritt 1

Im nächsten Schritt wird der untere Teil des Rumpfes gebaut, also der Cockpit-Sitz, welcher später durch Kugelgelenke die Beine des Mechs und die Minifigur aufnehmen wird. Dann kommt der Überrollbügel an die Reihe, der ganz simpel aus vier Teilen konstruiert wird. Kontroll-Panels oder Steuerungen sind nicht Teil des Cockpits. Wir gehen einfach mal davon aus, dass der Pilot den Mech via neuralem Interface steuert. Weiter geht es im nächsten Schritt mit den Beinen, welche im Prinzip baugleich sind. Erfahrene LEGO Enthusiasten wissen, dass jetzt zweimal das Gleiche gebaut werden soll, nur eben spiegelverkehrt. Im Anschluss werden die Arme gebaut, bei denen es sich im Bereich der Oberarme genauso verhält – nur die Unterarme sind mit jeweils anderen Funktionen bestückt und weichen im Aufbau voneinander ab.

Review 60428 Bauschritt 2

Der rechte Arm hat dabei die Funktion eines hydraulischen Hammers. Da das Werkzeug locker in seiner Aufhängung sitz, kann es vor- und zurück bewegt werden, was eine weitere Spielfunktion darstellt. Der linke Arm verfügt über eine Greiffunktion, mittels derer sich die durch den Hammer bereits vom Fels abgesprengten Kristalle auflesen lassen. Ein Sammelbehälter für die Kristalle liegt dem Set nicht bei.

Während des Aufbaus werden auch die übrigen drei Sticker verklebt. Zum Vorher-Nachher-Vergleich haben wir die Sticker erst am Ende aufgeklebt, wie ihr im folgenden Slider sehen könnt.

Review 60428 Bauschritt 3 Mit StickerReview 60428 Bauschritt 3 Ohne Sticker

Damit sind wir mit dem Mech fertig und dem Bergbau-Abenteuer im Weltraum steht nichts mehr im Wege. Am Ende der Anleitung findet sich noch eine Seite, auf der die weiteren Sets aus der LEGO City Space-Welle beworben werden, sowie die tabellarische Auflistung der in diesem Set verwendeten Einzelteile.

Review 60428 Roboter Ohne Sticker

Fazit

Auch in meiner Kindheit in den Neunzigern waren die bunten Astronauten (wenn auch mittlerweile gebraucht gekauft) aus keinem Kinderzimmer wegzudenken. Es ist daher erfreulich, dass immer mal wieder Classic Space im LEGO Sortiment auftaucht, gerade in jener geballten Form, auf die wir uns im Jahr 2024 freuen können. Das Set LEGO City 60428 Weltraum-Mech stellt hierbei keine Ausnahme dar und bringt schnellen Bauspaß für zwischendurch. Erfahrene LEGO Fans werden mit diesem kleinen und eher simplen Set kaum Schwierigkeiten haben und nehmen es vielleicht eher als Dreingabe zu einem der größeren, komplexeren Sets mit. Gerade für Kinder ist dieses Set aber bestimmt sehr interessant, da es einfach zu bauen und durch den niedrigen Preis als Einstiegsset sehr erschwinglich ist. Durch die volle Beweglichkeit und seine Funktionen ist der Weltraum-Mech ein hervorragendes Spielset, das sich auch gut zum Mitnehmen und unterwegs Spielen eignet, da die Kugelgelenk-Konstruktion sehr stabil ist.

Jetzt interessiert uns natürlich, was ihr dazu denkt. Lohnt sich für euch dieses eher kleine Set oder reizen euch die umfangreicheren Bausätze mehr? Freut ihr euch auch über den wiederkehrenden Bezug zu Classic Space, oder lässt euch dieses Retro-Thema eher kalt? Und was haltet ihr von dem für das Jahr 2024 geplanten, themenübergreifendem Weltraum-Fokus? Schreibt eure Meinung dazu gern in die Kommentare!

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, eBay oder Alternate) und ist daher als „enthält Werbung“ gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!

Über Gino Lohse 24 Artikel
Begeisterter AFOL, Erbauer großflächiger Landschaften, Liebhaber von Raumschiffen, Geschichtenerzähler und Vollzeit-Nerd mit großer Leidenschaft für Outdoor-Abenteuer und Fahrradreisen
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
15 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare