LEGO 75252 Imperial Star Destroyer Unboxing: So viel wiegt das Set!

LEGO 75252 ISD Unboxing

Sorry an alle, die kein Interesse an dem Set haben, aber hier kommt der nächste Artikel zum neue Flaggschiff der Ultimate Collector Series. 😉 Ich habe es gerade noch geschafft ein kleines Unboxing-Video zum Set zu drehen, dass sich vor allem mit dem Gewicht des LEGO 75252 Sternzerstörers beschäftigt…

Was soll ich sagen: Das Set insgesamt und vor allem die enthaltenen Steine sind nochmal deutlich schwerer, als ich es erwartet hatte. Und damit relativiert sich der (gemessen an der Zahl der Teile) hohe Preis für mich nochmal deutlich. Gerade mit den doppelten VIP-Punkten und dem LEGO 40333 Battle of Hoth Set habe ich nicht das Gefühl, viel zu viel gezahlt zu haben.

Leider war der Dreh etwas hektisch und vor allem durch die Aussetzer beim Ton ist das Video hier sicherlich nicht mein Meisterstück, aber ich wollte das Unboxing gerne heute noch für euch fertig machen, damit ihr euch so früh wie möglich eine erste Meinung zum Set bilden könnt. Der Aufbau und meine Review folgen so schnell es geht! 🙂

Das Video könnt ihr euch hier im Blog eingebunden anschauen, oder aber ihr schaut direkt im StoneWars Youtube Kanal vorbei:

Auch hier nochmal ausdrücklich, bevor das jemand falsch versteht: Ja, der Imperial Star Destroyer ist teuer. 700,- Euro sind eine unfassbare Menge Geld. Ich versuche hier nur einen Vergleich zum 2017 viel weniger kritisierten LEGO 75192 UCS Millennium Falcon herzustellen.

(LEGO ATLEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Feedback zum Video ist natürlich sehr willkommen! Was sagt ihr zu dem Gewicht des Sets? Macht das einen Unterschied, oder ist euch nur die Zahl der Teile und die Bauzeit wichtig? Vermisst ihr einen Innenraum, oder geht es euch da so wie mir? Ab damit in die Kommentare!

Über Lukas Kurth 800 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

68 Kommentare

    • Das ist leider echt der einzige Nachteil daran, dass ich diesen Blog gestartet habe: Das mache ich viel zu selten… 🙁

      Morgen fange ich aber auf jeden Fall an. Mal schauen ob ganz in Ruhe für mich, oder live im Stream 😉

      • Oh ja, bitte im Stream!
        Gut, dass Du auch nochmal das Wort ‚preiswert‘ verwendet hast, steht das doch im Vergleich zu anderen Sets, und nicht im Zusammenhang zum eigenen Geldbeutel, oder dem Willen, das Geld auszugeben.

      • Betreibt man das eigene Hobby irgendwann so intensiv, dass es ins Berufliche abdriftet, dann killt es das Hobby. Musste ich auch lernen 😉 Aber dafür darf man sich den ganzen Tagen mit Dingen beschäftigen, die einem Spaß machen. Hat doch auch was für sich 😉

        • Mir war das auch klar, bevor ich den Blog gestartet habe. Habe mich damit intensiv auseinandergesetzt und die Entscheidung bewusst getroffen. Von daher kommt das nicht überraschend, aber man kann ja trotzdem hin und wieder mal zurückblicken 🙂

  1. Sehr gutes und informatives Video Lukas.
    Ich habs im Online-Shop bestellt und ist wohl schon verschickt.
    Hoffe ich kann Morgen auch das Unboxing machen 🙂

    Aber ich bin da auch deiner Meinung, dass der Preis zwar wirklich hoch ist, aber es schlussendlich im Vergleich zum Falken, doch eigentlich „gerechtfertigt“ ist.
    Wenn man sieht wieviele kleine Steine beim Falken verbaut sind, dann kann man das doch argumentativ vertreten mit dem Preis vom Sternenzerstörer. (Was man ja am Gewicht auch erkennen kann)

    Ich freu mich riesig auf den Aufbau und finde den auch persönlich schöner als den Falken, weshalb ich jetzt auch direkt zugeschlagen habe.

    Durch die VIP Punkte bekommt man das Lebkuchenhaus „fast“ gratis dazu…

  2. Ich würde dir ja wünschen, dass du das Viech ganz in Ruhe und ohne erzwungene Selbstgespräche 🙂 zusammenbauen könntest.
    Würde Dir sicherlich mehr geben.
    Aber ich verstehe natürlich, dass du aus beruflichen Gründen hier ein wenig gehetzt rangehen musst.

  3. Das Gewicht hat mich tatsächlich überrascht. So nah dran am Falken hätte ich nicht erwartet, auch wegen der „vielen Umbauten Luft“.
    Ich hab leider noch keine Versandbestätigung. Bin mal gespannt ob und wann der hier eintrudelt. Erste Bestellung über dpd nach Hause. In die Firma klappt meistens, aber der is zu groß 🙈

      • Oder Lego hat von Anfang an weniger Sets im Angebot gehabt, weil man ja auch nicht ganz blöd ist und anhand der Reaktionen merkt, dass der Preis auf wenig Gegenliebe stösst. Folglich versucht man künstlich einen Kaufdruck beim Kunden aufzubauen, damit wenigstens nicht alle auf die fetten Rabatte warten. So würde ich es jedenfalls machen und die bei Lego sind ja richtige Füchse, die machen das schon lange 😉

        • Wenn LEGO das gewollt hätte, hätten sie die Stores weniger beliefert und auch online wäre deutlich früher alles weg gewesen. Das hier ist ja der völlig normale Wahnsinn, bei Friends ging das zuletzt deutlich schneller. Das LEGO nicht alles auf einmal produzieren und im Zentrallager in Europa unendlich vorrätig haben kann, ist ja irgendwie klar. Das Set ist ja jetzt nicht „ausverkauft“, sondern lediglich eine Lieferverzögerung von einer Woche. Das wird ja nicht neu produziert, sondern nur von den Fabriken ins Lager geliefert.

          • Ich denke schon, dass Lego seine Produktion und die Belieferung der Länder und jeweiligen Shops bei solchen extremstpreisigen Modellen so plant, dass eher zu wenig als zuviel Angebot vorhanden ist, um den Kunden einerseits zu suggerieren, dass sich das Modell gut verkauft ergo der Preis gerechtfertigt ist und andererseits dem Kunden das Gefühl zu geben, dass es nicht selbstverständlich ist das Modell überhaupt zu bekommen, damit tendenziell auch mit weniger Rabatt gekauft wird. Wer weiß schon ob es das Modell morgen noch gibt?! 😉 Das sind für mich ganz normale und übliche Marketingtricks und Lego kennt sie alle 😉

  4. Laut Internet kostet ein Kilo ABS Kunststoff in Großmenge (was LEGO sicher braucht) unter einem Euro. Und ob der Materialwert nun 6,50€ (ISD) oder 7,00€ ist, das fällt nun wirklich nicht ins Gewicht. Prozentual ist der Wert des Plastik also ca. 1% des Gesamtpreises – das läuft unter vernachlässigenswert.
    Daher verstehe ich die ganze Diskussion über das Gewicht nicht.
    Ich bin noch immer davon überzeugt, dass der Preis pro Stein eine aussagekräftigere Größe ist.
    Grundsätzlich sollte man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen – also zum Beispiel ein Technic-Modell mit einem Creator Set – ersteres besteht halt zu einem großen Teil aus Pins. Daher ist es nur sinnvoll, ähnliche Sets zu vergleichen.
    Der Stein pro Teil Preis macht aber bei vergleichbaren Sets eine näherungsweise Aussage über den Detailgrad.
    Für den Preis spielen viele Faktoren eine Rolle – nicht nur bei LEGO. So sind die Herstellungskosten bei einem iphone ca. 350€ und verkauft wird es für 1200€.
    Bei Lego sind es z.B. Entwicklung, Design, Herstellung neuer Formen, Lagerung, Logistik, Werbung, Druck der Anleitung, Vertrieb usw. Hierzu hat wohl kaum einer einen tieferen Einblick – und wenn doch wäre hier eine Aufstellung mal interessant.
    Was ich aber vermute: Mehr unterschiedliche Teile verursachen mehr Kosten. Diese Größe wurde ganz außer acht gelassen in den Diskussionen, die ich in letzter Zeit verfolgt habe.
    Letztlich ist die Diskussion doch sehr theoretisch, weil da auch sehr viele Emotionen reinspielen. Gerade bei so einem Thema wie Star Wars. Und dann steht am Ende eine Abwägung: Verstand sagt mir „zu teuer“. Bauch sagt mir „cooles Ding“. Eines von beiden wird die Oberhand gewinnen und daran entscheidet sich, ob ich das Ding kaufe oder nicht. Und das macht jeder so, wie es ihm/ihr gefällt.
    Zum Schluss noch ein Vergleich: Ich bin glücklich damit, mir alle Harry Potter Sets des Jahres gekauft zu haben. Diese haben (ohne das Hogwarts-Schloss und Grindelwald, aber inkl. Adventskalender) einen gesamten UVP von 650€. Da habe ich zum ISD 50€ Unterschied und habe 13 schöne Sets. (Natürlich habe ich keinen UVP bezahlt sondern deutlich unter 500€ – aber das wäre ja kein fairer Vergleich).
    Jedem dass, was ihm/ihr gefällt. Baut was Schönes!

    • Ich gebe Dir völlig Recht: Es gibt nur „mir“ zu teuer, oder für „mich okay.
      Alle anderen Kostenberechnungen sind in den letzten Tage teilweise völlig aus dem Ruder gelaufen. Vor allem erschreckte mich teilweise die Vorstellung, wie manche Leute vermuten, auf welchen Grundlage Preise kalkuliert werden. So als würde es Lego 10 EUR kosten einen ISD herzustellen um dann gleichzeitig 690 EUR Gewinn einzufahren.
      Außer den Materialkosten ist uns aber nichts bekannt. Und selbst die Materialkosten können sogar vernachlässigt werden, denn ich will nicht wissen wieviele Tonnen ABS Lego am Tag verbraucht 🙂
      Du hast ja schon viele Faktoren aufgezählt, die fast immer vergessen werden.
      Preislich bin ich bei dir. mir ist das auch zu viel für ein Einzelmodell. Ich werde am Ende des Jahres zwar auch eine Summe in der Größenordnung ausgeben, habe dafür aber verschiedensten Bauspaß in unterschiedlichen Themen gehabt.

    • Stimme dir absolut zu. Bei den Rohstoffpreisen für Plastik kann und darf ein Preis/Kg keine Größe für die Bemessung eines Sets sein.
      Auch stört mich, dass hier dann für den finalen Vergleich immer die anderen UCS Modelle herhalten müssen.
      Wenn man über den Preis/Kg eine vernünftige Einteilung von LEGO Sets machen möchte, ob diese nun überteuert sind oder nicht, dann müsste man hierfür einen Durchschnitt einfach einmal ausrechnen.
      Und da wirds schwierig.
      Alleine wenn man den Preis/Kg vom alten ISD mit dem des SSD vergleicht wird man merken, dass es einen Anstieg von 70% gab, wenn ich es richtig im Kopf habe.
      Und dabei ist Lego dann einfach geblieben. Der alte ISD ist jetzt 17 Jahre alt. Eine Preissteigerung von 70% ist einfach zu viel und ein guter Beweis wie absurd Lego gerade bei Star Wars Sets wurde.
      Dabei können sies ja besser in anderen Serien (HP, Creator, Ninjago).

      Und nur nochmal um auf den Preis/Kg zurück zukommen. Die Ninjago City wiegt aufgebaut 4Kg – entweder etwas drunter und bisschen drüber. Und kostet 300 Euro. Das ergibt einen Preis von 71 Euro/Kg. Im Gegensatz zum neuen ISD mit 109,7 Euro/Kg. Das sind immerhin fast 40 Euro.

      Also entweder ist diese Art der Bewertung einfach nur Humbug, oder aber Lego zieht Star Wars Fans einfach das Geld aus den Taschen. Oder eine Mischung aus beiden.

      • Also wenn man Sets vergleicht dann sollten es am besten nur welche aus der gleichen Reihe sein. Während du nämlich bei Star Wars noch die Lizenzkosten einrechnen musst, fallen diese bei Ninjago weg, da dies eine eigene Marke von Lego ist.
        Aber selbst der Vergleich zwischen Star Wars Sets mag unsinnig sein, da sich auch hier die Kostenstruktur über die Jahre verändern kann. Ich bin kein Experte aber müssen Lizenzen nicht immer wieder neu verhandelt werden? Ich würde tippen das Disney da bei jeder Neuverhandlung den Preis anhebt.

  5. Danke Lukas! Sehr geiles Video. Dafür liebe ich Lego. Das dieses „Dänische Plastik“ selbst Erwachsenen die kindliche Freude in die Augen zaubert! Ich finde es super schön wie du dich über dieses Model freust. Ich hoffe du hast super viel Spaß mit dem Set! Ich freu mich jedenfalls schon auf den Podcast wenn du über den Bau berichtest. Viele Grüße auch an Ryk und alle anderen aus dem Stonwars Team. Ihr macht einen super Job!!! DANKE dafür!

  6. „nochmal deutlich schwerer, als ich es erwartet hatte. Und damit relativiert sich der (gemessen an der Zahl der Teile) hohe Preis für mich nochmal deutlich. “
    Wie kann man das als erwachsener, gebildeter Mensch schreiben…..wir reden hier von Kunststoff….

    • Wir reden hier nicht einfach nur von Kunststoff – wie kann ein erwachsener gebildeter Mensch es so herunterbrechen ?

      Es ist nicht einfach nur ein KunstoffKLUMPEN den man aus dem Kochtopf kippt und sagt „FERTIG!“ – es ist Kunststoff der in den unterschiedlichsten Arbeitsschritten zu 4787 Teilen geformt wird, dieser wiederum durch die Finger eines oder mehreren Designer bei Lego ging, die aus diesem von KLUMPEN, zu TEILEN geformen Kunststoff ein popkulturelles KUNSTWERK verbauen !

      Ein gebildeter Mensch, geht in ein Museum und denkt sich „Schön, die Monalisa, ein tolles Bild“ und nicht „Oh ein alter Lumpen auf dem jemand 2 Kilo Farbe gekippt hat – Materialwert 2 Mark 50 !“

      Ich will garnicht wissen wofür DU als „erwachsener, gebildeter Mensch“ so Geld ausgibst und was für Summen, schönes großes Auto ? Reisen ? Teures Smartphone ? Alkohol und Partys ? – ist es intelligenter sich ein SUV für 60.000€ zu kaufen, ein Apple Smartphone für 1200€, sich regelmäßig in Discotheken überteuerten Alkohl hinter die Binde zu kippen, oder für tausende Euro sich über mehrere Tage in ein schwimmendes Hotel einschließen zu lassen um über das Meer zu schippern ?

      Was hat für DICH wert ? Logischen wert, kein emotionalen oder Luxuswert, das DU sagan kannst, das jemand weniger erwachsen oder gebildet ist, weil dieser sagt „Dieses Plastikmodell ist innerhalb der Star Wars Welt von Lego überraschend günstiger als gedacht und verändert, nach genauerer Prüfung, die Meinung darüber positiv!“ ?

      • @ohmbricks: Ich empfehle dir mal dich über das „in Foren bringen“ von Kunststoff zu informieren. Außerdem hast Andreas weiter oben sehr anschaulich erklärt wie versucht wird den hohen Preis zu rechtfertigen. Selbst wenn ich da alle Sinne ausschalte ist das Preis…

      • Fanseite heißt für mich nicht alles kritiklos hinzunehmen bzw. zu bejubeln. Gerade als „Fan“ finde ich es völlig normal, dass man sogar kritischer ist als der normale Durchschnittskunde. Andere scheinen das anders zu sehen…

        • Kritik ist das eine aber zu sagen:
          „Wie kann ein erwachsener gebildeter Mensch sowas sagen…“
          Sehe ich nicht mehr als Kritik, sondern durchaus als persönlichen Angriff auf besagte Intelligenz und Reife dieser Person.

          Und es scheint ja auch egal zu sein, ob man versucht Aussagen korrekt im Kontext zu erläutern, denn der Kontext ist eindeutig, das der Preis im Rahmen von STAR WARS und im Vergleich zum MF in Ordnung ist und sich nahtlos einpasst (was de facto so ist) – es wird ja dennoch versucht weiter herum zu rotzen….

          • Wie ich schon mal sagte: Leute, die Meinungen für Fakten halten, sollten sich mal etwas mehr selbst reflektieren. Dass der Preis im Rahmen von Star Wars oder im Vergleich zum MF in Ordnung ist, ist eine persönliche Meinung und sonst gar nichts. Das kann man auch ganz anders sehen je nachdem wie man argumentiert. Ein Fakt wäre es zu sagen: Der ISD kostet im UVP 700,- Euro. Darüber kann man nicht diskutieren…
            Aber deine persönliche Meinung finde ich sowieso uninteressant, da ich sie vollkommen unreflektiert und einseitig finde, nicht nur bei dem Thema, sondern allgemein!

          • @Nerdi Das ich immer bei den selben Leuten in die Diskussion eingrätschen muss… Wenn dir doch Fakten so wichtig sind, warum dann unbedingt noch ein Agumentum ad hominem hinterher schieben?

            Deine Meinung hast du ja klar gemacht. Und auch, dass deine Meinung eine andere ist. Aber Dann lass den anderen doch bitte wiederum ihre Meinungen und diskreditiere sie nicht.

          • @ Nerdi
            Wenn man Preise vergleicht, Produkte vergleicht und man Übereinstimmungen und co findet, das ist das keine Meinung sondern ein Fakt, klare Daten und kein emotionales Geblubber – aber mit Leuten wie dir kann man nicht diskutieren, du bist einfach nur ein Troll und das wird immer so bleiben ….schade das dieser Blog mit Leuten wie dir auskommen muss und du, trotz allem Gemoser, immer wieder hier her kommst und meinst anderen ihr Hobby kaputt machen zu wollen, denn nichts anderes scheint dein Antrieb zu sein.

          • Wenn er seine Meinung nicht als Fakt darstellen würde, gäbe es eigentlich keinen Grund etwas dazu zu schreiben. Aber was ist denn mit so Aussagen wie „Ich frage mich echt was so leute wie DU Marius hier auf einer FANSEITE! von LEGO! STARWARS! verloren haben… geh woanders trollen“

            Ganz ehrlich, das sind in meinen Augen Posts wo du mal einschreiten könntest. Das fängt bei der eingerasteten Caps Lock Taste an, was überhaupt erst Aggression in eine schriftliche Diskussion bringt und hört bei so direkten Angriffen wie „geh woanders trollen“ auf.
            Ich finde meinen Post dagegen total harmlos. Wo „diskreditiere“ ich denn bitte seine „Meinung“ (die aus seiner Sicht ja gar keine Meinung sondern ein Fakt ist)?! Ich habe nur geschrieben, wie ich seine Meinung empfinde, und zwar unreflektiert und einseitig. Wenn das für dich schon diskreditierend ist, dann musst du in deinem Forum aber sehr sehr oft „eingrätschen“…

  7. Nun ja ich sage mal Frech die Anzahl Noppen die aus einer Druckgussmaschine Fallen können ist bei größeren Platten besser auch meine ich das eine 8×4 Platte leichter ist als 32 1×1 Platten.

    Soweit ich die Kunststoffteile Herstellung und Verpackung der Klemmbausteine kenne ist der einzige Nachteil das grosse Platten von Hand eingepackt werden.

    Daher ist für mich der Preis pro Teil das bessere Argument. Für den Preisvergleich.

    Wobei das bei Sets auch relative ist.
    Warum für mich ist die Umsetzung eines Sets wichtiger.
    Aussehen Innen und Außen.
    Teile Auswahl. Gibt es wie bei Hidden Side irgendwelche versteckten Funktionen.
    Sticker gibt es welche? Gibt es Teile mit Druck evtl. sogar ein Ersatzteil ohne Druck.
    Figuren gibt es welche und sind diese Sinnvoll.
    Ist das Set Stabil gebaut

    Das sind so meine Kriterien.
    Je teuerer ein Set ist des do mehr Perfektion erwarte ich gerade vom Marktführer.

    Und da hat der Marktführer einzig beim äußeren Aussehen recht gute Leistung gebracht aber für 15 Cent das Teil sonst zu vieles falsch gemacht.

    Gerade das ärgert mich. So wie er Teile mässig da steht würde ich runde 350 Euro sagen. Da bissel Habgierlizens drauf kommt max 500€.

    Da ich einen ISD haben möchte bleib ich erstmal abwartend sitzen und schau bei rebrickable in wie weit es alternative günstige Farben gibt um evtl. in Anlehnung an den roten Baron einen zusammenzustellen oder evtl auch anders.

    Ich freu mich für die wo heute schon zugeschlagen haben.
    Schade find ich das dadurch die Preispolitik bei Lego unterstützt wird.

  8. Falls du morgen bauen willst kann ich mit Ryk, der verdächtig ruhig diese Woche im Blog war, den Podcast machen.
    Ich würd halt an Haufa schwäbisch schwätza darüber das ich mich am UCS Sternzerstörer Karton geschnitten hab als ich ihn gestreichelt habe. Nur das hier kein Missverständnis aufkommt sowohl ich als auch der UCS Sternzerstörer waren bekleidet und nüchtern.
    Morgen werde ich die beiden Minifiguren aus den Beuteln befreien aber ich muss erst meinen SSD neu beplanken da mir leider durch Schußeligkeit einige Steine vergilbt sind.

  9. Hi Lukas. Ich gebe dir nach dem Unboxing Recht. Preis ist ok. Mit Rabatten sowieso. Danke dafür. Deswegen ja auch meine erste Anlaufstelle für Lego-News.

  10. Ich bin heute im stream „nur“ bis einschließlich Bag-Gruppe 3 gekommen. Leider vermisse ich aber schon die große Fliese auf die der Sticker soll. Wie weit seid ihr gekommen?

  11. Schön das du dich über das Set so freust, ich wünsche dir viel Spass beim bauen.Für mich ist das Set einfach nur masslos überteuert, genauso wie der Falke und andere Grosssets der letzten Jahre.Das Set ist 350 höchstens 400 Euro Wert.Aber Lego möchte den Kunden halt weiter melken , bis nichts mehr geht.

    • Ich frage mich manchmal, woher diese absolutistischen Definitionen von „Wert“ kommen. Den „Wert“ kann immer nur jeder für sich selber definieren und es gibt da keinen für jeden perfekten und zutreffenden Wert.

      Es mag sein, dass dir das Set die 700,- Euro nicht wert ist und du bereit wärst, dafür nur 350,- bis 400,- Euro auszugeben. Das ist ja völlig in Ordnung.

      Und das LEGO möglichst viel Geld verdienen („den Kunden melken“) möchte, ist kein Geheimnis. Das macht das Unternehmen seit der Gründung und geht dabei vor wie fast jedes andere Unternehmen auf dem Markt auch.

  12. Hi, kann jemand mal messen, wie groß die Fläche des Ständers ist?
    Vielleicht passt das Teil ja (überstehend) auf einen kleinen Beistelltisch, dann hat man auch was von der Unterseite 😀

    MFG

    • Das ist ne interessante Frage! Bitte später in die Review aufnehmen!

      Die Info könnte ich nämlich auch gebrauchen. Eventuell passt das Teil doch auf mein IKEA Regal. Eins steht nämlich unterm Fenster und eventuell passt es von der Breite (Regal Tiefe plus Fensterbanktiefe) dann später mal dahin!

    • Nicht gemessen, aber anhand der bisherigen Bilder und Review-Videos geschätzt würde ich sagen die Fläche ist etwas größer als ein Blatt DIN A4-Papier (30×21 cm). Vielleicht 40 Studs breit, was 32 cm entsprechen würde?
      Die lange Seite ist ja symmetrisch um die 8×16 Fliese, leider ist mir noch kein Bild über den Weg gelaufen auf dem man eine gesamte Hälfte des Ständers in ausreichender Schärfe sieht. Deswegen geschätzt 12 Studs um auf 12+16+12=40 zu kommen.
      Ich denke 35 mal 25 Zentimeter Standfläche sollten ausreichen.

      • Hab mich über das Unboxing video gefreut und würde mich auch über aufbauvideos sehr freuen…aber wenns zu stressig ist dann bau es für dich alleine!! Ich wünsche dir jedenfalls mega viel Spaß dabei! Für mich is star wars eigentlich nix aber ich gucks mir trotzdem an falls es was zum anschauen bei dir geben wird..

    • Hast du vor, den Bereich um das Modell abzusperren? Aus eigener leidvoller Erfahrung kann ich berichten, dass Überstände keine gute Idee sind, wenn sich Menschen daran vorbei bewegen 😉

  13. Hallo Lukas,
    erstmal herzlichen Dank für Deinen großartigen Blog, den ich – wie viele andere Lego-Begeisterte- quasi täglich verfolge!
    Eine Frage: War gerade im Lego-Store und etwas verwundert darüber, dass die drei großen Antriebe mit einem dunkelgrauen Teil am Heck befestigt sind, was in meinen Augen nicht besonders gut aussieht. Vielleicht fehlte da aber auch nur etwas (manchmal sind Lego-Modelle im Store ja unvollständig bzw. etwas lieblos aufgestellt). Auf den offiziellen Produktbildern ist das nicht wirklich zu erkennen. Könntest Du darauf in Deinem kommenden Review kurz eingehen bzw. davon ein Foto machen?
    Vielen Dank im Voraus und mach bitte weiter so!

  14. Wenn man überlegt, dass man letztes Jahr für das Geld dreieinhalb Slave-One UCS-Modelle bekommen hat, dann ist für mich der Preis eindeutig zu hoch. So schön kann das Schiff gar nicht sein. Aber auch der Falke war mir schon zu teuer.

      • Die Slave-One ist für mich eines der besten UCS-Sets überhaupt. Also mit Sicherheit kein Renault aus Rumänien. Man müsste schon Alfa Romeo mit Ferrari vergleichen, da diese Autos vom gleichen Konzern kommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*