LEGO ändert Politik: Keine regional-exklusiven Sets ab dem 01. Mai 2019!

LEGO 80101 und 80102

Nur ganz schnell eine gute Nachricht, da ich gerade auf dem Sprung in Richtung Kino bin: LEGO ändert zum 01. Mai 2019 die eigene Politik und verspricht, keine Sets mehr nur in bestimmten Regionen auf den Markt zu bringen.

Anlass für die Änderung der Politik waren wohl unter anderem die Beschwerden bei den Chinese New Year Sets und den The LEGO Movie 2 BrickHeadz sowie bei der Darth Vader Bust. Nun müssen wir nur hoffen, dass die Änderungen schon für das LEGO 80103 Drachenboot-Rennen gelten.

Hier die Stellungnahme von LEGO im englischen Original:

It has become apparent to us at the LEGO Group that you are dissatisfied with the recent launches of regional exclusive products. We’ve received a lot of feedback on the LEGO festival products to mark the Chinese New Year (sets 80101 and 80102), the LEGO The Movie 2 Brickheadz (41634, 41635,41636 & 41637) in the US as well as the LEGO Star Wars 20th Anniversary Darth Vader Bust (75227). Because of this feedback and concerns from you, our dedicated and most loyal fans, we have decided that regional exclusives launched after May 1, 2019 will become widely available via LEGO Brand Retail stores and LEGO Shop at Home after a limited period of time (3-6 months) of the initial launch.

In the following areas we will still be launching products, which will have a certain limitation to availability and production runs:

  • Pilot projects, such as Forma, to check out markets and opportunities without being able to make them widely available.
  • Gift With Purchase campaigns through LEGO Shop at Home and LEGO Brand Retail.
  • Products only sold in certain experiences (for example LEGOLAND, LEGO House & LEGO Brand Retail stores).
  • Special Event Sets (Comic Cons, LEGO Inside Tour)

Und hier automatisch ins Deutsche übersetzt:

Für uns bei der LEGO Group hat sich gezeigt, dass Sie mit der jüngsten Einführung regionaler Exklusivprodukte unzufrieden sind. Wir haben viel Feedback zu den LEGO Festivalprodukten anlässlich des chinesischen Neujahrsfestes (Sets 80101 und 80102), dem LEGO The Movie 2 Brickheadz (41634, 41635, 41636 und 41637) in den USA sowie dem LEGO Star Wars 20th Anniversary Darth Vader Bust (75227) erhalten. Aufgrund dieses Feedbacks und der Bedenken von Ihnen, unseren engagierten und treuen Fans, haben wir beschlossen, dass regionale Exklusivprodukte, die nach dem 1. Mai 2019 auf den Markt kommen, nach einem begrenzten Zeitraum (3-6 Monate) nach der Markteinführung über die LEGO Marken-Einzelhandelsgeschäfte und den LEGO Shop at Home erhältlich sein werden.

In den folgenden Bereichen werden wir weiterhin Produkte auf den Markt bringen, die eine gewisse Einschränkung der Verfügbarkeit und der Produktionsläufe haben:

  • Pilotprojekte wie Forma, um Märkte und Möglichkeiten zu prüfen, ohne sie einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen.
  • Geschenk mit Kaufkampagnen über den LEGO Shop at Home und den LEGO Brand Retail.
  • Produkte, die nur nach bestimmten Erfahrungen verkauft werden (z.B. LEGOLAND, LEGO House & LEGO Brand Retail Stores).
  • Spezielle Veranstaltungs-Sets (Comic-Cons, LEGO Inside Tour)

Aus meiner Sicht ein ganz eindeutiger Schritt in die richtige Richtung! Was denkt ihr? Schreibt eure Meinung in die Kommentare!

(Ich werde den Artikel morgen noch etwas ausbauen, wenn ich Endgame verarbeitet habe 😉 )

Über Lukas Kurth 488 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

21 Kommentare

  1. Ja, der Grundgedanke ist richtig, wobei sich womöglich weniger Leute beschwert hätten, gäbe es auch bei „uns“ vergleichbare Exclusives. Viel schlimmer finde ich persönlich, wirklich krass limitierte Sets wie z.B. die SDCC Sachen, die einen Tag später für unfassbar viel Geld bei eBay landen.

    • Hätte es bei uns wirklich exklusive Sets gegeben, hätten sich stattdessen wahrscheinlich einfach die Lego Fans aus den USA und Asien bei Lego beschwert.

      Und die SDCC Sachen sind wirklich unnötig exklusiv. Klar ist es schön, wenn man jemanden belohnt, dass er bei einem besonderen Event dabei war. Aber aufgrund der hohen weltweiten Nachfrage hält man dem Rest der Welt eigentlich jedes mal eine äußerst begehrenswerte Möhre vor, die 99% nie erreichen werden. Das grenzt schon ein wenig an Folter und sorgt natürlich für Missmut.

      Da fände ich es schön, dass wenn Lego ohnehin schon so etwas produziert, meinetwegen genau an den Tagen während die ComicCon läuft weltweit diese besonderen Figuren auch im Store kurzfristig zu erhalten sind. Auf der ComicCon bekommt man sie glaube ich kostenlos, der Rest müsste zahlen und jeder wäre dennoch zufrieden.

      • Die Leute zahlen halt richtig viel Eintritt für die Comic Con, und viele auch noch Flugkosten und Hotel. Da leben richtig viele Menschen von, und wenn sie jetzt die ganzen Exclusives für weniger Geld als die Comic Con-Kosten weltweit verfügbar machen, geht nur noch ein Bruchteil der Fans zur Comic Con. Das würde das Event abwerten, Leuten die Lebensgrundlage entziehen und für Lego sind die Verträge mit den Veranstaltern und Sponsoren sicherlich auch deutlich mehr wert als dass sie ein (gelinde gesagt häufig auch mal nicht so geiles) Set an ein paar mehr Leute weltweit verticken können. Nee nee, Exclusives sind schon wirtschaftlich sinnvoll, auch wenn das jetzt den Fan vielleicht nervt.

  2. Lego ist ein Globaler Konzern, der als Marktführer eigentlich dafür sorgen sollte, dass alle Kunden gleich bedient werden.
    Dass Preisunterschiede vorkommen können, ist auch bei Herstellern anderer Produkte bekannt.
    SDCC, welche zu überteuerten Preisen angeboten werden, muss doch niemand kaufen.
    Wenn dann jemand doch diese Modelle erwirbt, ist das doch seine Sache.
    Ich erwerbe gerne mal ein tolles Modell, aber ein gewisses Limit überschreite ich nicht.

    • Ich wüsste jetzt keine Konzern, der alle Kunden gleich bedient. Alle Hersteller haben irgendwo exklusive Läden, Werksverkauf, Sonderkonditionen für Vor-Ort-Käufe oder eine deutlich bessere Abdeckung von Kundenberatern z.B. in Großstädten bzw. Premium-Angebote für Leute, die sich das leisten können. Ich weiß auch nicht, was Marktführerschaft damit zu tun hat – ist das gängige Wirtschaftspraxis, dass Großunternehmen sich dem Egalitätsgedanken verpflichtet fühlen müssen?

  3. Ja, es ist ein Schritt in die richtige Richtung zumindest, schon mal die regionalen exklusiven Sets, nach einer gewissen Zeit, in den Brandstores und online-Shops anzubieten. Dafür schon mal DANKE LEGO! Wenn es denn schon mit dem Drachenboot-Set klappen würde wäre das SUPER!!! Leider wird es weiter spezielle ComicCon-Sets geben, denn diese sind, für uns nerds, ja wirklich meist richtig genial.
    @Lukas viel Spaß im Kino, über 3 Std. das muss auch erstmal verarbeitet werden (o;

  4. Großartige Neuigkeiten! So sehr ich mir das Drachentanz Set noch gewünscht hätte… wenigstens bedeutet dies für die Zukunft mehr Fairness für alle Lego Fans auf der Welt.

  5. Danke (das ihr mit der Strategie mehr Umsatz macht)

    Die USA Brickheadz hab mich so geärgert, das ich die Serie aufgegeben habe, Als ob die SDCC nicht schon gereicht hätte…

  6. Gegen die Comic Con (oder generell Event-) Exclusives habe ich nichts, auch die Preise sind (unmittelbar nach der Convention) noch vertretbar (in Relation zur Exklusivität). Ärgerlich finde ich die Einbettung der Exclusives in „normale“ (Sammel-)Serien, wie z.B. bei den Brickheadz mit fortlaufender Nummer, wo dann 98% der Sammler eine Lücke in der Reihe haben… das war Mist.

    Aber als unabhängige Sets sind diese „Super-Exclusives“ schon ein wenig das i-Tüpfelchen für viele LEGO Sammler und werten jede Sammlung auf.

  7. Bescheuert sind halt so Aktionen wie mit der Vader Büste bei Target. Zig Leute bestellen (also mit null Aufwand) direkt ein Dutzend Sets und verschachern sie direkt für das Doppelte auf eBay… sowas darf nicht sein.

    Wäre es nur auf der Convention, kein Thema. Anreise, Ticket, anstellen… rechtfertigen ein Stück weit den Aufpreis, aber so (Walmart, Target, etc.) ist das schon Mist und gehört hoffentlich der Vergangenheit an.

  8. Schade, ich hätte mir sogar mehr regionale Sets gewünscht. z.B. die Architekture Serie.
    Da hätte man sich wenigstens aus dem Urlaub immer ein passendes Souvenir mitbringen können. Im Internetzeitalter gibts ja überall alles und wird damit beliebig.
    Und für die fleißigen Allessammler, hätte man diese Sets über VIP-Punkte online anbieten können. Dann würden diese auch gleich einen, den Namen verdienenden, Sinn ergeben.

    • „Schade, ich hätte mir sogar mehr regionale Sets gewünscht“
      Das spricht überhaupt nichts dagegen. Es geht nur darum, den Legofans die Sets zugänglich zu machen.
      Wie wäre es mit einem Kirschblüten-Special?

      Zwei Anmerkungen:
      1. Wir haben in Deutschland ein aktuelles Exklusiv-Set: 40252 VW Käfer (Miniversion)
      2. Das Interesse an den regionalen Sets ist sehr unterschiedlich. Die Asia-Specials wurden sehr gefeiert.
      Ich kann mich nicht erinnern, dass irgendjemand beim Panama-Kanal (2000451) aufgeschrien hat. Der wurde 2016 exklusiv in Panama in der „Educations“-Serie veröffentlicht.

    • Ein Architecture Set wird ja nicht dadurch herabgewürdigt, dass es auch andere kaufen können, die vll. nicht vor Ort waren. Wenn du in New York warst und dir die Freiheitsstatue dann dort oder hier dann kaufst, hast du eine tolle Erinnerung.

      Das mit dem „nur für VIPs auch ausserhalb“ wäre zwar eine Möglichkeit, Lego wird aber seine Gründe haben warum sie das nicht schon längst so machen. Für mich wär’s doof, denn diese ganze Exklusivität bedeutet für mich als Käufer nur, dass die Preise hoch bleiben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*