LEGO Brand Stores in Deutschland wieder geöffnet – allerdings mit Sicherheitsvorkehrungen

LEGO Brand Stores wieder geöffnet
Der LEGO Brand Store in Berlin hat seit heute wieder geöffnet.

Ohne große Ankündigungen hat LEGO heute die LEGO Brand Stores in fast allen deutschen Städten wieder geöffnet, allerdings mit den nötigen Sicherheitsvorkehrungen, um die eigenen Kunden und das Personal vor Ort zu schützen.

Unseren Infos zufolge sind mittlerweile alle deutschen Stores mit Ausnahme von Leipzig, München Pasing und München Riem wieder geöffnet. Die folgenden Stores sollten also wieder offen sein:

  • Hamburg
  • Berlin
  • Oberhausen
  • Essen
  • Köln
  • Nürnberg
  • Saarbrücken
  • Frankfurt

In den wieder geöffneten Shops gelten allerdings strenge Sicherheitsvorkehrungen und es wird bewusst auf besondere Angebote verzichtet, um keine Menschenmassen in die Läden zu locken. Zum einen gelten natürlich in allen Stores die regional gültigen Sicherheitsvorkehrungen was den Mindestabstand und natürlich die Maskenpflicht angeht. LEGO geht allerdings noch darüber hinaus: Unter anderem bleiben die „Pick a Brick“-Wand und der „Build a Minifigure“-Turm vorerst noch geschlossen.

Außerdem sind alle Spielflächen in den Stores nicht mehr verfügbar und Ausstellungsstücke sind nur noch in geschlossenen Vitrinen zu sehen. Das Erfühlen von Minifiguren ist ebenfalls nicht mehr erlaubt. Generell bittet LEGO darum, sich beim Einkauf an einen Mitarbeiter (die mit speziellen Schutzmasken ausgestattet sind) zu wenden, um „den Kontakt mit den Produkten zu verringern“.

In einigen Stores (unsere Info stammt aus Hamburg) dürfen nur noch 6 Personen gleichzeitig in den Laden. Dadurch können vor den Stores natürlich Wartezeiten entstehen. Bitte achtet (wenn ihr unbedingt in den Store vor Ort wollt und eure Einkäufe nicht im LEGO Online Shop erledigen könnt) auch vor dem Store auf die Abstandsregelungen. LEGO weißt im Schaufenster auch nochmal detailliert auf die aktuelle Situation hin:

LEGO Stores Sicherheitsvorkehrungen COVID-19

Im Sinne der Barrierefreiheit hier nochmal der Text in schriftlicher Form:

Deine Gesundheit hat für uns oberste Priorität. Daher sorgen wir bei deinem Besuch mit speziellen Schutzmasken für deine Sicherheit.

Lass dir heute bitte von einem Store-Mitarbeiter bei deinem Einkauf helfen, um so den Kontakt mit den Produkten zu verringern.

Zum Schutz der Gesundheit unserer Kunden und unseres Teams lassen wir zurzeit nur eine begrenzte Anzahl an Besuchern gleichzeitig in unseren Store.

Unser Spielbereich ist vorübergehend geschlossen, um für die Sicherheit und das Wohl unserer Gäste und unseres Teams Sorge zu tragen.

Dieses Jahr wird es also auch zum May the 4th Event keine besonderen Aktionen in den Brand Stores geben. Es sind allerdings wohl zumindest die Gratisbeilage und die 2x VIP-Punkte Aktionen aus dem LEGO Online Shop auch in den Stores verfügbar. Ob es offline auch Sets mit Rabatten geben wird, ist aktuell noch unklar. Besondere Sets, wie z.B. das LEGO Architecture 21037 LEGO House wird es im lokalen Store ebenfalls nicht geben.

Auch wenn es sicherlich für viele eine Freude ist, dass die Brand Stores wieder geöffnet sind, rate ich aktuell ganz persönlich vom Besuch der Läden ab und werde auch selber nicht vor Ort sein. Der Store hat durch die geschlossenen „Pick a Brick“- und „Build a Minifigure“-Stationen ohnehin keinen echten Mehrwert mehr und auch die Minifiguren Serie 20 darf nicht erfühlt werden. Außerdem dürfte bei Maske und mit wenigen Leuten im Laden das typischen positive „LEGO Store Gefühl“ sicherlich nicht sonderlich ausgeprägt sein. Ich setze in den nächsten Wochen also weiterhin auf den LEGO Online Shop.

Wie seht ihr das? Freut ihr euch, dass die Stores langsam wieder öffnen, oder seht ihr die Situation (wie ich) mit leichter Sorge? Wo werdet ihr in den kommenden Tagen eher einkaufen? Online oder Offline? Gerne darf friedlich in den Kommentaren diskutiert werden.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 1198 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

31 Kommentare

  1. Natürlich herrscht in einem ein gespaltenes und leicht zerrissenes Gefühl vor.

    Zum einen hast du recht, es wäre vom Kopf her total bescheuert in dieser Krise zu May the Force dahin zu gurken um Unsinn einzukaufen, zum anderen seht man sich schon wier nach ein Funken „Normalität“ und dem klassischen Gefühl des Einkaufs, vorallem wenn man erwarten kann das nach der Klick-bestellung im Online Shop die Spannung da ist ob der Versand wirklich noch im Mai stattfindet (übertrieben gesehen)
    Das Gefühl ein Produkt zu sehen, aus dem Regal zu nehmen und gleich mitzunehmen und somit auch sofort zu haben ist nach all der Zeit, in der man nichts kaufen konnte (außer Lebensmittel) etwas …..hm …so schönes und befriedigendes – wie die erfolgreiche Jagd eines Urzeitbewohners der seine Beute in die Höhle schleppt.

    Und ja …da bin ich innerlich spürbar zerrissen, zwischen Vernunft und Leidenschaft.

    • Sehe es auch so wie Du. Grad die speziellen Aktionen am May the Force hat das Ganze im Store so interessant gemacht. Man konnte was bauen sich die Sets anschauen, mit den Mitarbeitern schnacken. Das fällt nun alles weg und nur dahin fahren um sich das Set geben zu lassen, zu bezahlen und wieder zu gehen find ich auch nicht dolle, weswegen ich dann wirklich am 01.05. online bestelle.

      Ich kann aber zu 100 % nachvollziehen, dass es dieses Jahr eben nicht dieses tolle Event gibt. Wäre auch ziemlich kurios und würde komplett gegen die Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 gehen. In sofern wird es zwar dieses Jahr ein eingeschränkter May the 4th und ich hoffe das 2021 wieder normal sein wird, ABER von der Ausbeute bzw. den Sets ist es mehr oder weniger ein normaler May the 4th für mich. Die UHD Edition der Skywalker Saga und das 3D-Steel von der Aufstieg Skywalkers sind schon angekommen. Von Lego kommt dann noch der UCS A-Wing, das Gratisset, das Droiden Polybag und der TIE-Fighter Helm dazu.

      • Das Schnacken und co ist mir gerade erstmal egal, mein Hauptproblem ist, was ich an mir merke ….ich möchte etwas kaufen, bezahlen und dann auch HABEN und nicht eine Woche oder so auf heiße Kohlen sitzen ob der Kram und wie der Kram nun ankommt und wenn ich bedenke das ich nächste Urlaub hätte und somit auch Zeit hätte um den A-Wing oder so in Ruhe zu bauen und dann aber erst weiß der Geier wann habe …..

        Man geht ja ohnehin schon kaum mehr raus und eiert in der eigenen Bude herum wie ein Tiger im Käfig und wenn man dann noch im Kopf hat „Wann steht bei Lego der Status auf versendet ….wann kommt der DPD Bote, was mach ich mit meiner Zeit“ – auf der einen Seite hat man die psychische Belastung wenn man rausgeht, weil draussen alles auf Krise ist und es einem unheimlich stresst, auf der einen Seite stresst es einem zuhause zu bleiben, weil die Krise dort ja auch ist.

  2. Mmmmh mich freut es in erster Linie für die Mitarbeiter die endlich wieder arbeiten dürfen. Ich persönlich werde die Shops auch noch weiterhin meiden. Nicht aus Angst mich anzustecken sondern eher aus Angst vor den Menschen die bei jedem kleinen Husten sofort in Panik verfallen und einen anschauen als würde man kleine Entenküken in den Teich schubsen!
    Aber mein Sohn(5) und ich wollen am Donnerstag mal zu dem kleinen Spielzeugladen bei uns in der Stadt. Der hat das aktuell prima organisiert. 🙂

    • Ich finde das eine zwiespältige Sache mit dem arbeiten gehen „dürfen“…und der Freude für die Mitarbeiter*innen. Die meisten müssen ja wohl oder übel arbeiten und sich im Einzelhandel dem Risiko des Kund*innenkontakts aussetzen. Und sie werden eher selten beklatscht.

  3. Ich sag mal so wenn man eh dort in der Nähe wohnt es vllt auf dem Weg liegt dann kann ich es auch verstehen wenn man rein geht aber extra nur um was zu kaufen würde ich dort nicht hinfahren. Außerdem find ichs gerade wieder extrem uncool dass es in einer Stadt zwei solche Läden gibt und in Baden-Württemberg nix.

  4. Ich bin eigentlich ein Fan des Lego-Stores, habe bei Lego noch nie online bestellt, werde dem Store aber trotzdem erstmal fernbleiben. Da einiges eh gestrichen ist, man womöglich noch lange anstehen muss, und das Gefühl im Laden eben belastet ist, lohnt sich ein Besuch für mich nicht. Leider.

  5. Ich habe im Moment kein Verlangen in den Store zu gehen. Dafür habe ich in den letzen Wochen immer wieder Beispiele gesehen, dass die Unvernunft der Leute nicht zu unterschätzen ist.
    Deshalb werde ich in den nächsten Wochen oder Monaten meine Käufe online abwickeln. Bleibt zu hoffen, dass der Onlineshop solide funktioniert.

    Die Maßnahmen in den Stores hören sich für mich nach einen sinnvollen Kompromiss an. Es ist einfach (noch) nicht die Zeit, um unbeschwert zu stöbern.

    Den Mitarbeitern vor Ort wünsche ich eine entspannte Kundschaft und beste Gesundheit.

  6. Auf der Homepage des LegoStore Berlin steht noch immer: Die Sicherheit unserer Kunden hat für uns höchste Priorität. Daher bleibt dieser Store vorübergehend geschlossen. Kann Lego irgendwann mal seine Internetseiten aktualisieren?
    Ansonsten ist es schon o.K., Schutz sollte immer vorgehen.

  7. Den store in Leipzig kenne ich nicht, aber zur Erklärung wieso die Münchner Stores geschlossen sind: Diese befinden sich beide in einem Einkaufszentrum, in denen mindestens bis zum 3.5. Nur Geschäfte für die grundversorgung offen haben.

  8. Nun, ich denke man muss ja irgendwann mal anfangen, sich mit der neuen Aktualität auseinanderzusetzen.
    Auch im Lego Store.

    Von daher finde ich es gut, dass die die dürfen wieder öffnen. Pick a Brick und Tüten tatschen gehört ja mit zu den Dingen bei denen es meines Erachtens die Auflage gibt „den Kunden nicht unnötig lange im Laden zu halten“. Daher auch vielfach kein Gratiskaffee mehr etc.

    Ob man so einkaufen mag, muss jeder selbst mit sich ausmachen – aber ich denke wir werden noch eine ganze Weile so einkaufen gehen. Einfach nach dem Adlerprinzip: Beute erspähen, drauf stürzen und wegtragen. Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache, aber scheinbar die nahe Zukunft.

  9. Ich freue mich riesig, dass der shop wieder geöffnet hat. Anfänglich hatte ich die Idee mit meinem bald 5 Jährigem etwas erstöbern zu können, unter den nachvollziehbaren Aspektpunkten der Gesundheit ist ein gemütliches shoppen allerdings hinfällig. Nichtsdestotrotz überlege ich evtl. alleine am 4.5 vorbeizuschauen. Man darf nicht außer acht lassen, das derzeit die Paketlieferdienste mit enorm hohen Sendungsmengen zu tun haben. Hier bei uns in der Innenstadt haben schon einige kleine Geschäfte geschlossen. Ich denke der Einzelhandel sollte weiterhin gefördert werden. Gruß Tobias

    • Dann kauf doch bitte wenn möglich beim kleinen Spielzeugladen, Schreibwarenladen etc. Sollten die etwas nicht haben, frag einfach mal nach, oft kann das dann bestellt werden (kostet dann aber meist mehr als z.B. online).
      Ein Lego-Store wird von Lego mitfinanziert, der geht so schnell nicht pleite.

  10. „Mein“ Lego store hat erst ab 2.Mai geöffnet, wenn die EKZ wieder öffnen dürfen.
    Ich freue mich für die (stets sehr netten) Mitarbeiter dort, die nun wieder arbeiten können.
    Ich persönlich werde wohl eher nicht hingehen. PaB und Minifigur Tower ist für mich bei jedem Besuch ein Pflichtstop 🙂
    Ich verstehe die Auflagen und Bestimmungen, aber nur rein, Verkäufer um Set bitten, zahlen wieder raus, da bestelle ich lieber im Lego online shop.

  11. Das die PaB Wand geschlossen bleibt hatte ich erwartet. Die Wand ist eigentlich der Hauptgrund warum ich zum Store in Oberhausen fahre. Das die Wand zu ist sehe ich auch keinen Grund darin zum Store zu fahren. Ich warte lieber bis die ganze Krise so weit eingedämmt ist das man so einen Store im ganzen Nutzen kann.

  12. Ich war heute im Müller und habe mir innerhalb von nicht mal 10 Minuten die neue Minifiguren Serie ertastet 🙂
    Der Lego Store ohne PaB Wand und Minifiguren Tower macht für mich keinen Sinn, aktuell gibt es ja nichts gescheites als Exklusive Set.
    Warum sollte man sich dann dort den Stress geben und zur UVP einkaufen?

  13. Der Store in Leipzig liegt in einem Einkaufszentrum, welches bis 3.5. ebenfalls nur Grundversorgung anbietet. Wobei für die meisten von uns Lego sicherlich dazugehört. Spaß beiseite :-).
    Da wir als Familie generell oft nur wegen der PaB-Wall im Store sind, würde ein Besuch ja ohnehin erstmal ausfallen. Wobei ich persönlich kein Problem damit hätte, Einzelsteine zu kaufen und erstmal ein paar Tage zum Schutz zu Hause liegen zu lassen, bevor man damit baut.

  14. Wie schon DickerBauchUndStinkendeFüsse schrob, freue ich mich auch für die Mitarbeiter in den LEGO Stores, das sie wieder arbeiten können. Für die Maßnahmen habe ich natürlich auch vollstes Verständnis auch wenn dadurch das Einkaufserlebnis für mich nicht so attraktiv ist um den langen Weg auf mich zu nehmen.
    Wie ich bereits am 19.04. schrob:
    PRO Besuch im LEGO Store zur May the 4th Aktion (Wenn es sie dort denn geben würde):
    -Endlich mal wieder raus kommen und etwas Zeit in einem LEGO Store verbringen, evtl. aufgebaute Sets sehen und exklusive Boxen in die Hand nehmen ansehen und spontan Kaufentscheidungen treffen.
    -Mit netten Store-Mitarbeiter quatschen.
    CONTRA Besuch im LEGO Store zur May the 4th Aktion(Wenn es sie dort denn geben würde):
    -ca. 220 km Anfahrt
    -Lange Warteschlange vor dem Store, denn es dürfen bestimmt nur wenige Kunden gleichzeitig in den Store.
    -Keine oder nur sehr begrenzte Angebote.
    -Keine Pick a Brick Wall
    -Kein Build a Minifigur Turm.
    -Kein ertasten der neuen Minifiguren.
    Ich bin wirklich gern in den verschiedensten Lego Stores unterwegs aber diesmal werde ich zum May the 4th Event auch lieber im Online Shop bestellen. Aber irgendwann werden wir die LEGO Brand Stores wieder richtig genießen können. (o;

  15. So gerne ich in den Store gehe, ist eigentlich immer recht lustig dort, solange ich in nem Laden ne schwitzige Maske tragen muss halte ich es wie mit allem anderen offline shopping… nämlich gar nicht… ist mir einfach zu unbequem und trübt den Spaß extrem. Also abwarten bis es wieder ohne geht, auch wenn das wohl ne ganze Weile dauern wird….

  16. Lego Stores ohne Pick-a-Brick, Minifiguren und Bauplätze für die Kinder bringt nichts, da kann man dann auch die Wunschartikel Online (ggf. mit reichlich Rabatt) bestellen.

    • Man sollte die Stores unbedingt wieder besuchen und dort auch einkaufen. Ich hab einiges was ich mir gerne vor Ort holen möchte. 🙂
      Klar, ist es ohne Pick-a-Brick Wand etc. schade, aber davon lebt so ein Lego-Store alleine nicht von.
      Und es spricht nichts dagegen auch zu bummeln, von Inspirationen und spontan Käufen profitiert auch der Store, Ganz zu schweigen, die ganzen MitarbeiterInnen!! 😉

      • Ach und danke für den Hinweiß, dass die Stores wieder zum größten Teil auf haben. Bin zufällig hier drauf gestoßen 🙂 und komm gerne wieder.. 👋🤓

      • Freut mich, komm gerne wieder! Als LEGO Fan wirst du hier viel spannendes finden 😉

        Zu den LEGO Stores: Da die alle zentral von LEGO organisiert sind, steht keiner der Stores in der Gefahr pleite zu gehen. Wenn man stattdessen online bei LEGO kauft, macht man nichts verkehrt. Anders sieht es natürlich bei unabhängigen kleinen Händlern aus: Die sind gerade sehr gefährdet, finanzielle Probleme zu bekommen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*