LEGO House: Vorstellungs-Event des kommenden Exklusivsets, neuer Spielbereich und Papiertüten für 2×4 Steine

In der letzten Zeit haben sich einige Neuigkeiten rund um das LEGO House in Billund angesammelt, die wir in diesem Beitrag gerne “in einem Aufwasch” thematisieren möchten. Unter anderem könnt ihr euch zu einem speziellen Event vor Ort anmelden, an dem das diesjährige Exklusivset vorgestellt wird.

Das ist aber noch nicht alles, denn auch einen neuen Spielbereich und eine neue Verpackungsmaschine für Papierbeutel, wie diese seit kurzem im Rahmen der Nachhaltigkeitsbemühungen von LEGO auch in vielen Sets vorkommen, kann man nun im LEGO House besichtigen.

Anmeldung zur Vorstellung des Exklusivsets

Wie in jedem Jahr erscheint auch 2024 ein neues Set, das exklusiv im LEGO House erhältlich sein wird. In vergangenen Jahr handelte es sich um die grandiose LEGO 40504 Hommage an eine Minifigur, also den großen Piratenkapitän, der bei vielen Fans klassischer Sets für Entzücken sorgte. Worum es sich beim diesjährigen Set handeln wird, ist noch nicht bekannt, lediglich dass Markus Rollbühler, der schon in den letzten Jahren für die Exklusivsets mit verantwortlich war, wieder beteiligt sein dürfte. Er wird nämlich im Rahmen eines offiziell angekündigten Vorstellungsevents für das Set einen Vortrag zum Thema “Vom Konzept zum Modell” halten.

LEGO House Set 2024
Worum es sich bei dem neuen Exklusivset wohl handeln wird? In der Galerie unten seht ihr die Vorgänger aus den vergangenen Jahren.

Das Event findet auf Englisch und nur vor Ort im LEGO House (also nicht digital) am 29. Februar 2024 um 16:15 Uhr statt. Falls ihr einen Besuch einrichten könnt, könnt ihr auf der Homepage des LEGO House Tickets für die Teilnahme erwerben. Diese kosten 950,- Dänische Kronen, also umgerechnet ca. 127,- Euro. Darin enthalten sind neben der Veranstaltung selbst ein signiertes Exemplar des neuen Sets (Einzelpreis: 699,- DKK, also ca. 94,- Euro statt früher ca. 80,- Euro) sowie Getränke und Snacks.

Um Tickets zu buchen, klickt auf den obigen Button und scrollt auf der Seite nach unten bis zum Veranstaltungskalender. Dort müsst ihr dann den 29. Februar auswählen. Eine deutsche Version des Kalenders ist leider nicht verfügbar.

Wer allerdings lediglich ein signiertes Exemplar des Sets erwerben möchte und kein Interesse an den Vorträgen hat, der hat am 1., 8. und 15. März auf dem “LEGO Square”, also im Eingangsbereich, erneut die Möglichkeit, die Designer zu treffen und das Set signieren zu lassen, jeweils von 15:30 Uhr bis 17:00 Uhr. Dies geht aus einem Hinweis auf der Event-Seite hervor.

Nachfolgend findet ihr noch einmal alle Informationen zum Event in der Zusammenfassung von der LEGO House Homepage:

Programm

16.15 Uhr: Ankunft

16.30 Uhr: Event im LEGO FORUM

  • Begrüßung und Einführung in das exklusive LEGO House Einzelhandelsprodukt 2024 von Mike Ganderton, Creative Director, Bricks & Fans, LEGO House
  • Tauchen Sie in die Geschichte des Produkts ein. Mit Coporate Historian Kristian Reimer Hauge vom LEGO Idea House
  • Der Bezug zum LEGO House und die Entstehung des Konzeptmodells von Stuart Harris, Master Builder, LEGO House
  • Vom Konzept zum Modell von Markus Rollbühler, LEGO Designer, LEGO Gruppe

17.30 Uhr: Fragen und Antworten

18.00 Uhr: Meet & Greet auf dem LEGO SQUARE. Treffen mit den Designern des exklusiven LEGO House Einzelhandelsprodukts – Stuart Harris & Markus Rollbühler

  • Möglichkeit zum Kauf von 3 weiteren Limited Edition Produkten im LEGO House Retail Store

19.00 Uhr: Ende.

Details

  • Eintrittskartenpreis: ca. 127 EUR (950 DKK) pro Person.
  • Die Eintrittskarte umfasst ein exklusives 2024 LEGO House Produkt (Verkaufspreis ca. 94 EUR (699 DKK)), das von den beiden Designern signiert ist, sowie Erfrischungsgetränke, Tee, Kaffee, frisches Obst und Kekse.
  • Die Armbänder für die LEGO House Erlebniszonen sind nicht im Preis enthalten.
  • Der LEGO Store ist an diesem Tag bis 17.00 Uhr für die Allgemeinheit geöffnet, wird aber von 18.00 bis 19.00 Uhr exklusiv für die Teilnehmer des Events wieder geöffnet.
  • Das Event wird in englischer Sprache abgehalten.
  • Empfohlenes Mindestalter: 10 Jahre.

Neuer Spielbereich “Build the Change”

Zur kürzlich erfolgten Saisoneröffnung wurde im LEGO House ein neuer Spielbereich mit dem Namen “Build the Change” in der blauen Zone eingeweiht und sogar mit eigener Pressemeldung vorgestellt, da es sich um eine größere Veränderung handelt. Die bisher an dieser Stelle zu findende Attraktion, bei der man kleine Gebäude bauen und diese dann auf einem interaktiven Tisch in eine große Stadt integrieren konnte, musste weichen.

LEGO House Build The Change (1)

Im neuen Bereich geht es ganz um die Themen Zukunft und Nachhaltigkeit. Das LEGO House schreibt dazu (Übersetzungen durch StoneWars):

Die neue Aktivität, die seit über einem Jahr in der Entwicklung ist, ist eine enge Zusammenarbeit mit dem Programm Build the Change der LEGO Gruppe, das ursprünglich 2007 ins Leben gerufen wurde. In Anlehnung an das ursprüngliche Programm für Kinder, das die Rolle des LEGO House als “Home of the Brick” unterstreicht, soll diese neue Aktivität den Gästen eine sinnvolle Möglichkeit bieten, ihre Wünsche für die Zukunft mit LEGO Steinen zu formulieren. So können sie sich mit kulturell relevanten Themen auseinandersetzen und sinnvolle Gespräche rund um das Thema Nachhaltigkeit anregen.

“Das LEGO House ist in Erlebnisbereiche unterteilt, die die fünf flexiblen Fähigkeiten fördern, die Kinder beim Spielen erlernen, und ihnen helfen, die Zukunft mit Zuversicht anzugehen. In der blauen Zone werden die kognitiven Fähigkeiten bei der Lösung von Problemen und der Bewältigung von Herausforderungen gefordert. Build the Change fördert die Vorstellungskraft bei der Lösung von Problemen und regt dazu an, auf neue und kreative Weise zu denken, um innovative Lösungen zu finden”, sagt Kathrine Kirk Muff, Geschäftsführerin von LEGO House.

[…]

“Wir wollen die Baumeister von morgen inspirieren und hoffen, dass diese neue Aktivität sowohl während des Bauprozesses als auch danach sinnvolle Gespräche anregen wird. Wir können es kaum erwarten, zu sehen, wie Gäste aller Altersgruppen das neue Erlebnis mit Neugier und Engagement angehen.”

Was aber bedeutet das konkret? Auch hierüber gibt die Pressemeldung Auskunft. Kurz gesagt erhält man beim Betreten des Bereichs eine kreative Aufgabe zu einem Nachhaltigkeitsthema, die man dann mit den vor Ort zur Verfügung stehenden Steinen lösen muss:

Beim Betreten von Build the Change in der blauen Zone des LEGO Hauses begrüßt dich eine LEGO Minifigur mit einer kreativen Aufgabe. Die Aufgaben variieren von Mal zu Mal, aber es kann sein, dass du zum Beispiel ein umweltfreundliches Fahrzeug entwerfen sollst, das mit Bananenschalen fährt. Mit einer bunten Auswahl an LEGO Steinen, die dir zur Verfügung stehen, bastelst du dein innovatives Design. Sobald dein mit Bananenschalen betriebenes Fahrzeug fertig ist, wartet eine zweite Minifigur darauf, deine Kreation digital zu erfassen und sich dein einzigartiges Designkonzept anzuhören. Mit Hilfe modernster Technologie wird Ihr LEGO Fahrzeug digital animiert und auf der großen Leinwand gezeigt, während die Minifigur Ihre erfinderische Lösung fröhlich hervorhebt und feiert.

Die Verantwortlichen heben dabei die hohe Interaktivität der Attraktion hervor. Das LEGO House betont in der Pressemeldung außerdem immer wieder, dass die neue Aktivität “auf der Grundlage des Feedbacks der Gäste ständig weiterentwickelt und durch regelmäßige neue Herausforderungen zu einer gemeinschaftsorientierten Aktivität” werde – sie bleibe also auch dann interessant, wenn man das LEGO House (mit einigem zeitlichen Abstand) mehrfach besuche.

Bei der Neuerung handele es sich zudem um die größte Einzelinvestition seit der Eröffnung im Jahr 2017, weshalb man sich noch bis zum 4. März auch im (kostenlos zugänglichen) Eingangsbereich des LEGO House im Rahmen einer Ausstellung über “Build the Change” informieren kann. Neben einem Blick hinter die Kulissen mit Design-Modellen, Skizzen usw. will das LEGO House auf diesem Wege auch das erste Feedback einholen und die Besucher über mögliche Themen abstimmen lassen.

Rote 2×4 Steine jetzt in Papiertüten

Ebenfalls um Nachhaltigkeit geht es bei den Bemühungen seitens LEGO, immer mehr auf Kunststoffverpackungen zu verzichten. Deshalb erfolgt z.B. gerade die Umstellung der Teiletüten in den LEGO Set-Boxen von Folie auf Papier (wobei die Papiertüten beschichtet sind und daher noch nicht der Weisheit letzter Schluss sein können, aber das ist ein anderes Thema). Um diesen Wandel auch im LEGO House zu demonstrieren, wurde die Verpackungsmaschine für die sechs roten 2×4 Steine, die jeder Besucher beim Verlassen der Ausstellung zusammen mit einer individuellen Steck-Kombination als Andenken erhält, nun ebenfalls auf Papierbeutel umgestellt. Wer sich dafür interessiert, wie dieses Verpackungsverfahren technisch vonstatten geht, hat nun also die Möglichkeit, sich die Maschine im LEGO House einmal in aller Ruhe anzusehen. Auch die roten Steine werden übrigens direkt vor Ort in einer Spritzgussmaschine produziert. Unser Leser André war kürzlich vor Ort und hat uns einige Bilder zur Verfügung gestellt, die wir euch nachfolgend eingebunden haben – vielen Dank dafür an ihn!

LEGO House Verpackungsmaschine Papierbeutel (2)

Die Maschine ist übrigens – zumindest von einer Seite – auch aus dem Eingangsbereich einsehbar. Solltet ihr zufällig in der Nähe sein (z.B. im Rahmen eines LEGOLAND Besuchs) und kein Ticket für das LEGO House kaufen wollen, könnt ihr also trotzdem mal einen Blick darauf werfen.

Was denkt ihr über die Neuerungen im LEGO House? Klingt die neue Attraktion in der blauen Zone für euch interessant? Werdet ihr am Vorstellungsevent für das kommende Exklusivset teilnehmen? Tauscht euch gerne im Kommentarbereich aus.

Über Jens Herwig 494 Artikel
Mag verzerrte Gitarren, LEGO und Enten. Wollte so sein wie MacGyver, ist aber nur Physiker geworden. Erweckung aus den Dark Ages durch den Technic Unimog. Liebt alte Sets und hat ein Aquazone-Diorama im Wohnzimmer stehen.
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
14 Kommentare
Ältester
Neuester Bestbewertet
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare