LEGO Technic Powered Up: Hubs + Motoren (u.A. für Krokodil Lokomotive) jetzt auch einzeln verfügbar!

LEGO Powered Up

Ende letzter Woche hatte LEGO es schon kurz angekündigt: Ab heute, dem 1. Juni 2020 gehen auch drei „neue“ LEGO Technic Powered Up Komponenten in den Verkauf, die unter anderem auf für die Motorisierung der kommenden LEGO 10277 Krokodil Lokomotive gebraucht werden.

Die drei Powered Up Komponenten sind jetzt im LEGO Online Shop gelistet und lassen sich zusammen mit den anderen Juni Neuheiten bestellen. Die Komponenten sind jetzt erstmalig einzeln erhältlich und waren bisher nur als Teil von größeren Powered-Up Sets wie dem 4×4 Crawler, dem Liebherr oder dem Top Gear Rally Auto verfügbar.

Wir haben unten im Beitrag ein Bild aus der LEGO Technic 42100 Liebherr R9800 Review von Malte zum Vergleich eingebunden.

Günstig an die Komponenten kommen

Bitte beachtet: Die Preise für die Powered Up Komponenten sind übrigens wirklich extrem hoch. Eine Bestellung dieser lohnt sich eigentlich nur im Ausnahmefall. Sinnvoller ist sicherlich der Kauf eines mit entsprechenden Komponenten ausgestatteten Sets irgendwo mit Rabatt im Handel und die anschließende Ausschlachtung, oder aber ihr kauft die Motoren direkt bei Bricklink:

Sets mit den Motoren:

Motoren bei Bricklink:

Da uns diesbezüglich einige Nachfragen erreicht haben: Zur Motorisierung der im Juli erscheinenden LEGO 10277 Krokodil Lokomotive wird ein (alter) LEGO Technic 88009 Hub und der neue LEGO Technic 88013 Motor nötig sein.

Infos zu den neuen Motoren

Das folgende Foto zeigt die Komponenten aus dem Liebherr Bagger. Darunter findet ihr die Produktinformationen und die offiziellen Bilder aus dem LEGO Online Shop.

LEGO Technic Powered Up: Neue Komponenten
Von links nach rechts: L-Motor (88013), XL- Motor (88014) und der neue Hub (88012)

LEGO Technic 88012 Hub

LEGO 88012 Powered Up Hub

Steuere deine LEGO® Technic Modelle mit dem LEGO Technic Powered Up Hub. Dieser Hub enthält einen integrierten Neigungssensor sowie 4 Ein-/Ausgänge zum Programmieren und Steuern der Powered Up Sensoren, Motoren und Lichter.

  • 4 Ein-/Ausgänge zum Anschließen der LEGO Powered Up Motoren, Lichter und Sensoren.
  • Integrierter Neigungssensor.
  • Lässt sich per Bluetooth mit der LEGO Powered Up App verbinden.
  • Auf das Zusammenspiel mit LEGO Technic Elementen ausgelegt.
  • Die neuesten Powered Up Elementspezifikationen für die App sowie die Kompatibilität der Komponenten sind zu beachten.
  • 6 AA-Batterien erforderlich (nicht enthalten). Weitere Hinweise befinden sich auf der Produktverpackung.

LEGO Technic 88013 Großer Motor (L-Motor)

LEGO 88013 Powered Up Großer Motor

Motorisiere deine LEGO® Technic Modelle mit dem LEGO Technic Powered Up großer Motor. Dieser leistungsstarke Motor verleiht deinen Modellen jede Menge Antriebskraft, um zum Beispiel eine Lenkvorrichtung zu steuern oder Zahnräder in Bewegung zu versetzen.

  • Integrierter Drehsensor und absolute Positionierung zur präzisen Drehzahl- und Positionssteuerung.
  • Auf das Zusammenspiel mit LEGO Technic Elementen ausgelegt.
  • 32-mm-Verbindungskabel für Powered Up Hubs.
  • Erfordert einen Powered Up Hub (separat erhältlich).

LEGO Technic 88014 XL-Motor

LEGO 88014 Powered Up Xl Motor

Motorisiere deine LEGO® Technic Modelle mit dem LEGO Technic Powered Up großer Motor. Dieser extrem leistungsstarke Motor verleiht deinen Modellen maximale Antriebskraft, um sie zu bewegen oder schwere Lasten heben zu lassen.

  • Benutze diesen Motor, um deinem Modell maximale Kraft zu verleihen.
  • Integrierter Drehsensor und absolute Positionierung zur präzisen Drehzahl- und Positionssteuerung.
  • Auf das Zusammenspiel mit LEGO Technic Elementen ausgelegt.
  • 32-mm-Verbindungskabel für Powered Up Hubs.
  • Erfordert einen Powered Up Hub (separat erhältlich).

Freut ihr euch über die Einzelverfügbarkeit der Powered Up Komponenten, oder lässt euch diese Neuigkeit eher kalt? Und sorgt ihr eventuell schon mal für die Krokodil Lokomotive vor? Gerne dürft ihr in den Kommentaren über Powered Up diskutieren.

Hinweis: Dieser Beitrag enthält sogenannte Affiliatelinks zu Online-Shops (z.B. LEGO, Amazon, Galeria Kaufhof oder Smyths Toys) und ist daher als "Werbung" gekennzeichnet. Wenn ihr einen dieser Links nutzt und anschließend im verlinkten Shop einkauft, bekommen wir dafür eine kleine Provision vom Händler. Damit unterstützt ihr also StoneWars.de (mehr dazu hier) und ermöglicht es uns, frei von nerviger Bannerwerbung und bezahlten Inhalten zu bleiben. Vielen Dank dafür!
Über Lukas Kurth 1198 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 29 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

50 Kommentare

  1. Mensch…Lukas du haust hier einen nach dem anderen raus! Wie ein Maschinengewehr! 😂 Gönn dir Ruhe und geh schlafen! Die hängen wahrscheinlich eh alle im Lego Onlineshop ab! 😉🍻

    • Die News mit den Motoren liegt mir schon das ganze Wochenende auf der Seele, ist ja schon ein paar Tage alt. Wollte jetzt die Bestellbarkeit der neuen Teile wenigstens nutzen, die mal schnell fertig zu machen und rauszuhauen 🙂

      Schlafen gehe ich jetzt gleich, nachdem ich noch den Newsletter vorbereitet habe 🙂

  2. Fleißig fleißig!
    Lass dich nicht von den Bettwanzen beißen!
    Grüße nach Wuppertal!
    Nachti! z z z z z z z z

    • Da kann es sich durchaus lohnen ein günstiges Technic Set zu kaufen statt die Komponenten einzeln bei LEGO. Bricklink könnte da ebenfalls billiger sein. Manchmal verstehe ich LEGO nicht.

  3. Technic Hub und Motor macht noch einmal 115€, 150€ wenn man zwei Motore braucht. Dagegen ist das Krokodil selbst direkt ein Schnäppchen. Da werden Alternativen wie der SBrick direkt attraktiv.

    • Legos Preispolitik grenzt an Größenwahn. Da lohnt es ja schon das ebenfalls überteuerte Top Gear-Auto nur zum Ausschlachten zu kaufen!
      Oder man kauft die Teile einzeln bei Bricklink neu für 30-35€ plus Versand von Händlern aus Europa…

    • Sbrick: 70 €
      Batterie Box: 15 €
      Motor: 15 €
      -> 100 €

      PU-Hub: 50 € (man benötigt keinen Technic Hub)
      Motor: 35 €
      –> 85 €

      Den PU-Hub gibt es ja schon länger. Und dank des großen Desintresses konnte man den Kram auf Bricklink sehr günstig kaufen. 😉

  4. Der Preis beim Hub war irgendwie erwartbar, aber das die Motoren so teuer sind hätte ich jetzt nicht gedacht. Da mutiertnda Top-Gear-Auto doch vom Rohrkrepierer glatt zum Schnäppchen 😉

  5. Argh. Die Preise sind echt happig. Den Hub zu dem Preis kann iceh ja noch irgendwie nachvollziehen aber35€ für einen Motor ist echt teuer.

    Ist die App inzwischen offen oder muss man die Steuerung der bekannten Modelle nutzen?
    Kann man mit der Liebherr-App auch andere Motortypen ansteuern oder geht das nicht?

    • Mit der LEGO App kannst du immer noch nur die Modelle mit genau den Motoren steuern, die auch vorgesehen sind (also zB mit der Liebherr Variante genau die Konfiguration, die am Liebherr hängt).
      Mit der BuWizz App jedoch kann man beliebige Modelle steuern. Dort kannst du deine Konfog selber zusammenstellen, auch wenn du keinen BuWizz nutzt sondern Control+.
      Und was die Motoren und den Hub angeht: Die bekommst du auf Bricklink deutlich billiger! BLoss nicht bei LEGO direkt kaufen!

      • Das stimmt nur für die Control+ App. Die Powered Up App, die mit dem Control+ Zubehör auch kompatibel ist, erlaubt das Konfigurieren der Motoren.
        Im Post wird von einem Technic Hub gesprochen aber der normale Powered Up Hub verlinkt. Da stimmt was noch nicht so ganz.

      • Danke für deinen Kommentar.
        Da werde ich noch eine Weile bei meinen alten Power functions und deren Vorgängern bleiben.
        Buwizz und Sbrick haben zwar zweifellos ihre Vorteile, aber ich bin absoluter Purist und ich verbaue keine Teile von anderen Anbietern.
        Ich will diese Meinung niemandem aufschwatzen, aber für mich sind sie eben keine Alternative

  6. Immer noch auf Batterie Basis anstatt nen eingebauten Akku mit USB Buchse.

    Jesus.

    F’n.

    Christ.

    Warum kriegen die das einfach nicht gebacken? Was ist deren Problem?

      • Dann tu halt nen rausnehmbaren Ionen Akku rein den du auch bei Lego nachkaufen kannst (musst) mit trotzdem USB Buchse.
        Oder, mach halt nur ne USB Buchse und halt an AAA fest, mir egal, aber das wir das noch nicht haben ist unfassbar, da gibt es keinen Grund für.

        @Lukas

        Ah danke, hatte irgendwie den Eindruck die 3 Dinge sind alle brandneu für zb. die kommende Krokodil Lok, hab das wohl überflogen.

        • Nachkaufbarer Akku von Lego erscheint vielleicht noch, ergibt aber in emeinen Augen gar keinen Sinn im Vergleich. Statt AAA Akkus raus zu nehmen und in ein Ladegerät zu packen, müsste man dann den Akku rausnehmen und an ein USB-Ladegerät hängen. Haste eine Handbewegung gespaart aber dafür deutlich mehr Geld ausgegeben.

          Wechselbare AAA + Laden über den Hub kannste nicht machen. Man kann u.A. LiIon-Akkus nicht mit einem NiMH-Ladegerät laden und es gibt ja sogar LiPo Akkus im AAA-Format…
          Hat schon seinen Grund warum andere „Hubs“ mit Ladeanschluss verschlossen sind.

      • Wirklich fest verbaute nicht und nicht austauschbare Akkus sind wirklich nicht ideal.
        Aber das sind zwei Sachen, die sich ohne weiteres kombinieren lassen. Früher™ war das z.B. bei Mobiltelefonen mal üblich.
        Ein über die Produktpalette einheitlicher Akku-Pack, den man herausnehmen kann UND im Gerät laden kann … ein Traum. Zumindest gegenüber 6x AA würde das enorm Platz sparen (der neue Hub ist nämlich schon ein ziemlicher Brocken).
        Außerdem könnte man die Laufzeit mit einer Powerbank oder per Netzteil quasi beliebig verlängern.

    • Ja genau. Am besten fest verbaute Akkus. Eine tolle Idee….nicht. Spätestens mit sowas wäre die Motorentechnik gestorben. Wenn ich sehe was heute ein Buggymotor kostet, will ich nicht wissen wo die Preise liegen wenn die Akkus nicht mehr produziert werden und Einer nach dem Anderen defekt wird. Dann gute Nacht.

  7. Ich blick nicht mehr durch – Technic Hub mit Technic Motor und Powered Up Hub mit Zugmotor und dann hab ich Power Functions auch noch. Was bau ich dann in das Krokodil? Dann doch nen SBrick 😉

  8. Ich blicke bei den ganzen Motoren leider überhaupt nicht durch. 🤔
    Ich wüsste nicht einmal welchen Motor ich wofür kaufen müsste.
    Das einzige motorisierte Set, das wir hier haben ist der EV3.
    Sind da Motoren dabei, die man zB für das Haunted House verwenden könnte?

    • Prinzipiell dürfte zum Antreiben des Hauses alles gehen, was sich dreht 😉 Wobei die EV3-Motoren wegen ihrer Form und der Art wie die Achsen aufgesteckt werden, vermutlich schwierig im Gebäude unterzubringen sind.

  9. Wenn man das mit den alten 8293 Power Funtions vergleicht, ist das viel zu teuer. Da hatte man Batteriebox, Moter, Licht und Schalter ZUSAMMEN für 40€ oder so. Zum Glück habe ich viel von den alten Power Funtions. Ich halte allgemein nichts von dem neuen Bluetoothschrott, da guckt man nur auf sein Smathphone und nicht auf das Auto, Bagger o.ä.

    • Dann hast du womöglich die alten Reviews geschaut, als es die Komponenten noch nicht einzeln und noch keine vernünftige Steuerung gab. Immer mal aufs Datum gucken, wenn man sich so ein Video reinzieht!!! Er betont ja selber immer, dass seine Videos nur eine geringe Halbwertszeit haben und schnell veraltet sind. Damals war seine Kritik berechtigt, so ein halbfertiges System auf den Markt zu werfen. Heute ist LEGO da schon wesentlich weiter.

    • Er erzählt da viel Müll. Zum Beispiel beim Liebherr, behauptet er man bräuchte zwingend die App von Lego und man könnte ihn nur mit dem Smartphone steuern, nicht mit Fernbedienung. Dabei gab es zu dem Zeitpunkt schon Videos, die gezeigt haben, wie man den Liebherr mit einem Konsolen Controller steuern kann.

    • Diese offensichtlich billige Provokation kann man sich auch Mal sparen „Harry“. Was soll das?

      By the way, was er damit meint ist eher der langsame weg weg von physischen Elementen wie Fernbedienung, hin zu Handy App only und das ist tatsächlich Schrott den niemand unterstützen sollte, ansonsten hast du genau das in 5 Jahren wenn die Apps abgeschaltet oder inkompatibel sind, Schrott.

      • Und genau da liegt er ja falsch. ich bin mir wirklich nicht sicher, ob er das bewusst verschweigt, um Stimmung zu machen oder einfach nicht weiß. Klar legt Lego keine Fernbedienung bei, das kann man kritisieren. Man ist aber eben nicht nur auf die App von Lego angewiesen. Siehe Steuerung des Liebherr mit Konsolen Controller.

        • Ich kaufe Lego, um es mit einem Konsolen Controller zu steuern?
          Ja klaaaaaar! 😀

          Das ist ja wie im Wolkenkukucksheim!

          Abgesehen davon ist Lego lächerlich teuer. So auch die Motoren – Ausnahme Zugmotor.

          Die Speed Campions auf 8 Pins zu verbreitern war auch so ein Witz. Welches Kind sammelt die jetzt noch?

      • Das Lego Bluetooth Protocol ist offen. Also selbst falls es in 5 Jahren keine funktionieren Apps von Lego mehr geben sollte, was ich nicht glaube, heißt nicht, dassdie Hardward Schrott ist. BrickController 2 wurde hier ja schon genannt und funktioniert wunderbar.
        Darüber hinaus lässt sich mit der Lego 88010 Fernsteuerung eine ganze Menge auch ohne Smartphone und Apps anfangen.

  10. Die 88009 ist kein „alter Technic Hub“ sondern der normale Powered Up Hub.
    Es gibt den
    * 88009 „Hub“
    * 88006 „Boost Hub“
    * 88012 „Technic Hub“

  11. Ich glaub ja das in das Krokodil mur der Zug Hub rein passt und das die Motoren auch nicht passen. Ich schätze man braucht den neuen Motor aus dem Volvo Kipper der im August kommt. Aber ich kann mich auch irren.

  12. Zum Thema Akkus: Original Eneloop pro sind meiner Erfahrung nach sehr gut geeignet, AAA für den kleinen Train hub, AA für den großen Technic hub. NiMH-Akkus laden ist etwas knifflig, aber ein Ladegerät nach der Delta-Charge-Methode ist hier sehr geeignet. Schaaade, dass es die Batteriehalter nicht auch noch einzeln zu kaufen gibt. Über die Preise ist alles gesagt: Im Netzzeitalter sollte Markttransparenz ziemlich einfach sein, für die Links danke ausdrücklich an dich, Lukas!

  13. Ich verwende seit Weihnachten das 12 € Ansfrau Steckdosen-Ladegerät mit Amazonas Akkus und die Powered Up Züge laufen und laufen. Bisher kein Ausfall bei den Akkus. Sehr schnelle Ladezeit. Die Power Functions Antriebe haben wir übrigens 1:1 gegen Powered Up getauscht, ohne Mehrkosten via ehafen. Die Rote Güterlock spendet dann halt ihren Hub dem Krokodil im Wechsel. Das sind zwei Handgriffe und man braucht nur den Motor.

    Nur so als Anregung.

    Ich werfe mal die Frage nach dem Licht für das Krokodil in den Raum. Wäre schon schick mit Beleuchtung. Und noch schicker, wenn man die mit der Remote endlich mal nicht mehr dimmen müsste. 😀

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*