So lief der VIP-Vorverkauf des LEGO 75252 Sternzerstörers in den LEGO Brand Stores

Es gab heute kein drumherum, wenn man sich irgendwie mit LEGO beschäftigt: Der VIP-Vorverkauf des LEGO 75252 Imperial Star Destroyer ist heute gestartet. Wir wollen ein wenig unsere Eindrücke und ein paar Eindrücke unserer Leser schildern, die in den Stores angestanden haben, um das Set direkt zum Release zu kaufen.

LEGO Store Köln

Ich selber war heute gegen 8:45 Uhr in Köln und hatte auf der anstrengenden Hinfahrt schon Angst, irgendwo ganz hinten in einer langen Schlange anzustehen. Ich stand ja auch 2017 für den UCS Millennium Falcon in Frankfurt an und da waren zu diesem Zeitpunkt schon etwa 20-30 Leute vor Ort. Heute in Köln standen genau 4 Leute vor mir als ich ankam. Also alles entspannt und genug Zeit für ein Frühstück. Die Store-Mitarbeiter waren übrigens so nett uns Orangensaft in Trinkpäckchen raus zu reichen.

Als der Store um Punkt 10:00 Uhr geöffnet hatte, war die Schlange auf 7 Personen angewachsen. Dennoch war das bei weitem nicht die Menge, die vor zwei Jahren für den Falcon in Köln angestanden haben muss. Nach Store-Öffnung kamen noch einige weitere Kunden dazu, die aber meines Wissens nach nicht den Sternzerstörer gekauft haben.

Da ich leider sehr gestresst war, habe ich selber kaum Bilder vor Ort gemacht, da ich mich neben „Anstehen“ und „Kaufen“ ja auch noch um „Blog betreuen und Online Shop checken“ gekümmert habe.

Am Paket wurde (wenn man das wollte) an der Kasse eine Tragehilfe angebracht. Ich habe die Tragehilfe in Anspruch genommen, es beim ablösen aber wieder bereut, da mein Karton nun ein paar Macken hat. Sei es drum, es ist nur der Umkarton.

Wie viele Sternzerstörer in Köln auf Vorrat waren, wurde uns leider nicht gesagt. Ich kenne allerdings die Zahlen von einigen anderen Stores, die allesamt so zwischen 40 und 150 Stück pro Store liegen. Der Vorrat sollte also für den ersten „Andrang“ ausreichen.

LEGO Store Nürnberg

Vielen Dank an Stefan Müller, der mir ein paar Infos zum Anstehen am Store in Nürnberg geschickt hat. Um 8:00 Uhr stand Stefan noch alleine an, gegen 9:40 Uhr waren es dann insgesamt 8 Leute in der Schlange.

Noch niemand da: Der LEGO Store in Nürnberg

Netterweise wurden dann auch die Pforten der Stores etwas früher geöffnet, so dass Stefan seinen Imperialen Sternzerstörer samt selbst mitgebrachter Tragehilfe noch vor 10:00 Uhr nach Hause transportieren konnte.

Der gekaufte Sternzerstörer mit selbst mitgebrachter Tragehilfe

LEGO Store Berlin

Oliver war für uns in Berlin vor Ort und hat das Geschehen dort beobachtet. Auch dort war wohl wenig Andrang. 15 Minuten vor Öffnung standen 5 Leute vor dem Laden – weniger als vor dem nebenan liegenden KaDeWe 😉

In den ersten Minuten sind laut Oliver dann etwa 10 Sternzerstörer verkauft worden. Auch hier musste man sich also keine Sorgen machen, keinen zu bekommen.

Fazit: Alles ruhig

Zumindest für die Brand Stores vor Ort muss man sagen, dass der Vorverkauf deutlich ruhiger gelaufen ist als bei dem letzten riesigen UCS Modell. Das hängt mit Sicherheit mit dem hohen Preis zusammen, der vielerorts und vor allem in den sozialen Medien kritisch diskutiert wurde. Auch scheint es mir dieses mal endlich so zu sein, dass kaum ein Kunde mehr die Angst hat leer auszugehen.

Während damals beim Falcon noch viele Käufer vor einer Limitierung des Sets Angst hatten (obwohl wir und auch andere Blogs deutlich kommuniziert hatten, dass es eine solche nicht gibt), kehrt dieses mal eine gewisse Ruhe bei den Käufern ein. Viele wollen erst im Jahr 2020 zuschlagen, wenn das Set bei den üblichen Händlern mit Rabatt auftaucht. Wir werden natürlich auch darüber berichten, freuen uns so lange aber über das Set, die doppelten VIP-Punkte und das kostenlose Battle of Hoth Set dazu.

(LEGO ATLEGO CH | LEGO NL | LEGO USA | LEGO UK | LEGO CA)

Unser Unboxing und natürlich auch die Review zum Sternzerstörer folgen! Wer von euch war denn auch heute in einem Store anwesend? Was könnt ihr von euren Erlebnissen berichten? Schreibt uns gerne in die Kommentare oder schickt uns eure Erfahrungen und Fotos per E-Mail! 

Über Lukas Kurth 930 Artikel
LEGO Liebhaber und Star Wars Fan seit der frühen Kindheit. Begeisterungsfähig und immer Kind geblieben. 28 Jahre alt, studierter Maschinenbauingenieur und der Mensch und Gründer hinter StoneWars.de

30 Kommentare

  1. Man darf auch nicht vergessen, dass viele beim Falken nur die € in den Augen hatten, weil sie dachten, dass das Set massiv an Wert gewinnt und man den dicken Reibach machen kann. Dank Galileo und Co. wussten ja die halbe Welt vom Sammlerwert des ersten Falken. Man hat es ja auch deutlich bei eBay sehen können, wo der neue Falke für 2500€ verkauft werden sollte. Zumindest diese Fraktion ist diesmal wahrscheinlich nicht mit am Start, da sie (hoffentlich) auf ihren Sets sitzen geblieben sind.

    • Mir ging es beim Falken nicht um Wertsteigerung, ich hatte den ersten nicht gekauft gehabt und freute mich über eine Neuauflage. Klar waren 800 Euro nicht gerade wenig aber dafür gab es auch ein tolles Set, mit viele Figuren und Innenleben und es ist noch mal der F..ing Falke 🙂 Und damals dachten auch sehr viele, dass das Set limitiert ist und dann noch die schwarze VIP Karte(RIP) Deswegen war damals der run darauf auch größer, ich warte bis es dieses Set im freien Handel gibt und dann kaufe ich es mir.

  2. Schöner Bericht zum heutigen Verkaufsstart, danke dafür!
    Ich habe dann ja wohl unwissend mit Dir vor 2 Jahren in Köln in der Schlange angestanden 😉
    Habe den Eindrucke das der „Hype“ beim Falken doch ein wenig größer war.
    Dann scheint das heute ja kein Vergleich gewesen zu sein, auch wenn dieser „Falken-Tag“ für mich unvergessen bleibt, warte auch ich dieses mal auf die ersten Rabatte beim Sternenzerstörer.
    Allen glücklichen Besitzern wünsche ich viel spass beim bauen…

  3. Ich habe das ganze entspannt in Holland am Meer verfolgt. Insgesamt finde ich das ganze schon recht enttäuschend. Immerhin ein Set auf das viele seit 2003 gewartet haben. Anders als beim Falken finde ich aber die Überarbeitung eher enttäuschend und auch einige Design-Merkmale wie Spalte im Modell und das Heck gefallen mir einfach nicht. Ich denke da hätte nur etwas Aufwand von Seiten Lego gefehlt, um einen nobrainer daraus zu machen.
    Auch das Marketing im Vorfeld war kein wirklicher Knaller. Klar, die doppelten VIP Punkte sind schon gut, aber das Hoth Set noch mal aufzuwärmen war kein wirklicher Knaller. Beim Falken gab es die schwarze Karte dazu. Hier hätte ein early bird Endor set oder ein obi wan polybag sicher auch noch den ein oder anderen Käufer angelockt.
    Letztendlich denke ich aber auch, dass die Negative Stimmung aus vielen Kommentaren und bei YouTube noch potentielle Käufer abgeschreckt hat. Viele warten auf einen vermeintlichen Rabatt (was aber aktuell eher fragwürdig ist, denn wirkliche Knaller Angebote für die exklusiven Sets hab es länger nicht mehr). Da wünsche ich mir doch mal wieder meine Jugendliche Naivität zurück mit der ich damals den Falken an Tag eins gekauft habe anstatt erst zehn reviews abzuwarten, preis pro Stein und preis pro kg abzuwägen. Der Spaß-Faktor am Set hat zumindest bei mir massiv unter der „Community“ gelitten.

    Ich wünsche auf jeden Fall allen Käufern viel Spaß beim Aufbau und mit dem fertigen Modell. Denn wer einen ISD zuhause hat (ob alt oder neu) weiß, das dieses imposante Raumschiff garantiert euren Hobbyraum oder Wohnzimmer aufwerten wird!

    Schöne Grüße,
    Max

    • Hmm, ich kann zumindest für mich sagen, dass es bei mir nicht die community ist mit dem Preis pro Noppe in Relation zum Preis pro Gramm inklusiver steiler Inflationsthesen 🙂

      Für mich kann ich sagen, dass ich ja leider älter werde und sich gewisse Vorlieben verschoben haben. Ich habe mit reinem Star Wars angefangen und bin inzwischen auf ein „alles was mir gefällt“ Schema gekommen.
      Und da siegt bei mir die Wirtschaftlichkeit am Ende: Ich habe mir zu letzt Friends, Newbury Highschool und den Bus von Hidden Side gekauft und plane für dieses Jahr noch das Lebkuchenhaus, den Landrover und das Baumhaus ein.

      Das dürfte insgesamt sogar noch unter 700 EUR liegen und bringt mir persönlich etwas ganz anderes als Cent pro Teil: Bau und Aufstellspaß in verschiedenen Variation und Themen. Das hätte mir der ISD nicht gegeben.

      Wenn schon ISD, dann schwebt mir so ein wahnsinniges Teil vor mit Innenausbau etc. Kennst Du denn ISD mit 15000 Teilen und mehrstöckigem Innenleben? Das wäre ein Traum….aber natürlich abgesehen vom Preis nicht lagerbar.

      • Der steht bei mir in der Wohnung. Habe ich hier für alle auch vom Kauf der Steine bis zum fertigen Bau dokumentiert 😉 und da dieses Modell etwas schmaler als der ISD von LEGO ist, passt er auch gerade noch so auf eine besta kommode.

        • Cool, hab ich mir gerade angeschaut.
          Glaube ich meinte zwar konkret ein anderes Modell, aber von der Art her ist es ähnlich. Aber irgendein Depp hat mir schon alles mit Lego vollgestellt – keine Chance für graue Kuchenstücke 🙂

          • Lese ich selbstverständlich 😉 aber da sind wohl nicht nur du und ich aus Geld- und platzgründen raus! Der agressor passt wie gesagt noch halbwegs ins Regal. Sonst gibt es noch den Monarch von 0necase.
            Vielleicht Buddel ich nachher mal im Keller tiefer. Auf der Suche nach Gold und um eine zweite Etage einzubauen 😂

    • Ich weiß ,haben wir bis zur Vergasung durch,aber bei 500-550€ wäre es definitiv bei vielen,vielen ein „Nobrainer“ geworden!
      Aber auch das Wissen wie es beim Falcon gelaufen ist,läßt natürlich den Blutdruck auf Normallevel.

      • Die Sache mit dem Falken bringt es auf dem Punkt.
        Damals groß gefiebert und gedacht was für ein exklusives besonderes Set das doch sei – nun bekommt man den quasi „hinterher geworfen“, sprich 20% Rabatt sind nun regulär drin und nun kommt der ISD und man weiß „Warte ein halbes Jahr, dann bekommt man ihn auch rabbattiert“ aber das er bei 500-550€ ein No-Brainer geworden wäre, halte ich mit dem Vorwissen auf Rabatte in der Zukunft auch für fraglich, denn dann würden wir da sitzen und denken „500-550€ schön und gut aber in einem halben Jahr bekomme ich trotzdem noch immer 20% Rabatt – also warum stressen?“

        Ich denke, dieses ganzen Preisschlachten mit Lego, an die wir uns soo gewöhnt haben und sie ja schon ERWARTEN machen es für Lego so schwer, weil wir die UVP IMMER als „zu teuer“ ansehen, weil wir wissen das die ganzen Händler damit umgehen wie auf dem Basar und am Ende alles in den Keller geht, bzw. Lego von Anfang an diese Möglichkeiten der Rabatte in ihre Preise mit einkalkulieren.

        Es wäre mal interessant zu wissen, wie sich all das entwickelt hätte, die Stimmungen, Erwartungen und Gemüter, wenn Legopreise festgelegt wären wie Bücherpreise und diese Preisfleddereien garnicht gäbe.

  4. Die Angebote bei eBay sind schon zahlreich.
    Zitat aus einem Angebot für 1.500 Euro:
    „Verkauft wird der neue sehr seltene Star Wars Imperialer Sternenzerstörer von Lego.
    Es handelt sich dabei um die Ultimate Collectors Edition.
    Ein absolut rares Set.“ 😂

  5. Moin, ich habe online bestellt, aber nicht den Sternen Zerstörer sondern das gingerbread house. Ich war sehr überrascht das der Store bestens lief und noch mehr hat mich überrascht, dass das Paket mit DHL kommt…. War da nicht was mit DPD???? Hm….

  6. Bis auf die wenigen erwähnten Ausnahmen glaube ich, dass LSW wieder im Besitz von LSW-Fans ist. Mich nervt diese ganzen Investoren-, Wertanlage- und Resellerszene so dermaßen. Sei es beim Spielzeug, bei Turnschuhen, bei Videospielen usw. Beim Falken waren bestimmt noch viele von der Sorte dabei und sind (hoffentlich) damit hart gelandet. Beim ISD dürften das nur noch die paar sein, die es noch nicht mitbekommen haben.

    Freut mich, wenn die irren Fans (nett gemeint) sich morgens anstellen, weil sie das Ding bauen and „bespielen“ wollen!

    • Hier wäre ein bisschen mehr Toleranz angesagt. Kann doch wohl jeder so handhaben wie er/sie möchte. Im Endeffekt kommt es ohnehin nur auf Angebot und Nachfrage an. Mir persönlich ist es völlig egal, ob sich jemand ein Set für den Weiterverkauf oder zum Spielen/Aufbauen kauft. Mir selbst wäre es zu stressig. Aber ich bin froh, dass es die Privatverkäufer gibt. Ich wäre ansonsten schon an einige Sets nicht mehr gekommen.

  7. Netter Artikel, bei dem ganzen Genörgel im Vorfeld habe ich schon vermutet, dass der Andrang nicht so groß sein wird. Ich hoffe nur, dass falls die Stores aufgrund des damaligen Falken-Hypes jetzt dermaßen mit ISD bestückt wurden und falls die nicht verkauft Lego sagt „wenn keiner mehr die großen Sets kauft, bringen wir keine mehr raus…“

    Btw, im Satz „…seinen Falcon samt selbst mitgebrachter Tragehilfe…“ könnte man „Sternenzerstörer“ aus „Falcon“ machen 😉

  8. ein wenig bin ich auch einer dieser kapitalisten:
    Hab heut morgen den ISD bestellt, 110€ meiner bonuspunkten eingelöst (also auch nicht ganz die 70€ in Punkten zurückbekommen) UND bei ebay die zwei MiniFigs für je 75€ eingestellt. dachte ich guck mal was passiert, und zack, ein franzose hat beide gekauft (+15€ Versand!). Ich meine, hey, wenn einer nur Lego figuren sammelt, isses billiger als ein ganzes set zu kaufen – und die geöffneten sets ohne minifigs verkaufen sich auch schlechter weiter. Die figuren sind halt (noch) exklusiv. Ob die 75€ wert sind, für mich nicht. aber so funktioniert der markt.
    Ich persönlich wollte den ISD seit jahren, der alte war mir zu teuer.
    Figuren hab ich genug, egal ob Stromtrooper, Vader oder Offiziere und das Set kommt an die Wand, also brauche ich die zwei Jungs wirklich nicht. Zwischenzeitlich ist (leider) auch viel geld in andere SW sets geflossen, um die wartezeit auf dieses zu überbrücken – denn nur dieses set war und ist der einzig wahre traum. ***** auf preis pro noppe/kg/oder farbe. Alles gut und ich bin glücklich. (der franzose hoffentlicha auch ;))

  9. Auch wenn ich keinem der die 700€ bezahlt hat, seine Freude oder Entscheidung madig machen will, aber bei einer UVP von 500€ wäre ich heute morgen auch zum Store gefahren.

    Ich befürchte aber auch das es den ISD nicht mit großen Rabatt im Handel geben wird, da auch die wenigen exklusiven Partner den Markt vorher genau beobachtet haben. Zusätzlich wird bei denen auch die eigene Statistik bezüglich der Falken Verkäufe und wann Kunden erst kaufen. Wenn das permanent unter dem EK Preis liegt, wird das starken Einfluss auf die bestell Menge haben.

    Kurz gesagt, es könnte wie bei Cloud City werden, kaum am Markt und schon Auslaufartikel.

    • Ob Ldgo den ISD für 700 oder 500 verkauft, ist irrelvant. Zumindest für Lego. Denn nach einer gewissen Zeit im D2C Vertrieb geht der an die Handvoll Handelsketten zu einem Preis, bei dem wir uns mit hoher Wahrscheinlichkeit im Bereich von 70-80% der UVP bewegen. Ergo schöpft Legoab, was geht. Ob der Handel an dem Ding nichts verdient,ist Lego egal.

      Dass die Handelsketten eben nicht den Markt beobachten, zeigt sich ja daran, dass die immer noch Lego führen. Das hat andere Gründe, als dass sie mit Lego den grossen Reibach machen.

      Der ISD wird sich halten, einmal weil es seit 16 Jahren keinen gab und weil das Teil eben nun mal das Star Wars Schiff schlechthin ist. Ich kenne keinen, der den Falken cooler findet, mag eine Generationenfrage sein, Baujahr 80 usw. scheint mehr auf das Imperium zu stehen. Mit Cloud City kann man den ISD jedenfalls nicht vergleichen.

      Es ergibt auch keinen Sinn, wie weitet unten geschieht, Lego für den sinnbefreiten Rabattkrieg im deutschen (in Frankreich gibt es das in der Form bspw. nicht) Spielwarenhandel anzuprangern.

      Wer sich als Kunde in der heutigen Zeit nicht umfassend informiert, ist selbst schuld und darf dann nicht jammern. Aber das ist auch so ein schwachsinniger Trend, der aus den USA herüberschwappt.

  10. Ich war beim Start vom Mustang, vor dem Lego Store in Las Vegas, da war deutlich mehr los.
    Lego sollte sich mal Gedanken machen… und wenn die schon so einen Wucher aufrufen, dann sollten sie das Set Exklusiv lassen!
    Es muß denen doch klar sein das einer der Händler den Preis mit Aktionen von 499€ kaputt macht.
    Dann fühlt man sich als Kunde des Lego Stores doch verarscht.

    • Jeder sollte wissen, dass es auf Lego solche Rabatte gibt. Letztendlich „verarscht“ der Kunde sich dann selbst bzw. sein Bedürfnis das Modell möglichst früh / als Erster zu bekommen, sollte ihm 200 Euro wert sein. Man sollte nur in der Lage sein seine Bedürfnisse und die damit zusammenhängenden Kosten richtig einzuschätzen. „Als Erster“ mit maximalem Rabatt gibt es halt nicht…nirgends…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*